weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Zeitreisen

106 Beiträge, Schlüsselwörter: Theorie, Zeitreisen
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

25.09.2003 um 19:00
@patty
nein man würde nicht leben weil der tod eines sselbst nicht mit der vergangenheit zu tun hat. Durch die bloße anwesenheit veränderst du ja schon die vergangenheit aber mit deinem tod änderst du nichts. Es hat keinen einfluß auf die zeit solange deinem ich in der vergangenheit nichts passiert.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden
Anzeige
fragezeichen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

26.09.2003 um 13:57
Ich wollte ma was zu Zeitreisen los werden. Also Zeitreise sind möglisch, aber nur physikalisch. Einstein hat sich ja schon mit der Zeitreise beschäftig und herrausgefunden das es gehen würde ! Er hat die Theorie auf gestellt, das wenn man z.B. 35 jahre mit Lichtgeschwindigkeit von einem Körper, sagen wir mal die Erde, sich entfehrnt, dann vergehen auf der Erde ca. 10000 Jahre. Also d.h. es ist möglisch, aber wir werden nie so wie in z.B. Star Trek mit Lichtgeschwindigkeit im Weltraum rumfliegen und andere Planten besuchen können. Vielleicht wird die Zukunft ja was gegen diese großen Zeit unterschiede machen, aber dann müsste unsere Wissenschaft schon sehr weit sein. Naja Zeitreisen mag ja in Fehrner möglisch zu sein, aber fragen wir uns ist das nicht eine sehr gefährliche Sache. Ihr habt bestimmt schon was von der Kaostheorie gehört. Z.B. wenn ein Schmetterling in China seine Flügel schwingt dann zieht ein Orkan auf der anderen Seite der Erde. Der Windstoss den der Schmetterling abgibt summiert sich mit mehreren Windstossen und es entwickelt sich ein Orkan. Kann diese Kaostheorie auch nicht bei Zeitreisen zutreffen ? Wenn man schon einen einzigen Stein versetzt in der Vergangenheit, könnte es in der Zukunft große veränderungen geben ? Naja ich glaube man sollte mit Zeitreisen vorsichtig umgehen, wenn die Menscheit so weit ist. Aber Einstein hatte ja noch mehr Theorien, die wie er sagte, wenn er sie der Menscheit zeigen würde das es große Katastrophen geben würde. Vielleicht hatte er ja schon den Bauplan einer Zeitmaschiene ???????????????


melden
boss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

11.10.2003 um 14:39
also ich glaub nicht das wir menschen jemals durch die zeit reisen werden wie es uns hollywood filme weis machen wollen, ich glaube das unsere Rasse also die Menschheit garnicht mal so lange exestieren wird , dass wir in der Technologie so weit sind , das wir durch die Zeit reisen können. Die dinosaurier haben es ja auch nicht lang geschafft , ein meteorit de gross genug ist und das wars mit der Menschheit, egal wie fortgeschritten wir sind ohne der Natur keine Menschheit.

Wenn es mich nicht gebe, dann ja was dann , weiss der Geier was!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

14.10.2003 um 18:06
also erst einmal kann ich nur sagen das man nicht so einfach die hoffnung aufgeben sollte das wir niemals mit lichtgeschwindigkeit fliegen werden schließlich weiß man ja nicht was die zukunft noch so alles mit sich bringt und welche entdeckungen man noch machen wird.
Außerdem hat Fragezeichen ansich nur zur hälfte recht. Was du gesagt hast ist richtig aber man kann zeitreisen nicht nur aus der sicht mit der mköglichkeit von lichtgeschwindigkeiten sehen. Schließlich gibt es noch viele andere theorien mit direkten zeitreisen wie z.b. kosmische bänder, wurmlöcher etc.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Das Zeitreisen

18.10.2003 um 13:32
Die einzige direkte Art des Zeitreisens ist für mich das Leben, wie hier schon
irgendwer angedeutet hat.

Was ich aber amüsant finde ist, sich darüber zu unterhalten und sich mögliche
Paradoxen des "praktischen & physikalischen" Zeitreisens vorzustellen.
Natürlich ist das rein theoretisch, aber ich liebe das philosophieren eben nun
mal, auch über den Begriff Zeit.

Also, vielleicht bin ich beim nächsten "Zeit"- Thread mal dabei.



Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

18.10.2003 um 20:07
@rebom...
nur ist das leben eine "zeitreise" die nur in eine richzung führt und ziemlich langsam ist.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Das Zeitreisen

18.10.2003 um 22:03
und bislang nur in einem winzigen zeitraum...


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

19.10.2003 um 20:35
genau :(

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Das Zeitreisen

20.10.2003 um 14:19
Ok, was ich mit dem Leben meinte war die praktische Sicht des Zeitreisens.
d.h. theoretisch ist dass was ihr meint ja ganz nett und regt auch mich zu den
verrücktesten Gedankenspielchen an, aber meine Sicht der Dinge hat sich
stark verändert mit der Zeit, ich hatte viel zeit zum Nachdenken.
Und ich sehe das keineswegs so dass das Leben nur in eine "Richtung" der
Zeit zu verlaufen scheint. Ich empfinde die Zeit nich als eine Linie mit ihren
"Abzweigungen", Zeit verläuft für mich im Kreislauf, so wie alles im Leben
einem Kreislauf folgt.
Die meisten Menschen/Zivilisationen heutzutage haben einfach nur ein
falsches Bild davon. Ich trenne nicht wie in der Physik die Zeit von der
Materie, für mich hat auch Zeit nichts mit dem Raum gemein, damit mein ich
besonders die Bezeichnung der Raum-Zeit. Die Zeit der Erde hat ihren
eigenen Rythmus getrennt von allen anderen Ereignissen Im weiten Raum.
Und unser Leben auf der Erde hat wiederrum seinen eigenen Rythmus welcher
seinen Beginn wohl mit dem entstehen der Materie hatte. Das heisst unsere
Strucktur der Materie welche uns erst zu einem Bewusstsein befähigte hat
ebenfalls wieder einen eigenen Rythmus in der Zeit. Wir empfinden Zeit so wie
wir sie uns prägen, ich denke schon dass wir ohne jegliche Technik in der
Lage sind uns frei in der Zeit zu bewegen. Auf welche Weise ist mir nicht so
ganz klar geworden, weil ich es auch nicht so wichtig finde.
Wenn die Menschen sich klarer darüber wären wozu sie sind, dann hätten sie
auch wieder die Fähigkeit die Zukunft genau mit den selben Augen zu
betrachten wie sie die Vergangenheit betrachten, ich glaube mit den
Jahrtausenden des kulturellen Chaos's haben die meisten Menschen sich zu
sehr in der Vorstellung von Zeit fest gefahren.
Es gibt noch so vieles was wir vergessen haben und das obwohl wir uns das
Bild der vergangenen Zeit so sehr eingeprägt haben, ich find das schon fast
abscheulich. Aber glücklicher weise setzt sich die wahre Natur des
Bewusstseins längst wieder durch, wir und die Kinder unserer Generationen
sind der Beweis dafür, es ist dieses Gefühl als ob man in einer falschen Welt
gross wird, alles ist im Wandel. Und genau wir sollten zusammen halten und
nicht an unserem angeborenen Glauben zweifeln denn dies ist die Wahrheit,
wenn ihr spürt dass sie nicht in diese Welt passt dann spart sie auf und lasst
euch nicht beirren. Nur so werden wir alle zusammen finden.

Für mich persönlich gibt es nur den Moment in welchem ich mir bewusst bin,
und dieser wirft keinen Anker in der Zeit.
Ich mache auch niemanden am Alter fest, und dies ist mir Beweis genug für
meine Zeitlosigkeit.

Doch auch ich lebe mit der industriellen Zeit, d. h. solange bis auch diese
aufhört zu ticken.
Keineswegs ist meine Sicht der Zeit hiermit beendet :) , aber ich glaube es
genügt euch zu wissen wie ich Zeit wahrnehme. Wenn ihr gute, neue und
vorallem "eigene" Theorien über die Zeit habt dann werde ich diese immer mit
Begeisterung lesen!

PS: Sorry dass ich oben etwas vom Thema abgeschweift bin, aber so bin ich
eben...könnte endlos weitergehen


wünsch euch was!

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

20.10.2003 um 19:17
@rebom...
nun das die zeit wie ein kreis verläuft halt ich für etwas abstrakt denn das würde ja bedeuten das wir uns wieder auf den anfang zu bewegen würden.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Das Zeitreisen

22.10.2003 um 01:55
Das darfst du nicht so geometrisch betrachten Sky, ich meine ja auch eher
das Sinnbild eines Kreislaufs...und nicht einen Kreis ;)

Gut Nacht!

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden
sky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

22.10.2003 um 18:41
@reborn
dann sei bitte so nett und verdeutlichere mir mal den kreislauf. Denn kreislauf bedeutet ja ein "angenehmes" übergleiten von einem bestimmten zustand in den nächsten und das ist bei der zeit wenn sie z.b. eine linie wäre ja auch der fall.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.


melden

Das Zeitreisen

26.10.2003 um 17:05
Alles im Leben befindet sich in "kreisender" Bewegung, deshalb stellt die Zeit
für mich keine Ausnahme dar.
Ihr geht doch alle selbst davon aus dass Zeit mit dem Raum und der Materie
interagiert, wieso sollte Zeit dann nicht eben solche ähnlichen
Eigenschaften aufweisen?
Nichts im Leben folgt einer geraden Linie, demnach ebensowenig die "Zeit"!

jetzt klarer? :)

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden

Das Zeitreisen

26.10.2003 um 17:09
...und selbst wenn wir uns auf den "Anfang" zubewegen würden.
Ist es dann nicht genau das wonach sich soviele Menschen immer mehr
sehnen?!

Vielleicht ist dies ein Naturgesetz welches wir längst vergessen haben und
nicht mehr in unsere Sichtweisen einbeziehen, dass alles wieder zu seinem
"Anfang" führt, doch dass sich immer eine Veränderung mit ein
schleicht...was auch der Sinn des Lebens wäre ;)

Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden

Das Zeitreisen

27.10.2003 um 09:47
es könnte sein, dass sich das universum nachdem es sich nicht mehr ausbreitet, sich wieder zusammenzieht und es dann zu einem neuen urknall kommt, womit ja eigentlich alles wieder von neuem beginnt. das könnte man höchstens als kreislauf ansehen. halte selbst aber auch nicht so viel davon.


melden
nathan-d4rk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

05.11.2004 um 03:41
Was ist Zeit?
Beginn -> Ende
oder nur das dazwischen?
Ist Zeit eine Linie? Ein F aden auf den wir uns bewegen?
Ein Raum der Endlos gerade ausführt?

Nun ja wir Menschen, das denkende gut, haben seit beginn an es verstanden zu denken, es verstanden Dinge zu hinterfragen.
Nun stellt man sich die Frage ob man zurück kann, zurück in die Vergangenheit.
Dabei werfen sich viele neue Fragen auf, oder nicht?
Was sind wir?
Sind wir das Jetzt?
ODer ist es vielleicht auch möglich das wir es nicht sind, Das wir die VErgangenheit von etwas sind. Oder sind wir die Zukunft die schon existenziell ist.
Was ich damit sagen will ist, wir sprechen über dei Möglichkeit die Zeit zu durchforsten, sie zu durchreisen, aber dazu muss man doch erst einmal sicher sein das wo wir stehen.
Wenn wir davon ausgehen, das wir in die Vergangeheit Reisen und einen Stein umdrehen und damit in unserer Zeit alles anders wird, wie bei dem schon erwähnten Butetrfly Effect, dann stelle ich mir die Frage ob wir damit nicht auch etwas anderes verändern, nähmlich das dazwischen und das danach. Es ist eigentlich weniger eine Frage als eine Tatsache, aber nun bleibt offen was sind wir eigentlich.
Schnell gesagt glaube ich das alles, alles ist Wir sind Zukunft, Vergangenheit und das Jetzt zu gleich.
Für unser empfinden Leben wir und sind also der Mittelpunkt allem, der Mittelpunkt der Zeit.
Vor uns liegt dei Zukunft, hinter uns die Vergangenheit.
Alles was passiert ist, ist vorrüber, alles was kommt wird geschrieben.
Nun ja aber was ist wenn wir nicht einmal der Mittelpunkt sind.
Was ist eigentlich wenn wir die Zukunft von etwas sind, welches immer sagen wir 10 Lichtjahre vor dem wirklichen jetzt geschrieben wird, schon Vorbereitet wird. Das wir das Schicksal sind für die hinter uns liegende zeit.

Ich will dis einmal Erläutern:

Wir sprachen auch hier schon von dem Urknall und dem Immer währenden Kreislauf von Beginn -> Ende -> Beginn usw.
Nun stelle man sich vor

O---o---O usw
I K I K I

jedes der Kreise stellt einen Urknall dar.
Die Striche dazwischen ist die Zeit der Existenz eines Universum.
Wenn man nun davon ausgeht das Jedes Universum geboren wird durch solch einen knall aber auch davon ausgeht das so einer jenes Zerstört, möchte ich mit fug behaupten das auch neues Leben enstehen kann durch solch einem urknall.
Also haben wir wieder Anfang -> Ende -> Anfang......
Wenn solch ein Urknall unsere Existenz einleitete, dann ist nach dieser Theorie auch ein Davro nicht ausschließbar.
Somit haben wir eine Zeitige Vergangenheit.
Und somit ein Zeitiges Jetzt und auch ein Zeitiges noch Kommen.
Was ist aber nun mit der Zeitigen Vergangenheit vor usnerem Urknall?
Naja vielleicht ist es ja so, das jene sich ebenfalls in dem Raum ausbreitet und wie ein Kreislauf weiter Existiert.
Ich spreche hierbei von Zeitiger Implusion.
d.h so ähnlich wie das Phenomän des Schwarzen Loches kann es auch sein das die Vergangenheit noch Existenziel im Raum vorhanden ist.
Und weiter Lebt. Vielleicht dreht sie sich im Kreis und spuhlt immer un imemr wieder die Zeit ab welche bis zum nächsten Urknall steht.
K steht also für Kreislauf zwischen den Abschnitten zu einem Urknall.
Wenn sich also jedes Universum welches Existiert nach der Auslöschung wieder neu geboren wird, wieso kann es also nicht so sein, das jenes alte auch noch Existiert udn zwar in Form einer Zeitschleife einer Schleife die sich wiederholt, das also die Zeitlinie nicht unbedingt nur eine Linie ist und Einmal passiert und nie wieder.
Die KaosTheorie basiert nicht nru darauf das etwas passiert und sich endlos potenziel vervielfälltig, sie besagt auch, dass etwas was einmal Existiert wnicht verschwinden kann.
Somit gibt es auch bei der Zeit eine potenzielle Steigerung, falls dei Theorie stimmen sollte.
Also baltl sich die VErgangenheit und bleibt bestehen in einem Kreislauf, wie ich es nennen mag. Es kann aber auch anders noch Existent sein.
Wen also die Vergangenheit nicht verschwindet, ist es also Möglich das wir jene Vergangenheit sind udn vor uns liegt das hier und Jetzt.
Wir bewegen uns nur weil wir Existieren Muessen, weil die Existenz der Zeit nicht verschwinden kann.

Nun gehe ich mal davon aus das wir die Zukunft sind.
Also idn jedem Kaos gibt es auch eine Ordnung welche das Kaos aufrecht erhalten muss, damit es existieren kann.
Das Universum ist so ein Kaos.
Damit also die VErgangenheit Existieren kann (also die Zeitzone)
bracuht es ein Gegenstück welche das Kaos ausgleicht.
das wäre die Zukunft. welche also auch schon Existieren muss.
Natürlich befindet sie sich im Zeitraum eines bsi zum nächsten Urknalls

O---O
3 Striche Vergangenheit , Gegenwart u. Zukunft.
Die Gegenwart ist also geschrieben bis zum nächsten Knall. Weiter geht sie nicht, da nach jedem Knall auch die neue Existenz beginnt.
Also neue Zeit , neue VErgangenheit usw.
WIe in der VErgangenheit würden wir uns auch in der Zukunft bewegen immer und immer wieder, bis die Gegenwart der Zukunft und dem Urknall näher kommt. Die Zeit der wiederholung wird geringer, bis einen Tag vor dem URknall sich die Zukunft nur noch einen Tag wiederholt, weil die Gegenwart schon allgegenwärtig ist. Das würde für uns als Zukunft heissen, das wir nur vorboten sind für die Gegenwart.
Also das Schicksal selber.

Nach alle dem, wenn es Bum gemacht hat udn eine neue Zeit anfängt, wiederholt sich jene beendete Zeit von vorne und Gegenwart enfernt sich von Vergangenheit und nähert sich der entgültigen Zukunft.Doch die Zukunft und Vergangenheit weiderholen sich auch hier weiter und die Gegenwart bestimmt die Länge der Wiederholungen, da sie Ja wandert.
Also bleibt alles Existenziel vorhanden, weil alles immer da sien muss, ohne jegliche Zeit und deren Existenz würde der Kreislauf zerstört und es gäbe das Universum oder eher gesagt die Zeit nicht.
Vielleicht gibt es schon Millionen Zeitepochen die von Urknall zu Urknall gingen.
Ich vermute dies ja alles auch nur ist ja auch nur eine Theorie, aber nun stelle man sich nur einmal vor das wir allein nur in einer Zeitzone von Urknall zu Urknall veruschen zu Wandern, was will man erreichen?.
Etwas verändern wäre auch für das bestehende Zeitkaos katastrophal.
Wird die VErgangenheit Verändert hat dies sofortige auswirkungen uaf die Zukunft, somit auch auf de Gegenwart, und auf jeglichen Kreislauf, der sich ständig wiederholt.
Wenn also etwas verändert wird welches auswirkung auf die Zukunftszone hat, dann bricht der ganze Kreislauf zusammen, weil der Faden dieses KReislaufes durschnitten wird. Niemand kann ode rdarf selbst im Kaos in der Zukunft existieren und dann dei VErgangenheit erleben.
das gleiche gilt für jemanden aus der Gegenwart oder sonst wo.
Selbst das verändern in einer Zeitzone, könnte somit schlimme Folgen haben.
Da z.B die Vergangenheit wichtig ist für die Gegenwart, welche wandert richtung Zukunft. Da alle drei Zone wie beim Schlüsselschlossprinzip aufeinander abgestimtm waren und wenn etwas verändert wird, kann die Gegenwart nicht mehr zur VErgangeheitszone Passen und der Kreislauf bricht auseinander. Ohne den Kreislauf gibt es auch keinen Urknall mehr und damit keine Existenz. Somit ist alles weg und die Existenz selber wäre VErgangenheit.


Naja ich will blos net zu viel schreiben is ja nur Gedankengut und jeder denkt wahrscheinlich anders.
Hoffe man kann meine Gedanken einigermassen verstehen und danke fürs Lesen.

MFG n3o.nathan-d4rk


melden
tmk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

06.11.2004 um 23:59
Zeitreisen sind nicht möglich, zumindestens nach der neuen Theorie von Stephen Hawkings...

Selbst wenn es möglich wäre könnte man höchsten nur in die Zukunft reisen.
Angenommen du reist in die Vergangenheit und verändert eine Kleinigkeit, könnte das die Vergangenheit so verändern das du folglich nicht mehr existieren würdest weil deine Eltern sich nie getroffen hätten.

Das ist Paradox und solche extreme wiedersprüche lassen die Physikalischen Gesetze einfach nicht zu.

Wenn man in die Zukunft reisen würde, würde das ganze wieder anderst aussehen...


melden
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

07.11.2004 um 00:09
Hi TMK!

Lass dich doch nicht von den physikalischen Gesetzen einengen. Denk positiv, alles ist möglich! :)


Der Geist beherrscht die Materie!


melden
nathan-d4rk
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

07.11.2004 um 00:14
Jap so seh ich das auch eigentlich ist ja alles irgendwie möglich solange nicht das Gegenteil bewiesen ist.


melden
Anzeige
forest
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Zeitreisen

07.11.2004 um 00:28
@tmk

Da alles vorherbestimmt ist, also Schicksal, kannst du in der Vergangenheit nichts verändern, da du ja das Vorherbestimmte nicht verändern kannst und somit bei deiner zeitreise etwas eintreten würde, was verhindert, dass du dich
"ungeboren" machst!

Wissen ist Macht und Macht ist es sein Wissen zu beherrschen!


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden