Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Universum ....

180 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Universum, Endlichkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Universum ....

18.10.2003 um 11:17
Palladium: Das ist dann keine Wahrscheinlichkeit in dem sinne. Es ist eine Unmöglichkeit, und ich glaube du weisst auch wie ich das gemeint habe ;>

Siria: Ich glaube auch nicht das unsere Existenz zufällig ist. ich denke das unsere Entwicklung eine anomalie ist. Prozesse finden in so winzigen schritten statt, und wenn man betrachtet wie "langsam" wir uns entwickeln, passen wir einfach nicht in diese Konzept.
Wenn man die Theorie des Ur- und des Endknalls als Grundlage nimmt, ist es sehr unwahrscheinlich das "unser" Universum das erste, jemnals exestierende war. Wir können gar nicht wissen wie oft es schon einen Ur-/Endknall gegeben hat. Ich glaube auch nicht das die zeitabstände zwischen Ur-/Endknall immer so gross sind. Ich glaube das dieses mal irgendetwas schief gegangen ist und wir uns erst wegen diesem Fehler entwickeln konnten.
Das spuckt mir schon länger im Kopf rum. Natürlich kann ich nichts beweisen (lol), aber so stell ich mir das "alles" vor.


melden

Das Universum ....

18.10.2003 um 12:44
deine Vorstellung gefällt mir cyrix!
...entspricht zwar nicht meiner, aber deiner. Und es klingt interessant, bei
Gelegenheit kannst du es ja mal weiter ausbauen, ich würd es gern lesen.



Es gibt nur eine Wahrheit, alles andere kann man als Roman veröffentlichen!


melden

Das Universum ....

18.10.2003 um 20:15
@neutrino
wie levia schon sagte dehnt sich das universum aus wodurch man schlußfolgern kann das es größer wird. Man erkennt dies daran das der abstand zwischen den galaxien auch immer größer wird. Du musst es dir auch mal so vorstellen. Als der urknall war wurde das universum ja ganz schnell groß und wurde immer größer und größer. Es ist praktisch eine art "explosion". Und diese explosion hält immer noch an da sich das universum ausdehnt. Wenn aber, nur mal angenommen, das universum unendlich wäre dann dürfte es diese "explosion" ja nicht mehr geben denn unendlich bedeutet in dem fall ja keine grenze und somit auch keine erweiterung.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.



melden

Das Universum ....

19.10.2003 um 13:04
mh hab ne frage wollte dafür nicht extra einen thread eröffnen. Kennt ihr pages wo man gute bilder vom weltall als desktopbilder haben kann aber richtige bilder nicht gemacht mit 3dmax oder so... ???

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Das Universum ....

19.10.2003 um 13:09
mh hab ne frage wollte dafür nicht extra einen thread eröffnen. Kennt ihr pages wo man gute bilder vom weltall als desktopbilder haben kann aber richtige bilder nicht gemacht mit 3dmax oder so... ???

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Das Universum ....

19.10.2003 um 13:09
ä fuck scheisse mein pc hat heut wolh nen scheiss fehler :)

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Das Universum ....

19.10.2003 um 20:18
@pyotr
geh doch einfach bei google rein und such da!!!

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.



melden

Das Universum ....

23.10.2003 um 14:39
Die Entstehung des Universums ist mit unserem beschränkten Geist nicht zu erklären. Aber ich glaube das "unser" Weltall gar nicht so kompliziert und mysteriös ist ...

Versucht Euch doch bitte einmal vorzustellen das sich diese Galaxie auf einer Kreisbahn durch das Weltall befindet. Diese Kreisbahn kann man mit einem aufgeblasenen Luftschlauch eines Radreifens vergleichen. Der Schlauch ist transparent, so wie die Hülle einer Seifenblase.

Die Kreisbahn im inneren des Schlauches ist, mathematisch betrachtet, unendlich. Wir könnten mit einem Fluggerät beliebig lange im Zentrum des Schlauches voran fliegen und würden irgendwann wieder an dem Ausgangspunkt ankommen.

Unsere Wissenschaftler beschreiben den "Anfang" in diesem System als Urknall. Mit diesem BigBang wurde alles erst in Bewegung gebracht, aber diese Annahme teile ich nicht, es war schon vorher Bewegung da!

Im Weltall wird alles durch einen "kosmischen Motor" in Bewegung gehalten.

Der Punkt an dem offensichtlich alles seinen "Ursprung" hat, beschreiben unsere fleissigen Wissenschaftler bislang als Urknall. Ich gebe diesem Ursprung aber einen anderen Namen, ich nenne ihn QUASAR.

Der Punkt zu dem wir mit unserer Galaxie auf Ihrer Kreisbahn fliegen ist demnach natürlich auch wieder QUASAR, nur sehen wir diesen jetzt von seiner anderen Seite, praktisch von "hinten".

Ich gebe diesem Quasar nun für ein besseres Verständnis einen anderen Namen und nenne Ihn jetzt SCHWARZES LOCH! Es fängt jegliche Strahlung ein und beschleunigt und verdichtet diese zu seinem Zentrum, keine Strahlung kann dem Durchgang durch das schwarze Loch entgehen.

Das schwarze Loch entlässt die eingefangene Strahlung durch seinen Mittelpunkt auf der entgegengesetzten Seite. Hier fungiert es als Quasar und treibt das gebildete Plasma, den Ursprung allen Lebens, weiter in den Raum.

Dadurch existiert unsere Galxie ewig. Sie durchläuft wieder und wieder diese Transformation, die unsere Wissenschaftler BIGBANG nennen.

KABUMM... eine Galaxie ist geboren und Milliarden Jahre später schaut der Mensch zum Himmel und fragt sich "Was sind das denn für Lichter am Himmel und wieso bewegt sich anscheinend alles von uns weg?".

Fortsetzung erwünscht?



Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder.
Weil er sicher ist, daß seine Gedanken sein Leben verändern können,
verändert sich sein Leben.
Weil er sicher ist, daß er der Liebe begegnen wird,
begegnet ihm diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Aber der Krieger weiß, daß es sich lohnt zu glauben.

Coelho / Brangs



melden

Das Universum ....

23.10.2003 um 15:53
Ich hoffe du nimmst es mir nicht übel, wenn ich sage, dass das völliger Unsinn ist :o


melden

Das Universum ....

23.10.2003 um 18:46
@volker
ich hatte schon mal in nem anderen tread das gleiche thema gehabt und ich kann nur eins sagen. Du kannst nicht so ohne weiteres sagen das vor dem urknall auch schon bewegung war denn das weißt du nicht. Du weißt nicht was davor war. Man kann den urknall nämlich auch als eine nackte singularität bezeichenen und da bei ihr die zeit endet wäre das gesetzt der kausalität aufgehoben und es wäre etwas eingetreten vor der ursache. Sprich der urknall kann vor der ursache entstanden sein und da er davor entastanden ist gibt es keine ursache.

Der Wissende hat Macht.
Der Unwissende gehorcht.



melden

Das Universum ....

25.10.2003 um 22:29
Ich habe gelesen das der Urknall so etwas wie ein schwarzes Loch war:

Der Urknall
Irgendwann hat das Schwarze Loch soviel an Masse an sich gebunden, daß das Manko ausgeglichen ist, die kritische Masse wieder erreicht wird. Es implodiert, mit Urgewalt wird die gesamte Masse – und die an sie gebundene Materie und Energie – bis auf das verbleibende Massezentrum ins Weltall geschleudert. Wir halten fest, das Schwarze Loch implodiert auf der exakt gleichen Bahn der alten Galaxie. Die Masse zerstrahlt aber nicht in kleinste Einheiten, sondern eher trümmerförmig – Basis die die Entstehung neuer Sonnen. Dabei ist die Größe der Implosionsenergie völlig unterschiedlich (Zufall, Chaos, man denke an die fotografischen Aufnahmen von zerstrahlten Atomkernen!) Es ist anzunehmen, daß die Massetrümmer des implodierten Schwarzen Loches warm sind (anhängige Energie), was bedeutet, daß Massenzentrum und Sonnenvorformen unter den Bedingungen des Weltraumes gravitativ optimal aufeinander wirken können und so die Implosionsenergie mehr und mehr abgebremst wird. Eine Hypothese: Mit der Bremsung beginnen sich die Massetrümmer zu drehen, je mehr gebremst, desto schneller die Drehung. Der leichte radioaktive Wasserstoff sammelt sich im Zentrum, durch die Drehung komprimiert das Gas, es erhitzt sich. Irgendwann setzt dann die Kernfusion ein, der heiße Wasserstoff dehnt sich aus, die Drehung verlangsamt sich wieder. Eine neue Sonne ist geboren, ein weißer Stern. Die Kernfusion der Massetrümmer einer Implosion beginnt unterschiedlich, abhängig von der Masse, der angebundenen Energie und der zugeteilten Implosionskraft. Trotzdem dürfte der größte Teil der Sonnen zur etwa gleichen Zeit aufglühen, eine neue Galaxie in Form einer kleinen kompakten Kugel. (So wurden neue Galaxien bisher entdeckt, als Stern.) Größere Massetrümmer ziehen nach, so daß auch später neue Sonnen entstehen, die Galaxie in der Masse sich scheinbar vergrößert. Die Kraft des Lichts der Weißen Sterne ist so stark, daß sich die Entfernung vom Massezentrum langsam fortsetzt. Mit der Rückstrahlung der Kraft des Lichts als Antigravitation beginnt sich die Galaxie langsam zu drehen (Abstoßung). die Geschwindigkeit beschleunigt sich, und aus Kugelsternhaufen werden in Milliarden Jahren Spiralnebel. Ist eine erste überschäumende Phase der Fusion abgeschlossen, verringert sich die Energieabstrahlung deutlich, rote Sonnen entstehen. Ein gewisses Gleichgewicht der Kräfte tritt ein (Gravitation – Lichtenergie/Fliehkraft). Nachlassende Lichtenergie wird durch steigende Fliehkraft kompensiert. Die Materie separiert entsprechend der Atomschwere der Elemente, schwerere Elemente werden in den Raum geschleudert. Waren genügend schwere Elemente im Ausgangsmaterial, so sammeln sich jetzt die zuerst noch sehr ungeordnet herumfliegenden Materiebrocken infolge der Gravitation auf den Keplerschen Bahnen, Planeten und Monde entstehen. Deutlich wird, daß Planetensysteme eine normale Begleiterscheinung bei der Entstehung der Sonnen sind; ich wage die Voraussage, daß fast alle Sterne Planetensysteme besitzen. Sie sind auf Grund des Gesantmassephänomens nur sehr schwer auszumachen (nur als losgelöste Planeten, wie das Hubbel-Teleskop es festgehalten hat).

Quelle:

http://www.rogerlie.de/Physik/text/sterne.html (Archiv-Version vom 07.10.2003)

Was haltet ihr davon?? Was für ne Masse hat unser Urknall geschluckt?? Das vom vorrigen universum??



Kennen wir unsere Rasse wirklich und ist die Realität wirklich Real ?


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Universum ....

26.10.2003 um 02:44
wie auch immer, es bleibt die frage, woher die energie, masse oder was auch immer als erstes vorhanden war (klingt nach henne-ei-problem) ursprünglich kam, egal wie weit man zurückgehen muss. auch ein perpetuum mobile muss einen allerersten impuls erfahren. solange dafür keiner eine sinnvolle erklärung hat, werden uns die religionen erhalten bleiben. vielleicht leben wir doch nur in einer gigantischen simulation. auch die ets sind natürlich nur ein teil in diesem spiel wie wir auch...
yo


melden

Das Universum ....

26.10.2003 um 13:53
Können wir bitte bitte bitte !!!!!!!!!!!!! den Quatsch mit der Religion wenigstens hier raus lassen und uns mit ernsteren Spekulationen beschäftigen. Also lasst es sein. Danke im Vorraus.......

Kennen wir unsere Rasse wirklich und ist die Realität wirklich Real ?


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Universum ....

26.10.2003 um 14:04
na ja, gerne höre ich deine wissenschaftliche antwort auf meine frage :) ich habe nicht gesagt, dass ich religion in diesem kontext gut finde, schon gar nicht die monotheistischen, sondern nur, dass sie in dieser angelegenheit immer eine rolle spielen wird - da am bequemsten - solange einige fragen nicht zweifelsfrei wissenschaftlich bewiesen werden... darf ich darauf hinweisen, dass selbst die besten astronomen und physiker gerade wegen ihrer kenntnisse sehr religiöse menschen sind, siehe einstein.
yo


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Universum ....

26.10.2003 um 14:18
@sky
wenn du meinst, dass die kausalität und somit naturgesetze aufgehoben werden können, nur damit du deine vorstellung von urknall etc. begründen kannst, mutet das schon etwas seltsam an :| dann kann ich genauso gut an die schöpfungsgeschichte einiger völker glauben, wonach das universum aus einem ei geschlüpft ist :|
"...Wenn aber, nur mal angenommen, das universum unendlich wäre dann dürfte es diese "explosion" ja nicht mehr geben denn unendlich bedeutet in dem fall ja keine grenze und somit auch keine erweiterung..." auch eine sehr fragwürdige interpretation. das hiesse ja, dass ich in der mathematik nicht mit unendlich rechnen dürfte, ich dürfte nichts dazu addieren, es nicht multiplizieren etc. klar, das ergebnis ist wieder unendlich, aber dennoch kann ich sehr wohl etwas dazuzählen, ja, gerade weil ich immer wieder etwas dazu addieren kann, ist unendlich erst unendlich. aber prinzipiell finde ich auch und gerade deshalb, dass das wort unendlich überhaupt nicht verwendet werden sollte, sobald es um nicht abstrakte dinge geht. denn materielles, ob in form von energie oder masse usw., kann nie unendlich sein, sondern nur ohne bekannte grenzen.
yo


melden

Das Universum ....

05.11.2003 um 21:09
ich fass es einfach nicht..... ist das denken in abstrakten formen denn wirklich so schwierig ? :-)


melden

Das Universum ....

05.11.2003 um 21:13
oja :)

5 bis 6 Flaschen in einem Weinkeller sind relativ wenig
5 bis 6 Flaschen im Bundesrat jedoch relativ viel



melden

Das Universum ....

05.11.2003 um 21:18
für mich meistens auch... :(


melden

Das Universum ....

06.11.2003 um 16:02
warum muss für uns menschen für alles immer ein anfang und ein ende in betracht kommen ?!
fange bei 1 an zu zählen und selbst wenn du ewig zählen könntest,kämst du nie an ein ende des zahlenstrahls.
und selbst der urknall an sich,muss doch raum in anspruch nehmen um peng machen zu können :-) folglich bedeutet dies,das der raum an sich in dem dieser "knall" stattfand schon vorhanden gewesen sein muss ( das Nichts )
was soviel bedeutet,das dass nichts kein anfang und kein ende haben kann,sondern nur die vorkommnisse und materie die in diesem nichts enthalten sind. aus nichts,kann man nunmal nichts erschaffen *gg* und selbst wenns eine höhre macht "gott" geben würde,was an sich schon irssinnig ist,der dieses nichts erschaffen haben könnte,muss diese gottheit ja auch wo her kommen und somit ein anfang und ein ende haben *ggg*
finden wir uns damit ab,das es das nichts,also den luftleeren raum in dem unsere sternlein blinken schon immer vorhanden war.auch wenn sich uns dabei die nackenhaare sträuben,weil es ja für uns super intelligente wesen immer ein start und ein finish geben muss..lol
es kann sich also nur die frage stellen,wo hat all die materie in diesem großen nichts seinen ursprung ?! woher kam das oder die ersten atome ?! vielleicht ist das stichwort "antimaterie" eine materie,die es höchstwahrscheinlich gibt,nicht sichtbar oder meßbar und die aufgrund "noch" undefinierbaren ereignissen eine umkehr erfahren hat. weiss man´s ?! nein....in diesem jahrtausend sicher nicht *g* aber auf uns warten ja noch sehr viele :-)


melden

Das Universum ....

06.11.2003 um 22:35
oha... sky hat mich überholt :>

wie dem auch sei... man sollte nicht alles als absolute wahrheit hinnehmen, was man sonstwo ließt... fakt ist: man weiß nichts

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden