Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Problem der Wiedergeburt

121 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wiedergeburt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Problem der Wiedergeburt

13.01.2004 um 11:16
@dragonmike
Du behauptest, Du hättest mich verstanden? - Deine Darlegungen dessen, was Du für
meine Meinung hältst, beweisen das Gegenteil.
Anscheinend geht das nicht in deinen Kopf hinein.
Ich weiß, was Du zu wissen meinst, aber wenn ich es als falsch erkenne, dann pflichte
ich Dir ganz bestimmt nicht bei, da kannst Du warten bis Du schwarz wirst.
Im Gegensatz zu Dir hat Honkibärle mir folgen können, also kann ich nicht so
unverständlich geschrieben haben, wie es Dir offenbar vorkommt.

Natürlich ist die Auslöschung eines Lebens kein Kavalliersdelikt, ich glaube auch
kaum, daß RebornSpecies dies meinte.
Es ist nur eben nicht das Ende, der Täter wird früher oder später die Folgen für sein
Handeln zu tragen haben und das Opfer? - Niemand, der wirklich unschuldig ist, fällt
einem Verbrechen zum Opfer, das wäre schlichtweg ungerecht.
Du mußt das Leben sehen wie es ist und nicht bloß auf eine Existenz beschränkt
- in dem Fall ist es kein Wunder, das manches für Dich keinen Sinn ergibt und Dir das
Leben ungerecht erscheint.
Ein Baby zum Beispiel, das bald einem Verbrechen zum Opfer fällt .... was kann es denn
schon getan haben, um soetwas zu verdienen, wo bleibt da die Gerechtigkeit?
Ist die Sicht auf nur eben dieses eine Leben beschränkt, bleibt diese Frage ohne
Antwort.
Und das Kind ist kein Kind, es ist Geist und hat schon viele Male gelebt und wird auch
weiter leben.


@honkibärle
Darum geht es doch nicht in der Reinkarnationstheorie!
Gerade die Reinkarnationstheorie bewahrt einen vor Selbstmord, denn wer den Tod als
Ende sieht, sieht ihn vielleicht auch als Erlösung und denkt, er kann "einfach so" sich
umbringen. Ich glaube ja nicht, dass du durch deinen Tod automatisch in ein besseres
Leben kommst...also genieße ich lieber, was ich habe, statt mich mit
Selbstmordgedanken zu quälen in der Hoffnung, es möge mir im nächsten Leben
besser ergehen!


Diese Gedanken wären auch falsch.
Selbstmord ist nunmal ein Verbrechen.
Der Körper wurde Dir doch als Geschenk übergeben, Du bist für ihn verantwortlich
und mußt ihn gesund erhalten, ihn einfach wegzugeben, ein Verbrechen.
Davon mal abgesehen, wer hofft, sich durch Selbstmord in ein besseres Leben zu
katapultieren oder seinem Leben ein endgültiges Ende zu schaffen, der irrt.
Solch ein Mensch wird auch im nächsten Leben wieder vor den gleichen Problemen
stehen, nur werden diese sich verschärft haben, es ist seine Aufgabe, diese zu
bewältigen und daran zu wachsen.
Niemand wird vor Hürden gestellt, die er nicht auch aus eigener Kraft zu überwinden in
der Lage ist.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Problem der Wiedergeburt

13.01.2004 um 13:52
@dragon

...wenn ich von Tod/tot rede, dann meine ich auch bloss das Ende
biologischen Lebens, und nicht Mord!
Weshalb schrieb ich denn beides getrennt?
Weil ich genau diese Art von Missverständnis vermeiden wollte!

Dank dir Isis, für dein Verständins und die Unterstützung meiner Gedanken!

...leben heisst lieben!


melden

Problem der Wiedergeburt

13.01.2004 um 15:04
@isis

>>Der Körper wurde Dir doch als Geschenk übergeben, Du bist für ihn verantwortlich
und mußt ihn gesund erhalten, ihn einfach wegzugeben, ein Verbrechen.
Davon mal abgesehen, wer hofft, sich durch Selbstmord in ein besseres Leben zu
katapultieren oder seinem Leben ein endgültiges Ende zu schaffen, der irrt

Das habe ich doch gesagt?! Jetzt hast du mich etwas verwirrt...
Ich habe extra nicht vor Mike diese ganze Theorie ausgebreitet, ihm lediglich widersprochen zu dem Ausspruch, der Glaube an Reinkarnation würde Selbstmordgedanken hervorrufen.

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.



melden

Problem der Wiedergeburt

13.01.2004 um 19:58
@honkibärle
Ich wollte es nur weiter ausführen, auch bezüglich DragonMikes Reaktion auf Reborns
Post.

Du kannst nicht einfach widersprechen, ohne im Austausch etwas zu geben.
Verstehst Du? :)

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Problem der Wiedergeburt

13.01.2004 um 22:01
@Honki
>>>Darum geht es doch nicht in der Reinkarnationstheorie! <<<

Du hast anscheinend nicht bemerkt, was ich damit aussagen wollt. Klar geht es nicht um Selbstmord, das sagte ich auch nie.

>>>Gerade die Reinkarnationstheorie bewahrt einen vor Selbstmord, denn wer den Tod als Ende sieht, sieht ihn vielleicht auch als Erlösung und denkt, er kann "einfach so" sich umbringen. Ich glaube ja nicht, dass du durch deinen Tod automatisch in ein besseres Leben kommst...also genieße ich lieber, was ich habe, statt mich mit Selbstmordgedanken zu quälen in der Hoffnung, es möge mir im nächsten Leben besser ergehen! <<<

Der Tod IST die Erlösung vom Leben, doch das rechtfertigt keinen suizid!

Ich will dir einmal etwas erzählen. Ein früherer Schulkamerad hatte eine Kameradin recht lieb gewonnen. Er dachte sie wäre eine glücklich, frohe Person. Jeder der diese Schülerin sah, der wunderte sich, das sie so glücklich war. Jeder wusste,ihr Vater hatte sich das Leben genommen, als ihre Mutter von einem Auto angefahren, und durch die verletzungen gestorben war. Ihr Bruder und sie kamen zu den Großeltern, der Großvater war Alkoholiker, prügelte den Bruder. Manchmal vergriff er sich sogar an dem Mädchen. Der Bruder nahm eines Tages einen Strick und hing sich auf. Den Großvater trieb es in den wahnsinn, er wusste, das er schuld war. Das Mädchen, was alles verloren hatte, einfach alles, hatte trotzdem ihmer ein Ohr für andere und stellte ihre Bedürfnisse meist sehr zurück. Sie kam zu Verwandten, wo sie endlich richtig behandelt wurde, liebe erfuhr und bis zu ihrem 13 Lebensjahr glücklich lebte. Ich lernte sie eines Tages in einer anderen Klasse kennen, flüchtig, wusste nichts von ihrer Vergangenheit. Mein Freund, der sie mitmeir kennenlernte hatte sich schnell in sie verkugt. Eines Tages, ging sie in ihre Klasse, mein Freund war bereits im Klassenzimmer, und da bemerkte der Lehrer etwas, an dem Hals des Mädchens. Es sah schrecklich aus, was sie am Hals hatte. Hätten wir früher gewusst, was es war, dann hätten wir eventuell noch handeln können. Das Mädchen warrecht Religios und stieß an diesem Tag auf die Reinkanationstheorie. Am nächsten Tag war sie nicht in der Schule. Auch am darauffolgenden nicht umnd am nächsten war keine Spur von ihr zu entdecken. Mein Freund kam zu sich nach Hause, seine Mutter hatt einen Brief in der Hand ud gab ihm ihn. Etwas gelangweilt machte er den Brief unterm reingehen ins Haus auf. Plötzlich ließ er seine Schultasche fallen, wurde bleich im Gesicht und rühte sich keinen Zentimeter mehr. Es war ein Abschiedsbrief. Sie brachte sich um. Sie dachte, sie würde wiedergeboren mit ihren Elter, in einem Paradies ohne Leid und Schmerzen...

Ich möchte nun kein beileid oder anderes hören, nein. Ich kannte dieses Mädchen nur flüchtig und kann diese suizid fast nachvollziehen. Bei ihr kann ich es, bei keinem anderen sonst. Der Suizid war nicht weil sie sterben wollte, sondern so wollte nur eines. Zu ihrer Familie.

Mein Freund nahm das zwar alles mit, doch nun Betet er täglich für sie, das sie endlich mit ihren Eltern vereint lebt. Obwohl es ein schock war, konnte keiner so recht trauern. Keiner wusste, ob er sich freuen, oder traurig sein sollte. Sie wollte vereint mit ihrer Familie sein, jeder war froh das sie es versuchte, aber traurig, weil sie es tat.

Mein Freund verflucht seither die Reinkanation und hofft denoch, sie entspricht der Wahrheit. Ich habe zwar den Hass nicht von ihm übernommen, doch meine Meinung zur Reinkanation prägte sich doch negativer, nach diesem Vorfall.

Wie gesagt, ich kannte sie nur flüchtig, habe losgelassen von ihr und wünsche, das sie mit ihrer Familie zusammen ist. Mein Leben hat sich dadurch nicht verändert, also unterstellt mir jetzt nicht soetwas. Manchmal bin ich sogar froh, das sie aus diesem leidigen Leben herauskam. Sie starb mit 13, Blut jung undselten sah man eine Person, die so war wie sie. Sie war etwas besonderes. Mögest du in Frieden Ruhen.


Aber nun zum wesentlichen zurück.

Die Reinkanation ist leicht falsch zu verstehen, wie du ja in meiner Erzählung gelesen hast. Das Mädchen hätte ewig leben können, wäre sie nicht auf die Reinkanation gestoßen. Das Glaube ich meinem Freund, der sie kennenlernte und mehr von ihr weiß, als so mancher Verwandter von ihr.

>>>Der Tod holt einen doch sowieso ein. Am Ende jeden Lebens, so oder so. Die Person, die du in dem Leben bist, stirbt. Es ist nicht weniger feige zu sagen, dass nach dem Tod nichts kommt als zu sagen, dass man reinkarniert.
Denn der Mensch (pass auf, das hier ist KEIN Widerspruch!) stirbt, die Persönlichkeit, die er in diesem Leben ist. Die Persönlichkeit ist ja nicht nur das Ich, sondern auch eine Konstellation aus gesellschaftlichem Umfeld, Beruf, sozialen Kontakten, Familie etc. Natürlich kann niemand in das Leben zurückkehren, das er gerade beendet hat. Das ist uns wohl allen klar. <<<

Wenn man nicht zurück kehren kann ist es keine Wiedergeburt. Man kann es als Wiedergeburt deiner Seele betrachten, doch DU selbst wirst nicht wiedergeboren. Du selbst bist Tod, vergessen im nichts. Du hast keine kontrolle über deine Seele, sie macht dich aus, doch sonst nichts!

Was ist daran feige, wenn man nicht an ein Leben anch dem Tode glaubt? Achja und gehen wir mal davon aus, nichts ist mit Gericht halten.

>>>Na?? Du denn?? <<<

Lies, :)
nicht sowas reden, denn du kommst immer auf das falsche Ergebnis ;)

Adios.


------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Problem der Wiedergeburt

13.01.2004 um 22:13
Die anderen Posts werden später beantwortet, gute Nacht :)

------------------------------
Zeit ist Geld, also ist Hektik Armut.

Vive la révolution

Da sah Gott, dass die Schlechtigkeit des Menschen ausnehmend groß war auf der Erde und dass jede Neigung der Gedanken seines Herzens allezeit nur schlecht war. Und Gott bedauerte, dass er Menschen auf der Erde gemacht hatte, und es es schmerzte ihn in seinem Herzen. (Buch Mose)

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe! Gegen die Bosheit und die
Nachstellungen des Teufels sei unser Schutz! Gott gebiete
ihm, so bitten wir flehentlich! Du aber, Fürst der himmlischen
Heerscharen, stürze Satan und die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchziehen,
mit der Kraft Gottes hinab in die Hölle! Amen



melden

Problem der Wiedergeburt

14.01.2004 um 23:00
@dragonmike
Ok, jetzt verstehe ich einiges besser :). Nun, bei jeder Religion, jeder Theorie, bei jedem Glauben kann es falsch verstanden werden, falsch ausgelegt, falsch interpretiert...Jeder macht aus dem, was er hört, doch schließlich etwas Eigenes. Es ist z.B. nicht die Schuld des christlichen Glaubens, wenn jemand einen Hass gegenüber anderer Religionen aufbaut. Genauso wie es hier nicht die Schuld der Reinkarnationstheorie war. Wobei ich nicht verstehe, wie dieses Mädchen Selbstmord begehen konnte aufgrund dieser Theorie. Ich fände es verständlicher, wenn sie auf eine Religion wie eben das Christentum gestoßen wäre, denn die Reinkarnationstheorie verheißt ja schließlich nicht ein Zusammentreffen mit der ganzen "alten" Familie. Da würde doch eigentlich ein Glaube, der ein Jenseits oder Paradies verheißt, besser passen.
Nun, es ist eine sehr traurige Geschichte. Und es ist immer schade, wenn jemand einen Glauben falsch versteht, ein Glaube, der eigentlich immer ein Halt (im Leben, in dem man sich gerade befindet....) sein soll. Selbstmord kann nie eine Lösung sein, doch die Schuld daran liegt immer bei einem selbst. Versteh mich nicht falsch, natürlich kann es viele URSACHEN haben, niemand bringt sich einfach so um, doch man hat immer eine Wahl...

>>Wenn man nicht zurück kehren kann ist es keine Wiedergeburt. Man kann es als Wiedergeburt deiner Seele betrachten, doch DU selbst wirst nicht wiedergeboren

Nun, es ist nicht Wiedergeburt, es ist Reinkarnation. Darum geht es doch... Und darum hab ich mich auch nicht mit dir gestritten :).

Just because you read it in a magazine or see it on the tv screen, don't make it factual!
(Michael Jackson - Tabloid Junkie)
Here comes the candle to light you to bed, here comes the chopper to chop off your head.



melden

Problem der Wiedergeburt

15.01.2004 um 09:53
Ich weiss gar nicht, worum es hier geht, bin auch zu faul, das alles zu lesen. Ich schreib hier nur schnell was rein, um in allen Thread-Kategorien zu führen. Schönen Donnerstag noch, ihr Ritter der kokosnuss! ;-))


melden

Problem der Wiedergeburt

17.03.2004 um 10:21
Finde es ein bißchen lustig, daß hier wild diskutiert wird, aber keiner von Euch tatsächliche Reinkarnations-Erfahrungen hat...

Reinkarnation kann man mit unserem "oberen" Bewusstsein nicht erklären. Schon gar nicht mit Mathematik oder in Bezug auf Atome.

Ein normaler Mensch nutzt von seinem tatsächlichen Bewusstsein, dem "ich" gerade mal um die 10% ! Wir alle wissen, was wir in unserem letzten oder früheren Leben waren, aber es kommt nicht ins obere Bewusstsein. Manchmal auch gut so. Deswegen halte ich von gezielter Reinkarnationsarbeit in Form von Hypnose & Co. gar nichts. Sowas muss langsam und von allein kommen, um es dann auch verarbeiten zu können...

Mein Motto: ich muss das alles nicht verstehen...
(sonst wird man evtl. auch wahnsinnig)


melden

Problem der Wiedergeburt

17.03.2004 um 10:48
@ lancasteria

guter und richtiger beitrag !

schicksal ich folge dir

und wollt ichs nicht

ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Problem der Wiedergeburt

17.03.2004 um 12:14
moin

hat sich eigentlich noch keiner gewundert wo denn die vielen reinkarnierten überhaupt herkommen ?
also, wenn ich mir so das bevölkerumswachstum der menschheit angucke muss der liebe gott ja wohl so´n sack voll mit frischen seelen in petto haben.

heute weit über 6 mrd. leute und noch vor 100 jahren nich ma die hälfte.
leben heutzutage nich sogar mehr menschen als alle jemals geborenen und gestorbenen zusammen?

wird heute ein kind geboren,- wessen reinkarnation sollte es sein?

das ist das prob der wiedergeburt.

das nun mit dem tod alles endet will ich damit garnicht sagen, mein bewusstsein, meine seele oder auch meine lebensenergie (what ever...) will nich sterben (`einfach so`).
ich glaube, das würde auch dem obersten prinzip der natur zuwiderhandeln, ressourcen nicht in der effektivsten weise zu handeln die möglich ist.
die natur verschwendet nichts.

joh, erstma
buddel


melden

Problem der Wiedergeburt

21.03.2004 um 14:07
Die Wiedergeburt ist eine erfindung der menschen die in ihrer urangst vor dem tod, dem verschwinden dem nicht mehr vorhanden sein herrührt. der achso übermenschliche mensch will nicht war haben das er sich ein leben lang abrackert für nichts und wiedernichts er erwartet sozusagen eine belohnung dafür wie er es im leben gewohnt ist. die bekommt er von seinem "gott" seiner Relügion (kein vertipper ;) ) ein strohhalm um durchs leben zu gehen.
aber als kleiner trost, wer sich nicht damit abfinden kann/will das er wenn er tot ist einfach weg ist, staub wurmfutter was auch immer der kann sich ja noch an die erhaltungssätze klammern die besagen das nichts verschwinden kann sondern nur in seiner Form geändert. so überlebst du auch den urknall wenn auch nur in deinen kleinsten einzelteilen :)


Das Wesen der Dinge hat die Angewohnheit, sich zu verbergen.


melden

Problem der Wiedergeburt

22.03.2004 um 13:16
Alles kehrt wieder...

so ist das auch mit unserer Seele.

Auf die Frage woher die vielen Seelen kommen sollen:
Da könnte ich jetzt auch mal mit den Atomen und der Mathematik usw. kommen: der Weltraum dehnt sich auch immer weiter aus... so ist es auch mit den Seelen... es entstehen immer neue !
Boa!
Wie bei den lebenden Menschen gibt es junge und alte !

Ist das nicht schön?

Und dann gibts Seelen, die wollen gleich wiedergeboren werden, und welche, die müssen erst mal ihren alten "Sch..." verarbeiten, und kommen erst nach 1000 Jahren wieder, oder gar nicht, wenn sie ganz die Nase voll haben...
Hier gibts keine Mathematik, keine Regeln, kein Muss.

@Roter Baron: Lies Deinen eigenen letzten Satz, dann hast Du automatisch die Antwort auf Deine "Theorie"...

Es ändert sich nur die Form. Auch das müssen wir nicht verstehen...

Aber wir werden es ja "sehen", wenn´s soweit ist, :-)


melden

Problem der Wiedergeburt

03.08.2005 um 17:08
Seelen gibt es nicht!
Man ist nur ein Gehirn was die Umwelt geformt hat.
So schön Wiedergeburt auch sein mag.
Gibt es nicht.!.NEVER...
Wird 100%tig auch nie jemand bweisen können.
An Wiedergeburt glauben nur die Menschen,
die Angst vor dem Tod haben.
So einfach ist das für mich ^^


melden

Problem der Wiedergeburt

03.08.2005 um 20:29
Man lebt zwei oder dreimal - das sagt die Bibel.

...er hat meine Seele erlöst, daß sie nicht in die Grube gefahren ist, so daß mein Leben das Licht wieder sieht!

Siehe, dies alles tut Gott zwei- oder dreimal mit dem Menschen,

daß er seine Seele vom Verderben herumhole und ihn erleuchte mit dem Lichte der Lebendigen.


Quelle: Hiob 33, 28-30

Es ist nichts verborgen, was nicht offenbar wird, und nichts geheim, was man nicht wissen wird. Matthäus 10, 26


melden

Problem der Wiedergeburt

03.08.2005 um 20:30
ist doch easy wenn das passiert dann gibt es das Jüngste Gericht die Pforten von Himmel und Hölle öffnen sich ! :-) und solange das ist wird man wieder geboren und wieder und wieder ....

IN NOMINE PATRI, ET FILII, ET SPIRITUI SANCTI
REST IN PEACES



melden

Problem der Wiedergeburt

04.08.2005 um 17:34
Ich habe mal gelesen das vor der Endzeit die Seelen so schnell reinkarnieren dass man jetzt sein eigener Uroper sein kann. Das würde vieleicht auch die Frage auf die steigende Bevölkerung klären..

Mit leerem Kopf nickt es sich leichter


melden

Problem der Wiedergeburt

18.09.2005 um 02:29
Wer kann den hier eigendlich beweisen das es keine Wiedergeburt gibt?

Genauso wenig kann ich das Gegenteil beweisen.

Das Gehirn ist in meinen Augen nichts anderes als ein großer Computer der sich weiter entwickelt.
Aber der beste Computer funktioniert nun mal nicht ohne ein Betriebssystem vorher aufgespielt zu haben.
Wer sagt das unser Bewustsein stirbt wenn der Hirntot auftritt?
Das Bewustsein kann doch auf eine anderen art weiter leben!
Wer sagt den das unser Bewustsein nicht doch in einem anderen Gehirn wieder aufgespielt wird?
Vieleicht ist die Sache für uns Menschen so fantastisch das wir sie einfach noch nicht begreifen können.
Vieleicht gibt es ja in unserm Gehirn ihrgendwo so etwas ähnliches wie ein Temp Datei wo alles was in den Jahrhunderten passiert gespeichert ist!
Vieleicht sind wir noch nicht in der Lage dieses zu begreifen und können diese Datei deshalb nicht abrufen!
Unter Hypnose sollen ja angeblich schon viele Menschen von einem früheren Leben berichtet haben!

Beweisen kann ich dieses nicht!
Aber ihr könnt mir auch nicht das Gegenteil beweisen!


melden

Problem der Wiedergeburt

18.09.2005 um 03:21
Meiner bescheidenen Meinung nach ist es müßig über Reinkarnation ja oder nein zu spekulieren, da wir keine geeigneten Maßstäbe bzw. Kategorien dafür haben.

ich will mich mit dieser Feststellung nicht um eine Diskussion drücken, aber aus meiner Erfahrung heraus bin ich zu diesem Schluß gekommen, dass wir in falschen Kategorien denken wenn wir so an das Thema rangehen.

Welcher normale Mensch durchschaut denn zum Beispiel die Quantenphysik mit ihren rätselhaften Ausprägungen.

Genauso meine ich sind unsere Denkkategorien für diesen Sachverhalt nicht ausreichend oder angemessen.





Alle Produkte sind unbeständig
Alles Befleckte ist leidhaft
Alle Phänomene sind leer und ohne Selbst
Nirvāna ist Frieden



melden

Problem der Wiedergeburt

18.09.2005 um 04:00
Nun das ist genau dies was ich weiter oben geschrieben habe!

Es ist so Fantastisch das wir es noch nicht begreifen können!
Aber Trotzdem halte ich meine These nicht für unrealistisch.

Vieleicht ist es ja der Ewige Zyklos der mit dem Tot endet und gleichzeitig mit der Reinkarnartion beginnt.


melden