Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Pyramiden

279 Beiträge, Schlüsselwörter: Pyramiden
Drakon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Pyramiden

12.03.2014 um 17:01
Die Menschen damals..waren fortschrittlicher als man denkt.
Kräne, riesige Maschinen, Sägewerke, Wasserkraft usw..

Die ersten Supermaschinen
https://www.youtube.com/watch?v=fmxeVVnfrmk


melden
Anzeige

Pyramiden

16.03.2014 um 01:47
@Adrianus

Nichts für ungut aber ich laß gerade deine Meinung über Pyramiden und wie Primitiv sie doch seien.

Wegen Löschern und ein paar Tunneln.Also ich dann aber noch von dir laß das die meisten sich nicht mit Pyramiden beschäftigt hätten denn dann wüssten sie das es einfachste Bauweise ist hat mich dann doch mal dazu geleitet hier was dazu zu schreiben.

Ich musste echt ein wenig lachen als ich das gelesen habe.

Du willst also sagen das du dich mit den Pyramiden beschäftigst hast, oder was?

Wenn das dein Ernst ist bist du so ziemlich der Ignoranteste Mensch den ich im meinem Leben lesen durfte.


Wen du es nicht bist dann schau doch mal bitte bei youtube rein bei dem Vortrag "Wissen aus Stein"

Danach schreib mal bitte ob du bei deiner Meinung bleibst.


melden

Pyramiden

16.03.2014 um 07:32
@wavemaster1
Naja Wissen aus Stein ist aber so ziemlich das ignoranteste was ich zu den Pyramiden kenne. Klitzkes Zahlenspielchen haben überhaupt nichts mit den Pyramiden zu tun und sind teilweise Zahlentricks die man in der Mittelstufe lernt.


melden

Pyramiden

16.03.2014 um 11:09
@wavemaster1
Pseudowissenschaftliches blabla, kurz reingeschaut, schon oft durchgekaute argumente, nicht weiter beachtet.
Komm mir mit etwas substantiellen. Komm mir mit einem gegenbeweis meiner behaubtungen.

Der Bau der Pyramiden war schwierig und eine gewaltige leistung, nur die architektur selbst war keine davon.

Der Aufbau der Infrastruktur zum bau der Pyramide.
Die Versorgung der Arbeiter.
Das heranbringen der Materialien.
Die Positionierung der Materialien.

Vor diesen sachen verbeuge ich mich und erkenne sie voll und ganz an.

Allerdings nicht vor dem bau eines der einfachsten geometrischen figuren die es gibt, selbst ein würfelförmiges gebäude währe, aufgrund der gewichtverteilung (jede steinschicht, von der ersten bis zur obersten bleibt gleich), ein schwerer fertigzustellendes bauwerk als eine Pyramide.


melden

Pyramiden

17.03.2014 um 12:34
@Adrianus

Na gut da gebe ich dir Recht denn auch ich kann das gesagte natürlich nicht alles als Wahr behaupten nur weil er es vorträgt.

Dann bitte schau in diesem Film rein der was dieses Thema betrifft so ziemlich das beste Darstellt für mich.

Youtube: Die Pyramiden-Lüge ! (Erdmagnetfeld, Mathematik, Desaster von Patrice Pooyard)


melden

Pyramiden

17.03.2014 um 12:40
Dieses Video ist ein running gag. Running, weil sich mit niveauloser Regelmäßigkeit immer wieder ein Genie findet, das dieses tumbe Machwerk in irgendnen Thread reinstellt.


melden

Pyramiden

17.03.2014 um 21:14
perttivalkonen schrieb:das dieses tumbe Machwerk
Ich hab mir mal bis zur Minute 20 das Filmchen angeschaut. Ich muß eingestehen, ich finde die argumentativen Fehler nicht... besser gesagt, mir fehlt eindeutig das Wissen, zu erkennen, wo Behauptungen aufgestellt werden, die nicht korrekt sind.
Im iPhone gibt´s ja inzwischen die "Siri", die man alles fragen kann.... wär´s möglich, im Allmy dafür den "Dörni" zu installieren, der sofort aufschreit, wenn was Falsches gesagt wird, und gleich dazu noch erzählt, wieso es falsch ist. Das wäre toll.


melden

Pyramiden

17.03.2014 um 21:32
Noch angemerkt, ich meine nicht die rhetorischen Kniffe, die verwendet werden - wie Leute zu interviewen, die sich das einfach nicht vorstellen können... sondern ausschließlich die direkten Aussagen zum Bau.
Zum Beispiel wird gegen Minute 15 eine Mauer dargestellt, und wenn ich mich als Zuschauer nicht vertan habe, wird von Granit gesprochen. Sozusagen, ist das korrekt? Oder ist es eine Kalkstein-Mauer?
Ebenso muß ich eingestehen, das ich noch nie davon gehört habe, das die Cheops-Pyramide aus 8 Seitenflächen bestehen soll. Desweiteren wird von einer geraden Mauerlinie am Fuß der Pyramide gesprochen, die aber nach oben verlängert, in die Quaderstruktur hereinragen würde. Ich mache ja keinen Hehl daraus, das ich ein mieses Gedächtnis besitze.... meine Erinnerung suggeriert mir jedoch, das ich davon keine Kenntnis besitze.


melden

Pyramiden

19.03.2014 um 14:35
@rmendler
Etliche Pyramiden der 4. Dynastie haben 8 Seitenflächen im Kernmauerwerk, besonders extrem ist das bei der kleinsten Pyramide in Gizeh, der Mykeinospyramide. Gemessen hat diese Einbuchtung schon Flinders Petrie, 1883. Die ist aber nur im Kernmauererk, die Verkleidung verläuft geradlinig.

Diese "Doku" lebt in de ersten halben Stunde (weiter habe ich sie nicht ertragen) korrekte Fakten in einem Zusammenhang darzustellen, die der eigentlichen Aussage total entgegen steht. Geschickt gemacht, aber nichts als Lüge mit anderen Mitteln.


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 11:38
Adrianus schrieb am 04.08.2013:Die bautechnische Konstruktion, selbst der Pyramiden von Gizeh, werden von denjenigen die sich mit der Materie wenig oder falsch auskennen viel zu hoch bewertet.

Bautechnisch ist die Pyramide die mit abstand simpelste geometrische Figur die man bauen kann.
Im Grunde genommen sind Pyramiden nur künstliche kleine Berge in die man ein paar Löcher reingemacht hat für die Grabkammern, es ist weder sonderliches architekturkönnen noch Technologie notwendig.
LOL !!!!!!!!

Das Geheimnis der Pyramiden ist gut verborgen obwohl es vor unseren Augen offenbar ist.
Wenige verstehen die Sprache, die der STEIN (Kepha = Khufu) spricht.
Der Fels, "denn Gott ist der Fels". (siehe Mose5 Deut:32)

Die Cheopspyramide ist , was in der Tora als "das Maß Gottes" bezeichnet wird. Darin sind die '10 Gebote' (Sephiroth, bzw Ur-Zahlen) verankert und der Sarkophag ist, was als "Bundeslade" beschrieben ist.
Die Hebräer haben dies in Geschichten in die Tora vercodiert. Alles ist offenbar, doch es ist nicht einfach zu sehen. Übrigens hatte die Pyramide original 216 Steinlagen. (=> 6x6x6). 216 ist auch der zahlwert von: Horeb.
Horeb bedeutet Horus. Und Horus ist der Herr über die beiden Horizonte, der Herr über die ZEIT.
HORA ist die Stunde! Aber das sollt ihr nicht glauben. ;)


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 13:29
@snafu
Oh mist.

Ich muss jetzt meine ganze Weltvorstellung ändern aufgrund der hochwissenschaftlichen aussagen von Wüstennomaden aus der Bronzezeit.

Ich geh jetzt erstmal meinen Nachbarn steinigen, der kehrt nämlich gerade draussen den Fußweg. Und Arbeit ist am Tage des HERRN verboten.


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 14:03
Ja, mach das. Aber erst morgen! @Adrianus

Nö scherz, bleib wie du bist und glaube an "künstliche kleine Berge mit Löchern" drin. :troll:


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 19:36
snafu schrieb:Der Fels, "denn Gott ist der Fels". (siehe Mose5 Deut:32)
War später nicht Petrus der Fels?

Kepha heißt Fels soweit ich das überblicke in Aramäisch. Khufu ist aber ägyptisch, nicht aramäisch und müsste in der Bedeutung als Fels sicherlich ganz andere Zeichen enthalten.

Solche Querschläger über die Sprachen nennt man "falsche Freunde".

Bekannt ist ja hier der Witz:

Kommt ein Deutscher in England in ein Restaurant
Und sagt zum Kellner,
"Can I become a beefsteak, please"

Oder

ein Typ kauft sich nen neuen Benz und kurvt durch die Russensiedlung.
Anerkennend schauen sich die Passanten seinen Waagen an. Irgendwan klopft einer an seine Scheibe und fragt
"Eto wasch maschina?" Darauf empört sich der Benzbesitzer und sagt:
"Das ist keine Waschmaschine, das ist ein Merzedes".

Du siehst. Nur weil etwas gleich klingt ist es nicht unbedingt von gleicher Bedeutung. Schon gar nicht wenn die Sprachen dafür unterschiedliche Bedeutungen haben und die Sprachen nicht verwandt miteinander sind.


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 19:59
Ach Spökie, Spökie...
Ich seh das so, also ist das so. Radosophie mit Buchstaben. Wenn Buchstaben und Zahlen zusammenkommen, nennt man die Radosophie dann noch Kabbala. Nicht unbedingt die jüdische Kabbala, wohl aber die esoterische Verwurstung derselben.
Und außerdem gibt es keine Zufälle. Haut heißt Haut, weil man drauf haut. Und Pferd heißt Pferd, weils den Wagen (p)fährt.
Ja kagda. Wo kagdu?
Pertti


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 22:34
Ach Leute, die Aramäer waren Verehrer von Steingötzen. Sie glaubten, die Meteoriten seien Zeichen der Götter. Und sie trugen diese Steine herum zum Zeichen der Macht. Sie trugen sie in ihrer "Bundeslade" (ups, hier wird gerade ein Mythos zerstört), die keineswegs irgendwelche göttlichen Gebote enthielt sondern lediglich ein paar Spuren von Meteoriten. Noch heute verehren die Muslime in Mekka in aramäischer Tradition einen Meteoritenstein. "Gott ist der Fels" ist also nichts anderes als Steingötzenkult.

Aber ich glaube, hier sollte es um Pyramiden gehen.


melden

Pyramiden

23.03.2014 um 22:58
@mrdesaster
Was haben denn bittschön die Aramäer mit den Israeliten oder den Arabern zu tun? Außer, daß sie ein verwandtes Volk sind, natürlich.
Und in welcher Bundeslade wurde Meteoritenmaterial aufbewahrt; wo kann man das nachlesen?
Pertti


melden

Pyramiden

24.03.2014 um 00:21
@snafu
Khufu heißt "Er schützt mich". Und Horus und Hora haben nichts miteinander zu schaffen. Außer in Deiner verqueren Phantasie. Aber das hatten wir ja schon.


melden

Pyramiden

24.03.2014 um 15:26
@perttivalkonen

Das sie verwandt waren ist doch schon was. Es war der gemeinsame Kulturkreis. Jahwe war auch nur einer von -zig Göttern, die im Tempel von Jerusalem und der ganzen Region verehrt wurden.

Das mit der BL erschließt sich ganz einfach. Es war für Nomadenvölker typisch, ihre Heiligtümer von Weideland zu Weideland mitzunehmen. Moses und die BL mit den 10 Geboten ist sowieso nur eine Legende.


melden

Pyramiden

24.03.2014 um 15:38
@mrdesaster

Ich seh jetzt keinerlei Aufweis, daß Aramäer ne Bundeslade hatten, daß in einer (und dann: welcher) Bundeslade Meteoritengestein lag, daß der salomonische Tempelneubau bis zu dessen Zerstörung durch die Babylonier nicht überwiegend ein reines JHWH-Heiligtum war...

Nur Behauptungen ohne Anhalt.

Pertti


melden
Anzeige

Pyramiden

24.03.2014 um 22:42
Diesen Beitrag über die Pyramiden fand ich heute bei YT.

Es sit erstaunlich mit welcher Präzision die Menschen vor Jahrtausenden gebaut haben.

Abweichungen kleiner 1/10mm.

Auch der Tunnel der unter die Pyramide führt, ca. 100m lang ist und die Abmessungen 1m x1m hat,

ist völlig gerade und weist keinerlei Abweichungen in seinen Winkeln auf.



Youtube: Was immer Sie über die Pyramiden wissen sollten - Komplett


melden
357 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt