weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 13:25
@Jean_Cocteau

oh, jetzt verstehe ich, warum du eigene wortebedeutungen erfindest, du kannst die texte von anderen nicht klar erfassen...
kein wunder, dass du der wissenschaft nicht vertrauen kannst...


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 13:27
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:Ein wundervoller beweis für die Genesis wäre z.B. wenn wir wieder zu Lehm werden würden, wenn wir sterben. Offensichtlich ist dies aber nicht der Fall, wie man an unzählbaren Beispielen sieht.
Jaja die wunderbare Welt der Pseudowissenschaftler ist hier groß vertreten im Forum.
Mose 2,7 7 Da machte Gott der HERR den Menschen aus Erde vom Acker und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen.
Mose 3,19 Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis du wieder zu Erde werdest, davon du genommen bist. Denn du bist Erde und sollst zu Erde werden.
Meines Wissens nach verwest ein Mensch zu ERde, Staub, wie auch immer man das bezeichnen möchte.
So ist damit die Genesis bewiesen?
Laut deiner eigenen Aussage wäre das ein (ich zitiere) wundervoller Beweis für die Genesis.
Freakazoid schrieb:Evolutionsbiologie und der gesamte Rest der Wissenschaft haben niemals Aussagen getätigt wie:"Wir haben recht, weil wir daran nun mal glauben. Du glaubst nicht daran, also verstoßen wir dich oder sehen dich als einen schlechteren Menschen an." Evolutionsbiologen folgen keiner politischen Agenda, Kreationisten aber sehr wohl. Sie wollen das ihr Weltbild als allein gültig angesehen wird. Evolutionsbiologen oder Physiker haben es nicht nötig, sich so hart und stark zu profilieren. Sie belegen in mehr oder minder komplexen Theorien, wie etwas funktiert oder funktionieren könnte.
Was erzählst du da?
Mir kommt vor gewisse Wissenschaflter und ihre Ideologien und Meinungen haben einen extrem hohen Mitteilungsdrang.
Sie haben es nicht nötig sich zu profilieren? Warum ist es denn so ein Probem wenn man ihre Ansichten kritisiert oder dass in der Schule auch die Schöpfungslehre gelehrt wird. Warum wollen sie ihre Forschungen absolut und unumstößlich setzen?

Kein Mensch behauptet: Ich habe Recht weil ich daran glaube.
Das legen Atheisten den Gläubigen in den Mund und ärgern sich dann im Gegenzug wenn man behauptet dass die Evolutionisten ja auch an den Urknall als unerklärlichen Anfang glauben.
Freakazoid schrieb:Durch die Evolutionsbiologie sind manche Aussagen in vielen Religionen natürlich komplett unhaltbar geworden. Es waren nur dummerweise halt die Entdeckungen die man gemacht hat, wenn man die Natur beobachtet.
Ja von denen man dann unverwandt sich über alle Beweise hinweggesetzt hat und mit der Gegenwart die Vergangenheit über Jahrmilliarden erklärte.

Dabei behaupten sie selbst dass vergangene Geschehnisse empirisch nicht bewiesen werden können weil eine wiederholmöglichkeit fehlt.


@Jean_Cocteau
Interessant mal die verschiedenen Interpretationen von Theisten so aufgelistet zu sehen.
Meiner Meinung nach sind aber viele kombinierbar und widersprechen sich auch nicht alle.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 13:29
@kastanislaus

kannst du nicht in deiner bibelkrabbelgruppe spielen gehen und die anderen leute hier nicht in ruhe lassen

Dir wurde von jphys in liebevoller kleinarbeit mehr als ein duzentmal erklärt wo du falsch liegst und warum.
Trotzdem hast du zwei bis drei posts später wieder das gleiche behauptet, was deutlichst wiederlegt worden ist.

Meist du daher, dass ich dich auch nur im ansatz als gesprächspartner anerkenne?


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 13:38
Jean_Cocteau schrieb:ist doch keine anspielung auf die die h i e r anderer meinung sind als du
Nein, nur der Diskussionsverlauf der dortigen Diskussion.


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 13:42
@kastanislaus

Edit:
kannst du nicht in deiner bibelkrabbelgruppe spielen gehen und die anderen leute hier in ruhe lassen?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 13:59
ja @kastanislaus gern, wenn es so einfach wäre, die wahrheit zu erkennen, wären wir wohl alle hier nicht im forum.
Freakazoid schrieb:oh, jetzt verstehe ich, warum du eigene wortebedeutungen erfindest, du kannst die texte von anderen nicht klar erfassen...
kein wunder, dass du der wissenschaft nicht vertrauen kannst...
ich vertraue @Freakazoid der wissenschaft, ich vertraue auch meinen fünf sinnen, durch die der sechste sinn nicht möglich wäre. ich vertraue aber nicht auf angst und die meinung anderer, die nicht so glauben wie ich, vor allem wenn sie zur sache noch nicht viel gesagt haben, jedenfalls nicht seit ich hier bin. es wird versucht, die ansichten, die ich auch teile, zu widerlegen ohne die eigenen ansichten zu beweisen. das konnte die evolutionstheorie zeitlebens nicht und mir scheint es, sie hat vielleicht den vorteil, daß sie widerlegbar ist und damit als theorie anerkannt ;) jetzt frage ich mich, ist das logisch?


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 14:11
Jean_Cocteau schrieb:daß sie widerlegbar ist und damit als theorie anerkannt jetzt frage ich mich, ist das logisch?
Ja. Du hast anscheinend die Bedeutung einer Theorie immer noch nicht verstanden.
Und es ist doch erstaunlich das du jetzt anfängst die Evolutionstheorie Grundweg abzulehnen.

Welche Theorie hast du denn?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 14:16
@fritzchen1 die frage war, welche theorie hast du?


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 14:36
@kastanislaus
"Warum ist es denn so ein Probem wenn man ihre Ansichten kritisiert oder dass in der Schule auch die Schöpfungslehre gelehrt wird."

Beides ist kein Problem
Ein Problem ist wenn im Biounterricht Schoepfungslehre unterrichtet wird...
Da hat sie nichts zu suchen..

Denn der derzeitige Wissenschaftliche Konsens ist eben nun mal Evolutionstheorie...
Soweit konsens wie es irgendwie geht..
Zu jeder Wissenschaftlichentheorie gibt es eine gewisse Menge von Leuten die die Gegenthese vertreten..... Wenn man auf Dogmen verzichtet ist das nun mal so....


"Warum wollen sie ihre Forschungen absolut und unumstößlich setzen?"

Warum kannst du nicht akzeptieren dass die Wissenschaftler ein Recht darauf haben wenn man sich in einem wissenschaftliche Fach auf sie beruft dass dann auch ihre Ergebnisse widergegeben werdenu?

Die uebrwiegende Mehrheit aller Biologen in der USA halten Evolution fuer richtig.
Ueber 75 % aller Amerikaner halten sie fuer falsch...

Meinst du nicht man tut den Biologen etwas unrecht wenn sie in dem Fach in dem sie ihren Standpunkt darlegen sollen so tun muessten als wuerden sie Kreationismus als gleichberechtigt betrachten...


@Freakazoid
"Meist du daher, dass ich dich auch nur im ansatz als gesprächspartner anerkenne?"

Was tust du hier? Warum bist du hier wenn nicht um mit Leuten zu diskutieren die eine andere Meinung haben?


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 14:54
@JPhys

Ich habe und hatte noch niemals gegen eine andere Meinung, aber der diskusionsstil von dem Bibelkindergartenkind kann ich einfach nicht mehr ertragen.

Es bringt einfach nichts mit Fanatikern zu reden.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 14:56
Freakazoid schrieb:hatte noch niemals gegen eine andere Meinung, aber der diskusionsstil von dem Bibelkindergartenkind kann
@Freakazoid bitte verzichte in zukunft auf beschimpfungen von menschen, die anderer meinung sind also du


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 14:58
@Jean_Cocteau

ja, genau...
voll die krasse beschimpfung.
außerdem brauch kastanislaus keinen aufpasser, der kann schon ganz gut für sich selbst sprechen -.-


melden
Freakazoid
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:00
@Jean_Cocteau

ach ja, gut das du nach 12 tagen voll einschätzen kann, warum ich kastanislaus diskussionsstil nicht ertragen kann.


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:07
Weißt Du @Freakazoid , die Wahrheit ist, daß man sie nicht kaufen kann.
Deshalb war und bin ich zu allen Zeiten unkäuflich.

Erstaunlich, wenn sich das Wesen aus sich selbst heraus regeneriert, obwohl man zum Test es einer gezielten, tödlichen Dosis Radioaktivität in einem streng geheimen Uranbergwerk aussetzte.

Ein Arzt einer besorgten Mutter die Worte "Das ist natürliche Auslese!" ins Gesicht drückt.

Wenn Du mit Ihm reden willst, dann wirst Du ihn so respektieren müssen, wie Dich selbst. An dieser Stelle hast Du Defizite, die auf Wissensdefiziten basieren.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:28
@kastanislaus
"Ich habe und hatte noch niemals gegen eine andere Meinung, aber der diskusionsstil von dem Bibelkindergartenkind kann ich einfach nicht mehr ertragen."

Der Diskusionsstil ist so ertraeglich wie er eben sein kann wenn man mit einem Kreationisten ueber Evolution diskutiert.

Wenn ich das mal ZB mit DerBote vergleiche....
Immerhin empfindet @kastanislaus die Notwendigkeit sich rationalen Argumenten irgendwie zu stellen und nicht auf jedes Gegenarguemnt antwortet dass man eben nicht erleuchtet genung ist die Wahrheit zu sehen..

"Es bringt einfach nichts mit Fanatikern zu reden."

Fundamentalist nicht Fanatiker...
Oder welche Hinweise auf Fanatismus hast du feststellen koennen?


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:30
@Freakazoid
Freakazoid schrieb:kannst du nicht in deiner bibelkrabbelgruppe spielen gehen und die anderen leute hier nicht in ruhe lassen
Eine wohlüberlegte, gut argumentierte, sinnvolle Antwort auf meinen Post die vor objektivem, wissensdurchdrungenem, wertvollem Inhalt nur so strotzt.
Freakazoid schrieb:Dir wurde von jphys in liebevoller kleinarbeit mehr als ein duzentmal erklärt wo du falsch liegst und warum.
Wir haben viel geredet, aber das dort herausgekommen ist, das ich total falsch liege ist wohl deine Interpretation.
Vielmehr habe ich herausgefunden dass die Wissenschaft der Schöpfung nicht widerspricht.
Nur die eigenwillige unbewiesene Interpretation von gewissen Ergebnissen.

@JPhys
JPhys schrieb:Beides ist kein Problem
Ein Problem ist wenn im Biounterricht Schoepfungslehre unterrichtet wird...
Da hat sie nichts zu suchen..
Gut ok hab ich nichts dagegen, aber dann hat die Urknalltheorie, Biogenese und Makroevolution genauso wenig da verloren. Dann bitte nur die absolut fundierte beweisbare Biologie. Und die ist meines Wissens nach auf die Gegenwart beschränkt und nicht auf die Vergangenheitserklärung.
Das könnte dann in Philosophie oder Religion gelehrt werden.
JPhys schrieb:Die uebrwiegende Mehrheit aller Biologen in der USA halten Evolution fuer richtig.
Ueber 75 % aller Amerikaner halten sie fuer falsch...
Ich halte sie auch für richtig. Das kann ich aber nur dir sagen weil du weißt (und ich mittlerweile auch) was die Evolutionstheorie überhaupt besagt.
Für 90% um mal eine Hausnummer zu erfinden besagt die Evolutionslehre nach ihrem Wissensstand ganz etwas anderes oder hat noch viele zusätzliche "Apokryptische" Zusätze, um es mal so auszudrücken (Urknall, Biogenese, etc.)


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:35
Wou. Wenn ich das richtig verstehe dann hat @kastanislaus also endlich, nach wievielen Jahren?, kapiert das der Urknall NICHT Teil der Aussagen der Evolutionstheorie ist.

Wahnsinn, wer hätte das gedacht. Und hat nur ein paar Jahre dauernter Wiederholungen benötigt. Wenn es in diesem Tempo weitergeht dann hat er schon in 50 Jahren kapiert das der Sozialdarwinis NICHT Teil der Aussagen der Evolutionstheorie ist. Das ist doch ein Klacks.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:38
Freakazoid schrieb:diskusionsstil von dem Bibelkindergartenkind kann
du bezeichnest die bibel als kindergarten, ist das toleranz @Freakazoid ? Ich halte die bibel nämlcih ebenso wie die evolution für zum teil richtig und da du das weißt beleidigst du mich vorsätzlich oder fahrlässig persönlich, also bitte ...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:41
UffTaTa schrieb:Sozialdarwinis NICHT Teil der Aussagen der Evolutionstheorie ist. Das ist doch ein Klacks.
genau diese gefahr @UffTaTa sehe ich nämlich bei der fehldeutung der evolutionslehre. danke für deine sicht der dinge. Ich glaube: Nicht der stärkere gewinnt. Die Ressourcen sind nicht begrenzt und reichen nicht für alle menschen, im gegenteil. keiner braucht einem anderen etwas wegzunehmen, damit er überleben kann.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 15:47
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Gut ok hab ich nichts dagegen, aber dann hat die Urknalltheorie, Biogenese und Makroevolution genauso wenig da verloren. Dann bitte nur die absolut fundierte beweisbare Biologie.
Erstens:
Der Urknall wird im Biologieunterricht überhaupt nicht behandelt, der kommt höchstens in den Physikunterricht.
Biogenese wird bestenfalls kurz angerissen, weil dieses Gebiet noch nicht ausreichend erforscht ist.
Makroevolution haben wir zusammen mit dem Informatikkurs sogar mal experimentell nachgestellt.


melden
346 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Minoxidil64 Beiträge
Anzeigen ausblenden