weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:00
AtheistIII schrieb:Der Urknall wird im Biologieunterricht überhaupt nicht behandelt, der kommt höchstens in den Physikunterricht.
meine meinung dazu @AtheistIII: die ausdehnung und die kontraktion des universums folgt einer schwingung, also einer sinuskurve, das atmen brahmas religiös beschrieben. Seit der theorie des urknalls dehnt sich das universum aus, wir befinden uns zur zeit in einer amplitude, danach geht es wieder nach unten und nicht zu einem urknall, weil es sich erst zusammenziehen muß und auch dann kein knall erfolgen kann, weil es der sinuskurve folgend gemächlich wieder nach oben geht. Ein knall folgt keiner sinuskurve, weil, die kontraktion nicht beschrieben würde, also ist der urknall ohne wertung mit meiner theorie nicht vereinbar. das ist erstmal so ne feststellung.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:03
@Jean_Cocteau
Vom Urknall versteh ich nicht genug um irgendwas dazu sagen zu können.


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:04
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:Wahnsinn, wer hätte das gedacht. Und hat nur ein paar Jahre dauernter Wiederholungen benötigt. Wenn es in diesem Tempo weitergeht dann hat er schon in 50 Jahren kapiert das der Sozialdarwinis NICHT Teil der Aussagen der Evolutionstheorie ist. Das ist doch ein Klacks.
Hm für das dass ich erst seit 2008 auf Allmy bin und wir nun im Jahr 2009 sind wenn ich mich nicht irre, dann muss ich doch über magische Fähigkeiten verfügen wenn ich mich trotzdem jahrelang wiederholen kann.^^

Vielleicht sollte ein Lehrer nicht nur die Schuld beim Schüler suchen wenn der Schüler nichts versteht.
Hm der Sozialdarwinismus. Kein Teil der Evolutionslehre, aber meiner Meinung nach eine berechtigte konsequente aber harte Schlussfolgerung aus der Evolutionslehre zur Entschuldigung eigener Interessen.

@JPhys
JPhys schrieb:Fundamentalist nicht Fanatiker...
Danke endlich mal eine richtige Bezeichnung, als Fundamentalist lass ich mich noch gerne bezeichnen auch wenn der Begriff auch schon durchwegs negativ belastet ist.
Und für alle die mich weiterhin als Fanatiker bezeichnen, hört auf sonst spreng ich mich in die Luft ;) (oO für alle absolut humorlosen Spionagemitleser. Das sollte ein Scherz sein! Nich dass mir hier noch ein Sonderkommando das Zimmer stürmt ;) )

@AtheistIII
AtheistIII schrieb:Der Urknall wird im Biologieunterricht überhaupt nicht behandelt
Ich bezweifel deine Aussage stark!. Kommt vielleicht auf den Lehrer, die Region (Achtung das ist nicht das Wort mit "li", beim drüberlesen könnte man das leicht verwechseln), usw. an.
AtheistIII schrieb:Biogenese wird bestenfalls kurz angerissen, weil dieses Gebiet noch nicht ausreichend erforscht ist.
Trotzdem hätte es nur als IST-Zustand einen berechtigten Stellenwert.
Auch wenn man mit 10 chemischen Wässerchen einen Frosch ins Reagenzglas "zaubern" könnte, so ist das noch immer kein Beweis für eine Biogenese in der Vergangenheit.
AtheistIII schrieb:Makroevolution haben wir zusammen mit dem Informatikkurs sogar mal experimentell nachgestellt.
Oja ich liebe die Programme die per Zufall was beweisen sollen.
Ein zufälliges Programm ist schon der Widerspruch schlechthin.

So ein schönes Wochenende zusammen! werd es Internetlos verbringen ^^
Vielleicht bin ich deshalb so gut drauf?!
...


melden
Thesa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:05
@sasori-sama

Das ist jetzt aber Dein Problem. Logik bleibt nun mal Logik.

@Lacanianer
Vorab: Ich bin kein Kreationist, aber ich bin ein gläubiger Mensch. Trotzdem bemühe ich mich die Dinge zu verstehen, ohne auf einen Gott als Erklärung zurückgreifen zu müssen, obwohl ich davon überzeugt bin, dass dies im letzten nicht zu vermeiden ist.

Damit befinde ich mich glaube ich auf einer Linie mit einer großen Zahl der führenden Wissenschaftler.

Deine Aussagen über den Kreationismus sind aus meiner Sicht mindestens so "borniert", wie die angebliche Haltung der Kreationisten, die Du kritisierst. Wenn Du z.B. schreibst:

"Kreationisten und ID´ler glauben das eine und Evolutionisten etwas anderes. Die einen haben keine, die anderen gute Belege"

(wobei ich jetzt unterstelle, dass Du den ET die "guten Belege" zuschreibst) dann zeugt dies einzig und allein von einer unglaublichen Arroganz. Es stimmt eben nicht, dass es auf der einen Seite mehr Belege gibt, als auf der anderen. Im Gegenteil: "Die Evolution ist unbewiesen und unbeweisbar. Wir glauben aber daran, weil die einzige Alternative dazu der Schöpfungsakt eines Gottes ist, und das akzeptieren wir nicht."
- dies sagt kein geringerer als der Evolutionist Sir Arthur Keith.

Du hast Recht: Solange man derart mit Vorurteilen in eine Diskussion geht, kann die nichts bringen. Wer sich aber ohne Vorurteile mit den Argumenten der Kreationisten oder der ID'ler auseinandersetzt, den erwartet so manche Überraschung.

Ich kann nicht oft genug auf diesen Link hinweisen:

http://hpd.de/node/982

Hier wird exakt meine Ansicht zu diesem Thema beschrieben.
Lacanianer schrieb:Die Schöpfungsmythen der Welt sind alle empirisch entstanden, also aus der 1.Person-Perspektive.
Woher weißt Du wie die Schöpfungsmythen entstanden sind?

Ich kenne Kreationisten, die durchaus die Schöpfungsgeschichte z.B. der Bibel als symbolhafte Beschreibung der Wirklichkeit ansehen.

Das hier:
Lacanianer schrieb:Die Mythen werden für mich dann wieder interessant, wenn man die verschiedenen Schöpfungsgeschichten der Menschheit übereinander legt und sich die Pattern anschaut. Das verrät einem viel über ein kollektives, psychisches Erbe und es ist durchaus ergreifend, inspirierend und schauerlich schön, ähnliches selber erlebend nach vollziehen zu können.
lässt mich aber hoffen. Erhalte Dir diese kreative "Empfindungsader", aber spreche sie anderen nicht ab, die eine andere Meinung vertreten!


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:09
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Vielleicht sollte ein Lehrer nicht nur die Schuld beim Schüler suchen wenn der Schüler nichts versteht.
Wenn ich mich Recht entsinne, dann bist du nicht in diese ganze Evolutionsthreats gegangen damit dir jemand beibringt was den Evolutionstheorie ist, sondern weil du meintest sie wiederlegen zu können.

Vielleicht solltest du dir einfach angewöhnen dir ZUERST die absolut notwendigen Grundlagen zu einem Thema anzueignen BEVOR du meinst die Aussagen dieses Themas wiederlegen zu können.

Denn, du kamst nicht als "Schüler" in die Evothreads, sondern als fundamentalistischer Besserwisser der angeblich ganz genau Bescheid wusste. Womit es aber, wie du nun wohl selber zugibst, nicht so weit her ist.


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:12
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Oja ich liebe die Programme die per Zufall was beweisen sollen.
Ein zufälliges Programm ist schon der Widerspruch schlechthin.
Es gibt auch kein zuälliges Programm. Weswegen man trotzdem die Auswirkungen eines zufälligen Prozesses bzw. einer zufälligen Störgröße auf ein System sehr gut per Programm simulieren kann.


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:17
@kastanislaus
kastanislaus schrieb:Ich bezweifel deine Aussage stark!.
Es sei dir genehmigt, spielt aber keine grosse Rolle.
Der Urknall ist kein biologisches Thema, er ist in keinem Biologielehrplan drin, es gibt schlicht keinen Grund warum er im Biologieunterricht auch nur erwähnt werden sollte.
kastanislaus schrieb:Oja ich liebe die Programme die per Zufall was beweisen sollen.
Ein zufälliges Programm ist schon der Widerspruch schlechthin.
Man kann mit Programmen Zufälle immerhin genau genug simulieren um damit Kasinos damit zu betreiben.
Und da für Evolution ohnehin nur ein Minimum an Zufall notwendig ist, reicht das durchaus aus.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:26
@kastanislaus
"Gut ok hab ich nichts dagegen, aber dann hat die Urknalltheorie,"

Gehoert in den Physikunterricht wenn uebrhaupt...Mit Biologie hat das wenig zu tun
Ohne Dopplereffekt von Licht zu erklaheren ist kann man auch keine Urknalltheorie erklaheren...
Im Uebrigen muss in den knapp bemessenen Physik stunden wirklich wichtigeres vermittelt werden fuer Urknal bleibt da kaum zeit...

" Biogenese "
Sollte nicht in der Schule unterrichte werden.
Auch dafuer ist die knapp bemessen Zeit des biountericht zu schade..

"und Makroevolution genauso wenig da verloren."
Makroevolution ist leider von Mikroevolution nicht klar zu trennen..

Groesser Umformungen als man sie jederzeit im Labor beonachten kann sind nur die natuelriche Extrapolation der beobachteten Effekte auf laengere Zeitskalen und Groessere Bezugssyteme...

Auch wenn ich gerne zugebe dass die Unsicherheiten die mit Extrapolationen verbunden sind oft nicht richtig wiedergegeben werden..

" Dann bitte nur die absolut fundierte beweisbare Biologie. Und die ist meines Wissens nach auf die Gegenwart beschränkt und nicht auf die Vergangenheitserklärung."

Die Vergangenheitserklaehrung ist wie gesagt eine Extrapolation...

Im Grunde ist das nur bis zu einem gewissen grad Naturwissenschaft das stimmt...
Weil Vergangenheistaussagen nur bis zu einem gewissen Grad reproduzierbar sind...
Die Belege koennen aber durchaus reproduzierbar untersucht werden....
Ist ein bischen wie Kriminaltechnik...
Nur die Beweisdichte pro Zeitraum ist nicht so doll...

Wie dem auch sei...
Man kann sicher sagen dass der Schwerpunkt im Biountericht im Thema Evolution entschieden zu sehr bei wir stammen vom Affen ab...
Und entschieden zu wenige wie veraendern sich Pflanzen und Tierarten und Bakterien im Laufe der
Zeit wie lange dauert es welche veraenderungen sind zu erwarten warum bilden Elefanten keine Fluegel aus wo sie doch mutieren...
In anbetracht der Unseligen Gesichte unseres Landes waere auch ein Kleiner Excurs uebr die Vorteile von Kooperation und Symbiose nicht schlecht...
Nur um die abgrenzung vom Sozialdarwinismus deutlich zu machen...

@AtheistIII
"Makroevolution haben wir zusammen mit dem Informatikkurs sogar mal experimentell nachgestellt."

Lass mich raten ihr habt ein Programm mit EvolutionaeremAlgorithmus geschrieben...

Und die population hat sich geteilt?
Und dann habt ihr gesagt es haben sich zwei Arten gebildet hurra wir haben Makroevolution?

Ich sage nicht dass das falsch ist trotzdem ein experimentieller Beleg und eine Simulation sind zwei paar Schuhe


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:36
JPhys schrieb:Lass mich raten ihr habt ein Programm mit EvolutionaeremAlgorithmus geschrieben...
Ich selber hab keinen Peil von Informatik und war auch nicht selbst an dem Projekt beteiligt.
Auf YT gibt es aber ein Video das praktisch das selbe Experiment vorführt:


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:41
@kastanislaus
"Danke endlich mal eine richtige Bezeichnung, als Fundamentalist lass ich mich noch gerne bezeichnen auch wenn der Begriff auch schon durchwegs negativ belastet ist."

Der Begriff ist nicht ganz ohne Grund negativ belastet...

Nichts desto trotz es gibt wirklich schlimmeres als christlichen Fundamentalismus...

Ich persoehnlich kenne Leute die Christliche Fundamentalisten und dadurch erwiesenrmassen bessere Menschen geworden sind...


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 16:53
JPhys schrieb:Nichts desto trotz es gibt wirklich schlimmeres als christlichen Fundamentalismus
Nach meiner Listenführung allerdings nicht so viel...
Die top 3 (gerechnet werden gegen mich gerichtete Drohungen und Angriffe):

Nazis:
2 Körperliche Angriffe
15 dokumentierte verbale öffentliche Attacken
78 Mordrohungen

Muslime:
17 Morddrohungen
38 Höllendrohungen
ca 100 dokumentierte Bekehrungsversuche

Christen:
17 Mordrohungen
35 Höllendrohungen
ca. 120 dokumentierte Bekehrungsversuche


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:12
@AtheistIII
...das sollte reichen um erfolgreich
Personenschutz zu beantragen... :D


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:13
Ein Punk unter Polizeischutz? :D
na das gäb ja was :D


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:15
hahahaha...
hast auch wieder recht...


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:19
das war ein herzhafter Schmunzler :D @AtheistIII


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:20
AtheistIII schrieb:Nach meiner Listenführung allerdings nicht so viel...
Die top 3 (gerechnet werden gegen mich gerichtete Drohungen und Angriffe)
selbst wenn das stimmen würde, was ich bezweifel außer du kannst das eindeutig belegen, @AtheistIII was hat das mit Darwinisums - Ade zu tun? Die einzige Aussage, die ich darin sehe, ist daß du Nazis, Muslime und vor allem Christen verleumdest. Weder wen du als Nazis oder die anderen einstufst, ist benannt, noch der nachweis. also sozusagen doppelt blinder versuch in einem speziellen sinne ;) wenn nochmal so was kommt, melde ich den beitrag.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:37
@AtheistIII
Bekehrungsversuche rechen wir mal gegen deine Versuche auf die Christen von ihrem Glauben abzubringen

"Hoellendrohungen"
Sind eine Problem des christlcihen Fundamentalismusgebe ich zu

Ich glaube ich bin bisher ohne eine morddrohung durchs leben gekommen....
Was fuer Christen sind das denn?


melden

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:40
Glaubs oder lass es bleiben.
Ich kann mal schauen ob noch ein paar von den PNs übrig sind, allerdings kannst du dann auch nicht unterscheiden ob ich mir das dann einfach aus den Fingern gesaugt hab oder ob das wirklich stimmt.
Jean_Cocteau schrieb:was hat das mit Darwinisums - Ade zu tun?
Gar nichts, es war schlicht eine Antwort auf die Aussage, christliche Fundamentalisten seien nicht so schlimm.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:43
also kategoriendenken erinnert mich sehr an eine erfahrung in der deutschen geschichte


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

28.08.2009 um 17:43
das ging jetzt @Jean_Cocteau

@JPhys
JPhys schrieb:Was fuer Christen sind das denn?
Hauptsächlich amerikanische Freikirchler, einer war zum beispiel der Meinung der Morde an Abtreibungsärzten verurteilt am besten mit erschossen werden sollte.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden