weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 04:50
@randaji
Abschließender Beitrag zu Deiner nicht enden wollender Rabulistik:

Mal wieder gibst Du gleich am Anfang Deiner Ergüsse ein schönes Beispiel für Dein unredliche Argumentationsweise. Zunächst zitierst Du richtig, dass ich Dir vorgehalten habe, dass ich von Dir nicht Bezeichnungen wie Schwachsinn erwartet hätte. Dann versuchst Du dies durch ein weiteres Zitat von mir ad absurdum zu führen, mit welchem ich selbst dieses Wort benutzt habe. Was Du aber großzügig dabei verschweigst ist die Tatsache, dass dieses Wort in diesem Zusammenhang nur als Spiegel benutzt wurde, da sich das Zitat auf eine Aussage von Dir bezog mit der Du mich bzw. meine Aussage als schwachsinnig bezeichnet hast.

Eindeutig hast Du beleidigende Begriffe in diese Diskussion eingeführt und eindeutig versuchst Du Deine unhaltbare, völlig unwissenschaftliche, fundamentalistische und radikale Weltsicht durch unredliche Diffamierungen anderer Ansichten zu rechtfertigen. Das wesentliche Mittel dazu: Zitate aus dem Zusammenhang reißen und ihnen durch falsche Bezüge und Zusammensetzungen einen anderen Sinn zu geben.

Während man gleichzeitig seine eigene Position entweder gar nicht zu erkennen gibt oder diese mit Worthülsen "untermauert" deren Sinn man offensichtlich selbst nicht kennt. Dies wird bei Dir insbesondere dadurch deutlich, dass Du konkreten und einfachen Nachfragen ausweichst oder sie schlicht übergehst.

Dein Pech ist nur, dass man ein derart egozentrisches Verhalten inzwischen in Foren nur zu gut kennt und es allgemein als Trollverhalten bezeichnet wird. Zum Umgang mit Trollen gibt es eine eindeutige Empfehlung: Don't feed the troll!

Dieser Empfehlung werde ich wie angekündigt ab sofort Dir gegenüber folgen.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 06:01
@cougar666

Diskussion: Raumstation Atlantis vor 12.000 Jahren

Hier regst Du Dich auf, das es nicht ums Thema sondern um Personen geht, und dann bringt Du hier einen Beitrag, der voller Unterstellungen und Beleidigungen ist, und nichts mit dem Thema zu tun hat, wenn Du einen Troll sehen willst, schaue mal in den Spiegel, anstatt hier andere User zu beleidigen.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 07:08
Nur zur Erläuterung für die Mitposter und Leser:
Auch nocheinPoet gehört zu den trolligen Forenswesen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Forumsdiskussionen zu stören (schaut in sein Profil), daher reagiere ich nicht mehr auf seine Beiträge.

nocheinPoet und randaji - ein Traumpaar

LOL


melden
randaji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 10:33
cougar666:"Abschließender Beitrag zu Deiner nicht enden wollender Rabulistik:"

Mal wieder gibst Du gleich am Anfang Deiner Ergüsse ein schönes Beispiel für Deine unredlichen Diffamierungen.
"Zunächst zitierst Du richtig.........Dann versuchst Du dies durch ein weiteres Zitat von mir ad absurdum zu führen, mit welchem ich selbst dieses Wort benutzt habe. Was Du aber großzügig dabei verschweigst ist die Tatsache, dass dieses Wort in diesem Zusammenhang nur als Spiegel benutzt wurde, da sich das Zitat auf eine Aussage von Dir bezog mit der Du mich bzw. meine Aussage als schwachsinnig bezeichnet hast."

Jetzt willst du dein unangemessenes, flegelhaftes Gebahren also hinter mich kehren ?
Lies doch einfach nach, bei wem der Ausdruck 'Schwachsinn' zuerst gefallen ist und du kannst uns allen deine verbissen-überheblichen Tatsachenverdrehereien ersparen:
courar666, S.82:"Mal abgesehen davon, dass ich damit immer noch nicht weiß, was ein geistiges Aktzentrum sein soll, ist die Aussage schwachsinnig, denn ein Tier, welches sich im Spiegel erkennt, es sich seiner selbst bewusst und dazu sind viele Tiere in der Lage"
Dazu antworte ich am 23.07. im Zusammenhang an deine vorherrschende Verwirrung bezüglich des Ausdrucks 'geistiges Aktezntrum':
"Aha, bestreitest du gar nicht, weißt es nur nicht zuzuordnen bzw. leugnest es dem Menschen ab, da wo er es inne hält: 'Ich' oder das 'Selbst' wie ich dir bereits anmerkte, machst du zum Wurmfortsatz der Gehirnwissenschaftler...
jubelst es andererseits schwachsinnig dem Tiere unter -

Wie jeder sehen kann, haben wir tatsächlich einen qualitativen Unterschied in der Anwendung des Adjektivs 'schwachsinnig': Der Eine wendet es unsinnig diffamierend, der Andere lediglich in treffender Bezeichnung der Ausführung des Ersteren an.

Vielleicht guckst du dann auch mal gleich, wer hier in Ermangelung der Fähigkeit, logischste Zirkelschlüsse zu ziehen, meine Ausführungen regelmäßig als Illusion, Wunschdenken und 'Quatsch' und zuletzt fundamental als sogar radikal abtut, um dann auf Biegen und Brechen mittels in keinster Weise zu fundierenden, sog. wissenschaftlichen Aussagen deine mageren Schäfchen irgendwie ins Trockene zu bringen.

"Eindeutig hast Du beleidigende Begriffe in diese Diskussion eingeführt und eindeutig versuchst Du Deine unhaltbare, völlig unwissenschaftliche, fundamentalistische und radikale Weltsicht durch unredliche Diffamierungen anderer Ansichten zu rechtfertigen. Das wesentliche Mittel dazu: Zitate aus dem Zusammenhang reißen und ihnen durch falsche Bezüge und Zusammensetzungen einen anderen Sinn zu geben."

Gerade hat's mich mich rüberkatapultiert in den thread:
'Marsroboter mach Bild vom Marsmännchen '- bezeichnender Kommentar für deine blinden Behauptungen
Dies wird bei Dir insbesondere dadurch deutlich, dass Du konkreten und einfachen Nachfragen ausweichst oder sie schlicht übergehst.

Du hast hier nicht jemanden vor dir, der sich anhand deiner wohlgeübten und gewandten Wortführung über die tiefen Widersinnigkeiten manch deiner och so wissenschftlich belegten Möchtegernfakten hinwegtäuschen kannst.
Du bemängelst wohl, dass ich mich eines 'unwissenschaftlichen' Denkens bediene.
Dabei sollte auch dir Eines klar sein: 'Diese' Wissenschaft, welche du ausschließlich hier vertrittst, lässt naturgemäß nur das als 'wirklich' gelten, was den gewöhnlichen Sinnen zugänglich ist; und so groß auch ihre Verdienste dieser Wirklichkeit sind: Indem sie sich für alles menschliche Wissen für maßgebend erklärt, schafft sie zugleich eine Füllen von Vorurteilen, die den Zugang zu höheren Wirklichkeiten verschließen...

Wie ich vormals bereits anmerkte, ist es recht schwierig, sich durch den aufgebrachten Wust zur Beantwortung klarer, einfacher Nachfragen durchzuarbeiten.
Denn im Gegensatz zu dir, bediene ich mich dazu nicht bloß der Spekulationen dieser und jener mit Begriffsbildungen, die mehr verschleiern als eröffnen.

"Dies wird bei Dir insbesondere dadurch deutlich, dass Du konkreten und einfachen Nachfragen ausweichst oder sie schlicht übergehst."

Ob dir zum Rest deiner konkreten, einfachen Nachfragen noch etwas deutlich wird, liegt bei dir.
Deiner Selbstüberschätzung und Vermessenheit, mit welcher du andere hier der Lächerlichkeit preiszugeben suchst, wird es jedenfalls nicht munden.


melden
sassa.exe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 10:46
Warum/Woher wissen jede Zelle(Gen), wo sie hin müssen im Körper, besonders im Fötus/Embryo?


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 10:54
Wikipedia: Embryogenese


melden
sassa.exe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 11:18
@intruder
Das beantwortet nicht meine Frage, ich wollte nichts Wissen Wie? sondern Woher? Ganz einfach, woher weiß eine Zelle, wohin sie gehen muss damit auch dann ein Mensch entsteht. Also, wer Koordiniert/Navigiert die Entwicklung?


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 13:20
Ja, ich habe dir nicht direkt geantwortet, sondern dir eine kleine Hilfestellung gegeben, wo und mit welchen Begriffen du vielleicht die Antwort auf deine Frage findest. Da das noch nicht funktioniert hat, hier ein zweiter Link.

Wikipedia: Stammzelle

Falls deine Fragestellung nur ein Vorwand sein sollte, und du eh schon eine vorgefertigte Meinung hast, dann schreib doch einfach was du meinst, und wir diskutieren darüber.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 15:41
@randaji
Eigentlich wollte ich ja nicht mehr, aber bei diesem Eigentor von Dir muss ich einfach:

Du schreibst:
randaji schrieb:Jetzt willst du dein unangemessenes, flegelhaftes Gebahren also hinter mich kehren ?
Lies doch einfach nach, bei wem der Ausdruck 'Schwachsinn' zuerst gefallen ist und du kannst uns allen deine verbissen-überheblichen Tatsachenverdrehereien ersparen:
courar666, S.82:"Mal abgesehen davon, dass ich damit immer noch nicht weiß, was ein geistiges Aktzentrum sein soll, ist die Aussage schwachsinnig, denn ein Tier, welches sich im Spiegel erkennt, es sich seiner selbst bewusst und dazu sind viele Tiere in der Lage"
Damit willst Du belegen, dass ich das Wort "Schwachsinnig" als erster benutzt habe. Dies ist zwar richtig, aber was Du verschweigst ist die nicht gerade unbedeutende Tatsache, dass ich nicht Dich mit diesem Begriff gemeint habe. Dies wird natürlich erst dann deutlich, wenn man diese Passage insgesamt zitiert, womit auch bewiesen wird, wie Du unredlich versuchst durch Teilzitate einen anderen Zusammenhang darzustellen.

Ich hatte geschrieben:

"Definiere mal den Begriff "geistiges Aktzentrum", ich kann damit nichts anfangen (Anmerk.: Ist bis heute nicht geschehen). Wenn ich google, dann kommt mein Beitrag, den ich gerade geschrieben habe. Und im weiteren finde ich dann so Sätze wie: "Wir wollen diesen Akt und sein Ziel zusammennehmen und das Ziel dieses "Sichsammeins" Bewußtsein des geistigen Aktzentrums von sich selbst oder "Selbstbewußtsein" nennen. Das Tier also hat wohl Bewußtsein, im Unterschied von der Pflanze, aber es hat kein Selbstbewußtsein, wie schon Leibniz gesehen hat. Es besitzt sich nicht, ist seiner nicht mächtig — und deshalb auch seiner nicht bewußt."

Mal abgesehen davon, dass ich damit immer noch nicht weiß, was ein geistiges Aktzentrum sein soll, ist die Aussage schwachsinnig, denn ein Tier, welches sich im Spiegel erkennt, es sich seiner selbst bewusst und dazu sind viele Tiere in der Lage."

Die Bezeichnung "schwachsinnig" bezog sich also eindeutig nicht auf Dich, sondern auf die Definition die ich "ergoogelt" habe.

Somit ist natürlich auch klar und von Dir selbst belegt, dass Du diesen Begriff als Bezeichnung für eine Aussage bzw. - noch schlimmer - für die Tatsache, dass ein bestimmtes Argument benutzt wird als erste in unserer Diskussion benutzt hast:
randaji schrieb:... jubelst es andererseits schwachsinnig dem Tiere unter...
Und dies steht in einer Reihe mit anderen Beleidigungen. Zitate aus einem noch früheren Beitrag von Dir (Seite 80):

"Unsinn, ...."
"Kommt mir allmählich schizophren vor.."
"... fachliche Erklärungen, die dir nicht geläufig sind ..."
"... welche du dir offenbar noch nicht einmal selbst erarbeitet hast, Spekulationen und dilettantische Aussagen zu Doktrinen zu erheben suchst."
"Ganz zu schweigen von der schräg-schwammigen 'Beweisführung',..."
"- dilettantische Taschenspielertricks"

Das sind alles Ausrücke, für die Poster in anderen Threads schon gesperrt worden sind. Die "Schärfe" in die Diskussion hast also eindeutig Du eingebracht (vor allem mit dem obigen Beitrag), weil Du abweichende Meinungen offensichtlich nicht ertragen kannst.


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 15:55
Bitte zurück zum Topic, Danke.


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 16:43
@cougar666
@jimmybondy

Nur zur Erläuterung für die Mitposter und Leser:

Cougar666 wurde hier schon wegen seinen Beleidigungen gesperrt und hat diese dann mit einem Doppelaccout umgangen und weiter gepöbelt, beleidigt und getrollt. Er ist aber nicht Kerl genug dazu zu stehen, und behauptet, dass es kein Doppelaucount war, sondern seine bessere Hälfte. (Nana wir es freuen) Wer den Dialog im Bremerthread gelesen hat, weiß dass es ohne Frage ein Doppelaccount war.

Wo Er auftaucht, gibt es Streit, er beleidigt wo er kann aber versucht dann den Forumsengel zu machen.


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 16:59
nocheinPoet schrieb:Wo Er auftaucht, gibt es Streit, er beleidigt wo er kann aber versucht dann den Forumsengel zu machen.
Dafür hat er sich aber wochenlang relativ friedlich verhalten. Das er hier Streit sucht, kann man nun wirklich nicht behaupten. Er versucht nur seine meinung durchzusetzen. :)

Und noch etwas an dich. Dein Ton in der Letzten Zeit war ja auch nicht immer sehr passend.


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 17:03
@fritzchen1

Du hast den Bremerthread nicht verfolgt.


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 17:10
Bitte zurück zum Topic, Danke.

Doppelaccounts sind zu melden und nicht hier zu spekulieren oder anzuprangern.


melden

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 17:29
@fritzchen1

> Das er hier Streit sucht, kann man nun wirklich nicht behaupten.

Doch, aber er macht es sehr geschickt. Eristische Dialektik aus dem Lehrbuch. Es gibt Möglichkeiten, die Leute zwischen den Zeilen zu reizen, und die nutzt er bis zum Anschlag aus. Der Ton in diese Thread war von Anfang an ein wenig explosiv, er hat dann ein Streichholz reingeworfen um danach über die bösen Sprengstoffträger zu schimpfen. Es gibt eine handvoll Leute, die für genau diese Taktik bekannt sind und derzeit rätseln einige, wer davon Cougar ist. Er kennt sich viel zu gut in Themen aus, die (speziell in der Bandbreite) fast ausschließlich in Internetforen diskutiert wurden, als das man ihm abnehmen könnte, er hätte das vorher nie getan.

@jimmybondy

Tschuldigung :(


melden
randaji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

27.07.2009 um 17:50
cougar666: Da bist du ja schon wieder !? Und hast noch die wichtigste 'Beleidigung' vergessen: Deine eindrucksvolle, liebreiche Erzählung über das innige Verhältnis zu deinem Lieblingshund d. E. nicht ausreichend gewürdigt zu haben. -
Derlei (Komunikation mit Tieren) ist aber gar nichts Überraschendes oder Neues für mich, sondern mit der einen Wendung eben erklärt: Seelenbeziehung - das ist doch großartig genug

Und nach deiner Methode kann ich natürlich auch behaupten, dass das
'Kommt mir allmählich schizophren vor..' ja gar nicht auf dich, sondern den davor geschilderten Sachverhalt bezogen war. Dieselbe Spaltung bezeigen ja auch die nachfolgend erwähnten Parteien:
"Selbst wenn du Horden von Forschern und Wissenschaftlern anführst, welche zu denselben (falschen) Schlüssen kommen....das üblich Banale; die Geschichte zeigt, dass immer nur einzelne große Geister wahren Erkenntnisfortschritt bewirkt haben. "

Es ist eben so, dass der Mensch nicht allein aus der Biogenese der (Tier-) Arten zu erklären ist, sondern darüber hinaus über eine geistige Wesenheit verfügt, welche auf der Grundlage des Ersteren ihn erst zum Menschen macht.
Meine Folgerung, dass Mensch (in Erörterung dieser sehr verschiedenen Ebenen) zu einem gespaltenen Wesen kommen könnte, bezeigt nur die Natur der Sache...
das muss einer nicht gleich als persönliche Beleidigung nehmen, gell?


melden

Darwinismus - adé!

28.07.2009 um 11:53
@cougar666

Hallo,

ich möchte dir doch nochmal antworten. Deine Argumentation verwundert mich diesmal.
cougar666 schrieb:Nein, es bedeutet lediglich, dass ich keine Lust habe für andere die Google-Arbeit zu übernehmen. Gib Blitzevolution und Aga ein und Du findest, was Du suchst, wie z.B. dieses Zitat:
und
cougar666 schrieb:"Bisher haben wir gedacht, dass ein solcher Evolutionsprozess Millionen von Jahre dauert. Aber offenbar kann er etwas schneller vor sich gehen als angenommen", sagt Rick Shine von der University of Sydney, Mitautor einer Studie, die jüngst im Fachblatt "Proceedings of the National Academy of Sciences" erschienen ist. Die beiden Schlangen hätten sich in gerade einmal 20 Generationen an die Gefahr durch die Agakröte angepasst.

Ist das denn so schwer?
Warum gibst du dann nicht auch die Quelle an? Soll ich erraten, was du in Google eingegeben hast und welchen Link du dann benutzt hast?
Ab einem bestimmten Diskussionsniveau gehört es zum guten Ton seine Aussagen und Behauptungen zu belegen. Das hat jetzt auch nichts mit dem Schreiben einer wissenschaftlichen Abhandlung zu tun. Die Mehrarbeit, wenn du denn Link oder die Quelle postest auf die du dich beziehst ist wohl vertretbar, zumal deine Beiträge ja ohnehin meist einen relativ großen Umfang haben.
Ich finde es nur fair und höflich, außergewöhnliche Behauptungen auch zu belegen.
Wenn du das unaufgefordert machst, steigt dadurch auch deine Glaubwürdigkeit.

Die Tatsache, dass du es in relevanten Punkten nicht machst, führt mich zu einer ähnlichen Schlußfolgerung wie Moredread.
Oftmals reißt du bestimmte Zitate aus dem Kontext und ziehst daraus nicht haltbare Schlußfolgerungen (im Rahmen der Evolutionsbiologie). Der Kontext des Kutschera-Zitat interessiert mich übrigens immer noch ;)

Im Fachjargon nennt man das "Cherry-Picking" und das kannst du außergewöhnlich gut.

Nachdem ich mir nun den Originalartikel über die Schlangen durchgelesen habe, kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass kein Anlaß besteht in diesem speziellen Fall
zu sagen, das sei so ungeklärt, dass wir Intelligente Evolution brauchen.
Es passt zur natürlichen Selektion (sagen die Autoren mehrmals im Artikel), es liegt eine interessante Variante von co-Evolution vor, es sind immerhin 23(!) Generationen und die morphologischen Veränderungen sind jetzt auch nicht so gravierend, dass es molekulargenetische Einwände gäbe.
Kurzum keinerlei Beleg für deine Spekulation in diesem Sachverhalt.

http://www.pnas.org/content/101/49/17150.full.pdf+html?sid=41210545-9212-4b0f-854a-55a672e51d66
cougar666 schrieb:Die Schwächen der derzeitigen ET sind offensichtlich und daher ist das schon mehr als Spielerei. Auch dazu lassen sich natürlich diverse Quellen finden, denn es gibt eine zunehmende Zahl von Wissenschaftler die fordern, dass die Begriffe Intelligenz und Geist in die ET aufgenommen werden sollten.
Die derzeitige ET ist meilenweit von Darwin entfernt. Seine wichtigste Errungenschaft bleibt weiterhin erhalten, keine Frage.
Aber da du dich beharrlich weigerst, deine bisher gelesene ET-Literatur preiszugeben, kann ich auch schlecht beurteilen auf welchem aktuellen ET-Stand du bist.
Natürlich wird es immer offene Fragen geben. Aber wenn man diese mit der Spekulation "Intelligente Evolution" oder "zielgerichtete Evolution" füllt, wird das Erklärungsproblem nur verschoben. In diese Falle tappen wir als sinnsuchende Menschen gar nicht so selten. Die Idee ist auch sehr verlockend für unser übergroßes Wirbeltiergehirn. Die Natur ist aber nicht aufgeräumt und geordnet.
Man kann noch viel darüber schreiben, aber nun gut.

Darüberhinaus finde ich es unlogisch, dass du mir den einen Link (zum Paper oder zur Kontextstelle deiner Behauptung) nicht lieferst, dann aber mich gleich mit vier Links konfrontierst, die nicht viel mit unserer bisherigen Diskussion zu tun haben.

Ach ja, wen meinst du denn in deinen vier folgenden Links mit "zunehmende Zahl von Wissenschaftler"?

Zum ersten Link:
Ein Laie schreibt was "philosophisches" über Evolution, ID und "Geist". Toll.

Zum zweiten Link:
Ein Interview mit Scherer. Zwar ein "Wissenschaftler", aber eindeutig dem ID zuzuordnen. Einige seiner Kritiker nennen ihn sogar einen waschechten Kreationisten. Ich habe sein Lehrbuch quergelesen. Es ist wirklich Kreationismus pur.

Zum dritten Link:
Dieser hat mir recht gut gefallen, eine astreine Abrechnung mit dem ID. leider schwächelt der Autor am Ende ein wenig:
"Komplexität und Selbstorganisation sind zwar in nicht abgeschlossenen Systemen möglich. Beides wird aber durch das Formelwerk der Physik nicht ausdrücklich gefordert. Womöglich gibt es irgendwann einen dritten Hauptsatz der Thermodynamik, der den Drang der Natur zu Komplexität erklärt. Und, wer weiß, vielleicht wird eines Tages eine ernsthafte Konkurrenz zur Evolutionslehre entdeckt. Nur: Intelligent Design wird sie nicht heißen."

Es gibt doch längst einen dritten Hauptsatz der Thermodynamik ;)
Physik ist zwar nicht mein Ding, aber das weiß ich sogar. Außerdem weiß ich auch, dass Selbstorganisation von wassergelösten Makromolekülen zum Beispiel unter geeigneten physikalisch-chemischen Bedingungen nachgewiesen sind. Es handelt sich dabei um spontane, aus der Molekülstruktur der Einzelkomponenten resultierenden Prozesse. It's just chemistry (und auch Physik ;) )

Der vierte Link:
Teilweise hat die Autorin den Schwerpunkt auf nicht relevante Berührungspunkte mit dem ID gelegt.
Und ja, es gibt offene Fragen. Aber schaut man sich die letzten hundert Jahre an, konnten immer wieder Sachverhalte und Details geklärt werden. Dies setzt sich aktuell fort. Noch nie war eine intelligente und zielgerichtete Evolution nötig. Auch wenn du anderer Meinung bist. Mit einer sauberen Argumentation und transparenten Belegen kannst du mich auch bestimmt überzeugen. Ich habe mich schon oft von liebgewonnenen Überzeugungen getrennt. Aber das muss auch gut begründet sein...

Also Cougar666, aktuell tut sich eine Menge in der Evolutionsbiologie. Interessante Aspekte wie der horizontale Gentransfer sind bereits Teil der ET. Kann man aber auch in den aktuellen Publikationen verfolgen.
Dass nicht jeder Forscher offen für Neues ist, ist klar. Sind halt auch nur Menschen.
Aber wie offen bist du?


melden
randaji
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

29.07.2009 um 12:20
cougar666:"Die "Schärfe" in die Diskussion hast also eindeutig Du eingebracht "

Das lasse ich mir gerne gefallen. Nämlich im Hinblick darauf, dass du deine zunehmend willkürlich erscheinende Gegenargumentation hauptsächlich auf angeblich wissenschftliche Erkenntnisse aus gewissen Kreisen stütztest, welche Unsummen an Forschungsgeldern beziehen und verbraten und zwar offensichtlich nur unter der Prämisse, dem Erkenntnishorizont der Menschen unüberwindliche Grenzen zu setzen, anstatt zur Erweiterung desselben beizutragen

Nur eimal auf dein 'Pflanzenbeispiel' zurückgegriffen: Zitat: "Die Erforschung der „Sinne” von Pflanzen hat in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gemacht. Daß Pflanzen sensibel auf Einflüsse ihrer Umgebung reagieren, konnte nun auch mit den modernen Methoden der Molekularbiologie nachgewiesen werden."

Typisch, wie hier mit Hinweis auf eine (nicht nur) für den Laien unerforschlichen angeblichen Beweisführung: 'Methoden der Molekularbiologie' die einfachste Tatsache, dass zur differenzierten Sinneswahrnehmung differenzierte Sinnesorgane erforderlich sind, zerstäubt wird, um dann das Unmögliche anzuführen:
"Pflanzen, so steht fest, können sehen, schmecken, riechen, fühlen und wahrscheinlich auch hören."

Zwar kennt man Wahrnehmungen, die nicht über Sinnesorgane laufen - stellt sich die Frage, ob die Molekularbiologen allen Ernstes der Pflanze 'übersinnliche' Wahrnehmungen zusprechen möchten. Von 'sensiblen Reaktionen' und differenzierten Sinneswahrnehmungen kann im Rahmen der Naturwissenschaft aufgrund des erwiesenen, völligen Abhandenseins von Sinnesorganen bei der Pflanze jedenfalls nicht die Rede sein.

"weil Du abweichende Meinungen offensichtlich nicht ertragen kannst."

Den rein vegetativen Lebensvorgängen der Pflanze solches zusprechen zu wollen, führe ich nicht bloß auf eine abweichende Meinung, sondern bestenfalls auf Dilettantismus zurück. Im Hinblick auf die fortlaufende Publizierung derartiger 'Nummern' aber eher noch auf den bewußten Versuch einer gezielten Begriffs- und Erkenntnismanipulation -

und was dann unsere entsprechend hochdotierte Meinungskultur betrifft, unterliegt diese zusehends der bekannten Pointe zu unserer 'Bildungsgesellschaft': "Von Nichts eine Ahnung, aber zu Allem eine Meinung".
Umso mehr schätze auch ich jedes ehrliche Interresse am Wissensaustausch hier.


melden
cougar666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

29.07.2009 um 21:12
@all
Hallo!
Die zuletzt erfolgte Sperre war unberechtigt und ist eine Unverschämtheit von Seiten der Moderatoren. Es gab nicht einen einzigen Beitrag in der fraglichen Zeit mit dem ich gegen irgendeine Regel verstoßen hätte, im Gegensatz zu zig anderen Beiträgen anderer Poster, die alle mit Ausnahme von NeP nicht gesperrt worden sind. Ich bin nicht gewillt, mich einer willkürlichen Meinungszensur zu beugen und melde mich hiermit ab. Ich bitte darum meinen Account zu löschen.
Vielen Dank an alle mit denen eine offene und tolerante Diskussion möglich gewesen ist. Ich hoffe, ich habe wenigstens den einen oder anderen zum Nachdenken anregen können, dann hätte ich mehr erreicht, als ich zu hoffen gewagt habe.
Gruß,
Cougar


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

29.07.2009 um 21:35
@Makrophage
@all
Ich habe in deinem Beitrag von Selbstorganisation und Komplexität gelesen.
Es gibt noch viel viel mehr Beispiele dazu.
Ich will nicht ins Detail gehen, sicher kennen die Seite schon viele. der hier diskutierenden.

http://209.85.135.132/search?q=cache:sytLYGLYcaQJ:www.weltderphysik.de/de/1363.php+selbstorganisation+von+materie+krista...

Es ist nur ein kurzer Überblick.
Vielleicht entlarvt Ihr sie auch als ID - Propaganda ?


melden
279 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden