weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Darwinismus - adé!

2.563 Beiträge, Schlüsselwörter: Darwin, Darwinismus

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 17:54
Gaiussimplex schrieb:Übrigens ist die Kosmische Strahlung, wie auch die der Sonne ziemlich lebensfeindlich
und erst das wubbernde und blubbernde Magnetfeld unserer Erde - wie auch die intelligente Ozonschicht in den äußern Rändern der Atmosphäre sorgen dafür,
dass es hier keine Löcher in den eh schon "faulen" Gehirnen gibt
Da sieht man schön wie Gläubige Menschen die Welt verstehen. Nicht Die Natur wurde so wunderbar für den Menschen geschaffen. Der Mensch hat sich innerhalb dieser Entwickelt und angepasst und nicht umgekehrt.
Für dich scheint es sehr intelligent zu sein, wenn die Katze ihre Augen genau dort hat, wo die Löcher im Fell sind.


melden
Anzeige

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 17:58
Es gibt scheinbar noch sehr viele Menschen die Glauben alles wurde nur für sie erschaffen.


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 18:10
Gaiussimplex schrieb:könnte ja auch sein, dass nicht der Geist die Materie hervorbringt,
sondern umgekehrt.
Das könnte nicht nur so sein. Das ist so.


melden
Gaiussimplex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 18:10
@fritzchen1

Nun ja, so manch einer Mensch bleibt dumm und gläubig, weil die welche
"glauben" alles zu verstehen oft noch viel dümmer und gläubiger sind.

Mein guter kleiner Freund Fritzchen, weise ist man erst dann, wenn man die Welt auch ohne Modellrechnungen erklären kann.

Und das können die Wissenschaftler leider genauso wenig, wie die Zeugen Jehovas den Weltuntergang vorhersagen :D


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 18:19
Gaiussimplex schrieb:Und das können die Wissenschaftler leider genauso wenig, wie die Zeugen Jehovas den Weltuntergang vorhersagen
Nenne alle Grössen die dafür Relevant sind und es ist überhaupt kein Problem das zu berechnen.
Ich weiss jetzt zwar nicht genau was du oder die Zeugen Jehovas unter einem Weltuntergang vorstellen. Aber Grosse Zeiträume zu berechnen ist nicht wirklich schwer. Zumindest solange nicht wie es nicht Chaotisch wird.


melden
Gaiussimplex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 18:57
@fritzchen1

Die Dummheit der Wissenschaft besteht darin - Menschen, welche nicht an den Urknall glauben, als minderbemittelt und minderwertig abzustempeln.

Es besteht keine Notwendigkeit an Gott oder astrophysikalische Größen zu glauben!
Es hat beides nur mit Identifikation, Rangordnung und Dominanz zu tun.
Wenn Du Dich also mit den Erklärungsmodellen der Wissenschaft identifizierst,
dann hat das für die Welt genau gleich viel Bedeutung, wie wenn Du einen fahren lässt.

Wissenschaftliche Modelle, welche über den Zeithorizont hinausgehen sind genauso viel wert, wie religiöse Modelle, welche über die Vernunft hinausgehen.

Und Ich bin auch kein gläubiger Mensch.


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:13
Gaiussimplex schrieb:Die Dummheit der Wissenschaft besteht darin - Menschen, welche nicht an den Urknall glauben, als minderbemittelt und minderwertig abzustempeln.
Wenn du Wissenschaft als etwas wahrnimmst was dich dumm und minderbemittelt erscheinen lässt, ist das dann die schuld der Wissenschaft?


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:20
@Gaiussimplex
"Die Dummheit der Wissenschaft besteht darin - Menschen, welche nicht an den Urknall glauben, als minderbemittelt und minderwertig abzustempeln."

Wie kommst du darauf dass die Wissenschaft das taete?
Man kann ihre Meinung nicht als gleichberechtigt auffassen.
Aber deshalb sind sie noch nicht minderwertig...
Ist ja nicht so als wuerde der Wert eines Menschens in erster linie durch seine Astrophysikkenntnisse bestimmt...


"Es besteht keine Notwendigkeit an Gott oder astrophysikalische Größen zu glauben!"

Ja man komm prima durchs leben wenn man die Erde fuer eine Scheibe haelt und denkt dass die Sonne um die Erde kreist..
Auch das sind Astrophysikalsiche Groessen....

ZB bei Piloten oder Kapitaenen waere es aber besser wenn sie wissen dass die Erde eine Kugel ist...
Und wenn man ZB sateliten Steuern will tut man gut daran die sache mit Was um was kreist ernst zu nehmen...

"Es hat beides nur mit Identifikation, Rangordnung und Dominanz zu tun."
Was hat ZB die Entfernung eines Sternes zur Sonne mit Rangordnung und Dominaz zu tun?


"Wenn Du Dich also mit den Erklärungsmodellen der Wissenschaft identifizierst,
dann hat das für die Welt genau gleich viel Bedeutung, wie wenn Du einen fahren lässt."

Tja wenn er aber jetzt ZB ein Satteliten Naviagtionssystem programmiert und jemand landet im Fluss weil er sich nicht mit der Relativitaetstheorie identifiziert, koennte das vielleicht nicht fuer die Welt aber fuer die die im Fluss landen durchaus eine gewisse Bedeutung haben...

Weist du manchmal diskriminiert die Wirklichkeit einfach Leute die sich mit Wissenschaft nicht identifizieren koennen...


"Wissenschaftliche Modelle, welche über den Zeithorizont hinausgehen sind genauso viel wert, wie religiöse Modelle, welche über die Vernunft hinausgehen."

Bedenke bitte dass wir Sternenlicht aus ferner Ferne Vergangeheit auffangen...
Der Zeithorizont in der Astrophysik ist ein anderer
Weil wir jetzt sehen koennen was fruher war...


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:29
Gaiussimplex schrieb: ... weise ist man erst dann, wenn man die Welt auch ohne Modellrechnungen erklären kann.
@Gaiussimplex, mir gefällt das was du sagst, das hatten glaube ich auch @randaji und ich so gesehen, obwohl ich für meinen Teil gläubig bin. Geht es darum, welchem Glauben oder Nichtglauben man angehört oder darum, wie man denkt? Mit Scheuklappen oder weltoffen? Die gibt es in beiden "Lagern", welche nicht selbstzweck sind und von den Menschen wieder einmal als typische trigger wahrgenommen vom Ursprünglichen ablenken, so ist der Mensch ...


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:33
Jean_Cocteau schrieb:Menschen wieder einmal als typische trigger wahrgenommen vom Ursprünglichen ablenken, so ist der Mensch ...
Jein. Du nimmst es so wahr und schliesst daraus das es auch so ist. Ich dachte du und randaji währen Experten für die Menschliche Wahrnehmung. Anscheinend ist es nicht so.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:36
fritzchen1 schrieb:Jein. Du nimmst es so wahr und schliesst daraus das es auch so ist. Ich dachte du und randaji währen Experten für die Menschliche Wahrnehmung. Anscheinend ist es nicht so.
ich wollte nicht mit dir fraternisieren wie hier
fritzchen1 schrieb:Jetzt bin ich ja mal gespannt ob jemand von denen die mich und andere als Reduktionisten bezeichnen dieses auch bei dir machen.
, am ende legst du mir noch ein ei ;) hihi :D @fritzchen1


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:37
@Jean_Cocteau
Ich hatte dich gebeten zu zeigen wo man Wissenschaft, Philosophie und Religion vereinen kann. Leider ist dann überhaupt nichts gekommen. Also beschwere dich darüber nicht permanent und behaupte andere würden nur eingeschränkt wahrnehmen.


melden
Gaiussimplex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:42
@JPhys

Ja das bezweifle ich alles nicht im Geringsten
und dennoch, leben die meisten Menschen auch ohne GPS und den hierfür notwendigen komplexen Berechnungen der Relativität.

Wir haben auf unserer Erde ein Menge Probleme und Sorgen
aber vor allem Krankheiten, Dürren, täglich Umweltkatstrophen.
Zigtausende die jeden Tag unter den unwürdigsten Bedingungen zu Grunde gehen
und diese Verhältnisse scheinen sich auch noch zu steigern.

Das hat sehr wohl mit Rangordnung und Dominanz zu tun, denn die meisten Gelder, welche
in die Erforschung der Weltformel fließen stammen ja nicht gerade aus dem "fairen Welthandel"

Selbstverständlich ist es für einen Wissenschaftler wesentlich wichtiger den Urknall und die Quanten zu verstehen, als sich den unwichtigen Dingen zuzuwenden.

Identifikation - Rangordnung - Dominanz, das ist bei Wissenschaftlern und bei den Viechern
wie auch Esoterikern und Päpsten immer das selbe *g*

Was nützt uns ein vermessenes Universum, wenn wir nicht mal für die Probleme unserer Welt ein Lösung wissen?


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:47
Gaiussimplex schrieb:Was nützt uns ein vermessenes Universum, wenn wir nicht mal für die Probleme unserer Welt ein Lösung wissen?
Du hast sehr Merkwürdige Ansichten was die Wissenschaft betrifft. Das ist das Wort schon Programm nämlich Wissen zu schaffen.
Es hat keiner gesagt das diese alle deine Probleme löst.


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:48
fritzchen1 schrieb:Ich hatte dich gebeten zu zeigen wo man Wissenschaft, Philosophie und Religion vereinen kann. Leider ist dann überhaupt nichts gekommen. Also beschwere dich darüber nicht permanent und behaupte andere würden nur eingeschränkt wahrnehmen.
das weißt du doch selbst, warst doch in der schule, wo auch Biografien von personen erwähnt wurden ... Ich bin z. B. auch Wissenschaftler, Philosoph und religiös in einem. Wer definiert denn die Begriffe, um sich dann von anderen abheben zu können, darin liegt die crux. Tolerant zu sein gegenüber andersdenkenden, das ist die Grundvoraussetzung eines Wissenschaftlers, nicht persönlich zu werden. Ist nunmal so ;) Weiterhin möchte er Wissen schaffen und sich nicht an der Mauer des einmal in der Doktorarbeit erschaffenen im dunkeln entlangtasten sollen hihi. Und dafür braucht er Input, auch der Naturwissenschaft und aus der Intuition, das ist das geheimnis ... :)


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:50
Jean_Cocteau schrieb:Ich bin z. B. auch Wissenschaftler
Auf welchem Gebiet wenn ich fragen darf?


melden
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:53
fritzchen1 schrieb:Du hast sehr Merkwürdige Ansichten was die Wissenschaft betrifft. Das ist das Wort schon Programm nämlich Wissen zu schaffen.
auf diesem gebiet vor allem ... @fritzchen1 und du? :) (hihi) persönliches ist hier im thread nicht gegenstand, wenn man sagen darf und außerdem nicht wissenschaftlich *erinner* ...


melden
Gaiussimplex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:55
@fritzchen1
fritzchen1 schrieb:Du hast sehr Merkwürdige Ansichten was die Wissenschaft betrifft. Das ist das Wort schon Programm nämlich Wissen zu schaffen.
Es hat keiner gesagt das diese alle deine Probleme löst.
Bereits an Deinem Ton kann man ablesen, dass es da um nichts anderes als um Identifikation, Rangordnug und Dominanz geht.

Das ist es nämlich, was Wissenschaft, Religion und Philosophie vereint.


melden

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:57
Jean_Cocteau schrieb:auf diesem gebiet vor allem ... @fritzchen1 und du?
Mir würde es im Traum nicht einfallen mich Wissenschaftler zu nennen. Da fehlt mir das nötige Wissen dazu.
Aber wenn du Glaubst einer zu sein bitte schön. Muss ich dich jetzt noch weniger für voll nähmen?


melden
Anzeige
Jean_Cocteau
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Darwinismus - adé!

02.09.2009 um 19:58
@Gaiussimplex es ist instinkt, auch andere leute haben das schon mit intuition verwechselt, ist leider so ... es ist wirklich nervend, das stimmt genau


melden
314 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Stochastik48 Beiträge
Anzeigen ausblenden