Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zeitmaschine durchaus möglich...

514 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Zeitmaschine ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:02
Wie?
Dann war Jesus früher geboren als angenommen?


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:12
Hallo
Es sind in der Quantenwelt erste Experimente dazu gelungen!!!!


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:20
Oh, mir fällt gerade ein es könnte auch 2300 und noch was gewesen sein, ich glaube dasist eher richtig :)

@ Tyranos: Jepp. Und das mit dem Jahr 2000 war wohl nix :3


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:21
Lichtquanten(Photonen),Elektronen oder Moleküle lassen sich in einer Weise verknüpfen,die Verschränkungen gennannt wird.Wenn die Quantenzustände von zwei Photonen verschränktsind, dann sind bestimmte Physikalische Größen wie die sog. Polarisation nur für beidegemeinsam definiert- etwa derart, dass die Summe der Einzelpolarisation immer gerade Nullergeben muss. Dies scheint nicht sonderlich beunruhigend zu sein, hat aber dramatischeKonsequenzen


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:39
@allen

Oh, mir fällt gerade ein es könnte auch 2300 und noch was gewesensein, ich glaube das ist eher richtig

Aber das hat nichts mit derPhantomzeit-Geschichte zu tun, wo angeblich 300 Jahre dazu gedichtet wurden?


melden
blacktheorie Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:41
Ja ich verstehe @NocheinPoet...

Sehr denkenswert das Ganze!

In einer PMAusgabe (oder war es Bild der Wissenschaft...?) - ich glaube Bild der Wissenschaft isteine Theorie aufgefasst, die besagt die Natur würde sich gegen Zeitreisen wehren.

Habs auch schon gefunden... Ausgabe 1/2006
Dort ist es auf bestimmt 20 Seitenbeschrieben *g* Hab jetzt nur kein Bock das alles zu lesen...

... doch mal davonab... es sind doch alles nur Vermutungen.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.01.2007 um 00:52
Hm, davon hab ich noch nie was gehört. Das mit der Zeitrechnung stammt von meinemehemaligen Prof. in Astrophysik.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

28.01.2007 um 19:01
Wollte mich nochmals zu meiner Definition eines Zeitreisenden äußern:

Mir istschon klar, dass Uhren in großen Höhen anders laufen wie die am Boden. Allerdings istdies für die meisten Mensche irrelevant, da "wichtige" Uhren mit der Atomzeituhr infunkkontakt stehen. somit gehen diese Uhren gleich.

Ausserdem ist es für dieMeisten Menschen ebenfalls irrelevant, dass Ihr Leben bei der Besteigung des MountEverest 1 Nanosekunde (nur um mal einen Wert zu nennen) langsamer vergeht als das dermeisten übrigen Menschen.

Anders ist es bei einem Astronauten, der sich mitannährend Lichtgeschwindigkeit über einen längeren Zeitraum bewegt...

Hätte beimeiner Definition das Wort "deutlich" gebrauchen sollen.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

21.03.2007 um 00:56
Link: www.youtube.com (extern)

habe hier zufällig ein video, finde es nicht schlecht gemacht, ( Zeit Paradoxum ) fragemich ob sie das echt allein' gemacht haben.

die anderen videos von denen sindecht krank, da geht es nur ums töten etc. Oo


melden
blacktheorie Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zeitmaschine durchaus möglich...

21.03.2007 um 13:16
*lol*

Voll die Freaks... aber geil gemacht!


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

21.03.2007 um 18:33
Bis auf die negative Reisegeschwindigkeit die man zum Zeitreisen brauch, ist alles rechteinfach umzusetzen...


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

22.03.2007 um 21:06
Ich habe da ein Buch gelesen, in dem ein recht eigenwilliger Typ folgendes behauptet. Ersagt, es wäre möglich in der Zeit zu reisen. Aber nicht direkt, sondern nur überInformationen. Das klingt auf den ersten Blick komisch, da er sagt, es gibt einenHyperraum der direkt neben uns liegt, eine Hyperzeit die alle Zeiten hat und einTeilchen, dass von unserer Welt in den Hyperraum und zurück kann. Dieses teilchen wäre anein Photon gebunden solange es nur Lichtgeschwindigkeit hat. Wird es schneller, so fliegtes in den Hyperraum und wird dort gespeichert. Außerdem gibt es immer eine kopie vondiesem teilchen.
Und wenn dieses Teilchen, oder besser gesagt eine ganze Horde davon,wieder in unser Universum zurückkommen, so werden sie wieder sichtbar. So würden wir alsoetwas sehen können was aus einer total anderen Zeit stammt, ohne selbst in der Zeitreisen zu müssen. Das nennt er den Prometheus-Effekt. Das schreibt er zumindest in seinemBuch "Der Prometheus-Effekt", welches ich gerade gelesen hab. Ist zwar etwas schwirig zulesen was dieser Dirk Kalinka schreibt ( liegt aber vielleicht daran das ich Italienerbin ), aber durchaus interessant.
Vielleicht findet ihr mehr über diesen Typen herausals ich. Ich habe das Buch auch nur per Zufall entdeckt.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

23.03.2007 um 16:06
@silvio

Interessant. Muß ich auch mal lesen. Klingt nach einemGedankenexperiment, das auf der Unschärferelation, Teichenphysik am Ereignishorizont undHerrn Schrödingers Katze zurückgreift.

Aber ich sehe bei Zeitreisen noch einanderes Problem (sollte jemand auf den letzten 17 Seiten schon datauf hingewiesen haben,bitte ich um Verzeihung. Hab'se noch nicht alle gelesen):

Wenn ich in der Zeitzurückreisen möchte, ohne mich selbst auch in der Zeit zurückzuentwickeln (rückwärtslaufender Film), dann muß "meine" Zeit ja weiterhin in der vorgeschriebenen Richtunglaufen. Ich würde also versuchen, einen eigenen, "positiven" Zeitvektor aus dem normalen(kausalen) Zeitfluß "auszukapseln" bzw. "herauszulösen", um ihn ihm (wie in einerunzerstörbaren Seifenblase") "gegen den Strom zu schwimmen". Nur so wäre es möglich, z.B.mich selbst vor 30 Jahren als Halbwüchsigen treffen zu können. Denn wenn das nichtmöglich ist (das mit der "Zeitkapsel"), dann greift das bereits eingebrachte Argument,dass ich dann nur der Halbwüchsige von vor 30 Jahren bin, der nix von der Zukunft wissenkann.

Stellt sich also die Frage, was man tun müßte, um einen "negativen"Zeitvektor innerhalb eines "positiven" Zeitvektors zu generieren.

Die "Rückkehr"würde noch viel schwieriger: Das man aufgrund der Unschärferelation die Zukunft nichtvorhersagen kann, "meine" Zeit während meiner "Abwesenheit" aber ohne mich weiterlaufenwürde, hätte ich wohl ein echtes Problem, die Raumzeit-Zielkoordinaten für eineunfallfreie Rückkehr zu berechnen...


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

24.03.2007 um 11:28
@teilweise

Nun, der Herr Kalinka meint in seinem Buch nicht selbst zu reisen,sondern nur die Informationen von einem Ereignis wieder sichtbar zu machen. Man bräuchtesich also nicht selbst irgentwo hinbewegen. Nur das Bild holt man sich wieder zurück. Sokönnte man sehen wie das Collosseum gebaut und genutzt wurde. ( Er schreibt Collosseummit "K" - sieht irgentwie komisch aus. )
Man würde auch in die Zukunft reisen können,weil nach seinen Berechnungen im Hyperraum eine Hyperrzeit herrscht. Das sind alle Zeitenauf einmal. Man bräuchte sich also nur die Informationen abgreifen die man haben will undsie wieder sichtbar machen. Schon könnte man sich alles mögliche wie in einem Filmansehen.
Ansonsten ist dieser Mann sehr kritisch mit der anerkannten Forschung.Einstein lehnt er zwar nicht ab, findet aber die SRT und ART überholt.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

24.03.2007 um 15:54
ich kann mir nicht erklären wie das mit dem in die zukunft reisen so genau funzen soll,weil man selbst ja an dem punkt an dem man die reise startet, seine eigene ich nenn esmal "timeline" verlässt und somit gar nicht wirklich erfährt, was in der eigentlichen"timeline" in der man selbst lebt passiert, sondern nur eine alternativ-"timeline"betreten würde.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.03.2007 um 17:22
Zeitreisen in die Vergangenheit sind denke ich sowie unmöglich denke ich.



Reisen in die Zukunft ist denke ich schon eher interessant:

Da Zeit vonMasse abhängig ist, können wir die Zeitgeschwindigkeit die in unserem System und somitauch auf der Erde wirksam ist umgehen.

Halten wir fest: Wo viel Masse ist,vergeht die Zeit langsammer.
Experimente wie die mit Atomuhren auf Flugzeugen usw...sind ja bekannt.

Würde man ein Raumschiff also in die Nähe eines schwarzenLoches bringen, würde die Zeit dort ja langsammer vergehen als weit ausserhalb desLoches. Das Raumschiff und seine Austronauten bleiben nur eine Stunde im Raumschiff aufeiner äußeren Umlaufbahn des Loches, wo ein austreten aus dem Sog noch möglich ist.Jedoch vergeht selbst weit ausserhalb des Loches die Zeit schon extrem langsam. Als sienach 1. Stunde wieder zur Erde zurückfliegen, sind dort (da dort die Zeit wegen geringerMasse im System viel schneller vergieng) schon weit über 50 Jahre vergangen!

(Zeitlieche Diverenz von 1 Stunde und 50 Jahren sind natürlich nur fiktiv)

Ein reisen in die Zukunft währe also möglich. Bei dieser Art von Zeitreise ist einzurückgelangen in die uhrsprüngliche Gegenwart vor 1 Stunde bzw. 50 Jahren nicht mehrmöglich.


Meiner Meinung nach ist eine Zeitreise nur nach diesem Schemamöglich. Sprich: sich selbst anderen Massezuständen aussetzen.

Jedoch ist denkeich so nur ein reisen in die Zukunft möglich.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

27.03.2007 um 19:05
Es reicht völlig aus, sich mit 99,9999% der Lichtgeschwindigkeit zu bewegen, da steht dieEigenzeit auch fast. Ist sogar physikalisch möglich ein Raumschiff zu bauen, und so indie Zukunft zu reisen, zurück ist aber nicht.

Würde aber bestimmt einige 100Milliarden kosten, das zu realisieren.


melden
blacktheorie Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Zeitmaschine durchaus möglich...

28.03.2007 um 12:55
Na und... kosten sollten doch egal sein...

Würd die Masse des Raumschiffes nichtbeinahe unendlich sein, bei fast Lichtgeschwindigkeit?


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

28.03.2007 um 14:00
Nein, es gibt keine relativistische Masse, die Masse bleibt immer gleich.


melden

Zeitmaschine durchaus möglich...

28.03.2007 um 15:50
@nocheinPoet

Die RT sagt da aber anderes: "Nähert sich die Geschwindigkeit veines materiellen Objektes der Lichtgeschwindigkeit c, so wächst die Energie des Körpersmit der Masse m (von einem nicht mit-beschleunigten Körper aus gesehen) über alleGrenzen. Zum Erreichen der Lichtgeschwindigkeit müsste daher eine unendliche Energieaufgewendet werden."

Oder verstehe ich da was falsch?


melden