weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Theorie, Gravitation, Schwerkraft
negva
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 19:05
Hi

Welche Aspekte über die Gravitation existieren wircklich?.
Nunwill ich mal anfangen, denn ich glaube nicht, dass die herkömmliche Wissenschaft einGeistesblitz entspringen wird die alle Phänomene der Gravitation unter einem Hut bringt.Mit diesem Thema will ich einigen die möglichkeit geben ihre eigene oder abgeleitetenTheorie über die Gravitation zu veröffenlichen. Dies ist meine Geschichte.

Ichhabe mich mit 12 Jahren oder sogar noch früher mit Naturwissenschaften beschäftigt wieallen anderen bringt das Thema Gravitation mich etwas ins Schwanken. Ich versuchte michmit einigen Theorien wie die Druck oder Raumkrümmungstheorie anzufreunden aber kamm immerzum Endschluss ,dass beide Theorien einen grundlegende Lücke beinhalten und zwar dieTatsach, dass alle Körper mit der gleichen Geschwindigkeit auf die Erde Fallen.
Alsowenn die Drucktheorie zustimmen würde dann würden größere Massen langsamer fallen alsleichte denn sie benötigen mehr Energie um sie in bewegung zu bringen.
Sowie bei derRaumkrümmungstheorie kann die Tatsache, dass alle Objekte verschieden Schwer sind nichtstützen jedoch bin ich überzeugt was die ART aussagt über die beziehung von Masse undEnergie betrifft. Sowie ist es nicht haltbar ,wenn man sagt jene Theorie treffe an jedemPunkt zu. Was mich jedoch überzeugt hat ist die Sichtweise der Gravitationsstrahlen dienie aufhören jedoch schwächer werden. Und zur guter letzt hat jeder seine eigene Theoriewas die Wissenschaft auch etwas leben verleit

Somit versuche ich ein Ansatz deran vielen Theorie angelegt ist.
Man müsste sich nur vorstellen, dass alle MassenGravitationsstrahlen/wellen gleichmässig erzeugen und verteilen die jede Materiedurchdringen kann und die Massen abstoßen andenen sie endstanden sind, weil die einzigeWechselwirkung der diese Welle/Strahl hat ist die abstoßung vom Raumgefüge. Also wennzwei Massen in einem Raum sich befinden ensteht zwichen ihnen eine Krümmung des Raumeswo die Strahlung/Welle Schlechter seine Wirkung entfallten kann; diese Krümmung enstehtüberall wo die strahlung auftrit somit würden diese Strahlen dazuführen, dass die beidenKörper von ihrer eigenen Gravitationsenergie in die Mitte des Grabens gedrückt werden bissie sich treffen und eine einheitliches Feld erzeugen. Nehme man noch an, einer der zweiMassen währe größer somit würde das kleinere schneller in den graben gedrückt werden weildie Raumveränderung des kleinen objektes kaum eine Bedeutung für ein wehsentlich größeresObjekt hat. Dies ist für mich die einheitlichste Erklärung für den Effekt Gravitation.

Bitte fühlt euch frei eure eigenen Thesen kund zu geben.


melden
Anzeige

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 19:44
Schwerkraft ist nur eine Illusion - wenn wir in einem Hologramm leben (und hierfür gibtes Anzeichen) Im "Spektrum d.W. 03.06 war mal ein interessanter Artikel darüber wie sichQuantentheorie und Gravitation (mittels Stringtheorie) vereinheitlichen lassen.

Schwerkraft eineIllusion


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 19:54
olorin
meinst du sone art von riesigem holodeck.....also doch matrix

folgedem hasen


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 20:11
meinst du sone art von riesigem holodeck.....also doch matrix

Möglicherweise. Nur ist die "Matrix" durch uns selbst geschaffen.
Ich hab daselber mal was zu basteln versucht: Das holografische Universum

Mein Lieblingszitat von F.A. Wolf für soche Fälle und den ganzheitlichen Anspruch zuveranschaulichen "Wir sind irgendwie Gott, gefangen im Morast der Materiehaftigkeit, weilwir etwas haben wollten, was wir anschauen können"


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 21:32
@Olorin
ja die idee is ja ned neu
aber man darf mal nicht vergessen das in einem2 dimensionalen hologramm eben informationen für die 3te domension vorhanden sind undeben umgekehrt
den umkerschluss zu ziehen könnte man der täuschung zum opferfallen daja 3 dimenasionaler raum unter der richtigen beleuchtugn eben 2 dimensional erscheinenkann :-)


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 22:12
QUOTE:stizza
_____________________________
meinst du sone art von riesigemholodeck.....also doch matrix
_____________________________


Es ist,nach meinen Informationen, sogar mehr als Definitiv, das wir ein einem sogenannten"Holodeck" leben.

Den die Welt hast Du nie angefasst oder gesehen.
Alles nurInterpretationen deines Geistes, gefiltern durch dein Gehirn, welches aber auch nichtexistiert.

greetz m-v-b


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 22:28
Also bildest du dir deine kruden Theorien zum 11.9.2001 auch nur ein, was?


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 23:13
QUOTE:Poly
______________________________
Also bildest du dir deine krudenTheorien zum 11.9.2001 auch nur ein, was?
______________________________

Garnicht so weit hergeholt. Aber selbst dein Körper ist nur eine Vorstellung, ein Abdruckdeines Geistes in der "Matrix".

greetz m-v-b


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

10.09.2006 um 23:53
mir fehlt hier ein bisschen die struktur im thread. worauf solls hinauslaufen?

selbst zusammengebastelte theorien? das durchkauen alter themen? zu dem thema habenwir bereits einiges an material vorhanden.

der ersteller soll bitte malbisschen ausführen, was hier produktives kommen soll.


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

11.09.2006 um 01:56
@mvb

bitte wenns um so ein thema geht wäre etwas vorwissen wirklich ned schlecht

oder holographischen universum versteht man kein holodeck oder sowas

indem fall ist gemeint das eine 2 dimensionale struktur 3 dimensional erscheint. alsbildlicher vergleich gilt dabei ein hologramm das in wirklichkeit ja ein 2 dimensionalesbild ist jedoch im richtigen winkel 3dimensional erscheint

ähnlich muss man sichdie theorie vom 2 dimensionalen universum vorstellen oder besser 3 dimensional mit 2raumdimensionen und einer zeitdimension

es handelt sich dabei um eine theorieaus dem jahr 1920 (ca) die wieder neu behandelt wird im zuge der string theorie.

der punkt ist das im 2 dimensionalen raum informationen für die dritte enthalten sindund für 2 dimensionale wesen (welche wir nach dieser theorie wären) würde das ausreichenum die welt als 3 dimensional zu empfinden.

allerdings ist die diskussion eherim philosophischen bereich.
wie ich vorher schon schrieb liesen sich theorien für den4 dimensionalen raum auf einen 3 dimensionalen sehr wohl umlegen weil in beiden variantendir inforationen für den jeweils anderen leigen würden. hier jetzt einenumkehrschlussanzustellen wäre wohl etwas zu einfach. das natürlich einige problemeverschwinden würden wenn man eine raumdimension wegnimmt ist logisch die frage ob auchzielführend

was nicht heist das man darüber nicht diskutieren sollte :-)
auf jeden fall ist diese idee zielführender als der schwachsin von wegengravitationsdruck etc


im übrigen kann ich dir nciht zustimmen olirin dasdie raumkrümmung im makroskopischen bereich nicht vollstänbdig erklärt ist. die ART klärtdas im makrocosmos sehr wohl recht eindeutig auf. allerdings ist klar das die diskrepanzzwischen fehlender quantangravitation und normaler etwas problematisch ist. ichpersönlich glaube das die lösung anders zu finden wäre

aber es stimmt das wirunbedingt eine wirklich greifende definition von raum brauchen bzw eine besserevorstellung. das was bisher als raum gilt lässt einfach zuviele fragen offen

seies nun verschränkung von teilchen, die zeit selbst oder tunneling effekte.
ich denkedas wir in der richtung noch sehr sehr viel überaschendes erfahren werden (müssen)


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

11.09.2006 um 16:26
ich sach nur riemanntensor

öhh ja, versteh ich aber net, ist mir zuunanschaulich.

nutzloser beitrag, ich weiß


melden
ophiuchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

11.09.2006 um 16:33
>>und zwar die Tatsach, dass alle Körper mit der gleichen Geschwindigkeit auf die ErdeFallen.
Also wenn die Drucktheorie zustimmen würde dann würden größere Massenlangsamer fallen als leichte denn sie benötigen mehr Energie um sie in bewegung zubringen.

Hmm bei einem freien fall aus 10 km höhe, brauchen unterschiedlichschwere gegenstände aber keine energie um in bewegung gesetzt zu werden.
Sagen wirsie hängen an einem Flugzeug, von welcher energie sprichst du da?
Das Flugzeug hatnur den Energieaufwand sie in die Luft zu bringen.


melden
negva
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

12.09.2006 um 18:25
@ Ophiuchus

Hmm bei einem freien fall aus 10 km höhe, brauchen unterschiedlichschwere gegenstände aber keine energie um in bewegung gesetzt zu werden.
Sagen wirsie hängen an einem Flugzeug, von welcher energie sprichst du da?
Das Flugzeug hatnur den Energieaufwand sie in die Luft zu bringen.
-------------------------------------------------------------------------------------------

Ich rede davon, dass die Drucktheorie besagt, dass eine kraft die von derSonne oder All ausgeht uns auf die Erde drückt. Diese Kraft kann aber keine unendlicheEnergie besitzen und kann nur eine bestimmte Masse beeinflussen mit einer bestimmtenGeschwindigkeit währe aber die Tatsache, dass alle Objekte, egal wie schwer oder wiegroß, im Vakuom auf die Erde gleichmässig
beschleunigt werden.
Somit schmeist dueine Kanonenkugel vom Hochhaus und so braucht sie genau so lange wie eine Wassermelone umauf die Erde zu knallen.Diese Tatsache kann die Drucktheorie nicht stützen. DieDrucktheorie verletzt auch die goldenen Regel der Mechanik also fällt sie für mich ausallen Wolken.
Die Energi die du wissen willst nennt man Potentialenergie die durchdie Schwerkraft hervorgerufen wird. Die Schwerkraft ist auch das Hauptthema in diesemForum.

-------------------------------------------------------------------------------------------@ Alle

Ich versuche mit dieser Themendiskusion neue Aspekte zu gewinnenum die von mir oben genannte Mechanik die für die Gravitation gilt weiterentwickeln zukönnen und Gebe mal einige Grundprinzipien an.

1. Die Goldenen regeln der Physikdürfen nicht verletzt werden.
2. Es ist egal mit wieviele Dimensionen dieThese/Theorie aufgebaut ist.
3. Keine Prädigten über die bekannten Theorien derAllgemeinenphysik und keine Theorie blödsinig kritisieren; dass würde ich als sehr Unreifwerten.
4. Bitte keine Diskusion mehr über die Matrix. So oder so wir wollen jawissen wie die Welt oder wie sie einige nennen "Matrix" läuft.
5. Ergänzungen sindGrundlegents erlaubt sollange die Matrix nicht erwähnt wird >< !


melden
negva
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

12.09.2006 um 18:58
Wenn ihr mir einen Gefallen tun könnt. Ich suche schon lange nach der Quantentheorie diedie Schwerkraftmechanik erklärt. Bitte gibt mir ein Link oder postet es hir Danke :)


melden
rocketfinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

12.09.2006 um 19:08
google doch einfach:

quantentheorie der gravitation und evtl. dazu auch richardp. feynman

müsste viel zu finden sein.


anbei: die quantentheorieder gravitation hat einige mankos, beispielsweise müssten gravitonen mit einer neuenkategorie (spin "2") vorausgesetzt werden. ebenso versagt diese theorie beim auftauchenvon unendlichkeiten.


melden
negva
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

12.09.2006 um 19:53
Ok. dann sagt die Quantentheorie aus, dass Gravitation ein Teilchen als Ursache habenmuss" Graviton ". Also eine Mechanik lässt sich nicht gerade aus der Quantentheorieherauslesen. Bin wohl einfach zu schlicht Gebildet in Formeln lesen. :P


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

12.09.2006 um 22:34
@ negva

hast du schon mal von folgendem experiment gehört ???
wie passtdies in deine überlegungen ???

vor etwa hundert jahren wurde in 2"liftschächte" eines bergwerkes
jeweils ein senkblei runter gelassen -
da diesesenkrechten schächte im erd-inneren mit stollen verbunden sind,
konnte man dieabstände der beiden senklote oben und unten messen ...

die tiefe der schächteweiss ich nicht mehr genau,
den abstand habe ich mit 1.500 fuß in erinnerung ...

# das ergebnis der messung ergab ein ganzes zoll unterschied -
allerdingswar der abstand im erd-inneren GRÖSSER als an der oberfläche ...

# nun: es wirdauch oft erwähnt,
dass g zum erd-mittelpunkt hin geringer wird ...

wiepasst das zur konventionellen theorie von sir newton ???

saluti,
riccio.


melden
negva
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

12.09.2006 um 23:39
@Riccio
Interresant dieses Experiment würde ich gerne mal in voller Ausgabe Lesen.Ich werde da nachhacken. Und was mit der Anziehung zum Mittelpunkt angeht
kann esnicht sein, dass G schwächer wird denn sonnst würden sich keine honigartige Masse imäußeren Erdkern Bilden und somit müsste man erst eine neue Hypothese für dieKontinentalbewegung finden sowie erklären wieso es da unten so warm ist. Die Wärme wirdja begründet durch den Kernzerfall im hohen Druck im Erdinneren.

Und was Newtonangeht er und seine Erklärungsversuche der Gravitation sind leider nicht sehr umfangreichund ist seit 10 Jahren stark umstritten. Kurz ich müsste mal nachsehen :P


melden
aboutblank
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

13.09.2006 um 00:22
@negva:

Doch, es ist tatsächlich so das g in Richtung "innen" kleiner wird. Giltzb. auch für das Innere von kugelförmigen Sternhaufen, usw...

Das liegt daran,das beim "Herunterfallen im Innern" immer weniger Masse zw. dem Körper und dem Zentrumliegt. Grob gesagt: Die Masse, die der Körper beim Fallen hinter sich gelassen hat, ziehtihn nach oben; die Masse, die noch zw. Körper und Zentrum liegt, zieht ihn nach unten.


melden

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

13.09.2006 um 20:02
@ negva

ich habe die quelle (eines meiner bücher) schon gesucht -
ichwollte die sache im sarasvati23-thread (physik) präsentieren -
doch ich warte nochauf eine eingabe von oben, wo es stehen könnte ...

------------------------------------------------------------------------------------

vor ein paar jahren bin ich über 2 gravierende aussagen gestolpert:

#ein astronom sagte:
nach üblichen methoden zur gewichts-ermittlung von planeten
ist die erde leichter (gewicht), als von den geologen angegeben ...

# einseismologe sagte:
eine seismologische messung funktioniert nicht,
wenn die erdeso aufgebaut ist, wie die geologen vorgeben -
ein sooo schwerer, voller körper"klingt" nicht ...

>>> dies fällt mir ein,
wenn du mir erklärst, dass deräussere erdkern honig-artig ist,
und du darauf deine begründung bzgl. "g" stützt ...

>>> was hältst du von o.a. aussagen ???

ciao,
riccio.


melden
Anzeige

Gravitation und neue Ansätze für/von Theorien

13.09.2006 um 20:10
@ negva

übrigens:
ich sehe die kontinental-verschiebung nicht im kern,
sondern im mantel ...

der ursache für die kontinental-verschiebung bin ichschon auf der spur:
ich bin der festen überzeugung,
dass unser magnetfeld dieerde "antreibt" ...

was hältst du davon ???

ciao, riccio.


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden