weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nichts-Matrix

145 Beiträge, Schlüsselwörter: Matrix, Nichts
Chesspower
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 00:32
@ Lévia
@oberheimer

Ich habe deine Kommentare gelesen und darüber nachgedacht, ich muss sagen, dass sie mir sehr schlüssig und logisch vorkommen. Ich gehe davon aus das du auch die Seite gelesen hast die mir Oberheimer verlinkt hat.

Vielleicht war ich schon selbst ein wenig Paradox wegen den "Nichts"
Aber diese Frage hat mir immer zu bedenken gegeben.
Wenn ich ehrlich bin dann möchte ich gar nicht das es ein "Nichts" gibt.

Aber so was kann man sich nun mal nicht aussuchen.

Allein wenn schon ein SL verdampfen kann dann wäre schon meine Theorie nicht korrekt.

Aber wie du auch schon bemerkt hastet Levia, das wenn ein SL immer mehr Materie aufnimmt auch immer mehr an Gravitation zunehmt, vielleicht herrscht in einen SL Antimaterie also der Gegensatz zur Materie. So das deine Theorie wiederum stimmt das das SL eine Masse besitzt, weil ich könnte mir sonst auch nicht anderes vorstellen wie eine Materie so eine große Gravitation überstehen kann ohne nicht selbst vernichtet zu werden.

Aber leider kann man die Strahlung nicht beweisen oder doch ?

Die Virtuellen Teilchen die wir von Raum und Zeit ableiten weil sie vorhanden sein müssen. Da Raum was ist und Zeit ebenfalls obwohl wir Raum nicht fühlen können und Zeit nicht sehen (außer auf der Uhr). Ich bin auf jeden fall in Bezug auf das SL mit Levia einwenig einig obwohl ich nicht immer glaube, das man so was mit Formel und Gleichungen beweisen kann. Nun ja man kann auf jeden fall nicht sagen das ein SL ein schwarzes „Nichts“ ist.
So wie ich das sehe steht das auch nicht in meinen Büchern oder in Internet.

Vielleicht kann man schon beweisen dass eine Strahlung vorliegt. Teleskope (Radio oder wie die auch immer die heißen) ein SL Untersuchen nach Strahlung.

Das müsste doch gehen?!


melden
Anzeige
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 00:46
also, da ehh kein Schwein diesen Thread liest, außer unsereins, kann ich auch mal vom Thema abweichen...

@ Levia
wieso gehst du davon aus, dass das Universum instabil ist, nur weil es (wieder!?) zusammenfällt?


melden

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 01:50
Wenn ALLES die Matrix ist,
dann ist auch alles NICHTS....




phantasie is what people want

but reality is what they need


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 08:01
@tunkel: Das Universum fällt nicht wieder zusammen, es expandiert unendlich lange weiter.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 15:12
ok - dann hab ich noch eine Frage:
Kann es sein, dass es auch bei der Gravitation "relativistische Effekte" gibt, dass also die Gravitation bei höheren Massen progressiv/exponentiell oder was weiß ich wie wächst?
Dass z.B. ein Haufen von 10.000 Sonnenmassen höhere Anziehungskraft hat, als 2 theoretisch addierte Haufen 5000er Sonnenmassen?

Und 2.
Reicht die Anziehungskraft unendlich weit, auch wenn sie mit steigender Entfernung unendlich klein wird?


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 15:29
zu 2: Jep, das ist so.

zu 1:Nein, die Gravitation steigt nicht exponentiell/progressiv. Naja, das ist so, wenn die Masse nicht auf einen beinahe unendlich kleinen Punkt zusammengedrückt ist.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 15:37
ok, dann weiter....
wie kann eine endliche Kraft (Urknall) dafür sorgen, dass das Universum unendlich lange expandiert, wenn es Anziehungskräfte gibt, die unendlich weit reichen!?

Ist es nicht lediglich eine Frage der Zeit?
Darauf zielte auch die erste Frage ab: Wenn die Gravitation mit steigenden Massen schneller wächst, würde das Universum viel schneller zusammenfallen.


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 17:12
@tunkel: "wie kann eine endliche Kraft (Urknall) dafür sorgen, dass das Universum unendlich lange expandiert, wenn es Anziehungskräfte gibt, die unendlich weit reichen!?"

Die Gravitationskräfte veringern sich mit: (g*)*((m1*m2)/r^2), also mit r^2. (g* = Gravitationskonstant)
====> Mit einer grossen Entfernung sind diese Kräfte vernachlässigbar klein.

Es gibt einen Fluchtgeschwindigkeit, die man benötigt um einem Gravitationsfeld zu entkommen: wurzel((2*(g*)*M)/r), dasselbe für den "Rand" des Universums, den Rest kannst du dir ja ableiten, wieso das Universum unendlich lang weiter expandieren wird.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

06.05.2004 um 21:48
mit den 2 Formeln haste aber meine Frage nicht beantwortet.
Und in den Dimensionen, in denen ich denke, ist nichts vernachlässigbar klein ;)


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 08:29
Wenn der "Rand" des Universum über eine bestimmte "Schwelle" gekommen ist mit einer bestimmten "Geschwindigkeit v", dann "flüchtet der Rand", weil er eine zu grosse "Geschwindigkeit" hat und nicht mehr genug stark "angezogen wird". So vergrössert sich seine Geschwindigkeit immer mehr, da die "resultierende" Kraft, die auf ihn wirkt immer kleiner wird.

Ja, aber der Rand des Universums kommt zustande durch eine Raumkrümmung.

Rechne mal mit der obigen Formel (die erste) die Anziehungskraft eines Atoms auf 100000000000000000000000 km aus. Dann weisst du, wie vernachlässigbar klein das ist.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 13:23
also meine Argumentationskette ist folgende:
Der Urknall ist Ursache für eine endliche Kraft, die dafür sorgt, dass das Universum expandiert. Es gab einmal diese Kraft, und wenn außerhalb des Universums nichts Anziehendes ist, wird diese Kraft immer kleiner. Denn Es gibt zwischen der Materie Anziehungskräfte, die unendlich weit reichen. Daraus folgt, dass das Universum immer langsamer expandiert (weil angezogen vom Rest der Materie), bis zu einem Umkehrpunkt. Ab dann fällts wieder zusammen.

Große Entfernungen haben lediglich Einfluss darauf, wie lange es bis zum Umkehrpunkt dauert. Unter dem Bruchstrich könnte auch r-hoch 10 stehen, dann dauerts eben ein par Millionen mal länger.
Es ist schier unvorstellbar, wie lange das bis zum Zusammenfallen dauern würde, aber das ist ja nicht von Bedeutung.

das mit dem Rand, der quasi dem Gravitationsfeld entkommen ist, ist natürlich sehr interessant :)

------------------------------------------------------------------------------------------

ich betone nochmals, dass ich davon ausgehe, dass das Unfug ist, den ich mir da ausgedacht hab. Nur möchte ich wissen, wo mein Denkfehler ist. :|

Denn sonst glaub ich ewig dran ;)


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 16:49
bei r^10 würde es weniger lange dauern, da du durch einen grösseren Faktor dividierst.

Welchen Denkfehler meinst du?

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 18:45
wenn ich unterm Bruchstrich was größeres habe, ist die Gesamtzahl kleiner, in dem Fall die Gravtitationskraft. Und je kleiner die Gravitationskraft, desto länger expandiert das Universum.

Ja den Denkfehler kenne ich ja eben nicht. Für mich ist es derzeit vollkommen logisch, dass das Uniserum (wieder) zusammenfällt.


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 19:48
@tunkel: Wieso logisch? Es fällt nicht mehr zusammen, da die Geschwindigkeit zu hoch ist und die Materie es nicht mehr schafft den "Rand" zurück zu "zwingen".

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 20:26
zum "Rand": sagt doch keiner, dass da alles wieder zusammenfallen muss. Ist doch utopisch zu glauben, der neue Urknall würde so lange "warten", bis auch das letzte Teilchen und das letzte Photon 'zurückgekommen' ist.

zur Geschwindigkeit: Habe doch geschrieben, dass die Anfangsgeschwindigkeit der Expansion keine Rolle spielt, da sie ehh immer langsamer wird, (weil sich Materie anzieht).

Aber ich formuliere das Kernproblem gerne nochmal um: Die Ursache für die Expansion des Universums ist eine endliche Kraft, sie wurde also nur einmal ausgeübt. Kannste dir wie eine Ball vorstellen, gegen den man tritt. Irrelevant, wie schnell man geschossen hat beziehungsweise wie schnell der Ball fliegt. Genau wie beim Ball die Reibung, wirkt auch im Universum eine Kraft, die der Expansion entgegenwirkt, nämlich die Gravitationskraft. Da sie immer und überall (unendlich weit) wirkt, postuliere ich, dass diese Kraft zwangsläufig stärker ist als die Expansionskraft des Universums.


melden
lévia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 22:04
Das Interessante am Universum ist, dass ihr beide Unrecht habt.


melden
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 22:08
Und was ist deiner Meinung nach recht Levia?

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
beschwörer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 23:29
hey chesspower, du spinnst glaub ein kleines bisschen!auf licht folgt schatten, das ist einfach logisch und hat nichts mit matrix zu tun, ich denke zwar, dass es so etwas wie eine matrix gibt, aber nicht so, wie du es hier erklären versuchst!

ein guter tipp vom beschwörer:weniger matrix schauen, und lieber mal zu nem buch greifen, das erhellt deine sinne mal wieder, und solche fantasiehen verschwinden plötzlich!!!


melden
tunkel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

07.05.2004 um 23:39
bin mal gespannt, ob du
1. überhaupt noch was dazu schreibst
und
2. wenn überhaupt, dass auch begründen kannst.

und wenn dich das alles hier anal peripher tangiert, weil du den Nobelpreis willst, dann schreib doch wenigstens, wer näher dran liegt ;)


melden
Anzeige
oberheimer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nichts-Matrix

08.05.2004 um 11:43
@lévia: Sag uns, was richtig ist.

Alles ist irgendwie erklärbar, man muss nur danach suchen und sich nicht verleiten lassen von mittelalterlichem Aberglauben.


melden
97 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden