Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist Licht?

166 Beiträge, Schlüsselwörter: Licht
Varisella
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

01.06.2008 um 15:39
Qobrian
wenn´s geht beides^^
währe echt nett, man kann ja immer wieder neues lernen und umdenken,
wenn du mich überzeugst.....


melden
Anzeige

Was ist Licht?

01.06.2008 um 15:46
"Theoretisch könnte es doch aber auch sein, das "deine annahme grundfalsch ist und eine willkürliche interpretation, die nichts mit der realität zu tun hat" ist, oder ?"

Diese Aussage ist doch ziemlich beliebig oder?

Ja genau, ist sie. Deine kernaussage, die in meiner obigen aussage inkludiert ist, ist aber eigentliche die aussage, die auf mich "ziemlich beliebig" wirkt. Das ist es ja auch, daß ich damit aussagen wollte. :)

Es ist doch eigentlich nur eine frage des jeweiligen paradigmas, respektive welche
theorien dein gegenüber für sich als "bestätigt, in sich schlüssig" sieht, oder ?

Wenn der Mensch jede gesicherte Erkenntnis aus reinem Selbstzweck hinterfragt, wäre Fortschritt undenkbar.
Ich behaupte genau das gegenteil. :)


melden

Was ist Licht?

01.06.2008 um 15:49
Ist an OBrien gerichtet. :)


melden

Was ist Licht?

01.06.2008 um 16:07
@ fish:
Theorien kann man nicht für sich für schlüssig und bestätigt erklären.
Experimente, die auf diese Theorien aufbauen, mussen reproduktiv und qualitativ in einem gewissen Rahmen durchgeführt werden können. Das weißt du sicher...
Außerdem gilt so eine Theorie (die immer und immer wieder angewand und bestätigt werden kann) nur solange, bis man sie falsifizieren kann.
Die "Theorie"..., bzw der recht dumme Gedankengang, dass Licht Materie und "nicht-Licht" Antimaterie ist, lässt sich seeehr leicht falsifizieren.
Wenn der Mensch jede gesicherte Erkenntnis aus reinem Selbstzweck hinterfragt, wäre Fortschritt undenkbar.
- Ich behaupte genau das gegenteil.
Wieso behauptest du das Gegenteil?
Wenn jeder Mensch "jede gesicherte Erkenntnis" hinterfragt, hat es sicherlich keinen Nachteil. Doch sollte dies "aus reinem Selbstzweck" geschehen, so denke ich schon, dass es die Entwicklung verlangsamt.

Im Sinne des Fortschritts hinterfragen und versuchen bisweilen bestätigte Theorien anzuwenden --> sollte man tun, wie ich finde ;)


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

01.06.2008 um 16:27
@fish

Es ist doch eigentlich nur eine frage des jeweiligen paradigmas, respektive welche
theorien dein gegenüber für sich als "bestätigt, in sich schlüssig" sieht, oder ?


Nein. Man kann natürlich die Existenz absoluter Erkenntnis jenseits der eigenen Meinung bestreiten. Wenn wir anfangen uns auf eine solche Diskussion einzulassen, drehen wir uns zwangsläufig im Kreis, bis der erste Hunger bekommt und seinen PC verlässt. Nieselprims Aussagen sind ncihtmal in sich schlüssig und deine Anwürfe sind doch eher Sophisterei und haben mit dem Thema nichts zu tun.

Ich behaupte genau das gegenteil.

Die Tatsache, das wir beide miteinander auf diese Weise kommunzieren können, beweist die Richtigkeit meiner Aussage.
Den kritischen Geist sollten wir auf Dinge richten, die wirkich mal hinterfragt gehören oder erstmal ergründet werden müssen. Das Rad ständig neu zu erfinden, ist Zeitverschwendung.

@Varisella

Dualismus ist eine philosophische Idee und auch wenn Metaphysik udn Physik ganz ähnlich klingen, nicht alles in der Welt ist polar aufgebaut. Die Masse zum Beispiel. Oder Raum und Zeit.


melden

Was ist Licht?

01.06.2008 um 16:33
@Razumifane
Theorien kann man nicht für sich für schlüssig und bestätigt erklären.
Sehe ich auch so. Ich habe es in meinem post, von OBrien lediglich zitiert und deshalb auch in anführungszeichen gesetzt. :)

Mit dem rest deiner ausführungen, gehe ich weitgehend konform. :)


melden

Was ist Licht?

01.06.2008 um 23:24
@ Poeth und andere Gscheitmeier

Wenn in Euren Monitoren kein Licht erzeugt würde,
Wieviel Materie könntet Ihr dann erkennen?
- Außer dem schwarzen Bildschirm, der von externen Lichtquellen angestrahlt und sichtbar gemacht wird!


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

01.06.2008 um 23:50
Nur weil ich etwas nicht sehe, heisst das nicht, das es nicht existiert.

Ich leuchte auch nicht im Dunkeln, obwohl ich mir ziemlich sicher bin, das ich aus Materie bestehe.


melden

Was ist Licht?

01.06.2008 um 23:54
Nur weil ich etwas nicht sehe, heisst das nicht, das es nicht existiert.

Was (welche Materie) entsteht ohne Licht?


melden
nibelunga
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

01.06.2008 um 23:55
was ist Licht?
Energie


melden

Was ist Licht?

02.06.2008 um 00:08
Niselprim schrieb:Was (welche Materie) entsteht ohne Licht?
Das ist eine völlige sinnfreie Frage. Was entsteht ohne Ketchup?

Die visuelle Wahrnehmbarkeit ist keine konstituierende Eigenschaft der Materie.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

02.06.2008 um 00:22
Was (welche Materie) entsteht ohne Licht?

Das ist ganz leicht zu beantworten. Sämtliche.


melden

Was ist Licht?

02.06.2008 um 10:00
Die visuelle Wahrnehmbarkeit ist keine konstituierende Eigenschaft der Materie.

Schon klar! Nur dass wir nicht das ganze Licht visuell (mit den Augen) wahrnehmen.


melden

Was ist Licht?

02.06.2008 um 10:03
Das ist ganz leicht zu beantworten. Sämtliche.

Hoho! Ich behaupte jetzt einfach mal:
Wenn es noch nie Licht gegeben hätte, dann gäbe es auch gar nichts anderes!


melden

Was ist Licht?

02.06.2008 um 10:23
@ Niselprim

Wenn in Euren Monitoren kein Licht erzeugt würde, wie viel Materie könntet Ihr dann erkennen?

Was soll die Frage, ohne Licht sieht man nichts, aber deswegen ist Licht keine Materie.


Welche Materie entsteht ohne Licht?

Sag Du es mir, steht bestimmt was zu in der Bibel.

Was ist eigentlich Dein Problem, Ich habe Dir am zuerst ganz sachlich geschrieben das Du Dich irrst. Du bist aber gleich auf Angriff gegangen und hast Dich nicht zum Thema eingelassen. Wenn Du in einem Thread was schreibst, musst Du damit rechnen, das Dir jemand was zu dem schreibt was Du selber in den Thread drückst. Wenn Du nun einfach Blödsinn schreibst, ist es doch klar, das Du da keine Zustimmung, sondern Widerspruch ernten wirst.

Was machst Du eigentlich für eine Welle, Du kannst es doch selber recht schnell im Web nachlesen. Licht ist keine Materie, und wenn Du Dich auf den Kopf stellst und mit dem Arsch Fliegen fängst, das ändert nichts daran.

Licht wechselwirkt nicht mit Licht. Materie besteht nicht aus Licht und Licht ist keine Materie. Das heißt nicht, das kein Licht erzeugt werden kann, wenn Materie auf Antimaterie trifft.

Dunkelheit ist die Abwesenheit von etwas, nämlich kein Licht und nicht etwas wie Anti-Licht. Ich verstehe echt nicht, was Du hier so einen Film drehst, es geht hier nicht um Fragen aus der Bibel, die man beliebig frei interpretieren kann, es geht hier um Physik und da kommt man mit Glauben nicht weit.

Also, ich bin lieb und nett und gebe auch gerne Auskunft, aber nur wenn Du auf dem Teppich bleibst und hier nicht so eine Welle fabrizierst.



Ich behaupte jetzt einfach mal: Wenn es noch nie Licht gegeben hätte, dann gäbe es auch gar nichts anderes!

Das ist genau das was ich meine, Du behauptest einfach was, ohne irgend ein Basiswissen. Warum machst Du Dich nicht mit dem Thema vertraut wenn Du dazu schreiben möchtest?


melden

Was ist Licht?

02.06.2008 um 10:40
@ nocheinPoet

Was willst denn ständig mit der Bibel? - Obwohl, recht hast eigentlich:
Da steht ja, CHRISTUS ist das LICHT der Welt.

Belehre mich bitte nicht mehr damit, dass ich erst mal sonst wo nachlesen oder mich informieren soll, bevor ich etwas schreibe!

Woher nimmst Du denn Dein scheinbares Wissen? Etwa aus Kopien vom Internet, die Du selbst noch gar nicht verstehst, weil Du Dir keine Gedanke über das Geschriebene machst?

Du bist ein Fall von, ich weiß alles was die Fachlektüre hergibt.
Nun ja. Aber ist die Fachlektüre richtig?

Ich versuch Dir mal bildlich zu machen, wie das mit dem Licht ist:

Was ist Licht?

Im Physikunterricht lernen wir, dass Licht eine Welle und ein Teilchen zugleich ist.
Gibt es keine eindeutige Definition? Licht, so die gängige Vorstellung, hat eine Doppelnatur:
Einmal tritt es als Teilchen auf und einmal als Welle, je nach der gewählten Versuchsanordnung, mit dem die Physiker die Eigenschaften des Lichts erforschen wollten.
Das läuft dem Alltagsverstand zuwider: Wie kann etwas, weiche Welle und fester Körper zugleich sein? In Wahrheit stellt sich die Frage so nicht. Denn vermutlich sind die Lichtteilchen (Photonen) tatsächlich ausschließlich Wellen, die in bestimmten Situationen die Teilcheneigenschaft lediglich vorgaukeln (durch Wechselwirkung).
Licht ist eine elektromagnetische Welle, die sich aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern zusammensetzt. Das elektromagnetische Spektrum geht aber weit über das sichtbare Licht hinaus, es umfasst Radio- und Mikrowellen, Infrarotstrahlung, UV-Licht sowie Röntgen- und Gammastrahlung. Genau genommen sind elektromagnetische Wellen Schwingungen des elektromagnetischen Feldes, die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.
Zwar besitzt Licht keine Ruhemasse - das heißt, ein Photon fliegt mit der im jeweiligen Medium gültigen Lichtgeschwindigkeit, oder es verschwindet.
Doch auch für die Lichtteilchen gilt die von Einstein entdeckte Äquivalenz von Masse und Energie, ausgedrückt in der berühmten Formel e = mc2. Das bedeutet, dass auch Photonen eine Masse besitzen und damit einen Impuls übertragen können. Und sie werden in starken Gravitationsfeldern abgelenkt. Diese Impulsübertragung wollen sich manche Raumschiffkonstrukteure zunutze machen, indem sie am Heck ihres Raumkreuzers eine riesige Folie aufspannen. Dort hineinrauschende Photonen würden dann wirken wie Wind im Segel einer Jacht: Sie übertragen ihren Impuls auf das Segel und treiben das Schiff so an.
Der große englische Physiker Isaac Newton betrachtete Licht als Strom zwar unwägbarer, doch schnell dahinfliegender Teilchen. Anhand dieser Definition konnte er die Zerlegung des Sonnenlichts in Spektralfarben erklären. Auch der Photoeffekt, für dessen Erklärung Albert Einstein den Nobelpreis erhielt, ließ sich am besten mit der Idee erklären, Lichtteilchen verhalten sich wie winzige Billardkugeln, die beim Auftreffen auf ein Halbleiter-Material Elektronen aus den Atomhüllen schlagen.
Licht besteht aus kleinen „„Energieportionen““, die ihre Energie auf andere Teilchen übertragen können? Das aber sei irreführend! Denn dahinter stecken Wellen, die zwar die Eigenschaften von Teilchen annehmen können, aber keine sind!
Trifft Wasser mit geringer Energie an einen Strand, wirkt es als Welle. Wir empfinden sie als weich und angenehm, aber ihre Energie reicht aus, um Sandburgen zu zerstören. Brandet nach einem Seebeben jedoch ein gewaltiger Tsunami an Land, wirkt das Wasser betonhart. Es zerschmettert alles, was ihm im Weg steht, Menschen ebenso wie Häuser. Dies zeigt, wie Wellen mit steigender Energiedichte zunehmend Teilcheneigenschaften annehmen können.
Ob wir ein Photon als Welle oder Teilchen wahrnehmen, hängt daher vom Detektor ab - entscheidend ist das Verhältnis der Energiedichte der Photonen zu der des Empfängers. Radio”wellen” gelten als solche, weil ihre Energiedichte klein ist gegenüber dem Metall der Antennen. Hochenergetische Gammastrahlung dagegen wird als Teilchen empfunden, denn ihre Energiedichte ist gegenüber dem Detektormaterial sehr hoch. Aus diesem Grund spricht - anders als bei den Radiowellen - niemand von Gammawellen. Photonen des sichtbaren Lichts liegen genau im Übergangsbereich zwischen „„weicher““ und „„harter““ elektromagnetischer Strahlung. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass mit ihnen der Welle-Teilchen-Dualismus formuliert wurde.

Es soll Dir nicht alles erklären, zum Sachverhalt, aber vielleicht fangst ja auch Du irgendwann mal an, selber zu denken!


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

02.06.2008 um 12:06
Hoho! Ich behaupte jetzt einfach mal:
Wenn es noch nie Licht gegeben hätte, dann gäbe es auch gar nichts anderes!


Wie kommst du zu dieser Behauptung? Gibt es dazu Belege?Reproduzierbare Experimente? Gibt es ddafür zumindest eine schlüssige theoretische Erklärung?

Deinem letzten Post folgend, scheinst du dich ja mit wissenschaftlichen Theorien auseinandergesetzt zu haben, aber es scheint mir, du hast sie nicht verstanden oder aber du interpretierst sie so, das die deine Theorie zu den Fakten passt. Zudem erklärt dein letzter Post zwar deine Idee von EM-Strahlung, aber nicht warum Licht = Materie ist.

Licht hat sowhl Wellen- als auch Teilchencharakter und das nichts damit zu tun, ob du nun Radiostrahlung betrachtest oder Gammawellen(Ja ich habe bewusst diese beiden Synonyme gewählt.)


melden
lichtstaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

02.06.2008 um 14:03
Moin, ich klinke mich mal ganz unverschämt ein, :)

Vielleicht sollte/könnte man zw. 3 bzw gar 4 Energieformen unterscheiden? da hätten Wir eindeutig das glanzvolle Licht, die Masse sowieso, die daraus resultierende Energie, und evtl. eine myteriöse Eneergieform, die allen samt OBLIEGT!? ;)

da frage ich mich, funktionieren alle Energieformen unabhängig von der Schwerkraft? Unvorstellbar ...........


melden
lichtstaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

02.06.2008 um 14:12
ohje Leute, die meisten beherrschen dooch das umwandeln von Formeln. bringt doch mal das Licht auf die andere Seite der Formal, sodass Masse alleine dassteht... daraus ergibt sich, mit ensprechender Energie, lässt sich wiederum Masse produzieren!

das ist der einfachste aber verständlichste Beweis für jedermann....... :) :) :)


melden
Anzeige
lichtstaub
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Licht?

02.06.2008 um 14:16
oder wiederum in Worten ausge4drückt, wenn man das hinter der Gravitation verborgene Licht mit bestimmter Energie teilt/dividiert, ergibt sich Masse, je nach belieben und Freuquenz und technischen VerfahrensKÜNSTEN ............... ;)


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden