Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geschwindigkeit der Gravitation

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 17:32
@LoggDog
LoggDog schrieb:Gibst dir aber Mühe dein Fehlverhalten zu untermauern ^^
flame
Warp ist ein Beispiel für Überlichtgeschwindigkeit.
Es war ein Beispiel falls du es nicht verstehen willst!!!
Ich sagte nie dass es warp gibt, also lass dieses absichtliche verdrehen von Gedanken!

Und eine blaue Banane ist nicht im TV, also wird sie kein gutes Beispiel sein.
warp ist ein ebensogutes beispiel für überlichtgeschwindigkeit wie die banane, nicht mehr und nicht weniger, ich verdrehe nichts! und "Ich sagte nie dass es warp gibt" hab ich auch nirgends behauptet, also verdrehe DU nichts!
LoggDog schrieb:Sparte "GRENZwissen" Thema: "Geschwindigkeit der Gravitation"
Nur um es dir nochmal zu vermitteln.

Und zu behaupten man dürfe bei AllMy nicht darüber reden ist vermessen & eine Lüge!
und zu behaupten man dürfe bei allmy nicht darüber reden?!.. WO hab ich das behauptet?!

vermessen sind deine unterstellungen und üblen nachreden, das grenzt schon an indirekter beleidigung, denk DU mal DARÜBER nach!
LoggDog schrieb:Ist mir recht klar, aber unklar ist,w arum du einen Scherz für bare Münze nehmen willst nuuur um etwas zu schreiben (Spammer!)
nenn mich nicht spammer! DU hast zuerst geschrieben das du es messen willst damit bist du der spammer!

wieder nur unterstellung und du entfernst dich weiter und weiter vom thema
LoggDog schrieb:Wenn ein Kind dich als kindisch bezeichnet, nimmst du es nicht ernst... darum nehme ich diesen Satz nicht ernst.
dein recht
LoggDog schrieb:Nein, das hättest du nur gerne & es wird immer mehr ot nur weil du Recht haben willst & gerne unsinnig kritisierst.
natürlich bestätigt das die aussage
LoggDog schrieb:Falsch!
Ich stelle eine Frage, DU kapierst sie nicht.
Ich nenne ein Bsp., DU verstehst immernoch nicht 0_o
(Ich meinte deine Wikizitate, denn mehr hast du nicht, ausser Google zu missbrauchen).
und wieder muss ich sagen du kennst scheinbar nicht viele beiträge von mir, darüber hinaus hast du scheinbar ein problem mit der wikipedia, das ist aber nicht mein problem und wie oft ich google überlass mal mir
LoggDog schrieb:Doch, leider ja (und es wäre löschungswert wenn ich jetzt sage was viele von deinen "Informationen" halten -_-)
lege ich nicht sonderlich viel wert drauf
LoggDog schrieb:Dies ist ein ernstes Thema aber dir liegt nur etwas daran zu evrsuchen mich ins Lächerliche zu ziehen mit meinen Fragen & Überlegungen.
das schaffst du ganz gut ohne mich
LoggDog schrieb:Du weichst ab von meiner Frage, die du nicht beantwortet hast. Und wenn du sie nicht beantworten kannst, dann hast du zu schweigen weil es sonst Spam ist
muss ja auch deine frage nich beantworten und über spam brauchst DU mir nichts erzählen :D
LoggDog schrieb:Jetzt klaust du sogar meine Sätze die ich dir vor Tagen schrieb
die wievielte unterstellung von dir ist das nun?.. hast du mit gezählt?..

also im prinzip ist der gesammte post von dir nichts als unterstellung gespickt mit angriffen und offtopic
LoggDog schrieb:Aber wenn du so extrem ot wirst, mich da mitziehst
ich ziehe dich nicht ;)
LoggDog schrieb:Ich bin hier um zu lernen & zu verstehen
viel erfolg
LoggDog schrieb:du um Links zu posten
wie gesagt, das nennt man quellen, sonst könnte man alles behaupten ;)
LoggDog schrieb:Ich mag deinen Charakter wie du ihn hier zeigst nicht
muss dir ja nicht gefallen
LoggDog schrieb:& wünsche keinen Kontakt zu dir
ciao


melden
Anzeige

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 17:32
@LoggDog
LoggDog schrieb:Warum ist das jetzt falsch?
Man wußte, dass das Licht sich mit absoluter geschwindigkeit bewegt, bereits bevor man c gemessen hat.
LoggDog schrieb:Ich denke man versucht mir hier zu vermitteln dass c absolute Geschwindigkeit ist
Rischtisch. Irgendeine Geschwindigkeit in diesem Universum MUSS die "letzte" sein. Gäbe es unendliche Geschwindigkeiten, dann würden wir in einem völlig chaotischen Universum leben. Eine muss absolut sein. In diesem Fall haben wir schon vor über 150 Jahren herausgefunden, welche das ist. Nämlich die Lichtgeschwindigkeit. ;)


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 17:38
@22aztek
Ja meinte ich ja halbwegs xD
Nur die Denkensweise wie man genau darauf kommt, dass es nicht schneller geht, die habe ich nirgends vermittelt bekommen. (Möglichkeiten wollte ich ja zum Glüüück nicht ausschliessen ^^)


Aber nochmal zu CERN & den Tests der "absoluten Geschw.":

Wie misst man jene Geschwindigkeiten?
Im CERN, okay, durch Ablenkung von Teilchen...
Kann man - und wenn ja wie? - ausserhalb der Anlage messen bzw hat man es getan & wenn, wie exakt können/müssen diese Messungen sein?

PS: Danke, es wird wieder das Sub angesprochen, so will ich das, will mehr wissen =D )

°Bildung verlang° ^^


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 17:51
@LoggDog
LoggDog schrieb:Nur die Denkensweise wie man genau darauf kommt, dass es nicht schneller geht, die habe ich nirgends vermittelt bekommen.
Na dann versuche ich es mal. Einmal vorweg: Dass Masse mit steigender Geschwindigkeit zunimmt, kommt daher dass bei Beschleunigung, die Energie, die man für die Beschleunigung benutzt, in Masse umgewandelt wird. (Diese Massensteigerung wird mit dem Lorenzfaktor "Gamma" beschrieben.)

Je näher man der Lichtgeschwindigkeit kommt, desto mehr Energie muß man aufwenden, um weiter zu beschleunigen. Das hängt damit zusammen, daß es ein Körper, je näher er der Lichtgeschwindigkeit kommt, umso mehr Masse besitzt. Völlig egal, wie groß die maximale Energieabgabe eines Triebwerkes ist, irgendwann läßt die Beschleunigung nach, denn die Kausalität erlaubt keine unendliche Masse. (Exponentialfunktion) So oder so, die Katze beißt sich sozusagen immer in den Schwanz.

Ein weiteres Zauberwort heißt "Ruhemasse"!

Licht kann nur deswegen Lichtgeschwindigkeit erreichen, weil seine Teilchen - die Photonen - keine Ruhemasse besitzen.
Somit ist Lichtgeschwindigkeit auch die maximal erreichbare Geschwindigkeit für Teilchen ohne Masse. Wieso? Weil alles, was Masse hat, diese auch beschleunigen muss - und dafür Energie benötigt.
Da Masse und Energie aber dasselbe sind, können sie nicht gleichzeitig zwei unterschiedliche Zustände einnehmen.

Kurz bgesagt:
Lichtgeschwindigkeit zu erreichen bedeutet:
"Ich muss als Teilchen keine Masse bewegen, denn..."
"...Masse zu bewegen heißt":
"Ich kann als Teilchen keine Lichtgeschwindigkeit erreichen!"

Entweder Masse bewegen - oder Lichtgeschwindigkeit erreichen! Beides geht nicht!
Da die Materie, aus der wir bestehen, aber auf der Gravitationswirkung einer existierenden Masse beruht, kann deren Beschleunigung nie Lichtgeschwindigkeit erreichen weil ich die Masse wie einen Bremsklotz hinter der Geschwindigkeit herziehe!
Und alles was bremst hindert am Erreichen der Maximalgeschwindigkeit.
Das ist die Sache mit der Energieerhaltung.
Energie kann nicht verloren gehen, sie kann nur in andere Formen umgewandelt werden.
Eben!
Materie ist die Umwandlung von Energie in Masse unter Freisetzung von Strahlung.
Das allerdings ist eine Einbahnstrasse, denn im Umkehrschluss würde das Erreichen der Lichtgeschwindigkeit die Beschleunigung einer Masse unter Wiedereinsammlung der ausgesandten Strahlung bedeuten.
Überlichtgeschwindigkeit würde die Beschleunigung einer Masse über deren Energiepotenzial hinaus bedeuten!
LoggDog schrieb:Wie misst man jene Geschwindigkeiten?
Nu ja, da gibt es eine Reihe von Verfahren, deren Aufzählung hier zu weit führen würde, die aber teilweise immer noch auf den Prinzipien der historischen Experimente zur Bestimmung der Lichtgeschwindigkeit beruhen. Die besten Werte erhält man in heutiger Zeit aus der Messung von Wellenlängen und Frequenzen mit Hilfe moderner Interferometer, woraus man dann die Lichtgeschwindigkeit bestimmen kann.
Andere Methoden kannst Du hier nachlesen:

http://www.grin.com/e-book/102334/die-messung-der-lichtgeschwindigkeit


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 19:54
Naja bin dann erstmal raus hab da keine lust drauf^^

Mfg Matti15


melden
DrNo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 20:10
Ich werfe mal eine andere Sicht oder einen anderen Aspekt in die Runde um zu untermauern, dass "Endlichkeit" im Universum notwendig ist.

Gravitation ist eine WIRKUNG! Diese Wirkung transportiert eine gewisse Information, wie es alle Kraftfelder und auch Kraftteilchen tun. Diese Informationsübertragung, die auch eine Wirkung übertragen kann, kann nicht unendlich sein, weil dann auch Information in unendlicher Geschwindkeit übertragen wäre.
Das würde bedeuten, dass ein gravitatives Ereigniss in einer Entfernung von 15Mrd Lichtjahren sich unmittelbar auf uns auswirken würde. Und nicht nur auf uns, sondern auf alles im Universum und das gleichzeitig.

Das ergäbe kein stabiles Universum weil dadurch jeglicher Art von Bewegungen materieller Körper, also Teilchen mit Masse, Atome, Moleküle, wir, unsere Erde, Sonne, Milchstrasse etc. nicht mehr kalkulierbar wären. Ursache und Wirkung würden unwscharf werden und somit würde sich der Makrokosmos ähnich wie in der Quantentheorie verhalten.
Zudem müssen auch alle anderen Kräfte kleiner oder gleich c sein, um ein stabiles Universum zu ergeben. Und deswegen ist v der Gravitation endlich und sicher maximal an c gekoppelt.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

07.02.2010 um 20:20
Uuuuh... könnten sich hier bitte alle mal angewöhnen, Masse und Ruhemasse in Threads zu relativistischen Themen voneinander zu trennen? Sonst ergeben die Aussagen vielfach einfach keinen Sinn. Ehrlich. Und die Texte wirken nur verwirrend.


@LoggDog
LoggDog schrieb:Aber nochmal zu CERN & den Tests der "absoluten Geschw."
Das weiß man nicht erst seit CERN ;). Der erste Test, bei dem man das herausgefunden hat, war einer, bei der man die Geschwindigkeit des Lichts in verschiedene Richtungen auf der Erdoberfläche probiert hat. Die Erde bewegt sich ja mit einer bestimmten Geschwindigkeit um die Sonne. Wenn ich jetzt einen Lichtstrahl in die "Laufrichtung" der Erde schicke, und einen anderen Lichtstrahl entgegengesetzt, dann müssten die Lichtstrahlen, wenn wir c als höchste Geschwindigkeit annehmen, ja eigentlich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten messen. In Laufrichtung der Erde nämlich mit Lichtgeschwindigkeit - Erdgeschwindigkeit. Und in Entgegengesetzter Richtung mit Lichtgeschwindigkeit + Erdgeschwindigkeit. Je nach (damaliger) Philosphie auch gerne umgekehrt oder sonstwie anders.

Erstaunlicherweise aber war die Lichtgeschwindigkeit in beiden Richtungen gleich. Um Dir das verblüffende daran zu verdeutlichen, mal ein anderes Beispiel, das es deutlicher macht.

Du setzt Dich in ein Auto und fährst 100 km/h. Dann schicke ich Dir einen Ball mit 200 km/h hinterher. Misst Du nun die Geschwindigkeit des Balls relativ zu Deinem Auto, so stellst Du fest, das er 100 km/h schnell fliegt. Ich schätze mal, das klingt plausibel, oder?

Nun machen wir das selbe mit Licht:

Ich setze Dich in ein Raumschiff, das mit halber Lichtgeschwindigkeit von der Erde wegfliegt. Dann schicke ich Dir einen Lichtstrahl hinterher. Aus meiner Warte gesehen ist die Geschwindigkeit dieses Lichtstrahls natürlich c. Nun wäre anzunehmen, das Du, da Du ja mit halber Lichtgeschwindigkeit fliegst, das Licht nur mit der halben Lichtgeschwindigkeit relativ zu Deinem Raumschiff misst. Klingt doch erstmal vernünftig, oder?

Tatsächlich aber würdest Du feststellen, das sich der Lichtstrahl aus Deiner Perspektive betrachtet ebenfalls mit Lichtgeschwindigkeit fortbewegt!

Daraus folgt etwas verblüffendes. Damit das nämlich möglich ist - die absolute Geschwindigkeit des Lichts - muss etwas anderes relativ sein, und das ist in diesem Falle Raum und Zeit. Die Relativität der Raumzeit wiederum lässt sich in Experimenten bestätigen - und das wiederum ist eine Bestätigung dafür, das die Lichtgeschwindigkeit konstant ist.


@22aztek
22aztek schrieb:Je näher man der Lichtgeschwindigkeit kommt, desto mehr Energie muß man aufwenden, um weiter zu beschleunigen. Das hängt damit zusammen, daß es ein Körper, je näher er der Lichtgeschwindigkeit kommt, umso mehr Masse besitzt. Völlig egal, wie groß die maximale Energieabgabe eines Triebwerkes ist, irgendwann läßt die Beschleunigung nach, denn die Kausalität erlaubt keine unendliche Masse. (Exponentialfunktion) So oder so, die Katze beißt sich sozusagen immer in den Schwanz.
Tut mir leid, wenn ich da einhaken muss, aber das ist so nicht korrekt. Mal 'ne einfache Überschlagrechnung, ok? Ich bastele ein Raumschiff mit einem tollen Antrieb und jede Menge Energie. Ich packe Dich da rein und beschleunige das Raumschiff mit einer Beschleunigung von einem g. Passt gut, wäre so, als ob Du noch auf der Erde wärst.

Rechnen wir jetzt mal der Einfachheit halber nach Newton. Machen wir das, so würdest Du rein rechnerisch nach einem Jahr Lichtgeschwindigkeit erreichen. Natürlich nur rein rechnerisch.

Tatsächlich könntest Du auch zehn Jahre lang mit einem g beschleunigen. Oder hundert. Du würdest c nicht erreichen, einfach, weil Du zwar eine Beschleunigung von einem g erleben würdest - ich als externer Beobachter jedoch sagen würde, das Du eben nicht mehr mit dieser Geschwindigkeit beschleunigst.

Aus diesem Grunde ist Deine Erklärung leicht irreführend. Sie wäre nur dann richtig, wenn Du sagst, das die Beschleunigung mit einem festen Wert von außen betrachtet immer mehr Energie verschlingt. Würde ein Beobachter von innen die immer gleiche Beschleunigung steuern, so würde diese Beschleunigung eben nicht immer mehr Energie verschlingen (den "kosmischen Gegenwind" lassen wir mal außer Acht).
22aztek schrieb:Je näher man der Lichtgeschwindigkeit kommt, desto mehr Energie muß man aufwenden, um weiter zu beschleunigen. Das hängt damit zusammen, daß es ein Körper, je näher er der Lichtgeschwindigkeit kommt, umso mehr Masse besitzt.
Auch das ist kurios formuliert, man könnte nämlich meinen, das Licht demnach keine Masse besitzt, was ja nicht der Fall ist. Zudem hat sie nichts mit dem Gewicht eines Körpers zu tun - ein Fehlinterpretation, die man ja recht häufig liest.

Entschuldige, ich wollte nicht klugscheißen, sondern nur verhindern, das LoggDogg noch verwirrter wird ;). Ich gehe eigentlich davon aus, das Du weißt, wovon Du sprichst. Zumal Du einige Fragen nicht beantwortest: Das die Lichtgeschwindigkeit laut Einstein nicht überschritten werden kann, das weiß er ja sicherlich schon. Er möchte wissen, warum. Ich fürchte aber, das kann man ihm nur mit Formeln erklären. Willst du oder soll ich?


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:03
@moredread
moredread schrieb:könnten sich hier bitte alle mal angewöhnen, Masse und Ruhemasse in Threads zu relativistischen Themen voneinander zu trennen? Sonst ergeben die Aussagen vielfach einfach keinen Sinn. Ehrlich. Und die Texte wirken nur verwirrend.
Wo wir dabei sind, dann gewoehnt euch doch hier endlich mal ab von relativistischer Masse zu sprechen. Mitlerweile verknuepft man den Gamma faktor nicht (mehr) mit der Masse sondern ausschliesslich mit der kinetischen Energie (aus gutem Grund s. Wikipedia: Masse_%28Physik%29). Alle Folgerungen bleiben die selben. Es gibt also nur die eine Masse, nennen koennt ihr das Ding wie ihr wollt.

Danke


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:05
kurze Info zur Relativitätstheorie

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/13/13092/1.html


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:12
@felixmerk

kurze Info: Der Artikel ist von 2002. Die Ergebnisse wurden meines wissens nicht bestaetigt.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:18
@drecksbengel
drecksbengel schrieb:Wo wir dabei sind, dann gewoehnt euch doch hier endlich mal ab von relativistischer Masse zu sprechen.
Mache ich ja gar nicht. Es klingt nur komisch, wenn Photonen masselos sind, aber andererseits die Masse mit der Geschwindigkeit wächst. Irgendwas beißt sich da ;)


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:20
@drecksbengel
drecksbengel schrieb:kurze Info: Der Artikel ist von 2002. Die Ergebnisse wurden meines wissens nicht bestaetigt.
Nicht nur das, sie wurden sogar widerlegt. Speziell in einem Experiment im Naturreaktor Oklo. (Man möge mir das Doppelpost verzeihen, ich habe irgendwie übersehen, das dieser Post auch von Dir war). Auf Wunsch kann ich den Kram raussuchen, ist aber, wenn ich mich recht entsinne, im wiki-Artikel über Oklo verlinkt.


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:24
@moredread
moredread schrieb:Mache ich ja gar nicht. Es klingt nur komisch, wenn Photonen masselos sind, aber andererseits die Masse mit der Geschwindigkeit wächst. Irgendwas beißt sich da
Nein, da tut sich nix beissen. Die Masse waechst nicht mir der Geschwindigkeit, die Energie tut es, fertig. Fuer Photonen (also Masselose Teilchen) gelten eh andere Bewegungsgleichungen als fuer solche mit Masse.


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 00:35
@drecksbengel

sollte auch nur ein Hinweiss sein...

die spezielle Relativitätstheorie ist von 1905 und wird ebend von einigen Wissenschaftlern auch hinterfragt


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 01:53
@moredread
moredread schrieb:Tatsächlich könntest Du auch zehn Jahre lang mit einem g beschleunigen. Oder hundert. Du würdest c nicht erreichen, einfach, weil Du zwar eine Beschleunigung von einem g erleben würdest - ich als externer Beobachter jedoch sagen würde, das Du eben nicht mehr mit dieser Geschwindigkeit beschleunigst.
Deshalb sagte ich ja, das man sich c _im eigegen Bezugssystem_ nicht nähern kann - und daran ändert aber auch der "Beobachter" rein gar nichts.
Sie wäre nur dann richtig, wenn Du sagst, das die Beschleunigung mit einem festen Wert von außen betrachtet immer mehr Energie verschlingt. Würde ein Beobachter von innen die immer gleiche Beschleunigung steuern, so würde diese Beschleunigung eben nicht immer mehr Energie verschlingen (den "kosmischen Gegenwind" lassen wir mal außer Acht).
Das ist einfach grob falsch (oder ich sitze momentan auf der Leitung). Die Masse eines Körpers bleibt in seinem Ruhesystem immer gleich - das ist absolut richtig. Es geht aber darum, dass die aufgenommene Energie nicht in eine beliebig hohe Geschwindigkeit umgewandelt werden kann, wie man es nach der klassischen Mechanik erwarten würde. Bei der Beschleunigung eines Körpers stellt ein ruhender Beobachter fest, dass sich der schnell bewegende Körper so verhält, als hätte er eine höhere Masse. Für ihn sieht es aus, als ob der Körper die zugeführte Energie in Form einer Massenzunahme speichert. ("relativistische Massenzunahme")
Die "Massenzunahme" eines Körpers ist aber irrelevant, da sie die Ruhemasse dabei schon längst um ein Vielfaches übersteigt.

Lange Zeit passiert ja praktisch nichts mit der Masse. Die relativistschen Effekte machen sich ja erst bei so 10% c bemerkbar.
Dann laufen aber Beschleunigung und Massenzunahme langsam auseinander. Die Masse nimmt viel schneller zu, weil in der entsprechenden Formel der Nenner gegen Null geht (die natürlich nicht erreicht wird).
Da kommt die Beschleunigung nicht mit, weil zwar tatsächlich die Kraft zunimmt, aber die irrsinnige Massenzunahme den Geschwindigkeitszuwachs immer kleiner ausfallen lässt.
moredread schrieb:Auch das ist kurios formuliert, man könnte nämlich meinen, das Licht demnach keine Masse besitzt, was ja nicht der Fall ist.
Licht besitzt keine Masse und wenn es hundert mal behauptet wird - diese Behauptung ist schlichtweg falsch. Ruhemasse bitte nicht mit Masse verwechseln. Photonen könen auf c beschleunigt werden, eben weil sie keine Masse besitzen.


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 02:59
@22aztek
@felixmerk
@drecksbengel
@moredread
@DrNo
@matti15

Hrhr, nochmals danke für konstruktives an Vorschlägen & Erklärungen :)
Mein einziger Zugang zu einem Phys. Prof. hatte immer zum Ergebnis "Nein Herr Komarac, sowas kann & will ich ihnen nicht erklären, lesen sie doch Formeln wenn es ihnen hilft" ><

Aber so... klasse :)
Wollte natürlich nicht, dass ihr euch in die Haare kriegt weil ihr es mir erklärt (°g°), aber ich habe mit Spannugn & Freude die Texte gelesen.
Und ja, jetzt verstehe ich grundlegendes zumindest :) Ein guter Beginn für ein fortlaufendes Verständnis °freu°

Sollte noch etwas kommen, sauge ich es natürlich auf & ich denke, all zu "komische" Fragen werden kaum noch kommen ^^ Aber nochmal am Rande: Es ist ebenso löblich wie schlicht klasse, dass ihr euch die Mühe macht mir ohne Schnickschnack etwas recht komplexes zu vermitteln.

Danke :)


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 03:18
@moredread
22aztek schrieb:Ruhemasse bitte nicht mit Masse verwechseln.
Zugegeben - jetzt habe ich mich dämlich ausgedrückt. Ich meinte: Ruhemasse mit dem Wert 0 nicht mit Masse verwechseln. (ein höherer Wert würde das Verhalten von Magnetfeldern ändern, was ja nicht der Fall ist)
__________________________________________________________________________
@LoggDog
LoggDog schrieb:ich denke, all zu "komische" Fragen werden kaum noch kommen
Es gibt keine komischen Fragen, nur komische Antworten, so wie ich sie ab und dann produziere.^^ Siehe oberer Absatz. :D


melden

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 09:09
@LoggDog

Mir gehts genauso wie Dir :) . Wenn man nicht selber die Gelegenheit erhält einen grunlegend tiefen Einblick in die klassischen Physik zu bekommen wird es natürlich
ungemein schwer die eigenen intuinitiv (als richtig) erfassten Standpunkte genau zu überprüffen und auch zu fundamentieren.

Auf der anderen Seite ist man in seinen Überlegungen aber auch völlig frei von dem Einfluss alter (möglicherweise) überholten Sichtweisen.

Es gibt übrigens auch angesehene Wissenschaftler bei der Nasa die den Worpantrieb für durchaus realistisch halten und an der Suche einer Realisierung wehement festhalten.

Vieleicht wird dieser hyphotetische Worpantrieb ja am Ende quasi für einige das Rettungsboot weil sich andere von ihrem alten Standpunkt nicht entfernen wollten.

>mfg<


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 10:56
@felixmerk
felixmerk schrieb:Es gibt übrigens auch angesehene Wissenschaftler bei der Nasa die den Worpantrieb für durchaus realistisch halten und an der Suche einer Realisierung wehement festhalten.
Naja wer den Warpantrieb fuer realistisch haelt, der hat ihn nicht verstanden. Zumindest Theoretisch ist das ein wundervolles Thema. Da kann man richtig schoen ART mir lernen. Da ein bisschen am Energie-Impuls Tensor spielen, dort ein bisschen an der Geometrie der Raumzeit zerren. Es gibt einige theoretische Ueberlegungen zum Warpantrieb und seiner "Realisierung", doch an exotischer Materie kommt keiner vorbei und was die sein soll, dass weiss keiner.


melden
Anzeige

Geschwindigkeit der Gravitation

08.02.2010 um 11:10
@22aztek
Photonen könen auf c beschleunigt werden, eben weil sie keine Masse besitzen.
ich bin der meinung fotonen können gar nicht beschleunigt werden, sie können sich auch nicht mit unter-c bewegen

- zur not korrigieren


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden