Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie schnell war der Urknall?

Wie schnell war der Urknall?

07.05.2010 um 15:32
Wieder mal eine Urknallfrage, tut mir leid, aber vielleicht kann mir ja Jemand meine Frage beantworten.
So weit ich weiss, dehnte sich ja beim Urknall das Universum in ~ einer billionstel Sekunde zu astronomischer Größe aus. Das würde doch bedeuten, dass sich das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit ausgedehnt hat oder verstehe ich das falsch?
Wenn dem so wäre, wie schnell war dann tatsächlich die Ausdehnungsgeschwindigkeit und wie konnten überhaupt die rund 10 Trilliarden Sterne zu der größe eines Atoms zusammengepresst worden sein, bevor es den Urknall gab?
Woher stammt überhaupt diese unglaubliche "Kraft" die die Sterne zusammen zog, um sie später wieder mit Überlichtgeschwindigkeit explodieren zu lassen?

Sry für diese primitive Frage, aber ich hoffe es gibt Jemanden hier, der sie mir wenigstens teilweise beantworten oder mir wenigstens seine Meinung darüber sagen kann.

PS: Bitte keine sinnlosen Beiträge.
Wenn Jemand der Meinung ist, es sei ne Scheis Frage, dann lasst bitte auch euren
scheis Beitrag weg, danke :)


melden
Anzeige

Wie schnell war der Urknall?

07.05.2010 um 15:35
so siehts aus...

woher die kraft kam ist noch ungelöst... aber dunkle materie soll da eine rolle gespielt haben, vor dem bigbang muss sich ja auch alles zusammengezogen haben... aber da alles so weit außeinander war, wie ging das?... also wie konnte sich also alles komprimieren?

Dunkle Materie sag ich euch, das ist das thema :D... oder Antimaterie who knows... vllt bekommen wir das ja irgendwann mal heraus


melden

Wie schnell war der Urknall?

07.05.2010 um 15:35
@T3vi0n
Kann dir deine Fragen gerade nicht spontan beantworten, aber habe einen guten Tipp für dich:

Schau dir mal die Serie "Geheimnisse des Universums" an, da wird alles erklärt :)


melden
Dorf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 00:31
@T3vi0n
Der Urknall vor 13,7 Milliarden Jahren war noch kürzer als angenommen. Nasa-Forscher fanden heraus: Das Universum blähte sich bei seiner Entstehung unvorstellbar schnell zu astronomischer Größe auf. Es dehnte sich beim Urknall in weniger als einer Billionstel Sekunde - dem Millionstel einer Millionstel Sekunde - von einem subatomaren Flimmern zum Weltraumgiganten aus. Die Erkenntnisse basieren auf Daten des Satelliten WMAP, der seit 2001 Temperaturschwankungen im Kosmos auf weniger als ein Millionstel Grad genau mißt


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 10:52
T3vi0n schrieb:Das würde doch bedeuten, dass sich das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit ausgedehnt hat oder verstehe ich das falsch?
Hm das ist laut Relativitätstheorie gar nicht möglich... Licht kann dort, wo kein Raum ist, auch nicht "scheinen". Logisch.
Soviel ich weiß, dehnt sich das Universum momentan um 72km die Sekunde aus...wie es kurz nach dem Urknall war, weiss ich nicht. Vielleicht kann da noch einer was zu sagen.
T3vi0n schrieb:Woher stammt überhaupt diese unglaubliche "Kraft" die die Sterne zusammen zog, um sie später wieder mit Überlichtgeschwindigkeit explodieren zu lassen?
Das hier ist eine, wenn auch bisher nur spekulative, Antwort auf deine Frage:

Geht man von einem Gleichbleiben der dunklen Energie aus, so würde sich das Universum zwar immer weiter ausdehnen, jedoch würde diese Expansion zunehmend langsamer erfolgen.

Geht man jedoch davon aus, dass genügend viel Materie vorhanden ist und sich die dunkle Energie verringert, so würde in einigen Billionen Jahren die Wirkung der Gravitation stärker werden als die der dunklen Energie. Ab diesen Zeitpunkt würde die Expansion des Universums vollständig enden und in ein beschleunigendes Zusammenziehen umschlagen.


Quelle: Wikipedia: Big_Crunch

Sprich: Es wäre eine "Endlosschleife" bzw. der Prozess "Ausdehnen-Zusammenziehen-Ausdehnen-Zusammenziehen".


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 12:25
Die momentane Datenlage deutet auf eine ewige Expansion des Universums hin.
Quelle: Wikipedia: Big Crunch
Woher hast du deine Daten zur Ausdehngeschwingigkeit unseres Universums? 72km/sekunde kommt mir ein bisschen wenig vor.


melden
Tiffany
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 12:35
Der Ursprung des Universums soll aus dem Nichts entstanden sein (was ich persönlich nicht glauben kann).

Das gesamte Universum soll sich kurzzeitig mit Über-Lichtgeschwindigkeit ausdehnt haben (das soll die einzige Ausnahme gewesen sein).

Es heißt weiter: Je nach zugrunde liegenden Annahmen begann die Expansion zwischen 10-43 s, d. h. der Planck-Zeit, und damit dem Beginn des Urknalls selbst, und dauerte bis zu einem Zeitpunkt zwischen 10-33 s und 10-30 s nach dem Urknall. In dieser Zeit soll sich das Universum um einen Faktor zwischen 10-30 und 10-50 ausgedehnt haben. Dennoch hätte der Bereich des heute sichtbaren Universums danach nur einen Durchmesser der Größenordnung 1 m gehabt. Anschließend setzte das Universum seine Expansion im Rahmen des Standard-Urknall-Modells fort.

Die Ausdehnung des Universums ist zeitlich nicht konstant. Sie beschleunigt.

Das Universum breitet sich z. Zt. mit einer Geschwindigkeit, von 72 Kilometern pro Sekunde je Megaparsec (ein Megaparsec = 3,26 Mio Lichtjahre) aus. Dieser Wert ergibt sich aus der Hubble-Konstante. Beschäftige Dich doch mal damit.

PS: Die Zahlen hinter dem Minusstrich sind (samt Minusstrich) Hochzahlen. Leider lässt sich das hier nicht darstellen.


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 13:02
Das ist eine sehr interessante Frage, die mich auch schon lange beschäftigt.
Gibt es ernsthafte Theorien, welche von der Urknalltheorie abweichen?

Es wäre ja auch vorstellbar, dass der ganze "Raum" mit Materie angefüllt ist.
Und es verhält sich wie beim Zucken eines Muskels. Im "Moment" dehnt sich der Muskel und schleudert "Alles" nach Aussen und zieht dann beim Zusammenziehen wieder "Alles" an.
Dann hätte man diese Kompression auf einen Punkt nicht.
Weil diese ganzen Massen, auf einen so kleinen Punkt zusammengepresst, dass ist schlicht gigantisch.
Was ich meine, man muss es glauben aber vorstellen kann ich es mir nicht.
Oder anders ausgedrückt, es sprengt einfach die menschliche Vorstellungskraft.
Zumindest meine.


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 13:17
Muss ich noch einmal genauer darstellen, wie ich das meine.
Das Universum ist der Muskel und all die Materie quasi das Muskelgewebe, allerdings frei beweglich.


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 13:26
@NewGeneration

Habe es mal gelesen.

Kann da noch was aus dem Post von Tiffany zitieren:
Das Universum breitet sich z. Zt. mit einer Geschwindigkeit, von 72 Kilometern pro Sekunde je Megaparsec (ein Megaparsec = 3,26 Mio Lichtjahre) aus. Dieser Wert ergibt sich aus der Hubble-Konstante.


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 13:37
T3vi0n schrieb:
Das würde doch bedeuten, dass sich das Universum mit Überlichtgeschwindigkeit ausgedehnt hat oder verstehe ich das falsch?
Hm das ist laut Relativitätstheorie gar nicht möglich... Licht kann dort, wo kein Raum ist, auch nicht "scheinen". Logisch.
Ich zitiere mal aus einer der viele Quellen:


Man beachte, dass die
Expansionsgeschwindikeit des Universums größer als die Lichtgeschwindigkeit sein darf, oh-
ne die spezielle Relativitätstheorie zu verletzen: Diese verbietet nur Geschwindigkeiten v > c
im Raum, nicht jedoch die Expansionsgeschwindigkeit vExp > c des Raumes selbst.


http://pauli.uni-muenster.de/tp/fileadmin/lehre/teilchen/ws0809/InflationaeresUniversum.pdf


melden
Tiffany
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 14:01
@ Eni7
Eni7 schrieb:Gibt es ernsthafte Theorien, welche von der Urknalltheorie abweichen?
Ja, die gibt es.

Für ein dynamisches Universum sind drei Szenarien denkbar:

Offenes Universum (Big Chill)
Expansion kann nicht aufgehalten werden. Das All wird ewig weiter expandieren. Die Energie wird irgendwann verbraucht sein. Sterne verlöschen. Kältetod.

Geschlossenes Universum (Big Crunch) – evtl. mit oszillierendem Universum
Expansion wird durch die Gravitation gestoppt und in eine Kontraktion umgekehrt.
das gesamte Universum stürzt wieder in sich zusammen bis zu einer Singularität (big crunch) Erhöhung der Weltraumtemperatur. Hitzetod.

Flaches Universum
Die Gravitation hält die Expansion auf. Es kommt zum Stillstand, aber es findet keine Kontraktion statt. Alle Energie wird verbraucht. Sterne verlöschen. Kältetod.


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 14:12
Schöne Auslegung unseres Ablebens. Jedoch kann Energie nicht "verbraucht" werden, da immernoch der Energieerhaltungssatz gilt.


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 15:45
Wenn man bedenkt, daß unser Planet aus Elementen besteht und diese Elemte auch erst entstehen mußten, so bekommt man ein schönes leicht verständliches Bild.

Forscher haben festgestellt, daß es davor nur Helium und Wasserstoff gab, als sie ganz alte Planeten untersuchten. Erst durch das Sterben von Sternen entwickelten sich auch Staubteilchen und durch das zusammentreffen all dieser Partikelchen entstehen neue Planeten. Sehr vereinfacht, ich weiß, doch besser bin ich dazu nicht in der Lage.

So gesehen gab es ja keinen Urknall, sondern ein sich immer wieder ständiges wandeln, durch auseinanderfallen und zusammenfügen. Den Urknall könnte ich dann nur so verstehen, daß damit jener Zurückziehungsprozeß gemeint ist, in welchem ein Stern stirbt und somit Platz macht für die Entstehung eines neuen Planeten, unseres Planeten in diesem Fall.

Dahinter gibt es eine Energie, einen Willen oder Auftrag oder was auch immer welcher dies in Gang setzt. Sozusagen eine unendliche Intelligenz.

Ich habe leider die Zahlen nicht mehr im Kopf jedenfalls gab es vor 15 Milliarden oder Millionen Jahren nur diese 2 Elemente. Space Millenium heißt die Doku welcher ich das entnommen habe. Es wurde da nach ganz "alten" Sternen gesucht. Erst nach und nach sind die anderen Elemente entstanden welche auch bestimmte Bedingungen brauchten um entstehen zu können. Was weiß ich, weil manches nicht schwerer sein durfte bzw sollte als Sauerstoff oder so. Also eine Art Schöpfungsprozeß wodurch alles entsteht, wobei für mich dann der Name "Schöpfung" gerechtfertigt ist.

Meintest du Heraklit "Alles wechselt, nichts vergeht" mit dem Energieerhaltungssatz?
@NewGeneration


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 17:24
@Tiffany

Danke für die Aufstellung!

Das mit dem oszillierenden Universum beschreibt doch sehr schön, was ich mit dem Muskel meinte. Ich werde mich unbedingt darüber belesen.
Zumal diese Theorie ja vermtl. auch andere Universen zulässt.


melden
Tiffany
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 18:12
@Eni7

Ja, Du meintest anfangs ein pulsierendes Universum (Geschlossenes Universum) das ist mMn überzeugender als alle anderen Theorien. Einstein war der gleichen Meinung.

Hier findest Du ein paar Infos über die Theorie von Parallleluniversen (ich denke von denen sprichst Du gerade)

Wikipedia: Parallelwelt


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 18:59
@T3vi0n

So, da hab ich noch den Link zur Doku gefunden. Eine wirklich sehenswerte und informative Doku am neuesten Stand über die Entstehung des Universums und man bekommt ein Gefühl für die Zeit, welche notwendig war um unseren Planeten entstehen zu lassen...


http://www.zdf-enterprises.de/en/space_millenium_i_und_ii.5460.htm


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 19:36
@Malajka
Ich meine damit:
Der Energieerhaltungssatz sagt aus, dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärme. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 19:59
Tiffany schrieb:Ja, die gibt es.

Für ein dynamisches Universum sind drei Szenarien denkbar
Es mag ja richtig sein das es verschiedene Szenarien gibt. Aber es ist ja eigentlich nur eine Theorie. Oder sehe ich das verkehrt?


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 20:10
NewGeneration schrieb:Jedoch kann Energie nicht "verbraucht" werden, da immernoch der Energieerhaltungssatz gilt.
Der Quantenphysik zu folge ist Energie wohl vermutlich durch Teilchen-Antiteilchen Paarung entstanden.
Was willst du jetzt eigentlich mit deinem Energie Erhaltungssatz sagen?
Das ist ersten sehr Klassisch und zweitens willst du uns doch nicht mit etwas ewig seiendem durch die Hintertür kommen wollen?


melden

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 20:11
@NewGeneration

Danke, ich verstehe...

so kann ich davon ausgehen, daß auch alles was man innerhalb dieeses Systems geschaffen hat, oder sich selbst produziert hat, in anderer Form schon immer vorhanden war...


melden
Anzeige

Wie schnell war der Urknall?

08.05.2010 um 20:15
Zuerstmal muss ich dir Zustimmen. Es sind wirklich nur Theorien.
Du hast auch recht mit der Energieentstehung durch Teilchen-Antiteilchen Paarung, das ist eine sehr wahrscheinliche Theorie. Aber das sagt nichts über das verschwinden von Energie aus.


melden
139 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt