weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

Seite 1 von 1
Kongo_Otto
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

01.09.2010 um 16:24
Stanford/ USA - Wissenschaftler in den USA haben eine erstaunliche und ebenso verwirrende Entdeckung gemacht. Der Zerfall von einigen radioaktiven Elementen in Labors rund um den Globus scheint durch Aktivitäten im Innern der Sonne verändert zu werden. Diese Einsicht könnte gravierenden Auswirkungen auf zahlreiche wissenschaftliche Modelle, Theorien, Methoden und Anwendungen haben, wenn festgestellt wird, dass die Zerfallsrate radioaktiver Elemente keine Konstante ist.

Tja, das könnte bedeuten das alle Altersdatierungen die heute fast ausschließlich per C14 Methode festgestellt werden, komplett falsch sind. Ein komplettes Chaos.

Quelle: http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/beeinflussen-sonneneruptionen.html


melden
Anzeige

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

01.09.2010 um 16:43
Kongo_Otto schrieb:Tja, das könnte bedeuten das alle Altersdatierungen die heute fast ausschließlich per C14 Methode festgestellt werden, komplett falsch sind.
Das ist zumindest schon mal ganz sicher falsch ;)

Aber hier gibt es einen anderen Artikel, der von entsprechenden Gegenbeweisen spricht:

http://www.nuc.berkeley.edu/files/EarthSun.pdf


melden
Kongo_Otto
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

01.09.2010 um 19:31
@intruder
Die bislang gängige Lehrmeinung von der Zerfallsrate radioaktiver Elemente als natürliche Konstante bildet die Grundlage für zahlreiche grundlegende wissenschaftliche Theorien und Anwendungen. So verwenden beispielsweise Anthropologen und Archäologen den radioaktiven Zerfall des Kohlenstoff-Isotops C14 (Radiokohlenstoffdatierung) zur archäologischen Altersbestimmung und Mediziner bestimmen auf ähnlicher Grundlage die Dosierung von Radioaktivität zur Behandlung von Krebspatienten.

Und wenn es nicht die Sonne ist was ist es dann, was diese Schwankungen verursachen?
Eine Naturkonstante ist es jedenfalls nicht mehr, womit dann auch die C14 Datierungen nicht mehr wirklich exakt sind.


melden

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

01.09.2010 um 19:40
Sorry, mir war wirklich nicht bekannt das die Halbwertzeiten eine Naturkonstante sein sollen, und falsch bezog sich auf "fast ausschließlich" was nun mal einfach falsch ist.


melden

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

01.09.2010 um 20:14
@Kongo_Otto
Es geht ausschließlich um die Isotope Radon 226 und Silizium 32, bei denen ein entsprechendes Verhalten gefunden wurde, und das bei Radon ist wohl aufs Messverfahren zurückzuführen.
Und die Änderungen lagen im Promillbereich, sorry, damit kann man keine radometrischen Datierungen aushebeln, auch wenn sich so Mancher das wünscht :)


melden

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

01.09.2010 um 20:15
http://www.spektrumverlag.de/artikel/1018620
---------------

Zum Thema

denn mal ehrlich bei Grewi wird lediglich eine Hypothetische Frage gestellt

und wie immer keine Verlinkung zum Bericht.


melden

Beeinflusst die Sonne die radioaktive Zerfallsraten auf der Erde?

11.09.2010 um 01:31
ich hab was radioaktivität angeht eh ne eigene meinung die nicht ganz mit der lehrmeinung übereinstimmt..

derzeit kann nun mal niemand sagen, warum bei eienr halbwertzeit ein teil der atome zerfällt, während ein anderer teil bestehen bleibt, warum gibt es dann atome die in den ersten momenten zerfallen während es ja atome desselben elements gibt die milliarden jahre 'halten'

man kann wirklich nicht bestimmen, wie das gesamtsystem universum auf die kernstruktur der atome einwirkt

die kosmische hintergrundstrahlung, die vakuumenergie, die kosmische höhenstrahlung, die benachbarten atome mit ihren ladungen, all dies wirkt auf die so schon instabilen kerne ein

da kann mir keiner erzählen das unteranderem auch energien aus der kosmischen höhenstrahlung einen solch instabilen kern nicht zertrümmern können

dieses instabile system aus 300 nukleoen, aus drei mal so viel quarks, mit rund 100 elektronen im außenbereich des atoms und dann die äußeren einwirkungen

ich bin da ebenfalls etwas skeptisch wie konstant diese raten sein sollen..

das universum hat sich so ziemlich beruhigt.. die kosmischen abstände zwischen den systemen sind enorm und die sonne befindet sich weit genug weg von uns das leichte schwankungen in ihrer aktivität (die dann auch noch genau auf uns gerichtet sein muss) hier kaum große auswirkungen haben

meine meinung dazu.. kann natürlich auch vollkommen falsch sein, aber ich bin da echt etwas skeptisch was generelle zerfälle und deren konstanz angeht.. zumindest über kosmische zeiträume

zerfall ist nämlich keine universelle fundamentalkraft, sondern eine wirkung die aus einer ihr zugrunde liegenden ursache heraus 'passiert'

im grunde müsste radiaktivität ne emergente eigenschaft sein


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

239 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden