weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schadstoffe aufgezählt

411 Beiträge, Schlüsselwörter: Gift, Schadstoffe, Toxine
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 22:59
@PetersKekse
PetersKekse schrieb:Sein allerbilligster Trick den ich bis dato gesehen habe, ist wenn er suggeriert, sie nähmen einen wachsenden Kristall unter Beschallung mit klassischer Musik auf. Dabei verschieben sie nur den Fokus des Mikroskopes.
Lol! ^^


melden
Anzeige

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:00
Das ist in der Tat grosses Kino!
Damit macht man sich für Laien zum Gott @mystery90
aber für ECHTE Wissenschaftler zum Idioten :)


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:34
Für mich bleibt es fakt , dass das beste Wasser gleichzeitig auch ein InFORMationsträger bzw Energieträger ist und in seiner ganzheitlichkeit erhalten bleiben muss.


melden

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:37
@mystery90
DU bist leider nicht derjenige der entscheidet was FAKT ist und was nicht :D

Und Fakten für Wasserals Informationsträger a la Emoto und co KG ist nunmal KEIN FAKT
Aber wenn Menschen da offensichtlich betrügen ist dir das egal oder?


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:40
@Thermometer
emoto ist bei weitem nicht meine einzige quelle


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:47
Mit "kristalliner Struktur" ist die räumliche Struktur des Wassers gemeint:
Wasser besteht bekanntlich aus H2O-Molekülen. Wenn sich im Wasser noch andere Stoffe befinden - das können Mineralien sein, aber auch Schwermetalle, Rückstände von Spritzmitteln, Hormone etc. - dann ordnen sich die H2O-Moleküle in einer bestimmten räumlichen Struktur um die jeweiligen Stoffe. Diese räumliche Struktur ist von den elektrischen und magnetischen Eigenschaften des betreffenden Stoffes abhängig. Die Anhäufungen von H2O-Molekülen um im Wasser befindliche Substanzen werden Cluster genannt. Sie liegen in einer Tetraeder-Form vor, die auch in festen Kristallen beobachtet werden können, so dass sich hieraus die Formulierung "kristalline Struktur" ergibt. Cluster reagieren auch auf feinste elektrische und/oder magnetische Felder von außen, indem sie sich umordnen und so neue geometrische Strukturen aufbauen. Je mehr störende Fremdsubstanzen im Wasser vorhanden sind oder je mehr störende Frequenzen auf es einwirken, um so chaotischer zeigt sich die Struktur des Wassers.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:49
@mystery90

Der Teil stimmt schon...

das hat aber nichts mit den Kristallen auf den Fotos zu tun! Das ist was ganz anderes.


melden
mystery90
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:51
ich meinte das mal als vergleich von leitungswasser und sagen wir mal reinem quellwasser ohne kohlensäure. leitungswasser ist gereinigt aber weist halt nicht mehr diese reine geometrische struktur auf


melden

Schadstoffe aufgezählt

24.10.2010 um 23:57
mystery90 schrieb:ich meinte das mal als vergleich von leitungswasser und sagen wir mal reinem quellwasser ohne kohlensäure. leitungswasser ist gereinigt aber weist halt nicht mehr diese reine geometrische struktur auf
Aber gerade Leitungswasser müsste doch um das Blei was es mitspült besonders gute geometrische (lol?) Formen entwickeln :D
Das zieht nicht!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 00:00
@mystery90
mystery90 schrieb:ich meinte das mal als vergleich von leitungswasser und sagen wir mal reinem quellwasser ohne kohlensäure. leitungswasser ist gereinigt aber weist halt nicht mehr diese reine geometrische struktur auf
Natürlich hat es geometische Anordnungen.

Und in unserem Körper ordnet sich das Wasser sowieso auch wieder jedes Mal neu. Es lagert sich um unsere Proteine und unsere Mineralien. Darunter natürlich auch Carbonate.

Da ist es egal, weilche Struktur es vorher hatte.


melden

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 01:15
Dr.Shrimp schrieb:Es ist total übertrieben, darauf rumzureiten, was diese Tiere gefressen haben. Wenn in Studien eine Veränderung des Tieres durch ein GMO-Nahrungsmittel festgestellt wird, dann verliert es die Zulassung und nebenbei kommt es in allen Zeitungen.
das wäre schön wenn's so wäre. leider sind die zulassungskriterien und verfahren nicht ausreichend. es wurden eindeutige veränderungen an organen und immunsystem nachgewiesen. die gentech-lobby muss wirklich sehr gute arbeit geleistet haben. die EFSA ist nur noch ein witz von behörde!


Italienische Studie belegt Veränderungen im Immunsystem durch Gentech-Mais MON810
Wien

- Eine Fütterungs-Studie des italienischen Forschungsinstitutes für Ernährung und Lebensmittel kommt zu dem Ergebnis, dass der Gentech-Mais MON810 signifikante Veränderungen im Immunsystems bewirken kann.
Italienische Studie belegt Veränderungen im Immunsystem durch Gentech-Mais MON810 Das WissenschaftlerInnen-Team um Elena Mengheri hat die Auswirkungen von MON810 an gerade nicht mehr gesäugten und an älteren Mäusen überprüft und kam zu Ergebnissen, die häufig in Zusammenhang mit Allergien und Unverträglichkeiten stehen. Dies ist die zweite Studie innerhalb weniger Wochen, die Risiken von Gentech-Pflanzen belegt, die im europäischen Zulassungsverfahren nicht erfasst worden sind.

http://www.proplanta.de/Agrar-Nachrichten/Wissenschaft/Italienische-Studie-belegt-Veraenderungen-im-Immunsystem-durch-Ge...



Alarmierende Studienergebnisse: Gentech-Mais führt zu Organveränderung und senkt die Fruchtbarkeit
Die Fütterungsstudie im Auftrag des Gesundheits- und des Lebensministeriums wurde unter der Projektleitung von Univ. Prof. Dr. Jürgen Zentek von der Vet. Med. Uni Wien durchgeführt. Die Untersuchungen an Mäusen ergaben bei fortlaufender Zucht über 20 Wochen, dass Mäuse, die mit den Gentech-Mais-Sorten NK603xMON810 gefüttert wurden im Vergleich zu der Kontrollgruppe, die mit normalem Futter versorgt wurde, signifikant weniger Nachkommen hatten. Weiters hatten die Nachkommen der mit Gentech-Mais gefütterten Mäuse ein signifikant geringeres Gewicht. Die Multi-Generationsstudie (jeweils die weiblichen Nachkommen wurden gepaart) beweist Veränderungen der Organe nach der Fütterung des Gentech-Mais „Wir sehen physiologische Auswirkungen durch Gentech-Futtermittel, die die Biotech-Industrie immer geleugnet hat. Organveränderungen, Verringerung der Fruchtbarkeit

http://www.global2000.at/site/de/nachrichten/archiv/pressearchiv0408/pressarticle-pagentechnik081111.htm


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 02:06
@richie1st
richie1st schrieb:Gentech-Mais MON810
http://www.biosicherheit.de/projekte/1212.fuetterungsstudie-langfristiger-einsatz-mais-mon810-milchkuehen.html
Die Verfütterung von Bt-Mais MON810 über einen Zeitraum von 25 Monaten hatte keine beeinträchtigenden Auswirkungen auf die Leistungs- und Stoffwechselparameter der Milchkühe. Es gab keinen Hinweis darauf, dass die Verfütterung von Bt-Mais einen Einfluss auf die Tiergesundheit hat.
Am Ende des Untersuchungszeitraumes konnten weder das Bt-Protein noch die transgene DNA in Blut, Urin und Milch nachgewiesen werden.
Milch von Kühen, die mit transgenem Mais gefüttert wurden, unterscheidet sich nicht von der Milch von Kühen, die mit konventionellem Mais gefüttert wurden.
Aber der Studie glaubst du sicher nicht, weil es eine offizielle Publikation des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist und kein Verschwörungsblog.

Der Artikel ist von August 2010. Also brandaktuell!


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 02:15
@richie1st
@matraze106
@mystery90

Auch schön.... ^^

http://www.biosicherheit.de/aktuell/1220.studie-mais-unschaedlich-marienkaefer.html
Gentechnisch veränderter Mais hat keine schädlichen Auswirkungen auf den Zweipunkt-Marienkäfer. Das ist das Ergebnis einer im August 2010 veröffentlichten wissenschaftlichen Studie. Damit widerspricht sie einer ähnlichen, 2008 erschienenen Untersuchung. Auf diese hatte sich Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner berufen, um das Anbauverbot von Bt-Mais MON810 in Deutschland zu begründen.
Des Weiteren....

http://www.biosicherheit.de/aktuell/618.anbau-gentechnisch-veraendertem-mais-mon810-deutschland-endgueltig-verboten.html
Das von Bundeslandwirtschaftministerin Aigner am 14.April verhängte Anbauverbot für gentechnisch veränderten Mais MON810 bleibt für 2009 endgültig bestehen.
Später dann....

http://www.biosicherheit.de/aktuell/627.neuzulassung-gentechnisch-veraendertem-mais-mon810-positive-bewertung-efsa.html
Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat in ihrem am 30. Juni veröffentlichten Gutachten den gentechnisch veränderten Mais MON810 erneut für Mensch, Tier und Umwelt als unbedenklich eingestuft. Nicht-Zielorganismen wie Insekten und Regenwürmer seien nicht gefährdet. Dennoch werden von der EFSA Maßnahmen empfohlen, um Schmetterlingspopulationen zusätzlich zu schützen und der Entstehung von resistenten Schädlingen entgegenzuwirken. Laut EFSA steht damit einer erneuten Zulassung aus wissenschaftlicher Sicht nichts entgegen. Ähnlich urteilte bereits im November 2008 die zuständige Zulassungsbehörde in Spanien, deren Bericht in das EFSA-Gutachten eingeflossen ist. Die Entscheidung darüber liegt nun bei EU-Ministerrat und EU-Kommission.
MON810 war also sogar mal verboten, weil eben Bedenken bestanden! Wie ich sagte, wenn was ist, wird es vom Markt genommen!

Dann kamen wissenschaftliche Untersuchungen! Die Bedenken sind beseitigt, also wird es wieder zugelassen!


melden

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 02:49
@Dr.Shrimp
verschwörungsblog? sind jetzt umweltschutzorganisationen verschwörungsblogger? kennst du die geschichte des englischen wissenschaftlers pusztai aus dem film »monsanto, mit gift und genen«? das hat nichts mit verschwörungstheorien zu tun, sondern mit hochgradig mafiösen strukturen und verflechtungen mit regierungsebenen. hier wurden wissenschaftler massiv unter druck gesetzt, die ernsthafte bedenken geäußert hatten.

ich würde dem ergebnis des ministeriums gerne glauben, aber ich denke du unterschätzt die agilität der gentech-lobby. die studie wurde also vom wissenschaftszentrum weihenstephan durchgeführt. seltsamer zufall, dass ausgerecht dort eine große molkerei ihren sitz hat, die zur unternehmensgruppe theo müller gehört. und wieder rein zufälligerweise weigert sich der müller-konzern seit jahren auf gentech-futtermittel zu verzichten. im zeitalter der korruption und interessenskonflikte sollte eine gesunde skepsis schon angebracht sein.

das italienische forschungsinstitut für ernährung und lebensmittel kam zu beängstigenden ergebnissen, ebenso wie die vet. med. uni wien. warum ich der EFSA nicht über den weg traue, habe ich schon erläutert. ich denke das ist einleuchtend...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 02:55
@richie1st
richie1st schrieb:»monsanto, mit gift und genen«?
Klar kenn ich den Film! Ich kannte bisher sämtliche Sachen, die in diesem Thread hier gepostet wurden. VTs sind mein Hobby. Ich verfalle ihnen aber nicht gleich.
richie1st schrieb:und wieder rein zufälligerweise weigert sich der müller-konzern seit jahren auf gentech-futtermittel zu verzichten.
Und wieder rein zufällig arbeitet mein Vater bei einem Rinderzuchtbetrieb, dessen Milchbauern ausschließlich an Müllermilch liefern. Und da darf er auch etwas Milch direkt von der Kuh mitnehmen.
Wir trinken also unpasteurisierte Gen-Milch, direkt von der Kuh!

Weißt du überhaupt, was Bt-Mais ist? Was da verändert wurde?


Junge, denk doch mal mit! Nenn mir einen Grund, warum die Bauern ihren Kühen MON810 zu fressen geben sollten, wenn sie dadurch unfruchtbarer und unproduktiver würden. Das hätte herbe Verluste für sie als Auswirkung!

Die Realität zeigt aber mit jeder Generation steigende Milchleistungen!


melden

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 03:12
@Dr.Shrimp
hier mal ein schönes beispiel wie die drehtür bei der EFSA rotiert:
http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2010/01/brief-an-die-eu-kommission-im-fall-suzy-renckens/

jaja, eine schöne gesellschaft ist das. industrie und politik unter sich


Studie: Wissenschaft und Behörden von Gentechnik-Lobby unterwandert

Die Nichtregierungsorganisation Corporate Europe Observatory deckt auf, wer hinter der angeblich wissenschaftlich unabhängigen „Public Research and Regulation Initiative (PRRI)“ steckt. Die PRRI gibt an, tausende Forscher unterschiedlichster Einrichtungen zu repräsentieren. Sie ist auch bei der 9. Vertragsstaatenkonferenz des UNO Übereinkommens über die biologische Vielfalt und der wissenschaftlichen Vorkonferenz vertreten. Führendes Mitglied der PRRI ist Gerard Barry, der früher für den Gentech-Konzern Monsanto arbeitete. Willy de Greef, Vorstandsmitglied von PRRI, wurde kürzlich zum Generalsekretär des Lobbyverbandes EuropaBio gewählt, der in Europa die Interessen der Gentechnik-Industrie vertritt. Finanziert wird die Initiative u.a. von Monsanto, CropLife International und der Organisation ISAAA, die in Entwicklungsländern für die Verbreitung von Gensaatgut wirbt.

http://www.lobbycontrol.de/blog/index.php/2008/05/studie-wissenschaft-und-behorden-von-gentechnik-lobby-unterwandert/


btw ich befasse mich nicht erst seit gestern mit dem thema. auch wenn du mir jetzt etwas über das schrotschuss-verfahren erzählen willst, sagt das nichts über die verträglichkeit des produktes aus. auf der einen seite haben wir korruption und drehtüren, auf der anderen fütterungsstudien, die zu erschreckenden ergebnissen kommen. da gibt es nichts mehr schönzureden wenn du mich fragst...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 03:28
@richie1st
richie1st schrieb:ich befasse mich nicht erst seit gestern mit dem thema. auch wenn du mir jetzt etwas über das schrotschuss-verfahren erzählen willst, sagt das nichts über die verträglichkeit des produktes aus.
Damit hast du gerade gezeigt, dass du keine Ahnung hast.
Das Verfahren, womit MON810 erstellt wurde heißt Gene Gun, dort werden Nukleinsäure-beschichtete Goldpartikel auf die Zellen geschossen!

Das Schrot-Schuss-Verfahren (Shot Gun) ist eine Genom-Sequenzierungs-Methode von Craig Venter. Es gibt nach dem Restriktionsverdau auch die Möglichkeit der Klonierung dieser Fragmente, das wurde aber bei MON810 nicht so gemacht.
richie1st schrieb: sagt das nichts über die verträglichkeit des produktes aus.
Darum frag ich.... Weißt du, was in diesen Mais reinkloniert wurde? Wo das herkommt, wie dieses Protein wirkt? Ob das mit Gene Gun, Agrobacterium, mit UHU-Kleber, mit gutem Willen reinkloniert wurde ist doch egal.... Weißt du was verändert wurde?


melden

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 08:20
@mystery90
Die Anhäufungen von H2O-Molekülen um im Wasser befindliche Substanzen werden Cluster genannt. Sie liegen in einer Tetraeder-Form vor[...]
Verunreinigungen im Wasser bilden in erster Linie unförmige Klumpen. Die Wassermoleküle haben zwar bezogen auf die Umgebung jedes einzelnen Wassermoleküls eine tetraedrische Struktur, aber wenn die Verunreinigung diese Form nicht hergibt bildet sich auch keine tetraedrische Solvathülle um die Verunreingung.
mystery90 schrieb:Cluster reagieren auch auf feinste elektrische und/oder magnetische Felder von außen, indem sie sich umordnen und so neue geometrische Strukturen aufbauen.
Falsch, richtig ist Cluster reagieren wie alles andere auch auf _bestimmte_ Felder. In der Regel entstehen dabei aber _keine_ neuen "geometrischen" Strukturen.
mystery90 schrieb:je mehr störende Frequenzen auf es einwirken, um so chaotischer zeigt sich die Struktur des Wassers.
Mit anderen Worten, das Wasser ist wärmer. Das was du beschreibst ist das ganz banale Aufheizen von Wasser.


melden

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 14:37
@Dr.Shrimp
ja, es ist völlig irrelevant ob eine pflanze ein gen mit der genkanone oder einem anderen verfahren verpasst bekommt. dein kleiner exkurs in einzelheiten lenkt aber sehr gut von der tatsache ab, dass die behörde, die die von dir gepostete studie durchführen hat lassen, keineswegs unabhängig und somit nicht glaubwürdig ist.

ich bin nicht gänzlich gegen gentechnik. sie kann sehr nützlich sein wenn es darum geht robustere pflanzen zu entwickeln, die dürren oder plötzlichen kälteeinbrüchen besser standhalten. was aber bt-pflanzen angeht, kann man darüber sicher sagen, dass sie nichts weiter als eine geschäftsidee sind, die den erfindern durch patente gesicherte milliardenumsätze garantieren. wie dieses protein oder bt-toxin sich auf den organismus auswirkt, ist sicher noch nicht gänzlich geklärt. forschungsinstitute in italien und österreich kommen wie gesagt zu anderen ergebnissen. sind sie teil der öko- u. baumschmusermafia, die den vom mutter-theresa-syndrom befallenen biotech-konzernen ihre milliardenumsätze vermiesen wollen?

ich glaube aber mit gentechnik sind wir OT, zumindest in diesem thread


melden
Anzeige
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schadstoffe aufgezählt

25.10.2010 um 14:44
@richie1st
richie1st schrieb:wie dieses protein oder bt-toxin sich auf den organismus auswirkt, ist sicher noch nicht gänzlich geklärt.
Wikipedia: Bt-Toxine
"Cry-Toxine werden als Prototoxine gebildet und entfalten unter bestimmten Einflüssen im Insektenkörper ihre Wirkung. Das Prototoxin kann sich nur im alkalischen Milieu, wie im Verdauungstrakt der Insekten, lösen. Artspezifische Proteasen schneiden dann das aktive toxische Zentrum frei, welches bis dahin am N-Terminus des Prototoxins hing. Das Toxin erkennt bestimmte Kohlenwasserstoffstrukturen an der Oberfläche von Zellen im Verdauungstrakt der Insektenlarven und verursacht dort die Bildung von Poren, die das osmotische Potential der Zelle zerstören und damit Zelllysis bewirken."
Kristallstruktur von Cry2Aa:

gw66830,1288010689,Bt toxin

Das is schon so alt und bekannt, das steht sogar im Deutschen Wikipedia!!!!


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden