Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

231 Beiträge, Schlüsselwörter: 2012, Bewusstsein, Sonnensturm, Gottesmodul, Magnetresonanzhelm

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 18:41
@drecksbengel

klar lassen sich Lebewesen durch Magnetfelder beeinflussen, wie wäre sonst eine MRT möglich. Sie haben aber keine Magnetitkristalle in sich und der Magnet ordnet auch das Erbgut nicht neu.


melden
Anzeige

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 18:49
@drecksbengel

Ich präzisiere, das Lebewesen die sich nicht am Magnetfeld orientieren müssen keine Magnetitkristalle in sich haben. Menschen beispielsweise.


melden
drecksbengel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 18:53
@interpreter

Ist ja gut, klingt halt so, als ob man hier nicht so genau weiß, dass bewegte Ladungen Magnetfelder erzeugen. Ich kenn mich nicht so gut aus mit den Prozessen im Körper, dass Liebe und magnetismus nicht Korrelieren sollten ist mir dennoch klar. Da ist eben auf der einen Seite Spot und Hohn und auf der anderen vielleicht nicht direkt klar, wie Magnetismus funktioniert. Außerdem find ich den Frosch einfach nur geil. Wenn man bedenkt, dass man das auch schmerzfrei mit nem Menschen machen könnte, der Knaller. Also nichts für ungut.


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 18:59
@drecksbengel

Ich stimme dir zu was den Frosch angeht ;)

Und es ist nicht ganz richtig was du erwähnst. Magnetfelder entstehen nicht direkt aus elektrischen Ladungen sondern aus Ladungen die sich in metallischen Leitern bewegen.

Der Körper enthält zwar die nötigen Ladungen für Elektromagnetismus, nicht aber die Leiter und die Magnetfelder die Lebewesen ohne Magnetsensitive Fähigkeiten beeinflussen müssen schon extrem stark sein. Das Erdmagnetfeld ist in seiner lokalen Wirkung aber ziemlich schwach.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 19:04
@interpreter
interpreter schrieb:Magnetfelder entstehen nicht direkt aus elektrischen Ladungen
Doch doch, bewegte elektrische Ladungen!

Sie müssen nicht zwangsläufig durch einen Draht fließen. Ist ja bei unserem Erdmagnetfeld auch nicht so.


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 19:23
@Dr.Shrimp

In unserem Erdmagnetfeld fließen die Ladungen nicht durch Drähte aber durch metallische Leiter, was in diesem Fall die verschiedenen Schichten des Erdmantels selber sind.

Aus Wiki
Es muss eine große Menge einer elektrisch leitenden Flüssigkeit oder eines solchen Gases vorhanden sein. Diese Bedingung erfüllt auf der Erde der flüssige äußere Erdkern, der stark eisenhaltig ist und den inneren festen Kern aus nahezu reinem Eisen umschließt.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 19:28
@interpreter

Ja, weil sich Elektronen in einem Leiter per Definition am schnellsten bewegen können.

Aber du kannst auch Protonen oder Positronen durch die Luft schießen und ein Magnetfeld induzieren. Das meine ich damit. Du brauchst keinen Draht und du brauchst auch nicht unbedingt Elektronen. Eisenkerne verstärken aber durch ihre Ausrichtung noch zusätzlich das Magnetfeld. Kennt man ja noch aus der Schule. ^^


Wikipedia: Magnetismus
Alle Erscheinungsformen von Magnetismus können letztlich auf die Bewegung von elektrischen Ladungen oder das magnetische Moment von Elementarteilchen als Folge ihres Spins zurückgeführt werden.


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 19:38
@Dr.Shrimp

Das ist natürlich richtig, was ich aber meine sind gerichtete Magnetfelder, die eben nur in metallischen Leitern entstehen. Ionen-leitung wie in Salzwasser und ähnliche Geschichten erzeugen keine gerichteten Magnetfelder.


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:10
@okisonline
okisonline schrieb:Ich hab Maschinenbau studiert und wende die Gesetze der Umformung jeden Tag praktisch in Versuchen an.
An welcher Uni hast Du das denn bitte studiert, wenn Du gelernt hast, dass Gravitationskraft und elektromagnetische Kraft dasselbe sind?
okisonline schrieb:Diese deine Einstellung ist arrogant und lächerlich!
Hier hast du den Beweis:
ähm.. Bei dem Artikel geht es darum, dass man DNA mit Lasern beschießt. Nicht darum, dass ein Magnetfeld von wenigen Nanotesla durch dichte Materie hindurch und über mehrere Meter Luftlinie die DNA anderer Leute verändert ...
okisonline schrieb:Erzähl nicht von Dingen wo du keine Ahnung von hast und stelle sie nicht als lächerlich da!
Tut mir ja schrecklich Leid, aber der Glaube, dass das oben beschriebene Magnetfeld diese Wirkung hat, ist einfach nur lächerlich. Da könntest Du genauso gut behaupten, Du könntest das Licht in meinem Zimmer ausschalten, indem Du bei Dir zu Hause mit einem geladenen Kunststoffstab rum wedelst ...


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:13
@sasori-sama
sasori-sama schrieb:Da könntest Du genauso gut behaupten, Du könntest das Licht in meinem Zimmer ausschalten, indem Du bei Dir zu Hause mit einem geladenen Kunststoffstab rum wedelst ...
Um 21 Uhr gehen bei dir die Lichter aus.


melden
okisonline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:23
@Dr.Shrimp
@interpreter

Ihr würfelt die links und die Aussagen von Poponin und Bruce Lipton durcheinander!
Der eine von euch zitiert das falsch und der andere wiederholt das auch noch...
Ihr ergänzt euch beide blendend:-)

Ihr seid nicht mal in der Lage die Thesen der beiden auseinanderzuhalten!
Poponin hat Versuche mit der Fremd DNA gemacht,dazu Laser und andere wissenschaftliche Methoden angewendet.
Und Bruce Lipton wies nach das Emotionen unsere DNA verändern können.


Ich kann ja wieder alles in deutscher Sprache posten damit ihr das auch versteht .
Im Grunde genommen interessiert euch das nicht wirklich weil ihr eure festgefahrene Schulmeinung habt.

Das Herzmagnetfeld beeinflusst die DNA der Menschen die sich in der Reichweite dieses Feldes aufhalten.
Das ist in Studien belegt.
Wer anderweitiges behauptet und Hunderte von Kliniken und deren Studien als nicht seriös bezeichnet ,
hat in meinen Augen einen an der Waffel und ein Arroganzproblem!
siehe auch Sasori-sama der für alles wissenschafliche Beweise fordert und dann alles als nicht seriös bezeichnet.
Alle Kliniken Deutschlands dann unseriös oder wie?



Zitat:
Welche Bedeutung hat das für unsere Beziehungen? Schließlich wurde nun schon mehrfach nachgewiesen, dass sich auch die Gehirne von Menschen während eines tiefen Gesprächs soweit synchronisieren, bis die Gehirnwellen völlig identische und deckungsgleiche Muster aufweisen. McCraty und sein Team haben diese Forschung nun erweitert und glauben, dass das Herz in diesem Prozess eine wichtige Rolle spielen könnte.

"Experimente am Institute of HeartMath haben bemerkenswerte Hinweise darauf geliefert, dass das elektromagnetische Feld des Herzen Informationen zwischen Menschen übertragen kann. Wir konnten einen Austausch von Herz-Energie zwischen Individuen messen, die bis zu 1,5 Meter voneinander entfernt waren. [... ] Die Ergebnisse dieser Versuche haben uns veranlasst zu folgern, dass das Nervensystem als eine Art "Antenne" fungiert, die auf die elektromagnetischen Felder eingestimmt ist, die von den Herzen anderer Individuen erzeugt werden und auf diese reagiert. Wir glauben, diese Fähigkeit zum Austausch von energetischen Informationen ist eine angeborene Fähigkeit, welche das Gewahrsein erhöht und wichtige Aspekte wahrer Empathie und Sensibilität für andere vermittelt."

http://www.heartmath.org/research/science-of-the-heart/introduction.html

http://www.rei-ki.info/Oschmann_Energiemedizin.pdf

http://www.lme.ei.tum.de/nanotechnologie.htm


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:28
@okisonline
okisonline schrieb:Das Herzmagnetfeld beeinflusst die DNA der Menschen die sich in der Reichweite dieses Feldes aufhalten.
Das ist in Studien belegt.
Wer anderweitiges behauptet und Hunderte von Kliniken und deren Studien als nicht seriös bezeichnet ,
hat in meinen Augen einen an der Waffel und ein Arroganzproblem!
Hunderte von Kliniken und deren Studien?

Du hast nichtmal eine klinische Studie gepostet, die das sagt.

Und ich hab auch nicht die Aussagen von Poponin und Bruce Lipton durcheinander geworfen. Ich hab es nur zitiert, weil man da sieht, dass er ein Chiropraktiker ist, was auch in der Bullshit-Sendung vorkommt. Fand das witzig.

Jedenfalls bist du derjenige, der hier nichts auseinander halten kann:

1. Magnetismus und Gravitation
2. Magnetfelder, die DNA verändern, und DNA, die Laserstrahlen lenkt
3. AIDS wurde im Labor erschaffen und AIDS ist nicht ansteckend
4. Ärztezeitung und das offene Forum der Ärztezeitung


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:38
@okisonline
okisonline schrieb:Wer anderweitiges behauptet und Hunderte von Kliniken und deren Studien als nicht seriös bezeichnet ,
hat in meinen Augen einen an der Waffel und ein Arroganzproblem!
Aber wenn Du das tust, dann ist das okay? :D


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:38
@okisonline
okisonline schrieb:Und Bruce Lipton wies nach das Emotionen unsere DNA verändern können.
In deinen Quellen steht das er das BEHAUPTET nicht das er es bewiesen hat.
okisonline schrieb:Ihr seid nicht mal in der Lage die Thesen der beiden auseinanderzuhalten!
Blabla... ich hab nur dich zitiert, ist mir doch egal was die geschrieben haben. Aber keiner davon spricht von Erbgutbeeinflussung durch Magnetismus, das hast nur du getan. Natürlich ohne es zu belegen
okisonline schrieb:dass das elektromagnetische Feld des Herzen Informationen zwischen Menschen übertragen kann
Das ist wahrscheinlich die Aussage die du als Anlass für deine kruden Behauptungen genommen hast. Abgesehen davon das es Schwachsinn ist, hast du es offensichtlich nichtmal richtig verstanden.

@Dr.Shrimp
@sasori-sama

möchte einer von euch ihm erklären was der Unterschied zwischen einem magnetischen und einem elektromagnetischem Feld ist?


melden
okisonline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:42
@sasori-sama

Im Gegensatz zu dir habe ich wahrscheinlich verstanden das die Berechnungen nur als Annährung zu verstehen sind und nicht der Weisheit letzter Schluss sind.
Du bist lediglich ich ein weiterer arroganter Möchtegernwissenschaftler der sich was auf sein Studium einbildet!

Es ist schon mal lächerlich und unwissenschaftlich zu behaupten die Gravitation und der Magnetismus wären völlig verstanden!

In welchem Universum lebst du wo so etwas behauptet wird?


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:44
@interpreter
@okisonline

Zumal mit dem Laser ja Photonen (ungeladen) auf die DNA geschossen wurde.
Das hat nichts mit einem Magnetfeld zu tun....

Aber das ist ihm alles egal. Wie oben an meinen 4 Beispielen gezeigt, wo sogar noch ein paar mehr dazukönnten. Er versteht es nicht und schmeißt es darum zusammen.

Und er wirft anderen sehr gern das vor, was er selbst falsch macht, obwohl man selbst es gar nicht falsch macht.... Schlimm! Wie die Amis zum Irak!


melden

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:47
@okisonline
okisonline schrieb:Im Gegensatz zu dir habe ich wahrscheinlich verstanden das die Berechnungen nur als Annährung zu verstehen sind und nicht der Weisheit letzter Schluss sind.
Das ist mir schon klar.
Allerdings ist mir auch klar, dass die Ungenauigkeit unserer Formeln nicht einen Faktor von 10^9 drinnen stehen hat.
okisonline schrieb:Du bist lediglich ich ein weiterer arroganter Möchtegernwissenschaftler der sich was auf sein Studium einbildet!
Das, was in der Wissenschaft zählt, sind die Beweise. Und die sind nicht auf Deiner Seite. Man kann sich entweder damit abfinden, oder man kann den ganzen Tag rumtrollen sowie Du.
okisonline schrieb:Es ist schon mal lächerlich und unwissenschaftlich zu behaupten die Gravitation und der Magnetismus wären völlig verstanden!
Hast Du überhaupt gelesen, was ich dazu geschrieben habe? Anscheinend nämlich nicht.
Zeig mir bitte meinen Post, in dem ich das behauptet habe!

Ich sagte, dass die elektromagnetische Kraft auf dem Level, über das wir gerade reden, hinreichend beschrieben ist. Nicht mehr und nicht weniger.


melden
Dr.Shrimp
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 20:48
@okisonline
okisonline schrieb:Es ist schon mal lächerlich und unwissenschaftlich zu behaupten die Gravitation und der Magnetismus wären völlig verstanden!
Keiner sagt, sie seien völlig "verstanden"!

Aber sie sind hinreichend mathematisch beschrieben (Maxwellsche Gleichungen) und man weiß genug, um zu wissen dass sie 2 verschiedenen Urkräften (Grundkräften) angehören. Was deinem Gesabbel einfach widerspricht.

Und nun sag endlich wo du Maschinenbau studiert hast und wie lange oder komm nicht wieder!


melden
okisonline
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 21:01
@interpreter
@sasori-sama
@Dr.Shrimp


Sind hier nur so Oberschlaue unterwegs die nicht fähig sind zum lesen?

Hier das Experiment welches ich meine und welches immer wieder zitiert wird weil es so bescheuert ist?

Zitate:

Wer's nicht glaubt, dem sei das nachfolgende Experiment ans Herz gelegt: Anfang der neunziger Jahre berichtete Moskaus Russische Akademie der Wissenschaften von einer verblüffenden Beziehung zwischen der DNS und den Qualitäten des Lichts, gemessen als Photonen. In einem Bericht über die näheren Einzelheiten dieser frühen Studien schilderte Dr. Vladimir Poponin (1), ein führender Experte auf dem Gebiet der Quantenbiologie, eine Versuchsreihe, die darauf schließen läßt, daß die menschliche DNS (2) die physische Welt beeinflußt, und zwar durch ein neues, bislang unbekanntes Feld, das beide verbindet.
Die Versuche begannen damit, daß man in einem kontrollierten Umfeld die Lichtmuster in einem Vakuum maß. Nachdem aus einer eigens hierfür konstruierten Kammer alle Luft abgesaugt worden war, folgten Muster und Abstände der Lichtpartikel erwartungsgemäß einer Zufallsverteilung. Diese Muster wurden zur Sicherheit noch ein zweites Mal überprüft und aufgezeichnet, um Referenzgrößen für den nächsten Versuchsabschnitt zu haben.
Die erste Überraschung erwartete die Wissenschaftler, als DNS-Proben in der Kammer plaziert wurden. In Gegenwart des menschlichen Erbguts veränderten sich nämlich Abstände und Muster der Lichtpartikel! Anstelle des willkürlich wirkenden Musters, das die Forscher zuvor zu Gesicht bekommen hatten, begannen die Lichtpartikel sich nun zu einem neuen Muster umzugruppieren, das den Hebungen und Senkungen einer glatten Welle entsprach. Eindeutig beeinflußte die DNS die Photonen, als würde sie ihnen mit Hilfe einer unsichtbaren Kraft die Regelmäßigkeit von Wellenmustern verleihen.
Damit nicht genug. Die nächste Überraschung stellte sich ein, als die Wissenschaftler die DNS wieder aus der Kammer entfernten. Sie waren der festen Überzeugung, daß die Lichtpartikel nun wieder ihren Ausgangszustand, eine zufällige Verteilung, einnehmen würden. Doch es geschah etwas völlig Unerwartetes: Die Muster unterschieden sich stark von denen, die vor Einführung der DNS beobachtet worden waren. Poponin beschrieb es mit seinen eigenen Worten so, daß das Licht sich "überraschend und der Intuition zuwiderlaufend" verhalten habe. Nach erneuter Überprüfung der Instrumente und einem neuen Versuchsdurchlauf waren die Wissenschaftler in Erklärungsnot. Was mochte es gewesen sein, das in Abwesenheit der DNS die Lichtpartikel beeinflußte? Hatte die DNS etwas hinterlassen, irgendeinen Rückstand an Kraft, der noch lange nach Verschwinden des biologischen Materials bestehen blieb? Poponin schreibt, er und die Forscher seien "gezwungen gewesen, die Arbeitshypothese zu akzeptieren, daß eine neue Feldstruktur angeregt wurde...". Man nannte das ganze den "DNS-Phantomeffekt". Wenn also winzigste Bausteine des Menschen eine augenblicklich ordnende Kraft auf ihre Umgebung ausüben, wie könnte man da noch länger leugnen, daß jeder Mensch seine unsichtbaren Spuren im Äther hinterläßt? Daß es einen Unterschied ausmacht "zwischen Himmel und Erde", ob er das, was er tut, mit Liebe und Hingabe macht, oder voller Frust und Ärger?
Denn beides hat auch Einfluß auf seine eigene DNS-Struktur. Nach einem Bericht zur dritten Jahresfachtagung der International Society for the Study of Subtle Energies and Energy Medicine (Internationale Gesellschaft für das Studium feinstofflicher Energien und Energiemedizin) zu urteilen, hatten Wissenschaftler demonstriert, wie die nichtphysische Kraft der Emotion eine faktische Veränderung des physischen DNS-Moleküls bewirkte. Man hatte eine strenge Studie an Versuchspersonen durchgeführt, die in emotionaler Selbstkontrolle geübt waren, sowie an einer Kontrollgruppe ohne spezielle Schulung in diesem Bereich. Das Fazit lautete: "Individuen, die darin geübt waren, konzentrierte Gefühle tiefer Liebe zu erzeugen (...) waren in der Lage, willentlich eine Veränderung in der Konformation (Gestalt) der DNS hervorzurufen".


Da ihr alle zu faul seid euch Fachbücher zu besorgen von den hier aufgeführten Wissenschaftlern ,müsst ihr euch mit dieser Übersetzung begnügen!
Aber labert mich nicht voll diese Leute wären ja wieder keine seriösen Quellen.
Die nötigen Fachbücher könnt ihr dann selber bestellen


melden
Anzeige

Magnetismus, Bewusstsein, Gottesmodul & 2012

21.11.2010 um 21:11
@okisonline

erstmal fehlt die Quelle von der du das "Zitat" hast.

Außerdem willst du das doch nicht als wissenschaftliche Quelle bezeichnen oder?
okisonline schrieb:Damit nicht genug. Die nächste Überraschung stellte sich ein,
Blablubla... so schreibt doch kein Wissenschaftler über seine Ergebnisse.

Wenn du eine WISSENSCHAFTLICHE Quelle findest, kannst du es ja nochmal versuchen.


melden
284 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden