weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

446 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Esoterik, Zwischenmenschliches

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 00:30
@darkExistence

Diese Begriffe sind nur Beschreibungen wie das menschliche Bewusstsein Dinge wahr nimmt und interpretiert.Das ist doch eigentlich ne klare Sache.


melden
Anzeige

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 00:36
Das ist ja ok, nur gibt das menschliche Bewusstsein den Dingen im Sinne eines Beobachters keinen Sinn. Der Sinn der Dinge ist auch ohne Beobachter da. Das ist für mich ne klare Sache.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 00:39
@darkExistence

Ein Sinn kann nicht ohne ein Bewusstsein existieren und ist eine Antwort auf eine Frage.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 00:54
Doch, ein absolut unbelebtes Universum würde genauso existieren wie es das jetzt tut, dem müssen wir, oder andere Lebensformen, oder Bewusstsein allgemein, keine Existenzberechtigung geben. Die Frage nach einem Sinn stellen wir uns, die Antwort auf die Frage nach dem Sinn wollen wir doch nur haben, um nicht sinnlos zu sein. Das sind wir aber.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 10:18
@jimmybondy
Allerdings stellt sich ja auch schon die Frage was genau Du da machst @geeky
Hemi-Sync wird es ja nicht sein, wenn ich das hier lese:

Die Methode ist wissenschaftlich nicht plausibel und ihre Wirksamkeit konnte in Untersuchungen nicht belegt werden.
Wikipedia: Hemisph%C3%A4rensynchronisation
Einen Satz davor hättest du lesen können, daß Monroe seiner Methode "positive geistige Effekte" zuschreibt, obwohl weder er noch jemand anders die bisher nachweisen konnten.

Ich nutze sie, wie im Hemi-Sync-Thread beschrieben, zur programmierten Tiefenentspannung. Dieser Effekt ist nachgewiesen und unbestritten.

Du erkennst den entscheidenden Unterschied? ;)
Wikipedia: Floating

Dieser Isolationstank wurde in der Folgezeit in den USA zunächst von Anhängern der Esoterik genutzt und Samadhi-Tank genannt nach dem Sanskrit-Begriff Samadhi für einen besonderen Bewusstseinszustand.

Der freiwillige Entzug von visuellen, akustischen, olfaktorischen und taktilen Reizen kann zu einer tiefen Entspannung führen, bis hin zu meditativen Bewusstseinszuständen.

Wo soll der Unterschied sein? ^^
Daß dem "Samadhi"-Zustand viel Unbewiesenes und Unbeweisbares angedichtet wird, was weit über einen profanen meditativen Bewusstseinszustand hinausgeht. Dabei ist es auch so schon beeindruckend genug, was das eigene Gehirn bei völliger Reizdeprivation veranstaltet.


Es behauptet ja wohl auch niemand, daß solche Effekte nicht existieren würden, schließlich kann man sich persönlich davon überzeugen. Es sind die um diese Effekte gestrickten Hypothesen, die den Unterschied zwischen einem Wissenschaftler und einem Esoteriker ausmachen. Kein Wissenschaftler würde behaupten, man könne diese Effekte z.B. zur Kontaktaufnahme mit Verstorbenen nutzen. Ein Esoteriker wiederum würde sich kaum mit der Erklärung begnügen, daß sich unsere Hirnchemie auch ohne Zufuhr externer Substanzen beeinflussen läßt und ein buntes Kaleidoskop von Sinneseindrücken erzeugen kann, die keine Entsprechung in der Welt außerhalb unseres Kopfes haben müssen.
jimmybondy schrieb:Esoterik kann schlicht auch einen inneren Erkenntnisweg meinen, sich also auf Geistiges aller Art beziehen. Man muss diesen Begriff nicht unbedingt verteufeln, wie hier geschehen.
Es wird doch nicht der Begriff verteufelt, die Kritik richtet sich gegen Personen, die (meist aus handfesten finanziellen Motiven heraus) etwas Aufsehenerregendes behaupten und als Begründung maximal die eigene Einbildung anführen können. Da die ihnen manchmal selber peinlich ist geben sie gern auch mal die Sterne, die Tarot-Karten, die frische Leber eines Opfertieres oder die gechannelten Worte eines jenseitigen Wesens als eigentliche Quelle ihrer Behauptungen an. "Innere Erkenntnis" bedeutet für diese Personen, daß sie sich Geschichten ausdenken, die für andere ausreichend interessant sind, um dafür zu bezahlen - sei es als Horoskopspalte in der Tageszeitung, als Wälzer im milliardenschweren Esobuchmarkt oder als frreundliche Stimme der Callcentertante einer Astro-Hotline.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 11:22
@geeky
geeky schrieb:Einen Satz davor hättest du lesen können, daß Monroe seiner Methode "positive geistige Effekte" zuschreibt, obwohl weder er noch jemand anders die bisher nachweisen konnten.

Ich nutze sie, wie im Hemi-Sync-Thread beschrieben, zur programmierten Tiefenentspannung. Dieser Effekt ist nachgewiesen und unbestritten.

Du erkennst den entscheidenden Unterschied?
Gut, da ist also jemand welcher eine programmierte Tiefenentspannung erdacht hat, was eine Wirkung haben sollen, die man aber nicht positiv geistig nennen kann, weil dies ja Unsinn sei, obwohl eine Tiefenentspannung in meinen Augen ohne Frage eine positive Wirkung für Körper und Geist hätte. Alles klar. ^^

Hast Du den Wikilink zur Kenntnis genommen?

Wikipedia: Hemisphärensynchronisation

Die Methode ist wissenschaftlich nicht plausibel und ihre Wirksamkeit konnte in Untersuchungen nicht belegt werden. So stellte Stuart Coupland bei der Anwendung von Hemi-Sync eine verstärkte Asymmetrie zwischen den Hemispären fest - anstelle der gewünschten Symmetrie.

Ist es dies was Du unbestrittenen Effekt nennst? ^^
geeky schrieb:Daß dem "Samadhi"-Zustand viel Unbewiesenes und Unbeweisbares angedichtet wird, was weit über einen profanen meditativen Bewusstseinszustand hinausgeht. Dabei ist es auch so schon beeindruckend genug, was das eigene Gehirn bei völliger Reizdeprivation veranstaltet.
Was keine Rolle spielt, den in der Praxis kommt es auf die meditativen Bewusstseinzustände an und nicht auf das Geschwurbel drumherum.
geeky schrieb:Es behauptet ja wohl auch niemand, daß solche Effekte nicht existieren würden, schließlich kann man sich persönlich davon überzeugen. Es sind die um diese Effekte gestrickten Hypothesen, die den Unterschied zwischen einem Wissenschaftler und einem Esoteriker ausmachen. Kein Wissenschaftler würde behaupten, man könne diese Effekte z.B. zur Kontaktaufnahme mit Verstorbenen nutzen. Ein Esoteriker wiederum würde sich kaum mit der Erklärung begnügen, daß sich unsere Hirnchemie auch ohne Zufuhr externer Substanzen beeinflussen läßt und ein buntes Kaleidoskop von Sinneseindrücken erzeugen kann, die keine Entsprechung in der Welt außerhalb unseres Kopfes haben müssen.
Das kommt auf die einzelne Person an, mit welcher Erklärung sie sich begnügt...
geeky schrieb:Es wird doch nicht der Begriff verteufelt, die Kritik richtet sich gegen Personen, die (meist aus handfesten finanziellen Motiven heraus) etwas Aufsehenerregendes behaupten und als Begründung maximal die eigene Einbildung anführen können. Da die ihnen manchmal selber peinlich ist geben sie gern auch mal die Sterne, die Tarot-Karten, die frische Leber eines Opfertieres oder die gechannelten Worte eines jenseitigen Wesens als eigentliche Quelle ihrer Behauptungen an. "Innere Erkenntnis" bedeutet für diese Personen, daß sie sich Geschichten ausdenken, die für andere ausreichend interessant sind, um dafür zu bezahlen - sei es als Horoskopspalte in der Tageszeitung, als Wälzer im milliardenschweren Esobuchmarkt oder als frreundliche Stimme der Callcentertante einer Astro-Hotline.
Das heisst wohl das diese Leute lügen, wenn sie "die innere Erkenntnis" wieder besseren wissens anführen wollen. Und das geschieht auch vielfach. Das ist aber mitnichten dieser Gruppe allein vorbehalten. ^^


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 11:28
@darkExistence
darkExistence schrieb:Doch, ein absolut unbelebtes Universum würde genauso existieren wie es das jetzt tut, dem müssen wir, oder andere Lebensformen, oder Bewusstsein allgemein, keine Existenzberechtigung geben. Die Frage nach einem Sinn stellen wir uns, die Antwort auf die Frage nach dem Sinn wollen wir doch nur haben, um nicht sinnlos zu sein. Das sind wir aber.
Wikipedia: Sinn_%28Semantik%29

Sinn ist der Bedeutungsgehalt z. B. eines sprachlichen Ausdrucks.<<

Es mag ja sein das irgendwas genauso existieren würde, auch ohne uns.
Das ändert aber nichts daran das zB. "Atome" eine Beschreibung sind.

Man weiss doch nichtmal ob es nun mit Strings weitergeht usw.

Es sind Beschreibungen und nicht die Dinge ansich.

Das habe ich gemeint.

Bei dem was Du anführst handelt es sich um ein klassische philosopische Fragestellung,
es gäbe viel darüber zu erkunden.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 12:44
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Gut, da ist also jemand welcher eine programmierte Tiefenentspannung erdacht hat
Ja. Ich. Die Sounddatei habe ich mit CoolEdit erzeugt, und mein PDA spielt sie mir jeden Morgen vor. Vom hohen Alpha ins tiefe Theta und zurück ins Beta - dann muß ich aussteigen.
jimmybondy schrieb:was eine Wirkung haben sollen, die man aber nicht positiv geistig nennen kann
Laut Monroe soll eine geringere Schmerzwahrnehmung und eine höhrere Hirnleistung ebenso zu den positiven Wirkungen seiner "Hemi-Sync"-Methode zählen wie das schnellere Erlernen von Sprachen oder bessere Konzentrationsfähigkeit. Spezielle Programme (für einige hundert Euro) sollen ein "besseres Funktionieren bestimmter Körperteile und Organe" gewährleisten, für "geistige Klarheit" und "scharfes Denken" sorgen, das "Wahrnehmen von nicht-materiellen Ebenen oder Wesen" ermöglichen sowie die "Verbundenheit mit dem Kosmos" bis hin zur "Erleuchtung" bewirken.
jimmybondy schrieb:weil dies ja Unsinn sei
Das ist es in der Tat. Allerdings ist es nicht mein Unsinn, sondern der von Monroe. Ich nutze ausschließlich die Entspannungswirkung und den eingebauten "sanften Wecker".
jimmybondy schrieb:obwohl eine Tiefenentspannung in meinen Augen ohne Frage eine positive Wirkung für Körper und Geist hätte.
So wie jeder erholsame Nachtschlaf. Allerdings läßt der sich schlecht vermarkten.
jimmybondy schrieb:Alles klar. ^^
Den Eindruck habe ich leider ganz und gar nicht.
jimmybondy schrieb:Die Methode ist wissenschaftlich nicht plausibel und ihre Wirksamkeit konnte in Untersuchungen nicht belegt werden. So stellte Stuart Coupland bei der Anwendung von Hemi-Sync eine verstärkte Asymmetrie zwischen den Hemispären fest - anstelle der gewünschten Symmetrie.
Ist es dies was Du unbestrittenen Effekt nennst? ^^
Weder wünsche ich eine solche Symmetrie (die eher das Anzeichen einer Hirnfehlfunktion ist) noch benötige ich sie für die gewünschte Entspannung.
Geeky schrieb:
Daß dem "Samadhi"-Zustand viel Unbewiesenes und Unbeweisbares angedichtet wird, was weit über einen profanen meditativen Bewusstseinszustand hinausgeht.


in der Praxis kommt es auf die meditativen Bewusstseinzustände an und nicht auf das Geschwurbel drumherum.
Das sehen aber diejenigen, die sich dieses Geschwurbel teuer bezahlen (und manchmal sogar rechtlich schützen) lassen, völlig anders. Mir scheint, als WILLST du den entscheidenden Unterschied zwischen Esoterikern und Wissenschaftlern gar nicht zur Kenntnis nehmen.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 13:00
@geeky

Schau Du hast ja geschrieben das Du Deine Gehirnhälften mit diesen Beats synchronisierst.

Das ist es, was Hemisync verspricht.

Ob diese Wirkung die möglich sein kann nun Placebo-, Compliance und Erwartungseffekte oder doch was anderes sind, ist ja auch völlig egal.

Es wirkt für Dich, auch wenn Deine Cool Edit Datei vermutlich nicht wissenschaftlich erforscht wurde.
geeky schrieb:So wie jeder erholsame Nachtschlaf. Allerdings läßt der sich schlecht vermarkten.
Naja Du praktizierst es seit Jahren, hast mein Intresse geweckt, es gibt diese Eso Rubrik in Amazon welche Cds mit gemäßigten Preisen offerieren welche auch nicht derlei versprechen wie "Wahrnehmen von nicht-materiellen Ebenen oder Wesen" tätigen usw.

Ein Markt ist offensichtlich da. Geistige Klarheit, scharfes Denken, das wird in meinen Augen aber davon ab sehr wohl durch einen erholsamen Nachtschlaf oder eine Tiefenentspannung begünstigt.
Auch wenn diese beiden Dinge sicher nicht das Selbe sind, wie Du behauptest.
Den bei der Tiefenentspannung schläft man ja nicht, sondern ist eben noch wach.
geeky schrieb:Den Eindruck habe ich leider ganz und gar nicht.
Doch es ist alles klar. Unabhängig ob und wie die Wissenschaft die Wirkungsweise nun feststellt, oder alternativ auch nicht, arbeitest Du mit etwas, welches auch in dem was man Esoterik nennen könnte, eine große Relevanz hat. :D
geeky schrieb:Weder wünsche ich eine solche Symmetrie (die eher das Anzeichen einer Hirnfehlfunktion ist) noch benötige ich sie für die gewünschte Entspannung.
Woher kannst Du das mit Gewissheit sagen? Warst Du mit Deiner Cool Edit Datei in einem Labor? ^^
geeky schrieb:Das sehen aber diejenigen, die sich dieses Geschwurbel teuer bezahlen (und manchmal sogar rechtlich schützen) lassen, völlig anders. Mir scheint, als WILLST du den entscheidenden Unterschied zwischen Esoterikern und Wissenschaftlern gar nicht zur Kenntnis nehmen.


Eine Runde schamanisches Trommeln kostet 20 Euro, geht 3,5 Stunden lang, es geht nur ums Trommeln, um die Trance, es gibt keinerlei Geschwurbel darin und das willst Du nicht zur Kenntnis nehmen.

Wissenschaftler können das nun untersuchen, oder eben nicht.

Mir ist der Unterschied also wohl bewusst...^^


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 13:45
@interpreter

ganz einfach, wir früher in der DDR hatten gar nicht Zugang zu solcher Fülle von Material.

Seit man sehen kann, was in der Welt so für Dinge stehen, Teotihuacan,
Sacsayhuasan , die Pyramiden und die Literatur dazu,

Dinge die wir früher einfach nicht erfahren haben, so etwas
kann doch (m) ein Weltbild ungeheuer erweitern.

ufo-sichtungen zuhauf.

gut es sind sicher jede menge fakes dabei, aber ich bin überzeugt, nicht jede sichtung ist gefakt.

Ich setz mich halt intensiv mit vergangenem auseinander,
halte vieles für möglich und fahre nicht schlecht dabei,

wobei auch zu erfahren war, das die andere welt mit den mitteln der 3rd diomension nicht nachgewiesen werden kann,

naja und auch wer heute augen und ohren offen hält, erfährt so manches.

zb:

disclosureproject.org

es gibt so unendlich viele quellen

frag ruhig weiter wenn du noch was wissen willst.


mfg,


melden
interpreter
Diskussionsleiter
Profil von interpreter
Moderator
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 14:09
Ach diese Ufo-Geschichte...

UFO heißt ansich schlicht unbekanntes fliegendes Objekt. Es ist ein Wort das man für fliegende Objekte hat bei denen man keine Ahnung hat was sie sind.

Da nicht jeder ein Experte für Luftfahrt und Wetterphänomene ist kommt das sicher ziemlich häufig vor, hat aber nix zu bedeuten.

Oder will man wirklich auf Basis von Ahnungslosigkeit schlussfolgern? Weils niemand weiß muss es was UNGLAUBLICHES sein? Warum machen Gläubige sich das nur immer so einfach.


melden
Yugoslav
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 14:20
Esoterik existiert nicht.


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 14:28
Yugoslav schrieb:Esoterik existiert nicht.
früher war alles besser, da hatten auch kommunisten noch ne präzise realitätswahrnehmung...
Wikipedia: Archetypus
die begrifflichkeiten beginnen scheinbar schon sich aufzudröseln.
es ist eben mitnichten eine klare grenze zu ziehen.
geeky schrieb:Es wird doch nicht der Begriff verteufelt, die Kritik richtet sich gegen Personen, die (meist aus handfesten finanziellen Motiven heraus) etwas Aufsehenerregendes behaupten und als Begründung maximal die eigene Einbildung anführen können. Da die ihnen manchmal selber peinlich ist geben sie gern auch mal die Sterne, die Tarot-Karten, die frische Leber eines Opfertieres oder die gechannelten Worte eines jenseitigen Wesens als eigentliche Quelle ihrer Behauptungen an. "Innere Erkenntnis" bedeutet für diese Personen, daß sie sich Geschichten ausdenken, die für andere ausreichend interessant sind, um dafür zu bezahlen - sei es als Horoskopspalte in der Tageszeitung, als Wälzer im milliardenschweren Esobuchmarkt oder als frreundliche Stimme der Callcentertante einer Astro-Hotline..
esoterik is nich esoterik; mal wieder nen kleinen schwank aus analogen lebenswelten:
letztes jahr wollte nen guter kollege von mir mal die karten gelegt haben, er dachte zuerst auch das sei nur ein spiel - als reiner rationalist hatte er sonst für "spökengekieke" nur spott und verachtung übrig. die fragestellung richtete sich auf sein online-wett-poker-verhalten und die darauf folgenden antworten mit tarot-karten und entsprechenden interpretationen/wechselwirkungen waren für ihn so schockierend, daß er seitdem nicht mehr "auf alles" wettet und viel bewußter mit seinem "laster" umzugehen vermag. ich habs jedenfalls noch nie zuvor erlebt, daß ich beobachten konnte wie die gesichtsfarbe meine gegenübers schlagartig aschfahl wurde. wahrscheinlich hätte er das auch nicht mitgemacht wenn ich dafür nen lohn erwartet hätte, insofern muß ich dir recht geben - "esoterik" scheint für viele scharlatane nur ne probate geldquelle darzustellen, die Astrp-Hotline is nen gutes beispiel dafür...


melden
Yugoslav
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 14:29
hehe wie witzig


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 14:32
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Schau Du hast ja geschrieben das Du Deine Gehirnhälften mit diesen Beats synchronisierst.
Da mußte ich erstmal nachlesen, aus welchen Worten du das herausgelesen hast. Ok, im Nachhinein betrachtet habe ich das tatsächlich ziemlich mißverständlich formuliert =:o Ursprünglich war der Satz nach "Ich nutze seit vielen Jahren binaurale Schwingungen" zu Ende, das dann angefügte "zur Hirnwellensynchronisation" sollte die nicht sonderlich bekannten "binauralen Schwingungen" verständlicher machen, jedoch nicht den Nutzungszweck beschreiben. Sorry, jetzt verstehe ich auch deine diesbezügliche Irritation ;)
jimmybondy schrieb:Ob diese Wirkung die möglich sein kann nun Placebo-, Compliance und Erwartungseffekte oder doch was anderes sind, ist ja auch völlig egal.
Es hört spätestens dann auf völlig egal zu sein, wenn ein ernsthaft Kranker auf solche Versprechungen hereinfällt und dadurch eine wirksame Behandlung versäumt.
jimmybondy schrieb:Es wirkt für Dich, auch wenn Deine Cool Edit Datei vermutlich nicht wissenschaftlich erforscht wurde.
Daß sich die Hirnstrommuster durch binaurale Stimulation beeinflussen lassen ist meines Wissens nach recht gut belegt.
Wikipedia: Elektroenzephalografie#Beeinflussung_der_Gehirnwellen
Wikipedia: Mindmachine#Klinische_Studien
jimmybondy schrieb:Geistige Klarheit, scharfes Denken, das wird in meinen Augen aber davon ab sehr wohl durch einen erholsamen Nachtschlaf oder eine Tiefenentspannung begünstigt. Auch wenn diese beiden Dinge sicher nicht das Selbe sind, wie Du behauptest.
Du sagst, Tiefenentspannung hat eine positive Wirkung für Körper und Geist. Ist deshalb gleich alles, was ebenfalls eine positive Wirkung auf Körper und Geist hat (wie z.B. ein erholsamer Nachtschlaf) dasselbe wie Tiefenentspannung??
jimmybondy schrieb:Unabhängig ob und wie die Wissenschaft die Wirkungsweise nun feststellt, oder alternativ auch nicht, arbeitest Du mit etwas, welches auch in dem was man Esoterik nennen könnte, eine große Relevanz hat.
Und was soll das aussagen? Wenn man alles das nicht mehr nutzen dürfe, was von irgendwelchen Esoterikern schon mal mit falschen Versprechungen beworben wurde, wären wir alle längst verhungert und verdurstet :-)
jimmybondy schrieb:Eine Runde schamanisches Trommeln kostet 20 Euro, geht 3,5 Stunden lang, es geht nur ums Trommeln, um die Trance, es gibt keinerlei Geschwurbel darin und das willst Du nicht zur Kenntnis nehmen.
Mit welchen Erwartungen gibt man denn diese 20 Euro aus? Kurzes Googeln gibt Einblicke in das esoterische Geschwurbel, welches dem Getrommel vorausgeht. Auf schamanische-heiler-ausbildung.de erfährt man z.B.

"Seit langem wird die Trommel in verschiedenen Kulturen von den Schamanen für Rituale verschiedener Art und zur Heilung benutzt und angewandt. In alten überlieferten Texten lesen wir, dass sie auch beim Vertreiben böser Geister für die Heilung von Krankheiten benutzt werden. Mit den bösen Geistern sind meistens keine Dämonen und ähnliches gemeint, sondern da steckt die Idee dahinter, dass hinter einer Krankheit ein böser Geist steckt, weil man es nicht anders beschreiben konnte. [...] Während eines Trommelhealings kommen einige Dinge ans Licht, an die wir uns lange nicht erinnern konnten. Das Auftauchen bedeutet, dass sie dabei sind zu gehen. Danach fühlt man sich viel besser, weil aus unserem Körper unbrauchbare Energien und Gedanken weggegangen sind. Während man den Trommeln lauscht, geht der Körper wie von alleine in einen tiefen Entspannungszustand. Das Unterbewusstsein übernimmt nach und nach die Kontrolle über den Körper und sorgt auf diesem Wege für eine tiefe Heilung. Das macht sich zum Beispiel bemerkbar durch ein leichtes Zucken, Kribbeln oder Wärme. Es kann vorkommen, dass man einige Bilder aus der Vergangenheit sieht oder sogar eine Vision hat, die tiefe Einblicke in die Seele oder auch spirituelle Welt gibt.
[...]
Trommeln ist besonders gut für das 2. Chakra, wo es um Sinnlichkeit, Lust, Lebensfreude und Beziehungen geht. Wer seine Lebenslust anregen möchte oder Blockaden im 2. Chakra, wie Frustration, Ängste und Verkrampfungen lösen möchte, kann dies ganz einfach mit der Aktivierung des 2. Chakras mit der Trommel.
Trommeln und getrommelt werden. Das ist das Geheimnis des Heiltrommelns. Am Anfang trommelt man noch bewusst. Man übt Rhythmen, bis sie quasi zu körpereigenen Bewegungen werden. Dann irgendwann kommt man an den Punkt, wo die Hände sich scheinbar von alleine bewegen und ganz natürlich immer neue Rhythmen entstehen. Man hat den Eindruck, als würde man nicht mit den Händen auf der Trommel spielen, sondern als würde die Trommel die Hände einziehen. So wird das Trommeln bereits zu einem Trommel-Healing, weil es die Rhythmen des Inneren Kindes sind, die nun eine Heilung stattfinden lassen. Klänge und Rhythmen bewegen uns und die innere Bewegung lässt wiederum neue und ausdrucksvolle Rhythmen entstehen. Als nächstes kommt der Schritt des fortgeschrittenen schamanischen Heiltrommelns. Hier übernimmt ein Spirit die Kontrolle über den eigenen Körper, indem man ihn in sich hineinruft. Dabei hat man dann endgültig den Eindruck, dass man selbst getrommelt wird, weil man selbst nicht trommelt, aber es der eigene Körper ist, der sich bewegt."

Erst DANN geht es nur noch ums Trommeln:
"Ja, Ich möchte ein Trommelhealing buchen!"


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 15:05
@kurvenkrieger
kurvenkrieger schrieb:esoterik is nich esoterik
Genau um diese Unterscheidung dreht sich hier ja momentan alles. Wissenschaft ist auch nicht immer gleich Wissenschaft, abgedrehte Spinner gibt es auch unter Promovierten und Habilitierten, die (egal ob vorsätzlich oder fahrlässig, aus Demenz oder Geldgier) alle wissenschaftlichen Prinzipien über Bord geworfen haben. Eben weil man dem Etikett nicht viel entnehmen kann brauchen wir verläßliche Kriterien, den Inhalt zu beurteilen.
kurvenkrieger schrieb:letztes jahr wollte nen guter kollege von mir mal die karten gelegt haben
Da werden Erinnerungen wach, seufz ;) ... Als Teeny habe ich mir öfter mal die Crowley-Tarotkarten von meiner Tante ausgeborgt, um damit die Mädchen im Ferienlager zu beeindrucken. Viel mehr als Menschenkenntnis (und hin und wieder etwas Hintergrundwissen) braucht man beim Kartenlegen ja nicht, wenn man die Standardbedeutungen der einzelnen Karten kennt, gut improvisieren kann und nicht vor der Zeit zu konkret wird. Meine Tante konnte mir da eine Menge hilfreicher Tips geben. Seit die Karten dann mal versehentlich in Likör gebadet wurden durfte ich sie nicht mehr benutzen, aber das war dann auch nicht mehr nötig :)


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 15:24
@geeky

Ja danke und schau mal, ich finde dort sogar Deine wissenschaftliche Arbeitsweise beschrieben:

Die Anwendung oder auch der Entwurf von neuen Mindmachine-Programmen erfolgt in Anwenderkreisen zumeist nach überlieferten „Rezepten“ und die Kontrolle der Wirkungsweise erfolgt fast durchweg subjektiv durch Erhebung der Befindlichkeitsveränderungen und subjektiven Wahrnehmungen
<<

Aber im Grunde helfen diese Links nicht sonderlich weiter.
geeky schrieb:Und was soll das aussagen? Wenn man alles das nicht mehr nutzen dürfe, was von irgendwelchen Esoterikern schon mal mit falschen Versprechungen beworben wurde, wären wir alle längst verhungert und verdurstet :-)
Wer hat es entdeckt, was die Esoteriker da bewerben? - Esoteriker sind die Entdecker.

Davon rede ich.

Esoterik ist ein Werkzeug, die Wissenschaft auch. Wenn die Wissenschaft das Werkzeug aufgreift und sogar verfeinert, braucht sie nicht anschliessend auf die Herkunft schimpfen...
Das vielfach Mißbrauch betrieben wird, leugne ich ja davon ab nicht.
geeky schrieb:Erst DANN geht es nur noch ums Trommeln:
"Ja, Ich möchte ein Trommelhealing buchen!"
Nun da ich solch eine Buchung getätigt habe, werde ich es wohl auch selber beurteilen können welche Erwartungshaltung ich hatte. Ich hatte die Erwartungshaltung in Trance zu gelangen.
Es ist eine tolle Möglichkeit, diese zu erzielen.

Das Geschwurbel da drumherum war weder in der Werbung, noch im Kurs ein Thema.
Ich brauchte auch keine Spirit herbei rufen der für mich trommeln soll. ^^

Und dennoch kann man nicht alles verwerfen was Du groß schreibst und ankreidest:
geeky schrieb:weil es die Rhythmen des Inneren Kindes sind, die nun eine Heilung stattfinden lassen.
Wikipedia: Inneres_Kind

Effektivität

Die therapeutische Arbeit mit dem Inneren-Kind-Ansatz hat sich als sehr effektiv erwiesen. Wenn sich Patienten mit dieser Arbeit vertraut machen können, führt dies zu einem erheblichen Zuwachs an Selbstberuhigungskompetenz.[4] S. 127

Es fällt auf, wie schnell sich Menschen verändern, wenn sie mit dem inneren Kind arbeiten. Diese Veränderung ist sehr tiefgreifend und setzt ein hohes Maß an Kraft und Kreativität frei, wenn die Wunden der Vergangenheit geheilt sind.[9] S. 11


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 15:27
Nachtrag:
geeky schrieb:Es hört spätestens dann auf völlig egal zu sein, wenn ein ernsthaft Kranker auf solche Versprechungen hereinfällt und dadurch eine wirksame Behandlung versäumt.
Selbstverständlich!


melden

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 15:42
geeky schrieb:Genau um diese Unterscheidung dreht sich hier ja momentan alles. Wissenschaft ist auch nicht immer gleich Wissenschaft, abgedrehte Spinner gibt es auch unter Promovierten und Habilitierten, die (egal ob vorsätzlich oder fahrlässig, aus Demenz oder Geldgier) alle wissenschaftlichen Prinzipien über Bord geworfen haben. Eben weil man dem Etikett nicht viel entnehmen kann brauchen wir verläßliche Kriterien, den Inhalt zu beurteilen.
ja, find ich auch sehr vorbildlich wie ihr das hier aufdröselt! da mag man kaum was posten :)
geeky schrieb:Da werden Erinnerungen wach, seufz ... Als Teeny habe ich mir öfter mal die Crowley-Tarotkarten von meiner Tante ausgeborgt, um damit die Mädchen im Ferienlager zu beeindrucken. Viel mehr als Menschenkenntnis (und hin und wieder etwas Hintergrundwissen) braucht man beim Kartenlegen ja nicht, wenn man die Standardbedeutungen der einzelnen Karten kennt, gut improvisieren kann und nicht vor der Zeit zu konkret wird. Meine Tante konnte mir da eine Menge hilfreicher Tips geben. Seit die Karten dann mal versehentlich in Likör gebadet wurden durfte ich sie nicht mehr benutzen, aber das war dann auch nicht mehr nötig
sind auch meine favoriten - klasse karten!
die ganzen tarot-deutungsbücher sind als einstieg gut für anfänger geeignet, die wirklich "dicken dinger" kommen aber erst bei genauerer betrachtung raus und sind in verbindung mit crowleys meditationen aus dem buch "thot" um längen aussagekräftiger und vielschichtiger in ihren wechselwirkenden bedeutungsinhalten als die vorgefertigten interpretationen. die karten beziehen sich auch zueinander, je nach position und bedeutung - das wird aber in diesen deutungsvorlagen komplett ignoriert.
ich möchte sogar behaupten, daß es für wirklich präzise legungen unerlässlich ist sich intensiv mit den alchimistischen prinzipien, elementen und der kaballa auseinanderzusetzen. ohne diesen "wissenschaftlichen" ansatz können die ganzen bedeutungsebenen nur unzulänglich erfasst werden.


melden
Anzeige

Der kontroverse Umgang zwischen Wissenschaftlern und Esoterikern

16.12.2010 um 15:43
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:ich finde dort sogar Deine wissenschaftliche Arbeitsweise beschrieben
Ich erhebe gar keinen Anspruch darauf, mit meinen Sounddateien wissenschaftlich zu arbeiten, ich nutze sie einfach, und sie haben auf mich die von mir beschriebene Wirkung.
jimmybondy schrieb:Wer hat es entdeckt, was die Esoteriker da bewerben? - Esoteriker sind die Entdecker.
Mal abgesehen davon, daß binaurale Schwingungen Stimulationen von außen sind, also niemals auf dem "inneren Erkenntnisweg" gefunden werden können, waren deren Entdecker auch keineswegs Menschen, die als Esoteriker zu bezeichnen wären:

"Binaural Beats in der Wissenschaft
Erstmalig beschrieben wurde der Effekt von dem Physiker und Meteorologen Heinrich Wilhelm Dove (1803-1879). Gelegentlich wird auch der Physiker Silvanus Thompson (1851-1916) als Entdecker genannt. Mitte des 20. Jahrhunderts waren die Bedingungen, unter denen binaural beats auftreten, weitgehend bekannt"

[später mehr, jetzt wartet die Bahn (hoffentlich)]


melden
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden