weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

24.03.2012 um 15:01
@jeremybrood

Nachsatz: zu den Ausführung von Gerber kann ich jetzt nicht Stellung nehmen - ich kann eine solche Abhandlung nicht wie einen Zeitungsartikel lesen.

Aber ich werde sie durcharbeiten :)


melden
Anzeige

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

24.03.2012 um 15:04
jeremybrood schrieb:Der CERN Versuch hat nur das bewiesen, was eh seit langen schon klar ist.
Falsch. Der CERN Versuch hat gezeigt wie sich die Natur verhält und nicht was irgendwer für wahr hält. Das ist ein himmelweiter Unterschied. Capiche?


melden

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

24.03.2012 um 15:12
Wenn diese Punkte für alle Planeten in einem Punkt zusammenfallen(unter Berücksichtigung der Gravitations - Einflüsse der Planeten untereinander), dann breitet sich die Gravitation der Sonne ohne Verzögerung aus.
Und du denkst ernsthaft das hätte man noch nie bererechnet?


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

24.03.2012 um 15:28
@Celladoor
Celladoor schrieb:Und du denkst ernsthaft das hätte man noch nie bererechnet?
Nein. das denke ich natürlich überhaupt nicht. Nach allem was ich weiß (aber ich habe da noch nicht näher reingerochen :) ) fallen diese Punkte (unter Berücksichtigng der gegenseitigen Einflüsse) zusammen. Was heisst das nun?


melden

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

24.03.2012 um 16:46
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/03/wurden-gravitationswellen-schon-vor-22-jahren-entdeckt.php

Hier mal ein bisschen Info über die Forschung zu Gravitationswellen.


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

25.03.2012 um 00:33
@Zhannon
Meinst Du es so, wie ich es
Diskussion: CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie (Beitrag von der-Ferengi)
oben beschrieben habe?
So in etwa, nur steht die Zeit nicht senkrecht auf dem Raum, die Bezeichnung Dimension ist für die Zeit nur gerechtfertigt weil sie eine Richtung hat, sonst wäre es gar keine Dimension.

@der-Ferengi


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

27.03.2012 um 22:59
@jeremybrood
jeremybrood schrieb am 24.03.2012:Das Komikerduo Kopeikin und Fomalont kann man nicht ernst nehmen....
Kurze Begründung möglich ..!? :)
Netten Gruss


melden
Ida
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

28.03.2012 um 09:56
http://www.wissenschaft-aktuell.de/artikel/Gravitationswellen_taeuschen_Beschleunigung_der_kosmischen_Expansion_vor_1771...

Falls die Raumzeit tatsächlich so kompliziert schwingen sollte, wie im Bericht dargestellt, wird´s wohl schwierig mit der Berechnung von Gravitationswellen, da sie sich gegenseitig beeinflussen dürften.


melden
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

29.03.2012 um 16:04
Z. schrieb:Kurze Begründung möglich ..!?
Bei ihrem Experiment wollten Kopeikin und Fomalont die Geschwindigkeit der Gravitationsausbreitung vom Gravitationsfeld des Jupiter messen.
Dazu haben sie die Stärke der Ablenkung der Radiowellen eines Quasars durch das Gravitionsfeld des J upiter gemessen.
Wozu soll das gut sein?
Wenn die Radiowellen sich an Jupiter vorbeibewegen ist das Gravitionsfeld
des Jupiters (oder nach Einstein die Krümmung der Raumzeit) längst da.

http://news.sciencemag.org/sciencenow/2003/01/09-01.html


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

29.03.2012 um 17:20
jeremybrood schrieb:Wenn die Radiowellen sich an Jupiter vorbeibewegen ist das Gravitionsfeld
des Jupiters (oder nach Einstein die Krümmung der Raumzeit) längst da.
Das Loch auf dem Minigolfplatz ist auch schon da,
bevor ich den Ball angestoßen habe.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

29.03.2012 um 18:52
@der-Ferengi
@jeremybrood
@Ida

Wir sollten den Unterschied zwischen einem bereits bestehenden Feld und der Ausbreitung einer Feld - Änderung beachten.

Messen könnte man das Ganze eigentlich relativ leicht am Beispiel Erde/Mond.
Der gemeinsame Schwerpunkt ist auf cm genau bekannt, die Entfernung der Erde und des Mondes (genauer: deren Schwerpunkte) ist ebenfalls genau vermessen, ebenso wie die Lichtgeschwindigkeit, also muss es möglich sein, rein messtechnisch zu unterscheiden, ob der Mond um den gemeinsamen Schwerpunkt vor rund 1,3 Sekunden oder um den von jetzt Kreist. Das wäre immerhin ein Unterschied von rund 40 Kilometern.


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

29.03.2012 um 18:59
Nachsatz: sollte dabei herauskommen, dass der Mond um einen Punkt kreist, der der tatsächlichen gegenwärtigen Position der Erde entspricht, dann sagt das meiner Meinung nach nichts über die Geschwindigkeit aus, mit der sich Gravitation fortpflanzt, sondern nur, dass wir es mit einem statischen Feld zu tun haben.

Fällt der Punkt aber mit dem mit LG (ohne Berücksichtigung der Verzögerung von rund 1,3 Sekunden) gemessenen zusammen, dann ist damit bewiesen, dass Gravitation sich mit LG bewegt, auch dann, wenn das Feld schon längst aufgebaut ist.

Just my €0.02


melden
OpenEyes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

29.03.2012 um 19:10
Hier noch die Information, auf welche ich mich mit meiner Spekulation beziehe:

http://math.ucr.edu/home/baez/physics/Relativity/GR/grav_speed.html

Bitte ganz genau durchlesen....


melden
1patriot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 03:30
Es scheint sich heraus zu kristallisieren, dass die Messung der Überlichtgeschwindigkeit der Neutrinos auf einem Messfehler basiert. Ist dies wirklich verwunderlich, bei einer derart komplexen Maschine wie dem LHC ?
Auch wenn die Technik immer weiter optimiert wird, irgendwann ist ein Maximum an technischer Perfektion erreicht, bei dem es trotzdem noch zu Fehlern kommen kann. Je komplexer eine Maschine ist, desto mehr Fehler können auftreten...

Für mich zeigt das Experiment mal wieder die Notwendigkeit, zu immer währenden Verifizierungen einer Theorie. Ein Messergebnis reicht eben nicht aus, um einer Theorie zu falsifizieren, nur das statistische Mittel vieler Messergebnisse, sowie die Überprüfung der Messgeräte erhöhen die Sicherheit und die Genauigkeit... wie eben bei einer langsam konvergierenden Reihe.


melden

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 05:36
1patriot schrieb:Es scheint sich heraus zu kristallisieren, dass die Messung der Überlichtgeschwindigkeit der Neutrinos auf einem Messfehler basiert. Ist dies wirklich verwunderlich, bei einer derart komplexen Maschine wie dem LHC ?
Nächsten Monat liegen die neuen Ergebnisse nach Ausschluss der bisher vermuteten Fehlerquellen vor. Dann ist das Thema wohl endgültig vom Tisch. Aber es zeigt, wie du schon sagst, wunderbar wie Wissenschaft funktioniert.
So nebenbei, der LHC hat nichts mit den besagten Neutrinomessungen zu tun.


melden
Z.
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 13:55
@jeremybrood
Hallo Danke für die Antwort und den Link... auf den ich mich hier bei der allg. "strittigen Beurteilung " nochmal beziehe...und zitiere..
Kopeikin disagrees forcefully, claiming that both Asada and Will have misjudged the mathematical terms that Kopeikin derived from Einstein's equations.
Hier kannst du nachlesen wie Kopeikin zb. Gegenargumentiert.
http://arxiv.org/abs/gr-qc/0501001

Wie du siehst habe ich die Aussagen von Kopeikin und Partner auch nicht als tatsächlich bewiesen dargestellt, sondern meine Meinung dazu geäussert. Und diese stütz die Messung.

Ich fand übrigens @OpenEyes Stellungnahme sehr gut und dieser Ansatz passt auch zu Deiner Frage und beantwortet zumindest deine Frage.. erstmal.
OpenEyes schrieb:Wir sollten den Unterschied zwischen einem bereits bestehenden Feld und der Ausbreitung einer Feld - Änderung beachten.
Es ist nochmal zu sagendas allg. nicht strittig ist wie schnell sich G ausbereitet..!!!
NUR die Messmethode ist noch strittig!! Später vlt. mehr, habe leider in einem anderen Thread viel zeit verloren um imo "nebensächlichen Blödsinn" aufzuklären...die fehlt mir leider jetzt und ich muss das nachholen was noch zu tun ist..hoffe das ich später nochmal dazu komme genauer zu beschreiben warum das experiment meiner meinung... Aussagekräftig ist..
LG z.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 14:02
@1patriot
1patriot schrieb:... Ein Messergebnis reicht eben nicht aus, um einer Theorie zu falsifizieren, ...
Es handelt sich dabei nicht um EIN Meßergebnis, sondern
um die Summe der ~ 1,5 Mio. Meßergebnisse, die bei EI-
NEM Durchlauf anfallen.


melden

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 14:38
Messrergebnisse, deren Auswertung noch andauert und somit das Ergebnis innerhalb der nächsten 50 Jahre zur Verfügung steht.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 15:01
@wrentzsch
Ich weiß ja nicht was Du für einen Rechner hast,
aber PC's ab Baujahr 2000 berechnen ~1Mrd.
Ergebnisse pro SEKUNDE.



Wenn ich mir so Deine Beiträge in anderen Threads
ansehe, so hast Du große Defizite in Physik und wie
man hier sieht, bist Du auch kein großes Licht, was
Rechner angeht.
An Deiner Stelle würde ich in Threads schreiben, wo
Du wenigstes ein bißchen Ahnung hast.

Das soll aber auf keinen Fall böse gemeint sein, son-
dern nur als kleiner Tip für Deine nächsten Beiträge.


melden
Anzeige
jeremybrood
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CERN-Physiker rütteln an Einsteins Relativitätstheorie

30.03.2012 um 15:06
Z. schrieb:Es ist nochmal zu sagendas allg. nicht strittig ist wie schnell sich G ausbereitet..!!!
NUR die Messmethode ist noch strittig
Nicht nur ein Messproblem sondern auch ein Theorieproblem
- sonst würde man nicht mit superteuren Experimenten versuchen, diese Messungen durchzuführen


melden
149 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden