weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Computer als Regierung

116 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Computer, Intelligenz, Regierung
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:45
Hallo Leute!

Ich habe heute über die Zukunft der Regierung (allgemein) nachgedacht.


Ich meine, sie kann ja nicht ewig in der Hand von beeinflussbaren Menschen bleiben.
Denn Menschen sind voreingenommen, halten an Ideologien fest, sind beeinflussbar, und nicht zuletzt machen sie auch Fehler.


Ein gewöhnlicher Computer hingegen, das ist sein größter Nachteil, hat keine Kreativität, und ist nicht in der Lage wirklich eigene Entscheidungen zu fällen. Seine Entscheidungen hängen von seinem Quelltext ab, der von einem Menschen geschrieben wurde.



Die Zukunft der KI (Künstliche Intelligentz) könnte jedoch Abhilfe schaffen.
Diese Computer, ein existierendes Beispiel wäre der IBM SyNAPSE-Chip (der für solche Anwendung gewiss noch lange nicht weit genug ist), werden in der Lage sein auch komplexe logische Zusammenhänge zu erkennen, sie werden Kognition besitzen. Eines Tages werden sie in ihrer Intelligenz den Menschen gewiss übertreffen, anders als in den Gesetzen der Physik, sind in der Computertechnik keine Grenzen in Sicht.
Diese Computer werden Fehler machen können, doch aus ihren Erfahrungen werden sie lernen, und die Fehler nie wieder machen. "Üben" könnten diese Computer in Simulationen, bis sie dann eingesetzt werden können (nachdem sie sich harten Tests unterzogen haben).

Ich stelle mir einen regierenden Computerkomplex so vor:

Es ist kein einzelner Intelligenter Rechner, es sind Tausende. Auch wenn ein Rechner schon in der Lage wäre zu regieren, würden mehrere Rechner die besseren Entscheidungen fällen.
Jeder Rechner hätte seine eigene Vergangenheit, somit hätte er auch andere Erfahrungen gesammelt. In komplexen Algorithmen, ich nenne sie mal liebevoll "Gedankengänge", schließen sie auf eine Entscheidung.

Diese Entscheidung würde von einem anderem Rechner, der einen anderen Entschluss gefällt hat, beeinflusst werden. Die Ergebnisse werden verglichen, Erfahrungen werden ausgetauscht, und man einigt sich auf eine der beiden, oder auf eine völlig neue Lösung.

Wenn tausende dieser Rechner eine Entscheidung "ausdiskutieren", ist das Ergebnis ein nahezu perfekt im Sinne der logik.


Dies wäre keine Abstimmung! (Wie sie heute üblich ist)

Dies ist eine Art "Rat", der so lange Diskutiert, bis sich alle teilhabenden einig sind.

Und "einig" bedeutet im Falle der Computer NICHT: "Genervt aufgeben", "Sich beeinflussen lassen" oder "den Sieg der Mehrheit überlassen".
Nein, "einig" bedeutet in diesem Falle, dass eine Lösung gefunden wurde, die jeder der Rechner logisch nachvollziehen kann.

Wann ist eine Entscheidung logisch?
1. Muss sie sich an das Grundgesetz halten
2. Bietet sie die Menschenfreundlichste und dennoch vielversprechendste Lösung für ein Problem.

"Überflüssige Menschen zu Nahrung verarbeiten" wäre also keine logische Lösung, obwohl sie gewiss Produktiv wäre ;)


Was sind die Vorteile dieser Art der Regierung?
Man kann der Regierung vertrauen. Links oder Rechts gibt es nicht mehr. Es gibt nur noch die Logik, die Entscheidung, die einfach logisch nachvollziehbar ist.
Fehler können passieren, Fehlentscheidungen würden sich jedoch in aufwändigen Simulationen als Fehler entpuppen, ehe sie umgesetzt werden. Die nächste Entscheidung, würde dann sicherer sein, mit jedem Fehler würde dieser "Denkapparat" perfekter werden.

Über Nachteile können wir hier Diskutieren ;)



Ich kann mir Vorstellen, dass solche Computer schon in absehbarer Zeit Börsenmaklern den Job abnehmen würden. Gewiss würden solche Denkapparate den Menschen sehr viel Arbeit Abnehmen, aber die Wirtschaft würde, sofern dies Weltweit umgesetzt wird, einen so gewaltigen Aufschwung erleben, dass man selbst als Arbeitsloser in Wohlstand leben wird.



Was haltet ihr davon?
Ich sehe darin die perfekte Regierung, die niemals Fehler macht. Ist doch logisch?


melden
Anzeige
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:48
ceyxx schrieb:Ich kann mir Vorstellen, dass solche Computer schon in absehbarer Zeit Börsenmaklern den Job abnehmen würden
Ist schon passiert, wenn auch nicht auf Basis von KI.


melden
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:50
Branntweiner schrieb:Ist schon passiert, wenn auch nicht auf Basis von KI.
Das wusste ich nicht, aber dennoch ist die Börse noch von Menschen abhängig. Ich nehme an, Computer werden in der Börse für Simulationen eingesetzt, um die Vorhersage der Kursentwicklung zu erleichtern, oder?


Das ist ein erster wichtiger Schritt, in die meiner Meinung nach, richtige Richtung.


melden

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:55
ceyxx schrieb: Bietet sie die Menschenfreundlichste und dennoch vielversprechendste Lösung für ein Problem.
wer entscheidet, ob die Lösung viel versprechend ist? :D ansonsten, gute Idee


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:56
ceyxx schrieb:Ich nehme an, Computer werden in der Börse für Simulationen eingesetzt
Nein, Computer tätigen eigenständig Käufe und Verkäufe.

Einführung ins Thema: Wikipedia: Automatisierter_Handel
Etwas umfassender: Wikipedia: Algorithmic_trading

Hier ein interessanter Artikel aus 2010:
http://www.csmonitor.com/Commentary/David-R.-Francis/2010/0916/Stock-market-trading-Computers-1-Investors-0


melden

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:58
@ceyxx

Es gibt den Spielfilm "Eagle Eye" wo eine KI die Herrschaft über Amerkia übernehmen will, da der Präsident eine Entscheindung gefällt hat, welche die KI nicht nachvollziehen konnte und diesen als Gefahr für die Menschen angesehen hat

Im Film Kollosus übernimmt die Verdeitiguns-KI der USA zusammen mit der KI der Sowjets die Kontrolle über die Erde

Im Spiel "Earth 2140; Earth 2150; Earth 2160" gibt es eine Nation "USC" welche Regierung einen Superprozesor hat, aber mehere Fehlentscheidungen gefällt hat, welches dazu führte, dass letztendlich die Erde aufhörte sich in der Umlaufbahn der Sonne zu drehen und so direkt auf den Helios zusteuert

In Star Wars gibt es eine KI, welche gabaut wurde um innerhalb der Gesetzte zu agieren und die Gesetzte aufrecht halten soll - doch sah die Maschiene ein, dass dies mit den normalen Parametern nicht möglich ist und ging in den Untergrund, um von dort seine eigene welt zu kreieren


Ich bin der Meinung, das Entscheidungen beim Gericht durch eine Maschiene ersetzt werden sollten, da diese nicht beeinflusst werden könnten z.B. wenn der Angeklagte einem Angehörigen des Richters ähnlich sieht oder man denkt (er ist ja fast noch ein Kind) was eine milderung zur folge hätte - eine Maschiene würde sagen. Alkohl am Steuer - 3 Tote = 7 Jahre Haft (beispiel)


melden
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 17:58
@kleines-monsta
Die Computer werden nicht dumm sein, sie werden wissen, mit welcher Entscheidung sie auf Widerstand stoßen. Abgesehen davon, werden sie sich an das Grundgesetz halten müssen, denn der Oberste Gerichtshof, ebenfalls von Computern "regiert", wird sich voll und ganz darauf spezialisieren die richtige von der gesetzeswidrigen Entscheidung zu unterscheiden, die Produktivität der Entscheidung spielt hier keine Rolle. Die Computer-Exekutive und das Computer-"Parlament" müssen sich an die Einsprüche des "Computer-Gerichtshofes" halten, dazu sind sie Programmiert, eine andere Wahl haben sie also nicht.


melden
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:04
@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:In Star Wars gibt es EINE KI
RobbyRobbe schrieb: welche Regierung EINEN Superprozesor hat
RobbyRobbe schrieb:Es gibt den Spielfilm "Eagle Eye" wo EINE KI die Herrschaft über Amerkia übernehmen will,
Aus keinem anderen Grund schlage ich für diesen Job ein Netzwerk aus Tausenden, wenn nicht Millionen Recheneinheiten vor.
RobbyRobbe schrieb:Ich bin der Meinung, das Entscheidungen beim Gericht durch eine Maschiene ersetzt werden sollten, da diese nicht beeinflusst werden könnten z.B. wenn der Angeklagte einem Angehörigen des Richters ähnlich sieht oder man denkt (er ist ja fast noch ein Kind) was eine milderung zur folge hätte - eine Maschiene würde sagen. Alkohl am Steuer - 3 Tote = 7 Jahre Haft (beispiel)
Ich stimme zu, doch die Entscheidung einer "extrem" starken KI sind nicht immer so hart wie du sie darstellst. Die KI wird natürlich bemüht sein, eine Bevölkerung zu haben die der Regierung vertraut und mit dieser sympathisiert.


Wie gesagt wird der "Oberste-Computer-Gerichtshof" die Entscheidungen der "Computer-Exekutive" und des "Computer-Parlamentes" knallhart kontrollieren, hier werden Gesetzeswidrigkeiten nicht toleriert, und die "Computer-Regierung" muss sich auf eine andere Lösung einigen.

Irgendwann wäre die Regierung so perfekt, wie sie es im Rahmen der unveränderlichen Gesetze nur sein kann.

@Branntweiner
Interessante Links, ich werde sie mir gleich durchlesen!


melden

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:08
@ceyxx

Natürlich - es müssen aber auch keine mehren sein sondern verschiendene Kerne wie
Ehtik-Kern, Moral-Kern, Wirtschaft-Kern, Kosequenzen-Kern, Vor-/Nachteil-Kern, Ökonomie-Kern, usw....

Und wenn eins zu kurz kommt wird neu berechent bis eine Entschung getroffen wird, die allen Kernen gefällt bzw. für hinnehmbar angenommen wird. Natürlich dürften die Kerne untereinander keinen Kontakt haben, sonst könnten diese sich gegenseitg beeinflussen


melden
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:18
@RobbyRobbe
Stimmt, doch ich sehe einen Widerspruch.

Wie sollen die Kerne sich einigen, wenn sie untereinander keinen Kontakt haben dürfen?

Soll jeder Kern wild Entscheidungen ausspucken, bis zufällig eine Gefunden wird, die jedem Kern gefällt? Halte ich nicht für sehr innovativ.

Die Recheneinheiten werden sich nicht beeinflussen können, dazu müssten sie Gegenseitig ihre Quelltexte anpassen können, was sofern die Recheneinheiten Hardwaretechnisch programmiert wurden (der Chip ist nur für diesen einen Zweck entwickelt worden und kann nicht umprogrammier werden) schlicht unmöglich ist.


Es geht ja gerade darum, dass sie Eine Lösung finden, indem sie Zusammenarbeiten.
Stimmt ein Rechenkern der Entscheidung des anderen nicht zu, werden sie versuchen sich gegenseitig zu überzeugen. Da Computer der nackten Logik ohne Ausnahmen unterliegen, wird ein Kern nachgeben müssen, und das GENAU dann, wenn sie die Entscheidung des anderen Kern logisch nachvollzogen hat.

In deiner Denkweise sehe ich jedoch ein Problem: Die Kerne müssten in der Bauweise und in ihrem Zweck vollkommen identisch sein, damit sie sich gegenseitig auch verstehen können. Ein "Moralkern" wird die Entscheidungen des "Wirtschaftskernes" niemals nachvollziehen können, um umgekehrt.
Wenn jedoch alle Recheneinheiten mit ein bisschen Wirtschaftswissen, Ethik und Moral etc. Programmiert wurden, sich nur in ihren Erfahrungen unterscheiden, werden sie die selbe Sprache sprechen, und sich gegenseitig überzeugen können.

Und Überzeugung findet nicht im Sinne der Beeinflussung statt, das ist vom vornherein unmöglich ( durch die Bauweise/Programmierung der Recheneinheiten ausgeschlossen ), sondern im Sinne der Erklärung.
Aufgrund mangelnder Erfahrung kann eine Recheneinheit auf ein falsches Ergebnis kommen. Wenn ein "Intelligenterer" Nachbar dem Kern "erklärt", warum die Entscheidung falsch ist, wird dieser Kern die Entscheidung konsequent nachvollziehen können, da diese nun mal zumindest im Sinne der Logik keine Fehler macht, Fehler können nur durch Fehl/Falschinformationen geschehen.


melden

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:32
Solangs funktioniert bin ich dabei, so wie bei jeder anderen Regierungsform auch, nur denk ich es wird eben leider nicht funktionieren :/


melden

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:33
@ceyxx

Sie sollen schon Kontakt haben - aber nicht auf die Idee kommen, auf dem Gebiet anderer Kerne schlauer zu sein als andere Kerne. Die sollen alle für sich auf die Idee kommen - wie kann ich es nach "meinen" vorgaben lösen.

In Filmen uns Spielen gibt es oftmals "KI mit Kontrolle über die Nuklarwaffen und Silos" oder "Kriegs-KIs" - diese wären doch mehr oder weniger unötig oder?

Autopiloten bestehen aus 3 unabhänigen Systemen (für den Fall eines Ausfalls)
Wenn einer defekt ist - entscheiden die anderen 2 Demokratisch darüber welcher defekt ist und aus dem System genommen wird. Ich frag mich nur wie die das anstellen :ask:


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:36
ceyxx schrieb:Ich meine, sie kann ja nicht ewig in der Hand von beeinflussbaren Menschen bleiben.
Denn Menschen sind voreingenommen, halten an Ideologien fest, sind beeinflussbar, und nicht zuletzt machen sie auch Fehler.
Aber diese Computer müssen doch programmiert werden, wer soll sie als "unvoreingenommen" programmieren? das kann ja nur von voreingenommenen Menschen geschehen,
das scheint mir etwas sinnlos...


melden
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:40
@tic
Bezogen auf normale Computer hast du recht, bezogen auf kognitiv denkende Computer nicht.

Der Mensch programmiert nicht, welche Entscheidungen der Computer fällen soll.
Diese Entscheidungen fällt er selbst, der Mensch befähigt ihn nur das zu tun, indem er dem Rechner einprogrammiert, in welchen Algorithmen es arbeiten soll. Die Algorithem erweitert der Rechner aufgrund gewonnener Erfahrung selbst, somit entstehen extrem komplexe und nur schwer nachvollziehbare Algorithmen, was vergleichbar ist mit dem menschlichem Gehirn.

Der Mensch wird ihm aber einprogrammieren können, was der Computer definitiv NICHT darf, zum Beispiel das Grundgesetz brechen.


Das Programm würde dann von internationalen Verbünden wie der UN kontrolliert werden können.
Ab dann ist der Computer wirklich sich selbst überlassen, seine Entscheidungen hängen dann von den Gesetzen, seiner Intelligenz, und seinen Erfahrungen ab.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:43
Steht das auch im eingangspost? weiter als bis zu dem Zitat hab ich nich gelesen @ceyxx ...


melden
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:46
@tic
Ja klar steht es drin. Ich habe wenige Zeilen später den Unterschied zwischen gewöhnlichen Computern, und kognitiv denkenden Computern verdeutlicht...


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 18:49
ohh, dann sorry für mein Beitrag, war zu lesefaul^^ @ceyxx


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 19:33
ceyxx schrieb:Eines Tages werden sie in ihrer Intelligenz den Menschen gewiss übertreffen, anders als in den Gesetzen der Physik, sind in der Computertechnik keine Grenzen in Sicht.
Gerade die Physikalischen Grenzen schränken einen Computer doch ein. Er ist ja nichts "Übernatürliches". Du meinst wohl eher die Biologischen Grenzen, denen wir unterliegen.

Ich sehe folgende Probleme:
i) Ein Virus würde die Computeroligarchie zur beeinflussbaren Waffe machen. Der Computer könnte von Menschen kontrolliert werden und wäre dann nurnoch ein Werkzeug.

ii) Eine Logik kann Fehlschlüsse zulassen. In der Logik kann eine Falsche Annahme trotzdem zu einer richtigen Folgerung führen, was vielleich zu Problemen führen kann. Es können falsche Schlüsse gezogen werden.

iii) Maschinen können ihre Logik nicht überprüfen. Sie können zwar Logik anwenden, aber sie können nicht überprüfen, ob etwas möglich ist. (Alan Turing bewies dass, das "Entscheidungsproblem" nicht lösbar ist). Zudem schrieb Alan Turing schon vor mehr als 60 Jahren, dass eine intelligente Maschine nicht fehlerfrei sein kann und umgekehrt.

iv) Man kann Logik übergehen, indem man Lücken findet. Mit anderen Worten, man kann die Maschinen verarschen, wenn etwas für sie nicht genau definiert ist.
ceyxx schrieb:Der Mensch programmiert nicht, welche Entscheidungen der Computer fällen soll.
Diese Entscheidungen fällt er selbst, der Mensch befähigt ihn nur das zu tun, indem er dem Rechner einprogrammiert, in welchen Algorithmen es arbeiten soll.
v) Bei so einem Computer gibt es wenig Spielraum für Entwicklung. Man kann keinen Computer programmieren, der von allein anfängt zu denken und alleine Entscheidungen trifft und dann auchnoch bewertet, ob die Entscheidungen gut oder schlecht waren. Das Bewertungssystem müsste über Menschen laufen oder von ihnen vorprogrammiert werden.

vi) Was passiert, wenn Computersysteme ausfallen oder voneinander abgeschnitten sind? (Satelliten fallen aus, Zusammenbrucht der Stromversorgung, Sonnenstürme, Erdbeben, etc)

Ich könnte noch weiter machen, aber ich glaube, dass das erstmal reicht ;)


melden

Computer als Regierung

14.06.2012 um 19:43
@ceyxx
ceyxx schrieb:Die Zukunft der KI (Künstliche Intelligentz) könnte jedoch Abhilfe schaffen.
Das sage ich auch immer. Niemand kann sagen, was die Zukunft bringt, aber eins ist klar. Das System, wie wir es heute haben, ist nicht das perfekteste und es wird zukünftig durch andere ersetzt werden. Eventuell durch eine volständig durch Computer automatisierte Welt? Ich bin kein Prophet, aber wer weiß!?


melden
Anzeige
ceyxx
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

14.06.2012 um 19:46
I) Viren sind die geringsten Probleme, die bewältigt werden müssten ;)
Wer sagt denn, dass diese Computer überhaupt an das Netzt angeschlossen werden? Ich denke das ist kein unlösbares Problem.

II) Deswegen werden die Schlüsse 1. Verglichen, und 2. in einer Simulation erprobt, und 3. lernt dieses Netzwerk aus Fehlern

III) Das trifft auf übliche Computer zu, NICHT auf "Cognitive Computing". Informiere dich über "Cognitive Computing"

IV) Beim kognitivem Berechnen geht es gerade darum, auch diese Probleme lösen zu können. Kognition ist wie gesagt eine Menschliche Eigenschaft, die in Zukunft auf Computer übertragen wird.

V) Die Bewertung findet entweder in der Simulation statt, oder in der Praksis: Ist das gewünschte Ziel nicht erreicht worden, ist die Entscheidung schlicht falsch gewesen. Für den Rest siehe "Cognitive Computing".

VI) Gegenfrage: Was Passiert, wenn der Bundestag mit samt allen Abgeordneten zerbombt wird?

Du solltest dir vor Augen halten, dass kognitives Computing eine Nachahmung der Denkweise des Menschen darstellt. Dazu werden völlig neue Chips entwickelt, die in keinster Weise den Gewöhnlichen ähneln, und auch nicht in die Von-Neumann-Architektur integrierbar sind. Diese Chips simulieren, oder bilden bestenfalls die Denkweise der Menschen/und Tiere in ihrer Arbeitsweise nach

Diese Chips werden was "Denken" angeht den selben Funktionsumfang besitzen wie Menschen auch. Ihr "Intelligentzquotient" wird je nach Grad der Entwicklung niedriger, dann höher als der der Menschen sein. Bei diesen Chips wird die Leistung in IQ gemessen werden.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden