weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Computer als Regierung

116 Beiträge, Schlüsselwörter: Zukunft, Computer, Intelligenz, Regierung

Computer als Regierung

18.06.2012 um 15:13
@Kybernetis
Ein Computer arbeitet Logisch, er wird Menschenleben Opfern für die Mehrheit. Ein Rechner würde wenn er die Entscheidungsgewalt hat das Militär oder die Polizei anweisen in die Menge zu schießen, etwa wenn es darum geht mit der Frage der Kernenergie. Für einen Rechner liegt der Nutzen, das Logische, direkt auf der Hand, die Menschen die da dan Protestieren sind nur Kolateral Schade für die Gemeinschaft. Und das ist auch in etwa das was @ShawnFKennedy
meinte. Moral und Ethik sind etwas was man nicht in Algorythmen packen kann.

@Malthael
Eine freie Selbstregierung, ohne Politiker, nur einige Vertreter des Volkes für Staats besuche.
Wo jeder seine Meinung auch sagen kann und eine direkte Wirkung hervor ruft. Allerdings bräuchte man im Zweifels Fall für eine solche Regierung die Volle Wehrpflicht mit 3 Jahren.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 15:16
Zenit schrieb:Eine freie Selbstregierung, ohne Politiker, nur einige Vertreter des Volkes für Staats besuche.
Wo jeder seine Meinung auch sagen kann und eine direkte Wirkung hervor ruft. Allerdings bräuchte man im Zweifels Fall für eine solche Regierung die Volle Wehrpflicht mit 3 Jahren.
ich habe nichts gegen die wehrpflicht. ich war auch beim bund und mir hat die zeit mit meinen kameraden gut gefallen. ich wollte sogar noch länger bleiben, aber ich hatte kein bock nach afghanistan.

ich finde es so wie es in isreal gehand habt wird recht sinnvoll.


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 15:29
@Malthael
Ich habe persöhnlich auch nichts gegen die Wehrflicht, eigentlich ist es eine Logische Entscheidung diese einzu führen, nur gehöre ich schon zu den Jahrgängen die nicht mehr dazu gehören. Zu Israel habe ich mir nur den Kurzen Artikel bei Wikipedia durch gelesen und in der Kürze finde ich das auch sinnvoll. Wenn Emanzipation dann mit allen Rechten und PFLICHTEN.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 15:32
Zenit schrieb:Wenn Emanzipation dann mit allen Rechten und PFLICHTEN.
sehe ich auch so. das eine gibts ohne das andere nicht. alles andere wäre bevorzugung und diskriminierung.


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 18:06
@Zenit Aber warum soll ein Computer der Kognitiv denken kann Menschen töten wenn doch Software und Hardwareseitig das Grundgesetz als Bedingung für jede Entscheidung gilt. Gerade weil es Hardwareseitig festgelegt ist, kann man das auch nicht umgehen, es ist also unmöglich für diesen Computer eine Entscheidung zu fällen die Menschen schadet. Hast du den Teil überlesen?


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 18:16
@Kybernetis
meinst du diese gesetze wie in IRobot?


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 18:53
@Malthael Nein ich meine nicht Asimovs drei Robotergesetze, diese sind zu simpel. Ich rede von dem kompletten Grundgesetz mit allen Menschenrechten u.s.w. Das alles wird Hardwareseitig in diesen Computer festgelegt so das man es nicht durch eine Software manipulieren kann, weil es Teil der Hardware ist. Solche Horrorszenarien wie von Zenit beschrieben sind also unmöglich, da der Computer gar nicht dazu in der Lage wäre so zu entscheiden...


melden
Ashert001
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 19:03
In der Politik ging es doch noch nie darum, Lösungen zu finden, die ein Computer besser ausrechnen könnte!

Politik ist zu 99% purer Verteilungskampf und dreht sich nur darum, wer was bekommt und wer nicht! Das hat mit Rationalität z.B. nur die Höhe der Politiker-Diäten überhaupt nichts zu tun!

Es geht doch immer nur um Einfluss, Macht und Geld! Wie sollte ein Computer diese Arbeit übernehmen können?

Es gibt bestimmt aber auch keine universelle richtige Computerlösung für alles, das Ziel muss doch immer erst definiert werden und die Eingangsdaten genauso!

Wie lautet bitte der Befehl bzw. die Prämisse mit der wir einem Computer wirklich alles anvertrauen könnten? :|


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 19:29
Das sind keine Computer wo eine Programmierung nötig ist, es sind Kognitive Computer wie schon vom threadersteller mehrfach erwähnt. Diese lernen wie Menschen, es wird nur nötig sein alle Gesetzbücher u.s.w und alle Basics einzuspeichern, den Rest lernen die Computer dann von selber durch Erfahrung und gegenseitiger Beratung, lies bitte den Thread von anfang an durch. Achja Kognitive Computer wird es geben IBM hat schon einen Prototypen mit einem neuronalen Netz entwickelt, natürlich noch viel zu wenige "Neuronen" um damit was anfangen zu können, aber in den nächsten 40 Jahren wird sich da mehr als nur gewaltig was tun...


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 20:24
@Kybernetis
Hast du eigentlich irgendeine ahnung von Computern? Aufgrund dessen was du hier postest gehe ich mal von einem NEIN aus.
Ein Computer braucht immer Befehle, der Computer muss immer Programmiert werden und so oft wie du Soft- und Hardware durch ein ander wirfst macht es mir sorgen das du dich ausgerechnet kybernetys genannt hast. Entschuldigung aber das musste ich mal los werden.
Auch unser Computer, das Gehirn, it Programmiert, und das schon vor vielen Jahrmillionen.
Und wenn du einem Computer sagst der soll unvor eingenommen und auch unparteiisch entscheiden und am besten auch Logisch, so wird die Lösung meistens höchst unzufrieden sein. Die Logik ist tief im Computer verwurzelt.
Und zu deinen "Kognitiven Computern" ich denke mal wir sind von dem genau so gut entfernt wie Kolumbus von der Atombombe. (Ja der Vergleich passt nicht ganz, soll aber nur die Zeit "darstellen").

PS: Wenn ein Computer Logische entscheidungen generieren soll, so braucht der Input, Input können auch schad Programme sein. Ohne Input keine Entscheidungen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 22:27
ShawnFKennedy schrieb:Kannst du moraische Wertvorstellungen aus irgendeinem logischen Prinzip herleiten?
Klaro. Es ist eher umgekehrt: die Menschen und ihre manchmal unterschiedlichen Nieveaus von Moralvorstellung (weil unüberlegt) kompromittieren sich gegenseitig. Denk mal daran, wie schwer es Maria Montessori hatte, sich mit ihren etwas organisierteren und durchdachteren Methoden durchzusetzen.
Ein Computersystem könnte für uns die optimalen Harmoniebedingungen schaffen, die gerechtesten Urteile fällen und Dir selbst Unangenehmes mit den wohlklingendsten Worten direkt auf Deinen Niveau-Typus zurechtgeschnitten schmackhaft machen. Und die Computerdame an der Rezeption würde selbst die dümmsten SelbstMitleids- und Ungerechtfertigkeits-Tiraden geduldig über sich ergehen lassen, ohne eine Spur Belastung mit in den Feierabend zu nehmen.
Das logische Prinzip hinter unseren moralischen Wertvorstellungen ist ein ganzes Paket an psychologischen Prägungen und Grundausstattungen des Menschen.
Wenn Moral so unlogisch und unnachvollziehbar für eine Maschine wäre, nenne mir bitte ein Beispiel, bei dem die Menschen ganz unterschiedliche moralische Positionen einnehmen. Die meisten Dinge, die heute zur Diskussion gestellt werden, stehen eigentlich überhaupt nicht zur Diskussion. Das ist nur Kasperle-Theater für die Großen, basierend auf der ins Groteske getriebene gestörten Kommunikation. Sicher würde eine Maschine nicht lange fackeln, wenn es um Genfood geht oder um Auslöschung von Sexualstraftätern oder Tierquälern.
So eine Maschine würde auch beispielsweise eine öffentliche Farce wie bei Julian Assange nicht gestatten und stattdessen die falschen Ankläger durchschauen und ihnen das Handwerk legen. Multivac würde das jedenfalls tun, glaube ich.
Ihr tut ja gerade so, als würde ein Euch übergeordneter, selbstständiger Computer automatisch zu sowas wie Skynet oder Lympather's Formel werden.
Heizenberch schrieb:Soziales Verhalten, Mitgefühl und vieles, was in diese Richtung geht, ist durch die Evolution und den Vorteil den die Menschen dadurch hatten, entstanden. Es sind Verhaltensmuster, die nicht notwendig sind.
Aha. Es ist also nicht notwendig, Gefahren, potenzielle Gefahren und als schädlich empfundene Einflüsse von seinen Nachkommen fernzuhalten.
Und unsere Verhaltensmuster sind rein zufällig, chaotisch und unverständlich.
Schätze, da hat selbst Data von der Enterprise mehr empathisches Verständnis als Du. ;)
Heizenberch schrieb:Daher bin ich auch der Meinung, dass eine Maschine zwar berechnend sein kann, damit sie einen Vorteil aus etwas zieht, aber selbstlos handeln oder Mitgefühl entwickeln kann sie niemals.
Hast Du kein Terminator 2 gesehen? ;)
Natürlich kann eine Maschine selbstlos handeln. Jeder Zeitzünder ist programmiert, selbstlos seinen Sprengstoff zu zünden und mit ihm hochzugehen.
Und was das Mitgefühl angeht: schau Dich doch mal um, wofür wir Maschinen alles bauen. Sie sind oft ganz nah an uns dran, messen unseren Puls, die Bewegung unserer Augen, unseren Hautwiderstand, gaukeln uns per NPC oder IRC-Bot menschliche Gesellschaft vor...
Wenn es soweit ist, kannst Du darauf wetten, dass die Maschinen schon anhand von ein zwei Fotos von Dir erkennen können, wie Du Dich fühlst und was Du brauchst.
Aber weil Dystopie so ein schönes Thema ist, hier ein schönes Beispiel dafür, was alles schief gehen kann:


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 22:45
@matraze106
Vergleiche mal den Grad der Entwicklung von einem eitzünder mit dem Roboter aus Terminator 2. Ich glaube da gibt es einen kleinen untschied. Wenn es in der Medizin um eine Gerät schft geht ist diese auch nur mit einer Person angeschlossen. Das Schaden wäre hierbei geringer. Eine Regierung herrscht über ein ganzes Volk mit mehreren Millionen Angehörigen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 22:53
@Zenit
und was genau willst du mir damit sagen?

dein standpunkt ist verständlich, basiert aber auf klischees, denke ich. bei so vielen milliarden angehörigen und immer mehr problemen wäre ein computer sogar das beste, was uns passieren könnte. er hat keine eigeninteressen und wäre unkorrumpierbar. er stellt die versorgung auf das nötigste um und stellt die nötigen psychologischen weichen, dass wir nicht weiter überbevölkern. jeder, der anderen auf offener strasse böswillig daherkommt, kriegt eins mit dem laserschocker übergebraten. und und und.
das computerprogramm wird so gut werden, wie wir es programmieren.

es heisst zudem doch schon immer "regierungs-apparat". ;)


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 23:03
matraze106 schrieb:Aha. Es ist also nicht notwendig, Gefahren, potenzielle Gefahren und als schädlich empfundene Einflüsse von seinen Nachkommen fernzuhalten.
Inwiefern trifft das zum Beispiel auf die Pflege von körperlich Benachteiligten zu? Welche Maschine würde so etwas errechnen, wenn das eingesparte Geld in andere Gesundheitsreformen, Bildung und Nachhaltige Entwicklung fließen könnte? So menschlich KANN eine Maschine nicht sein.
matraze106 schrieb:Und unsere Verhaltensmuster sind rein zufällig, chaotisch und unverständlich.
Nein, aber sie sind oft nicht logisch!
matraze106 schrieb:Schätze, da hat selbst Data von der Enterprise mehr empathisches Verständnis als Du.
Ich nehme das mal nicht persönlich. Ich finde es immer wieder toll, wie zivilisiert sich hier alle benehmen. So etwas findet man nirgens anders.
matraze106 schrieb:Natürlich kann eine Maschine selbstlos handeln. Jeder Zeitzünder ist programmiert, selbstlos seinen Sprengstoff zu zünden und mit ihm hochzugehen.
Und ein Felsbrocken ist Menschenhassend, wenn er Bergsteiger erschlägt. Ein Zünder ist nicht intelligent. Er entscheidet nicht, zu explodieren.
matraze106 schrieb:Und was das Mitgefühl angeht: schau Dich doch mal um, wofür wir Maschinen alles bauen. Sie sind oft ganz nah an uns dran, messen unseren Puls, die Bewegung unserer Augen, unseren Hautwiderstand, gaukeln uns per NPC oder IRC-Bot menschliche Gesellschaft vor...
Wieder ohne jegliche Intelligenz. Sie sind dafür geschaffen.
matraze106 schrieb:Wenn es soweit ist, kannst Du darauf wetten, dass die Maschinen schon anhand von ein zwei Fotos von Dir erkennen können, wie Du Dich fühlst und was Du brauchst.
Man muss ihnen aber einprogrammieren, was sie dann tun. Keine Maschine wird nur durch Logik auf so etwas wie Mitgefühl kommen. Vielleicht solltest du erstmal überlegen, um was es geht, bevor du sinnlos drauf los schreibst - denn deine Beiträge scheinen das Thema nicht zu tangieren. Hast du dir denn die vorherigen Beiträge überhaupt durchgelesen?


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 23:04
@matraze106
Das mit den "Laserschockern" darin sind wir Menschen ja immer noch die Besten. Siehe Terror Regieme. Die Überbevölkerung könnte man auch so in den Griff bekommen, dank Retorten Babys und Stammzellen Technik. Alte Menschen Sterben, es wird ein Platz frei, es wir einem Paar zugeschrieben ein Kind zu bekommen. Was sich unmenschlich anhört ist auf langer sicht höchst Intelligent. Wenn man die Quote passend einsetzt, könnte man die Weltbevölkerung wieder auf ein für die Erde Verträgliches Maß von sagen wr mal 2 Mrd Menschen setzen, diese 2 Mrd Menschen sind aufgeteilt in die heutigen Prozentpunkte pro Etnischer Gruppe. Dann setzt man die eben beschriebene Politik wieder ein und die Menschheit und die Natur können Co existieren. Wenn wir einen weitere Planeten Besiedeln sollten in Ferner Zukuznft wird dann der PPerfekte Wert wieder eingesetzt, der für diesen Planeten passt. Man muss sich nicht immer vermehren wie die Karnickel, da sollte auch unsere Größter Unterschied drinne Liegen.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 23:06
das wird mir zu neophob mit euch. ich trink jetzt nen tomatensaft. ;)


melden

Computer als Regierung

18.06.2012 um 23:09
@matraze106
matraze106 schrieb:Wenn Moral so unlogisch und unnachvollziehbar für eine Maschine wäre, nenne mir bitte ein Beispiel, bei dem die Menschen ganz unterschiedliche moralische Positionen einnehmen.
Abtreibung.
Todesstrafe.
Militäreinsatz in Krisengebieten.
Privatsphäre vs. Sicherheit.
Militanter Tierschutz. (z.B. Sea Shepard)
Polizeischutz für NPD-Demos.
Umgang mit Sexualstraftätern, die ihre Haftstrafe abgesessen haben.
Saubere Energie vs. Landschaftsverschandelung.

Nur mal was mir so auf Anhieb einfällt. Willst du mir ernsthaft erzählen, auch nur bei einem dieser Punkte würde moralische Einigkeit herrschen? Bei nur einem dieser Punkte gäbe es eine logische Antwort?
matraze106 schrieb:Sicher würde eine Maschine nicht lange fackeln, wenn es um Genfood geht
Achja, ein weiteres tolles Beispiel.


Ich hab das schwere Gefühl, du denkst, deine moralischen Meinungen wären die einzig richtigen, und ein Computer müsste logischerweise genauso entscheiden wie du denkst, denn jeder mit einer anderen Meinung wäre ja bescheuert.

Und ich weiß eigentlich nicht wirklich ob du jetzt für oder gegen Genfood bist...


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 23:10
matraze106 schrieb:das wird mir zu neophob mit euch.
Es ist nicht so, dass wir es ablehnen. Lies unsere Beiträge wenigstens richtig durch. Wir sagen dir nur, dass Moral nicht aus Logik entsteht. Moral ist zwar etwas, was evolutionär einen Vorteil bringt, aber sie lässt sich nicht aus der reinen Logik, denen Maschinen gehorchen, herleiten. Ein Bombenzünder wird sich niemals weigern zu explodieren, nur weil Kinder in der nähe sind. Es sei denn, dass man ihn so programmiert hat. Aber dann ist es keine Entscheidung des Zünders mehr. Verstehst du was ich meine?


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Computer als Regierung

18.06.2012 um 23:50
MareTranquil schrieb:Ich hab das schwere Gefühl, du denkst, deine moralischen Meinungen wären die einzig richtigen, und ein Computer müsste logischerweise genauso entscheiden wie du denkst, denn jeder mit einer anderen Meinung wäre ja bescheuert.
richtig. ganz ohne selbstverliebt oder größenwahnsinnig klingen zu wollen. aber ich denke, das nötige maß an abstraktionsvermögen, ambivalenz und computerverständnis dazu zu besitzen und mir selbst eine unmögliche essenz gegenteiliger moralvorstellungen vor augen führen zu können. und selbst wenn mir das nicht gelingt, kann ich mich zumindest annähern oder alternativen erarbeiten. ganz im ernst: kaum etwas macht mehr spass, als sich über sowas gedanken zu machen.
MareTranquil schrieb:Willst du mir ernsthaft erzählen, auch nur bei einem dieser Punkte würde moralische Einigkeit herrschen? Bei nur einem dieser Punkte gäbe es eine logische Antwort?
fjeden.
MareTranquil schrieb:Abtreibung.
erlauben. vorher psychotest mit manipulation hinsichtlich kind-doch-behalten. gratis behandlung (evtl. 1x gratis, dannach immer teurer). nur bis zu einem bestimmten monat. spezielle kampagne/argumentation für abtreibungsgegner zurechtschneiden.
MareTranquil schrieb:Todesstrafe.
normalerweise müsste man ein zeichen weg von der barberei des mittelalters richtung zivilisierter gegenwart und zukunft setzen und sie abschaffen. ich bin sicher, dass auch mörder ein potenzial haben, das der gesellschaft sinnvoll zugute kommen kann und ihnen einen sinn gibt. denn es ist vermutlich der fehlende lebenssinn, der diese menschen in ihre untaten treibt.

ergänzend zu beidem würde ich noch suizid-kabinen anbieten. vorher natürlich psychotest. die gewonnenen organe kommen direkt den bedürftigen zugute.
MareTranquil schrieb:Militäreinsatz in Krisengebieten.
welche krisengebiete? wenn es einen computer als regierung gibt, regiert er die ganze welt oder garnichts. und wenn politiker durch maschinen ersetzt werden können, dann das militär erst recht. angenommen, es gibt stunk von so pipels wie euch, die kein bock drauf ham, dass irgndson apple-microsoft-google-derivat die welt beherrscht ... ;) und ihr macht nen krisengebiet auf und haut da richtig auf die kacke mit molotovcocktails und so... würd ich mir den "militärischen einsatz" so vorstellen, erstmal mit euch zu reden, was ih fürn problem habt und ob man eure bedenken zerstreuen kann, und falls ihr dann immer noch bockt, würd der euch dann irgendwie k.o. machen (gas, haarp oder laserschocker), euch die mollies wegnehmen und nach hause bringen. und dann würde der computer sich erstmal in den nächsten wochen bei euch einschleimen, dass ihr ihn wieder lieb habt.
MareTranquil schrieb:Privatsphäre vs. Sicherheit.
das ist vermutlich das schwierigste thema. ich würd die beiden nicht in konkurrenz setzen, weil die privatssphäre ja bewahrt bleibt, wenn es ein computer ist, der mithört, wenn man z.b. auf klo saftig einen fahren lässt oder im stillen kämmerlein selbstterapietechnisch lauthals den rest der welt verflucht und sich seinen amoklauf en detail ausmalt. aber gerade bei diesen dingen könnte ein lauschender computer enorm von vorteil sein, weil er einem diskret was gegen die verstopfung geben könnte und einen, falls man doch mal wirklich amoklaufen will, bevor es überhand nimmt, mit laserschocks zurechtweist.
MareTranquil schrieb:Militanter Tierschutz. (z.B. Sea Shepard)
unbedingt. gerade aus dieser idee ist ja die verantwortlichkeitsabgabe an die maschinen meinerseits geboren. es sollte so etwas wie zombie-killerroboter im regenwald geben, die jeden, der die bäume auch nur schief anguckt, "zwangsrekrutieren".
MareTranquil schrieb:Polizeischutz für NPD-Demos.
bitte? keine sonderrechte für die möchtegern-rechte. denen gehören mal gründlich die hammelbeine langgezogen und der unfug ausgetrieben.
das klingt mir nach einer laserschock-terapie.
MareTranquil schrieb:Umgang mit Sexualstraftätern, die ihre Haftstrafe abgesessen haben.
wie gesagt, keine haftstrafen. auch keine resozialisierung. ein gezieltes traumatisches erlebnis muss her, dass die leute nicht mehr wissen, wer sie sind und was sie verbrochen haben und damit sie nie wieder auf solch verwirrten gedanken kommen. medienverbot. und sicherheitshalber laserschockterapie.
MareTranquil schrieb:Saubere Energie vs. Landschaftsverschandelung.
wieso vs? saubere energie natürlich. aber vornehmlich aus dem meer und der wüste. alles andere ist wahrscheinlich pipifax. aber das müsste man mal mit nem computer ausrechnen. ;)


melden
Anzeige

Computer als Regierung

19.06.2012 um 10:19
@matraze106

Ich wiederhole nochmal, du hast ursprünglich gesagt,
matraze106 schrieb:Wenn Moral so unlogisch und unnachvollziehbar für eine Maschine wäre, nenne mir bitte ein Beispiel, bei dem die Menschen ganz unterschiedliche moralische Positionen einnehmen.
Ich hab nicht gefragt, was DU davon hältst, sonder ob du tatsächlich der Meinung bist, dies würden alle bzw. fast alle gleich sehen. Und ob es dafür logische Gründe gibt. Das war ja die Grundlage deiner Argumentation.

So, ausgehend davon jetzt deine Antworten:
matraze106 schrieb:erlauben. vorher psychotest mit manipulation hinsichtlich kind-doch-behalten. gratis behandlung (evtl. 1x gratis, dannach immer teurer). nur bis zu einem bestimmten monat. spezielle kampagne/argumentation für abtreibungsgegner zurechtschneiden.
Du weißt aber schon, dass ein guter Teil der USA gegen die Abtreibung ist. Sind schonmal >100 Millionen Menschen allein in diesem einem Land. Deren Moral sagt, dass der Schutz von Leben wichtiger ist, als dass Frauen Unannehmlichkeiten in ihrem Leben hinnehmen müssen.

Ist dies eine unlogische Sichtweise? Woher willst du wissen, dass ein Computer nicht diese Logik übernimmt? Leben sollte ja das höchste aller Güter sein, und es gibt nunmal keinen logischen Zeitpunkt zu dem man sagen kann, "und jetzt, nach 72 Tagen, entsteht das Leben".

-> Es gibt hier keine logische Antwort, und ganze Teile der Menschheit nehmen hier ganz unterschiedliche moralische Positionen ein.
matraze106 schrieb:normalerweise müsste man ein zeichen weg von der barberei des mittelalters richtung zivilisierter gegenwart und zukunft setzen und sie abschaffen. ich bin sicher, dass auch mörder ein potenzial haben, das der gesellschaft sinnvoll zugute kommen kann und ihnen einen sinn gibt. denn es ist vermutlich der fehlende lebenssinn, der diese menschen in ihre untaten treibt.
Und du willst mir jetzt ernsthaft verkaufen, alle Menschen würden diese moralische Meinung teilen? Schau dich mal bitte in den USA um, oder hier im Allmy-Forum. Siehe hier:
Umfrage: Todesstrafe in Deutschland

Das ist widerum einfach deine Meinung. Weder ist es irgendwie logisch, noch sind alle der gleichen Meinung.




Ok, das mit den Krisengebieten, wusste nicht dass du bereits eine Weltregierung planst. Ich lass das mal so stehen.
matraze106 schrieb:das ist vermutlich das schwierigste thema. ich würd die beiden nicht in konkurrenz setzen, weil die privatssphäre ja bewahrt bleibt, wenn es ein computer ist, der mithört, wenn man z.b. auf klo saftig einen fahren lässt oder im stillen kämmerlein selbstterapietechnisch lauthals den rest der welt verflucht und sich seinen amoklauf en detail ausmalt. aber gerade bei diesen dingen könnte ein lauschender computer enorm von vorteil sein, weil er einem diskret was gegen die verstopfung geben könnte und einen, falls man doch mal wirklich amoklaufen will, bevor es überhand nimmt, mit laserschocks zurechtweist.
Also, ich werde permanent von einem Computer überwacht, und werde mit Gewalt niedergestreckt, noch bevor ich irgendeine Straftat begangen habe?

Sollen wir zu dieser Frage vielleicht eine Umfrage eröffnen, oder glaubst du mir auch so, dass die Menschen hier durchaus ganz unterschiedliche moralische Positionen einnehmen?
matraze106 schrieb:unbedingt. gerade aus dieser idee ist ja die verantwortlichkeitsabgabe an die maschinen meinerseits geboren. es sollte so etwas wie zombie-killerroboter im regenwald geben, die jeden, der die bäume auch nur schief anguckt, "zwangsrekrutieren".
Wir können auch gerne eine Umfrage über die Moral bezüglich Zombie-Killerrobotern eröffnen, aber ich hab so das Gefühl du hast hier nur getrollt.
matraze106 schrieb:bitte? keine sonderrechte für die möchtegern-rechte. denen gehören mal gründlich die hammelbeine langgezogen und der unfug ausgetrieben.
das klingt mir nach einer laserschock-terapie.
Es geht hier nicht um Sonderrechte. Es geht darum, dass die NPD derzeit eine legale politische Partei ist, die legal Demonstrationen abhalten dürfen. Und weil dann laufend Gegendemos veranstaltet werden, bei denen auch gern mal militante Leute dabei sind, benötigt die NPD Polizeischutz. Obwohl die meisten Menschen die NPD nicht ausstehen können.

Wenn du die so einer Schocktherapie unterziehen und Ihnen den Unfug austreiben willst, nur weil dir ihre Meinung nicht passt, nunja, ähnliches haben nie Nazis auch getan. Super Logik, wenn die NPD weg ist, wer kommt dann als nächstes dran? So wie ich dich einschätze, wird die FDP wohl als nächstes in Umerziehungslager gesteckt, oder?

Kurz gesagt: Die meisten Leute hätten gerne, dass die NPD weg wäre. Viele sind aber, wenig überraschen, der Meinung, dass man dafür nicht die Demokratie aushebeln und Nazi-Methoden anwenden sollte. Ich sehe hier weder eine logisch richtige Entscheidung, noch würden alle Menschen den moralisch gleichen Standpunkt vertreten.
matraze106 schrieb:wie gesagt, keine haftstrafen. auch keine resozialisierung. ein gezieltes traumatisches erlebnis muss her, dass die leute nicht mehr wissen, wer sie sind und was sie verbrochen haben und damit sie nie wieder auf solch verwirrten gedanken kommen. medienverbot. und sicherheitshalber laserschockterapie.
Also, Mörder sind eigentlich ganz brave Leute, denen nur etwas Lebenssinn gefehlt hat, und sie schwer zu bestrafen wäre barbarisch und unzivilisiert.
Sexualstraftäter sind hingegen Monster, die solange gefoltert werden müssen, bis sie sich an nichts mehr erinnern können.

Du kannst doch unmöglich ernst meinen, dass das logisch wäre, oder dass alle Menschen deinen moralischen Standpunkt teilen würden!
matraze106 schrieb:wieso vs? saubere energie natürlich. aber vornehmlich aus dem meer und der wüste. alles andere ist wahrscheinlich pipifax. aber das müsste man mal mit nem computer ausrechnen. ;)
Kurze Antwort: Die Leute, die derzeit so zahlreich gegen Hochspannungsleitungen demonstrieren, haben eine andere Wertvorstellung von diesen Dingen.





Du hast am Anfang deinen Posts gesagt, bei jedem dieser Punkte würde moralische Einigkeit herrschen. Bist du immer noch dieser Meinung?


melden
324 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden