Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was hat Curiosity entdeckt?

276 Beiträge, Schlüsselwörter: Wissenschaft, Mars, Raumfahrt, Curiosity

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 13:51
@kuwet
Es wurde geschrieben, das Anfang Dezember ohnehin eine Konferenz wäre und es dabei dann wohl angesprochen wird. Auf den regulären Nasa Seiten habe ich heute morgen auch noch nichts gefunden.


melden
Anzeige

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 14:39
So schwer ist es doch nicht, die nötigen Informationen sind ja alle vorhanden, vor allem über das Gerät, welches die vermeidliche Entdeckung gemacht haben soll...

Wikipedia: Mars_Science_Laboratory#Sample_Analysis_at_Mars_.28SAM.29

... das Ding nimmt Boden-/Luftproben und analysiert sie mit einen Gaschromatograph. Damit lassen sich die Elemente/Isotope der Probe analysieren.

irgendwelche organische Stoffe alleine wären nicht "fürs Geschichtsbuch" oder "Erderschütternd" (Diese Vokabeln hat Grotzinger verwendet). Einfache organische Verbindungen wie z.B. Zucker hat man schon überall im all gefunden. "Organische Stoffe heisst ja nur schlicht: Kohlenstoffchemie.


Damit die Vokabeln "Geschichtsbuch" gerechtfertigt sind, muss es also etwas sein, dass wirklich aussergewöhnlich ist. Die Vermutung, dass man ein oder mehrere Elemente/Isotope entdeckt hat, die (nach unseren Wissen) nur durch Leben entstehen können, liegt da nahe...

Aber wenn, dann sind es eben "nur" die Elemente/Isotope, die man entdeckt hat. Das Nur in Anführungsstrichen, denn wissenschaftlich wäre das die Sensation schlechthin. Für allmystery-User allerdings langweilig.

Keine lebensgrosse Aliens.

Keine Raumschiffe.

...Die hätte man einfach photographieren können und zu deren Entdeckung braucht man keinen gaschromatographen...

Lustig ist es, dass GreWi-Aktuell gleich die Vokabel "Astroleaks" erfunden und in die Titelzeile befördert hat. Als wenn es so eine ORganisation gäbe. Der wissenschaftliche Missionsleiter der NASA plaudert in einen Radio. Das nennt man heute also schon "leak".


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 14:47
@Screet
ok danke für die Info

@FZG

hast du schön analysiert. jetzt habe ich mehr erfahren...


Aber es wäre doch schon was besonderes. Es war mir schon klar dass man vll jetzt nch keine Ausserirdischen lebensformen leben oder tot emtdeckt hat . Weil dann hätte man es uns ehe verschwiegen erstmal


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 15:06
Beim Radiosender gibt´s ein Transcript des Interviews:
RENEE MONTAGNE, HOST:

This is MORNING EDITION from NPR News. Good morning. I'm Renee Montagne.

LINDA WERTHEIMER, HOST:

And I'm Linda Wertheimer.

Scientists working on NASA's six-wheeled rover on Mars have a problem, but it's a good problem. They have some exciting new results from one of the rover's instruments. On the one hand, they'd like to tell everybody what they found, but on the other, they have to wait want to make sure their results are not just some fluke or error in their instrument.

NPR's Joe Palca has started a new beat, which began as a series called Joe's Big Idea, where he explores the minds and motivations of scientists and inventors. Today, he reports on what rover scientists are going through as they wait to confirm their new discovery.

JOE PALCA, BYLINE: The lead scientist for the Mars rover mission is John Grotzinger. I interviewed him in his office at the Jet Propulsion Laboratory in Pasadena last week. While I was setting up my equipment, Grotzinger was glued to his computer screen.

JOHN GROTZINGER: We're getting data from SAM as we sit here and speak.

PALCA: SAM is a kind of mini chemistry lab.

GROTZINGER: And the data looks really interesting. The science team is busily chewing away on it.

PALCA: Put a sample of Martian soil or rock or even air inside SAM and it will tell you what the sample's made of. Right now, SAM is working on a Mars soil sample, and Grotzinger says the results are earth-shaking.

GROTZINGER: This data is going to be one for the history books. It's looking really good.

PALCA: Grotzinger can see the pained look on my face as I wait, hoping he'll tell me what the heck he's found.

GROTZINGER: I know I'm killing you.

(LAUGHTER)

PALCA: So why is Grotzinger being coy? Well, scientists tend to be cautious. They know that promising results can disappear when you repeat a measurement. Grotzinger and his team were almost stung once before.

When SAM analyzed an air sample, it looked like there was methane in it. And at least here on Earth, some methane comes from living organisms. So maybe the methane came from something living on Mars? Well, Grotzinger and his colleagues wanted to be darn sure they were measuring Martian air and not air brought along from the rover's launch pad at Cape Canaveral.

GROTZINGER: We knew from the very beginning that we had this risk of having brought air from Florida. And we needed to diminish it and then make the measurement again.

PALCA: And when they made the measurement again, the signs of methane disappeared. Grotzinger says it'll take several before he and his team are ready to talk about their latest finding. In the meantime, he'll fend off requests from pesky reporters and probably from NASA brass as well.

Like any big institution, NASA would love to trumpet a major finding, especially at a time when budget decisions are being made. Nothing succeeds like success, as the saying goes.

Lots of scientists can appreciate what John Grotzinger is going through. Richard Zare is one of them.

RICHARD ZARE: You're bursting.

PALCA: Zare is a chemist at Stanford University. In 1996, he was part of a team that reported exciting findings from a meteorite from Mars that landed in Antarctica.

ZARE: You're bursting with a feeling that you want to share this information, and it's frustrating when you feel you can't talk about it.

PALCA: Zare and his colleagues found organic compounds in the meteorite and that caused a huge sensation since finding organic compounds in a Martian rock suggested the possibility at least that there was once life on Mars.

It wasn't scientific caution that kept Zare from announcing his results. It was a rule many science journals enforce that says scientists aren't allowed to talk publicly about their research until the day it's officially published. Zare had to follow the rules if he wanted his paper to come out. He did break down and tell his family.

ZARE: I remember around the dinner table with great excitement explaining to my wife Susan and my daughter Bethany what it was we were doing.

PALCA: And then he experienced something many parents can relate to when talking to their kids.

ZARE: Bethany looked at me and said, pass the ketchup. So, not everybody was as excited as I was.

PALCA: Zare says in a way scientists are like artists, sharing what they do is a big part of why they get out of bed in the morning.

ZARE: How many composers would compose music if they were told no one else could listen to their compositions? How many painters would make a painting if they were told no one else could see them.

PALCA: Zare says it's the same for scientists.

ZARE: The great joy of science is to be able to share it. And so you want to say, look at this. Isn't this interesting? Isn't that cool?

PALCA: For now though, we'll have to wait to see what's got Mars rover scientists itching to say what they found.

Joe Palca, NPR News. Transcript provided by NPR, Copyright National Public Radio.
http://m.npr.org/news/front/165513016?start=0
kuwet schrieb: Weil dann hätte man es uns ehe verschwiegen erstmal
Eigentlich wird nichts verschwiegen. Photos werden praktisch sofort immer online gestellt. Nur bei solchen Experimenten wie den SAM haben die Universitäten, die das Gerät mitentwickelt haben eine Sperrfrist, eben genau damit sie Zeit haben mit den Daten arbeiten zu können und alles zu überprüfen.


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 16:45
Ich halte solche voreiligen Sensationsmeldungen für einen Fehler. Solange nichts sicher ist sollte auch nichts veröffentlicht werden. Man sollte aus dem "Schneller als Licht Neutrino" Debakel etwas gelernt haben.


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 16:49
Bei diesen Sensationsmeldungen der NASA muss ich immer an das "Bakterie nutzen Arsen statt Phosphor"Debakel denken.

Es wurde ein riesen Rummel gemacht und die Meldung klang super, aber sobald man in das Paper gesehen hatte, machte sich dann die Enttäuschung breit und man wunderte sich nur, dass das Paper es durch's peer-review geschafft hatte.
Hoffentlich wird das nicht wieder so ein Fiasko.


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:09
Eine französische Wissenschaftlerin die am SAM mitarbeitet dementiert die Sensationsmeldung. Sie hätten absolut nichts neues zu verkünden.
« Rien de tout cela ! » martèle le Français Michel Cabane, coresponsable scientifique de l'instrument SAM. « Nous ne comprenons pas ce qu'il se passe. Nous n'avons absolument aucune nouvelle éclatante à annoncer ! »
http://www.cieletespace.fr/node/9823


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:13
@Cincinnatus
Cincinnatus schrieb:Sicher könnte es nur heiße Luft sein. Ich gehe aber davon aus, daß Herr Grotzinger sich bewusst ist welche Erwartungen er damit weckt. Bei den Schwierigkeiten die die NASA heute hat um an ausreichende Gelder zu kommen wären Sensationsmeldungen die sich als Müll rausstellen sicher nicht gerade hilfreich.
Nun, auch bei heißer Luft kommt es immer auf die Zusammensetzung an gell. :)


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:26
@Celladoor

Interessanter Fund. Aber Michel Cabane ist ein Mann. Das "Francais" bezieht sich auf die Nationalität und ist kein Vorname :-D

Michel.JPG
http://sam.projet.latmos.ipsl.fr/SAM_GC_Contact.html

Wir werden ja auf der Konferenz mehr erfahren.

Könnte ja etwas sein, dass nur für Amis "für die Geschichtsbücher" ist, aber nicht für Franzosen.

Tippe auf Cola-Moleküle auf den Mars. Das würde passen :-D


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:30
FZG schrieb:Interessanter Fund. Aber Michel Cabane ist ein Mann. Das "Francais" bezieht sich auf die Nationalität und ist kein Vorname :-D
So eingerostet ist mein Französisch auch nicht. :D Ich hab den Namen Michel mit einer weiblichen Michelle assoziiert. ;)


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:35
Nach neuesten Meldungen von CNN-Dänken, hat Die NASA ein Duplikat des Maya Kalenders entdeckt.
Nach der Analyse, hat das Werk die Seriennummer 000002.
Es geht 15.000 Jahre nach.
Wahrscheinlicher neuer Weltuntergangs-Termin 21.12.17012.
Wichtig für alle Abzocker, und Untergangs-Animateure die am 21.12. in Erklärungsnöte kommen.


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:45
@Cincinnatus

Ich hoffe sie finden leben. Das wäre toll. :)


Nun verdichten sich die Zeichen, dass der Rover einen entscheidenden Fund gemacht haben könnte. Man habe Daten, "die in die Geschichtsbücher eingehen werden", sagte John Grotzinger, Chefwissenschaftler des Rovers, in einem Interview mit dem US-amerikanischen Radiosender NPR.

http://www.stern.de/wissen/kosmos/historische-entdeckung-angekuendigt-nasa-heizt-spekulationen-um-leben-auf-dem-mars-an-...


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:45
@polkappe

So herumgescherzt hat die Science-Community auf Twitter gestern abend auch schon.
http://www.cbc.ca/news/yourcommunity/2012/11/hushed-mars-curiosity-discovery-sparks-wild-predictions.html

@Cincinnatus
nobody´s perfect :-D


melden
klapsbude666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:45
Scheiße!!! hoffentlich haben die nicht die Alienleichen gefunden, die ich vor Jahren ma dort verscharrt habe, hätte ich doch ma lieber den Pluto aufgesucht :)

Sensationsfund klingt schonma interessant, aber ich dachte die Curiosity kann keine Microben direkt nachweisen sondern geologische Hinweise dazu liefern


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:50
@klapsbude666
klapsbude666 schrieb:Scheiße!!! hoffentlich haben die nicht die Alienleichen gefunden, die ich vor Jahren ma dort verscharrt habe, hätte ich doch ma lieber den Pluto aufgesucht :)
Bitte, ...nun bleibe mal sachlich. :)


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:53
"Die Daten sehen wirklich gut aus", betonte der Nasa-Forscher. Sie stammen vom SAM-Instrument des Rovers. SAM (Sample Analysis at Mars) besteht aus einem Massenspektrometer und einem Gas-Chromatografen und ist so etwas wie ein kleines Chemielabor, mit dem Boden- und Luftproben auf ihre Bestandteile untersucht werden können. Damit, so hoffen die Nasa-Wissenschaftler, sollte es gelingen, auch geringe Spuren von organischen Molekülen im Marsboden nachzuweisen. Diese würden wiederum darauf hindeuten, dass es auf dem Roten Planeten Leben gab oder gibt."
----Stern.de----

Naja, mal abwarten was im Dezember bei rum kommt.


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:55
@Mjolnir

Das wird bestimmt am 21.12.2012 veröffentlicht. Grins!


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:58
Benjamin Blümchen könnte auch der mögliche Fund sein.
Ist doch ganz in der Nähe abgeschmiert.
Ich darf euch die Quelle nicht nennen, denn dann müßte ich euch alle .....! :)


melden

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 18:59
Die brauchen nur ein Stück Scheisse finden für einen Sensationsfund.


melden
Anzeige

Was hat Curiosity entdeckt?

21.11.2012 um 19:07
@abschied

Mh, klingt nach Ausscheidungen von ALF -- ich wusst schon immer das der flauschige Kerl existiert.


melden
252 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Projekt Blue Brain18 Beiträge
Anzeigen ausblenden