weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

155 Beiträge, Schlüsselwörter: Evolution

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:25
@japistole
Bei der Evolution geht es nicht darum, irgendwas "besser" zu machen, schneller, intelligenter oder sonst eine Superlative zu entwickeln.

Evolution hat einzig das Ziel, die jeweilige Spezies an das Leben anzupassen, und die Eigenschaften (körperliche oder geistige) dahingehend zu verändern, dass die Spezies überleben kann. Beispiel: wenn es sich für ein Beutetier auszahlt, besser sehen und hören zu können, um den Raubtieren zu entgehen, wird diese Eigenschaft in den fortfolgenden Generationen stärker ausgeprägt sein.

Die in diesem Zusammenhang oft zitierte "survival of the fittest" bedeutet nämlich nicht "Überleben der Stärksten", sondern "Überleben der Angepasstesten" (to fit=anpassen). Es kann sogar hinderlich sein, zu stark zu sein, denn viele Muskeln benötigen viel Energie, in Zeiten von Nahrungsknappheit hätte eine Spezies mit diesem Merkmal eine schlechtere Überlebenswahrscheinlichkeit.


melden
Anzeige
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:26
@Tilfred
Tilfred schrieb:Also stammen die Süßwasserfische nicht von den Salzwasserfischen ab. Da keine Kiemen.
Falsch! Süßwasserfische haben Kiemen. Sie haben aber darüber hinaus eine Schwimmblase, während wir keine Kiemen mehr haben. Diese sind uns im Verlauf der Evolution abhanden gekommen - aber in einem frühen Embryonalstadium sind sie noch erkennbar.


melden
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:32
@Hoffmann
Hoffmann schrieb:aber in einem frühen Embryonalstadium sind sie noch erkennbar
Ja aber nur nach Haeckel. Und war da nicht mal was mit bilderfrisieren?

Wikipedia: Embryonenkontroverse

Von dem stammt auch der "Stammbaum des Menschen".


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:33
@Tilfred

Mit Haeckel hat das nichts zu tun. Die Kiemenspalten sind ein beobachtbarer Fakt. Da muss man nichts frisieren.


melden
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:36
@Hoffmann

Hat er aber trotzdem gemacht.

Wird zumindest unterstellt. auch von "Kollegen".


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:39
@KillingTime
KillingTime schrieb:Die in diesem Zusammenhang oft zitierte "survival of the fittest" bedeutet nämlich nicht "Überleben der Stärksten", sondern "Überleben der Angepasstesten" (to fit=anpassen). Es kann sogar hinderlich sein, zu stark zu sein, denn viele Muskeln benötigen viel Energie, in Zeiten von Nahrungsknappheit hätte eine Spezies mit diesem Merkmal eine schlechtere Überlebenswahrscheinlichkeit.
Ganz genau. Oft wird gedacht, die Evolution bringt Superhelden hervor. Falsch, jedes Lebewesen ist ein Schuss ins Schwarze wenn man so will, denn: Jeder ist absolut perfekt an sein Habitat angepasst, an seine Umgebung um zu überleben. Warum ist das so? Nicht weil dahinter irgendein allmächtiger Schöpfer steckt. Ein Prof hat uns das mal so erklärt an der Uni:

"Man stelle sich die Evolution wie Pfeil und Zielscheibe vor, nur ist es nicht so, dass der Pfeil ins Schwarze geschossen wird. Aber wieso ist dann jedes Lebewesen ein Volltreffer? Ganz einfach, der Pfeil wird irgendwo hingeschossen und die Zielscheibe wird einfach drumherum gemalt. So sitzt Pfeil absolut in der Mitte."

Anders ausgedrückt, natürliche Selection, perfekte Anpassung.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:39
@Tilfred

Mag sein, aber das hat nichts mit dem Thema zu tun.


melden
Tilfred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:44
shaun7 schrieb:"Man stelle sich die Evolution wie Pfeil und Zielscheibe vor, nur ist es nicht so, dass der Pfeil ins Schwarze geschossen wird. Aber wieso ist dann jedes Lebewesen ein Volltreffer? Ganz einfach, der Pfeil wird irgendwo hingeschossen und die Zielscheibe wird einfach drumherum gemalt. So sitzt Pfeil absolut in der Mitte."
Auch wenn das ein Schenkelklopfer ist, dieser Mensch ist Professor? Und vor allen Dingen für was?

Wer malt übrigens die Zielscheibe dann drumherum?


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:51
@Tilfred
Tilfred schrieb:Wer malt übrigens die Zielscheibe dann drumherum?
Niemand. Die Zielscheibe steht für die konkreten Umweltbedingungen in der ökologischen Nische. Wenn der Pfeil trifft, passt er in die Nische, wenn er nicht trifft, fällt er zu Boden und scheidet aus. Also: Jedes Lebewesen repräsentiert einen Volltreffer, aber nicht jeder Versuch, einen Pfeil abzuschießen, führt zu einem Volltreffer - es gibt auch Fehltreffer, aber diese erscheinen nicht, weil sie durch das Raster der Selektion fallen.


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:52
@Tilfred
Tilfred schrieb:Ich glaube nicht an Evolution.
Das ist auch gut so. An wissenschaftliche Theorien soll man auch nicht glauben, sondern sie verstehen und auf dieser Basis bewerten.
Die Evolutionstheorie ist die beste Erklärung für die Artenvielfalt, die wir kennen.
Tilfred schrieb:Ich weiß allerdings nicht wie das Leben entstanden ist. Es könnte eine Möglichkeit sein. Nur für mich nicht sehr warscheinlich.
Die Evolutionstheorie erklärt die Artenvielfalt, nicht die Entstehung des Lebens.
Tilfred schrieb:Ich bevorzuge ein Modell, das es immerhin heute gibt.

Viele verschiedene Einzeller=viele verschiedene "Arten"
Ich verstehe immer noch nicht, was Du meinst.
Tilfred schrieb:Nach Erhardt (Heinz)

Das Leben kommt auf alle Fälle
aus einer Zelle.
Doch manchmal endets auch bei Strolchen
in einer Solchen.
Ich könnte mir vorstellen, dass er damit etwas anderes meint. Ausgehend davon, dass "Zelle" ein Teekesselchen ist.
Tilfred schrieb:Allerdings muß dieses Modell auch nicht zwangsläufig von Intelligenz gesteuert sein. Wo es genau herkommt wissen eventuell nur sehr wenige Menschen, vielleicht gar keine.
Bis jetzt ist an Deinen Aussagen noch kein Modell abzulesen. Könntest Du vielleicht etwas konkreter werden?


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 20:52
@Tilfred

ich hab es vllt etwas dämlich wieder gegeben da ich es nicht mehr hunderprozentig zusammen krieg, aber ich fand es witzig ^^ Es war sicher auch nicht ganz dem Stoff entsprechend ernstgemeint, aber im Prinzip nicht verkehrt.

Professor für Biogeographie.


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:01
@shaun7
shaun7 schrieb:Warum ist das so? Nicht weil dahinter irgendein allmächtiger Schöpfer steckt.
Die Sache mit dem Schöpfer wäre in der Hinsicht noch zu klären. Es gibt keinen Beweis, dass kein Schöpfer existiert.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:03
@Pan_narrans
Es zeigt sich wieder, dass sapere aude für die meisten bedeutet, den Audi abzuseifen.

@KillingTime
Komm, jetzt alle im Chor: "Es ist nicht möglich, Nichtexistenz zu beweisen."

Und der Refrain: "Wer die Existenz von etwas wie Gott behauptet, muss sie belegen."


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:04
@Rho-ny-theta
Ich weiß nicht, was du mir damit sagen willst.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:06
@KillingTime
Ich kann es leider nicht noch einfacher ausdrücken. Es ist prinzipiell unmöglich, zu beweisen, dass es etwas nicht gibt. Das gilt auch für Gott. Was wir aber bis jetzt aussagen können, ist, dass es keinen Beweis für die Existenz von Gott gibt. Da unsere Modelle keinen Gott brauchen, um zu funktionieren, muss ich annehmen, dass es keinen Gott gibt.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:07
@KillingTime
KillingTime schrieb:Die Sache mit dem Schöpfer wäre in der Hinsicht noch zu klären. Es gibt keinen Beweis, dass kein Schöpfer existiert.
Eben. Das ist der Knackpunkt. Gerade weil ein solcher Beweis nicht möglich ist, ist die Hypothese, dass ein Schöpfer das Leben hervorgebracht hat, wertlos. Diese Hypothese lässt sich nicht falsifizieren und fällt damit raus, wenn man den Fakt der Evolution theoretisch bewältigen will. Zudem lässt sich aus der Schöpferhypothese nichts ableiten, was für oder gegen die Existenz eines Schöpfers spricht. Insofern ist es außerdem noch eine überflüssige Hypothese, die keinerlei Erkenntnisgewinn mit sich bringt.


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:08
Rho-ny-theta schrieb:Da unsere Modelle keinen Gott brauchen, um zu funktionieren, muss ich annehmen, dass es keinen Gott gibt.
Bist du Philosophie- oder Physikstudent? (ernstgemeinte Frage)


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:09
@KillingTime
Weder noch. Warum? Hat dies eine Auswirkung auf die grundlegenden Aussagen der Logik?


melden

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:09
@Rho-ny-theta
Es zeigt sich wieder, dass sapere aude für die meisten bedeutet, den Audi abzuseifen.
Da könnte was dran sein :D


melden
Anzeige

In welche Richtung entwickelt sich die Evolution?

28.11.2012 um 21:12
Hoffmann schrieb:Gerade weil ein solcher Beweis nicht möglich ist, ist die Hypothese, dass ein Schöpfer das Leben hervorgebracht hat, wertlos.
Ich stimme dir zwar zu, dass die Hypothese unsinnig ist, aber aber ich mag dieses dogmatische "es gibt keinen Gott und darf auch keinen geben" genau so wenig wie irgendwelche erzkonservativen Gläubigen.


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden