weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

630 Beiträge, Schlüsselwörter: Rubrik, Kriminalfälle, Ermittlungen
Ist dieser Vorschlag sinnvoll?
403
Nein
106
Ja

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:02
Jede diskussion wird bereichert durch worte wie sesselfurzer oder hobbysherlocks


@StUffz


melden
Anzeige
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:03
@StUffz
StUffz schrieb:Denn im Fall einer sogenannten UFO Sichtungen fragen die User explizit nach Meinungen und Interpretationen. In VT werden Spekulationen mit Fakten aufgewogen aber in Krimi wo eine Familie um ZEUGEN und um HINWEISE bittet, sieht sich ne Kompanie Sesselfurzer berufen nach dem Mord ist ihr Hobby Diplom den Fall verbal zwischen Frühstück und Morgenschiss vom Sessel aus zu lösen.
Auf derartige niveauloses und selbstgerechtes Gequatsche trifft man in KM nicht.
Hoffe ihr bleibt bei eueren Ufos und Aliens. Die verstehen euch ;)


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:04
@StUffz
Ich muss @LIncoln_rhyME recht geben und frage mich gerade, warum du mit so aggressiven Worten über andere Menschen urteilst, nur weil sie sich für ein Thema interessieren, das offensichtlich nicht Deines ist. Niemand maßt sich an, Fälle selbst zu lösen, man tauscht sich darüber aus. Ebenso könnte ich über User des Politkforums behaupten, da sitzen lauter gescheiterte Existenzen, die meinen, vom heimischen Herd aus die Probleme dieser Welt besser zu kennen und lösen zu können als es die Politiker tun. Was soll das, wem bringen diese Anfeindungen was? (Du fändst sicher noch ein paar würzigere Ausdrücke dafür, aber das ist nicht mein Jargon.)

Was mich nicht interessiert, lese ich nicht, Punkt! Mich interessiert auch nicht, warum irgendwelche Trolls im Forum gesperrt wurden, weder hier noch anderswo. Die meisten Sperrungen erfolgen übrigens nach Meldung solcher User durch andere User, die sich davon auch gestört fühlten und nicht von den Mods selbst aus. Daher sind die meisten auch froh, wenn diese Störrenfriede wieder weg sind. Wir melden halt öfter, weil wir unser Forum sauber halten möchten. ;)


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:09
Nur weil paar Leute sich nicht an den Forenregeln im Kriminalthread halten, sollten nicht alle anderen darunter leiden! Die meisten Schreiber verhalten sich anständig und respektvoll! Störenfriede und Geltungssüchtige werden nicht geduldet und von den Mods gesperrt oder gelöscht.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:10
Richtig @Ocelot, und dazu gehören auch Leute, die sich anderen Usern gegenüber im Ton vergreifen. Das wird dort gar nicht gern gesehen, wie auch @z3001x schon richtig angemerkt hat.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:11
Ocelot schrieb:Störenfriede und Geltungssüchtige werden nicht geduldet und von den Mods gesperrt oder gelöscht.
Leider nicht alle, da scheint es auch Ausnahmen zu geben, ist aber ein anderes Thema ;)


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:12
MissMietzie schrieb:Warum? Willst du mir jetzt weismachen, dass die UFO-Jäger sich besser über Fakten austauschen? In Kriminalfällen gibt es doch wohl die härteren Fakten als bei UFO-Sichtungen?
Du hast doch selber gerade erst verkündet, dass die Familie um Hilfe gebeten hat. Hälst du es für eine große Hilfe, wenn hier ein Haufen Leute wilde Spekulationen in Verbindung mit Anschuldigungen verbreitet in denen Unschuldige Namentlich genannt werden?
Evtl sollte man mal begreifen, dass hier gerade Fiktion mit dem echten Leben verglichen wird.
Ein Licht am Himmel ist ein UFO, Flugzeug was weiß ich. Da kann spekuliert werden, tut keinem weh.
Aber hier Unschuldige ins "Rampenlicht" zu zerren halte ich für etwas daneben und das kann ganz schnell in die Hose gehen, wenn man denn den Ruf eines Menschen erstmal ruiniert hat.

Scheinbar liegt es aber nicht in deinen Möglichkeiten, diesen doch gravierenden Unterschied zu erkennen.
Comtesse schrieb:Niemand maßt sich an, Fälle selbst zu lösen, man tauscht sich darüber aus.
Das macht man so?
Kc schrieb:Stattdessen wird wild und teils auf niedrigstem Niveau in die Gegend spekuliert, wer ein Täter sein könnte, oft genug ohne jedes Indiz, man gibt sich als Meisterdetektiv, dem natürlich alles mögliche auffällt, was Fachleute (mit jahrzehntelanger Erfahrung und direktem Zugang zu allen relevanten Informationen) übersehen haben, Klarnamen genannt und mit Unterstellungen verknüpft...
Interessante Herangehensweise.
Comtesse schrieb:Was mich nicht interessiert, lese ich nicht, Punkt
straus

Ebenso könnte ich über User des Politkforums behaupten, da sitzen lauter gescheiterte Existenzen, die meinen, vom heimischen Herd aus die Probleme dieser Welt besser zu kennen und lösen zu können als es die Politiker tun.

Es steht dir frei das zu tun. Allerdings sind diese Stammtischpolitiker sicherlich nicht gerade dabei, Menschen etwas zu unterstellen, was sie nicht getan haben. Wenn man von dem üblichen Blödsinn absieht, den wohl jeder Politiker über sich ergehen lassen muss.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:14
Eine Schliessung aus "Respekt gegenüber der Familie" oder aus "Pietätsgründen" ergibt für mich dann keinen Sinn wenn woanders weitergemacht wird und fleissig Interviews gegeben werden.
Zumal sich die Ausreißer im Forum in Grenzen hielten, vor allem bei Baumer am Ende gab s eigentlich nichts was grob unter der Gürtellinie war.
Hier sollten dann gerne einzelne User gesperrt werden, aber nicht der komplette Faden, DANN braucht man wirklich kein Forum wenn der Betreiber diesbezüglich bei jedem Windchen einknickt.
Ich bin völlig dieser Meinung! Ich halte eine bessere Unterstützung durch die Moderation für sinnvoller als die Schließung von Threads. Das bekommt schnell etwas von Willkür. Gerade im Fall von Tanja Gräff ist überhaupt nicht klar, warum dieser Thread geschlossen werden musste. Da würde ich mir durch die Moderatoren schon manchmal mehr Transparenz und Neutralität wünschen. Statt dessen bekommt man hier stellenweise das Gefühl, dass bestimmte User bevorzugt werden oder man einfach nur keine Lust hat, sich wirklich um Ordnung zu bemühen.

Eine bessere Moderation und Kommunikation in den Threads würde das Problem schon lösen, ohne dass man Threads schließen oder die Rubrik abschaffen müsste.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:14
StUffz schrieb:Scheinbar liegt es aber nicht in deinen Möglichkeiten, diesen doch gravierenden Unterschied zu erkennen.
Mit dir werde ich nicht weiter diskutieren. Sei mir nicht böse, aber das ist kein Niveau was du da gerade an den Tag legst. Meines zumindest nicht ;)

P.s. Gegen UFOs habe ich natürlich nichts :)


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:15
Comtesse schrieb:Ich bin davon überzeugt, dass die Rubrik Kriminalfälle vor allem deshalb mehr Arbeit macht für die Moderatoren, weil sie erstens eine der am stärksten frequentierten Seiten ist, in der sich noch dazu vor allem Leute aufhalten, die auf etwas höheren Niveau sich unterhalten wollen...
Das ist dann wohl die Fehleinschätzung des Tages.

Es ist eine vergleichsweise kleine Gruppe von Usern, die sich in der Krimi-Rubrik beharkt und dabei im Regelfall sehr schnell unter die Gürtellinie geht. Niveau ist in meinen Augen etwas anderes.

Nach dem Eindruck, den sich die Moderation bisher verschaffen konnte, haben etliche User in Mystery- oder Ufologie-Bereichen mehr gesunden Menschenverstand, als alle User der Krimi-Sparte zusammen - sorry, wenn das hart klingt. Aber wer sich hier selbst ein höheres Niveau attestiert, muss wohl die bittere Pille schlucken, berichtigt zu werden.

Grundsätzlich gibt es in den Krimi-Threads meist 2 Fraktionen, die überzeugt sind, die Wahrheit für sich gepachtet zu haben und die Gegenseite als unwissenden Abschaum sieht.
In anderen Platformen hat sich dabei wohl eine Politik durchgesetzt, nach der gegensätzliche Meinungen unterdrückt werden konnten, was dazu führte, daß in bestimmten Threads User am laufenden Band gemeldet wurden, deren Vergehen nur darin bestand, nicht der fragwürdigen Argumentationskette des TE folgen zu wollen.
Und wir reden hier nicht von ein paar Meldungen am Tag. Zeitweise gab es aus der Krimi-Abteilung 20-30 Meldungen in der Stunde! Das erreichen andere Sparten nicht an einem Tage, die meisten nicht einmal in einem Monat...

Die Idee, einen Moderator nur für die Krimi-Sparte zu suchen, ist ebenfalls schwer umzusetzen. Ein solcher würde sich nämlich aus den Reihen der aktiven User dieser Rubruk rekrutieren und damit auch einer der Fraktionen angehören. Da müssten dann die anderen Moderatoren den Krimi-Mod im Auge behalten - da können wir es auch gleich selbst übernehmen.

Es macht auch gar keinen Sinn, sich über unsere Vorgehensweise zu echauffieren, weil wir diese den Bedingungen angepasst haben und sie nicht mehr verhandelbar ist.

Wenn Familienangehörige sich die Schließung eines Threads wünschen, kömmen wir dem (nach eindeutiger Prüfung der Berechtigung) nach und dann gibt es dazu auch keine Diskussionen mehr! Das bedeutet selbstverständlich, daß auch keine anderen Threads zum selben Fall mehr eröffnet werden dürfen - wenn überhaupt, weil sich eine Situation drastisch verändert hat, nur nach Absprache mit der Verwaltung und unter bestimmten Voraussetzungen.

Diese Maßgabe wurde in letzter Zeit immer wieder ignoriert, was demnächst zu noch drastischeren Maßnahmen führen dürfte - im Klartext: Wer demnächst eine Threadschließung zu umgehen versucht, in dem er einen anderen Thread zum selben Thema eröffnet oder einen bestehenden Thread kapert und schleichend umwandelt, wird mindestens gesperrt und zwar ohne vorherige Warnung!

Nur durch solche Maßnahmen ist es möglich, daß der Bereich nicht geschlossen werden muss.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:18
MissMietzie schrieb:Mit dir werde ich nicht weiter diskutieren.
Ja, ungefähr das hatte ich erwartet, so kann man seinen Denkfehler natürlich auch eingestehen und dann auf das fehlenden Niveau des Konterparts verweisen.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:19
StUffz schrieb:
Scheinbar liegt es aber nicht in deinen Möglichkeiten, diesen doch gravierenden Unterschied zu erkennen.
Mein lieber Freund. Du bist unter die Gürtellinie gegangen, nicht ich. Diskutieren kannst du nicht also warum die Zeitverschwendung? Schau ich doch lieber nach UFOs.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:19
@StUffz
StUffz schrieb:Aber hier Unschuldige ins "Rampenlicht" zu zerren halte ich für etwas daneben und das kann ganz schnell in die Hose gehen, wenn man denn den Ruf eines Menschen erstmal ruiniert hat.

Scheinbar liegt es aber nicht in deinen Möglichkeiten, diesen doch gravierenden Unterschied zu erkennen.
Ehrlich gesagt ist das masslos übertrieben dargestellt.
Die Problem-Beschreibung trifft ja schon zu. Jemandem eine schwere Straftat zuzuschreiben, ist ein starkes Stück, daher sollte man damit extrem vorsichtig in der Formulierung sein.
Allerdings gibt es etliche Diskussionen in KM, wo sehr sachlich und faktenbezogen diskutiert wird und wo Interpretaion und Mutmassung als solche gekennzeichnet werden.
Ganz ohne Nachhilfe und Massregelung.
Sich einfach nur die Extreme raus zu picken ist flach, die gibts in allen Sparten.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:20
Diese Maßgabe wurde in letzter Zeit immer wieder ignoriert, was demnächst zu noch drastischeren Maßnahmen führen dürfte - im Klartext: Wer demnächst eine Threadschließung zu umgehen versucht, in dem er einen anderen Thread zum selben Thema eröffnet oder einen bestehenden Thread kapert und schleichend umwandelt, wird mindestens gesperrt und zwar ohne vorherige Warnung!

Nur durch solche Maßnahmen ist es möglich, daß Bereich nicht geschlossen werden muss.
Klare Ansage!

Sich daran zu halten, dürfte ja nun wirklich nicht schwer sein!


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:20
Und wir reden hier nicht von ein paar Meldungen am Tag. Zeitweise gab es auch der Krimi-Abteilung 20-30 Meldungen in der Stunde! Das erreichen andere Sparten nicht an einem Tage, die meisten nicht einmal in einem Monat...
Kann ich sehr gut verstehen, dass die Mods darauf keinen Bock mehr haben.
Commonsense schrieb:Wer demnächst eine Threadschließung zu umgehen versucht, in dem er einen anderen Thread zum selben Thema eröffnet oder einen bestehenden Thread kapert und schleichend umwandelt, wird mindestens gesperrt und zwar ohne vorherige Warnung!
Das kann man ja dann nur noch unterstützen!


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:21
@Commonsense
Ist ja interessant! Ich lese seit 2 Jahren so gut wie täglich in der Rubrik Kriminalfälle mit, aber dass es da zwei Lager von Usern gibt, die sich durchgehend in allen Threads gegenseitig beharken, muss mir dann wohl entgangen sein. Verschiedene Meinungen gibt es immer, wenn es in bestimmten Threads überhand nimmt, ist eine Löschung dieser Threads sicher sinnvoll und angebracht, aber ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass ich mit den Stammusern quer durch alle Threads kein Kommunikationsproblem habe, auch wenn wir mal derselben und mal grundunterschiedlicher Meinung sind. Und weder habe ich den Eindruck, dass mir da jemand seine Meinung aufzwängen will, wenn ich sie nicht teile, noch erwarte ich dies umgekehrt von Anderen.

Vielleicht macht es zumindest Sinn, die Rubriken den Moderatoren danach zuzuordnen, welche sie selbst interessieren und mögen, denn was bringt ein Moderator einem Forum und umgekehrt, wenn er die Leute dort weder versteht noch mag und scheinbar auch nicht selbst am Thema interessiert ist und nicht mitliest und deshalb sich nur eine oberflächliche Meinung dazu bilden kann?


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:21
Unabhängig vom ganzen Für und Wider - Die Rubrik generiert einiges an Traffic. Ich denke deshalb nicht, dass dns sie dicht machen würde, da das unter anderem mit dem Verlust vieler User und gleichzeitig mit weniger Neuanmeldungen einhergehen würde.


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:25
@diegraefin
Comtesse schrieb:Ist ja interessant! Ich lese seit 2 Jahren so gut wie täglich in der Rubrik Kriminalfälle mit, aber dass es da zwei Lager von Usern gibt, die sich durchgehend in allen Threads gegenseitig beharken, muss mir dann wohl entgangen sein.
Kann ich auch nicht nach vollziehen. Insbesondere kann ich nicht bestätigen, dass es in dem Kriminalfällen ständig zu Flamewars oder persönlichem Beharken käme. Eigentlich geht es da i.d.R freundlich und gesittet zu und auch unterschiedliche Sichtweisen werden i.d.R. produktiv diskutiert.
Das ist ein komplette verzerrte Darstellung, derjenigen, die daran gar nicht teilnehmen.
Die Aggressivität und Selbstgefälligkeit der Anti-KM-Fraktion hier ist da eine ganz andere Baustelle.


melden
charms
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:26
Wenn Familienangehörige sich die Schließung eines Threads wünschen, kömmen wir dem (nach eindeutiger Prüfung der Berechtigung) nach und dann gibt es dazu auch keine Diskussionen mehr! Das bedeutet selbstverständlich, daß auch keine anderen Threads mehr zum selben Fall mehr eröffnet werden dürfen - wenn überhaupt, weil sich eine Situation drastisch verändert hat, nur nach Absprache mit der Verwaltung und unter bestimmten Voraussetzungen.
Damit lässt man sich aber schon ein wenig instrumentalisieren. Wer entscheidet denn bitte, ob die Prüfung durch kommt oder nicht?! Und welche Gründe gibt es denn bitte dafür, den Fall Baumer hier nicht mehr diskutieren zu dürfen? Das ist z. B. ein Fall, der zur Zeit sehr stark in den Medien vertreten ist und auch ein Fall, bei dem es immer wieder mal neue Erkenntnisse gibt.

Welche objektiven Gründe gibt es also dafür, den Thread hier schließen zu lassen, mal abgesehen von dem Wunsch der Familie?! Man sollte meinen, dass doch gerade die Aktualität des Falles rechtfertigen könnte, das Thema hier diskutieren zu können.

Ich will mich nicht über den Wunsch der Familie hinweg setzen. Allerdings soll man dann auch nicht vorgeben, dass die Verwaltung noch "prüfen" würde. Das hat sie doch gerade in diesem Fall hier nicht getan. Welche Gründe sollte es denn sonst noch geben, dem Wunsch der Familie eben NICHT zu ensprechen?!

Man lässt sich hier instrumentalisieren. Und noch schlimmer: Man stellt sich nicht einmal vor die eigenen User.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:27
z3001x schrieb:Stück, daher sollte man damit extrem vorsichtig in der Formulierung sein.
Allerdings gibt es etliche Diskussionen in KM, wo sehr sachlich und faktenbezogen diskutiert wird und wo Interpretaion und Mutmassung als solche gekennzeichnet werden.
Ganz ohne Nachhilfe und Massregelung.
Aha.
Wenn ich also schreibe: "Meine Vermutung / Mutmaßung ist, dass z3001x beliebige Straftat einsetzen begangen hat" dann ist das in Ordnung?
Made my day.
Unter dem Vorwand der Vermutung kann ich dir also Mord oder Sex mit Kindern unterstellen und gleichzeitig sagen, dass es nicht so schlimm sei, weils ja ne Vermutung ist?

Das halte ich für ziemlich daneben.
MissMietzie schrieb:Mein lieber Freund.
Ich denke nicht, dass Ironie hier angebracht ist.
MissMietzie schrieb:Diskutieren kannst du nicht also warum die Zeitverschwendung?
Ich habe dir den Unterschied zwischen Verleumdung und des Rufmordes und dem Herumspekulieren über Himmel zu erklären. Scheinbar vergebens. Du erkennst diesen Unterschied tatsächlich nicht.

Ein Licht, was jemand zum UFO macht, tut niemandem weh und ist dem Licht selbst schnurzegal. Ein Mensch, der in einem öffentlichen Forum mit mehr als 70.000 Usern zu einem Täter hochvermutet wird, ist da ein wenig was anderes. Oder siehst du das tatsächlich anders?


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:28
@diegraefin

Wir haben Mods, die sich mehr in dem Thema engagieren, allen voran Der_Wicht, der sich um die Hintergründe bemüht und im Regelfall bei der Beurteilung themenbezogener Probleme herangezogen wird.
Verstöße gegen die Forenregeln können indes alle Mods beurteilen und ahnden - ich hoffe, das gestehst Du uns zu.

Ich schrieb auch nicht, daß die Gruppenbildung threadübergreifend stattfindet, sondern in den jeweiligen Threads. Das ändert nichts an den Übergriffen in den Threads, die erst in letzter Zeit etwas besser wurden - nämlich seitdem wir die Gangart deutlich verschärft haben.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:29
ich finde es ebenfalls etwas übertrieben dargestellt, wie es im UF Kriminalfälle scheinbar zugehen soll. welche 2 Lager kann es zu einem bestimmten Fall geben? Da spielen viel mehr Faktoren einen Rolle, und grade die sind interessant.
Wenn Familie B von einer Diskussion hier so belastet ist und eine Schließung urgiert, ist dies zur Kenntnis zu nehmen und aus.


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:30
Ich bin dagegen. Die Rubrik Kriminalfälle sollte weiterhin bestehen bleiben !


melden

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:30
StUffz schrieb:Wenn ich also schreibe: "Meine Vermutung / Mutmaßung ist, dass z3001x beliebige Straftat einsetzen begangen hat" dann ist das in Ordnung?
Wenn du deine Vermutung mit logischen stichhaltigen Argumenten untermauern kannst, weiß ich nicht, was dagegen spricht, eine solche Vermutung auszusprechen und auch als solche (VERMUTUNG) zu kennzeichnen, vor allem dann nicht, wenn besagte Person, über die du das vermutest, eh schon in U-Haft sitzt, und du somit nur dasselbe vermutest, was auch Polizei und Staatsanwaltschaft vermuten.


melden
Anzeige

Abschaffung der Rubrik: Kriminalfälle

19.09.2013 um 12:32
@z3001x

Die schlimmste Phase hast Du ja noch gar nicht erlebt (oder, falls Du da unter anderem Nick hier warst, verdrängt).

@charms

Ja, tatsächlich halten wir namentlich bekannte Betroffene für schützenswerter, als anonyme User!


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden