Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

4.299 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Apple, Notebook, Samsung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 19:26
@hawaii
@Kybernetis

Hab gerade erst einen Artikel in der ,,Zeit" gelesen, der die Meinung vertrat, Apple würde momentan nur noch vom alten Glanz leben...

Hab ja nie auch nur ein Apple-Produkt gehabt und diesen fast kultischen Hype auch nicht begriffen.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 19:55
@Kc

Jemanden neues zu finden, der ähnlich produktiv wie Steve Jobs denkt, wird wohl schwierig sein.
Aber eigentlich sollten sie ja viel von ihm gelernt haben, sollte man denken.


melden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 20:06
@SKEPTIKER123

Ja aber genau die ultrabook bauweise ist es was es teuer macht.

Wenn ich mir bei anderen Herstellern, die für Hochwertigkeit bekannt sind, anschaue was UBs bei denen kosten mit den Spezifikationen, dann kostet mich der spaß gleich genauso viel wie ein Macbook. Das weiss ich, da ich mich vorm Kauf meines MB informiert habe bei allen anbietern.

Dass Acer, Asus, Medion oder Lenovo ein etwas günstigeres Modell haben werden mit gleichen Spzifikationen, glaube ich sofort.

Aber wenn ich ein Gaming Notebook suche, oder etwas, dass perfekte Ventilation hat, dann suche ich mir kein Macbook aber genauso kein Dell XPS mit 15 zoll oder ein Asus Zenbook oder wie es heißt.


@Kc

Das problem ist, dass dieser Mythos des Apple Jüngers auch weiter lebt. Klar gibt es viele Leute, die so drauf sind, aber einige mögen die Apple Produkte auch für ihre Vorteile gegenüber der konkurrenz.

Gerade das was nun im Desktop/Notebook/OS bereich kommt, sind gute änderungen und coole ideen mit bei.

@Kybernetis

Zu deinem tollen Vergleich: Die Prozessoren sind gleich gut. Der RAM ist teurer, weniger aber besser. Größere HD aber keine SSD. Die bessere verarbeitung (bitte googlen für berichte) des MB geht der Tabletfunktion zur last.

Ergebnis: Gleichwertig, gleicher Preis. Danke für deine Bestätigung. :)


1x zitiertmelden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 20:21
@KimJongIl

Und was sind von dir angesprochene, tolle Neuerungen? Ich hab aktuell keinen Computer zur Verfügung, wäre etwas umständlich, mich jetzt kundig zu machen über google.


melden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 20:54
@Kc

Optimierung der Prozesse/CPU Zeiten für Akkuoptimierung (ziemlich gute Ergebnise hier btw) und Performanz.
App Nap für unsichtbare Fenster: Weniger Auslastung, wenn eine App nichts tut.
Tagging von Dateien.
Multidisplaying wurde verbessert (wobei mir da nur der Dock in jedem Screen wieder einfällt von den neuerungen)

Sind ein paar Sachen die mir im Gedächtnis blieben.


Das neue Layout des Mac Pros sieht zwar eigenartig aus aber ist so betrachtet eigentlich ziemlich genial.


1x zitiertmelden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 21:23
@KimJongIl
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Das neue Layout des Mac Pros sieht zwar eigenartig aus aber ist so betrachtet eigentlich ziemlich genial.
Ja, schon genial. Aber wie sagte unser Mac Händler (Firma) letzte Woche: Genial und praktisch aufgebaut sind sie, aber man muß ein Schild aufkleben "Bitte keine Schirme reinstellen". ;-)

Gruß Dete


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 22:14
@KimJongIl

Also im Prinzip nur schnellere Prozessoren und mehr Akkulaufzeit?

Mir erschließt sich nicht, was daran besonders sein soll, was Apple da besonders macht.

Das sind ja rein natürliche Entwicklungen, wenn man mich fragt, keine großen Würfe, keine besonderen Innovationen.


melden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 22:36
@Kc

Das sind Änderungen im OS. Solche Leistungssprünge hat Windoof mit keinem Update hingelegt. Die letzte "große" Änderung bei Windows kam mit Winows 8 als Verzweifelungsakt mit dem sehr beliebten Metro.

Prozesse anders zu handlen und inaktiven Fenstern keine Rechenzeit mehr zu geben etc, sind keine massiven Innovationen. Aber es sind welche, da sie n Weg gehen den vorher keiner Ging um das zu erreichen.

Taggen von Dateien ist eine sehr nützliche Sache.


Muss jetzt bei Apple jede Neuerung ein Massiver Sprung über alle Flüsse der Welt sein um ihre Nützlichkeit und den Innovationscharakter anzuerkennen? Wenn eine neue Windowsversion bzw ein Update das System langsamer, unsicherer und energiefressender macht, wirst du dann aufspringen und wütend die Faust zum Himmel strecken?


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 22:55
@KimJongIl

Naja Apple muss sich halt an seinem eigenen Anspruch messen lassen.

Die Firma und ihre Angestellten und Anhänger sind doch immer so stolz aufgetreten und haben sich als Pioniere gegeben.

Wenn Steve Jobs neue Produkte erdachte und präsentierte, dann war immer der Tenor:,,WIR mache etwas großartiges, völlig neues! Wir revolutionieren das Musikhören, wir wirbeln mit unseren Smartphones die Handywelt durcheinander, wir bringen die Tabletts raus und machen sie bekannt und begehrt!"

Apple hat sich selbst gerne des Innovativen und des Pioniergeistes gerühmt, dafür war das Unternehmen bisher bekannt.

Etwas schnellere Prozessoren, etwas mehr Akku-Laufzeit, etwas anderer Umgang mit Prozessen im System, das sind fraglos Neuerungen, sicherlich auch gute Neuerungen.

Aber nicht mehr so diese besonderen Innovationen.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 22:56
Das sind alles Evolutionen mehr auch nicht, eine ganz natürliche Entwicklung und hat nichts mit Revolutionen zu tun die Apple immer gerne für sich beanspruchen...


melden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 23:03
@Kc

Sie haben auch viel Pionierarbeit geleistet. Nun willst du sie dafür blamieren dass sie nicht mehr SO innovativ sind, aber es durchaus noch sind?? Weil es nur "normale innovationen sind" ?

Der neue Umgang mit Dateien und Multidisplaying etc. Und ich habe hier nur die für MICH interessanten Features aufgelistet. Mess nicht das neue OS X an meinem Post, sondern google halt selbst. Die Neuerungen sind umfangreich.

Ich verstehe hier nicht das Kontra-Argument gegen Apple?

@Kybernetis

Nur weil jemand etwas revolutioniert hat und sich da seinen Maßstab stetzt, bedeutet dass nciht, dass jeder Handschlag den sie tun revolutionär sein muss. Mal so angemerkt, für den etwas Begriffsstutzigen Menschen.

Hawkings und Einstein haben die Welt der Physik revolutioniert, muss das also heissen, dass jedes Paper das sie veröffentlichen die Welt aus den Angeln hebt? Nein, nur dass es ihre vorherigen Produkte gemacht haben. Oder wurde seitens apple behauptet dass alles was sie tun revolutionär ist? Wurde vor dem OS X Maverick release gesagt "wir erfinden die welt der betriebssysteme neu" ?

Irgendwo brauch das ganze schon hand und fuß Leute. Gerade solche Argumente kommen von Leuten, die in keinem Satz anerkennen, dass sie viele Dinge revolutioniert haben. zB eben das Handy. Es ist kack egal ob es ähnliche Dinge vorher gab. Sie waren in der Lage es zu vermarkten und ohne den Schritt hätten wir die dinger heute net.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 23:09
@KimJongIl

Nun das ist doch dann aber ,,Leben vom Ruhm vergangener Tage", wenn man sich diesen Zustand mal ansieht ;)

Also würdest du somit sagen, dass Apple nun nur noch ein Unternehmen unter vielen ist?

Ist es dann überhaupt noch angemessen zu fragen, warum die Produkte so unerreicht seien?


melden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

15.08.2013 um 23:48
@Kc

Nein, denn nur weil du einen viel zu hohen maßstab anlegst, den apple sich net mal selbst angelegt hat, und sie diesem nicht gerecht werden (wie kein Unternehmen) bedeutet das nicht gleichzeitig, dass sie nicht an der Spitze von etwas sein können.

Ich halte es nur für lächerlich eine Firma daran tot diskutieren zu wollen, dass sie "nichts mehr revolutionieren" wie in ihren alten Tagen, während sonst keine andere Firma diesem Anspruch gerecht wird. Erwartest du mit jedem Release eine Bahnbrechende Neuerung?

Ich habe Apple nie zu einer Religion erhoben. Das haben andere in diesem Thread in meinem Namen getan, um irgendwelche Argumente zu haben. Wer meine Posts liest erkennt selbst meine differenzierte Meinung bzgl Apple. Das einzige was mich verdächtig macht ist, dass ich Apple auch loben kann und gegen schlechte/falsche Argumente was sage.

Der jetzige Zustand ist nicht von den größten Innovationen der Welt geprägt. Und? Es gibt sie nach wie vor. Da gibt es keinen Stillstand. Das ist also ein "negativ Argument" ?

Gerade du sagtest doch du seist nicht in der Lage gerade zu Googlen um die Neuerungen in einem zwischenupdate von OS X (nicht mal eine neue Hauptversion), im zweiten Post weisst du dann, dass nur Stillstand angesagt ist?

Das ist deinerseits kein ehrlicher Vergleich. Ganz einfach.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

16.08.2013 um 21:16
@KimJongIl
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Wenn ich mir bei anderen Herstellern, die für Hochwertigkeit bekannt sind, anschaue was UBs bei denen kosten mit den Spezifikationen, dann kostet mich der spaß gleich genauso viel wie ein Macbook
In meinem Vergleich geht es um das Macbook Pro von 2010 und ein Acer Aspire 5471G Notebook, also Geräte, die in einer Produktklasse liegen. Mein Gerät läuft seit über drei Jahren tadellos, trotz intensivster Nutzung. Das Acer-Notebook leistet mehr, das Macbook hingegen kostet 450 Euro mehr und bringt als einzigen echten Mehrwert einen größeren Akku und, für die Ästheten, eine besonders flache Bauweise. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht. Auch das Metallgehäuse lasse ich als Argument nicht gelten: Hinsichtlich Langlebigkeit, Stabilität und der thermischen Eigenschaften sind moderne Kunststoffe den beim Macbook eingesetzten Metallen mindestens ebenbürtig.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Das weiss ich, da ich mich vorm Kauf meines MB informiert habe bei allen anbietern.
Das kaufe ich dir so nicht ab: Angesichts der besseren Ausstattung, die du bei Acer, Asus, Lenovo und Co für dein Geld bekommt, sehe ich keinen echten Kaufgrund für ein Macbook, wenn du dich tatsächlich an Spezifikationen orientierst. Es gibt sicherlich Gründe sich ein Macbook zuzulegen, dies habe ich bereits diskutiert. Die Hardware ist aber definitiv kein Argument, hier bekommt der Käufer anderswo mehr geboten (siehe unten).
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Zu deinem tollen Vergleich: Die Prozessoren sind gleich gut. Der RAM ist teurer, weniger aber besser. Größere HD aber keine SSD. Die bessere verarbeitung (bitte googlen für berichte) des MB geht der Tabletfunktion zur last.
Das kann man wesentlich differenzierter betrachten:

Der kleine i7 im Lenovo leistet im Schnitt in den Benchmarks von notebookcheck.com fünf Prozent mehr als der dicke i5 im Macbook - und das bei halber TDP (35 W gegen 17 W) und entsprechender Genügsamkeit hinsichtlich Leistungsaufnahme und Abwärme.

Der Arbeitsspeicher im Lenovo hat nominell eine höhere Taktung, was zu einem Leistungsplus im unteren einstelligen Prozentbereich führen kann - jedoch wissen wir nichts über die Latenzen des verbauten Speichers. Unzweifelhaft ist hingegen, dass die 8 GB im Lenovo gegen die 4 GB im Macbook bei RAM-hungriger Software ein klares Plus darstellen, das anderweitig nicht kompensiert werden kann.

Die Festplatte ist definitiv der größte Knackpunkt: SSDs sind um Welten schneller als jede klassische Festplatte, selbst große Softwarepakete wie Photoshop starten instantan, die Bootzeiten sinken dramatisch. Insgesamt der größte Leistungssprung bezüglich der gefühlten Performance im Bereich seit mehr als einem Jahrzehnt, entsprechend fühlt sich das Lenovo im Betrieb wesentlich flotter an. Eine 256 GB SSD kostet jedoch weitaus mehr als eine gewöhnliche 500 GB HDD.

Was die Verarbeitung betrifft, verlasse ich mich lieber auf die Tests unabhängiger Zeitschriften, als auf die Berichte von Usern. Fanboy-Geblubber gibt es hier aus allen Lagern.

Fazit: Das Lenovo wird im Betrieb bedeutend flotter arbeiten als das Macbook. Dass der Preis mit dem Macbook mithalten kann trotz der SSD, doppeltem RAM und der Tabletfunktion sowie der sonst vergleichbaren Komponenten darf jeder auslegen, wie er möchte. Jedoch werden hier Äpfel (Macbook) mit Birnen (Touch-Notebook) verglichen. Nehmen wir doch zum Beispiel

http://www.one.de/shop/product_info.php?cPath=213_215&products_id=7720

Spezifikationen laut one.de:

- Intel® Core i7-3630QM Prozessor (4 x 2.40 GHz - 4 x 3.10 GHz im Turbo Modus)
- 8192 MB DDR3 Speicher 1333 MHz
- 750 GB Festplatte
- DVD Brenner Laufwerk
- 2048 MB NVIDIA GeForce GTX 660M
- 15,6 Zoll, 39,62 cm, FULL HD, entspiegeltes Display mit LED Backlight (1920x1080 Pixel)

Wir haben hier ein Gerät mit einem leistungsfähigen Quadcore-Prozessor, der dem i5 im Macbook um Welten überlegen ist, nicht nur im Bereich Multi-Threading (mehr als doppelte Leistung im Cinebench MP ), sondern auch im Bereich Gaming (beinahe doppelte Punktzahl im 3D-Mark 06) und Single-Threading (10% mehr Leistung im Cinebench SP) - jedoch nur schlappe 10 Watt mehr TDP aufweist und damit keine wesentlich größeren Anforderungen an das thermische Design stellt. Beim RAM gilt im Prinzip das selbe wie im obigen Vergleich, nur liegt hier die Taktfrequenz höher. Die Festplatte ist 50% größer. Die Grafikkarte liegt im guten Mittelfeld, während die Intel HD 4000 im direkten Vergleich kein Land sieht: Mehr als doppelte Punktzahl im 3DMark05, fast die dreifache Punktzahl im 3DMark06 und sogar fast die fünffache Punktzahl im 3DMark11 sprechen für sich. Mein persönliches Highlight: Das entspiegelte Display mit Full-HD-Auflösung, womit auch die Verwendbarkeit im Freien oder in nicht-verdunkelten Räumen gewährleistet ist.

In Ordnung, nun habe ich dir einen ganzen Haufen an sachlichen Informationen geliefert und die Grundlage für einen fairen Vergleich von Preis und Leistung geliefert. Nun meine Frage an dich: Warum sollte ein Nutzer, der nach Spezifikationen auswählt, angesichts der um Welten besseren Leistung des MSI-Notebooks dennoch zum oben genannten Macbook greifen?


1x zitiertmelden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

16.08.2013 um 21:58
@SKEPTIKER123

Soll ich das jetzt alles lesen alter?

Es ist egal was du als argument gelten lässt... wenn du etwas extrem flach baust hat das net nur was für die optik und vorallem kostet es mehr. Das ist ein Grund. Ende. Damit sind SCHNELL 450 euro mehrkosten dabei, auch bei anderen Anbietern. Ausserdem vergleichst du 13 Zoll gegen 15 Zoll.

Keiner sagt das es das gleiche wie eine gewöhnliche HDD ist, so habe ich das ja auch nicht.

Du kannst nicht einfach sagen "ach also bauweise ist nur für die optik aber das darf nicht mehr kosten". Sonst müssten PCs ja genau die gleiche Leistung liefern im selben Preissegment. Selbes Argument nur andere Dimension.

Ich habe aus gutem Grund kein dickes Notebook gesucht sondern ein dünnes/leichtes.
Zitat von SKEPTIKER123SKEPTIKER123 schrieb:Was die Verarbeitung betrifft, verlasse ich mich lieber auf die Tests unabhängiger Zeitschriften, als auf die Berichte von Usern. Fanboy-Geblubber gibt es hier aus allen Lagern.
Also sind negative Aussagen und Tests zum Lenovo von Apple Fanboys verfasst? Verstehe :)


Wie gesagt... Wenn meine Aussagen richtig aufgegriffen werden, können wir darüber gerne diskutieren, aber behauptungen, dass für dich die Bauweise kein Preisunterschied bedeuten darf, ist halt ... naja... ka wo du lebst.


1x zitiertmelden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

16.08.2013 um 22:08
@KimJongIl

Ich frage mich wo du lebst, hier wurden gerade zwei deutlich überlegene Geräte aufgezeigt, wo selbst ein absoluter Computer Noob sieht welche Hardware besser ist und du redest hier von einer flachen Form? Tut mir leid aber du bist nicht objektiv sondern du bist ein Fanboy, die Hardware der Lenovos sind Objektiv weit überlegen für das selbe Geld. Ich kenne genug die ein Lenovos haben und die Verarbeitung ist hervorragend und die Geräte sehen sehr Edel aus...


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

16.08.2013 um 22:13
@KimJongIl
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Soll ich das jetzt alles lesen alter?
??????

Wenn du das nicht lesen möchtest, ist die Diskussion für mich beendet - fertig. Klasse Diskussionsstil, Hut ab! Ich habe ganz klar Geräte aus einer Klasse verglichen beim Test Macbook Pro 15 (2010) gegen Acer Aspire 5471G (2010), ebenso beim Vergleich in meinem letzten Posting. All meine Mühe mit einem gehässigen "Soll ich das jetzt alles lesen alter?" abzuqualifizeren zeigt mir, dass du an sachlicher und faktenorientierter Diskussion nicht interessiert bist.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:wenn du etwas extrem flach baust hat das net nur was für die optik und vorallem kostet es mehr. Das ist ein Grund. Ende.
Das Macbook von 2010 gehört nicht zur ultraflachen Air-Bauweise. Für übertriebenen Flachbau gibt es keinen vernünftigen Grund, bestenfalls ästhetische Vorlieben. Sobald das Gerät dünner wird als so mancher üblicher Anschluss, wirds absurd.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Ausserdem vergleichst du 13 Zoll gegen 15 Zoll.
Ähm, nein ??? Das Gerät heißt nicht umsonst Macbook Pro 15.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Ich habe aus gutem Grund kein dickes Notebook gesucht sondern ein dünnes/leichtes.
Das ist dein gutes Recht. Bei den Geräten jedoch, die ich jedoch vergleiche, geht es um dünn gegen dünn, also um die selbe Liga. Dass andere Bauweisen unterschiedliche Kosten verursachen ist doch kein Geheimnis. Ist das jetzt dein letzter Nagel oder was? Schade, dass die konkurrierenden Geräte bezüglich ihrer Dimensionen absolut vergleichbar sind und es hier eben nicht um dick gegen dünn geht.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Also sind negative Aussagen und Tests zum Lenovo von Apple Fanboys verfasst? Verstehe
Unsinn. Es geht natürlich um Fanboys und Anti-Fanboys.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

16.08.2013 um 22:34
Wahrscheinlich sind die vielen negativen Berichte über Apple Produkte auch nur von Fanboys *ironie*... Langsam wird das hier wirklich lächerlich, Skeptiker123 hat alles gesagt...


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

16.08.2013 um 23:14
Und wo wir Grade wieder dabei sind, ich hab ein lenovo für 600 Euro gekauft, ein wenig schwächer wie ein Macbook, ordentliche Verarbeitung und sehr dünn im Vergleich zu andere Notebooks, trotzdem kein Ultrabook.

Trotzdem finde ich macbooks klasse, tolles Design, Super Akku Leistung, jeder noob kommt damit klar, Super OS X, Datensicherung das ist dort alles klasse aber kein Aufpreis von 1000 Euro Wert.


melden
KimJongIl Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

17.08.2013 um 01:03
@SKEPTIKER123

Ok ich sah als nächsthöheres das 13 Zoller eines anderen Users.

Es ist nicht der letzte Nagel es ist der springende Punkt. Du hast Acer als ganz klaren Billighersteller. Dell stellt auch teurere geräte als Acer her mit gleichen Spezifikationen. Vergleichbar ist für dich kein Prozessor mit leichten Abweichungen, aber dafür ein 1.5 mal so dickes Notebook von MSI? Das ist nicht ein bisschen dünner oder vergleichbar dünner, es ist deutlich dünner. Nur weil etwas dünner als der Rest ist heisst es nicht, dass es in der selben Liga dünn ist wie alle anderen dünnen Notebooks/Ultrabooks.

Es muss kein Air sein um dünner als der Rest zu sein. Das sind die Pros auch. Auch deutlich dünner als dein MSI.

Das Acer Aspire war mein vorheriges Notebook zwar nicht das 5741G, aber ich bin mir darüber bewusst wie "hochwertig" es verarbeitet ist. Wer nur einen Rechner will ist damit gut beraten, sicher. Die Qualität des Geräts muss ich allerdings nicht erwähnen wenn du gerade dran sitzt. Schon zum 1000 euro Dell den ich öfters nutzen konnte war der Verarbeitungsunterschied wie Tag und Nacht. Den zahlt man auch nicht mit oder?

Wollen wir nun noch besprechen wieso Steak mehr kostet als Hack?


1x zitiertmelden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

17.08.2013 um 21:24
Ich habe nichts gegen Apple, die Geräte sind ja schön und gut. Das einzige was mich abhält mir ein Apple Computer zu kaufen ist eben das Betriebsystem. Das OSx läuft nur auch Apple Computern wie auch die ganzen Programme dafür. Dagegen Windows läuft auf viel mehr Rechnern Dell, Acer, HP und vielen mehr. Ebenfalls habe ich beim PC die grösere Auswahl die Hardware so auszusuchen wie ich sie brauche oder will. Ich will ja nicht immer auf eine Marke gebunden sein, irgendwann sehe ich ein Computer einer anderen Marke der mir gefällt und will dann schon die Kompatiblität zum vorherigen Computer haben.

So kann ich auch die Programme wo ich vielleicht auch viel Geld dafür ausgegeben habe einfach mitnehmen wenn ich mir ein neuen Computer, vielleicht von einen anderen Hersteller kaufe zwecks Kompatiblität.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

17.08.2013 um 22:35
@geisterhand
Doch man kann MacOS/OSx auf einen normalen PC knallen.

Sehe die Sache ansonsten genauso.
Ich bau den Klump selbst zusammen und knall dann noch unterschiedliche Betriebssysteme drauf.
Mach ich auch ganz gern.
In meiner Jugendzeit dann auch noch schön mit Wasserkühlung und so.
Mittlerweile mache ich mir nicht mal mehr die Mühe alles zu verschrauben und das Gehäuse zu, zu machen.
Sieht echt lustig auf mit dem aufgeschälten Blechen.
Naja zu Smartphones kann ich nichts sagen, interessiert mich auch nicht.
Genauso wenig wie Notebooks.
Brauch ich einfach nicht.

Deshalb kann ich nur von PCs sprechen.
Ich schätze daran vor allem dass ich alles so zusammenstellen kann wie ich Lust habe und alles drauf machen kann wie ich Lust habe.
Man kann sogar ein Mac OS (wenn man es denn unbedingt warum auch immer bräuchte)auf einen normalen PC knallen.
Sehe also keinen Grund warum ich mir da einen PC von Apple kaufen sollte.

Selbst die meisten „Neuerungen“ in Betriebssystemen allgemein (also nicht nur von Apple) ist alles unnötiger Mist.
Alles, was ich persönlich bei einem Betriebssystem brauche, hat mir damals Windows 95 und die ersten Linux mit Desktop Oberfläche gegeben.
Und wenn es da keine Probleme mit neuerer Software und Hardware geben würde, hätte ich die auch heute noch.
Technik ist was schönes aber ich muss sie auch wirklich brauchen können.


melden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

18.08.2013 um 14:06
@KimJongIl
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Vergleichbar ist für dich kein Prozessor mit leichten Abweichungen, aber dafür ein 1.5 mal so dickes Notebook von MSI? Das ist nicht ein bisschen dünner oder vergleichbar dünner, es ist deutlich dünner. Nur weil etwas dünner als der Rest ist heisst es nicht, dass es in der selben Liga dünn ist wie alle anderen dünnen Notebooks/Ultrabooks.
Wen interessierts? Wir sprechen hier nicht über ein Laptop von der Dicke eines Wörterbuches gegen ein Laptop nach Ultrabook-Spezifikationen, sondern über zwei dünne Laptops, die beide gleichermaßen gut zu transportieren sind. Apple hat keinerlei rationalen Grund die Geräte übertrieben dünn zu bauen, offensichtlich geht es hier lediglich um Geldmacherei und den Schein von Exklusivität - obwohl man nachweislich, wie in meinem langen Beitrag ausführlich dargelegt, wesentlich bessere Hardware für das selbe Geld bekommt.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Es muss kein Air sein um dünner als der Rest zu sein. Das sind die Pros auch. Auch deutlich dünner als dein MSI.
Mir vollkommen Latte ob (etwas überspitzt dargestellt) 2,1 cm oder 2,2 cm Dicke - den meisten Menschen sicherlich auch. Auch der Unterschied zwischen dem MSI und dem diskutierten Macbook schmälert weder die Haptik, noch die Transportfähigkeit.
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Das Acer Aspire war mein vorheriges Notebook zwar nicht das 5741G, aber ich bin mir darüber bewusst wie "hochwertig" es verarbeitet ist. Wer nur einen Rechner will ist damit gut beraten, sicher. Die Qualität des Geräts muss ich allerdings nicht erwähnen wenn du gerade dran sitzt.
Deine Worte "Qualität" und "Verarbeitung" sind in diesem Zusammenhang nicht mehr als leere Hülsen, Kampfbegriffe. Mein Acer Aspire 5741G läuft seit über drei Jahren vollkommen problemlos, Optik und Mechanik weiterhin einwandfrei. Das alles trotz intensiver Benutzung. Preisfrage: Worin liegt nun der von dir beschworene Mangel an Qualität?
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Den zahlt man auch nicht mit oder?
Wenn der Vorteil nicht schon real ist, dann bildet man ihn sich wenigstens als imaginär ein, was?
Zitat von KimJongIlKimJongIl schrieb:Wollen wir nun noch besprechen wieso Steak mehr kostet als Hack?
Interessanter Punkt. Leider ist dein Bild vollkommen daneben, denn wenn es um die Hardware geht, dann ist das MSI klar das Filet und dein liebes Macbook nicht mehr als Hack. So langsam geht mir dein Fanboy-Gesülze in diesem Punkt mächtig auf den Keks und erinnert nur noch an religiösen Wahn, den Versuch, dich gegen rationale Argumente zu immunisieren.

Wenn du eine sachliche und faktenorientierte Diskussion wünschst und meinen sachlichen und faktenorientierten, obigen langen Beitrag entsprechend erwidern möchtest, dann erwarte ich, dass du die von dir genannten angeblichen Vorzüge hinsichtlich der Verarbeitungsqualität belegst.

Ansonsten darfst du gerne mit dir und deinesgleichen diskutieren - da bist du vor Kritik sicher.


2x zitiertmelden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

18.08.2013 um 14:20
Zitat von SKEPTIKER123SKEPTIKER123 schrieb:Apple hat keinerlei rationalen Grund die Geräte übertrieben dünn zu bauen
Natürlich haben sie denn. Ich bin dazu bereit, dafür zu bezahlen.


1x zitiertmelden

Warum sind Apple-Produkte so unerreicht?

18.08.2013 um 14:25
@ddaniel
Zitat von ddanielddaniel schrieb:Natürlich haben sie denn. Ich bin dazu bereit, dafür zu bezahlen.
Das ist dein gutes Recht und ich begrüße und respektiere es, wenn Menschen sich genau überlegen was sie wollen und warum sie es wollen. Schön! Dies schützt jedoch nicht vor eben jener rationalen Kritik, dass dort viel Geld für null Mehrwert verpulvert wird.

Auch wenn es wohl nur wenige wirklich zugeben, so geht es vielen (egal in welchem Lager) wohl doch mehr um den Nimbus einer Marke, als um eine rational gefällte Entscheidung für dieses oder jenes Gerät.


1x zitiertmelden