Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

469 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tesla, Elektroauto, Motoren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

24.09.2021 um 15:36
@Gucky87:
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Daran sieht man, was der Mensch der sog. künstlichen Intelligenz (die es nicht ist!), voraus hat.
Für eine sinnvolle Diskussion des Themas künstliche Intelligenz müssen alle Beteiligten von einer einheitlichen, klaren Definition des Begriffs "Intelligenz" ausgehen. Meiner jahrzehntelangen Erfahrung mit solchen Diskussionen nach ist das selten der Fall. Deshalb drehen sich solche Diskussionen häufig sinnlos im Kreis. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Computer werden in den nächsten Jahrzehnten jede sinnvolle, praktikabel überprüfbare von Intelligenz erfüllen. Diejenigen, die sich an die Illusion einer langfristigen Überlegenheit menschlicher Intelligenz klammern, verwenden hingegen -- auch wenn sie sich dessen nicht bewusst sind, oder es zumindest nicht zugeben -- häufig eine Definition in der Art "Intelligenz ist, wenn ein Mensch denkt". Genau so unerfüllbar, wie diese Definition für Computer ist, genau so irrelevant ist sie für den Lauf der Geschichte.
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Der Mensch hat etwas, das eine Maschine, denk ich, auch in 100 Jahren noch nicht umsetzen können wird: Bauchgefühl
Menschen treffen i.d.R. nur in Bereichen gute "Bauchentscheidungen" in denen sie auch kompetent sind. Ich kann Dir z.B. 100 physikalische Experimente zusammenstellen, wo der allergrösste Teil der Bevölkerung das reale Verhalten der Natur "aus dem Bauch heraus" falsch einschätzen würde, weil die menschliche Intuition für nicht alltagsübliche Bedingungen nur sehr schlecht funktioniert. Bei "Bauchentscheidungen" läuft lediglich ein Teil des Entscheidungsprozesses unbewusst ab, was keinerlei Vorteil gegenüber maschinellen Entscheidungsprozessen darstellt.

Ähnliches gilt für das Thema "Kreativität". Es ist eine Illusion, dass Kreativität irgendetwas "magisches" hat, das Computern verwehrt ist. Schon vor 20 Jahren waren Expertensysteme, an deren Entwicklung ich maßgeblich beteiligt war, in der Lage, verblüffende Lösungen für komplexe technische Probleme zu finden, die man bei jeder sinnvollen Auslegung des Begriffs "Kreativität" als "kreativ" bezeichnen konnte. Es sei denn natürlich, man verwendet ähnlich wie oben die Definition "Kreativität ist, wenn ein Mensch kreativ ist".

Ein moderneres Beispiel:
Technology Review: In einem berühmten Spiel gegen den womöglich besten Go-Spiele aller Zeiten verwendete Ihre Software AlphaGo einen brillanten Spielzug, den menschliche Beobachter zunächst als Fehler abtaten. War die Maschine in diesem Moment kreativ?

Silver: "Zug 37", wie er später bekannt wurde, hat alle überrascht, inklusive der Go-Gemeinschaft und uns, die Erschaffer von AlphaGo. Es lag so weit außerhalb dessen, was der gewohnte Weg ist, Go zu spielen, wie ihn die Menschen über Tausende von Jahren entwickelt haben. Für mich selbst ist das ein Beispiel für Kreativität, ja.

(Technology Review am 01.03.2019)
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Heute würde ich in der SELBEN Situation anders reagieren, als morgen, weil ich vielleicht heute mit "dem linken Bein" aufgestanden bin, was eine KI auch nicht kann.
In vielen Fällen ist das überhaupt nicht erwünscht. Z.B. bei autonomem Fahren sollte eine KI stets die anhand der Umgebungsbedingungen optimale Entscheidung treffen, was bei exakt übereinstimmenden Umgebungsbedingungen auch die gleiche Entscheidung sein wird. Auch z.B. bei einer Banking-KI werden die wenigsten Menschen schätzen, wenn sie sich heute so und morgen ohne nachvollziehbaren Grund anders verhält. In Fällen, wo eine gewisse Variabilität erwünscht ist, lässt sich diese leicht über einen Zufallsgenerator erreichen.
Zitat von Gucky87Gucky87 schrieb:Das wird mal gehen, irgenwann, in ferner Zukunft.
Du hast keine Vorstellung davon, mit welcher ungeheuren Geschwindigkeit die Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz voranschreitet. Genauso, wie künstliche Intelligenz inzwischen jedem Menschen in den "kleinen Welten" von u.a. Schach und Go weit überlegen ist, wird sie das -- das Ausbleiben einer grösseren globalen Katastrophe vorausgesetzt -- in wenigen Jahrzehnten in der realen Welt sein. Elon Musk -- der zu den Menschen gehören dürfte, die weltweit den besten Überblick über den Themenbereich haben -- rechnet sogar mit einer noch schnelleren Entwicklung:
[Musk] adds that working with A.I. at Tesla lets him say with confidence "that we’re headed toward a situation where A.I. is vastly smarter than humans and I think that time frame is less than five years from now. But that doesn’t mean that everything goes to hell in five years. It just means that things get unstable or weird."

(New York Times am 25.07.2020)



1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

25.09.2021 um 10:40
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 28.08.2021:Wenn ein Tesla der Strom ausfällt und die Türen nicht mehr öffnen... Ist das wessen Fehler?
Von innen gibt es eine Notentriegelung und von außen gibt es die Möglichkeit Strom einzuspeisen, um die Türen zu öffnen.

Steht im Handbuch.

Ist bei anderen modernen Autos - auch Stinkern - ähnlich.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

25.09.2021 um 13:39
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Von innen gibt es eine Notentriegelung und von außen gibt es die Möglichkeit Strom einzuspeisen, um die Türen zu öffnen.

Steht im Handbuch.

Ist bei anderen modernen Autos - auch Stinkern - ähnlich.
Zugegeben wenn das Auto brennt und du als Privatperson von außen helfen möchtest hilft das wohl nicht viel... Da bleibt dann wohl nur noch die Scheibe einschlagen.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

25.09.2021 um 15:13
Du meinst, wenn das Auto brennt, die Batterie leer ist und der Fahrer bewusstlos ist?

OK, in diesem speziellen Fall wäre das ein Problem...

...genau wie bei fast allen Autos mit automatischer Verriegelung.

Alle meine letzten 4 oder 5 Autos hatten das und keines davon war von Tesla.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

26.09.2021 um 20:49
[.
Zitat von tarentaren schrieb:Zugegeben wenn das Auto brennt und du als Privatperson von außen helfen möchtest hilft das wohl nicht viel... Da bleibt dann wohl nur noch die Scheibe einschlagen.
Dasxwird schwer.

Generell Sicherheitsmangel.
Deswegen bislang einzelzulassung.

Notentriegeln wird schwer beim crash wenn sie person eingeklemmt ist.

Strom einspeisen? In die Batterie oder hat die Verriegelung ne eigene?

Die bisherigen Autos haben einen crashsensor.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

26.09.2021 um 21:10
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Generell Sicherheitsmangel.
Bitte keine interessengeleiteten Spekulationen ohne entsprechende faktische Grundlage!
Das ist kein guter Diskussionsstil.

Wenn du Informationen darüber hast, dass hierzulande tausende Autos von Tesla mit Tricks, trotz bestehender Sicherheitsmängel, in Verkehr gebracht werden, dann bringe bitte die Quellen.

Ich habe selbst schon ausländische Fahrzeuge importiert und per Einzelabnahme zugelassen und ich kann dir versichern, dass es notwendig war alle sicherheitsrelevanten Bestimmungen einzuhalten.

Zum technischen Hintergrund: Natürlich hat auch ein Tesla Crash-Sensoren und ansonsten gilt für diese Art der elektronischen Tür-Mecganismen dasselbe wie für alle anderen Fahrzeugtypen, die damit ausgestattet sind. Die gibt es nicht nur bei Tesla.

Also nochmal: Wenn du Fakten vorlegen kannst, die belegen, dass es eklatante Sicherheitsmängel bei Tesla gibt, dann lege uns die vor (und am besten auch dem KBA) und ansonsten sollten wir diese Rumratereien mit klar erkennbarer Absicht, besser lassen.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

26.09.2021 um 21:18
Ich würde sowieso davor warnen wollen, die technologischen Fortschritte, z.b. von Tesla , kleinzureden.

Wir haben das in den 80ern mit den Japanern gemacht und in den ,90er über die Koreaner und die Chinesen gelacht...

...im 'Schatten' dieses Gelächters haben die genannten längst zu uns aufgeschlossen.

In den neuen Autos aus dem VW-Konzern kann man immerhin erkennen,vdass die VW-Ingenieure beim Zerlegen der Automobile von Tesla wohl einiges gelernt haben


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

26.09.2021 um 21:32
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Bitte keine interessengeleiteten Spekulationen ohne entsprechende faktische Grundlage!
Das ist kein guter Diskussionsstil.
Wie gesagt Tesla erfüllt bislang keine Normen und brauchen Einzelzulassung.
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Wir haben das in den 80ern mit den Japanern gemacht und in den ,90er über die Koreaner und die Chinesen gelacht...
Was hat man mit den Japanern gemacht? Bräuchten die ne einzelzulassung?
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:In den neuen Autos aus dem VW-Konzern kann man immerhin erkennen,vdass die VW-Ingenieure beim Zerlegen der Automobile von Tesla wohl einiges gelernt haben
Wieso, es war immer klar das man an e Autos arbeitet. Ist auch keine neue Technik.

Ob VW auch solche datenkraken und Displaykram baut wird sich zeigen.

Tesla greift auf den luxusmarkt zu... Der breite e automobilmarkt geht eh an andere.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.09.2021 um 07:28
Nein, VW hat begonnen seine Konstruktion und Fertigung im Bereich der Fahrzeugelektronik und -mechanik so umzubauen und aufzusetzen, wie es Tesla vormacht.

Sie haben erkannt, dass sie.mit ihrer bisherigen Vorgehensweise auf Dauer nicht konkurrenzfähig sein werden und v.A. den technologischen Vorsprung von Tesla niemals einholen werden.

VW macht auch gar kein Geheimnis daraus, sondern sie präsentieren das als ihre eigene Erkenntnis.

Eine verlässliche Quelle für deine Behauptung, die Automobile von Tesla würden hierzulande unter Umgehung bestehender (Sicherheits-) Normen in Verkehr gebracht, hast du leider noch nicht geliefert, deshalb ist für mich auch die darauf basierende Schlussfolgerung, diese Fahrzeuge seien unangemessen gefährlich, bedeutungslos.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.09.2021 um 09:31
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Nein, VW hat begonnen seine Konstruktion und Fertigung im Bereich der Fahrzeugelektronik und -mechanik so umzubauen und aufzusetzen, wie es Tesla vormacht.
Haben sie das? Was ist da die Besonderheit?
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Sie haben erkannt, dass sie.mit ihrer bisherigen Vorgehensweise auf Dauer nicht konkurrenzfähig sein werden und v.A. den technologischen Vorsprung von Tesla niemals einholen werden.
Ähem es gibt da keinen extra Vorsprung bei Tesla.

E autos sind keine Magie. Was fahrerassistenzsysteme angeht.... Na da is Tesla auch nicht führend.
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Eine verlässliche Quelle für deine Behauptung, die Automobile von Tesla würden hierzulande unter Umgehung bestehender (Sicherheits-) Normen in Verkehr gebracht, hast du leider noch nicht geliefert, deshalb ist für mich auch die darauf basierende Schlussfolgerung, diese Fahrzeuge seien unangemessen gefährlich, bedeutungslos
Magst du so sehen. Ich bleib bei meinem Wissen aus der automotive Branche.

Wie gesagt die Teile bekommen einzelzulassungen.

Und Tesla waren die ersten die schnelle fette e Autos auf den Markt warfen.

Ob sie dauerhaft etabliert bleiben wird sich zeigen.

Pioniere halten ihren Vorsprung oft nicht lange


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.09.2021 um 10:27
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie gesagt Tesla erfüllt bislang keine Normen und brauchen Einzelzulassung.
Kannst du das mal genauer belegen? Wir hatten einen P90D, ein Kumpel ein 80D und jetzt nen 3er, seine Eltern ein ModelX. Keines brauchte eine Einzelabnahme! (wohlgemerkt, in der Schweiz) Ist das in Deutschland anders?


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

14.10.2021 um 04:01
VW-Chef Diess hat bei der vergangenen Aufsichtsratssitzung das Szenario eines Abbaus von 30.000 Arbeitsplätzen bei VW in den Raum gestellt. Nach massiver Entrüstung seitens der Gewerkschaften ruderte die Konzernspitze inzwischen aber zurück, und gab an, ein Stellenabbau in diesem Umfang sei "kein Thema" (Quelle: tagesschau.de am 13.10.2021).

Anscheinend spielte bei den Überlegungen eine Rolle, dass Tesla in der neuen Gigafactory in Brandenburg mit ca. 10.000 Mitarbeitern die Produktion von 500.000 Fahrzeugen jährlich plant, was einer deutlich höheren Produktivität als bei VW entspricht.

Den grossen Durchbruch bei Elektroautos erhofft man sich bei VW vom Projekt "Trinity", das 2026 in Produktion gehen soll. Das könnte allerdings zu spät sein. Tesla hat in den vergangenen 5 Jahren die Produktion ungefähr verzehnfacht, auf derzeit ca. 1 Million Fahrzeuge jährlich (ohne die neuen Fabriken in Texas und Brandenburg). Sollte Tesla in den nächsten 5 Jahren eine weitere Verzehnfachung gelingen, was keineswegs ausgeschlossen ist, könnten bei VW -- und nicht nur dort -- mehr als 30.000 Arbeitsplätze wegfallen.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

14.10.2021 um 07:49
Ach, was wurde Tesla belächelt. "Die Autos die Tesla im Jahr baut, baut VW an einem halben Vormittag"... "Seht her, mit E-Autos kann man kein Geld verdienen, die machen ja nur Verluste und sicher bald pleite"

Mittlerweile sollte den anderen Autobauern echt die Knie schlottern. Tesla verdient jetzt soviel Knete, das weitere Investionen kein Problem mehr sind.
Zitat von uatuuatu schrieb:Tesla hat in den vergangenen 5 Jahren die Produktion ungefähr verzehnfacht, auf derzeit ca. 1 Million Fahrzeuge jährlich (ohne die neuen Fabriken in Texas und Brandenburg).
Und die beiden in Bau befindlichen Werke entsprechen wieder einer Verdopplung der Produktion. Und ich bin sicher, Tesla hat schon wieder die nächsten Pläne in der Schublade. Man muss sich das mal zu Gemüte führen, die setzen gerade an BMW und Mercedes zu überholen. Damit landen die dann schon mal in den Top 10.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

14.10.2021 um 17:46
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 27.09.2021:Haben sie das? Was ist da die Besonderheit?
Der entscheidende Unterschied ist zunächst die Art und Weise wie man die Zulieferer einbindet.

Während die Hersteller hierzulande Ausschreibungen machen und sich dann Komponenten von den Zulieferern designen lassen, hält Tesla die Schlüsseltechnologien in eigener Hand.

Wo in manchem hochwertigen Fahrzeug aus hiesiger Produktion mehr als ein Dutzend intelliegnte Steuergeräte von verschiedenen Lieferanten zusammenarbeiten, hat man bei Tesla alles auf ein mächtiges, zentrales System zugeschnitten.

Dadurch, dass dieser leistungsstarke Rechner redundant aufgebaut ist (zwei gleiche Rechner auf dem Mainboard) hat man sogar eine höhere Ausfallsicherheit als klassisch entworfene Fahrzeuge...

...aber nicht nur das:

Was diese Art dieser Konstruktion für die Update- und Weiterentwicklungsfähigkeit, sowie die Produktions- und Entwicklungskosten zur Folge hat, kann man sich als Techniker gut vorstellen.

Teslas Vorsprung liegt meines Erachtens inzwischen nicht mehr so sehr in der Leistungsfähigkeit und schon gar nicht in der Qualität des Produkts, sondern eher in der Effektivität der Entwicklungs- und Produktionsvorgänge.

Das Dilemma für VW und Co lässt sich auch in einem Satz darlegen:

Während ein VW ID3 in rund 30h entsteht, braucht Tesla für die Produktion eines Model 3 nur 10h!


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

14.10.2021 um 20:34
Zitat von TrailblazerTrailblazer schrieb:Während ein VW ID3 in rund 30h entsteht, braucht Tesla für die Produktion eines Model 3 nur 10h!
Und auch deutlich weniger Mitarbeiter.
Pro ausgelieferten Fahrzeug 7, bei VW 14.

Diess hat ja nun den Vorstoß gemacht: 30% der MA stehen zur Diskussion.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

16.10.2021 um 20:50
Zitat von alhambraalhambra schrieb:Man muss sich das mal zu Gemüte führen, die setzen gerade an BMW und Mercedes zu überholen. Damit landen die dann schon mal in den Top 10.
Man muss aber auch anmerken, dass Mercedes und BMW eine ganz andere Strategie verfolgen. Tesla setzt auf Masse, reduziert die Produktionskosten soweit möglich und bietet kaum Varianten an (daher lässt sich auch die Produktion entsprechend optimieren).

BMW und Mercedes bauen quasi Unikate mit einer Fülle an Ausstattungen im Premiumsegment. Man geht zwar mehr und mehr Richtung Paketierung, hat aber offenbar nicht das Ziel, den Absatz auf Teufel komm raus zu erhöhen. Eine der modernsten Fabriken hat beispielsweise Mercedes mit der Factory 56, da geht es aber weniger um maximalen Output als um Flexibilität.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

16.10.2021 um 21:22
Zitat von JorkisJorkis schrieb:Man muss aber auch anmerken, dass Mercedes und BMW eine ganz andere Strategie verfolgen.
Es ist sehr fraglich, ob das viel nützen wird, wenn Tesla sie bei der Stückzahl und der Bruttomarge (derzeit bei Tesla fast 30%) überholt.


2x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

16.10.2021 um 21:37
Zitat von uatuuatu schrieb:Es ist sehr fraglich, ob das viel nützen wird, wenn Tesla sie bei der Stückzahl und der Bruttomarge (derzeit bei Tesla fast 30%) überholt.
Das mag zwar sein, kritisch für die Unternehmen dürfte es aber auch nicht werden, zumal sie ihre Nische haben. In meinen Augen ist Tesla VW sehr viel ähnlicher als Mercedes und BMW. Und mit Blick auf die Zielgruppe dürfte die Marge gerade durch digitale Dienste und weitere Produktionsoptimierungen wachsen (siehe https://t3n.de/news/mckinsey-elektroautos-fette-gewinne-geld-umsatz-gewinn-1415035/).

Ganz am Rande: Gerade im Automotive-Sektor spielen Marken und Emotionen eine starke Rolle und ich zweifle ehrlich gesagt daran, dass das Tesla-Wachstum einfach für die nächsten Jahre fortgeschrieben werden kann - da lasse ich mich aber gerne überraschen. Persönlich wollte ich z.B. keinen Tesla fahren, da mir bis auf das Model S keins der Modelle optisch zusagt und ich ein Problem mit der kleinen aber lauten Minderheit habe, die leider ein sektenhaftes Verhalten an den Tag legen.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

16.10.2021 um 21:51
Zitat von JorkisJorkis schrieb:... zumal sie ihre Nische haben.
Das dachten viele andere deutsche Traditionsmarken (Grundig, Loewe, Rollei, ...) ebenfalls.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

16.10.2021 um 21:59
@uatu

Nicht jede geschichtliche Analogie lässt sich 1:1 auf die Zukunft übertragen. Abgesehen davon, dass Unternehmen wie LVMH, Ferrari und Porsche immer noch in ihrer "Nische" leben und auf Klasse statt Masse setzen, haben BMW und Mercedes den Trend ja erkannt. Zudem könnte es Tesla z.B. wie Yahoo ergehen. Die Zukunft kennt ohnehin keiner...


melden