Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

418 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tesla, Elektroauto, Motoren ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

23.08.2021 um 12:55
Zitat von tarentaren schrieb:aktuell ist deren Präzision zur Erkennung von Objekten im Raum nicht schlechter als Lidar.
Es ist umstritten, ob man ohne Lidar die selbe Sicherheit hinbekommt. Es gibt Situation, in denen Kameras an ihre Grenzen kommen. Natürlich kann man sagen, der Mensch hat auch nur "Kameras" (damit würde nachweislich eine drehbare Kamera auf Kopfhöhe und ein Mikrophon reichen - so wenig traut sich Tesla dann doch nicht zu) - aber man will ja möglichst viel Sicherheit und nicht "nur" auf Level Mensch. Da steht Tesla (fast) alleine dar. Entsprechend darf man gespannt sein, wie es sich entwickelt.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

24.08.2021 um 12:14
Nee es geht nicht um Auflösung sondern um Abstraktion. Da tit sich ne kI eben schwer.

Menschen setzen anders um und verknüpfen anders.

Das ganze erstmal auf das Niveau Mensch zu bekommen ist schon was.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

26.08.2021 um 22:38
Interessantes Video der Gigafactory Shanghai (Aufnahmedatum: Gestern, 25.08.2021):

Youtube: "We have a strict quality control and attitude", the latest official Tesla video\4K
"We have a strict quality control and attitude", the latest official Tesla video\4K


The machine that builds the machine ...


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.08.2021 um 10:21
Interessant ist aber das Tesla keine gängigen Normen in Deutschland erfüllt und jeder Wagen ne einzelabnahme braucht.

Oder das die Kamera die Umgebung abfilmt und Tesla Daten erhebt. Etc

Da beeindruckt mich so ein Video weniger


2x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.08.2021 um 12:25
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Da beeindruckt mich so ein Video weniger
Ich würd jetzt einfach mal sagen der Fedi ist nie beeindruckt sobald es was mit Musk zu tun hat... Kann das sein?
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Interessant ist aber das Tesla keine gängigen Normen in Deutschland erfüllt und jeder Wagen ne einzelabnahme braucht.
Diese Aussage ist meines Wissens nach falsch. Model S und X gehen problemlos, beim Model3 sieht es "noch" anders aus weil die Fahrzeuge noch nicht homologisiert sind.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Oder das die Kamera die Umgebung abfilmt und Tesla Daten erhebt. Etc
Über diesen Punkt wird künftig noch ziemlich gestritten werden. Nicht nur Tesla macht das. Und wie bei vielen solchen Sachen gibts sehr positive aber auch negative Effekte. Ich persönlich habe da absolut kein Problem damit, verstehe aber jeden der hier Alarmglocken schrillen hört.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.08.2021 um 14:32
Zitat von RoestiRoesti schrieb:Ich würd jetzt einfach mal sagen der Fedi ist nie beeindruckt sobald es was mit Musk zu tun hat... Kann das sein?
Wie gesagt was soll mich da mehr beeindrucken als in ner anderen Produktionsfirma.
Zitat von RoestiRoesti schrieb:Diese Aussage ist meines Wissens nach falsch. Model S und X gehen problemlos, beim Model3 sieht es "noch" anders aus weil die Fahrzeuge noch nicht homologisiert sind.
Haben Sie es mittlerweile im Griff mit den normen erfüllen.
Zitat von RoestiRoesti schrieb:Ich persönlich habe da absolut kein Problem damit, verstehe aber jeden der hier Alarmglocken schrillen hört.
Es geht ja eben nicht um den Besitzer sondern um unbeteiligte ebenfalls


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

27.08.2021 um 18:43
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb am 22.08.2021:Du weißt doch gar nichts über Deutsche Firmen oder hidden champions.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Interessant ist aber das Tesla keine gängigen Normen in Deutschland erfüllt und jeder Wagen ne einzelabnahme braucht.

Oder das die Kamera die Umgebung abfilmt und Tesla Daten erhebt. Etc
...
Ok, aber das sollte man sich genauer anschauen. Ist das ein Fehler von Tesla oder nicht vielleicht im Grunde unserer.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 10:28
Zitat von TripaneTripane schrieb:Ok, aber das sollte man sich genauer anschauen. Ist das ein Fehler von Tesla oder nicht vielleicht im Grunde unserer.
Wenn ein Tesla der Strom ausfällt und die Türen nicht mehr öffnen... Ist das wessen Fehler?

Wenn die dashcam Personen filmt?


https://www.zdf.de/politik/frontal/datenkrake-tesla-das-auto-als-spion-102.html


2x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 13:08
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wenn die dashcam Personen filmt?
Mal ehrlich, dann kannst du die ganze zukünftige Robotik vergessen, Augen als Sinn werden benötigt. Sicherlich nicht ohne Risiken aber Lidar ist hier nicht besser, da kannst du bei mancher Kleidung wahrscheinlich noch mehr "sehen" und je nach Auflösung kannst du noch wesentlich mehr Daten abscannen inkl. eine Person erkennen... wenn die passenden Auflösungen nicht erlaubt werden, dann kommt es einem Verbot der Robotik gleich. Eigentlich müsste man dann jetzt auch schon alle Handys verbieten, weil mit den hochauflösenden Front- und Hauptkamera können die theoretisch auch fast alles mitfilmen...


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 14:19
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wenn ein Tesla der Strom ausfällt und die Türen nicht mehr öffnen... Ist das wessen Fehler?

Wenn die dashcam Personen filmt?
Stromausfall hat aber wenig mit unerfüllten Normen zu tun, sondern mit Problemen, die es auch bei anderen Herstellern gibt, und das Filmen von Personen mit dash cams ist genau so ein Fall, den ich oben meinte. Wer sagt, dass es überhaupt ein "Fehler" ist? Wir sind mit unserer Regelungswut und unserem Normenwahn nicht immer automatisch auf der Siegerseite. Das wollte ich oben damit ausdrücken.

Geh mal zum Einkaufen, da wirst du von dutzenden bis hunderten "Spionen" beobachtet, die sich bei näherem Hinsehen auch nur als normale einkaufende Bürger entpuppen. Ich will hier nicht den kompletten Datenschutz der EU und Deutschlands aufrollen, aber das ist inzwischen wirklich ein Thema, wo wir uns nicht mehr zu selbstsicher sein sollten. Es ist vielleicht DER Grund, warum ich bei der nächsten Wahl nicht die Union wählen kann. Früher hatte ich sie wenigstens noch auf dem Schirm.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 15:37
Schmunzelnd habe ich gerade zufällig einen Thread von 2006 -- d.h. von vor ca. 15 Jahren -- gesehen, der auf der folgenden Meldung beruht:
Schnellster Supercomputer Europas fährt hoch

Es geht um die Wissenschaft aber auch um Prestige. In Jülich, sonst eher keine Stadt der Superlative, wurde heute der schnellste Supercomputer Europas eingeweiht. Mit 45 Teraflop pro Sekunde soll er nun komplizierte Simulationen berechnen.

(Der Spiegel am 06.03.2006)
Dazu fiel mir natürlich die Präsentation zum Tesla "Dojo" Supercomputer am Tesla AI Day am 19. August ein:
The D1 chip, part of Tesla’s Dojo supercomputer system, uses a 7-nanometer manufacturing process, with 362 teraflops of processing power, said Ganesh Venkataramanan, senior director of Autopilot hardware. Tesla places 25 of these chips onto a single "training tile," and 120 of these tiles come together across several server cabinets, amounting to over an exaflop of power, Venkataramanan said.

(CNBC am 19.08.2021)
Das bedeutet:

362\,\mathrm{TFLOPS}*25*120=1.086.000\,\mathrm{TFLOPS}=1{,}086\,\mathrm{EFLOPS}


Die Rechenleistung des Tesla-Systems liegt also bei über einer Million Teraflops gegenüber 45 Teraflops bei dem Jülicher Supercomputer vor 15 Jahren (was wirklich kein sonderlich langer Zeitraum ist). Fairerweise muss man sagen, dass das Tesla-System mit 32-Bit-FLOPs rechnet, während die meisten Supercomputer -- darunter auch das Jülicher System -- mit 64-Bit-FLOPs rechnen, was einer deutlich höheren Genauigkeit entspricht. Das liegt daran, dass für die spezifische Anwendung bei Tesla (AI-Training) 32-Bit-FLOPs ausreichen. 64-Bit-FLOPs würden in diesem Fall keinen wesentlichen Vorteil bringen, deshalb ist der Vergleich anwendungsspezifisch durchaus gerechtfertigt.

Ehe die Tesla-Hasser-Fraktion meckert: Jaja, andere Leute haben auch tolle Supercomputer, das ist nicht rein Tesla-spezifisch. ;) Trotzdem ist das Tesla-System beeindruckend, und ein Beispiel dafür, mit welcher enormen Geschwindigkeit die Entwicklung insgesamt voranschreitet.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 16:46
Zitat von tarentaren schrieb:Mal ehrlich, dann kannst du die ganze zukünftige Robotik vergessen, Augen als Sinn werden benötigt. Sicherlich nicht ohne Risiken aber Lidar ist hier nicht besser, da kannst du bei mancher Kleidung wahrscheinlich noch mehr "sehen" und je nach Auflösung kannst du noch wesentlich mehr Daten abscannen
Ähem nein..

Und es geht um Datensammlung und Weitergabe.

Lies doch den Bericht. Das ist aber nur ein kleiner Aspekt,, schwieriger wiegt die Sicherheitsverantwortung. Da haben die qs mäßig noch einen Weg vor sich.
Zitat von tarentaren schrieb:müsste man dann jetzt auch schon alle Handys verbieten, weil mit den hochauflösenden Front- und Hauptkamera können die theoretisch auch fast alles mitfilmen...
Theoretisch schon praktisch?


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 16:52
Zitat von TripaneTripane schrieb:sagt, dass es überhaupt ein "Fehler" ist? Wir sind mit unserer Regelungswut und unserem Normenwahn nicht immer automatisch auf der Siegerseite. Das wollte ich oben damit ausdrücken
Ähem nein ich kenne noch kein Auto was ohne Strom zur Todesfälle wird.
Und genau da geht es 7m Sicherheitsnormen bei Produkten.
Zitat von uatuuatu schrieb:Die Rechenleistung des Tesla-Systems liegt also bei über einer Million Teraflops gegenüber 45 Teraflops bei dem Jülicher Supercomputer vor 15 Jahren (was wirklich kein sonderlich langer Zeitraum ist). Fairerweise muss man sagen, dass das Tesla-System mit 32-Bit-FLOPs rechnet, während die meisten Supercomputer -- darunter auch das Jülicher System -- mit 64-Bit-FLOPs rechnen, was einer deutlich höheren Genauigkeit entspricht. Das liegt daran, dass für die spezifische Anwendung bei Tesla (AI-Training) 32-Bit-FLOPs ausreichen. 64-Bit-FLOPs würden in diesem Fall keinen wesentlichen Vorteil bringen, deshalb ist der Vergleich anwendungsspezifisch durchaus gerechtfertigt.
Und was sagt das aus? Nicht viel, ausser das die it immer leistungsstärker wird.
Der Jülicher Supercomputer „Juwels“ wurde erst in den letzten Monaten fertig ausgebaut. Er hat eine Leistung von 85 Petaflops: Das entspricht nach Angaben des Forschungszentrums Jülich 85 Billiarden Rechenoperationen pro Sekunde oder der Rechenleistung von mehr als 300.000 modernen PCs.
Quelle: https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/top-500-supercomputer-deutschland-hat-den-schnellsten-rechner-europas/26633252.html
Zitat von uatuuatu schrieb:beeindruckend, und ein Beispiel dafür, mit welcher enormen Geschwindigkeit die Entwicklung insgesamt voranschreitet.
Sieht jeder der 2006 schon nen PC oder Handy hatte und jetzt schaut.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 17:05
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ähem nein..

Und es geht um Datensammlung und Weitergabe.

Lies doch den Bericht. Das ist aber nur ein kleiner Aspekt,, schwieriger wiegt die Sicherheitsverantwortung. Da haben die qs mäßig noch einen Weg vor sich.
Ab 2024 sind Blackboxen in Neufahrzeugen Vorschrift, dann wird alles mitgeloggt, sicher kann man so etwas wie den Sentry Mode kritisch sehen, was bei mir jetzt nicht zwingend der Fall ist im öffentlichen Raum.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Theoretisch schon praktisch?
Passiert dies auch, siehe Pegasus, aber ansonsten vertraust du dem jeweiligen Handyhersteller.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 18:13
@Fedaykin:
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und was sagt das aus? Nicht viel, ausser das die it immer leistungsstärker wird.
Das sagt sehr viel aus. Quantitative Veränderungen schlagen irgendwann in qualitative Veränderungen um. Z.B. stieg von den 1960ern bis Mitte der 1980er die Leistung von digitaler Audio-Technik immer weiter an, ohne dass der Durchschnittsbürger davon viel mitbekommen hätte. Mitte der 1980er war jedoch eine kritische Schwelle überschritten, und in nur ca. 10 Jahren verdrängte die CD die klassische Schallplatte praktisch völlig vom Markt. Genauso wird in naher Zukunft die Leistungsfähigkeit von IT die kritische Schwelle überschreiten, die u.a. autonomes Fahren und autonome Roboter als Massenanwendungen ermöglicht, was die Welt fundamental verändern wird.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 18:36
Zitat von uatuuatu schrieb:Genauso wird in naher Zukunft die Leistungsfähigkeit von IT die kritische Schwelle überschreiten, die u.a. autonomes Fahren und autonome Roboter als Massenanwendungen ermöglicht, was die Welt fundamental verändern wird.
Gut möglich, aber mit Prognosen wäre ich da vorsichtig. Speziell das autonome Fahren als massentaugliche, oder wenigstens allseits akzeptierte Alltagstechnologie, sehe ich noch lange nicht in trockenen Tüchern.


melden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

28.08.2021 um 20:23
@Tripane: Schätzungen der Geschwindigkeit technischer Entwicklungen sind sehr schwierig, weil Menschen intuitiv linear schätzen. Das ist aber bei technischen Entwicklungen fast immer falsch, weil diese i.d.R. S-Kurven-förmig verlaufen. Ein ganz hervorragendes, wenn auch schon etwas älteres Buch zu diesem Thema ist "Innovation: Die technologische Offensive" von Richard N. Foster.

In der Anfangsphase ist sehr viel Aufwand für geringe Fortschritte erforderlich. Das ist die Phase, in der sich Pessimisten und Naysayer immer wieder bestätigt sehen. Irgendwann sind aber die grundsätzlichen Probleme gelöst, und dann kommt die Phase der ganz grossen, oft exponentiell verlaufenden Fortschritte. Das ist die Phase, in der Pessimisten und Naysayer die Welt nicht mehr verstehen. Nach einiger Zeit ist aber natürlich auch diese Phase vorbei, und es folgt die Endphase, wo sich auch mit sehr viel Aufwand nur noch wenig Fortschritt erreichen lässt. Die meisten Menschen liegen in allen drei Phasen falsch. Der Bias, linear zu schätzen, ist ausserordentlich stark, selbst dann, wenn man sich des Problems bewusst ist.

Ein krasses Beispiel -- ich habe gerade keinen Link zur Hand, kann ich bei Bedarf aber raussuchen -- ist eine Studie, die die Unternehmensberatung McKinsey 1985 für AT&T zur Mobiltelefon-Nutzung im Jahr 2000 (also 15 Jahre in der Zukunft) angefertigt hat. McKinsey schätzte aufgrund umfangreicher Untersuchungen 900.000 Mobiltelefon-Nutzer im Jahr 2000. Das war zum damaligen Zeitpunkt eine "seriöse" Schätzung. Tatsächlich gab es im Jahr 2000 ca. 109 Millionen Mobiltelefon-Nutzer. Die McKiney-Schätzung lag also ungefähr um den Faktor 120 daneben. Hätten sie den richtigen Wert geschätzt, wären sie 1985 vermutlich ausgelacht worden.

Meinem Eindruck nach nähert sich bei autonomem Fahren die Entwicklung dem Ende der langwierigen ersten Phase, und die Phase der grossen Fortschritte steht kurz bevor. Deshalb bin ich da ziemlich optimistisch.

Regulatorisch besteht bei Tesla unabhängig vom technischen Aspekt das Problem, dass Tesla bei Teilen des Establishments in den USA ziemlich unbeliebt ist. Das zeigt sich z.B. daran, dass Tesla -- mit einem Elektrofahrzeug-Marktanteil von ca. 79% (!) in den USA 2020 -- groteskerweise zu einer grossen Elektrofahrzeug-Veranstaltung des Weissen Hauses Anfang August nicht eingeladen wurde. Verzögerungen regulatorischer Art können also durchaus auch andere als technische Gründe haben.


1x zitiertmelden

TESLA Motors – Prototyp der elektronischen Revolution?!

29.08.2021 um 00:32
Zitat von uatuuatu schrieb:Meinem Eindruck nach nähert sich bei autonomem Fahren die Entwicklung dem Ende der langwierigen ersten Phase, und die Phase der grossen Fortschritte steht kurz bevor. Deshalb bin ich da ziemlich optimistisch.
Es gibt eine relativ bekannte Aussage von Roy Amara:
We tend to overestimate the effect of a technology in the short run and underestimate the effect in the long run
(Wikipedia: Roy Amara)

So gesehen: Vermutlich wird autonomes Fahren, auch von Tesla, nicht so schnell kommen, wie insbesondere die Fans und Investoren es erwarten. Vermutlich wird es sich auch nicht so schnell verbreiten (u.a. wegen regulatorischer Bedenken, Sicherheitsbedenken usw.). Langfristig dürfte autonomes Fahren oder eher KI insgesamt aber zu Veränderungen führen, die wir heute kaum absehen können...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Technologie: Warum das Elektroauto in 7 Jahren jeder haben will
Technologie, 6.659 Beiträge, am 15.09.2021 von Forester
Michael. am 03.11.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 331 332 333 334
6.659
am 15.09.2021 »
Technologie: Elektroautos - Neue Gefahrenquelle
Technologie, 35 Beiträge, am 19.07.2016 von Hajoseb
Hajoseb am 29.04.2016, Seite: 1 2
35
am 19.07.2016 »
Technologie: Elektro-Porsche
Technologie, 37 Beiträge, am 08.12.2015 von 7a
Ooggie am 04.12.2015, Seite: 1 2
37
am 08.12.2015 »
von 7a
Technologie: Steorn Technologies - Öffentliche Präsentation
Technologie, 201 Beiträge, am 22.10.2014 von gerhard86
engel33 am 25.01.2010, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
201
am 22.10.2014 »
Technologie: Ziel: Eine Million E-Autos bis 2020
Technologie, 203 Beiträge, am 10.10.2012 von kleinundgrün
Mindslaver am 16.05.2011, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
203
am 10.10.2012 »