weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kämpft Google gegen den Tod?

94 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Google
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 14:53
Mich würde interessieren wie Google gegen den Tod kämpft.
Also Google wagt es wohl das wichtigste Ziel die es gibt zu setzen. Bekannt ist ja auch dass Google die ganzen Roboterentwickler einkauft. Also da läuft etwas sehr seriöses...

ALso meine Hauptfrage ist wie funktioniert die Herangehensweise gegen den Tod?
Was wird da genau alles untersucht und experimentiert? Was muss man selber studieren damit man in diesem Projekt mitbewirken kann? Reichen 40 Jahre aus bis zum Ziel?

Wenn z.B. 1 Milliarde Menschen auf der Welt in diesem Projekt bewegen, dann ginge das viel schneller?


melden
Anzeige

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 15:20
Xyrnsystr schrieb:Mich würde interessieren wie Google gegen den Tod kämpft.
ich vermute mal: gar nicht.
Xyrnsystr schrieb:Bekannt ist ja auch dass Google die ganzen Roboterentwickler einkauft.
Na ja, es sind deren acht.
Xyrnsystr schrieb:ALso meine Hauptfrage ist wie funktioniert die Herangehensweise gegen den Tod?
Man muss das Leben unendlich verlängern.
Xyrnsystr schrieb:Was wird da genau alles untersucht und experimentiert?
Es gibt eine Menge Forschung über Zellalterung und Regeneration.
Xyrnsystr schrieb:Was muss man selber studieren damit man in diesem Projekt mitbewirken kann?
Biologie könnte sinnvoll sein. Oder Medizin.
Xyrnsystr schrieb: Reichen 40 Jahre aus bis zum Ziel?
Hängt von Deiner Begabung und Deinem Fleiß ab. Hältst Du es für realistisch, mit 40 eine Koryphäe auf den genannten Gebieten zu sein? Wenn ja, dann leg los.
Xyrnsystr schrieb:Wenn z.B. 1 Milliarde Menschen auf der Welt in diesem Projekt bewegen, dann ginge das viel schneller?
Möglicherweise. Aber vielleicht verhungern dann ein paar dieser Milliarden, weil sie an Biotechnologien forschen, statt Nahrung zu erzeugen.


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 15:58
@Xyrnsystr
Warum sollte Google gegen den Tod kämpfen?
Wo steht das denn, das es solch ein Projekt gibt?
Die Maschienenfirmen haben die vermutlich nur gekauft, um selber Drohnen zu haben für z.B. Street View auf unwegsamen gelände oder die durch die Wüste zu schicken. Oder ihre Internet-Ballons zu ergänzen.


melden
Thour1959
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 15:59
Reproduktion? Kinder machen? Das hat bisher immer gut funktioniert. Auch ohne Google und Gates.


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 15:59
@Thour1959
Leider kommen da aber zu viele Kevins und Justins


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 16:06
@Xyrnsystr
Steht kein Wort darüber, dass gegen den Tod gekämpft wird - das wort kommt nichtmal vor.

Es sit schon lange bekannt, dass Google solch ein Health-Care Projekt gestartet hat - da geht es aber darum die Lebensqualität und Gesundheit zu verbessern und nicht den Tod zu besiegen.
Unsterbklichkeit ist nicht das Ziel - sondern schnellere und bessere Versorung der Menschen bzw.
Die Kontaktlinse, welche den Blutzucker in Echtzeit misst - das würde die Lebensqualität von u.a. Deabetikern deutlich erhöhen


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 16:16
@Xyrnsystr


Link 1:
Wie Ray Kurzweil, Director of Engineering bei Google, auf dem Global Future 2045 World Congress mitteilte, ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis zur Unsterblichkeit des Menschen.
Google arbeitet nicht daran - ein leitender Google Mitarbeiter gibt eine Prognose ab.



Link 2:
Hintergrund der Geschichte ist die Gründung der Firma Calico, finanziert von Google. Calico soll die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen verbessern und sich dabei besonders mit dem Älterwerden und den damit einhergehenden Krankheiten beschäftigen.
Da steht nichts von Unsterblichkeit - nur von angenehmeren älter werden.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 16:17
@Xyrnsystr
Du musst die Telomeraseaktivität in den entsprechenden Zellen steigern. So kannst du die Hayflick-Grenze zumindestens rausschieben und das Leben verlängern.
Wikipedia: Hayflick-Grenze
Hilfreiche Studiengebiete sind Biochemie, Biologie, Physiologie, Medizin.
Bei Erfolg bekommst du wahrscheinlich eine Einladung zum Abendessen in Stockholm, Dresscode Frack.


melden
Xyrnsystr
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 16:25
oh man wo soll man denn anfangen? Biochemie, Biologie etc. gut aber wo kommen die Forscher und Biologen nicht weiter?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 16:44
@Xyrnsystr
Dieses Problem entsteht, da die DNA-Polymerase δ am diskontinuierlichen DNA-Strang ebenfalls von 5' nach 3' repliziert. Am diskontinuierlichen Strang synthetisiert die DNA-Polymerase δ ausgehend vom RNA-Primer die Okazaki-Fragmente, bis sie auf einen bestehenden RNA-Primer stößt. Durch Exonukleaseaktivität wird die erste RNA-Base am 5'-Ende des Primers entfernt. Die vollständige Entfernung des RNA-Primers übernehmen sogenannte Flap-Endonukleasen. Die Lücken des diskontinuierlichen DNA-Strangs werden ebenfalls mit Hilfe der Polymerase δ geschlossen und mit Desoxynukleotiden gefüllt. Eine Ligase verknüpft die noch bestehenden Strangbrüche. Da am diskontinuierlichen Strang DNA nur so lange repliziert werden kann, solange die Bindung eines RNA-Primers möglich ist, bleibt minimal ein Stück der Länge des RNA-Primers übrig. Abhängig von der Bindung des letzten RNA-Primers kann dieses Stück deutlich länger sein (bis zu 100 Nukleotide). Somit gehen Sequenzinformationen an den DNA-Enden verloren und die Chromosomenlänge nimmt mit jeder Zellteilung und der damit verbundenen DNA-Replikation ab.
Aus Wiki
Das Problem sind die bei der Zellteilung verloren gehenden Sequenzinformationen. Die müssten durch die Telomerase wiederhergestellt werden.
Gesucht wird also ein Weg die Telomeraseaktivität in den Zellen zu steuern. Das Problem ist, ein Mensch hat etwa 100 Billionen Zellen. Auch hier geht der Weg wohl nur über Versuche an Einzellern und der schrittweisen Übertragung der Erkenntnisse auf immer komplexere Lebewesen.


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 16:59
Nun, das mag jetzt etwas verrückt klingen, aber der beste Weg wäre wohl, das menschliche Gehirn in ein synthetisches Gehirn umzuwandeln, in dem man es Stück für Stück durch künstliche hirnähnliche Strukturen ersetzt, damit das "Ich" erhalten bleibt. Mein Gedanke dabei ist, das sich das, was das "Ich" ausmacht bzw. einfach die gesamten Hirnfunktionen, so Stück für Stück in die künstlichen Teile des Gehirns einfügt.

Der Körper dient eh nur der Energiegewinnung bzw. ist ein Sammelsurium an Sensoren. Den könnte man, wie in Surrogates, mit einem künstlichen Körper ersetzen oder das irgendwann vollständig künstliche Gehirn gleich in eine möglichst perfekte Matrix einfügen, denn im Endeffekt sind die "Sensordaten" eh nur eine Interpretation des Gehirns und die könnte man auch einfach vortäuschen.

Keine Ahnung, ob das irgendwie Sinn macht oder technisch irgendwann machbar, aber so könnte man Unsterblichkeit erreichen. Ich glaube nicht, das es biologisch Sinn macht, da Unsterblichkeit so eher schwer zu erreichen und ein biologischer Körper einfach anfälliger/empfindlicher ist.


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 17:10
Das wäre ein Kampf gegen Windmühlen
Den Tod kann man nicht bekämpfen, man kann ihn nur aufschieben, aber er kommt unausweichlich.


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 17:31
Leider geht aus den Artikeln nicht so ganz hervor, woran Google nun genau forscht und wie sie gedenken das Leben zu verbessern.
Auch wenn Google nicht direkt an der Unsterblichkeit forscht, so sind deren Forschungen im Bereich Gesundheit vielleicht zumindest ein kleiner Schritt dahin das Leben ein wenig zu verlängern.

@Pajerro
Das mag durchaus sein, allerdings wäre es zumindest ne schöne Sache sein Leben erheblich verlängern zu können. Die übliche menschliche Lebensspanne erscheint mir persönlich nämlich eindeutig zu kurz.
Ich würde gerne selbst entscheiden, wann ich sterbe und es nicht von natürlichen Gegenbheiten abhängig machen.


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 17:35
TheSky schrieb:Das mag durchaus sein, allerdings wäre es zumindest ne schöne Sache sein Leben erheblich verlängern zu können. Die übliche menschliche Lebensspanne erscheint mir persönlich nämlich eindeutig zu kurz.
Ich würde gerne selbst entscheiden, wann ich sterbe und es nicht von natürlichen Gegenbheiten abhängig machen.
Schon mal daran gedacht das es mit 80 auch sehr Mühsam sein kann? Oder das die Bevölkerungsexplosion noch weiter zunehmen würde wenn jeder solange leben könnte wie er wollte?

Wo wäre der Platz für neues Leben wenn wir ihn nicht irgendwann räumen würden?
Man sollte sich einfach damit abfinden und gut is, ändern werden wir eh nichts.

Aber das ist hier schon wieder OT


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 18:04
@Pajerro
Pajerro schrieb:Schon mal daran gedacht das es mit 80 auch sehr Mühsam sein kann?
Diese Form von "länger Leben" hatte ich eigentlich auch nicht im Sinn.
Länger zu Leben und dabei auch älter zu werden, wäre natürlich ziemlich unschön.
In dieser Hinsicht wird man natürlich auch Möglichkeiten finden müssen z.B. durch Ergänzung des Körpers mit technischen Hilfsmitteln oder aber gleich ein komplett maschineller Körper.
Pajerro schrieb:Oder das die Bevölkerungsexplosion noch weiter zunehmen würde wenn jeder solange leben könnte wie er wollte?

Wo wäre der Platz für neues Leben wenn wir ihn nicht irgendwann räumen würden?
Man sollte sich einfach damit abfinden und gut is, ändern werden wir eh nichts.
Du hast recht, das ist natürlich ein großes Problem das gelöst werden müsste. Auch wenn es etwas egoistisch klingt, muss ich zugeben, dass ich nicht aufs weiterleben verzichten würde, nur weil dieses Problem noch nicht gelöst wurde.
Der Gedanke zu sterben, mag leichter fallen, wenn man glaubt, dass danach noch etwas kommt. Das tue ich jedoch nicht. Ich gehe davon aus, dass, wenn ich sterbe, ich nicht mehr existiere.
Und ich lege größten Wert darauf zu existieren ^^ .

@Xyrnsystr
Das Thema kam mir schon irgendwie bekannt vor. Es gibt dazu bereits einen Thread.
Diskussion: Calico - Google und die Unsterblichkeit


melden

Wie kämpft Google gegen den Tod?

02.07.2014 um 18:13
TheSky schrieb:Und ich lege größten Wert darauf zu existieren ^^ .
wer tut das nicht?


melden
Thour1959
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie kämpft Google gegen den Tod?

03.07.2014 um 00:15
@RobbyRobbe
Also doch Eugenik. Man kanns doch nicht bleiben lassen. Und ob die, die sich anmassen, über Leben und Tod zu entscheiden, ethisch dazu geeignet sind, wage ich stark zu bezweifeln. Da würde ich lieber die Keffins und Schantalls behalten.


melden
Anzeige

Wie kämpft Google gegen den Tod?

03.07.2014 um 00:18
@Thour1959
Und wer behauptet nun wieder, dass über Leben und Tod entschieden wird?


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden