Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Smartphones – Segen oder Fluch?

215 Beiträge, Schlüsselwörter: Handy, Technik, Facebook, Smartphone, Twitter, Social Media
melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

24.03.2019 um 18:35
@off-peak sowas wäre in einem "Foldable" gut :D 2 Displays und ein Segment für ne gescheite Tastatur, dann darf darf das Teil auch 2cm dicke sein. Mit solchen Tastaturen kann ich nix anfangen, sowas muß direkt am Gerät sein.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

24.03.2019 um 19:16
@Katori
sowas wäre in einem "Foldable" gut
Auf das warte ich ja schon ewig. Nur was mach ich dann mit all meinen Mini-Tastaturen? :D


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

24.03.2019 um 19:18
@off-peak ich sage da nur; "will it blend?" :D


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

25.04.2019 um 18:31
Interessant ist ein Smartphone in Sachen Termin Sachen. Mit der richtigen APP ploppt eine Meldung auf mit wem man welchen Termin hat und kann dazu noch Notizen als Erinnerung eingeben.

Trotzdem bringen manche Termin Sachen nicht so ganz auf die Reihe. Obwohl solche Personen im Besitz eines Smartphones sind.

Ich dachte schon das das Vergessen von Terminen Vergangenheit ist, aber kommt leider doch öfters bei manchen vor. Habe nichts dagegen wenn jemand ein Termin oder Abmachung absagt, aber warten lassen finde ich Überhaupt nicht gut weil man mit der Person rechnet.

Also ein Segen für Smartphones bei solcher Angelegenheit, um sein Vorhaben perfekt zu managen.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

27.04.2019 um 21:00
@klapperschlang
Obwohl die Kalenderumsetzung in allen Smartphones irgendwie noch altbacken ist. Es gibt lediglich die Möglichkeit sich zu einer festgelegten Zeit benachrichtigen zu lassen, bessere Apps können einstellen wie aggressiv sie den Termin wiederholen.
Ich möchte aber an den Termin erinnert wenn ich gerade aufnahmefähig bin. Mir nutzt eine Notification nicht viel wenn ich gerade beschäftigt bin, die schiebe ich weg und das war's.
Geburtstage genauso. Ich möchte eigentlich nicht jeden Tag um 8 an Geburtstage erinnert werden, sondern z.bsp. auch wenn ein persönlicher Kontakt kurz bevorsteht. Ich möchte auch informiert wenn die Person zwei Tage vorher Geburtstag hatte und der Kontakt bevorsteht. Ebenso wenn sie in zwei Tagen Geburtstag hat, schönes small Talk Thema.

Das ist der Grund warum viele ihren Kalender nicht nutzen oder ihn nicht auf die Kette bekommen.
Es gehört nach wie vor ein Maß an Disziplin dazu den Mehrwert aus einem organisierten Kalender zu nutzen.

Ich hoffe das KI bald in solchen Sachen Einzug hält.

Ich nutze aCalender auf Android. Und du?


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

28.04.2019 um 08:06
behind_eyes schrieb:Ich nutze aCalender auf Android. Und du?
Ich nutze den eingebauten Kalender, der bei Android dabei ist. Klappt bei mir wunderbar um Termine zu merken, die längerfristig sind. Vieles kann ich mir auch ohne Hilfe merken.

So kann man es vermeiden das man mit jemand was aus macht, obwohl man zu der Zeit schon was anderes vor hat. Indem man schaut ob man an dem Tag/Zeit was drinnnstehen hat.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

13.05.2019 um 13:16
Mir persöhnlich ist aufgefallen das heutzutage fast alle die ich kenne ausschließlich mit sprachnachrichten miteinander kommunizieren. Das erschließt sich mir nicht. Können oder wollen die Leute nicht mehr live miteinander reden? "Man müsste das Gespräch ja fortführen" Angst das einem nichts einfällt finde ich nicht sehr erstrebenswert. Wenn ich ein Anliegen habe rufe ich an und kläre es gerne in einem Gespräch. Wie seht ihr das?


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

13.05.2019 um 13:52
Mr.Strickland schrieb:Können oder wollen die Leute nicht mehr live miteinander reden?
Doch, das kann man schon, jedoch ist die Zeit am Tag, an denen beide Zeit für ein Telefonat haben, sehr gering. Es müssen schließlich beide gleichzeitig Zeit dazu haben.

Ich schicke mir mit meiner Partnerin auch regelmäßig Sprachnachrichten, wenn wir beide auf Arbeit sind. Man kann auf der Arbeit nicht einfach mal lange telefonieren und die wahrscheinlichkeit, dass beide gleichzeitig können tendiert gegen 0.
Eine Sprachnachricht kann man sich dann anhören und beantworten, wenn man gerade Zeit dazu hat, auch wenn der andere Gesprächspartner gerade keine Zeit hat. Das geht bei einem Live-Telefonat nicht. Im Prinzip ist es also einfach ein Zeitversetztes Telefonat. Außerdem kann ich Sprachnachrichten - im Gegensatz zu Textnachrichten - wunderbar während der Autofahrt über Freisprecheinrichtung machen.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

08.08.2019 um 18:54
Ich würde sagen, sie sind definitiv beides. Segen auf jeden Fall, weil sie wirklich viele praktische und hilfreiche Funktionen haben, die im Alltag sehr nützlich sind, aber auf der anderen Seite ganz klar auch ein Fluch, weil in ihnen ein nicht zu unterschätzendes Suchtpotential liegt, was unsere Leben in sozialer Hinsicht richtig kaputt machen kann.
Gestern Abend kam dazu ein Film, wo eine Frau ihrer Familie 30 Tage "Offline-Modus" verordnet hat, um sie wieder mehr zusammen zu bringen und miteinander reden zu können.
Das war sehr interessant, anfangs erst schwierig, weil man es ja gewöhnt ist, ständig online erreichbar zu sein, aber so nach und nach stellte sich eine Erleichterung ein, nachdem sie alle an diesen Zustand gewöhnt hatten. Sie hatten dann nur ein Haustelefon mit Anrufbeantworter, haben Spiele zusammen gespielt und die Kinder der Familie haben ihren "Schätzen" ganz simple Briefe geschrieben, wie das früher ja auch schon funktioniert hat.
Am Ende hatten sie alle einen Kompromiss geschlossen. Jeder konnte online gehen, wenn es notwendig war, aber es gab auch Zeiten ohne Handy und Internet in denen nur die Familie wichtig war.
Das müsste man wirklich öfter so handhaben....


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

08.08.2019 um 20:25
Es ist soweit. SAMSUNG hat sein faltbares Smartphone heraus gebracht:

https://handy.de/magazin/faltbare-smartphones-ueberblick-2019-modelle/#faltbares-smartphone-von-samsung-galaxy-fold-ist-...

Galaxy Fold: Samsung stellt faltbares Smartphone vor


Aber auch andere Firmen ziehen nach:

Huawei Mate X angeschaut - Faltbares 8 Zoll Smartphone


Huawei Mate X vs Samsung Galaxy Fold (Vergleich)


Mir persönlich gefällt die Größe des Huaweis besser, aber das Design nicht. Im Prinzip zeigt das Huawei ja außen und innnen das Gleiche. Zusammengeklappt sehe ich nie das ganze Bild, wenn ich nur auf die eine Außenseite schaue. Im Grunde genommen ist es so nicht wirklich gut als Telefon verwendbar. Obendrein wird auch das Display auf der Rückseite von Fingerabdrücken übersät und anfällig für Kratzer und Sprünge.
Die im Video getätigte Aussage, man würde beim Huawei keinen Mittelfalte sehen, ist falsch. Man kann sie dort genauso deutlich erkennen wie beim Samsung.

Beim Samsung hingegen habe ich wirklich zwei Geräte in einem: normales schlankes Telefon auf der Vorderseite, normale griffige Rückseite, kann es also ganz normal als Telefon benutzen, und ein kleines Tablet beim Aufklappen.
Außerdem mag ich Ränder ums Display. Ist einfach besser zum Halten.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 09:16
Ich bin mir noch nicht ganz schlüssig ob Fluch oder Segen. Alles eine Sache des Außenmaßes.

Mir ist vor ca. 2 Monaten mein neues Handy kaputt gegangen. Ich muss dazu sagen, dass ich nicht wenig am Handy war aber auch nicht überdurchschnittlich viel. Handys sind halt einfach unglaublich kompakt und vielseitig einsetzbar.

Jetzt benutze ich ein sehr altes Samsung, welches nur SMS-/ Telefonie fähig ist. Es ist echt eine Art Seelenfrieden. Dauerhaft abrufbar zu sein kann wirklich eine Belastung sein, der man sich nicht bewusst ist.

Ich für meinen teil bin ganz froh darüber, dass ich nur "eingeschränkt" kontaktierbar bin.

Es würde sicherlich vielen gut tun, wenn sie sich auch mal eine Auszeit nehmen. Man hat so viel mehr Zeit für wichtige Dinge und die wahren Freunde bleiben einem auch so erhalten.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 09:28
Lufu schrieb:Dauerhaft abrufbar zu sein kann wirklich eine Belastung sein, der man sich nicht bewusst ist.
Da muss sich aber auch jeder selbst in der Verantwortung sehen, sich nicht immer abrufbar zu machen. Muss ich auf jede WhatsApp Nachricht, Instagram Benachrichtigung, Allmy-Push-Notification etc. sofort reagieren? Nein natürlich nicht. Ich mache es häufig, dass ich abends garnicht erst auf Dinge antworte, die nicht wirklich dringend sind. Man kann also auch mit Smartphone selbst so handeln, dass man nicht dauerhaft abrufbar ist.

@off-peak
Hat Samsung es endlich hinbekommen, dass die Dinger nicht nach 2 Tagen kaputt gehen? :D
https://www.connect.de/news/samsung-galaxy-fold-display-schaden-probleme-3199494.html

T-Mobile US weigert sich sogar diese zu vertreiben
https://www.forbes.com/sites/jeanbaptiste/2019/08/05/confirmed-in-major-blow-to-samsung-t-mobile-will-not-carry-the-rede...
Vermutlich auch aus Angst vor vielen Rückläufern, die sie dann alle handlen müssen.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 09:34
Fennek schrieb:Da muss sich aber auch jeder selbst in der Verantwortung sehen, sich nicht immer abrufbar zu machen. Muss ich auf jede WhatsApp Nachricht, Instagram Benachrichtigung, Allmy-Push-Notification etc. sofort reagieren? Nein natürlich nicht.
Da hast du natürlich recht. Ich kann jetzt nur für mich sprechen. Mich hat es immer leicht nervös und manchmal wütend gemacht, wenn ich dauernd oben am Bildschirmrand die Benachrichtigungen gesehen habe. Klar, man kann einfach sein Internet ausmachen aber wenn jeder weiss, dass du eigentlich erreichbar bist, erwarten die Leute auch eine Antwort.

Und die "was wäre wenn" Frage, ob nun tatsächlich etwas wichtiges ist oder jemandem was passiert ist hat mich dann auch dazu verleitet oftmals doch zu antworten oder die Nachricht zu öffnen.

Ab einem gewissem alter kann man da sicherlich darüberstehen - mit 15 - 16 konnte ich das nicht. Mittlerweile schon, zum glück.

Aber für Kinder, welche nun damit aufwachsen ist es sicher schwer. Wenn alle darauf verzichten würden und sich nur auf das notwendige beschränken würden, wäre dem Problem sicher geholfen..


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 09:38
Ich wollte noch Anmerken: Vielen ist es gar nicht bewusst, wie oft sich tatsächlich UNbewusst aufs Handy schauen. ich beobachte das immer wieder im Unterricht in der Schule. Liegt das Handy auf dem Tisch, so wird es alle paar Minuten abgecheckt.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 09:44
Lufu schrieb:wenn jeder weiss, dass du eigentlich erreichbar bist, erwarten die Leute auch eine Antwort.
Da reicht es aber normalerweise das den Leuten ein mal deutlich zu sagen, dann geht das auch. Es reicht aber meist auch aus WhatsApp etc. das "zuletzt online" und die Lesebestätigung auszuschalten.
Lufu schrieb:Aber für Kinder, welche nun damit aufwachsen ist es sicher schwer. Wenn alle darauf verzichten würden und sich nur auf das notwendige beschränken würden, wäre dem Problem sicher geholfen..
Da gehört natürlich auch eine entsprechende Medienkompetenz und eine Aufklärung der Eltern dazu. Leider sind nach meiner Erfahrung die meisten Eltern (gerade mMn die jetzt Früh-40er bis End-50er) da selbst unglaublich schlecht drin, da sie diese Dinge meist erst in höherem Alter kennengelernt haben und sich daher oft nicht wirklich damit auseinandersetzen konnten. Was will man dann aufklären, wenn man es selbst nicht besser kennt?
Lufu schrieb:Und die "was wäre wenn" Frage, ob nun tatsächlich etwas wichtiges ist oder jemandem was passiert ist hat mich dann auch dazu verleitet oftmals doch zu antworten oder die Nachricht zu öffnen.
So seltsam das klingt, aber meine Smartwatch hat mir das oft abgenommen. Kommt eine WhatsApp oder so rein, sehe ich mit kurzem Blick aufs Handgelenk, dass es eh nur Müll in ner WA-Gruppe ist und brauch gar nicht weiter lesen. Oder ich lese den Text in der Vorschau der Uhr und sehe, dass es nicht dringend ist. Und für die anderen werde ich dann nicht als online angezeigt. Ich glaube, wenn man das Handy eh schon mal in der Hand hat, ist man eher verleitet zu antworten, als wenn es gerade in der Hosentasche ist und du die Information "wichtig oder nicht" schon beantworten konntest.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 10:02
Fennek schrieb:Da reicht es aber normalerweise das den Leuten ein mal deutlich zu sagen, dann geht das auch. Es reicht aber meist auch aus WhatsApp etc. das "zuletzt online" und die Lesebestätigung auszuschalten.
Ja das stimmt! Bin auch froh, dass es diese Funktionen gibt. So fühlt man sich definitiv weniger unter druck gesetzt.
Fennek schrieb:Was will man dann aufklären, wenn man es selbst nicht besser kennt?
Leider ist das so, kann man ihnen aber auch nicht übel nehmen. Als ich klein war und FB gerade top aktuell war, war ich immer recht genervt davon, dass meine Mutter mir jeglichen Zugang dazu versperrt hat. Mittlerweile bin ich unglaublich froh, dass ich sowas nie hatte. Klar ist es etwas radikal, alles zu verbieten was man nicht kennt, jedoch hat es mir sicherlich das ein oder andere Internetdrama erspart.

Man sollte auch in den Schulen mehr über die Gefahren aufklären.
Fennek schrieb:So seltsam das klingt, aber meine Smartwatch hat mir das oft abgenommen. Kommt eine WhatsApp oder so rein, sehe ich mit kurzem Blick aufs Handgelenk, dass es eh nur Müll in ner WA-Gruppe ist und brauch gar nicht weiter lesen. Oder ich lese den Text in der Vorschau der Uhr und sehe, dass es nicht dringend ist.
Das klingt nach einer guten Lösung. Falls ich mal wieder zu einem Smartphone gelangen sollte, werde ich darüber nachdenken mir so etwas zuzulegen.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 10:07
Lufu schrieb:Man sollte auch in den Schulen mehr über die Gefahren aufklären.
Grundsätzlich ist Medienkompetenz ein Thema, das dringend in der Schule behandelt werden sollte. Von allen wird verlangt mit digitalen Medien zu arbeiten, aber niemand bringt einem bei, wie man richtig damit umgeht. Aber was will einem schon eine Schule beibringen, die vielleicht einen Computerraum mit 10 PCs hat und in der die Schüler ihre Präsentationen noch am Overheadprojektor halten müssen?


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 10:12
Fennek schrieb:Aber was will einem schon eine Schule beibringen, die vielleicht einen Computerraum mit 10 PCs hat und in der die Schüler ihre Präsentationen noch am Overheadprojektor halten müssen?
Das ist das Problem - und dazu kommt noch - die Lehrer müssten auch erstmal geschult werden. Die Technik schreitet etwas zu schnell voran, bzw. kommen wir nicht schnell genug hinterher.


melden

Smartphones – Segen oder Fluch?

09.08.2019 um 10:17
Lufu schrieb:Das ist das Problem - und dazu kommt noch - die Lehrer müssten auch erstmal geschult werden. Die Technik schreitet etwas zu schnell voran, bzw. kommen wir nicht schnell genug hinterher.
Ja, das sollte dann nicht von einem Lateinlehrer, der das noch nebenbei autodidaktisch eine Stunde die Woche macht, gemacht werden, sondern von z.B. einem IT Fachmann, der das in Vollzeit macht und der sich mit der Thematik auskennt und von Berufs wegen weiß, was es für Gefahren gibt.


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt