Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 13:09
Wikipedia: Schneeballsystem

....siehe, rechtliche Aspekte


melden
Anzeige

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 13:16
Balthasar70 schrieb:..Kairos bezahlt dich mit der "Kaution" der Neukunden, die sie mit der "Kaution" der Neuneukunden, die sie....... Usw. bezahlen.
1. Ich habe keinen Neukunden geworben.
2. Die Anzahl der Pakete die Kairos verkauft ist Limitiert, das bedeutet auch wenn jemand das Letzte Paket kauft erhält der die Miete. Wenn VW die Produktion vom Golf einstellt, Sie den letzten Golf kaufen, können Sie den auch fahren. Der Händler kann keinen Golf mehr verkaufen, dies währe dann auch ein Schneeball?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 13:19
@jetztgehtslos
....noch nie davon gehört Kairos hätte einem Neukunden eine Lizenz verwährt, die Limitierung liegt somit wohl bei Anzahl der Bestellungen +1.

Du bekommst Dein Geld aus den Einzahlungen der Neukunden, das wird dem Richter auch in Deiem Fall reichen.


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 13:30
@jetztgehtslos
jetztgehtslos schrieb:Die Anzahl der Pakete die Kairos verkauft ist Limitiert,
Das kannst du wie prüfen oder hast du es geprüft? Wir können es beide nicht, also ist das eine einfache und unbewiesene Behauptung.

Du hast dir hoffentlich einen Gewerbeschein geholt?


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 13:35
Balthasar70 schrieb:Du bekommst Dein Geld aus den Einzahlungen der Neukunden
1. Woher kommt das, ist das eine Vermutung oder gibt es für diese Meinung fundierte Beweise.
2. Ich habe keinen Kontakt mit Neukunden.


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 13:49
Total_Recall schrieb:Das kannst du wie prüfen oder hast du es geprüft? Wir können es beide nicht, also ist das eine einfache und unbewiesene Behauptung.
Im BackOffice von Kairos ist zu jedem Pakt unter dem Punk "Available" die Verfügbarkeit des Produkts angegeben.
Das ist die Anzahl der zur Verfügung stehenden Pakete. Ja ich kann das prüfen!


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 14:07
Total_Recall schrieb:Du hast dir hoffentlich einen Gewerbeschein geholt?
Ja Natürlich habe ich einen Gewerbeschein und ich zahle auch Steuern.


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 14:32
@jetztgehtslos
jetztgehtslos schrieb: Ja ich kann das prüfen!
Nein, du musst das glauben. :D Eine Verfügbarkeit muss im Verhältnis zu den Kunden stehen, die du nicht kennst und die es wohl nicht gibt, bis zum Beweis des Gegenteiles. Denn nur zahlende Kunden ergeben Geld, sonst nicht.

aus http://dr-peterreins.de/2012/03/wie-schneeballsysteme-funktionieren/
Eine der ältesten Betrugsmaschen ist das sog. Schneeballsystem. Dieses System ist so alt, dass ich es mehr als erstaunlich finde, dass immer noch viele Menschen darauf reinfallen. Immerhin werden bemerkenswert häufig fragwürdige Angebote aus der Taufe gehoben, die letztlich nichts anderes als ein Schneeballsystem sind.

Was wenige wissen, ist, dass ein früher und spektakulärer Fall eines Schneeballsystems aus Bayern stammt. Adele Spitzeder gründete 1869 die Spitzedersche Privatbank. Sitz dieser Bank war die Dachauer Straße in München, weshalb sie auch Dachauer Bank genannt wurde.

Das Geschäftsmodell von Adele Spitzeder war wie folgt: Sie versprach Anlegern 10% Zinsen auf ihre Einlagen – pro Monat. Die ersten Anleger, die ihr zaghaft vertrauten, erhielten tatsächlich jeden Monat 10 % ausgezahlt. Daraufhin sprach sich schnell rum, erstens welche hohe Zinsen Frau Spitzeder verspricht und zweitens dass sie die Zinsen bisher auch tatsächlich immer gezahlt hat.

Anleger schließen von der Vergangenheit auf die Zukunft

Anleger ticken nämlich so: Sie schließen von der Vergangenheit auf die Zukunft. Das Argument ist: Wenn Frau Spitzeder bisher immer die versprochenen Zinsen bezahlt hat, dann wird sie es auch künftig tun.
und weiter
rst wenn nicht mehr genügend neue Anleger nachkommen oder zu viele alte Anleger ihr Geld zurückfordern, stürzt das Schneeballsystem in sich zusammen. Bei Adele Spitzeder war das 1872. Immerhin lief ihr System drei Jahre lang. Am Ende hatten viele Menschen viel Geld verloren.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 14:43
@Total_Recall
...wenn nicht die meisten Investoren so doof wären, die erzielten Gewinne in Upgrades ihrer Module zu stecken sonder sich das Geld sofort auszahlen lassen Würfen wäre Kairos wahrscheinlich schon lange aufgeflogen.

Der Vergleich mit Adele ist schon sehr treffend, allerdings hat sie auf den ersten Betrug nicht noch ein Provisionsmodell aufgepfropft um ihre Gewinne zu maximieren.


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 14:57
Total_Recall schrieb:Nein, du musst das glauben. :D
Nur eine Annahme: Wenn Kairos Speicherplatz an Großkunden vermieten würde, diese Großkunden zahlen für den gemieteten Speicher. Dann Kairos den Speicherplatz, den Sie benötigen, von Endkunden mieten würde, denen dann 60%, von den Einnahmen, für den zur Verfügung gestellten Speicher zahlen, dann währe das in Ordnung.
Hier im Forum besteht die Meinung das Kairos keine Großkunden hat und auch daraus keinen Einnahmen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 15:11
@jetztgehtslos
...diese Meinung des Forums ist ja auch hinlänglich argumentativ untermauert.


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 15:13
jetztgehtslos schrieb:Nur eine Annahme: Wenn Kairos Speicherplatz an Großkunden vermieten würde, diese Großkunden zahlen für den gemieteten Speicher. Dann Kairos den Speicherplatz, den Sie benötigen, von Endkunden mieten würde, denen dann 60%, von den Einnahmen, für den zur Verfügung gestellten Speicher zahlen, dann währe das in Ordnung.
Hier im Forum besteht die Meinung das Kairos keine Großkunden hat und auch daraus keinen Einnahmen.
Mein Freund der Konjunktiv :D Zum einen erkenne ich keinen Grund warum Kairos mehr finanziellen Aufand betreiben sollte als notwendig.
Hier wurde schon einmal darauf hingewiesen das ein HDD-GB gekauft um etliches billiger ist, als dieses "rumgemiete". Dann sehe ich keinen Grund warum ein Großkunde dermassen mehr für seine Datenspeicherung zahlen soll als notwendig und das auch noch ohne wirkliche Kontrolle über die eigenen Daten zu haben. Ein Unternehmen braucht ein Verfügbarkeit von 24/7 und nicht diesen 10/7 Kram von Kairos.
Dann werden immer wieder unterschiedliche Angaben zu dem gemacht was tatsächlich gespeichert wird, mal sind es die Daten (in Fragmenten), mal ist es nur der Schlüssel (in Fragmenten) und was sonst noch.

Hätte Kairos nennenswerte Großkunden, dann würde der eine oder andere auf der Referenzliste auftauchen. Ist nicht der Fall, auch wenn ich jetzt schon weiss was du antworten wirst :D


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 15:27
Hawkster schrieb:Hätte Kairos nennenswerte Großkunden, dann würde der eine oder andere auf der Referenzliste auftauchen
Keiner der Mitbewerber, die Ihre Daten in Serverfarmen ablegen, wird seinen Kunden in der Referenzliste anführen.
Hawkster schrieb:Hier wurde schon einmal darauf hingewiesen das ein HDD-GB gekauft um etliches billiger ist
Der Betrieb einer Serverfarm ist nicht billiger.
Hawkster schrieb:Verfügbarkeit von 24/7 und nicht diesen 10/7 Kram von Kairos
10/7 ist ausreichen um eine Weltweite Verfügbarkeit zu haben, vor allem wenn schon über 170.000 Rechner im netz sind. Nur zur Info. nicht alle 170.000 Rechner werden gleichzeitig abgeschattet
Info über das was abgelegt wird findest auf der Kairos Homepage. Die genaue Art der Verschlüsselung wird sichern niemand bekanntgeben, währe ja schwachsinnig
Dies ist aber schon alles zigmal geschrieben worden und war auch nicht meine Frage.

Meine Frage:Wenn Kairos Speicherplatz an Großkunden vermieten würde, diese Großkunden zahlen für den gemieteten Speicher. Dann Kairos den Speicherplatz, den Sie benötigen, von Endkunden mieten würde, denen dann 60%, von den Einnahmen, für den zur Verfügung gestellten Speicher zahlen, dann währe das in Ordnung.


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 15:38
Keiner der Mitbewerber, die Ihre Daten in Serverfarmen ablegen, wir seinen Kunden in der Referenzliste anführen.
Echt jetzt? Mal nur so auf die Schnelle: https://www.robhost.de/referenzen.html
jetztgehtslos schrieb:Der Betrieb einer Serverfarm ist nicht billig.
Hat auch niemand behauptet, oder? Nur ist ein gemieteter Server noch immer billiger als die Kairos-Lösung.
jetztgehtslos schrieb:Nur zur Info. nicht alle 170.000 Rechner werden gleichzeitig abgeschattet
jetztgehtslos schrieb:Meine Frage:Wenn Kairos Speicherplatz an Großkunden vermieten würde, diese Großkunden zahlen für den gemieteten Speicher. Dann Kairos den Speicherplatz, den Sie benötigen, von Endkunden mieten würde, denen dann 60%, von den Einnahmen, für den zur Verfügung gestellten Speicher zahlen, dann währe das in Ordnung.
Noch spekulativer geht's nicht, oder? Nicht ausser "hätte, wäre, wenn". Aber deine Frage beantwortet sich doch von selber. Wenn alles zu 100% zutreffen würde was Kairos behauptet, dann könnte es vielleicht in Ordnung sein. Allerdings nur wenn alles in Ordnung
nocheinPoet schrieb am 29.07.2016:wäre
.

Du übersiehst bei deinen 60% allerindings auch das dieses Unternehmen Steuern zahlen muss, der Verwaltungsapparat kostet auch Geld und die Leader of the Pack wollen auch ne Menge Cash abgreifen. Irgendwo hapert es also. mMn


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 16:13
jetztgehtslos schrieb:Der Betrieb einer Serverfarm ist nicht billiger.
Käse!

Lassen wir Zahlen sprechen.
Du vermietest 320 GB und bekommst dafür 4165,50€ pro Jahr.
Für ein Petabyte brauchst Du 3125 Rechner, die ca 13.000.000€ pro Jahr kosten.
Um einen halbwegs verlässlichen Service bereitzustellen mit Deinen Kisten, die 10 Stunden am Tag laufen, brauchst Du mindestens 10-fache Redundanz (eher mehr).
Damit erhöhen sich die Kosten für das Petabyte auf 130 Mio / Jahr -- für Kairos.
Laut Eigenaussage von Kairos sind das "250%" und den Rest von den "450%" behält Kairos.
Für den Endkunden betragen die Kosten pro Petabyte und Jahr ca. 240 Mio.
jetztgehtslos schrieb:10/7 ist ausreichen um eine Weltweite Verfügbarkeit zu haben, vor allem wenn schon über 170.000 Rechner
Gesamtauszahlung an die 170.000 Festplattenvermieter ca. 700 Mio / Jahr. Umsatz mehr als 1.26 Milliarden pro Jahr, damit könnte man schon die eine oder andere Serverfarm betreiben.

Über eine Firma dieser Größe würde in den Medien berichtet; diese Firma erfüllte Wikipedias Relevanzkriterien für Unternehmen
Wo sind die Medienberichte zu Kairos?
Wo ist der Wikipedia-Artikel zu Kairos?
Warum ist die Webseite von Kairos nur 285$ wert?

Ach ja, noch was: Speicherplatz ist sch***billig heutzutage.
100 petabytes: How Google’s huge freebie promotes its Nearline cloud backup service
Google’s standard pricing is one cent per GB per month,
Damit kostet das Petabyte Speicherplatz bei Google 1.2 Mio / Jahr und ist somit um den Faktor 200 billiger. Mal abgesehen von den anderen Vorteilen, die Googles gutgeschützte und weltweit verteilte Rechenzentren bieten.

Faktor 200 überteuert -- kein Wunder, dass Kairos so mit Geld um sich werfen kann. ;)


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 16:31
SCHANDE!

Der Stielz hat sich um den Faktor 10 verrechnet!
Hat einen halben Herzkapser bekommen und gedacht, Google würde 12 Mio kosten.

ABER

1 Petabyte sind 1 Mio GB. Mal 12 Monate mal 1 Cent sind 12 Mio Cent.
Bei Google kostet das Petabyte also 120.000€ pro Jahr.
Kairos ist also nicht um den Faktor 200 überteuert, auch nicht 20, sondern um den Faktor 2000.

Non olet!


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

02.08.2016 um 16:33
@jetztgehtslos
@Mr.Stielz
...oder anders ausgedrückt, wer zu Kairos geht zählt 10000 Euro für ein BigMac - -Menü


melden

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

04.08.2016 um 07:00
jetztgehtslos schrieb:Meine Frage:Wenn Kairos Speicherplatz an Großkunden vermieten würde, diese Großkunden zahlen für den gemieteten Speicher. Dann Kairos den Speicherplatz, den Sie benötigen, von Endkunden mieten würde, denen dann 60%, von den Einnahmen, für den zur Verfügung gestellten Speicher zahlen, dann währe das in Ordnung.
Hätte, wäre, wenn... Aber tun sie ja nicht.
jetztgehtslos schrieb:2. Ich habe keinen Kontakt mit Neukunden.
Den solltest du schnellstmöglich suchen! Das Geschäft lebt von Neukunden, denn die bringen frisches Geld zum verteilen.


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

08.08.2016 um 20:50
....wo sind denn Plötzlich die ganzen Schneeballverkäufer geblieben?


melden
Anzeige

Warnung vor Kairos Technologies - neues kriminelles Schneeballsystem!

08.08.2016 um 20:56
@Balthasar70

Vielleicht schmilzt der Schnee ja gerade...?


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden