Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Starship (SpaceX) aktueller Stand

319 Beiträge, Schlüsselwörter: Spacex, Starship, BFR

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 15:58
Roesti
schrieb:
Jede Rakete hat generell solche Probleme. Grade weil es ja darum geht das Gewicht so weit als möglich zu senken. No Part is the best Part. Fortschritt ist im Bereich der Strukturstabilität ja mittlerweile zu erkennen.
Nun w
taren
schrieb:
Die Frage ist eher was sind die Kosten für so einen Prototypen, scheinbar nicht hoch genug, wenn 20 Prototypen von SpaceX das Kosten was z.B. ein Prototyp von New Glenn kosten, dann kann man da schon ein wenig vorarbeiten und mehr testen. Die Treibstoffkosten hat Musk für das gesamte System mal mit $900,000 benannt, davon hat Starship etwa 1/4 also kostet zumindest der Treibstoff $225,000 für jede Explosion ;) Als Preis für den Stahl hat er mal $3 pro kg benannt, was bei 120t $360,000 bis 180t $540,000 wären, da wäre wir bei jedem Schiff was hops geht bei $585,000 bis $765,000 Minimum. Das dürfte bei der New Glenn schon allein die Nutzlastverkleidung kosten.
Woher hast du die Zahlenbeispiele..? Kann man so einfach nicht vergleichen. IM Überigen sind es nicht Dinge wie Treibstoff oder das Material was die Kosten ausmacht.....


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 16:04
Berlinandi
schrieb:
dann ist das doch etwas was einen Aufhorchen lassen muss. Eine Schweißnaht als solches versagt eher, wenn das Schweißgut falsch gewählt ist, die Schweißung nicht vernünftig vorbereitet ist, Lunker in der Naht vorhanden sind und so weiter.
Sie hatten falsche Einstellungen beim Schweißprozess, also allem Anschein nach eine fehlerhafte Ausführung.
We had the wrong settings! To make the welds super flat & strong, we’re building a heavy duty, custom planisher, but just having the right settings is a major improvement.
https://mobile.twitter.com/elonmusk/status/1232556310874533888?lang=de

Beim SN1 führte die Druckbeaufschlagung (7.5 bar) bei Zimmertemperatur zu einer undichten Stelle an der Schweißnaht.
https://mobile.twitter.com/elonmusk/status/1221938474233868288

Bei kryogenen Temperaturen bei denen eigentlich getestet wird (Betriebstemperatur des Starship) verdoppelt sich die Festigkeit der Stahllegierung nahezu (laut Musk) womit das Schweißgut zum schwächsten Glied der Konstruktion mutiert.
Parent material strength roughly doubles, so weld strength is the only real question mark
https://mobile.twitter.com/elonmusk/status/1221946404131745798


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 16:14
Berlinandi
schrieb:
Verstehe ich irgendwie nicht, man fordert 6bar Ok, nachvollziehbar. Aber wie können dann bei einer Sicherheitszahl von 1,6 bei geforderten 6bar auf einmal 8,5bar sein. Oder doch eher eine Sicherheitszahl von 1,4?
Musk schrieb nicht exakt 6 bar sondern ~6 bar. Was scheinbar ein aufgerundeter Wert sein muss.
https://mobile.twitter.com/elonmusk/status/1215719463913345024


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 16:25
Ravegard
schrieb:
Bei kryogenen Temperaturen bei denen eigentlich getestet wird (Betriebstemperatur des Starship) verdoppelt sich die Festigkeit der Stahllegierung nahezu (laut Musk) womit das Schweißgut zum schwächsten Glied der Konstruktion mutiert.
Also das man bei Stahl/Stahllegierungen bei etwa 911 Grad (Legierungen weniger) eine Gefügeveränderung von kubisch raum zentriert zu kubisch flächen zentriert hat, hab ich ja schon mal gehört. Aber das eine Stahllegierung bei abnehmender Temperatur (von Raumtemp ausgehend) eine doppelte Festigkeit aufweist habe ich so noch nie gelesen. Also das man bei tiefen Temperaturen Stahllegierungen nutzt, welche eine hohe Zähigkeit aufweisen, um der Kaltversprödung entgegen zu wirken ist ja klar. Aber das eine Stahllegierung auf einmal bei "kryogenen Temperaturen" die doppelte Festigkeit aufweist, wo soll diese Festigkeit (doppelte also 2fache) auf einmal herkommen?
Ravegard
schrieb:
Musk schrieb nicht exakt 6 bar sondern ~6 bar. Was scheinbar ein aufgerundeter Wert sein muss.
Da muss man aber schon ganz komische Runden, wenn man 5,3125 auf 6 rundet.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 16:29
Berlinandi
schrieb:
Das ist doch echt nicht ernst gemeint, oder?
War die Aussage von Musk, bin mir nicht sicher ob mit Verarbeitung oder ohne.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 16:35
taren
schrieb:
War die Aussage von Musk, bin mir nicht sicher ob mit Verarbeitung oder ohne.
Sry, nur mal so zum Vergleich, im Flugzeugbau geht man für reine Aluminium Strukturbauteile von etwa 1000Euro pro Kilogramm aus (ohne Avionik, ohne Hydraulik). Als reine Überschlagsrechnung. Keiner der Ernsthaft in der Luft- oder Raumfahrtindustrie arbeitet, der also weiß was im Hintergrund für Prozesse laufen so von wegen QS, QM, CS, Dokumentation und so weiter kann im Raketenbau von 3 Euro pro Kilogramm ausgehen.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.06.2020 um 16:39
Berlinandi
schrieb:
das man bei tiefen Temperaturen Stahllegierungen nutzt, welche eine hohe Zähigkeit aufweisen, um der Kaltversprödung entgegen zu wirken ist ja klar. Aber das eine Stahllegierung auf einmal bei "kryogenen Temperaturen" die doppelte Festigkeit aufweist, wo soll diese Festigkeit (doppelte also 2fache) auf einmal herkommen?
Sagt mir auch nix. Vermutlich Fehlinterpretation .. oder einfach Erfunden.
Keiner der Ernsthaft in der Luft- oder Raumfahrtindustrie arbeitet, der also weiß was im Hintergrund für Prozesse laufen so von wegen QS, QM, CS, Dokumentation und so weiter kann einfach von einer solchen Rechnung nicht ausgehen.

Tja eigentlich nicht.. aber im "Hype".. die wenigsten "Fans" oder "Space X" Begeisterten beschäftigen sich mit der Physik die dahinter steht.. deswegen glaubt man Musk auch seine doch etwas überoptimistisch "Visionen"


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.06.2020 um 04:58
Fedaykin
schrieb:
Sagt mir auch nix. Vermutlich Fehlinterpretation .. oder einfach Erfunden.
Ich habs mal eben nachgeschlagen, es ist schon richtig das mit abnehmender Temperatur die Festigkeit von Stählen zunimmt, gleichzeitig jedoch auch die Sprödigkeit zunimmt.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.06.2020 um 11:49
Deshalb ist es auch so Anspruchsvoll eine brauchbare Stahllegierung zu finden, wenn man das Rad neu erfinden will!
Man kann teure Schloesser z. B. hervorragend mit Kaeltespray knacken weil bester Stahl ab -40°C so sproede wird wie Keramik, so dass ein gezielter Hammerschlag reicht und es fliegt in Scherben.
Macht man Stahl Kaeltefest, ist er bei Normaltemperatur weich u. Zaeh wie Autoblech. Da gilt es einen Kompromiss zu finden zwischen der Warmstabilitaet einer grossen Bierdose und der Kaeltesproede wie ein zartes Sektglas! Ist wohl nicht so einfach!

:mlp:


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

13.06.2020 um 11:36
Starship ist fuer Musk "ab sofort" vorrangig und alle verfuegbare Manpower wird nach Boca Chica verlegt, um den Wuenschen der NASA gerecht zu werden, die uebrigens mit ueber einem Drittel an den Entwicklungskosten beteiligt ist.

NASA's bemanntes Mondprojekt Artemis soll 2024 umgesetzt sein und neben Blue Origin und Dynetics wurde SpaceX als eines von 3 Unternehmen mit der technischen Umsetzung auserwaehlt und beauftragt.
SpaceX stellt das wiederverwendbare Starship zur Verfuegung und SN5, SN6 und SN7 stehen unmittelbar fuer die kommenden Tests bereit.
Die Tests wetden in der Groessenskala 1:1 stattfinden.
https://www.nasa.gov/press-release/nasa-names-companies-to-develop-human-landers-for-artemis-moon-missions

https://www.techcrunch.com/2020/06/08/elon-musk-says-starship-is-now-spacexs-top-priority/amp/

Los gehts bald mit SN5.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.06.2020 um 14:26
Neuigkeiten gibt es bereits von SN7: Bei diesem Prototypen wurden gestern Tanktests durchgeführt. Er hielt einem Druck von 7,6 Bar stand, über 7,6 Bar gab es dann die ersten Lecks. Gefüllt war der Tank mit derart stark herunter gekühltem Treibstoff (Flüssigstickstoff), dass die Außenhaut des Tanks mit freiem Auge erkennbar mit Eis überzogen war. Im Ergebnis werden die Tests als erfolgreich gesehen, der Edelstahlkörper wird langsam resistenter.
Today, June 15, SpaceX conducted a cryogenic pressure test on a Starship dome tank prototype referred to as SN7. The tank was filled with super-chilled liquid nitrogen which caused the entire structure to fill with visible frost all around – “…There a few known weak points on this test tank, probably capable of more pressure,” Musk said, “The second test tank to follow shortly has addressed the weak points.” The stainless-steel SN7 dome tank reached strength of around 7.6 bar –“Tank didn’t burst, but leaked at 7.6 bar,” Musk shared, “This is a good result & supports idea of 304L stainless being better than 301. We’re developing our own alloy to take this even further. Leak before burst is highly desirable,” he explained.
https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/spacex-test-tank

Insgesamt werden dieses Jahr ca 20 SN-Prototypen getestet. Aktueller Stand. Da kommt also noch einiges, für die Freunde und Interessenten des Starship-Projektes.

Übrigens, des öfteren wird gefragt, weshalb die Starship-Körper nicht verschalt/verkachelt werden, um dem Wiedereintritt in die Atmosphäre Stand zu halten. Das liegt daran, dass die ersten Starships unbemannt sind und Cargo zum Mond transportieren sollen. Sie verbleiben dann am Mond und werden dort weiter genutzt.
Deshalb ist keine Verkleidung - zunächst einmal - notwendig, da keine Rückkehr.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.06.2020 um 16:25
Spitzberger
schrieb:
Das liegt daran, dass die ersten Starships unbemannt sind und Cargo zum Mond transportieren sollen. Sie verbleiben dann am Mond und werden dort weiter genutzt.
Wofür sollen die denn genutzt werden..

Und so gesehen hat es sich mit Wiederverwendung
Spitzberger
schrieb:
Deshalb ist keine Verkleidung - zunächst einmal - notwendig, da keine Rückkehr.
Dann haben Sie aber ein Problem.. Bzw sollte man das nicht als wiederverwendbar deklarieren.

Die Nutzlast sinkt enorm, ebenso die Anforderungen an das Material


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.06.2020 um 16:33
Fedaykin
schrieb:
Wiederverwendung
Das Starship ist der Beginn der serienmäßigen Raumschiffproduktion, damit wird SpaceX in die Geschichte eingehen.
Die Version, die das Zeug zum Mond schafft, kommt nicht mehr zurück, wird also auf dem Mond weiter verwendet, aber nicht mehr als Fluggerät.

Die Wiederverwendbaren gehen aber auch in die Serienproduktion. Dragon hat sehr viel Ressourcen gebündelt, und war eine Prestigesache für alle 3 Beteiligten (Nasa, SpaceX, Trump), da durfte nichts schief gehen.

Nun will man sich Volldampf auf Boca Chica konzentrieren (O-Ton Musk)


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

16.06.2020 um 22:07
Spitzberger
schrieb:
Das Starship ist der Beginn der serienmäßigen Raumschiffproduktion, damit wird SpaceX in die Geschichte eingehen.
Eigentlich nicht... ich sehe da noch kein Raumschiff...ich sehe da bzgl der Mondpläne eine nicht optimiert umständliche Oberstufe.

Wobei ich erstmal warte ob die Teile überhaupt gebaut werden und so klappen wie man es sich denn Wünscht.. Neu sind die Ideen alle nicht... aber die Physik hat eben so ihr Tücken und da hängt man fest bei Chemischen Triebwerken.
Spitzberger
schrieb:
Die Version, die das Zeug zum Mond schafft, kommt nicht mehr zurück, wird also auf dem Mond weiter verwendet, aber nicht mehr als Fluggerät.
Wer ist denn auf dem Mond? Erstmal keiner.... Ihre Kapazität zum Mond dürfte sich als sehr bescheiden raustellen.

Lunar Gateway ist erstmal eine Mondorbitstation und ich schätze wie alle Mondpläne der letzten 20 Jahre wird die Gestrichen.




Starship oberstufe hat 120 Tonnen Leergewicht. Soll 100 Tonnen "Nutzlast" haben LEO Wieviel Tonnen Treibstoff soll es mitführen?
Bzw wieviel von den 100 Tonnen Nutzlast müsen Treibstoffe werden. bzw muss die ganze Oberstufe eigentlich umgebautwerden.

Vom LEO zum Mond (Orbit) ist eine Geschwindigkeitsänderung von nochmals ca 3000 Km/s notwendig.

Haben wir Angaben 120 Tonnen Leergewicht (Angepeilt, momentan sind alle wohl noch schwerer) 100 Tonnen Nutzlast.

Also wieviel soll das Gesamtgewicht betragen an Treibstoff? Dann kann ich dir ausrechnen ob sie se in der Konfiguration zum Mond schaffen. Bzw was da noch ankommt. Auf alle Fälle wird es One Way Ticket.

Bleibt das Problem das sie eventuell immer noch im Orbit Tanken müssen. und schon haben wir andere Probleme.
Spitzberger
schrieb:
Die Wiederverwendbaren gehen aber auch in die Serienproduktion. Dragon hat sehr viel Ressourcen gebündelt, und war eine Prestigesache für alle 3 Beteiligten (Nasa, SpaceX, Trump), da durfte nichts schief gehen.
Welche Wiedervewertbaren? So viele Wenn wenns.. mit "Visonen" kann jeder kommen. Ob es klappt sei mal dahin gestellt. Das ist momentan so ählich wie die Disney Filme der 50er. Jahre zum Thema Mond.

Die Dragon hat Ressourcen gebunden? Dann ist es aber ziemlich schwach wieviel Verspätung dazu kam.

Sehe ich da ausnahmsweise mal wie die Russen


Rogosin reagierte nicht auf die Sticheleien, sein Sprecher fühlte sich aber schließlich zu einer Reaktion genötigt. "Wir verstehen nicht wirklich die Hysterie wegen des erfolgreichen Starts eines Crew-Dragon-Raumschiffs", schrieb Wladimir Ustimenko auf Twitter. "Was vor langer Zeit hätte passieren sollen, ist nun passiert."
Spitzberger
schrieb:
war eine Prestigesache für alle 3 Beteiligten (Nasa, SpaceX, Trump), da durfte nichts schief gehen.
Das Projekt entstamm alles der Prätrumpzeit... weil ja weil Musk Termine nennt und man da immer ein paar Jahre gewaltig draufrechnen kann.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

17.06.2020 um 08:18
Fedaykin
schrieb:
Starship oberstufe hat 120 Tonnen Leergewicht. Soll 100 Tonnen "Nutzlast" haben LEO Wieviel Tonnen Treibstoff soll es mitführen?
Bzw wieviel von den 100 Tonnen Nutzlast müsen Treibstoffe werden. bzw muss die ganze Oberstufe eigentlich umgebautwerden.
Wie schwer das Lunar Starship sein soll und wie die genaue Konfiguration aussehen soll ist nicht ganz klar. Fakt ist, die Version für den Mond dürfte aufgrund fehlender thermaler Isolation, den fehlenden Aktuatoren und Wings, leichteren Landebeinen und einer abgespeckten Antriebskonfiguration sicherlich einiges leichter werden als die Atmo Version.
Fedaykin
schrieb:
Bleibt das Problem das sie eventuell immer noch im Orbit Tanken müssen. und schon haben wir andere Probleme.
Dieser Punkt ist der Schlüssel zur Funktion des Projekts Starship. Funktioniert das nicht, wird das ganze niemals die Lasten transportieren können die angestrebt sind. Daran wird wohl intensiv getüftelt derzeit.

https://www.teslarati.com/spacex-wins-nasa-funds-starship-orbital-refueling-test/
Fedaykin
schrieb:
Sehe ich da ausnahmsweise mal wie die Russen.
Rogosin reagierte nicht auf die Sticheleien, sein Sprecher fühlte sich aber schließlich zu einer Reaktion genötigt. "Wir verstehen nicht wirklich die Hysterie wegen des erfolgreichen Starts eines Crew-Dragon-Raumschiffs", schrieb Wladimir Ustimenko auf Twitter. "Was vor langer Zeit hätte passieren sollen, ist nun passiert."
Mit den Sticheleien haben aber damals die Russen angefangen. Oder hast du von der Trampolin Geschichte oder auch vorherigen Anfeindungen seitens Russlands gegen Musk nichts mitbekommen? Das die Russen vom ganzen nicht sonderlich begeistert sind sollte auch klar sein. Schliesslich verlieren sie dadurch in naher Zukunft ein beträchtlicher Teil Ihrer Finanzierung des Raumfahrtprogramms. Es sind ja nicht nur die Sitze, es sind auch Experten und Berater der Nasa die wohl künftig nicht mehr in Russland mithelfen werden.
Fedaykin
schrieb:
Die Dragon hat Ressourcen gebunden? Dann ist es aber ziemlich schwach wieviel Verspätung dazu kam.
Du hast ja selber mitbekommen woran das lag. Da gabs halt, wie immer bei SpaceX (und übrigens auch bei vielen anderen Firmen ja sogar offiziell vom Staat finanzierten Programmen) mehr Probleme als angenommen. Das wird mit dem Starship genau gleich sein.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

17.06.2020 um 14:47
Roesti
schrieb:
fehlender thermaler Isolation, den fehlenden Aktuatoren und Wings, leichteren Landebeinen und einer abgespeckten Antriebskonfiguration sicherlich einiges leichter werden als die Atmo Version.
Geht ja nicht alles.. Es startet von der Erde..

Landung auf dem Mond ist noch ne andere Sache, die Konfiguration könnte aufwendiger werden.
Roesti
schrieb:
Dieser Punkt ist der Schlüssel zur Funktion des Projekts Starship. Funktioniert das nicht, wird das ganze niemals die Lasten transportieren können die angestrebt sind. Daran wird wohl intensiv getüftelt derzeit.
Und schon.. Wird vieles anders du brauchst starship Tanker.. Also 2 starts pro mission. Oder ein orbitals Treibstoffdepot usw


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

17.06.2020 um 14:52
Roesti
schrieb:
Mit den Sticheleien haben aber damals die Russen angefangen. Oder hast du von der Trampolin Geschichte oder auch vorherigen Anfeindungen seitens Russlands gegen Musk nichts mitbekommen
Ja kenn ich, ändert nix an der Wahrheit der Aussage.. Zumal die dragon vermutlich
missions Dauer technisch nicht mit der soyuz mithalten kann
Roesti
schrieb:
Schliesslich verlieren sie dadurch in naher Zukunft ein beträchtlicher Teil Ihrer Finanzierung des Raumfahrtprogramms.
Nein... Wieviel Anteil haben denn die Sitzplätze.. 80 Mio oder so pro Platz

Ändert nix das man 4 Jahre hinter Plan lag
Roesti
schrieb:
Du hast ja selber mitbekommen woran das lag. Da gabs halt, wie immer bei SpaceX (und übrigens auch
Tja an space x project management

Und space x ist ebenfalls staatlich finanziert wie ula und Co auch


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

17.06.2020 um 16:27
Fedaykin
schrieb:
Und space x ist ebenfalls staatlich finanziert
Das ist so natürlich nicht korrekt.
SpaceX hat zwar staatliche Kunden, z.B. für den Satellitentransport, hängt aber nicht am Tropf des amerikanischen Steuerzahlers.
4. Teil: Wer finanziert Musks Weltraum-Pläne?
Anfangs investierte Musk sein Privatvermögen in SpaceX: Insgesamt 100 Millionen Dollar hat er in den ersten Jahren in seine Weltraumambitionen gesteckt. Da das Unternehmen nicht an der Börse notiert ist, sind aktuelle Umsatzzahlen kaum verfügbar. Fest steht, dass SpaceX alleine mit der NASA mehrjährige Verträge über insgesamt 4,2 Milliarden Dollar abgeschlossen hat. Im Jahr 2018 soll SpaceX mehreren Quellen zufolge auf einen Umsatz von 2 Milliarden Dollar gekommen sein.
Google hat sich 2015 gemeinsam mit Fidelity Investments mit rund einer Milliarde Dollar an Musks Raumfahrtunternehmen beteiligt. Die auf Start-up-Finanzierung spezialisierte Website Crunchbase listet 28 Finanzierungsrunden für SpaceX, die dem Unternehmen insgesamt 3,2 Milliarden Dollar an Kapital eingebracht haben.
Bewertet wurde SpaceX im Februar 2020 mit rund 36 Milliarden Dollar, berichtete der US-Nachrichtensender CNBC anlässlich einer solchen Finanzierungsrunde.
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/space-x-5-wirtschaftsfakten-zu-elon-musk-raumfahrt-firma-vor-start-...


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

17.06.2020 um 17:17
Spitzberger
schrieb:
Das ist so natürlich nicht korrekt.
SpaceX hat zwar staatliche Kunden, z.B. für den Satellitentransport, hängt aber nicht am Tropf des amerikanischen Steuerzahlers.
Die anderen Raketenhersteller auch nicht..

Aber fast alle Gelder kamen eben von der NASA.. Und anderen staatlichen Aufträgen..


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

17.06.2020 um 22:41
Fedaykin
schrieb:
Nein... Wieviel Anteil haben denn die Sitzplätze.. 80 Mio oder so pro Platz

Ändert nix das man 4 Jahre hinter Plan lag
Ist ja nicht so als wären Orion und Boeing im Zeitplan, insofern, was soll es. Wahrscheinlich wäre es zudem deutlich früher geflogen, an der Verzögerung dürfte die NASA auch ihren Anteil haben.


melden
130 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt