Technologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Starship (SpaceX) aktueller Stand

526 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Spacex, Starship, BFR ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 00:41
Zitat von parabolparabol schrieb:Ungewöhnlich finde ich auch die Landemanöver der SN9, horizontal gekippt fällt die SN9 nach unten...
Ein Landeanflug in der vertikalen Lage wäre doch viel sinnvoller.
Wenns klappt dürften sie wohl eine gute Menge Treibstoff gegenüber einer vertikalen Lage verringern, allerdings bei der Superheavy wollen sie glaub auch grid fins verwenden aber die dienen mehr zur Steuerung als zum abbremsen. Insofern schon fraglich warum sie für die Landung diesen Weg wählen, zumal die g-Kräfte bei der Rotation der Starship später bei Passagieren vielleicht nicht so gut kommt und das Manöver deutlich komplexer und zeitnah vor der Landung passiert. Ein Rettungssystem für die Passagiere ist damit fast unmöglich, was aber auch nicht geplant und ich eher für eine Fehler halte.
Vom Flip bis zum Aufprall der SN9 waren es gerade noch 9 Sekunden, da hat man praktisch keinen Zeitraum mehr was zu retten, bei SN9 hätten sie ja theoretisch auch noch das andere Triebwerk starten können. Bis Starship man rated ist dürfte noch eine Menge Zeit vergehen.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 08:31
Zitat von tarentaren schrieb:Ein Rettungssystem für die Passagiere ist damit fast unmöglich
wäre wohl auch gewichtstechnisch ein Totalausfall, willst Du die einzeln per Schleudersitz hinausbefördern? Rettungspods wie bei der Enterprise fallen platzmäßig weg, Rettungsinseln taugen nur bei einer erfolgreichen Wasserung. Und schnell noch herausspringen wie bei der Hindenburg entfällt auch.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 11:19
Zitat von Cpt_voidCpt_void schrieb:wäre wohl auch gewichtstechnisch ein Totalausfall, willst Du die einzeln per Schleudersitz hinausbefördern? Rettungspods wie bei der Enterprise fallen platzmäßig weg, Rettungsinseln taugen nur bei einer erfolgreichen Wasserung. Und schnell noch herausspringen wie bei der Hindenburg entfällt auch.
Bei dem Space Shuttle waren auch keine Schleudersitze, man musste manuell aussteigen, wie es ausgegangen ist, wissen wir. Bei Buran hat man zumindest Schleudersitze geplant. Ja Schleudersitze wären eine Option, zumindest in den Varianten mit noch wenigen Passagieren / Besatzung, ansonsten kann ich dir garantieren, bevor nur ein Mensch auf Mars landet wird Starship erste Todesopfer haben und wenn dies passiert steht das Programm mindestens für ein Jahr jeweils. Besser wäre es evtl. auch die Spitze komplett abzutrennen und die Besatzung dort zu platzieren. Bei Starship ist die Landung kein Bonus wie bei der Falcon 9, sie muss zwingend erfolgreich sein, sonst stirbt die Besatzung.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 12:34
Schleudersitze kamen ja erst gegen Ende des 2. Weltkrieges auf, nicht unbedingt in Verbindung mit Jet- oder Raketenflugzeugen. Eines der ersten Flugzeuge war damals die zweimotorige DO-335 Pfeil, da wollte man den Piloten nach dem Herausklettern nicht durch den Heckpropeller schicken (welcher übrigens abgesprengt werden konnte).

Beim Starship möchte man bestimmt auch nicht Besatzung und Passagiere aussteigen lassen und dadurch durch den Abgasstrahl des Triebwerks schicken nach dem Motto "bei uns kommen Sie braungebrannt an". Da müßte man im Fall der Fälle schon den Piloten- und den Passagierteil loslösen können und ggfs. separat durch Fallschirme landen lassen. Gibt es zum Rettungssystem eigentlich irgendetwas? Oder funktioniert das wie bei den Mercury bzw. Apollo-Missionen mittels einer Rettungsrakete (hierbei muß ich an die Szene aus "Die Helden der Nation (Serie)" mit der Mercury auf der Startrampe denken, wo dann statt der Redstone die Rettungsrakete zündete und diese abhob, die Redstone aber scharf gemacht auf der Rampe verblieb.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 12:54
Zitat von tarentaren schrieb:Bei dem Space Shuttle waren auch keine Schleudersitze, man musste manuell aussteigen, wie es ausgegangen ist, wissen wir
Da sind wir beim Wiedereintritt... Beim Start gab es kein System...
Zitat von tarentaren schrieb:Besser wäre es evtl. auch die Spitze komplett abzutrennen und die Besatzung dort zu platzieren. Bei Starship ist die Landung kein Bonus wie bei der Falcon 9, sie muss zwingend erfolgreich sein, sonst stirbt die Besatzung.
Der spaceplane Ansatz ist für die vorgesehenen Missionen eh fragwürdig..


Eine der schönsten shuttle Ansätze hatte eigentlich viele Vorteile.


http://www.astronautix.com/s/serv.html



serv-murp


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 13:00
Zitat von Cpt_voidCpt_void schrieb:Gibt es zum Rettungssystem eigentlich irgendetwas
Es ist kein Rettungssystem aktuell für Starship geplant, ein Fehler beim Start oder Landung führt daher immer zum Totalausfall der gesamten Crew.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 13:10
Also so etwas wie die ME-163. Und die war dazu noch Zielscheibe beim Landeanflug, weil Segler. Hoffen wir mal, daß die Piloten im Spaceship nicht im Spezialanzug drin sitzen müssen, damit sie nicht vom Treibstoff oder Oxydator aufgelöst werden, sollte mal eine Zuleitung platzen.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 13:22
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ach poet. Videos bitte richtig erläutern welcher Inhalt relevant ist. Und vorne ist wie gesagt. Relativ
Normal schreiben fällt Dir echt schwer, egal, nenne mich bitte neP, wenn Du es kürzer brauchst. Und ich hatte die relevanten Inhalte benannt, musst schon aufpassen. Genau die Punkte, die Du nanntest und die wir zwei hier ja gerade über einige Beiträge bearbeiten. Weißt Du nicht mehr was Thema ist? Full-Flow? Warum Methan? Druck? Turbopumpen?

Und primär Deine Abwertende und Abfällige Haltung gegenüber dem Raptor, Du tust die ganze Zeit so, als wäre das nur ein normales Triebwerk, nichts wäre daran nun innovativ neu oder so, nur ein Brötchen in einer Tüte mit ganz vielen Brötchen.

Nein, Raptor ist ein besonderes Brötchen, eventuell helfen Dir ja Analogien weiter. Hier nochmal die Aussage zum Film:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Da werden die Punkte die Du nanntest und mehr mal ganz genau durchgekaut, er sagt auch in den ersten Minuten schon, wenn man das gesehen und verstanden hat, wird man erkennen können, warum das Raptor ganz vorne liegt.

Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Für Atlas Raketen haben sie aktuell nichts dass dem RD-180 entgegengesetzt werden kann. Und es sieht auch nicht so aus, als würden sie da schnell was finden.
Und? Schrieb ich was über das RD-180? Oh SpaceX ist nicht USA?
Stellst Du Dich jetzt absichtlich dumm? Kann mir auch einen Querdenker nehmen, die "diskutieren" auch auf dem Level wie Du aktuell, es geht um die NASA, jene die eben nicht als privates Unternehmen mit Raketen spielen, wie SpaceX und Co.

Und Hoppla, Du sagst ja nun im Grunde aus, das Raptor wäre also die Antwort der USA auf das RD-180 Triebwerk der Russen? Rekapitulieren wir das mal, die USA hat also Triebwerke von den Russen gekauft oder in Lizenz produziert, weil sie keine Alternative hat.

Würdest Du mir nicht zustimmen, dass das RD-180 dann doch schon nicht so einfach zu schrauben ist, die USA werden da sicher ja selber versucht haben was zu basteln, bei Putin kauft man aktuell nicht so wirklich gerne ein.

Wenn Du nun das Raptor als die "Alternative" benennst, dann muss das doch schon etwas mehr als nur ein Triebwerk unter vielen sein.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Fakt ist, solche Triebwerke kratzen überall an den Grenzen der Physik und technischer Möglichkeiten, schau Dir einfach mal den Film an, bring Dich fachlich mal auf den aktuellen Stand der Dinge.
Und? Was ändert das Raptor daran?
Langsam kommst Du nun doch mit, schön das Du fragst, zeigt, Du weißt was nicht, nun überlege mal, warum ich Dir den Film ans Herzen gelegt habe, schau ihn Dir doch mal an, dann weißt Du was das Raptor ändert. Nein, Du könntest es dann eventuell wissen. Wenn nicht, frag nach, ich erkläre es Dir dann ganz langsam, kann ja nur besser werden. ;)


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Die Grenzen von chemischen Triebwerken sind lange bekannt.
Ja und? Hab ich das nur mit einem Wort bestritten? Was hast Du da nur wieder verstanden? Das die bekannt sind, bedeutet nicht, dass man technisch in der Lage ist, diese zu erreichen, zu tangieren, wie man ja an den Turbopumpen erkennen kann, ebenso sind die möglichen Drücke und Temperaturen bekannt, bedeutet aber nicht, man kann die beherrschen.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Denn das Raptor ist ohne Frage ein tolles Triebwerk, tolle Technik, ein Meisterstück, auch was die Schnelligkeit der Entwicklung bis zum ersten Einsatz angeht.
Also geht so was Schnelligkeit der Entwicklung angeht.
Welche wurden den signifikant schneller vom Brett in die Lüft gebracht?


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Es ist ein Methan Triebwerk richtig. Welche genauen ISP es erreicht ist noch offen.
Also findest Du es schlecht, weil Du nichts darüber weißt?

Wikipedia: Raptor (Raketentriebwerk)#Leistung


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber worauf willst du hinaus, auch das Raptor hat einen ISP zwischen Kerosin und h2/lox.
Du kannst mir also nicht folgen, dann erklärst Du der ISP liegt zwischen Kerosin und H2/LOX, davor schreibst Du, der ist nicht genau bekannt. Genau ist bei Dir wie viele Stellen nach dem Kommata? Und ab welchen Wert mach für Dich der Unterschied real was aus?

Also was sollte da an ISP sein, dass Du sagst, gut, das lohnt sich?


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wie ich sagte hängt vom Ziel ab. Und hat Auswirkungen auf die gesamte Konstruktion. Methan ist cryo, aber nicht so wild wie Wasserstoff. ISP ist höher als Kerosin. Aber niedriger als Wasserstoff. Usw.
Deine Schreibe, egal, ja mir bekannt, und wird auch im Film durchgekaut. Also was willst Du mir darüber hinaus nun mitteilen? Resümee?


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:... was das angeht für mich wie ein alter Miesepeter ... der immer wo nur Haar in der Suppe sucht, und wenn er nichts findet, dann erfindet er eben was.
Du bist dafür OT. Ich brauche nicht euphorisch werden wegen einem Methan Triebwerk mit einem ISP von 360. Ist kein Gamechanger. Und wie oft es wiederverwendbar ist, steht aus, also warte ich die Daten ab bevor ich Jubel, warum auch immer.
Oh, nun ist der ISP 360, dachte der sei noch gar nicht genau bekannt.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Und? Was ist mit dem BER, was war da versprochen, angekündigt, immer und immer wieder? Und haben die da nur Bäcker für den Bau beschäftigt, oder Fachleute? Klar kann man sich darüber aufregen, aber noch liefert er.
Dein Vergleich hinkt. Und du hast nicht verstanden worum es geht. ... für BER habe ich auch keinen gefeiert.
Eventuell hast Du auch nicht verstanden worum es geht. Folge dem Kontext, nicht den Spinnen ...


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Echt? Es kommt auf den Einsatz an und was das Ziel ist? Wer hätte das gedacht, danke für diese wichtige Information, wie konnte ich nur so unwissend ...
Ja also dann erzähl, wo das Raptor so der Gamechanger ist. Und warum das Raptor so ideal ist oder besser.
Schau Dir den Film an, wurde auch so schon gesagt, findest auch bei Wikipedia was, Links gab es ja auch schon für Dich. Wenn Du da noch immer nicht weißt, was das Triebwerk auszeichnet und aus der Masse hebt, nach den Erklärungen, den Links und dem Film, was soll man da noch machen um Dich über den Hügel zu schieben?


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:... das erschöpfend negativ bewerten zu können. Die ersten Raketen wurden von Menschen gebaut, da gab es den Begriff Raumfahrtingenieur noch gar nicht.
Und was hat das mit Musk zu tun?
Das kam von Dir, Du hast versucht Musk als inkompetent darzustellen, weil er kein Raumfahrtingenieur sei. Nun fragst Du was beides verbindet? Fedaykin, das kam von Dir ...


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber gut das du es erwähnst, deswegen bin ich ja kritisch weil die Formeln stehen. Und das Starship wird die Raketengrundgleichung auch nicht umgehen.
Klar stehen die und klar kann auch Musk die nicht wegzaubern. Und? Er wird sich schon der Realität stellen, innovativ ist er ja genug.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Mumpitz, genauso kannst Du behaupten, der beste Motor für ein Auto ist der mit der größten Leistung. Ist auch nur Unfug.
Nun wie ich sagte hängt vom Ziel an. Und bei einem Raketentriebwerks bzgl. Leistung ist H2/LOX das Beste ...
Altes Spiel, Du wiederholst Dich nur, die beste Leistung geht nicht mit dem besten Triebwerk einher.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Wirklich Blödsinn, ist Dir aber auch sicher klar, Ziel ist primär die Kosten zu senken, wird durch die Wiederverwendbarkeit umgesetzt. Dann soll es natürlich zum Mond und zum Mars gehen. Setzt man da nur auf die Höhe des spezifischen Impulses wird das wohl kaum was werden. Da muss man schon Kompromisse machen.
Wie ich sagte hängt vom Ziel ab, ob das Raptor am Ende günstiger ist steht aus.
Nun weiß man wieder nichts, oder Du, oder wie auch immer, aber Du weißt felsenfest, Raptor ist nichts besonderes, nur ein Triebwerk eben, ... spannend ...


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und naja den Mars werden wir nicht erleben. Denn da ist chemischer Antrieb eigentlich auch über.
Wird man sehen, nukleare Antriebe, oder gar was wie WARP geht hier aber über den Thread, und auch sehr spekulativ. Bin da recht sicher, es wird erstmal chemisch zum Mars gehen.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und äh doch gerade zum Mars bzgl start Fenster und Reisedauer ist ISP wichtig bzw das Delta V der Gesamtkonstruktion. Beim Mond macht der direkte Ansatz sogar Sinn. Beim Mars eher weniger mit dem selben Raumschiff vom Boden Erde zum Boden Mars. Aber wir können gerne die Möglichkeiten des Starships ausrechnen, sofern die relevanten Daten vorhanden sind.
Klar, lege doch mal vor.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und nochmal was hat die Wirkung von Graphen in Beton mit Raketen zu tun? Erstmal wenig. Erinnert mich daran warum man nicht zum Mond fliegen kann obwohl die Computer doch soviel schneller sind.
Schön das Du fragst, zeigt wieder, Du hast es nicht verstanden, Du hast doch von Zaubermaterialen fabuliert, die Tanks werden auch heute schon aus Verbundwerkstoffen gefertigt, wenn Du Dir mal die Eigenschaften von Graphen angesehen hättest, könntest Du verstehen, warum ich das erwähnt habe. Das Zeug muss nur billiger in der Herstellung werden und besser zu handhaben. Da ist man aber dran, was Festigkeit, Temperaturbeständigkeit und solche Dinge angeht, ist es recht sicher, dass dieser Stoff früher oder später zum Einsatz kommen wird und ja, da kannst Du dann 40% an Gewicht einsparen.




So, nun mal weiter, was Innovatives, hatte da doch was in Erinnerung, verzeih mir, wieder ein Film:
Youtube: The Astonishing Engineering of Rutherford Engine | Rocket Lab Electron Rocket Engine
The Astonishing Engineering of Rutherford Engine | Rocket Lab Electron Rocket Engine


Geht um

Wikipedia: Rutherford (rocket engine)

Richtig cool, die Turbopumpen werden elektrisch angetrieben, mach das Triebwerk echt handlich:

img
https://www.pressreader.com/@miroslav_kalovsky/282016147320948

Triebwerk läuft übrigens und ist im Einsatz. Meine Bedenken sind, man braucht immer eine fette Batterie zum Starten, ein "normales" Triebwerk kann man auch einfach leichter so starten.


3x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 15:26
@Fedaykin

Wenn es um den höchsten Impuls geht, dann wäre nach Dir doch der Tripropellant das beste Triebwerk? Mehr geht wohl nicht, und

Youtube: What is TRIPROPELLANT ROCKET? What does TRIPROPELLANT ROCKET mean?
What is TRIPROPELLANT ROCKET? What does TRIPROPELLANT ROCKET mean?


https://ntrs.nasa.gov/api/citations/19860018652/downloads/19860018652.pdf

Wikipedia: Tripropellant rocket

Lithium und Fluor ist doch mal echt innovativ, wenn da ein paar 100 Tonnen vom Himmel fallen oder explodieren, egal, der Impuls rockt einfach nur ... :D


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 18:42
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:enau die Punkte, die Du nanntest und die wir zwei hier ja gerade über einige Beiträge bearbeiten. Weißt Du nicht mehr was Thema ist? Full-Flow? Warum Methan? Druck? Turbopumpen?
Das ist ein Thema....das Thema war auch was sich dadurch gravierend für die Raumfahrt ändert?

Warum Methan schrieb ich ja.. weil es ein Kompromiss darstellt. (Den Unsinn mit dem Mars und der Förderung vor Ort sparen wir erstmal aus)
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Und primär Deine Abwertende und Abfällige Haltung gegenüber dem Raptor, Du tust die ganze Zeit so, als wäre das nur ein normales Triebwerk, nichts wäre daran nun innovativ neu oder so, nur ein Brötchen in einer Tüte mit ganz vielen Brötchen.
Ich habe es nicht abgewertet ich feier es nur nicht.. Es ist ein Methantriebwerk. mal sehen wohin es führt.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:nichts wäre daran nun innovativ neu oder so, nur ein Brötchen in einer Tüte mit ganz vielen Brötchen.
Aus Sicht der Raumfahrt ist es ein weiteres Brötchen. Denn es ist ein Chemischer Antrieb. Aber der ISP liegt unter H2/LOX. Das heißt für mich im Groben weder mehr Nutzlast in den Orbit, noch sonstige Steigerungen bzgl der Leistungsdaten und Möglichkeiten Chemischer Triebwerke.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Da werden die Punkte die Du nanntest und mehr mal ganz genau durchgekaut, er sagt auch in den ersten Minuten schon, wenn man das gesehen und verstanden hat, wird man erkennen können, warum das Raptor ganz vorne liegt.
Was du so unter Inhaltsangabe verstehst. Aber wie gut das er sofort am Anfang sagt. Es ist nicht das Beste, Effizienteste etc. darauf wollte ich ja hinaus. Es ist ein anderer Lösungsansatz für die Frage welchen Treibstoff packe ich in die Rakete. Ansonsten schreib doch einfach auf warum das Raptor der große Wurf ist.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Oh, nun ist der ISP 360, dachte der sei noch gar nicht genau bekannt.
Genau nicht. Aber das sind die vagen Angaben die Existieren.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:dann weißt Du was das Raptor ändert. Nein, Du könntest es dann eventuell wissen. Wenn nicht, frag nach, ich erkläre es Dir dann ganz langsam, kann ja nur besser werden.
Nope. halt dich doch einfach an die Regeln die für Allmy Gültig sind.

Ich bleibe dabei. es änder nicht viel.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Deine Schreibe, egal, ja mir bekannt, und wird auch im Film durchgekaut. Also was willst Du mir darüber hinaus nun mitteilen? Resümee?
Resümee. Ich muss Raptor bislang nicht über den Klee Loben.. .wie ich sagte das beste bzgl Leistung ist immer noch H2/Lox.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Du kannst mir also nicht folgen, dann erklärst Du der ISP liegt zwischen Kerosin und H2/LOX, davor schreibst Du, der ist nicht genau bekannt. Genau ist bei Dir wie viele Stellen nach dem Kommata? Und ab welchen Wert mach für Dich der Unterschied real was aus?
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Und ab welchen Wert mach für Dich der Unterschied real was aus?

Also was sollte da an ISP sein, dass Du sagst, gut, das lohnt sich?
Eigentlich revolutionär wird es wenn er über Wasserstoff liegt oder in einem Verhältniss das die Kombination gleiche Leistung bei weniger Trockenmasse erreicht. Wie gesagt Revolutionen in der Raumfahrt fallen bei Chemischen Triebwerken aus.

Ach ja Wikipedia. Erlaube mir das ich Tweets von Musk und co nicht unbedingt als guten Beleg sehe.

Wie sich das in der Realität so bewahrheitet steht eben noch aus.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Nun weiß man wieder nichts, oder Du, oder wie auch immer, aber Du weißt felsenfest, Raptor ist nichts besonderes, nur ein Triebwerk eben, ... spannend ...
Japp ein weiters Chemisches Triebwerk.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Altes Spiel, Du wiederholst Dich nur, die beste Leistung geht nicht mit dem besten Triebwerk einher.
Schrieb ich alles hängt von der Zielsetzung ab. Aber du wolltest mit das Raptor ja als Game Changer verkaufen oder als Riesen Schritt in den Weltraum.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Klar, lege doch mal vor.
Ich schau mal was es an Daten so gibt.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

06.02.2021 um 18:45
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:schon aus Verbundwerkstoffen gefertigt, wenn Du Dir mal die Eigenschaften von Graphen angesehen hättest, könntest Du verstehen, warum ich das erwähnt habe. Das Zeug muss nur billiger in der Herstellung werden und besser zu handhaben. Da ist man aber dran, was Festigkeit, Temperaturbeständigkeit und solche Dinge angeht, ist es recht sicher, dass dieser Stoff früher oder später zum Einsatz kommen wird und ja, da kannst Du dann 40% an Gewicht einsparen.
Ja sicher. aber was du nicht Verstehst das ja das Starship eine Blechkonstruktion ist. Und auch mit Verbundstoffen und co enstseht kein Zaubermaterial was mal eben alle Eigenschaften bei 50% weniger Gewicht erreicht.

Und wenn du das Teil aus Graphen bauen willst. (Was ja laut dir so sicher ist ) musst du wohl wieder was neues Konstruieren. Folglich ist das kein "Starhip" mehr.. sondern was anders.

Aber erstmal muss das Teil sowieso in den Orbit. Ich lass mich überraschen...


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 11:03
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Ja toll da fehlt ja auch die Unterstufe....
Du windest dich aber auch immer irgendwie raus oder? Es ging doch von Anfang an um SN8+9 und nicht um einen vollständigen Stack mit Booster


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 12:39
Zitat von RoestiRoesti schrieb:Du windest dich aber auch immer irgendwie raus oder? Es ging doch von Anfang an um SN8+9 und nicht um einen vollständigen Stack mit Booster
Es wurde von anderen User ja mit vollständigen Raketenstarts verglichen..


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 13:11
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:... schon aus Verbundwerkstoffen gefertigt, wenn Du Dir mal die Eigenschaften von Graphen angesehen hättest, könntest Du verstehen, warum ich das erwähnt habe. Das Zeug muss nur billiger in der Herstellung werden und besser zu handhaben. Da ist man aber dran, was Festigkeit, Temperaturbeständigkeit und solche Dinge angeht, ist es recht sicher, dass dieser Stoff früher oder später zum Einsatz kommen wird und ja, da kannst Du dann 40% an Gewicht einsparen.
Ja sicher. Aber was du nicht verstehst, dass ja das Starship eine Blechkonstruktion ist. Und auch mit Verbundstoffen und co. entseht entsteht kein Zaubermaterial, was mal eben alle Eigenschaften bei 50% weniger Gewicht erreicht.
Ja und? Kritisiere ich ja auch und bin da sicher nicht alleine, alles recht klapprig bisher, darum geht es aber gerade nicht, Du nörgelst stetig generell an SpaceX, grundsätzlich, prinzipiell, und es ging um das Raptor-Triebwerk das ohne Frage faktisch einfach eine große Leistung ist, die Innovation versuchst Du aber auf jede Weise abzuwerten.

Ich habe Dir dazu viele Argumente und Fakten genannt, auf nichts gehst Du wirklich ein. Was "Besseres" hast Du nicht genannt, so nörgelst und nölst herum. Her noch mal ein Film, kürzer extra für Dich, auch da ist die Aussage recht klar und auch sehr gut begründet.

Youtube: Why SpaceX Built the Insane Raptor Engine
Why SpaceX Built the Insane Raptor Engine

Aber hau es raus, widerlege das mal, mach das Raptor schlecht, ich warte noch immer auf die Alternative dazu, hast ja nichts genannt. Und Achtung, geht nicht um die Außenhaut, geht ums Triebwerk.

Können gerne, also ich kann das, sachlich über das Triebwerk hinaus über die Rakete selber reden, und ob das wirklich so möglich ist, wie Musk es sich erträumt. Die aktuellen "Pläne", und so wie die Rakete aktuell konstruiert ist, da sehe ich auch nicht in 30 Jahren das, was Musk so fabuliert.

Dennoch muss man anerkennen, nein Du nicht, aber wenn man objektiv sein möchte, dann hat er schon wirklich einiges geschafft, was keiner ihm zugetraut hätte. Er hat inzwischen sogar Menschen zur ISS gebracht. Mit seinen Raketen, die NASA hat aktuell nichts, und die Russen nutzen Antiquitäten.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und wenn du das Teil aus Graphen bauen willst, (was ja laut dir so sicher ist), musst du wohl wieder was neues Konstruieren. Folglich ist das kein "Starhip" mehr, sondern was anders.
Unfug, wenn man ein Auto aus Aluminium baut, ist es weiter ein Auto, auch ein BMW bleibt einer, wenn sich Materialen ändern. Du versuchst zu tricksen, Wortklauberei, oh, wenn die Hülle nicht mehr aus Stahl ist, dann darf kein Menschen mehr Starship dazu sagen, weil Du das eben so definiert hast. Hast hoffentlich eine Seite im Netz, wo die Welt nachlesen kann, wie Du die Dinge vorzugeben gedenkst. :D


2x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 15:38
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich habe Dir dazu viele Argumente und Fakten genannt, auf nichts gehst Du wirklich ein. Was "Besseres" hast Du nicht genannt, so nörgelst und nölst herum. Her noch mal ein Film, kürzer extra für Dich, auch da ist die Aussage recht klar und auch sehr gut begründet.
Du stellst Filme rein.

Warum space X ist das baut, ist ihre Sache... V9ch betrachte es im Bezug auf die Raumfahrt... Und da haben wir eine leichte Verbesserung gegenüber Kerosin...beim ISP. Man hofft auf bessere Wiederverwendung.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Aber hau es raus, widerlege das mal, mach das Raptor schlecht, ich warte noch immer auf die Alternative dazu, hast ja nichts genannt. Und Achtung, geht nicht um die Außenhaut, geht ums Triebwerk.
Alternative? Wofür bzw wofür ist das raptor denn zwingend notwendig? Schreib doch einfach was das raptor einer Mission bringt was andere nicht leisten können.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich habe Dir dazu viele Argumente und Fakten genannt, auf nichts gehst Du wirklich ein. Was "Besseres" hast Du nicht genannt, so nörgelst und nölst herum. Her noch mal ein Film, kürzer extra für Dich, auch da ist die Aussage recht klar und auch sehr gut begründet.
Ich sagte dir doch. Besser wofür? Schub? Effizienz ? Ausströmgeschwindigkeit? Jaja da wird wieder der Mars Vorgehalten. und das ist kein Argument denn Starhip geht sobald nicht zum Mars.. bzw ist das das Geringste Problem ein Passendes Triebwerk zu haben... eher das ganze Drumherum bzgl des Mars.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Können gerne, also ich kann das, sachlich über das Triebwerk hinaus über die Rakete selber reden, und ob das wirklich so möglich ist, wie Musk es sich erträumt. Die aktuellen "Pläne", und so wie die Rakete aktuell konstruiert ist, da sehe ich auch nicht in 30 Jahren das, was Musk so fabuliert.
Na siehst du... geht doch.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Dennoch muss man anerkennen, nein Du nicht, aber wenn man objektiv sein möchte, dann hat er schon wirklich einiges geschafft, was keiner ihm zugetraut hätte. Er hat inzwischen sogar Menschen zur ISS gebracht. Mit seinen Raketen, die NASA hat aktuell nichts, und die Russen nutzen Antiquitäten.
Weiß nicht wer ihm was nicht zugetraut hat.. mit Geld geht viel siehe Blue Origin auch in der Mache.. aber etwas unaufgeregter.
Und wie oft soll ich dir eigentlich sagen das die NASA keine Raketen baut..? Von daher ist das Argument Müßig. Auch Space X seine Entwicklung und co ist in erster Linie von "Förderprogrammen" erfolgt, aber auch das sollte bekannt sein.

Und ja seit dem Shuttle gab es kein "US" Träger. Und wo ist das Problem mit der Sojus? Es zeigt gerade zu verblüffend das man etwas bejubelt was schon vor über 60 Jahreh möglich war. Die Russen nutzen Antiquitäten oder einfach ein bewährtes Design? Und inwiefern bringt Space X die Astronauten besser oder Sicherer dahin? Gut immerhin auch wieder um Jahre später als angekündigt.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Unfug, wenn man ein Auto aus Aluminium baut, ist es weiter ein Auto, auch ein BMW bleibt einer, wenn sich Materialen ändern.
Nee falsche Analogie. Wenn ich einen 5 BMW nehme wie er jetzt ist und will den Leichter Machen.. ändere den Motor, die gesamte Karosserie wird aus einem anderen Material gefertigt usw. ist es dann nicht eher ein ganz neue konstruktion? Eigentlich eher schon
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:versuchst zu tricksen, Wortklauberei, oh, wenn die Hülle nicht mehr aus Stahl ist, dann darf kein Menschen mehr Starship dazu sagen, weil Du das eben so definiert hast. Hast hoffentlich eine Seite im Netz, wo die Welt nachlesen kann, wie Du die Dinge vorzugeben gedenkst. :D
Klar kann man das Starship nennen. es bleibt dennoch eine komplette neue Konstruktion und Fertigung... sollte doch einleuchten.

Also können sie nicht einfach das Starship nehmen und da Blech durch CFK ersetzen es müsste komplett neu konstruiert werden mit dem Material.. darum ging es. Es ist kein Optimierung des bestehenden Systems.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Wenn es um den höchsten Impuls geht, dann wäre nach Dir doch der Tripropellant das beste Triebwerk? Mehr geht wohl nicht, und
Chemisch vermutlich nicht. Bleibt die Frage ob das in der Gesamtkonstruktion noch Vorteile Bietet mit 3 Tanks zu Arbeiten
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Lithium und Fluor ist doch mal echt innovativ, wenn da ein paar 100 Tonnen vom Himmel fallen oder explodieren, egal, der Impuls rockt einfach nur ... :D
höhöh.. auch sowas fällt natürlich in die Überlegungen mit ein..:palm: Habe ich auch alles erwähnt.

Nur wie gesagt Chemisch ist nicht viel zu Reißen Raptor hin oder her... es erfindet die Raumfahrt nicht neu.


So mal zu den Zahlen.

Hier mal die Stufen jede für Sich.


Starship Stufen


Und hier mal die Kombination



Starship Delta V

Superheavy bringt die Gesamte Konstruktion auf 3/kms Den Rest muss das Starship schaffen.

Gesamtdetla V rund 10,3 Km/s das Starship noch ohne Nutzlast und mit der bisherigen Leermasse von 200 Tonnen (120 Tonnen ist ja das Ziel.


440px-Delta-Vs for inner Solar System.sv


Für einen Low Earth Orbit braucht es schon mal Delta V von ca 9,3. Km/s

Also bleibt noch ca 1km/s über.

Ohne Auftanken fliegt das Teil schon mal nirgendwo hin.


5x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 15:49
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und ja seit dem Shuttle gab es kein "US" Träger. Und wo ist das Problem mit der Sojus? Es zeigt gerade zu verblüffend das man etwas bejubelt was schon vor über 60 Jahreh möglich war. Die Russen nutzen Antiquitäten oder einfach ein bewährtes Design? Und inwiefern bringt Space X die Astronauten besser oder Sicherer dahin? Gut immerhin auch wieder um Jahre später als angekündigt.
Der Unterschied ist Sojus ist nach einmaliger Verwendung Schrott, bei der Falcon 9 kann der Hauptbooster bis zu 8x verwendet werden, sicherlich nicht für Astronauten aber dafür um kostengünstig Satelliten wie z.B. Starlink ins All zu bringen. Die Kosten für eine Falcon 9 mit einem gebrauchten Booster liegen bei <15 Millionen, was aktuell in der Branche einzigartig ist.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 16:01
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:höhöh.. auch sowas fällt natürlich in die Überlegungen mit ein..:palm: Habe ich auch alles erwähnt.

Nur wie gesagt Chemisch ist nicht viel zu Reißen Raptor hin oder her... es erfindet die Raumfahrt nicht neu.
Wenn die Rakete billig zu konstruieren ist und gleichzeitig wiederverwendbar mit geringen turnaround Zeiten, dann erfinden sie die aktuelle Raumfahrt durchaus neu. Die Treibstoffkosten sind dann praktisch vernachlässigbar und es spielt auch keine Rolle ob chemisch oder nicht. Was wesentlich ist der Preis pro kg sinkt massiv und der Zugang zum Weltraum wird massiv leichter und erst damit ist Kolonisation realistisch möglich.


1x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 16:23
Zitat von tarentaren schrieb:Der Unterschied ist Sojus ist nach einmaliger Verwendung Schrott, bei der Falcon 9 kann der Hauptbooster bis zu 8x verwendet werden, sicherlich nicht für Astronauten aber dafür um kostengünstig Satelliten wie z.B. Starlink ins All zu bringen. Die Kosten für eine Falcon 9 mit einem gebrauchten Booster liegen bei <15 Millionen, was aktuell in der Branche einzigartig ist.
Wurde die Wiederverwendungszahl eigentlich schon erreicht?
Zitat von tarentaren schrieb:Wenn die Rakete billig zu konstruieren ist und gleichzeitig wiederverwendbar mit geringen turnaround Zeiten, dann erfinden sie die aktuelle Raumfahrt durchaus neu.
Naja, das war ja schon fürs Shuttle angedacht. Neu Erfunden wird die Raumfahrt aber scheinbar noch nicht.
Zitat von tarentaren schrieb:Die Treibstoffkosten sind dann praktisch vernachlässigbar und es spielt auch keine Rolle ob chemisch oder nicht.
Die Treibstoffkosten sind aber generell nie das Problem gewesen. Und inwiefern sind die von der Wiederverwendbarkeit abhängig?
Zitat von tarentaren schrieb:Was wesentlich ist der Preis pro kg sinkt massiv und der Zugang zum Weltraum wird massiv leichter und erst damit ist Kolonisation realistisch möglich.
Dafür müssten die Kosten wohl immer noch gewaltig Sinken. Wobei die "Kolonisation" an sich eher fragwürdig ist und noch ganz andere Herausforderungen bietet als den Start in den Orbit.

Aber warten wir mal ab. Es bleibt die Frage offen welche Nutzlasten denn ab welchem Break Even Point dazukommen.


melden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 17:33
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich habe Dir dazu viele Argumente und Fakten genannt, auf nichts gehst Du wirklich ein. Was "Besseres" hast Du nicht genannt, so nörgelst und nölst herum. Her noch mal ein Film, kürzer extra für Dich, auch da ist die Aussage recht klar und auch sehr gut begründet.
Du stellst Filme rein.
Trollst Du jetzt, oder blind? Eben mal geschaut, auf den letzten beiden Seiten finden sich sechs Links zu all den Dingen die ich angesprochen habe. Du versuchst es nun so darzustellen, als würde ich einfach nur so Filme einstellen, ohne was dazu zuschreiben, oder auch Links und andere Quellen zu nennen.

Fedaykin echt jetzt, darum ist es ätzend mit Dir zu "diskutieren", Du bist unredlich.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Warum space X ist das baut, ist ihre Sache... V9ch betrachte es im Bezug auf die Raumfahrt... Und da haben wir eine leichte Verbesserung gegenüber Kerosin...beim ISP. Man hofft auf bessere Wiederverwendung.
Kannst Du nicht mal vernünftig schreiben? Wenn Du krank bist, an den Händen Gischt hast, oder keine Hände und mit der Nase schreibst, dann bitte ich aufrichtig um Verzeihung, aber wenn Du gesund und fit bist, dann ist Deine Schreibe ein Frechheit!

Oh, ja, da haben wir also eine (leichte) Verbesserung, die Worte sind echt schwer was?


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Aber hau es raus, widerlege das mal, mach das Raptor schlecht, ich warte noch immer auf die Alternative dazu, hast ja nichts genannt. Und Achtung, geht nicht um die Außenhaut, geht ums Triebwerk.
Alternative? Wofür bzw wofür ist das Raptor denn zwingend notwendig? Schreib doch einfach was das Raptor einer Mission bringt was andere nicht leisten können.
Bin nicht Dein Hampelmann, für Deine Bildung ist Dein Problem. Wenn Du noch immer nichts verstanden hast, wo für das Raptor nun gut ist, welche Vorteile es bietet, dann ist das Dein Problem, egal was da ursächlich für ist. Und von "zwingend notwendig" hab ich nicht ein Wort geschrieben, wieder versuchst Du mir Aussagen in den Mund zu legen und dann mich dazu zu befragen.

Und Beweislast Umkehr kannst Du auch knicken, die Innovation des Raptors-Triebwerks wurde mehrfach belegt, mit Links, Filmen und sonstigen Quellen, Du hast versuchst es schlecht zu machen, belegen kannst Du nichts. Nur stänkern ...


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ich habe Dir dazu viele Argumente und Fakten genannt, auf nichts gehst Du wirklich ein. Was "Besseres" hast Du nicht genannt, so nörgelst und nölst herum. Her noch mal ein Film, kürzer extra für Dich, auch da ist die Aussage recht klar und auch sehr gut begründet.
Ich sagte dir doch. Besser wofür? Schub? Effizienz? Austrittsgeschwindigkeit? Jaja da wird wieder der Mars Vorgehalten. und das ist kein Argument denn Starship geht sobald nicht zum Mars.. bzw ist das das Geringste Problem ein Passendes Triebwerk zu haben... eher das ganze Drumherum bzgl des Mars.
Lenke nicht ab, aktuell ging es gerade nicht primär um den Mars, aktuell geht es darum, dass Du das Raptor-Triebwerk auf jeden Weg versuchst schlecht zu machen, wenn dann wäre es ja nur durchschnittlich, eventuell eine kleine Verbesserung ...

Das Triebwerk ist richtig gut, auch das Material in der Turbopumpe, damit da die Oberfläche nicht so leicht oxidiert. Und da Du gerne "allgemeiner" wirst, SpaceX ist das erste private Unternehmen, dass Menschen zur ISS gebracht hat, und gezeigt hat, man kann Raketen wiederverwenden, die Landung auf See war doch einzigartig bisher.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Können gerne, also ich kann das, sachlich über das Triebwerk hinaus über die Rakete selber reden, und ob das wirklich so möglich ist, wie Musk es sich erträumt. Die aktuellen "Pläne", und so wie die Rakete aktuell konstruiert ist, da sehe ich auch nicht in 30 Jahren das, was Musk so fabuliert.
Na siehst du, geht doch.
Was geht? Was soll diese ätzende Art? Ich habe das nie bestritten, im Gegensatz zu Dir versuche ich objektiv zu sein, erkenne Leistung an, kritisiere was eben bedenklich ist. Du machst generell und pauschal einfach alles nur runter.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Dennoch muss man anerkennen, nein Du nicht, aber wenn man objektiv sein möchte, dann hat er schon wirklich einiges geschafft, was keiner ihm zugetraut hätte. Er hat inzwischen sogar Menschen zur ISS gebracht. Mit seinen Raketen, die NASA hat aktuell nichts, und die Russen nutzen Antiquitäten.
Weiß nicht wer ihm was nicht zugetraut hat.. mit Geld geht viel siehe Blue Origin auch in der Mache.. aber etwas unaufgeregter. Und wie oft soll ich dir eigentlich sagen das die NASA keine Raketen baut..? Von daher ist das Argument Müßig. Auch Space X seine Entwicklung und co ist in erster Linie von "Förderprogrammen" erfolgt, aber auch das sollte bekannt sein.
Und wieder Wortklauberei:

https://www.aerosieger.de/news/13985/nasa-laesst-weitere-triebwerke-fuer-rakete-sls-bauen.html/
Nasa und Boeing bauen größte Rakete aller Zeiten ...
https://www.wiwo.de/technologie/forschung/space-launch-system-kommt-die-private-raumfahrt-der-nasa-zuvor/10174382-2.html

Ob sie nun bauen lässt, oder wie Du das nun perfekt ausformuliert haben willst, ist doch egal, aber reibe Dich mal weiter blutig daran. :D


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Und ja seit dem Shuttle gab es kein "US" Träger. Und wo ist das Problem mit der Sojus? Es zeigt gerade zu verblüffend das man etwas bejubelt was schon vor über 60 Jahreh möglich war. Die Russen nutzen Antiquitäten oder einfach ein bewährtes Design? Und inwiefern bringt Space X die Astronauten besser oder Sicherer dahin? Gut immerhin auch wieder um Jahre später als angekündigt.
Du weißt echt nicht wo das Problem mit Sojus ist? ISS wohl auch überflüssig, MIR hätte doch auch gerecht, oder? Man schaue sich mal an was Du da fabulierst, Du stellst zwei Fragen, weißt offenkundig nicht bescheid, und dann meckerst Du im letzten Satz und versucht es wieder schlecht zu machen.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Unfug, wenn man ein Auto aus Aluminium baut, ist es weiter ein Auto, auch ein BMW bleibt einer, wenn sich Materialen ändern.
Nee falsche Analogie. Wenn ich einen 5 BMW nehme wie er jetzt ist und will den Leichter Machen.. ändere den Motor, die gesamte Karosserie wird aus einem anderen Material gefertigt usw. ist es dann nicht eher ein ganz neue konstruktion? Eigentlich eher schon
Dir passt die Analogie nicht, macht sie aber nicht unpassend. Es bleibt ein BMW und auch ein Auto. Ob bei dem Starship nun Aluminium, Stahl oder Käsekuchen als Hülle genommen wird, ändert nichts daran.

Ich zeige Dir mal was:

Mercedes-SL-Pagode-4
280 SL aus den 70ern
https://mercedes-benz-publicarchive.com/marsClassic/de/instance/ko/SL-Klasse-Roadster-der-Baureihe-107-1985---1989.xhtml?oid=4671


SL-Klasse-Roadster-der-Baureihe-107-1985Original anzeigen (0,2 MB)
SL-Klasse Roadster der Baureihe 107, 1985 - 1989
https://mercedes-benz-publicarchive.com/marsClassic/de/instance/ko/SL-Klasse-Roadster-der-Baureihe-107-1985---1989.xhtml?oid=4671


Mercedes-SL-Grand-Edition-2019--169FullW
Das neue Sondermodell Grand Edition ist als SL 400 und SL 500 lieferbar.
https://www.auto-motor-und-sport.de/neuheiten/mercedes-sl-sondermodell-grand-edition-2019/


Sollte reichen, alles Autos, alle von Mercedes, und alles Modell SL, also meine Analogie passt schon richtig gut, nur Dir persönlich passt die eben nicht. :D



Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:versuchst zu tricksen, Wortklauberei, oh, wenn die Hülle nicht mehr aus Stahl ist, dann darf kein Menschen mehr Starship dazu sagen, weil Du das eben so definiert hast. Hast hoffentlich eine Seite im Netz, wo die Welt nachlesen kann, wie Du die Dinge vorzugeben gedenkst. :D
Klar kann man das Starship nennen. Es bleibt dennoch eine komplette neue Konstruktion und Fertigung... sollte doch einleuchten.
Nein, Begriffe verwende ich wie die Allgemeinheit die versteht und nicht wie Du glaubst es anderen vorgeben zu können. Ich habe es Dir eben am Modell des SL belegt, sei sicher, bei der Fertigung und den Materialien, der ganzen Konstruktion hat sich über die letzten 50 Jahre ganz viel geändert, vermutlich ist da alles anders, und doch bleibt das Modell ein SL.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Also können sie nicht einfach das Starship nehmen und da Blech durch CFK ersetzen es müsste komplett neu konstruiert werden mit dem Material.. darum ging es. Es ist kein Optimierung des bestehenden Systems.
Nein geht nicht darum, selbst wenn das Starship völlig neu konstruiert wird, bleibt es ein Starship. Denn dahinter steht eben mehr, aber lass stecken, ich verbrenne nur Zeit mit Deiner Wortklauberei im schlechten Deutsch voller Fehler.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Wenn es um den höchsten Impuls geht, dann wäre nach Dir doch der Tripropellant das beste Triebwerk? Mehr geht wohl nicht, ...
Chemisch vermutlich nicht. Bleibt die Frage ob das in der Gesamtkonstruktion noch Vorteile Bietet mit 3 Tanks zu Arbeiten.
Ach was, blicken wir mal gemeinsam zurück, Deine Behauptung war doch, das beste Triebwerk hat den höchsten Impuls und dazu hast Du behauptet, flüssiger Wasserstoff und Sauerstoff würden den höchsten der möglich ist bereitstellen. Also geht doch höher, und gezeigt ist, dass muss nicht von Vorteil sein, muss es nicht besser machen. Schön das Du das nun erkannt hast und auch benennst, denn hier hat man dann eben auch drei Tanks, ob das dann so in Summer wirklich "besser" ist, stellst Du ja nun aufmal selber infrage.

Was die Höhe angeht, ich habe da mal nach Superbasen gesucht, Protonenschwamm, was gibt es doch für böse Chemikalien, halte ich aber alles für nicht wirklich vernünftig.


Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Lithium und Fluor ist doch mal echt innovativ, wenn da ein paar 100 Tonnen vom Himmel fallen oder explodieren, egal, der Impuls rockt einfach nur ... :D
höhöh.. auch sowas fällt natürlich in die Überlegungen mit ein..:palm: Habe ich auch alles erwähnt. Nur wie gesagt Chemisch ist nicht viel zu Reißen Raptor hin oder her... es erfindet die Raumfahrt nicht neu. So mal zu den Zahlen. ...
... Schau ich mir mal später an. Nebenbei, spare Dir doch dieses grausige Geschreibsel, mag darauf nicht mehr antworten, das Lesen ist ansträngend, Du gibst Dir keine Mühe, sollte man im Grunde nur noch der Reihe nach melden. Kann ja mal vorkommen, aber Du pfeifst da einfach drauf.


2x zitiertmelden

Starship (SpaceX) aktueller Stand

07.02.2021 um 18:36
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Oh, ja, da haben wir also eine (leichte) Verbesserung, die Worte sind echt schwer was?
Nö nur Fakt...Etwas besser als Kerosin, aber dafür mehr Gewicht in tanks und isolation.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:wo für das Raptor nun gut ist, welche Vorteile es bietet, dann ist das Dein Problem, egal was da ursächlich für ist. Und von "zwingend notwendig" hab ich nicht ein Wort geschrieben, wieder versuchst Du mir Aussagen in den Mund zu legen und dann mich dazu zu befragen.
Sag es doch einfach wo der große Sprung sein soll.

Du lavierst drum herum und setzt yoube Filme rein. Diese decken sicheigentliche genau mit meinenEinschätzung der Leistung. Ein Mittelding zwischen Kerosin und Wasserstoff.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Innovation des Raptors-Triebwerks wurde mehrfach belegt, mit Links, Filmen und sonstigen Quellen, Du hast versuchst es schlecht zu machen, belegen kannst Du nichts. Nur stänkern
Ja es ist neu. Habe ich nicht abgestritten. Es revolutioniert aber eben nicht die Raumfahrt oder bringt sie in eine neue Leistungsklasse, und das war mein Standpunkt.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:den Mars, aktuell geht es darum, dass Du das Raptor-Triebwerk auf jeden Weg versuchst schlecht zu machen, wenn dann wäre es ja nur durchschnittlich, eventuell eine kleine Verbesserung ...
Es ist doch auch in der Gesamtleistung aller Triebwerke zwischen rp1 und h2/lox anzusiedeln.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:ist das erste private Unternehmen, dass Menschen zur ISS gebracht hat, und gezeigt hat, man kann Raketen wiederverwenden, die Landung auf See war doch einzigartig bisher.
Es verwendet erststufe wieder. Vielleicht lohnt es sich auf Dauer... Je nach Aufwand um die notwendige Zuverlässigkeit zu erhalten.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:sein, erkenne Leistung an, kritisiere was eben bedenklich ist. Du machst generell und pauschal einfach alles nur runter.
Nope. Ich ordne es nur in dem Rahmen der Raumfahrt ein und zu den Ankündigungen von Musk.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:bei dem Starship nun Aluminium, Stahl oder Käsekuchen als Hülle genommen wird, ändert nichts daran.
:palm:.... Schau es geht nicht um den Namen... Es geht darum das bei materialwechsel alles neu konstruiert werden muss. Man kann nicht ein starship aus blech nehmen und mal die tanks dann durch cfk etc ersetzen.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Nein geht nicht darum, selbst wenn das Starship völlig neu konstruiert wird, bleibt es ein Starship.
Wie sie es nennen ist eigentlich Wurst es sind 2 verschiedene Konstruktionen.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Behauptung war doch, das beste Triebwerk hat den höchsten Impuls und dazu hast Du behauptet, flüssiger Wasserstoff und Sauerstoff würden den höchsten der möglich ist bereitstellen
Von den bestehenden eingesetzten Systemen.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Sollte reichen, alles Autos, alle von Mercedes, und alles Modell SL, also meine Analogie passt schon richtig gut, nur Dir persönlich passt die eben nicht. :D
Und alle neukonstruiert... Eben..

Der letzt ist nicht ein verbesserter vom ersten... Sondern eine Neuentwicklung.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Jahre ganz viel geändert, vermutlich ist da alles anders, und doch bleibt das Modell ein SL.
:palm: ja weil man es so nennt... Okay du verstehst nicht was es heißt etwas zu optimieren.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Superbasen gesucht, Protonenschwamm, was gibt es doch für böse Chemikalien, halte ich aber alles für nicht wirklich vernünftig.
Sicher weil ich ja sagte chemische Treibstoffe sind zu begrenzt bzw das Limit ist klar
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:doch dieses grausige Geschreibsel, mag darauf nicht mehr antworten, das Lesen ist ansträngend, Du gibst Dir keine Mühe, sollte man im Grunde nur noch der Reihe nach melden. Kann ja mal vorkommen, aber Du pfeifst da einfach drauf.
Dann lass es, zwingt dich niemand.


1x zitiertmelden