Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

RFID

bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

05.09.2008 um 03:55
Youtube: The Implanted Chip coming soon.






es gibt auch schon ...auch ein Video bei Googlevideo glaube ich, ich werde mal schauen....also es gibt auch schon die Möglickeit sich einen Chip in den Arm zu imlantieren und damit Getränke in Discotheken oder auch mittlerweile anderswo zu kaufen ohne Bargeld dabei zu haben...Man scant wie beim Einkauf die Produkte einfach den Arm an der Stelle wo das Implantat sitz, man wird indentifitiert und schon wird alles abgebucht...

Das könnte in der zukunft abhängig machen . Damit meine ich, dass wenn man solch einen Chip nicht hta, man nicht anders zahlen kann...


melden
Anzeige

RFID

05.09.2008 um 04:03
Glünggi schrieb:Weil es wird immer Menschen geben, die sich dagegen wehren. Um sowas durchzusetzen bedarf es einer Diktatur.
das nenne ich einen optimisten;)

hat er die letzten jahre verschlafen?


melden

RFID

05.09.2008 um 04:04
Nur was macht man mit den hundertausenden von Menschen die sich so ein Teil nicht implantieren werden, weil sie es als Erfüllung der 666 Prophetie aus der Offenbarung interpretieren? Dazu kommen auch noch Menschen die es aufgrund des Kontrollpotenzials ablehnen.. Darum sage ich, dass es nur durch eine Diktatur möglich sein wird, sowas als alleingültiges Zahlungsmittel bzw. obligatorische Pflicht einzuführen.


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

05.09.2008 um 04:08
nein , das denke ich nicht .... Der Fernseher war in den 50ern auch nicht üblich und kein Zwang um an medien herran zu kommen.

Im Jahre 2008 hat so gut wie jeder Haushalt min. einen Zuhause stehen. Es geschieht schleichend.

Genauso wie das Handy sich nach und nach immer mehr verbreitet hat.

Würde man das ganze von heute auf morgen umsetzen wollen, würden millionen nicht mitmachen. Betrachtet man das ganzen aber über Jahre sieht das schon anders aus. Es wird einfach so hingenommen wie es ist !

Und wer will schon außenseiter sein und wer will schon nicht mehr einkaufen können oder sein Geld verdienen wenn es doch nur mit solch einer kleinen OP doch geht indem man solch einnen Chip bekommt ?


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

05.09.2008 um 04:13
Ich habe es gefunden !


Youtube: RFID-Chip = totale Versklavung


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

05.09.2008 um 04:13
Ich hab keine Glotze,ich hab kein Handy,ich hab kein Bankkonto...es ist einfach herrlich,kein Arsch kann mich erreichen


melden

RFID

05.09.2008 um 04:15
Ich sage nicht, dass der Chip nicht kommen wird. Er ist ja schon da.
Aber Du kannst das nicht mit Handy und TV vergleichen. Man kann auch ohne diese Medien überleben. Und das sogar ganz gut. Doch wenn man seinen Glauben seine politische überzeugung aufgeben muss um überhaupt überleben zu können sieht die Sache nun mal anders aus.
Und ja... ich verhungere lieber als dass ich mir so ein Teil einpflanzen lasse.Und ich weiss dass ich nicht allein bin, dass es tausende gibt die so denken wie ich.


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

05.09.2008 um 04:21
Ich würde mir solch ein Teil auch ncht implantieren lassen.

So etwas hat Vor- und Nachteile.

Aber die Menschen sind auch so gut ausgekommen...wobei für mich die Nachteile überwiegen !

Wir brauchen das nicht !


melden

RFID

05.09.2008 um 04:36
Um nicht zu optimistisch rüber zu kommen...
Wir haben die Pflicht die schleichende gesellschaftliche Umwälzung aufzuhalten.
Die Gleichschaltung.. die humanistische Globalisierung.
Wir müssen lernen das Anderssein zu aktzeptieren und zu respektieren. Denn darin liegt der Hund begraben und nicht in diesem Chip.


melden
bogos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

05.09.2008 um 04:38
Wir müssen lernen das Anderssein zu aktzeptieren und zu respektieren. Denn darin liegt der Hund begraben und nicht in diesem Chip.
______________________________________________________________________-

Wie ist das gemeint, wir müssen akzeptieren das wir anders sind ?


melden

RFID

05.09.2008 um 04:46
Wir bauen ein Europa und glauben damit den Weltfrieden herbeizuführen. Wir Menschen auf der Welt werden uns immer ähnlicher. Denken immer ähnlicher. Haben immer mehr die selben Gesellschaftlichen Ansichten. Wir werden immer mehr zur Ziffer und verlieren Induvidualität. Das ganze mag von Aussen aussehn als obs eine gute grosse Sache ist. Eine Welt ein Eierkuchen.
Doch was wirklich ist der Motor der dahinter steckt? Denkt doch mal ein bisschen Babylonischer... Wir senken so den Produktionsaufwand. Sind einfacher und somit billiger zu Verwalten. Geld, Kohle,... jaja Weltfrieden... eine gute Marketingstrategie..


melden
Lazarus2000
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

20.09.2008 um 21:16
@ westernstecker
Glünggi schrieb am 05.09.2008:Wir haben die Pflicht die schleichende gesellschaftliche Umwälzung aufzuhalten.
Die Gleichschaltung.. die humanistische Globalisierung.
Wir müssen lernen das Anderssein zu aktzeptieren und zu respektieren. Denn darin liegt der Hund begraben und nicht in diesem Chip.
Humanismus und Gleichschaltung sind zwei sich widerstreitende Begrifflichkeiten.

Anderssein ist ferner ein weiter Begriff. Verstehst Du hierunter leichte Unterschiede im Denken, in der Kultur der Menschen oder macht das "Anderssein" vor dem üppigsten Wohlstand und der bittersten Armut Halt? Getreu dem Motto "So funktioniert die Wirtschaft nun einmal. Irgendjemand muss die Zeche zahlen."?

Aus meiner Sicht haben wir eher die Pflicht, nicht eine "echte" humanistisch orientierte Globalisierung aufzuhalten (dies würde den weltweiten Wohlstand gerechter verteilen), sondern vielmehr, die elende Spirale der "Gewinnmaximierung auf Teufel komm raus" durch das "Kostendeckungsprinzip" zu ersetzen. Also einen "echten" Humanismus zu installieren.

Unzweifelhaft ist dies zur Zeit nicht der Fall und auch die Entwicklung vollzieht sich nicht in diese Richtung. Nicht der Mensch hat der Ökonomie zu dienen, sondern die Ökonomie dem Menschen. Dieser Vorgang braucht Zeit, könnte sich nur über unzählige Generationen vollziehen. Ganz wird er freilich nie erreicht werden können. Nicht auf unserer Entwicklungsstufe.

Und ehrlich....welch schönere Utopie als den Weltfrieden gäbe es denn?

Und bitte...kehrt nicht immer die New World Order raus, zeigt mit dem Finger auf die bösen Humanisten...und greift dabei noch das Ideal eines Weltfriedens an....liebe Freunde der Realsatire.


melden
vento76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

melden

RFID

27.11.2008 um 21:19
Der Film 2012 von Marcus Overbeck beschäftigt sich ebefalls mit dem Theama RFID.
In seinem Film ist die gesamte Bevölkerung verchipt und dauerhaft überwacht.

Hier der Trailer zum Film. Ich sag bescheid wenn der Film auf DVD raus ist.

Hompage zum Film 2012:
http://www.2012-derfilm.de


Trailer zum Film 2012 auf youtube:
http://de.youtube.com/watch?v=FHaHvVSzje8&fmt=6


melden

RFID

15.10.2009 um 20:19
Erste Fernsehwerbung zum Thema RFID und wie das Implantat das "Leben retten" koennte

Youtube: HERE IS THE RFID MICROCHIP TV ADVERT 100% PROOF IT IS HERE


Die Firma heisst HealthLink.

Healthlinkinfo.com


melden
Tiroler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

RFID

15.10.2009 um 20:47
Als nächstes mischen sie das "Ding" in die Butter,
um herauszufinden, wer beim Sch***** am meisten Wasser verbraucht. :D


melden

RFID

15.10.2009 um 21:21
ist das das zeichen... falls ja apocalypse wir kommen


melden

RFID

16.10.2009 um 00:41
Eigentlich wollten wir RFID bei uns in der Firma einführen, es hätte die Warenwirtschaft nämlich erheblich vereinfacht. Es gibt aber zig technische Probleme, die eine Einführung letztlich verhinderen - und die betreffen insbesondere die bei Verschwörungstheoretikern so wichtigen Aspekte.

Das eine ist die Größe der Chips. Je größer ein Chip ist, um so weiter funktioniert die Funkortung. Dabei gibt es aber eine Obergrenze - aus diesen Grund benutzen Firmen, die bspw. ganze Paletten oder Container damit markieren, in aller Regel sogenannte aktive RFID-Chips. Diese Chips lassen sich nicht mit Funkwellen betreiben und benötigen daher eine Batterie.

Benutzt man kleine, passive RFID-Chips, gibt es nämlich Probleme. Um so kleiner der Chip, umso kleiner die Antenne. Kleine Chips haben nur eine kleine Antenne, das bedeutet aber auch, das sie nur relativ geringe Energiemengen vertragen. Überschreitet eine Funkwelle diese Toleranzen, brennt der Chip durch. Das bedeutet natürlich auch, das man einen Chip sehr leicht unbrauchbar machen kann.

Zudem lassen sich RFID-Chips hervorragend abblocken. Bspw. durch Wasser oder Metall. Die Funkortung eines Mini-Chips, der unter die Haut implantiert ist, ist somit unmöglich. Das geht nur mit wirklich großen RFID-Chips - und die lassen sich nicht unter die Haut implantieren.


melden

RFID

16.11.2009 um 22:05
Wen es interessiert, hab hier mal einen RFID-Sticker von einer Verpackung abgescannt:

it25025,1258405547,2en4v49


melden
Anzeige

RFID

17.11.2009 um 16:15
Die Zentral und Landesbibliothek Berlin will das Projekt RFID nun auch einführen. Das ganze wird von der Europäischen Union (EFRE) gefördert. Steht in der Stellenausschreibung für den Bereich Beschaffungswesen/ Vertragsmanagement.

Na wenn´s gefördert wird, dann werden da wohl noch einige mitziehen....


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Elektronik23 Beiträge