weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Nasa, Weltraum, Raumfahrt
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

18.10.2008 um 20:22
Wenn die erste Monbasis erstmal steht, ganz egal wie klein, dann geht es danach bestimmt ziemlich schnell, dann will ja jede Nation ein Stück vom Mondkuchen und vorallem dann auch die privaten Fluggesellschaften, die werden sowas wie das SpaceShipOne dann in Masse produzieren, und mit der kommen dann auch die Auswanderer ins Spiel!

Dann wird die Menschheit expansiv und wird ihre Heimat verlassen, genau wie Bienenvölker im Schwarmtrieb! Das ist doch ganz normal! Das gute daran für die wenige Erdlinge die noch bleiben, ist dann natürlich das die Immobilienpreise hier ins Bodenlose sinken!

Wenn der Mond dann voll ist, gibt es vielleicht auch eine kleine Welle der Rückkehrer, wahrscheinlich aber eher noch weiter eine hinaus ins All!

Das die Menschheit keine Nomaden mehr sind, liegt doch nur daran, das auf der Erde heute kein Platz mehr ist, im Grunde steckt das aber noch in jedem vom uns, die Auswanderungswelle wird uns genauso befallen wie einst der Goldrausch, da kann sich dann garkeiner von uns wehren!


melden
Anzeige

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

18.10.2008 um 21:18
Denke mehr das die "Space Exploration Technologies Corporation" (kurz SpaceX) mit "Falcon 9 heavy" bzw. "Dragon" die NASA unterstützen wird ! schließlich dürfen die auch von Florida aus starten.

http://www.spacex.com/


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

18.10.2008 um 21:21
Tschuldigung gerade gefunden ... beide Links raumfahrer.net

NASA-Wissenschaftler arbeiten erfolgreich an Methoden, weitgehend oder komplett aus Mondmaterial Beton zum Aufbau einer permanent besetzten Mondstation zu gewinnen.

Trockenbau - auf dem Mond

NASA-Mitarbeiter sehen eine Möglichkeit, den feinen Mondstaub, der Geräten und möglicherweise auch Menschen auf dem Erdtrabanten gefährlich werden könnte, umzuwandeln.

Mondstaubwischer


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

19.10.2008 um 18:33
Heute kam im Radio (WDR2) ein Bericht über "Denkmalschutz im Weltraum" in dem u.a. gesagt wurde, der Flug- und Raumfahrtkonzern Locjhead plane, Teile der Apollo 11 Hardware und die Schuhabfrücke Amstrongs und Aldrins auf die Erde zu holen und touristische zu vermarkten.

Tja, eins muß man den Amis lassen, wenn es darum geht Dollar$ zu machen sind sie im Erfindungsreichtum kaum zu schlagen.

CU m.o.m.n.


melden
terrag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

19.10.2008 um 20:15
Ich hoffe mal, dass ich es noch erleben werde, wenn der erste Mensch einen Fußabdruck auf dem Mars hinterläßt. Ich persönlich stelle mir das total überweltigend vor, wenn ich als "allererster" Mensch einen Fuß auf einen fremden Planeten setze. Zum erstem mal mit meinen Augen etwas sehe, dass noch nie in den 13 Millianrden Jahren ein Wesen von der Erde gesehen hat.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

19.10.2008 um 21:37
Du Lebst zu früh???! oder?


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

19.10.2008 um 23:02
Es scheint voran zu gehen.
Erst vor kurzem hat US-Präsident George Bush den Etat der Weltraumbehörde großzügig aufgestockt. 2009 soll die Nasa rund 15 Prozent mehr Geld bekommen als in diesem Jahr.

Die Etat-Anhebung soll bis 2010 weitere Flüge zur Internationalen Raumstation (ISS) möglich machen. Zudem soll das "Alpha Magnetic Spectrometer"-Programm vorangetrieben werden.

Vorrangig stehen aber wahrscheinlich erst noch die ISS im Vodergrund. Die Mondmission bietet dennoch viel Potential. Von dort könnten auch Flüge zum Mars unternommen werden. Der Fertigstellung bis 2024 seh ich optimistisch entgegen. Dank finanzieller Unterstützung und dem etwaigen mitwirken der ESA klingt das für mich realistisch.


melden
eifelyeti
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 11:10
@ashert
wo wurden die bilder denn gemacht? in tchernobyl?

also soo schnell werden wohl nicht alle menschen von der erde abwandern und auf den mond ziehen. ich fürchte eher das problem das es auf der erde irdengwann mal ein wenig eng wird, als dass alle menschen in den weltraum auswandern (also zumindest in absehbarer zeit). wenn wir hier mal alles komplett kaputt gemacht haben sollten und kaum noch leben auf der erde möglich ist, wird der menschheit nicht viel anderes übrig bleiben.
aber eine mondbasis macht ja noch keine massenauswanderung. obwohl tourismus bestimmt nicht schlecht wäre. für ein paar millionen mal ne woche zum mond?

die amis wollen es also angehen, eine mondbasis zu bauen. diesmal nicht im alleintryp, was ja schon mal nicht schelcht ist. 2024? na ja vielleicht befinden sich dann erste module auf dem mond, doch eine für sich alleine lebensfährige kollonie (incl. lebensmittel und wasserversorgung) wird wohl noch ein paar jährchen länger auf sich warten lassen.
vieleicht erleben wirs ja noch (bin ja nicht mehr den jüngste grins)
der eifelyeti


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 11:35
Die Erde hat auch "nur" die Atmosphäre. Ansonst überwachungen des Gebiets, Rail-Guns, Schutzschilder ! dazu würde ich Unterirdisch ebenfalls Aktiv werden auf dem Mond/Mars
---------------------------------------------------

Äh, Schutzschuilder kannst du knicken. Obwohl die Chance das der Mond genau am Pol wo die Basis liegt bombadiert wird ist doch eher gering.



--------------------------------
Ich find das bedenklich, wenn in ein paar Jahren der große Tripp auf Mond und Mars beginnt, wer bleibt dann eigentlich noch auf der Erde?

Dann werden die Städte doch immer leerer und dann ist plötzlich keiner mehr da, ausser man selbst auf der Suche nach den letzten die noch blieben, irgendwo da draußen!

Das kann doch keiner wirklich wollen!
-----------------------

Äh, lächerlich, 20 Leute auf dem Mond, und dergleichen machen den Braten wohl nicht fett.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 11:39
Wenn der Mond dann voll ist, gibt es vielleicht auch eine kleine Welle der Rückkehrer, wahrscheinlich aber eher noch weiter eine hinaus ins All!
------------------------------------------------------------------------

Ja aber du redest über Jahrtausende, zumal der Mond an sich nicht wirklich viele Menschen aushalten könnte und Recourcen von Außerhalb importiert werden müssten.

Nebenbei wer zu lange auf dem Mond gelebt hat, der kann gar nicht mehr zurück, weil er zu lange unter 0,2 gelebt hat.


--------------------------------------------------------------------------------
Das die Menschheit keine Nomaden mehr sind, liegt doch nur daran, das auf der Erde heute kein Platz mehr ist, im Grunde steckt das aber noch in jedem vom uns, die Auswanderungswelle wird uns genauso befallen wie einst der Goldrausch, da kann sich dann garkeiner von uns wehren!
---------------------------------------------------------------------------------------------

In Tausend Jahren könnte die Menschheit vielleicht tatsächlich den Schritt rausgewagt haben mit Weltraumhabitaten ect.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 15:32
ich glaub nicht das das noch jahrtausende dauern wird.

Sollte die Marsmission nicht schon 2024 abgeschlossen sein? ich meine ich hätte das gehört.


Mfg Matti15


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 16:21
Ich habe 2037 gelesen ! @mars Mission
2024 soll die IMS fertig sein ! (Internationale Mondstation)


melden
diablo3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 16:23
nene terrag hat schon recht, das mit dem Mars werden weir vielleicht noch mitbekommen, nur sind wir da ziemlich Alt.
Naja Mond ist ja nur ein Erdtrabant, aber der Mars ist ein ganz anderer Planet.
Währe wirklich schon geil wennn wir wenigstens das noch mitbekommen.
Mal richtig ueberlegt das größte das die Menschheit geschafft hätte dann.

hat hier jemand einen Link fuer Marsmission und die Planung darueber ?
Auf deutsch währe toll.


melden
terrag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 17:00
@Y34RZ3RO

Das Problem ist immer, sobald in den USA ein Präsidentenwechseln bevor steht und dann auch vollzogen ist, ändern sich auch die Prioritäten. Wenn also z.b. Mr. Obahma meint, dass die Steuern zu wenig einbringen wird das NASA-Buget schnell wieder gekürzt.

Ja das stimmt schonl. Der Mars wäre der erste Planet, denn man dann betreten würde. Dann könnte man wirklich von interplanetaren Flügen sprechen. Ich würde das wirklich sehr gerne miterleben. Auch hören, was die Leute zu berichten haben, wenn sie wieder zurück sind.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 17:11
ICh würd eigentlich schon gern noch mehr miterleben aber ich hab ja noch bis ca.2060 zu leben nach heutigen Prognosen keiner weiß was in 10 Jahren ist^^

Mfg Matti15


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 17:12
ich glaub nicht das das noch jahrtausende dauern wird.

Sollte die Marsmission nicht schon 2024 abgeschlossen sein? ich meine ich hätte das gehört.
--------------------------------------

Durch eine Marsmission ist man noch lange nicht den Schritt zu einer Raumfahrenden Spezies gegangen.


Sows impliziert durchaus ASteroidenbergbau, und Weltraumhaibtate wie die O Neil Kolonien und ähnliche Konzepte.




--------------------
http://www.marssociety.de/html/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=367
----------------

das ist ein spezielles Forum , dort findest du bestimmt am Meisten über eine Marsmission.

geplant ist so richtig konkret aber wohl noch nichts, zumal ich mich frage ob nicht voher erst neue Antriebe ausgiebig erprobt sein sollten oder wollen die den Mars mit den Klassischen Chemischen Raketen erreichen.


melden
terrag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 17:40
Egal ob neuer oder klassischer Antrieb...das Startfenster bleibt gleich


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 18:40
Im Gegenteil, der Antrieb und seine Spezifikationen haben gewichtigen Einfluss auf das Startfenster.

CU m.o.m.n.


melden
diablo3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 19:47
Also schauen wir mal ueber die Grenze "Mars" hinaus, und was kommt dann ?
Also nach innen ist Venus der nächste, der ist aber unbewohnbar und von daher ist der Gedanke schonmal reif fuer die Muelltonne. Nach außen also von der Sonne weg kommt (nach Mars) der Jupiter und danach der Saturn. Fuer eine Besiedelung aber nicht brauchbar.
Durch die Große Masse wurden Menschen sofort alleine durch ihr Eigengewicht zerdrueckt und wuerden sterben.
Maschienen wuerden da unten auch nicht lange ueberleben wegen der Sandstuerme.
Das heist die 2 Großen Sonnentrabanten^^ fallen schon mal weg.
Andererseits hat der Saturn ja auch Monde und da hab ich die Aussage hier gefunden, von der Nasa:

"Alle 10 Jahre sei eine 'Flaggschiff'-Mission für eine Milliarde Dollar geplant. In dieser Klasse soll als nächstes der Jupitermond Europa besucht werden, da hier in Ozeanen Leben vermutet wird".
"Als nächstes ist eine Mission zum Pluto mit gleichzeitiger Erforschung des Kuiper-Gürtel am Rande des Sonnensystems geplant. Des weiteren möchte die NASA den Südpol des Erdmondes erforschen".

Persönlich halte ich ueberhaupt nix davon, sie sollten besser die Gelder in Forschung und Entwicklung der Anriebe stecken.
Denn dann wuerde das alles noch billiger werden, ..könnte man vermuten.


melden
Anzeige
diablo3
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

20.10.2008 um 20:02
ja da mir eh grad langweilig ist will ich mal bischen weiter spinnen^^.

Der Schritt nach dem Besuch auf einem anderen Planeten ist, natuerlich der Besuch eines anderen Sonnensystems.
Also das währe dann Alfa Zentauri.
Nur mal so zwischendurch die Strecke zum Mars betraegt von der Erde aus
279.000.000 Kilometer. Um dahin zu kommen sind wir rund 9 Monate unterwecks.
Die Entfernung Erde zu Alfa Zentauri betraegt
40.681.440.000.000 Kilometer. Um dahin zu kommen währen wir 32.000 Jahre unterwechs. Das Licht schafft es in uebrigens 4,3 Lichtjahre.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Virus am 1. April148 Beiträge
Anzeigen ausblenden