weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

269 Beiträge, Schlüsselwörter: Nasa, Weltraum, Raumfahrt

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

25.10.2009 um 08:56
Ich dachte eher an VASIMR auch wenn das noch nicht ganz ausgereift ist. Aber Theoretisch kann man mit Plasmaantrieben (wozu auch Fusionsantriebe zählen) ziemlich stark beschleunigen oder hohe Geschwindigkeiten erreichen. Wenn man genug Plasma asstößt dürfte man mit nem Fusionsantrieb sogar abheben können und innerhalb Tage bis Wochen durchs Sonnensystem reisen können.
Bin mal gespannt was draus wird.^^
-----------------------------------------------------------------

Fusionsnatriebe haben normal genug Schub um auch Abheben zu können.

die Austrittsgeschwindigkeiten sind teilwee auch enrom

und könnte das Sonnensystem in Monaten erreichbar machen.

VASMIR hat aber nur ne mäßige Beschleunigung soweit ich weiß.


melden
Anzeige

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

25.10.2009 um 15:21
@Fedaykin
jop der Vasmir ist "nur" ein besseres Ionentriebwerk.
Ich könnt mir aber auch vorstellen das wenn es den Fusionsantrieb endlich gibt alle rumheulen das der doch bestimmt die ganze Erde zerstört wenn man mit dem normal startet xD

Mfg Matti15


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

25.10.2009 um 16:01
Am 27 Oktober startet Sie !

http://www.nasa.gov/images/content/389937main_2009-5728.jpg

Ares 1X


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

25.10.2009 um 19:17
Ich könnt mir aber auch vorstellen das wenn es den Fusionsantrieb endlich gibt alle rumheulen das der doch bestimmt die ganze Erde zerstört wenn man mit dem normal startet xD-
-----------------------

tja sicher , aber die Raumfahrt ist eh gerne mal Buh objekt, als wäre sie Schuld am Hunger in der Welt


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

28.10.2009 um 18:56
AREs X 1 Test war Erfolgreich


Die Ares-1-X-Rakete ist auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral (US-Bundesstaat Florida) wegen schlechten Wetters mit eintägiger Verspätung gestartet.

Die rund 100 Meter hohe Rakete der US-Weltraumbehörde Nasa soll bei ihrem Testflug ungefähr 40 Kilometer hoch und 70 Kilometer weit fliegen.

Die erste Stufe der Rakete ging anschließend gebremst von Fallschirmen im Atlantik nieder und wird von dort wieder geborgen.

Bei der oberen Stufen handelt es sich lediglich um Attrappen, die unkontrolliert ins Meer stürzen sollen.

Die Ares-Rakete wurde noch im Rahmen des Raumfahrtprogramms des früheren US-Präsidenten George W. Bush entwickelt. Geplant war, Menschen zum Mond und vielleicht sogar zum Mars zu bringen.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

30.11.2010 um 20:01
All-Strategie

Deutschland gibt mehr Geld für Raumfahrt aus

PDF zum runterladen : http://www.globale-evolution.de/ostube/mediadetails.php?key=29fc7e39a0d216a69601&title=Zukunftsf%C3%A4hige+deutsche+Raum...
Strategiepapier: "Für eine zukunftsfähige deutsche Raumfahrt"

Mittel für nationale Programme und die ESA werden in den kommenden Jahren kontinuierlich aufgestockt

Berlin - Deutschland wird in Zukunft mehr Geld für die Raumfahrt ausgeben. Nach der vom Bundeskabinett am Dienstag beschlossenen Strategie sollen die Mittel für nationale Programme und für die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) in den kommenden Jahren kontinuierlich aufgestockt werden. Die Raumfahrt sei ein wichtiger Bestandteil der "Hightech-Strategie" der Regierung, sagte Vize-Regierungssprecher Christoph Steegmans in Berlin. Eine bemannte Mond-Mission wird es es aber aus Kostengründen auf absehbare Zeit nicht geben.

Klima und Sicherheit

Die Regierung erhofft sich durch die Raumfahrt-Förderung auch Aufschluss über offene Fragen etwa in den Bereichen Klima und Sicherheit. Von 1,2 Milliarden Euro im laufenden Jahr wird die staatliche Förderung bis 2014 auf 1,4 Milliarden Euro steigen. Nach dem Beschluss sollen die Mittel für die nationalen Raumfahrt-Programme 2011 von bisher 230 Millionen Euro auf 242 Millionen Euro aufgestockt und bis 2013 auf 272 Millionen Euro steigen. Die ESA erhält im nächsten Jahr 611,2 Millionen statt bisher 594 Millionen Euro. Bis 2012 steigt der deutsche Betrag auf 639 Millionen Euro. (red/APA/AFP)

Quelle : der standart.at


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

04.06.2011 um 02:38
Rohstoffverbrennungstechnik gehört ins Museum für immer und verschont uns bitte mit neuen Projekten die keinen Sinn machen

Major Tom wußte es schon damals / wer den Sinn des Liedes erkennt

Gründlich durchgecheckt steht sie da,
und wartet auf den Start. Alles klar.
Experten streiten sich um ein paar Daten,
die Crew hat dann noch ein paar Fragen,
doch der Countdown läuft.

Effektivität bestimmt das Handeln,
man verlässt sich blind auf den Andren.
Jeder weiß genau, was von ihm abhängt,
jeder ist im Stress,
doch Major Tom macht einen Scherz.
Dann hebt er ab und...

Völlig losgelöst von der Erde
schwebt das Raumschiff völlig schwerelos.

Die Erdanziehungskraft ist überwunden,
alles läuft perfekt schon seit Stunden.
wissenschaftliche Experimente,
doch was nutzen die am Ende,
denkt sich Major Tom.

Im Kontrollzentrum, da wird man panisch.
Der Kurs der Kapsel stimmt ja gar nicht.
Hallo, Major Tom, können Sie hören?
Wolln' Sie das Projekt denn so zerstören?
Doch er kann nichts hörn.
Er schwebt weiter...

Völlig losgelöst von der Erde
schwebt das Raumschiff völlig schwerelos.

Die Erde schimmert blau, sein letzter Funk kommt.
Grüßt mir meine Frau, und er verstummt.

Unten trauen noch die Egoisten.
Major Tom denkt sich, wenn die wüssten.
Mich führt hier ein Licht durch das All.
Das kennt ihr noch nicht, ich komme bald.
Mir wird kalt...

Völlig losgelöst von der Erde
schwebt das Raumschiff schwerelos.

Völlig losgelöst von der Erde
schwebt das Raumschiff schwerelos.

Völlig losgelöst von der Erde
schwebt das Raumschiff völlig schwerelos


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

05.06.2011 um 11:03
@Kinddeslichts
spam nicht rum.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

11.10.2013 um 13:58
US-Weltraumpionier Scott Carpenter ist tot

http://www.welt.de/wissenschaft/article120816173/US-Weltraumpionier-Scott-Carpenter-ist-tot.html


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

28.12.2013 um 01:54
Ich finde die Raumfahrt stagniert irgendwie. Seien wir mal ehrlich. Dem Traum von einer Menschheit die sich weit ins All ausbreitet fehlen grundlegende Technologien.

Die etablierte Antriebstechnik, also Raketenantrieb, ist im Grunde sehr primitiv. Man baut einen riesigen Turm das man Rakete nennt, füllt es mit Tonnenweise Treibstoff und befördert damit ein wenig Material ins Weltraum und verbraucht dabei die Antriebskraft der gesamten Konstruktion.

Mit der derzeitigen Technologie kann man bisschen vor der Küste herum plätschern. Ich will die bisherigen Leistungen der Raumfahrt nicht klein reden, aber ich finde die Phase der riesigen Begeisterung ist vorbei.

Ohne revolutionäre Entdeckungen in Physik und Technik wird der Traum vom Leben im Weltraum nicht möglich sein.
Ich finde das Ideen von Sonnensegeln (total lahm) oder elektrischen Antrieben (gut zum positionieren im Weltraum, bringt aber nix vom Boden ins Weltraum) sind auch nur eine Optimierung der vorhandenen Antriebstechnik und lösen das grundlegende Problem nicht: Raketenantrieb kann nicht immer weiter effektiver genutzt werden, dem sind physikalische Grenzen gesetzt.

Im Grunde muss irgendeine Sci-fi Fantasie Technik irgendwann Realität werden, ansonsten wird man den Weltraum niemals effektiv besiedeln können und es wird beim Geplätscher vor der Haustür bleiben.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

28.12.2013 um 03:19
Lightstorm schrieb:Ich finde die Raumfahrt stagniert irgendwie.
Imho fehlt den meisten Nationen mittlerweile dafür auch der Wohlstand und die Motivation. Die Raketentechnik ist ausgereift genug um eine Atombombe um die halbe Welt zu schicken, und der Rest ist eigentlich Spielerei, ein staatliches Hobby. Dafür fehlt natürlich das Geld, wenn man ohne gravierende Neuverschuldung Krankenhäuser und Schulen zusperren müsste.


melden
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

28.12.2013 um 03:31
Deswegen brauchen wir den Weltraumaufzug, das bringt alles wieder im Schwung, kostet ein Kilogramm in den Weltraum befördern nur noch 200 Euro anstelle wie heute 20'000 Euro, wären Grossprojekte wieder auf dem Tisch..und es scheint machbar zu sein, wenn wir wollen und es angehen.


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

29.12.2013 um 13:27
Die etablierte Antriebstechnik, also Raketenantrieb, ist im Grunde sehr primitiv
Ohne revolutionäre Entdeckungen in Physik und Technik wird der Traum vom Leben im Weltraum nicht möglich sein.
Sehr primitiv ? Man kann eben nicht einfach mal die Schwerkraft der Erde ausschalten oder mal in seinem Bastelkeller einen neuen Antrieb erfinden das dauert alles Zeit und Geld vorallem in der Raumfahrttechnik die sehr komplex ist.
Lightstorm schrieb:Ohne revolutionäre Entdeckungen in Physik und Technik wird der Traum vom Leben im Weltraum nicht möglich sein.
Ich finde das Ideen von Sonnensegeln (total lahm) oder elektrischen Antrieben (gut zum positionieren im Weltraum, bringt aber nix vom Boden ins Weltraum)
Ich finde es ist eine sehr interessante ein Raumschiff mit einem Sonnensegel an zu treiben. Vorallem weil das Raumschiff keinen eigenständigen Antrieb braucht was Platz und Gewicht spart. Natürlich wird man mit dem Sonnensegel jetzt keine anderen Sternensystem besuchen können aber es ist trozdem eine tolle idee die auch funktioniert.
Lightstorm schrieb:Im Grunde muss irgendeine Sci-fi Fantasie Technik irgendwann Realität werden
Stimmt sonst werden wir irgentwann aussterben. Allerdings sieht die Realität anderst aus wie in einem Sci-Fi Film wo man mal ein Knöpfchen drückt und schon ist man in einem anderen Sternensystemen.
Unsere Milchstraße ist so extrem groß das können wir uns hier auf der Erde garnicht richtig vorstellen.
Aber es wird ja auch zur zeit an Antriebstechniken geforscht. Und auch der Warp-Antrieb scheint im Bereich des möglichen zu liegen.

Hier ist mal eine Zusammenfasung aller Antriebsmetohden für die Raumfahrt
Wikipedia: Antriebsmethoden_für_die_Raumfahrt


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

01.02.2015 um 15:02
Hallo Allerseits.

Bin neu auf Allmy.
Zur Auffrischung des Themas aktuelle Raumfahrt hiermit mein erster Beitrag
(etwas ungelenk mit Handy geschrieben): Am 31.01.2015 um 14:22 UTC transportierte eine Delta 7320-10C von Vandenberg den neuesten Erdbeobachtungssatelliten der NASA-SMAP (Soil Moisture Active Passive) auf seine sonnensynchrone Erdumlaufbahn. Er dient der Messung der Bodenfeuchte und man verspricht sich mit seiner Hilfe eine bessere Vorhersage von Flut- und Duerrekatasstrophen. SMAP wiegt 944 kg und hat folgende Orbitdaten: Perigaeum: 660 km; Apogaeum: 686 km; Inklination (Bahnneigung): 98,1 Grad. Mit an Bord der Traegerrakete befanden sich vier Nanosatelliten: -FIREBIRD C + FIREBIRD D; Masse jeweils 2kg; Orbit 438 km x 669 km x 99.1 Grad. (Montana State University und University of New Hamshire). -GRIFEX; 4kg, 438km x 669km x 99,1 Grad (University of Michigan in Zusammenarbeit mit dem Jet Propulsion Laaboratory). -ExoCube CP 10; 4kg, 437km x 670km x 99,1 Grad (California Polytechnic State University). MfG Zellaktivator


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

01.02.2015 um 21:17
Guten Abend.

Am 01.02.2015 um 01:21 UTC startete eine japanische H-2A-202 von
Tanegashima den Radaraufklaerungssatellien IGS-Radar Spare und
beförderte ihn auf einen sonnensynchronen Orbit (SSO).
Hersteller des Raumflugkörpers ist Mitsubishi Electric (MELCO).
Da es sich um eine militärische Mission handelt werden keine konkreten
Angaben zum Orbit und den Abmessungen genannt. (Habe jedenfalls nichts gefunden).

MfG Zellaktivator


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

02.02.2015 um 15:32
pate2 schrieb: Natürlich wird man mit dem Sonnensegel jetzt keine anderen Sternensystem besuchen
Dann bleibt aber nicht mehr allzu viel an sinnvoller Anwendung übrig. Ein bisschen in Erdnähe herum cruisen, wenn man es mal plakativ ausdrückt.
pate2 schrieb: Und auch der Warp-Antrieb scheint im Bereich des möglichen zu liegen.
aber auch nur im Sinne von "es ist derzeit nicht ausgeschlossen, dass das Prinzip grundsätzlich physikalisch möglich ist".


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

02.02.2015 um 16:05
Hallo liebe Allmys,

am 01.02.2015 um 12:31 UTC startete vom kasachischen Kosmodrom Baikonur eine russische Proton-M/Briz-M(PH.3) mit dem britischen Kommunikationssatelliten Inmarsat 5-F2.
Der von Boeing Satellite Systems gebaute Satellit hat eine Startmasse von
6104kg und eine Leermasse von 3663kg.
Seine Lebensdauer ist mit mindestens 15 Jahren geplant.
Die Briz-M Oberstufe setzte den Raumflugkörper nach fünf Brennphasen und insgesamt 15h31min nach dem Start in einen supersynchronen Transferorbit (SSTO) aus. ILS (International Launch Systems)-der kommerzielle Vermarkter der Proton Trägerrakete- gab vor dem Start folgenden Zielorbit bekannt: 4341km x 65000km x 26,75 Grad.
Der Satellit wird nun mit bordeigenem Antrieb seinen geostationären Orbit ansteuern. Geplant ist sein Einsatz bei 55 Grad West.

Katalogisiert (lt. COSPAR) ist Inmarsat 5-F2 als: 2015-05A.
(der fünfte erfolgreiche Orbitalflug des Jahres 2015).

MfG Zellaktivator


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

02.02.2015 um 16:39
Bist du n Bot?


melden

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

02.02.2015 um 18:30
kalamari schrieb: "Bist du'n Bot?"

Uups, durch den Turing Test gerasselt...

Nein bin Bot- untypisch fehlerhaft (habe gerade recherchiert was ein Bot überhaupt ist).
Also nein- bin aber jahrelanger Forenmitleser, besonders bei Raumfahrer.net. Dort geht es großteils sehr nüchtern (zuweilen geradezu trocken) um tagesaktuelle Raumfahrt und Astronomie. Scifi -Spekulationen werden von der Moderation schnell unterbunden.
Auch z.B. bei Astronews wird das so gehandhabt und sehr vieles als Schwurbeln und Trollen gebrandmarkt.
Das hat überwiegend Vor- aber auch Nachteile. Es sind seriöse Informationsquellen aber oftmals fehlt es auch an Lebendigkeit (Bot-typisch womöglich).
Auf mich hat diese Sachlichkeit ganz bestimmt etwas abgefärbt.
Bin bekennender Fan der Raumfahrt, aber auch der damit verbundenen Zahlen, Statistiken, Trends etc.
Die sich daraus ergebenden Extrapolationen können auch weit in den spekulativen Bericht gehen und vielleicht gehe ich in späteren Beiträgen noch darauf ein.
Jedenfalls habe ich mich für aktive Foren -Beiträge bei Allmy entschieden, auch wenn ich einige Rubriken sicher nie von Innen sehen werde.
Dieses Forum bietet ideale Bedingungen wie ich sie sonst nirgendwo finden konnte.
Wenn ich nun aktuelle Raumfahrtereignisse vollständig hier festhalte, gerne aufgelockert durch Diskussionen, ergibt das langfristig bestimmt eine interessante Chronologie (habe dies viele Jahre handschriftlich durchgeführt und so ein großes Archiv angelegt).

Ach, und bei der Gelegenheit gleich noch eine Fehlerberichtigung zu meinem vorherigen Beitrag: ILS steht für "International Launch Services"!

MfG Zellaktivator


melden
Anzeige

Raumfahrt/Forschung/Leben im All

02.02.2015 um 22:11
Guten Abend,

am 02.02.2015 um 08:50(?) UTC startete der Iran vom Startplatz Semnan mit einer Safir-1B Trägerrakete den kleinen experimentellen Technologiesatelliten Fajr.
Dieser wurde hergestellt von der IEI (Iran Electronics Industry), hat eine Masse von 50 kg und befindet sich nun in einem Orbit von 224 km bis 470 km Höhe bei einer Bahnneigung von 55,53 Grad, (Quelle: Gunther's Space Page).
Katalogisiert ist er als 2015-06A.
Damit hat der Iran seinen insgesamt vierten erfolgreichen Satellitenstart absolviert.
MfG. Zellaktivator


melden
114 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden