weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Betriebssysteme zu teuer!

169 Beiträge, Schlüsselwörter: Schutz, Passwort, Win7, Bios
Heppy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 17:40
naja ich glaub aber das sich jedes ms produkt besser verkauft hat als Faschi...äääh ...Vista


melden
Anzeige
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 17:41
@dS
dS schrieb:gilt für alle medien... musik, filme, spiele... trotzdem kostet die herstellung und verbreitung geld, und das auch nicht wenig.
Ja, so denke ich auch. ;)


melden
anonymus88
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 17:43
@Repulsor

dafür brauch ich keine statistik. du musst dich in deutschland nur mal umsehen, wieviele pcs alleine in schulen mit windows laufen. wieviele verwaltungspcs mit windows laufen. in deutschland übersteigt die zahl der rechner, die mit windowsbetriebssystemen laufen mit sicherheit die einwohnerzahl. und das locker. ich habe nie behauptet, dass das in der ganzen welt der fall ist ... wobei ich mir das auch sehr gut vorstellen kann.

du hängst in deiner argumentation eigentlich eh immer nur am neusten windowsbetriebssystem fest. ich meine alle rechner, die mit irgendeinem bs von microsoft laufen ;)


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 17:45
@anonymus88
Joa, in dem Fall könntest du Recht haben. :)


melden
Heppy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 17:51
klar die Werbung und das ganze "drumherum" aber der Pingu hat das nicht nötig und hat aus irgendeinem Grund mindestens genauso eine große Fangemeinde wie das Fenster^^

Aber durch die - ich sag mal Monopolstellung von Microsoft und meines Achtens nach auch Intels wird das MS gelumpe einfach mehr vertrieben da es schon auf jedem komplett pc drauf ist den man so vonner stange kauft. Willste nen Mac sys musst dich entweder mit hackintosh auseinander setzen oder kaufst dir nen Apple oder machst ne Bastelwoche^^ - Die Dinger sind Ihr Geld wirklich Wert (darf jeden Tag ran - kann mir aber noch keinen leisten)

PS: Mir geht grad so durch die birne das ja viele Leute Ihr OS irgendwoher haben aber sich irgendwann in Ihrem Leben aber trotzdem mal nen PC gekauft haben der nen OS dabei hat, von daher hat ja jeder sein Win schon bezahlt. Wär ja schon cool wenn des Win7 mit dem Original Aufkleber/Key von einer alten Version billiger werden würde. Ich red nicht von Cheaten - aber mich wurmt der Preis immernoch - zumal meine neuen Teile noch von Hermes durch die Gegend gefahrn werden statt hier bei mir zu sein..... *gnarrrf*


melden

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 17:55
Heppy schrieb:aus irgendeinem Grund
Aus irgendeinem? Der Grund ist dass es gratis ist und virensicher weil nicht so verbreitet. Thats all^^
Heppy schrieb:Intels
Intel weniger... AMD senkt ja grad stark die Preise, um Intel die Käufer wegzunehmen, da ist definitiv ein größerer Konkurrenzkampf.
Heppy schrieb:Wär ja schon cool wenn des Win7 mit dem Original Aufkleber/Key von einer alten Version billiger werden würde.
Warum, nur weil du schonmal eins gekauft hast?^^


melden
Heppy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 18:08
//*<form action="" method="post" >*// statt get und schon isses passé mit der addressleiste... ja bin noch noob aber das entwickelt sich ja weiter unso....

@dS

1. versteh ich nicht so, was du meinst^^
2. deshalb hab ich mir auch nen AMD bestellt :-) *freu*
3. Ja mit nem Komplettsystem zusammen, sogar schon zwei wenn es danach geht. win95 und xp. Aber ich weiß schon - bei nem neuwagen und so xD kann ja die alte karre nicht... aber halt mal klar Gebrauchtwagen und so... hmmm werden wir vielleicht doch nen bissl arg ausgenommen?

Wie gesagt, ich bin immernoch der Meinung das das Geschaäft besser laufen würde wenn es für jeden! erschwinglich wäre^^ Der Volkswagen unter den Betriebssystemen, das wär mal korrekt. Wobei apple und sein OS der Porsche oder sowas Luxuriöses unter den Rechnern ist.

nuja^^ ich weiß ich bin resistent gegen alles aber habt geduld mit mir :)

MfG Heppy?


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 18:11
dS schrieb:AMD senkt ja grad stark die Preise, um Intel die Käufer wegzunehmen, da ist definitiv ein größerer Konkurrenzkampf
@dS

Ich denke, das dafür Intel die besseren Prozessoren hat.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 18:12
@dS
Die Virenschreiber werden auch Linux nicht verschonen. :P


melden

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 18:14
Also ich versteh schon was du meinst^^

Ich bezweifle ja auch nicht dass Microsoft Vorteile aus seiner Monopolstellung bezieht, wären ja auch dumm wenn sies nicht tun würden. 150€ find ich aber nicht gerade unleistbar, immerhin kann man sich ja auch nen PC für sagen wir mal 300 leisten, dazu Bildschirm und was man sonst noch braucht...
Programme wie Photoshop oder kommerzielle 3d Gestaltungsprogramme, die find ich unleistbar. Bezweifle aber auch da nicht dass der Preis gerechtfertigt ist.
Heppy schrieb:Wie gesagt, ich bin immernoch der Meinung das das Geschaäft besser laufen würde wenn es für jeden! erschwinglich wäre
Solche Aussagen bringen mich aber immer wieder zum schmunzeln^^ Ich mein wer hat schon Einblick in die interne Geschäftslage?
Immer wieder nett, bei YT Kommentare zu PS Tutorials zu lesen wos drum geht dass Adobe das Teil um nen 100er hergeben soll weil sie damit ja sooo viel mehr Gewinn machen würden. Als ob da irgendwer Ahnung von der Marktlage hätte...
Repulsor schrieb:Die Virenschreiber werden auch Linux nicht verschonen. :P
Bisher... da muss Linux erstmal nen respektablen Marktanteil erzielen, was ich in absehbarer Zeit für unwahrscheinlich halte.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 18:27
Repulsor schrieb:Die Virenschreiber werden auch Linux nicht verschonen
Und wie soll das gehen? Wie soll der sich automatisch weiterverbreiten können, wenn er keine Root-Rechte erlangen kann? Bisher hat noch nicht mal ein laufender Proof-of-Concept programmiert werden können. Probiert haben es schon einige sehr kluge Köpfe.

Außerdem gäbe es viel lohnendere Ziele als Privat-PCs: Webserver. Mehr als 50 Prozent aller Webserver laufen auf Linux, einige zentrale Nodes des Internet laufen auf Linux. Und was kriegen die Herrn Bösesoftwareschreiber auf die Reihe? Nichts.

Warum? Angriffe müssen handgestrickt sein, und wenn man Glück hat, findet man einen alten unbetreuten Server mit einer alten Sicherheitslücke. Aber auch dann braucht man mal Know-How, wie man die ausnutzen kann. Skript-Kiddies kommen da nicht weit.


melden

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 18:57
Hab mir neulich Windows7 Home Premium OEM bei Amazon gekauft. Da kostet momentan die 32 und 64 Bit jeweils 82 Euro.


melden

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 19:03
Es gibt Menschen die sollten lernen zu verzichten, oder zu sparen. Man kann nicht alles haben.


melden

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 19:17
Wenn man Windows wirklich benötigt, dann sollte man die paar Euros dafür auch verschmerzen können. Falls diese Ausgabe zu sehr schmerzt, dann braucht man es schätzungsweise nicht wirklich und fährt genauso gut mit Linux.

Nur weil Linux nichts kostet, bedeutet das nicht, dass es nichts kann. Ubuntu ist nicht nur ziemlich bunt, es ist auch sehr einfach zu installieren und (fast) jedes Kind kommt gleich intuitiv klar damit.

Übrigens bekommt man als Student häufig Lizenzen für Software zu stark ermässigten Konditionen. Vielleicht ist das ja eine Option (falls Student oder in einer sonstigen Ausbildung), um günstig/gratis an eine Windows-Lizenz zu kommen.

Emodul


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 20:15
@voidol
Wenn man sich einmal die Anzahl der Viren für Linux ansieht, wird man sehr schnell feststellen, das diese in den letzten Jahren stark zugenommen hat. 1995 wurde der erste Linux Virus entdeckt, 1999 zählte man dagegen schon 13 Linux Viren und heute sind es schon über 50, Tendenz steigend.
Linux hat als Desktop System in den letzten Jahren auf vielen Desktop Systemen Einzug gehalten. Und wird nun immer häufiger nicht nur von erfahrenen Computeranwendern verwendet, sondern auch von unerfahrenen Anwendern, da die Installation immer Benutzerfreundlicher wurde. Dies hat zum einen die Folge, das auch die Benutzer, die vor dem Öffnen einer E-Mail oder dem Starten eines Programmes nicht nachdenken unter Linux zugenommen hat, und zum anderen, aufgrund der erhöhten Angriffsfläche auch immer mehr Virenautoren anzieht.
Viren zielen also, im Gegensatz zu Würmern nicht auf Serversysteme ab, sondern auf die Anwender an Desktopsystemen. Ein Virus, der erst vor kurzem durch die Presse ging, der Winux Virus, zielt, da er sowohl Windows PE Dateien als auch Linux ELF Dateien infiziert, genau auf die Anwender ab, die zu Linux umsteigen wollen und es erst einmal neben dem Windows System installiert haben. Unter Linux kann man generell 4 Virentypen unterscheiden, Shell Skript, Perl, Makro und ELF Viren. Diese sollen nun etwas näher betrachtet werden.
ELF Viren

ELF, das Executable Linking Format, hat auf Linux Plattformen, das ältere a.out Format abgelöst und wird nun für fast alle Binaries, die bei Distributionen mitgeliefert werden, verwendet. Dementsprechend ist es kaum verwunderlich, das nun auch immer mehr Viren auf dieses Format abzielen. Diese Viren sind dann meistens in C oder Assembler geschrieben und dadurch das sie näher am System arbeiten als eine Skript Sprache noch wirksamer. Auch wenn die Anzahl der ELF Infektoren im Vergleich zu Windows Viren erheblich kleiner ist, so existiert bereits eine Vielzahl an verschiedenen Infektionsmethoden. Es existieren sowohl Viren, die Verschlüsselung als auch Polymorphie einsetzen. Auch ein Virus, der ''local root Exploits'' benutzt um Root Privilegien zu bekommen wurde schon in die Tat umgesetzt.
Der einzige Grund wieso Linux Viren noch keine Bedrohung geworden sind, ist die Tatsache, das Linux noch vergleichsweise wenig verbreitet ist. Um dies zu verdeutlichen werde ich nun einige Linux Viren etwas näher darstellen.

+ Kalif

Dieser Linux Virus aus Deutschland und arbeitet recht trickreich. Er extrahiert sich in eine Objekt Datei und ändert gcc dahingehend, das diese in jeder neuen Datei gelinkt wird. Eine kompilierte Datei schreibt nun beim Aufruf von close() die Objekt Datei und eine weitere wieder auf die Festplatte und startet die zweite Datei. Damit ist der Kreislauf wieder geschlossen und alle weiteren Programme, die auf einem infizierten System kompiliert werden sind ebenfalls infiziert. Dies zeigt, das man sich nicht alleine auf den Quellcode verlassen kann.

+ LoTek

Dieser ELF Virus versteckt sich in unbenutzten Bereichen der .note Sektion von ELF Dateien ohne ihre Größe zu verändern. Mit einer Chance von 1 zu 32 setzt der Virus den Hostnamen des infizierten Rechners auf den Namen des Autors "Wintermute". Dieser Virus ist ein reiner Demonstrationsvirus, und infiziert nur das momentane Verzeichnis.

+ k0dy Project

Dieser Virus ist ein Kernel Modul, das andere Loadable Kernel Module infiziert, indem es in 23 verschiedenen Verzeichnissen ( wie zum Beispiel "/lib/modules/net" ) nach ihnen sucht. Wenn er ein Modul findet, öffnet er die Datei und fügt den eigenen Code ein. Wenn nun ein infiziertes Modul geladen wird, wird zuerst der Virus aktiv und danach das echte Modul. Allerdings existiert er in jedem Durchlauf nur maximal 7 Module. Dieser Virus stammt von dem gleichen Autor wie Kalif, von Stealthf0rk/SVAT.

Was kommt noch auf uns zu ?

Linux Viren werden mit hoher Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft ausgefeilter werden und immer öfter ''local root Exploits'' ausnutzen, um Root-Privilegien zu erlangen, da sie danach kompletten Zugriff auf das System haben. Dies ist besonders gefährlich, wenn Programme wie ls infiziert werden, oder ein Virus selbständig Kernel Module lädt. Der Virus ist dann in der Lage auf verschiedenen Wegen speicherresident zu werden, um dann jede Datei auf die zugegriffen wird zu infizieren. Wenn ein Benutzer also Dateien auflistet, oder mit updatedb die locate Datenbank aktualisiert wird, sind alle Dateien auf dem System infiziert.
Auch wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Verschmelzung mit Viren geben, so das die Malware nicht mehr nur in der Lage ist ein lokales System zu infizieren, sondern sich auch über Netzwerke verbreiten kann. Netzwerke werden auch auf andere Art und Weise eine Rolle in Linux Viren spielen. Win32.Hybris, ein Wurm der auf Windows Systemen erhebliche Verbreitung erlangt hat, benutzt eine Technik, mit der der Autor den Virus über das Internet updaten kann um ihm neue Funktionen zu vermitteln. Ein Linux Virus, könnte ebenfalls neue Funktionen laden, oder auch neue Exploits laden, um auch nach längerer Zeit noch in der Lage zu sein Root-Status auf ungepachten Systemen zu erlangen. Auch denkbar ist eine Kombination aus normalem ELF Infector und LKM Infector, der sich vor Interrupts legt, und ähnlich wie zu MS-DOs Zeiten, Dateien beim Öffnen infiziert. Bei so einem Virus wäre es auch möglich Stealth Techniken zu integrieren, die einen Virus vor dem Öffnen desinfizieren und ihn beim Schließen wieder infizieren, so das ein Virenscanner immer nur die sauberen, uninfizierten Dateien zu sehen bekommt. Wenn so ein Virus gut implementiert werden würde, könnte er auch Programme wie Tripwire täuschen. Auch die Dateigrößen und ähnliches könnte er vor dem Benutzer ändern, so das dieser die Veränderung der Größe nicht bemerkt.
Quelle: http://www.remote-exploit.org/wp-content/uploads/2010/01/linviren.html


melden

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 20:53
wer nicht einmal 80-90€ für die home-premium-variante (die für einen normalanwender vollkommen reicht, oder was nutzt du bitte großartig bei der professional oder ultimate?) einer software, die er quasi täglich stundenlang nutzt, ausgeben möchte, dem kann man auch nicht mehr helfen.

wer das geld nicht dafür ausgeben will, soll sich halt linux installieren. mac os geht ja auch nicht, denn das kostet so um die 120€, lässt sich auch nicht auf jeden x-beliebigen computer installieren. und wer erwähnte 80-90€ nicht mal hat, der wird sich erst recht keinen mac holen.

sich aber über das achso teure stück software zu beschweren und sich damit quasi eine absegnung zu einer illegalen kopie zu holen, zeigt nur, wie wenig verständnis leute von softwareentwicklung und firmenführung wissen.

sicher wird microsoft nicht arm, aber geld wollen wir ja wohl alle verdienen. oder gebt ihr eure arbeitsleistung kostenlos zur verfügung? also ich lasse mich für meine softwareentwicklung auch bezahlen. denn meine miete, strom und ernährung bezahlen sich schließlich nicht von alleine.


melden
voidol
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 20:56
@Repulsor
Hallo
Ich bin ein Linux-Virus. Leider habe ich keine Moeglichkeit direkt auf Ihr System zuzugreifen. Ich bitte Sie hiermit, bitte bitte eine weitere Shell aufzumachen, sich mit 'su -' Root-Rechte zu verschaffen, dort 'rm -rf /' einzugeben, und auch vorher noch diese Mail an alle Leute aus ihrem Adressbuch weiterzuleiten. Vielen Dank fuer Ihre Kooperation!
Schon ein etwas antiquierter Text von Christof Kanitz, der nun anscheinend die Mumienphase des anonymen c/p in Foren erreicht hat. Dennoch ist er lesenswert, und zwar als Ganzes:
http://wwwbs1.informatik.htw-dresden.de/svortrag/i01/Kanitz/

Dennoch bleibt die Grundvoraussetzung: Viren brauchen einen Root-Exploit, um aktiv werden zu können, und ein gut gewartetes Linux-System ist ein bewegliches Ziel, da permanent Sicherheitsupdates eingespielt werden. Falls ein Rechner eine Lücke aufweist, die ausgenützt werden kann, dann muss der nächste Rechner diese Lücke nicht auch haben.

Aber ok, wenn 95% der Nutzer ein Linux verwenden, davon 94% als Root im Internet sind, dann ist Linux genauso angreifbar wie Windows. Und man stelle sich vor, 90% davon würden ein Jahre altes Ubuntu ohne eingespielte Sicherheitsupdates verwenden: dann gäbe es auch den Linux-Super-GAU.

Ein gewartetes aktuelles Windows, das nicht mit Administratorenrechten gefahren wird, mit einer externen Firewall ist mittlerweile praktisch genauso schwer angreifbar wie ein Linux. Das größte Sicherheitsrisiko sitzt dann nämlich wie bei Linux/Unix am Stuhl vor dem Bildschirm.


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 21:10
@voidol
Ja, der Mensch. Linux selbst ist wohl kaum ein "Unangreifbar" OS, auch wenn es so manche Linux-Anwender glauben.^^


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 21:12
@voidol
http://www.golem.de/0907/68453.html
was interessantes.^^


melden
Anzeige

Betriebssysteme zu teuer!

01.12.2010 um 21:24
Das Betriebssystem reicht euch wieviel Jahre, 3, 4, 5?

Finde da den Preis nicht wirklich teuer, bei Games und ähnlichem gibt man es ja für "überflüssigere" Sachen aus.


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden