weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CB-Amateurfunk

CB-Amateurfunk

29.03.2016 um 21:21
ohne jetzt jemanden beleidigen zu wollen... aber warum sind die meisten Funker immer Assis aus der Unterschicht? :(

interessieren sich die gehobenen ehrwürdigen Leute denn nicht dafür?

hmmmm... eher nicht - die haben keine Zeit für den Unfug!


melden
Anzeige

CB-Amateurfunk

30.03.2016 um 18:41
@Belight82
Du solltest beischreiben, welche Art von Funk du meinst! Amateurfunker die etliche Selbstgebaute Satelliten in der Umlaufbahn haben und sich mal eben einen Raketenstart kaufen oder fuer 850.000 $ eine 6 Mann Funkexpedition auf eine abgelegene Insel machen sind vielleicht nicht so die Zielgruppe deiner Hartz 4 Phantasien! :pony:


melden

CB-Amateurfunk

30.03.2016 um 22:04
@Syndrom
keine Fantasien... Eine Tatsache!

Es geht um den CB Funk


melden

CB-Amateurfunk

31.03.2016 um 17:43
@Belight82
Dann kommt das leider irgendwie hin, was du schriebst.(von Truckern mal abgesehen!) :pony:


melden

CB-Amateurfunk

03.04.2016 um 07:55
@Belight82
Amateurfunk hat mit CB gar nichts zu tun. Ersterer ist ein staatlicher und geschützter Funkdienst, für den man eine Prüfung und Stationszulassung braucht. CB ist ein Konsumermarktsegment, so wie Radios und Fernsehgeräte, man braucht auch keine individuelle Zulassung. Viele betrachten den Amateurfunk als Hobby, im Ernstfall ist er das aber nicht. Es ist ein Funkdienst auf der Basis von Ehrenamt. Es wird sogar eine Sendegebühr fällig. Der WP Artikel ist nebenbei bemerkt grottenschlecht und baut auf dem weitverbreiteten Missverständnis auf.


melden

CB-Amateurfunk

04.04.2016 um 07:41
@Challenger
Gibt es die QSL Karten noch?


melden

CB-Amateurfunk

04.04.2016 um 18:53
@EC145

Keine Ahnung. :D


melden

CB-Amateurfunk

04.04.2016 um 20:32
@Challenger
Aber Du weisst was QSL Karten sind ?


melden

CB-Amateurfunk

04.04.2016 um 20:57
@EC145

Nein, keine Ahnung. :D


melden

CB-Amateurfunk

05.04.2016 um 06:35
@Challenger
Das ist eine QSL Karte.
Von meinen existiert leider keine mehr.
Habe jedoch im Netz eine ähnliche gefunden.
QSL Karte.


melden

CB-Amateurfunk

15.04.2016 um 23:05
Pyramidon schrieb:man braucht auch keine individuelle Zulassung
Heut zu Tage richtig, früher brauchte man sehr wohl eine Zulassung

das kostete sogar 15 DM damals monatlich

also ich kannte da keine Assis, die Leute die in meiner Gegend jeden Abend zum Ratschen da waren und die man auch auf div Treffen kennen gelernt hat, hatten alle ganz normale Berufe


melden

CB-Amateurfunk

16.04.2016 um 07:31
@Challenger
Niederbayern28 an Chellenger. Chellenger hören sie mich?
Ah gut.
:)
Eine Frage. Braucht man denn für eine bestimmte Reichweite beim Amateurfunkt denn nicht eine Erlaubnis?
Mein Vater hat früher auch mal ein Funkgerät gehabt wo er bis Südamerika funken konnte. Jedoch war das ohne Erlaubnis verboten. Wie sieht es heute damit aus?

Niederbayern28 Ende


melden

CB-Amateurfunk

16.04.2016 um 17:52
@Niederbayern88
Ich antworte dir mal: man braucht eine Pruefung fuer die Amateurfunk zulassung, verschiedene Anforderungen je nach Lizenzklasse. Danach bekommt man ein Rufzeichen zugeteilt das bindend ist, aehnlich einem Autonummernschild.
Und man hat laufende Gebueren-Frequenznutzungsgebuer und Emv gebuer(sowas wie eine Stoerfallpauschale) inD liegt die max. Sendeleistung bei 750 W plus Antennengewinn!
Es gibt auch ein Ausbildungsrufzeichen, beginnend mit DN-, kann jeder Funkamateur beantragen und darf dann jeder in seiner Anwesenheit benutzen, zum "reinschnuppern et.cet.) :pony:


melden

CB-Amateurfunk

04.05.2016 um 22:26
EC145 schrieb:Gibt es die QSL Karten noch?
Ja QSL Karten gibt es natürlich noch. Vorallem die elektronischen QSL Karten sind im kommen (www.eqsl.cc). Die Karten werden auch dazu benötigt um beim beantragen eines Diploms die Funkverbindungen zu bestätigen.
Niederbayern88 schrieb:Mein Vater hat früher auch mal ein Funkgerät gehabt wo er bis Südamerika funken konnte
Selbst im CB funk mit 4 Watt Sendeleistung sind Funkverbindungen nach Südamerika machbar, vorrausgesetzt die Bedingungen passen ;)


melden

CB-Amateurfunk

06.05.2016 um 21:33
@pate2
Ich hätte mal eine Frage, und das meine ich alles nur Theoretisch:
Angenommen man hat eine Lizent zum Funken mit allem drum und dran. Ebenso hat man einen Sendemast um ein Starkes Signas zu halten. Jetzt allerdings würde das Internet und das Mobilnetz zusammenbrechen.
Ist ein Funk dann immernoch aktiv weil er unabhängig von den neumodischen Zeug arbeitet?
Oder kann er auch zusammenbrachen?


melden

CB-Amateurfunk

07.05.2016 um 07:53
Niederbayern88 schrieb:Ist ein Funk dann immernoch aktiv weil er unabhängig von den neumodischen Zeug arbeitet?
Kommt darauf an. Wenn die Stromversorgung zusammenbricht, weil die EVU ihrerseits ihre Kraftwerke nicht mehr sicher betreiben können (bezw. die Stromverteilung) nicht mehr klappt, dann hast du ein Problem mit Geräten, die eben von diesem öffentlichen Stromnetz abhängen. Hast du davon unabhängige Geräte, dann kannst du solange funken, bis du aus den Batterien/Akkus oder den Solarzellen/Generatoren keinen Strom mehr beziehst.
Sender und Empfänger arbeiten ganz für sich selber und benötigen keine weitere Infrastruktur. Hauptsache, du hast Strom für deine Funkgeräte. Typisch wäre da auch der BOS Funk Wikipedia: BOS-Funk , der zum Beispiel bei uns in der Feuerwehr zum Tragen kommt.
Niederbayern88 schrieb:Ich hätte mal eine Frage, und das meine ich alles nur Theoretisch:
Es ist keineswegs theoretisch, es ist sogar erlebte Praxis bei Katastrophen. Dazu http://agz-ev.de/hamradio2day/ausgaben/2003_071.html
DRESDNER CB-FUNKER

(hfs) mit Fluthelfer-Orden ausgezeichnet. Acht Dresdner CB-Funker sind vom Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen und vom Präsidenten des Sächsischen Landtages mit dem Fluthelfer-Orden ausgezeichnet worden. Sie gehören zu den insgesamt 3708 Dresdner Bürgern, denen die Landesregierung am 22. Februar 2003 in einer Feierstunde für den selbstlosen Einsatz bei der Flutkatastrophe im August vergangenen Jahres dankte.
oder auch http://www.myheimat.de/de--rohrbach--376/blaulicht/funkamateure-helfen-im-not-und-katastropheneinsatz-d87546.html
Auch während der Flutkatastrophe in New Orleans 2006 oder während des Tsunami in Südostasien 2004 – Funkamateure stellten ihre Ausrüstung und ihre Fähigkeiten zur Verfügung, um in diesen Ausnahmesituationen die Kommunikation zu retten. Der Amateurfunk unterstützt aber nicht nur Hilfsorganisationen bei Rettungsmaßnahmen, sondern ist praktische Nachbarschaftshilfe für den Notfall. So konnten Menschen in Südostasien wenige Tage nach dem Unglück über den Amateurfunk Kontakt zu Familienangehörigen aufnehmen.
Besonders in Gebieten mit lückenhafter Versorgung ist der Amateurfunk oft die einzige Verbindung zwischen Rettern und Betroffenen. Aber auch, wenn in dicht besiedelten Regionen Telefonnetze durch unvorhersehbare Ereignisse ausfallen, dann nutzen Funkamateure ein weltumspannendes Netz, das auch im Notfall funktioniert. Sie verfügen auf lokaler, nationaler und globaler Ebene über eine große Zahl flexibler, unabhängiger Stationen sowie über gut ausgebildete Fachleute, die wissen, wie mit geringen Mitteln und unter schwierigen Umständen der Funkkontakt aufrechtzuerhalten ist.


melden

CB-Amateurfunk

07.05.2016 um 07:55
@Total_Recall
Das mit der Stromversorgung: Also wenn man wo ist, wo man in einem Notfall die eigene Stromversorgung hat und dann das Internet, Telefonnetz usw. ausgefallen ist. Da sollte dann schon was gehen oder?

Ich frage deshalb, weil ich ein "Gedankenspiel" mache mit Preppern und einen sogenannten Safeplace. Also einen Ort wo man noch INformationen bekomme selbst wenn vieles zusammengebrochen ist


melden

CB-Amateurfunk

07.05.2016 um 08:03
Niederbayern88 schrieb:Da sollte dann schon was gehen oder?
So ist es. Zum Funken benötigst du nur einen Sender und der andere den Empfänger. Weiterhin benötigst du nichts bis auf Strom.
Niederbayern88 schrieb:Ich frage deshalb, weil ich ein "Gedankenspiel" mache mit Preppern und einen sogenannten Safeplace.
Das habe ich so erwartet.
Niederbayern88 schrieb:Also einen Ort wo man noch INformationen bekomme selbst wenn vieles zusammengebrochen ist
Dazu reicht eigentlich auch ein kleines Radio. Wieweit allerdings die Rundfunksender in einem solchen Fall arbeiten können, kann ich dir nicht sagen, vermute allerdings, dass sie über Notstromsysteme verfügen.


melden

CB-Amateurfunk

07.05.2016 um 08:05
@Total_Recall
Schon faszinierend sowas. Also das ganze Thema.
Ich glaube ich habe mal ein Youtubevideo gesehen wo ein Amerikaner ein Wohnmobil ein wenig umgerüstet hat. Er hatte einen Senderverstärker den er aufbauen konnte wenn er wo stand. War schon cool das alles.
Da muss man aber sich auch erstmal auskennen. Daher Respekt an alle die das können


melden
Anzeige

CB-Amateurfunk

07.05.2016 um 08:39
Zu spät gefunden, sorry @Total_Recall
Das meinte ich
UdoDL8 WP-005
Mit so einer Antenne kann man wohl die Reichweite vergrößern oder kommt es auch darauf an WO man steht?


melden
321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden