weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

CB-Amateurfunk

CB-Amateurfunk

26.04.2012 um 13:58
@Lufton
:D ich will ja nichtmal über eine 9V batterie lecken xD


melden
Anzeige

CB-Amateurfunk

26.04.2012 um 18:11
@galgenmännchen

Hab ich mal gemacht, ziept nen bisschen. 4,5V machen son metallisches Kribbeln.


melden

CB-Amateurfunk

27.04.2012 um 03:08
immer diese Märchenerzähler
Lufton schrieb:Das erinnert mich an einen befreundeten Elektriker, der auch nur den Finger nassmachte, einmal über das Kabel wischte um dann zu entscheiden: 230V kann ich so dran arbeiten oder 400V - mach mal die Sicherung raus...
wenn Du auch nur ein bisschen Ahnung von Spannung hättest, dann wüsstest das die Aussage erfunden ist



an so einem Kabel kannst Du 220 V und gleichzeitig 380 V messen, also ist die Aussage oben falsch


melden

CB-Amateurfunk

27.04.2012 um 08:23
@ufosichter
es ging wohl eher darum, ob er den schlag unbeschaded überlebt. wenn nicht, dann muss halt der strom beim arbeiten aus ;-)


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CB-Amateurfunk

27.04.2012 um 16:16
@ufosichter
ufosichter schrieb:wenn Du auch nur ein bisschen Ahnung von Spannung hättest,
Schauen wir mal, ob ich ein bisschen Ahnung habe.

Wenn ich das Kabel richtig interpretiere, ist dort (jedenfalls aller Wahrscheinlichkeit nach) Drehstrom angelegt, d.h. wenn ich die gegen die Masse messe, habe ich an jeder Phase 400 V (380 und 220 sind, soweit ich weiß schon länger out, oder?). Messe ich von Phase zu Phase habe ich durch die Phasenverschiebung 230 V. Soweit richtig?

Wenn ich jetzt mit einem nassen Finger nur eine der Phasen berühre und selber als Masse/Nullleiter fungiere, sollte ich doch immer 400 V haben, oder?

Würde das Kabel hingegen für eine Wechsel-/Kreuzschaltung verwendet, könnte ich messen wie ich wollte, ich hätte entweder nix oder 230, richtig?

Insofern ist die Aussage, nach meinem, zugegebenermaßen eher laienhaften, Verständnis eben nicht falsch, sondern zumindest möglich.

Insofern klingt die Story (die mir mein Bruder erzählt hat, ich war selber nicht dabei, kenne aber den Elektriker und traue ihm solchen Blödsinn ohne weiteres zu!) für mich durchaus plausibel. Ich will aber nicht ausschließen, dass ich eben doch zu wenig Ahnung habe. So what? Ist ja nicht mein Beruf.

Dann ist es immer noch eine nette Story...


melden

CB-Amateurfunk

27.04.2012 um 23:06
Lufton schrieb:Wenn ich das Kabel richtig interpretiere, ist dort (jedenfalls aller Wahrscheinlichkeit nach) Drehstrom angelegt, d.h. wenn ich die gegen die Masse messe, habe ich an jeder Phase 400 V (380 und 220 sind, soweit ich weiß schon länger out, oder?). Messe ich von Phase zu Phase habe ich durch die Phasenverschiebung 230 V. Soweit richtig?
@Lufton
Du hast das Kabel schon teilweise richtig interpretiert.
Nur wirst du zwischen den Außenleitern 400V Spannung messen, auf Grund der Phasenverschiebung. Misst du jedoch jede Ader einzeln gegen Null oder Erde, so wirst du 230V feststellen.
Daher halte ich diese Aussage auch für Schwachsinn:
Lufton schrieb:Das erinnert mich an einen befreundeten Elektriker, der auch nur den Finger nassmachte, einmal über das Kabel wischte um dann zu entscheiden: 230V kann ich so dran arbeiten oder 400V - mach mal die Sicherung raus...
Denn er müsste mit dem Finger zwei Außenleiter gleichzeitig berühren um 400V feststellen zu können und das hätte ihn wohl den Finger ordentlich verbrannt. Denn die paar Zentimeter Haut bzw. Fleisch bilden nur einen sehr geringen ohmschen Widerstand, wodurch ein verhältnismäßig hoher Strom hindurch fließen kann.


melden

CB-Amateurfunk

28.04.2012 um 00:21
@Lufton

Du hast es leider falsch interpretiert

bei so einem Kabel, z-B. am Herd, sagt man zwar da sind 380 V drauf, aber wie Rattensohn schon richtig sagte, nur wenn man von Phase zu Phase mist

wenn man als Person an so ein Kabel aus versehen hinlangt, erwischt man in der Regel immer nur einen Draht, und da sind es halt immer nur 220 V


in jedes Haus geht heute von Außen so ein 380V Kabel rein, die drei Phasen werden dann im Sicherungskasten aufgeteilt, zb ein Phase geht ins Wohnzimmer, eine in die Küche und eine fürn Flur und Bad, so ist das aufgeteilt

bei größeren Wohnungen oder Häusern sind dann mehrere Zimmer auf einer Phase, das ist auch der Grund warum z.B. so Babyfone manchmal nicht gehen, diese müssen auf der selben Phase hängen, sind die Zimmer auf verschiedenen Phasen aufgeteilt, geht das Babyfon nicht

in der Regel hast auf schwarz und braun Phase, also 220V gegenüber dem (blauen) Nullleiter bzw der (grüngelben) Erde

für Schaltungen mit mehreren Lichtschaltern nimmt man allerdings auch solche Kabel, da kann dann auch der braune mal der Schaltdraht sein, oder der schwarze

Blau und ganz wichtig Grüngelb, dürfen niemals als stromführende Leitung benutzt werden

in alten Häusern gibts oft nur 2 Drähte, da wird dann Nullleiter und Erde zusammen geschlossen, nennt man klassische Erdung/Nullung

Du siehst, an der Elektriker Geschichte ist nichts drann, alles nur Angeberei und Stammtischmärchen


melden

CB-Amateurfunk

28.04.2012 um 03:29
Da fühle ich mich an die Gespräche erinnert, die mein Mann mit seinem Vater manchmal führt. Das ist eine richtige Amateur- und CB-Funk Dynastie in die ich da hineingeheiratet hab. Bei uns im Garten gibt es kaum einen Baum der frei von Drähten und Antennen ist. Vom Hausdach ganz zu schweigen. Das sieht hier aus wie eine Echelon Nebenstelle. Aber wenn ich mir dann das Funkerlatein und die Stories so anhöre, dann bin ich sicher, dass es viel Spaß gemacht hat. Ich finde Funkgeräte auch faszinierend, aber für die "hohe Zeit" des CB-Funk bin ich mit 34 Jahren zu jung.


melden
Lufton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CB-Amateurfunk

28.04.2012 um 13:24
@ufosichter
@Rattensohn
Danke für die Erklärung. Ist wie gesagt nicht mein Metier. Ich wusste nur, dass das irgendwas mit der Phasenverschiebung zu tun hat (nur offensichtlich genau andersherum als ich es bei mir hängengeblieben ist).

Wenngleich, nach meinem Verständnis das immer noch funktionieren könnte.

Die Erklärung, die er mir gegeben hat, war, dass er deshalb nur schnell drüberwischt damit er
a) nicht "kleben" bleibt und
b) er eben keine körperlichen Schäden davon trägt, weil die Berührung ja nur einen Bruchteil einer Sekunde beträgt.

Nur der Schmerz wäre wohl eben unterschiedlich stark. Wenn ich also als Elektriker weiß, das ich immer zwei Kabel erwischen muss, müsste es doch funktionieren, nicht?

Wie gesagt, ich habe das nicht selber erlebt, insofern werde ich da sicher nicht drauf insistieren.

Letztlich ging es mir eigentlich auch nur darum, dass es so etwas wie Messgeräte gibt, mit denen man so etwas völlig gefahrlos messen kann, es also eigentlich unnötig ist, dies mit der Zunge zu machen (auch wenn ich zugebe, dass ich genau so auch prüfe, ob eine 9V Batterie noch voll ist oder nicht (früher auch noch die 4,5 V, aber die habe ich schon lange nirgends mehr gesehen)...


melden

CB-Amateurfunk

06.05.2012 um 11:14
Ist ja klasse, das man wieder CB-Funk zum leben erwecken will :)
Meine erste Kiste war damals die Stabo xm4012n Darauf folgten Mitland
Und die Presi J. durfte auch nicht fehlen.. Das sadelta Mic war mir auch das beste
für saubere Module.. 30 Watt S.... war pflicht :D
Die Antenn dazu war von antron soweit ich mich magere erinnere ohne Radiale,
Stehwelle kalibrierte sich selbst ein.


Irgendwann begann man mit Datenübertragung per Funk ;) ;) ;)
Stell es mir grad Lustig vor, wie man in der Beziehung ACTA durchsetzen will :D :D


melden

CB-Amateurfunk

07.05.2012 um 20:46
Ich glaube nicht, dass der CB-Funk je vergessen wurde. Aber er hat durch andere Technologien einen Teil seines Charmes verloren und kam in Deutschland (bedingt durch Bürokratie und Verbots-Staaterei) auch zu spät, um sich in der Breite durchzusetzen. Insofern war es wohl nur eine schöne Randerscheinung für Enthusiasten, von denen es einige auch heute noch gibt. Aber der Reiz "Entfernungen zu überwinden" ist wohl nicht mehr so gegeben wie damals, weil es heute dafür bessere Alternativen gibt.


melden

CB-Amateurfunk

18.05.2012 um 15:41
Ich dachte, das sei ausgestorben wie beigefarbene Cordhosen.


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 15:38
Der CB-Funk erscheint langsam wieder ins Licht.
Nachfrage der neugier begründung wegen neu zusätzliche Funktionen

-senden auf SSB
-Senden mit Richtantennen wurde freigegeben.
-AM / FM 4 Watt Sendeleistung. Auf SSB weitaus höhere Sendeleistung..
-Verbesserte Funktionen für Funkmodem..


melden

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 16:07
@nurdasein
Ist der staat eigentlich noch immer so heikel beim funken und lässt bei zu starken geräten richtwagen durch die gegen fahren?


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 16:15
@oiwoodyoi

Bei störungen die gemeldet werden, denn ja..
Sie erscheinen mit begleit Personal..!

Man bedenke auf FM bereich CB Band hat einen 30 watt brenner
kaum eine wirkung.. aller höchstens 2 S -werten mehr nicht!


melden

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 16:15
@nurdasein
und das begleit personal darf dann auch meine wohnung betretten?


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 16:19
@oiwoodyoi

Ja darf es, mit HA Durchsuchung!

Aber man bedenke bei einer Kiste 4 Watt, zb eine gute DV Antenne
Stehwelle
Erreicht man recht Gute Sendeleistung!
Besonders bei Stabo oder Mitland.. Presi sowieso
Sind da nicht geitzig! Und powern Mächtig drauf los!


melden

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 16:21
@nurdasein
ok ich verstehe zwar nicht alles aus deinem beitrag, aber das thema CB funkt interessiert mich schon länger, nur is es halt schwer als mittelloser schüler


melden
nurdasein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CB-Amateurfunk

04.07.2012 um 16:24
Ich erlaub es mir mal:

Wikipedia: CB-Funk

http://www.deutsche-funk-allianz.de/News/10.12.2011_Neue_Allgemeinv.htm

http://www.cq-la.de/CB-Funk/CB-Funk-Geschichte/cb-funk-geschichte.html

@oiwoodyoi
ich verstehe zwar nicht alles aus deinem beitrag t
Kann ich verstehen, ich selbst bin da auch kein Profi mit..
Aber ich hoffe die links helfen dir ein wenig..

:)


melden
Anzeige

CB-Amateurfunk

08.07.2012 um 20:49
Qrx mal bitte


melden
322 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden