Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

264 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Bielefeld, Karl-friedrich M., Hüllhorst

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

07.05.2015 um 21:01
Es war doch klar, dass es nicht die Ex-Frau war. Wenn man sich seinen Wagen und Kleidung anschaut, dann hat er den Dresscode eines Zuhälters getragen. Wahrscheinlich wollte die Staatsanwaltschaft jemanden schützen.


melden
Anzeige

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

07.05.2015 um 21:25
@BonJohnBoner
Die Exfrau stand ja auch gar nicht vor Gericht... sondern ihr neuer Freund... ob er es war oder nicht, kann man denken was man will, man kann es ihm nicht nachweisen und letztendlich galt im Zweifel für den Angeklagten. Wen sollte denn die Staatsanwaltschaft schützen und aus welchem Grund?


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

07.05.2015 um 21:33
@obskur
natürlich stand die Lebensgefährtin (nicht Exfrau, sie waren bis zu seinem Verschwinden weder verheiratet noch getrennt) auch vor Gericht


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

07.05.2015 um 22:28
@Mahoni
Richtig, ich meinte aber nicht als Täterin wegen Totschlages, darum ging es ja @BonJohnBoner ... sie wurde doch nur wegen Strafvereitelung angeklagt quasi als Mitwisserin.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

18.07.2015 um 15:00
http://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/huellhorst/huellhorst/20514843_Verschwundener-Huellhorster-Freispruch-fuer...

Rechtskräftiger Freispruch für Jörg Z. (siehe link)


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

02.10.2015 um 11:05
Die Revision hätte in diesem Fall sowieso nichts gebracht, da das Urteil nicht zu Ungunsten des Angeklagten verändert werden darf. Es wäre dann lediglich um eine Rechtsauslegung gegangen. Aber das spielt hier keine Rolle. Ohne eindeutige neue Beweise geht hier nichts mehr. Das wird wohl so bleiben.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

02.10.2015 um 11:44
AngelEyes01 schrieb:Die Revision hätte in diesem Fall sowieso nichts gebracht, da das Urteil nicht zu Ungunsten des Angeklagten verändert werden darf.
jein, das gilt für den Fall, dass der Angeklagte bzw die Staatsanwaltschaft eine Revision zu seinen Gunsten einlegt. Dann kann er sich gemäß reformatio in peius nicht mehr verschlechtern. Wenn allerdings die Staatsanwaltschaft oder der Nebenkläger einen Revisionsantrag zu seinen Ungunsten stellt, dann kann das Straßmaß auch schärfer ausfallen.

siehe https://www.justiz.nrw.de/Gerichte_Behoerden/ordentliche_gerichte/Strafgericht/verfahren/Rechtsmittelsystem/Rechtsmittel...
Verbot der Verschlechterung

Ein Urteil, gegen das Berufung oder Revision eingelegt worden ist, darf hinsichtlich der Strafe nicht zum Nachteil des Angeklagten geändert werden, wenn der Angeklagte oder zu seinen Gunsten die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel eingelegt hat. Hintergrund dieser Regelung ist, dass der Angeklagte bei seiner Entscheidung, ob er ein Rechtsmittel einlegen will, nicht durch die Befürchtung abgehalten werden soll, es könne ihm dadurch ein Nachteil entstehen. Legt die Staatsanwaltschaft, der Privatkläger oder der Nebenkläger zu Lasten des Angeklagten Rechtsmittel ein, kann das Urteil aber auch zu seinem Nachteil abgeändert werden.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

02.10.2015 um 12:12
Du hast Recht, ist schon wieder zu lange her, seit ich mich das letzte Mal damit beschäftigt habe. Danke für die Korrektur.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

02.11.2015 um 15:40
mmmhh dann ist er mit seiner Tat davongekommen.Ich glaube trotzdem nicht das so jemand den Ort verrät wo er eine Leiche verschwinden lassen hat.Jörg Z.Weiß doch ohne Leiche kein Mord


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

07.09.2016 um 16:09
http://www.nw.de/lokal/kreis_minden_luebbecke/huellhorst/huellhorst/20904088_Fall-Meyer-Freigesprochener-wieder-in-U-Haf...

Aus der Rubrik "Was wurde eigentlich aus...?"


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

20.10.2016 um 21:26
Na wenn das kein Karma ist ;)


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

24.08.2018 um 10:38
Falls es jemanden interessiert ;-)
Jörg R., der mittlerweile der Ehemann von Christiane R ist, sitzt wenigstens schon mal im Bau. Wenn auch für eine andere Tat. Der Sohn von Christiane R. sitzt nun auch im Bau, sowie sein Bruder auch (habe ich in einem anderen Artikel gelesen).

Ich frage mich noch immer was mit K.-F. Meyer passiert ist.

Petershagen/Bielefeld (mt). Lange Strafen für die Bankräuber: Für elf Jahre und sechs Monate muss Jörg R. (49) aus Petershagen hinter Gitter. Sein Mittäter Siegfried G. (56) aus Bünde ist zu neun Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Der 21-jährige Stiefsohn von R. – Manuel S. aus Werden in Niedersachsen – wurde nach dem Einheitsjugendstrafrecht verurteilt und wandert für fünf Jahre in den Bau.

Quelle: https://www.mt.de/lokales/petershagen/22049395_Elfeinhalb-Jahre-ins-Gefaengnis-nach-Bankueberfaellen.html


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

25.08.2018 um 13:13
Yoda92 schrieb:Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst
gestern um 10:38
Falls es jemanden interessiert ;-)
Jörg R., der mittlerweile der Ehemann von Christiane R ist, sitzt wenigstens schon mal im Bau. Wenn auch für eine andere Tat. Der Sohn von Christiane R. sitzt nun auch im Bau, sowie sein Bruder auch (habe ich in einem anderen Artikel gelesen).

Ich frage mich noch immer was mit K.-F. Meyer passiert ist.
Das darf man sich allerdings fragen.

Fällt da Christiane R nach diesen Straftaten und nach dem Verschwinden nicht aus allen Wolken oder war sie bestens informiert ?


melden
user6517
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

26.08.2018 um 14:34
bellady schrieb:Fällt da Christiane R nach diesen Straftaten und nach dem Verschwinden nicht aus allen Wolken oder war sie bestens informiert ?
Welches Verschwinden ? Von Herrn Meyer ? Sie war doch scheinbar zumindest teilweise informiert wenn sie Gegenstände des Opfers versucht hat zu veräussern.
Mit Jörg R. hat sie offensichtlich ihre echte andere Hälfte kennengelernt. Das Opfer diente wohl eher nur zum kurzen wirtschaftlichen Aufstieg.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

26.08.2018 um 16:04
user6517 schrieb:Welches Verschwinden ? Von Herrn Meyer ? Sie war doch scheinbar zumindest teilweise informiert wenn sie Gegenstände des Opfers versucht hat zu veräussern.
Mit Jörg R. hat sie offensichtlich ihre echte andere Hälfte kennengelernt. Das Opfer diente wohl eher nur zum kurzen wirtschaftlichen Aufstieg.
Genau, nach dem Verschwinden von Herrn Meyer.

Du meinst Jörg Z., jetzt Jörg R., dem sie noch ihren Namen gab, aber zu welchem Zweck ?

Im Glauben, seinen "guten'' Ruf wieder herzustellen oder Spuren der Vergangenheit zu verwischen, damit man mit neuem Elan weitermachen kann ?

Da sie damals auch angab, Herr Meyer sei mit einem größeren Geldbetrag unterwegs gewesen und danach macht man Banküberfalle, da käme doch nur ein Raubmord in Betracht, für den er nicht mehr bestraft werden könne ?

Der wirtschaftliche Aufstieg durch K.-F.M. ist wohl zu schnell eingebrochen.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

26.08.2018 um 23:22
Das das Auto einfach Immernoch nicht entdeckt wurde . aber auch wenn das Auto und vermisste gefunden werden würde, ist der Verdächtige nicht mehr anklagbar weil freigesprochen. Ich persönlich glaube die Geschichte der ehemaligen Insassen , das Jörg z. den Vermissten umgebracht hat und ihn samt Auto verschwinden lassen hat .


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

27.08.2018 um 09:05
user6517 schrieb:bellady schrieb:
Fällt da Christiane R nach diesen Straftaten und nach dem Verschwinden nicht aus allen Wolken oder war sie bestens informiert ?
Was meinst du genau? Das Verschwinden? Da denke ich war sie auch involviert.
Und bei den anderen Straftaten wusste sie auch genau Bescheid. Es konnte ihr nur mal wieder nicht nachgewiesen werden. Aber sie hat zufällig genau bei der Reinigungsfirma gearbeitet, die in der Filiale wo der Einbruch stattfand, die Reinigung übernommen hat. Das heißt sie wusste alle Sicherheitscodes etc. Ebenso Jörg R. und ihr Sohn. Würde mich sehr wundern wenn sie von alldem nichts gewusst hätte.


melden
user6517
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

27.08.2018 um 09:46
Yoda92 schrieb:Was meinst du genau? Das Verschwinden? Da denke ich war sie auch involviert.
Und bei den anderen Straftaten wusste sie auch genau Bescheid. Es konnte ihr nur mal wieder nicht nachgewiesen werden
Das sag ich doch.
Sie war mindestens informiert wenn nicht sogar federführend oder anstiftend. Wer wusste besser uber die Vermögensverhältnisse Bescheid als sie ? Da haben sich die richtigen gefunden, Jörg Z. und sie, Gratulation.
Yoda92 schrieb:Würde mich sehr wundern wenn sie von alldem nichts gewusst hätte.
Halte ich für ausgeschlossen dass sie NICHTS gewusst hat. Ganz übel dass sie nicht zur Rechenschaft gezogen wird.

@bellady
Ich verstehe deinen Beitrag leider nicht... ??
RALEXS schrieb:Ich persönlich glaube die Geschichte der ehemaligen Insassen , das Jörg z. den Vermissten umgebracht hat und ihn samt Auto verschwinden lassen hat .
Ich nämlich auch. Nur das Gericht ist den Aussagen ja nicht gefolgt. Weshalb ? Muss man das verstehen ?

Ich finde den Ausgang des Falls einfach nur unterirdisch. Wieder bleibt ein Verbrechen ungesühnt.


melden

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

27.08.2018 um 10:00
@user6517

ganz einfach warum er freigesprochen wurde. es gibt keine nachweisbaren Beweise. Kein Opfer, Kein Auro , kein Geständnis .
Es gibt nur "Gerüchte" und "Vermutungen" ! auch wenn jeder denkt das es so gewesen ist , bewiesen ist es leider nicht . Deswegen ist der Freispruch rein rechtlich auch das Richtige. Traurig .


melden
Anzeige

Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst

27.08.2018 um 10:04
Yoda92 schrieb:Karl-Friedrich M. (47) aus Hüllhorst/Bielefeld vermisst
heute um 09:05
user6517 schrieb:
bellady schrieb:
Fällt da Christiane R nach diesen Straftaten und nach dem Verschwinden nicht aus allen Wolken oder war sie bestens informiert ?
Was meinst du genau? Das Verschwinden?
Ja, nach dem Verschwinden von Hr. Meyer. Eigentlich gilt er ja noch immer als vermisst, wenn man noch nichts konkretes über ihn gefunden hat ?
Yoda92 schrieb:Da denke ich war sie auch involviert.
Und bei den anderen Straftaten wusste sie auch genau Bescheid. Es konnte ihr nur mal wieder nicht nachgewiesen werden. Aber sie hat zufällig genau bei der Reinigungsfirma gearbeitet, die in der Filiale wo der Einbruch stattfand, die Reinigung übernommen hat. Das heißt sie wusste alle Sicherheitscodes etc. Ebenso Jörg R. und ihr Sohn. Würde mich sehr wundern wenn sie von alldem nichts gewusst hätte.
Erst war ja die Rede von Banküberfällen , jetzt ist es ein Einbruch in eine Reinigung .

Sieht danach aus, als ob sie mehr damit zu tun hat, nachdem man vorher schon nichts nachweisen konnte..... oder er hat diese Infos aus ihren Unterlagen oder sonst wie über über sie, sie hat es nicht mitbekommen, dann wäre aber eine andere Reaktion von ihrer Seite zu erwarten?

Das meinte ich, dann müsste sie aber spätestens nach diesen neuen Taten "aufwachen'', die Handbremse ziehen, sich von ihm trennen.

Aber wenn es sich also noch um den Sohn von Christiane R. handelt, dann fällt der Apfel nicht weit vom Stamm ? .
Hab mir immer überlegt, ob es auch ein Stiefsohn von Jörg Z. sein könnte, da er den Namen Manuel S. trägt, den Nachnamen seines leiblichen Vaters hat. Etwas komplizierte Familienverhältnisse, wenn man nicht am Ort des Geschehen ist.

Wenn sie mit Hr.Meyer zusammen gelebt hatte, dann könnte das auch alles vorbereitet gewesen sein, dass er an einen Ort weiter weg gelockt wurde, es also kein plötzliches Verschwunden war ,wo man dann das Auto noch verscherbeln konnte ?
So wie dieser Jörg R. "gestrickt'' ist, hat er auch weitere Kontakte, Abnehmer für seinen Hehlerware, das Auto von Hr. Meyer und er dürfte meiner Ansicht nach nicht erst seit der Zeit mit Christiane R. diesen Lebensstil führen.


melden
246 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden