Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 16:24
Nightrider64 schrieb:Das ist schlichtweg so nie gesagt worden und einfach nur falsch, wenn man den Zustand des Beines im April gesehen hat.
Wie war der Zustand denn? So wie ich die Artikel verstanden habe, war das Bein doch auf den ersten Blick als solches zu erkennen?

Hier wurde doch auch schon mal über die Außentemperaturen im fraglichen Winter gesprochen. Das Bein wäre ununterbrochen gut gekühlt gewesen.

Ich finde es auch plausibel, dass die Anruferin z.B. als Putzfrau im Mordhaus gearbeitet hat. Es könnte sich tatsächlich um eine Ferienunterkunft handeln, um die sie sich kümmert und die im Winter von Dauergästen genutzt wird.

Der LB hat mit der Sache nichts zu tun, ich glaube ihm fehlt das Format so etwas durchzuziehen.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 16:30
Raissa schrieb:Wie war der Zustand denn? So wie ich die Artikel verstanden habe, war das Bein doch auf den ersten Blick als solches zu erkennen?
Das Bein sah so aus als habe es keinesfalls mehrere Wochen dort gelegen
Raissa schrieb:Hier wurde doch auch schon mal über die Außentemperaturen im fraglichen Winter gesprochen. Das Bein wäre ununterbrochen gut gekühlt gewesen.
Aber auch das wurde schon geklärt. Es gab keine durchgehende Frostperiode bis März geschweige denn bis April
Raissa schrieb:ch finde es auch plausibel, dass die Anruferin z.B. als Putzfrau im Mordhaus gearbeitet hat. Es könnte sich tatsächlich um eine Ferienunterkunft handeln, um die sie sich kümmert und die im Winter von Dauergästen genutzt wird.
Putzfrau ja , aber Ferienunterkunft mitten in einer Münchner Wohnsiedlung wohl eher nicht


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 16:31
BullevonTölz schrieb:ber trotzdem zog der Kommissar in Betracht, dass das Bein bereits zwischen 10. und 20.12.1991 abgelegt worden sein könnte, wie es ein Zeuge angab. Weshalb hat man das nicht sofort ausgeschlossen?
Vielleicht ging man davon aus, dass es noch mehrere Säcke gibt, die noch nicht gefunden sind oder die vielleicht bei einer der Aufräumaktionen, ohne reinzusehen, abtransportiert worden. Der Zeuge sprach ja von einem großen schweren Sacke, klingt für mich nicht nach dem Sack mit Bein.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 16:35
Nightrider64 schrieb:Das Bein sah so aus als habe es keinesfalls mehrere Wochen dort gelegen
Wie sieht denn ein Bein aus, dass da mehrere Wochen lag und wie sah Kristins Bein aus?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 16:36
skullnerd schrieb:Der Zeuge sprach ja von einem großen schweren Sacke, klingt für mich nicht nach dem Sack mit Bein.
Der Zeuge taucht sowieso nur in den Selbstermittlungen des SternCrime Artikels auf.
Ich denke mal die Ermittlern haben diese Aussage nie für tragend errachtet.
Raissa schrieb:Wie sieht denn ein Bein aus, dass da mehrere Wochen lag und wie sah Kristins Bein aus?
Kristins Bein war nicht sonderlich verwest.
Bin jetzt kein Rechtsmediziner, aber Monatelang kann das dort nicht gelegen haben.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 17:09
Nightrider64 schrieb:Putzfrau ja , aber Ferienunterkunft mitten in einer Münchner Wohnsiedlung wohl eher nicht
Ich denke aber, dass der Täter die Leiche nicht in einer Wohnung zerteilt hätte, die ihm sofort zuzuordnen wäre.

Wäre K reines Zufallsopfer, hätte sich der Täter diese Mühe nicht machen müssen.

Ließ sich demnach von ihm eine Verbindung zu ihr ziehen, durfte er keine derart offensichtliche Spuren hinterlassen.

Oder die Zerteilung war doch Selbstzweck.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 17:22
halbedelstein schrieb am 10.08.2013:Moment, habe noch einen Link gefunden

Zitat

"Da gibt es 2 Möglichkeiten: entweder die Leiche ist noch gefroren oder aber sie wird schimmelig."

Link:http://www.medi-learn.de/foren/archive/index.php/t-73416-p-2.html

Fragt sich wie lange zwischen auftauen und schimmlig werden liegt. An den Wundrändern müsste der Schimmel oder eine Anfangsform davon als erstes zu sehen sein. Schimmel geht von außen nach innen.
Hier habe ich noch etwas gefunden.

Wenn also das Bein kurz vor der Säuberungsaktion abgelegt worden wäre, würde das bedeuten, dass der Täter entweder wollte, dass KH gefunden wird oder dass er von der Aktion, die ja öffentlich angekündigt worden sein müsste, nichts wusste.
Im letzteren Fall müsste man wissen, wie offensiv für die Aktion geworben wurde. Könnte ein Ansässiger dies nicht mitbekommen?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 17:54
Raissa schrieb:Wäre K reines Zufallsopfer, hätte sich der Täter diese Mühe nicht machen müssen.
Richtig.
Raissa schrieb:Ich denke aber, dass der Täter die Leiche nicht in einer Wohnung zerteilt hätte, die ihm sofort zuzuordnen wäre.
Wenn sie nunmal dort lag, weil in der Wohnung/ oder auch Haus das Verbrechen geschehen ist.
Wenn das eine Tat im Effekt war, für die vieles spricht, dann konnte man sich das ja vorher nicht überlegen.

Wenn jetzt die Leiche zerteilt und eingefroren wurde, die Spuren der Tat so gut wie möglich beseitigt, so könnten dennoch Spuren zurück geblieben sein, die z.B. einer Putzfrau oder einem sonst noch im Haushalt lebenden Familienmitglied aufgefallen sein könnten.
Vielleicht hat sie sie erst gar nicht mit der Tat in Zusammenhang gebracht, erst später.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 18:50
Nightrider64 schrieb:Das ist schlichtweg so nie gesagt worden und einfach nur falsch, wenn man den Zustand des Beines im April gesehen hat.
Lt sterncrime sah ein Zeuge zwischen 10. und 20.12.1991 einen Mann mit einem schweren Müllsack. Der Mann kam mit einem weissen Transporter wie ihn der letzte Begleiter jederzeit an seiner Arbeitsstelle ausleihen hätte können. Wenn der Zustand des Beines bei einerAblage desselben im Dezember nicht in dieser Form möglich gewesen wäre, hätte man darüber auf keinen Fall schreiben dürfen, denn dann kam dieser Müllablader nicht in Frage.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 19:14
Nightrider64 schrieb:ist schlichtweg so nie gesagt worden und einfach nur falsch, wenn man den Zustand des Beines im April gesehen hat.
Ich gehe mal davon aus, dass das Bein bei Ungeklärte Morde gezeigt wurde und ich hoffe, dass es sich um kein Vergleichsobjekt gehandelt hat. Weisst du eigentlich, wie ein Bein, das tiefgefroren war, nach 1, 2,3 oder 4 Monaten aussehen muss? Weisst du wie sich Lagerort und Aussentemperatur, sowie Verpackung auf die Verwesung auswirken? Nein, eindeutig nicht, denn du hast selbst geschrieben, dass du kein Rechtsmediziner bist.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 20:02
Was willst Du eigentlich jetzt von mir. Ich hab doch gesagt ich bin kein Pathologe. Aber es sah eben nicht so aus auf dem Standbild. Du willst jetzt wohl unbedingt die beobachtete Ablage mit dem Fall in Verbindung bringen. Das hat ein Journalist ermittelt jetzt erstmal. Die Polizei hat dem nie eine weitere Bedeutung geschenkt. Vielleicht eben auch, weil man weiß daß die Leichenteile später abgelegt worden sein müssen.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 21:01
@all
Es stellt sich halt die Frage, ob die einzelnen Teile zeitlich versetzt abgegeben wurden. Weiß jemand, wie lange der Unterarm im Wasser gelegen haben muss?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 21:55
@BullevonTölz
Der User Maro, der mittlerweile nicht mehr dabei ist, wusste, dass die Beinteile zwei Wochen vor der Auffindung abgelegt worden waren (23.06.2017; Suchfunktion).


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 22:19
KimByongsu schrieb:Der User Maro, der mittlerweile nicht mehr dabei ist, wusste, dass die Beinteile zwei Wochen vor der Auffindung abgelegt worden waren (23.06.2017;
Ich weiss ganz ehrlich nicht, was ich davon halten soll. Es gibt keine Quellen, nur irgendwelche Aussagen von einem Kriminalistikstudenten, der mit Sicherheit keine Befugnisse hatte, in irgendeinerweise Täterwissen aus irgendwelchen Akten öffentlich preiszugeben. Ich werde seinem Beitag deshalb keine weitere Beachtung schenken.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 22:25
@KimByongsu
Der User Maro hat laut seinen Angaben zwischen 10/1992 und 09/1994 in Deutschland Kriminalistik studiert und ein Praktikum in München gemacht.
Lau seinen Postings vom 23.06.2017 wurde Kristin Harder aber offensichtlich noch zu Lebzeiten vom Täter körperlich verletzt. Er führt aber nicht weiter aus, ob das nun Abwehrverletzungen evtl. an dem gefundenen Arm, der Hand oder Ähnliches waren, als Kristin vermutlich vergeblich um ihr Leben gekämpft hat.
Er schrieb, dass die Angehörigen sehr geschockt über die Mitteilung gewesen seien, dass die Verletzungen nicht nur Post mortem gewesen seien.
Es sei sicher, dass das gefundene Teil, vor der Ablage eingefroren war.

Wenn das stimmt, braucht man nicht mehr darüber nachzudenken, ob der Täter evtl. einen One- Night Stand mit Kristin hatte, bei dem er Kristin evtl. etwas ins Glas gekippt hat wie KO- Tropfen, um ihre Gegenwehr auszuschalten.
Kristin muss demnach an einen perversen Sadisten geraten sein. Das ist natürlich keine Überraschung, nach allem was wir wissen. Aber irgendwie müsste man doch denken, dass dieser Mann auch anderen Frauen in unangenehmer Weise begegnet sein müsste.
Nur haben sich offenbar in den Jahren davor und danach keine Frauen in MC bei der Kripo gemeldet, die ihm evtl. gerade noch lebend und noch unverletzt entkommen sind.
Man kann kaum glauben, dass so jemand nie wieder eine Frau belästigt hat. Oder er hat andere Frauen dermaßen verängstigt, dass sie weder einen Arzt noch die Polizei aufgesucht haben, evtl. nach einer Vergewaltigung. Oder der Täter ist ins Ausland verzogen. Ganz ohne Frauenkontakte wird er wohl kaum weitergelebt haben.
An dem Unterarm und der Hand von Kristin könnte ich mir durchaus Abwehrverletzungen vorstellen.

Die Rechtsmedizin hatte ja nur zwei Leichenteile und war sich da offenbar sehr sicher, obwohl der restliche Leichnam von Kristin fehlte.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 22:31
Rotmilan schrieb:Die Rechtsmedizin hatte ja nur zwei Leichenteile und war sich da offenbar sehr sicher, obwohl der restliche Leichnam von Kristin fehlte.
Wäre das so gewesen, hätte die Polizei doch sicher nach Damen gesucht, die mit einem Verehrer/Bekannten ähnliche Erfahrungen gemacht hatten. Es müsste ja nicht jede getötet worden sein.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 22:38
BullevonTölz schrieb:Wäre das so gewesen, hätte die Polizei doch sicher nach Damen gesucht, die mit einem Verehrer/Bekannten ähnliche Erfahrungen gemacht hatten. Es müsste ja nicht jede getötet worden s
Ja, das denke ich auch. Ich denke, dass er sich immer mehr gesteigert haben muss. Vor Kristin hatte er evtl. schon Frauen vergewaltigt, evtl. ist Kristin auch nicht das erste Mordopfer von ihm.
Evtl. sind Frauen auch aus Scham nicht zur Polizei gegangen. Die Polizei hat offenbar auch nicht dazu aufgerufen, dass sich belästigte Frauen aus MC aus dem besagten Zeitraum melden sollten.
Wenn es doch ein Serientäter war, hatte er sich dann evtl. bei Sonja und Bettina schon dermaßen perfektioniert, dass von den beiden Frauen gar nichts mehr gefunden wurde, sofern die Serienmordtheorie evtl. doch zutreffen sollte.

Evtl. ist er danach aus Großraum MC verzogen, evtl. war er wegen anderen Delikten mal länger in Haft. Gegen eine Haft spricht aber, dass man beim Abgleich der DNA des Haares im Müllsack wohl in der Datenbank des LKA keinen Treffer gelandet hat.

Allerdings lief das damals auch erst gerade an, mit der Datenbankspeicherung der DNA Profile. Von Kurt Werner Wichmann ( fünffacher Mörder, Opfer Birgit M und zwei Ehepaare im Staatsforst Göhrde) wurde auch 1993 in der JVA Heinsheim eine DNA entnommen, aber ganz offensichtlich damals noch nicht in die Datenbanken eingespeist.)


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

21.05.2020 um 22:46
Rotmilan schrieb:wegen anderen Delikten mal länger in Haft. Gegen eine Haft spricht aber, dass man beim Abgleich der DNA des Haares im Müllsack wohl in der Datenbank des LKA keinen Treffer gelandet hat.
Wenn das Haar überhaupt zum Täter gehört.


melden
259 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt