Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

4.662 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, München, Ungeklärt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

03.11.2020 um 18:58
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Ich denke da an jemanden aus gehobenen Kreisen, der auch mal ein Wochenende auf Jagd geht, aber in München lebt. Vielleicht nicht weit weg vom Fundort bzw den Ort, den die Anruferin nannte.
Einen gut situierten Jagdpächter oder Eigenjagdbesitzer, der evtl. auch eine Stadtwohnung oder ein Büro in MC Innenstadt hatte und einen Wohnsitz in den waldreichen Außenbezirken in oder um MC könnte ich mir auch als Täter vorstellen.
So jemand hätte natürlich die Möglichkeit eine Leiche zu zerteilen und auch eine große Kühltruhe, bzw. eine private Wildkammer auf seinem Grundstück, zu der keine andere Person Zugang hat.

Wenn man aber- wie in ungeklärte Morde die Ermittler angeben- die Leiche aus rein logistischen Gründen zersägt, fragt man sich doch, weshalb ein Jagdpächter, Eigenjagdbesitzer das mit der Zerteilung der Leiche, überhaupt machen sollte.
Denn üblicherweise verfügt ein Jäger auch über einen größeres geländetaugliches Fahrzeug. Ein gewöhnliches Stück Schwarzwild wiegt gerne um die 100kg und wird damit transportiert, bevor es zerlegt wird.
Also könnte man eine zierliche Frau wie Kristin auch als Leiche locker in einem solchen Geländefahrzeug transportieren. Blutspuren würden einer Ehefrau hier auch nicht auffallen- die gibt es fast immer, durch den Ein und Ausschuß und weil das Wild meist noch im Wald aufgebrochen ( die Innereien werden entfernt) wird, bevor man es in der Wildkammer in der Kühlung abhängen lässt und danach zerlegt und möglichst küchenfertig portioniert und es dann endgültig bis zur Verwertung in der Küche, in die Gefriertruhe wandert.

Als Jagdpächter/ Jäger kennt man sein Revier doch gut genug und wüsste wo und wann man eine Tote im Ganzen ablegen, bzw. in einer Erdmulde so unterschieben könnte, damit sie nicht entdeckt wird.
Die "Verteilung" an unterschiedliche Orte, über die man dann gar keine Kontrolle mehr hat, bzw. das Versenken eines Unterarmes im Isarrechen war doch viel riskanter für den Täter und ist ja auch schiefgegangen.
Zwar fehlen viele Leichenteile von Kristin bis heute, aber die beiden Teile, die entdeckt worden sind, belegen das Verbrechen an Kristin und konnten ihr eindeutig zugeordnet werden.

Mir ist eben nicht klar, welche Vorteile gerade ein Jäger von der Zerstückelung der Toten aus rein logistischen Gründen gehabt hätte.

Das macht m.E. nur Sinn, wenn der Jäger keinen Zugriff auf einen PKW gehabt hätte um eine komplette Leiche, zu verbringen. Selbst wenn es nur darum ging, die Leiche aus einem Mehrfamilienhaus in einem Koffer bis zur Garage oder Parkplatz zu verbringen hätte er nicht so "kleinteilig" vorgehen müssen.
Denn im Isarrechen wurde doch nur der Unterarm gefunden, also wurde der Arm als solcher auch nochmals zerteilt. Diese Zerstückelung in diverse "Kleinteile" passt doch nur, wenn man die Leichenteile evtl. fußläufig mit einem Rucksack verbringen will?


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

03.11.2020 um 22:13
@Rotmilan
Da hast Du nicht ganz unrecht mit der Argumentation.
Aber vielleicht fehlte dem Täter im Anschluss einfach die Zeit die Leiche komplett zu entsorgen.

Mein Nachbar, der Jäger war, hatte auch nur eine große Tiefkühltruhe, in der auch kein kompletter Körper hinein gegangen wäre.
Seine Familie hat dort so gut wie nie nie rein geschaut, obwohl jederzeit möglich.
Ich stell mir vor, das war hier ähnlich und deshalb mussten die Leichenteile auch weg

Schlußendlich wird das nur der Täter wissen.

Ich schließe mich aber den Experten an, die wohl eindeutige Anhaltspunkte haben, daß es sich um ein passives Zerstückeln gehandelt haben


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

03.11.2020 um 22:56
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Der Ford Probe war tatsächlich sehr selten und es gab nur wenige Exemplare am deutschen Markt. Meinst Du nicht, dass er gerade mit einem solchen Fahrzeug besonders im Münchner Nachtleben aufgefallen wäre, noch dazu mit einem LG Kennzeichen, falls er wie Du spekulierst in MC gewesen sein sollte?
Nur aus Prinzip, da ich KWW da auch nicht für interessant halte, aber nö. Allenfalls einer Polizeistreife/Verkehrskontrolle. Das dann schon eher.
Aber woher sollte ausgerechnet Kristin wissen, dass LG Lüneburg in Norddeutschland bedeutet und
nicht vielleicht z.b. Lustigesdorf Garmisch o.ä. ?

Davon ab stehen Autos auf Parkplätzen und eher ja seltener mit an der Bar und reisende Geschäftsleute aus aller Welt, die als Gesprächspartner für Frauen interessant sind und abends nochmal ausgehen, sind in München auch normal. Da findet man echt alles.

Glaub ich jedenfalls nicht, das man die Autokennzeichen so regulär über Deutschland lernt und sich merkt.

Wie gesagt, ich kann mir da KWW auch kaum vorstellen. Sweeney und eine Bekanntschaft mit Kristin, dann vielleicht an dem Abend, von ihr ganz unbeabsichtigt, rasende Eifersucht auf ihren neuen Begleiter ausgelöst und Zurückgewiesen fühlen, Ausrasten, sie als Ebenbild von Melissa sehen usw. dagegen sehr gut.
Immer vorraus gesetzt, er war zu der Zeit nochmal wieder oder eben noch in Deutschland.

Das habe ich bisher aber nicht gescheit rausfinden können. Auch nicht, was der als reisender Zimmermann alles so holzhandwerklich drauf hatte, dass man dem in Bayern vielleicht mal monatelang ganz gern eine Jagdhütte zum günstigen ....schwarz....
Restaurieren überlassen haben könnte, oder Ähnliches.


1x zitiertmelden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 11:55
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:John Sweeney hat Melissa Halstead offensichtlich in den Niederlanden ermordet und dort in einen Kanal geworfen. Einen Bezug zu Süddeutschland kann ich bei ihm nicht erkennen. Räumlich ist er noch weiter weg als KWW.
Der hat, wie schon erwähnt, auch mal in Wien und in Stuttgart gelebt, hat zudem Melissa Halstead in Rotterdam nur quer durch Europa wieder ausfindig gemacht, die kannten sich vorher schon.

Ich finde gar nicht so unwahrscheinlich, dass der sich in dieser Zeit später vielleicht sogar regelrecht bei Kristin mit falschem Namen oder als früherer Bekannter eingenistet haben könnte.

Mit dieser vagen Idee im Hinterkopf hab ich es einfach mal umgekehrt versucht, ob ich irgendwelche Verbindungen von Kristin Harder nach/zu London finde, wo dagegen
Sweeney quasi den Hauptbezug hin hat.
Dabei ist mir was Merkwürdiges aufgefallen, das, was ich via Google gesucht habe, scheint es wirklich zu geben, der einzige Hinweis darauf in einem Artikel wurde aber leider editiert.
Siehe Screen des google Cache und Hinweis auf Edit am Artikelende.
https://www.reddit.com/r/UnresolvedMysteries/comments/7s2mdw/unresolved_murder_kristin_harder_munich_december/?utm_source=amp&utm_medium=&utm_content=post_body

Falls also Jemand von Euch den Cache noch irgendwie besser aufrufen kann, oder Anderes dazu findet, fände ich das sehr interessant.
Den Artikelautor so verspätet das mal fragen, hat bei mir leider nicht funktioniert.
Screenshot 20201104-110956 Samsung InterOriginal anzeigen (0,3 MB)


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 12:06
@Zeralda

Verstehe ich nicht. Der englische Artikel ist doch eigentlich nichts anderes als eine Übersetzung des bekannten TZ Artikels? Die Schnipsel aus reddit und yumpu sind offenbar aus verschiedenen Textteilen zusammengesetzt. Der London-Bezug bezieht sich nicht eindeutig auf Kristin Harder.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 19:15
@KimByongsu
Es geht mir nur um das Redditergebnis.
Das konnte ich im Originallink so nicht mehr finden.
Hätte den Screen zuschneiden sollen. Aber dann wäre vielleicht nicht so klar gewesen, dass ich den dortigen Cacheauszug meine.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 19:25
Da steht wohl, daß Kristin Verwandte in London hatte und dort wurde auch ermittelt.
Ob da wirklich so ermittelt wurde, wie wir das hier verstehen würden, wage ich zu bezweifel.

Man hat wohl schlichtweg die Verwandten befragt im Rahmen der Ermittlungen, denke ich mal


1x zitiertmelden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 20:50
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Da steht wohl, daß Kristin Verwandte in London hatte und dort wurde auch ermittelt.
Ob da wirklich so ermittelt wurde, wie wir das hier verstehen würden, wage ich zu bezweifel
Ja eben das. Und dann kannte sie -Spekulation- dort schon vielleicht mal einen Max oder Tom flüchtig, der aber eigentlich John hiess. Warum aber editiert wurde, ob falsche Info, oder einfach zu privat, ist leider nicht ersichtlich.
Zumindest vergrößert es das gewisse Quentchen Chance, dass sie und Sweeney sich gekannt haben könnten.

Da wäre dann z.b. konkreter forensischer Abgleich dann dran und das wird heute aufgrund des Sachverhalts, dass er so oder so zuverlässig dauerhaft sitzt, keiner so ambitioniert mehr aufrollen wollen.
Seitens der Briten wurde immer vermutet, dass es auch noch weitere Opfer irgendwo in Europa gibt.


1x zitiertmelden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 21:03
@Zeralda
Ich denke mal, sie hat dort Verwandtschaft gehabt, mehr nicht.

Das sie, selbst wenn sie dort mal zu Besuch war, auf einen Serienmörder trifft, der ihr noch nach München hinterher reiste, das ist doch eher absurd.
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Zumindest vergrößert es das gewisse Quentchen Chance, dass sie und Sweeney sich gekannt haben könnten.
von 0,000001 %
auf 0,000002 %

(schätze ich ,mal)


1x zitiertmelden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 21:22
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:von 0,000001 %
auf 0,000002 %

(schätze ich ,mal)
Wie groß ist generell die statistische Chance einer Frau, an einen Serienkiller zu geraten?
Dass er Melissa nach Rotterdam nachgereist ist und auch die anderen Frauen krass gestalkt hat nach langer Zeit, ist halt auch im Grunde "absurd".


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 22:10
hatte der auch eine Tiefkühltruhe in oder um München ?
Ansonsten scheidet der wohl aus.


1x zitiertmelden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 22:39
Zitat von ZeraldaZeralda schrieb:Aber woher sollte ausgerechnet Kristin wissen, dass LG Lüneburg in Norddeutschland bedeutet und
nicht vielleicht z.b. Lustigesdorf Garmisch o.ä. ?
Kristin lebte ja schon eine Weile in MC. Und da kennt man die KFZ Kennzeichen der umliegenden Ortschaften und Städte durchaus.

Ich glaube nicht, dass Kristin bei einer völlig ortsfremden Person mit auswärtigen und ihr unbekanntem Kennzeichen eingestiegen wäre. Diesem Mann müsste sie außerdem erst umständlich erklären, wie er fahren muss, um sie nach Hause zu bringen. Damals gabs kein Navi und man kann sich als Ortsfremder in MC durchaus verfahren.

Daraus, dass sie beim letzten Begleiter eingestiegen ist, würde ich keinesfalls schlussfolgern, dass sie bei jedem halbwegs attraktiven Mann einfach eingestiegen wäre.
Der letzte Begleiter war Münchner und kein Auswärtiger.
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:hatte der auch eine Tiefkühltruhe in oder um München ?
Ansonsten scheidet der wohl aus.
Das ist wohl der entscheidende Punkt. Der Täter hatte Zugang zu einer Kühleinrichtung im Großraum München.


1x zitiertmelden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

04.11.2020 um 23:37
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Daraus, dass sie beim letzten Begleiter eingestiegen ist, würde ich keinesfalls schlussfolgern, dass sie bei jedem halbwegs attraktiven Mann einfach eingestiegen wäre.
Ich auch nicht, trotzdem nicht zwingend, dass es ein Ortsansässiger war.
Die können sich ja gekannt haben.
Würde z.B. ich jetzt umgebracht und Familie, Kollegen, enge Freunde befragt, wäre es extrem unwahrscheinlich, dass die irgendwas Sinnvolles und Infos zu meinen vielen flüchtigen, netten oder weniger netten Bekanntschaften aus den letzten paar Jahren beitragen könnten.
Wenn man nicht grade eine wirklich enge, langjährige Freundin und am gleichen Wohnort hat, mit der man auch Unwichtiges täglich durchkakelt, erfährt das eher keine Sau, wenn mir z.b. mal so ein Typ einen Drink ausgegeben hat, der mich dann erstmal auch nicht weiter interessierte o.ä.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.12.2020 um 02:46
Youtube: Mörder im ZDF Aktenzeichen XY … ungelöst Studio (ungepixelt)
Mörder im ZDF Aktenzeichen XY … ungelöst Studio (ungepixelt)


Das müsst ihr euch Mal ansehen! Der ist sogar ins Fernsehen gegangen und hat gesagt wie sehr ihn der Verlust seiner Freundin schmerzt. Dann hat sich raus gestellt er war der Mörder. Er saß nach dem Mord bei XY im Studio.


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.12.2020 um 14:23
Hallo zusammen!
Ich habe damals in der Anton-Bruckner-Straße gewohnt, als die Leichenteile von Kristin ein paar Meter weiter im Wald gefunden wurden. Ich war damals noch ein Kind. Später als Jugendliche habe ich erst davon erfahren und dann lange nicht mehr darüber nachgedacht, bis ich letztens eine alte Ausgabe der Stern Crime in den Händen hielt und über den Artikel gestolpert bin... Seitdem geht mir die Geschichte nicht mehr aus dem Kopf, aber erst beim heutigen Recherchieren bin ich auf allmystery aufmerksam geworden..
Ich habe wohl eigentlich nichts sinnvolles beizutragen, dennoch hatte ich das Bedürfnis mich hier zu melden und hoffe, dass es OK ist.
Es gruselt mich sehr, dass ich wahrscheinlich im Haus/Garten gespielt oder friedlich geschlafen habe, während der Mörder nur ein paar Meter entfernt Kristins abgesägtes Bein entsorgt hat.. Ich habe den Bahnhofswald geliebt und dort als Kind viele, viele Stunden beim Spielen verbracht.
Ich muss mich jetzt erstmal durch eure unzähligen Beiträge kämpfen um wenigstens etwas querzulesen.. :)
Viele Grüße
malibugacy


melden

Mord an Kristin Harder - 1992, bis heute ungeklärt!

09.12.2020 um 16:31
@malibugacy
Willkommen! Siehst Du, das ist das coole an Allmystery, dass man sich mit allen möglichen Leuten austauschen kann, die verschiedene Zugänge haben. Viel Spaß beim Lesen der vielen Beiträge, vielleicht kannst Du ja doch was ergänzen, schließlich kennst Du im Gegensatz zu vielen hier die Gegend sehr gut.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Der Vierfachmord von Setagaya
Kriminalfälle, 46 Beiträge, am 08.01.2021 von Iva
cecil_XY am 03.01.2021, Seite: 1 2 3
46
am 08.01.2021 »
von Iva
Kriminalfälle: Mordfall Rimbach in Lüttgenrode/Harz
Kriminalfälle, 2.508 Beiträge, gestern um 10:31 von curt
Ascalon am 25.06.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 127 128 129 130
2.508
gestern um 10:31 »
von curt
Kriminalfälle: Mord in Wolfsburg
Kriminalfälle, 5.191 Beiträge, am 09.01.2021 von Babbel
jeunedemoisell am 30.11.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 262 263 264 265
5.191
am 09.01.2021 »
von Babbel
Kriminalfälle: Urlaubsfahrt in den Tod - Ungeklärter Mord im Chiemgau
Kriminalfälle, 11.538 Beiträge, vor 30 Minuten von Abnutzername
leberkashawaii am 18.04.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 580 581 582 583
11.538
vor 30 Minuten »
Kriminalfälle: Der Yogtze-Fall
Kriminalfälle, 10.183 Beiträge, am 13.01.2021 von Nightrider64
M11 am 28.01.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 509 510 511 512
10.183
am 13.01.2021 »