weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

09.10.2013 um 23:20
http://www.bild.de/news/inland/mord/austausch-studentin-ermordet-32697200.bild.html

dort unten bei den bildern


melden
Anzeige

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

09.10.2013 um 23:32
> Es gibt auch Leute, die da bewusst hinziehen, wegen des "Kreuzberg"-Touchs.

Das ist halt genau der Punkt. Kreuzberg sollte man auch weiträumig umfahren. Aber es gibt immer Hipster die gerade die Gefahr reizt und wo Hipster sind siedeln sich auch immer Hipster-Lokations an und schon ist aus nem versifften Loch ein multikulturelles Künstlerviertel geworden... Oder auch Harlem/Brox oder South Central Los Angeles. Überall so. Wo es gefährlich ist kommen Hipster und wo Hipster sind gibt es Hipster Locations und schon ist es ein Kulturviertel. Aber dann heulen wenn man sich in einer Bloods vs. Crips Schießerei wieder findet :D


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

09.10.2013 um 23:33
Wenn ich mir nur die Bilder angeschaut hätte, dann hätt ich gedacht das is in Ostdeutschland oder Compton Los Angeles. Wusste nicht dass es sogar im "Ländle" so abgefuckte Viertel gibt. Na ja Manne ist ja auch due zweitgrößte Stadt nach Stuttgart immerhin.

Glaube nicht daran, dass der Täter ein Bulgare oder Rumäne ist. Vermute das war ein degenerierter Deutscher. In diesem Zusammenhang fällt mir auch eines auf. Am Freitag, also genau einen Tag nach der Sache hier hat sich in Bad Krozingen, also nicht so weit von hier der zigfach vorbestrafte Sexualstraftäter und Kinderschänder Mike Blötscher vor Augen eines Sondereinsatzkommandos das leben genommen.

Mutmaßung: Vielleicht mal die DNA von dem Kerl checken?!?!?!!!!

Hier der Link dazu http://www.badische-zeitung.de/bad-krozingen/ermittler-berichten-ueber-die-letzten-augenblicke-von-mike-bloetscher--7588...


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

09.10.2013 um 23:38
@Cherimoya
¡Muchas gracias! :)


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

09.10.2013 um 23:40
@KnastHoeness:

Denke auch eher, dass es ein psychisch gestörter Einzeltäter war. Jeder auch nur in Ansätzen normale Mensch würde einfach für 30 Euro in den Puff gehen oder sich einen runter holen. Wer 25 Jahre Knast für Sex riskiert der tut das nur, gerade weil er das Machtgefühl oder die Gewalt erregend findet. Dieser Psychopath kann aus jeder Schicht stammen. Das kann ein Deutscher, gutsituierter Familienvater sein, aber auch ein rumänischer Hilfsarbeiter oder ein Junkie. Es hat mit der Schicht oder Kultur aus der er kommt nichts zu tun.

Die Gegend spielt aber denke ich dennoch eine Rolle. Wie geht dieses schöne Nietsche Zitat nochmal: "Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein." Ein trostloses Dasein in einer kaputten Gegend produziert Psychopathen. Davon bin ich überzeugt. Selbst wenn einer halbwegs gut verdient und da wohnt...Ich glaube so ne Stadt bekommt manchen Menschen einfach nicht. Ich will garnicht sagen, dass ganz Jungbusch so ist. Mir ist klar, dass es vielleicht nur bestimmte Bereiche sind und es auch genauso schlimme Bereiche in anderen Vierteln gibt. Auch ist mir klar, dass der Tatort knapp außerhalb von Jungbusch liegt. Der Täter ist vielleicht auch aus einem anderen Bezirk. Aber in so einer Gegend gibt es nicht nur Studenten und Szenekneipen. Eine kaputte Gegend bringt kaputte Personen und kaputte Handlungen hervor. Das ist einfach so.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

09.10.2013 um 23:51
Morgen muss die Pozilei mal Ross und Reiter nennen wer die Verdächtigen sind!


melden
z3001x
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 00:01
jimmy82 schrieb:> Es gibt auch Leute, die da bewusst hinziehen, wegen des "Kreuzberg"-Touchs.

Das ist halt genau der Punkt. Kreuzberg sollte man auch weiträumig umfahren. Aber es gibt immer Hipster die gerade die Gefahr reizt und wo Hipster sind siedeln sich auch immer Hipster-Lokations an und schon ist aus nem versifften Loch ein multikulturelles Künstlerviertel geworden...
Kann man so sehen. Wie gesagt Geschmacksache.
Was ich irgendwie ironisch fand, wenn Ironie hier nicht fehl am Platz wäre, war, dass in der BILD stand, dass sie aus der Tristesse der litauischen Plattenbauten entfliehen wollte.
Die Bilder von da waren aber tendenziell positiver, friedlicher und sauberer als der versiffte und kaputte Teil Mannheims, wo sie dann für die wenigen Wochen bis zu ihrer Ermordung vor 5 Tagen in Deutschland wohnte.
Ein trostloses Dasein in einer kaputten Gegend produziert Psychopathen.
... Eine kaputte Gegend bringt kaputte Personen und kaputte Handlungen hervor. Das ist einfach so.
Echt gut ausgedrückt. Insgeheim kann ich mir ja auch vorstellen, dass das einer aus diesem Milieu war - oder waren es gleich mehrere? Aber solange man da überhaupt nichts in der Hand hat, ist es kompletter Spekulatius. Das Thema für sich ist natürlich schon interessant, was sich in manchen Vierteln an Subkultur (und das ist ein Euphemismus) entwickelt.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 14:55
die bullen müssen den "täter" unbedingt schnappen.

wenn es keine beziehungstat war,
ist erschreckenderweise zu vermuten,
daß er in wiederholung handeln wird.


der "ort" scheint insoweit bedauerlich als
einheimische da nie langlaufen,
insofern ist ein litauisches opfer,
was den falschen weg aber direkten geht, keine überraschung.

frage ist aber welchen bezug der täter sonst zum Ort hat?

die stelle scheint günstig gewählt für sein verbrechen,
eventuelle schreie sollen aufgrund der stark befahrenen brücke
nicht hörbar gewesen sein.

also ich vermute, daß derTatOrt für den täter kein zufälliger war,
wie leider das opfer wohl.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 15:01
Wenn nicht damit zu rechnen war, dass da eine junge Frau allein hergeht, ist auch nicht wahrscheinlich, dass der Täter da auf ein Opfer lauerte. Aber vielleicht hat er ja das Opfer selbst begleitet oder gar dort langgeführt als Abkürzung und so in eine Falle gelockt?
menschlein2 schrieb:die bullen müssen den "täter" unbedingt schnappen.
Mir hätte es irgendwie mehr eingeleuchtet, wenn du die "Bullen" in Anführungszeichen gesetzt hättest und nicht den "Täter". ;)


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 15:10
@die gräfin

ich hatte den satz vorher anders geschrieben
und du hast recht, so machen dann die ausführungszeichen keinen sinn


wissen "wir" eigentlich ob fundort auch der tatort ist?


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 15:17
So günstig ist die Stelle nichtmal. Da kommen schon immer mal Leute vorbei und ne Haltestelle ist das ja auch. Nur rings herum sind halt überall Wohnstraßen mit Reihenhäuser. Also ist das eigentlich der einzige mögliche Ort für sowas.

Ich hoffe auch dass der Fall sehr ernst genommen wird weil es eben direkt bei meiner Freundin vor der Haustür passiert ist und ich mir jetzt entsprechend Sorgen mache. Aber mit 52 Mann tut die Polizei wohl alles was geht. Das ist beruhigend.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 15:30
@jimmy82

ich würde deiner Freundin unbedingt Reizgas und Pfefferspray sowie ein Messer empfehlen, das man in dem Bereich immer griffbereit haben sollte solange der Unhold nicht hinter Gitter ist.

Also ich würd da nicht wohnen wollen als attraktive junge Frau!!


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 16:41
@KnastHoeness

Eine sehr gefährliche Empfehlung! Wird man angegriffen und hat keine Übung im Umgang mit diesen Gegenständen, bringt man sich in zusätzliche Gefahr, da Täter die Gegenstände gegen den Mitführenden selbst richten können .
Deine Empfehlung widerspricht auch jeglichen diesbezüglichen Empfehlungen von Polizei und Opferberatungsstellen.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 16:52
Da muss ich Maikäferchen zustimmen. Besser wäre der Besuch eines Selbstverteidigungskurses für Frauen. Da lernt man die Techniken für effektive Selbstverteidigung und Deeskalation im Angriffsfall, das dadurch gestärkte Selbstbewusstsein führt zu einem entsprechend sichereren Auftreten, was zusätzlich potentielle Täter abschreckt.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 17:12
Alternativ zum Reizgas-PERSONENSCHUTZALARM

http://kh-security.de/Schutzalarm-Geraete/Selbstschutz-131/Personenschutzalarm-mit-Doppelsirene-u--LED.html?XTCsid=46a52...


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 17:41
KRIMINALITÄT: Große Anteilnahme nach dem Mord an Gabriele Z. / DNA-Spur bringt keinen Treffer in der Datenbank
„Ich leide mit Deiner Familie“

http://www.morgenweb.de/mannheim/mannheim-stadt/ich-leide-mit-deiner-familie-1.1236268


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:05
Bei der Polizei hatten sich eine Reihe von Zeuginnen gemeldet. Sie berichteten laut Boll, in der Vergangenheit in der Grünanlage unter Brücke ebenfalls belästigt worden zu sein - durch Worte, durch Verfolgen oder auch durch Angrapschen.
Soviel zum friedlichen Multi-Kulti Künstlerviertel...


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:09
@jimmy82 Was hat das denn mit Multi-Kulti-Künstlerviertel zu tun? Kann doch genau so gut sein, dass es sich bei dem oder den Belästigern um jemandem aus einem anderen Stadtteil handelt, der dort nur gern trinken geht, nicht wahr?


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:15
Der Ort zieht solche Leute und solches Verhalten an! Ich meine jetzt nicht explizit Jungbusch sondern auch die angrenzenden Innenstadtbezirke oder die Ost Innenstadt.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:26
Wenn das wirklich stimmt, dass es keine DNA Fingerprint übereinstimmung gegeben hat mit der deutschen Datenbank dann ist das bitter, denn dann dürfte es ein Ersttäter sein.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:31
Nun sollte man die Männer der umliegenden Wohngebiete zu einer Speichelproben Reihenuntersuchung zwingen.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:36
Naja wir wissen nicht was die da überhaupt gefunden haben. Vielleicht waren es nur DNA Spuren von Kaugummis, Zigarettenkippen, Taschentüchern oder irgendwas was da rum geflogen ist. Alles in allem kommt mir das ganze so vor als ob die noch ziemlich im Trüben stochern.
KnastHoeness schrieb:Nun sollte man die Männer der umliegenden Wohngebiete zu einer Speichelproben Reihenuntersuchung zwingen.
Das wäre vielleicht garnicht so verkehrt.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:39
Na aber wenns ne Vergewaltigung war, dann muss doch jede Menge Sperma gefunden worden sein. Denke dass die erst nen Abstrich davon machen bevor Kaugummis untersucht werden. Was natürlich als B-Probe auch gemacht werden sollte, klar.

falls kein Sperma da, dann deutet das auf einen älteren Täter hin, weil es bei dem " nich mehr so funktioniert" .... ok vielleicht ein bisschen weit hergeholt aber man muss alles erwägen.


melden

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:41
Ja das dachte ich eigentlich auch. An der Leiche müsste DNA ohne Ende zu finden sein, selbst wenn er nicht ejakuliert hat müssten dort viele Hautschuppen usw. sein. Sie hat sich ja sicher gewehrt. Aber warum hat die Polizei dann an den Brückenpfeilern rum gesucht. Das spricht für mich irgendwie dafür, dass sie keine DNA an der Leiche gefunden haben wobei ich zugeben muss, dass ich keine Ahnung davon habe wie solche Ermittlungen durchgeführt werden.


melden
Anzeige

Mordfall der Austauschstudentin Gabriele Z. (20j) aus Litauen

10.10.2013 um 18:43
KnastHoeness schrieb:falls kein Sperma da, dann deutet das auf einen älteren Täter hin, weil es bei dem " nich mehr so funktioniert" .... ok vielleicht ein bisschen weit hergeholt aber man muss alles erwägen.
Denke das kann man so nicht sagen. Eine Vergewaltigung ist ja auch für den Täter eine sehr extreme Situation. Kann mir gut vorstellen, dass viele dann garnicht können weil es doch anders ist als sie sich in ihrer Fantasie vorgestellt hatten oder ähnliches.


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden