Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexualmord an Stephanie D., 1991

130 Beiträge, Schlüsselwörter: Aktenzeichen Xy, Sexualmord, Teufelstalbrücke, Stephanie D.

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 13:25
Aber, dass ein Zeuge damals die Autonummer notiert und sich jetzt gemeldet hat, stimmt dann wohl doch nicht.

Zitat:

"Wir fanden umfangreiche Personenspuren, also Personen, die hinsichtlich einer Sexualstraftat im Bereich Jena geprüft wurden. Diese Spuren wurden ermittelt. Die Person des jetzt Beschuldigten wurde auch ermittelt. Er hat umfangreichen Kriminalaktenbestand gehabt. Er hat im Beriech Jena zwischen 1991 und 1993 mehrere Sexualstraftaten begangen." So kam er in den Fokus der damaligen Soko Beckmann, ein Zusammenhang zu diesem Fall sei ihm jedoch nicht nachzuweisen gewesen. "Wir haben die Person dann in unsere Soko übernommen", erklärt die Ermittlerin.


melden
Anzeige

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 14:57
Fall geloest?

Haftbefehl gegen Verdächtigen erlassen:
https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/weimar/mordfall-stephanie-drews-weimar-teufelstalbruecke-100.html

vH


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 15:09
@vannHelsing
Heute Mittag war die Pressekonferenz.
Links zum Nachlesen wurden bereits gepostet. S.o.

Heute Abend wird um 19 Uhr auf MDR Thüringen im Journal wohl nochmal berichtet.
Es wurde jemand inhaftiert und hat zum Teil bereits gestanden. Die Ermittlungen werden fortgeführt. Aus Ermittlungsgründen konnten aber noch nicht alle Informationen veröffentlicht werden.
Es wurde auch der Name des TV in der PK erwähnt. Er ist wohl ein Lkw-Fahrer, der bereits wegen sexuellen Missbrauchs an Kindern eine mehrjährige Strafe in den 90ern verbüßt hat. Er ist von Weimar nach Berlin verzogen, wo er nach einer geschiedenen Ehe alleine lebte.
Weiteres zur Person wurde aus Gründen des Personenschutzes nicht genannt.
Durch die Verknüpfung weiterer Fälle, die ihm aber wohl bislang nicht nachgewiesen werden konnten und neuerer Ermittlungsmöglichkeiten und Techniken wurde er erneut unter die Lupe genommen.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 15:52
Ich bin so froh darüber, dass er endlich gefasst wurde...jetzt kann Stephanie's Familie endlich abschließen und die Kleine in Frieden ruhen...der Schmerz hat die Familie all die vielen Jahre gequält....


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 15:54
Linda_s schrieb:Diskussion: Mordfall Jessica Kopsch aus Berlin im Jahr 1998 (Beitrag von RALEXS)Sie war 11 Jahre alt, als sie 1998 ermordet wurde.Sie stammt, genau wie der Täter, aus Berlin Reinickendorf. Sie wurde zuletzt am Eichborndamm gesehen. Diese Straße kreuzt die Holzhauser Str., wo laut B.Z. der Täter wohnt.Ihre Leiche wurde in Morl in Sachsen-Anhalt gefunden. Der Ort liegt etwa 1 Stunde Fahrzeit von der Teufelstalbrücke entfernt.Und auch optisch sind beide Mädchen ein ähnlicher Typ.
@Gartenbauer schrieb: Da im Mordfall Kopsch DNA-Spuren des vermeintlichen Täters gesichert worden sind, wäre ein Abgleich möglich.
Denke er kommt für den Mord an Jessica nicht in Frage, er sollte zu der Zeit wohl im Gefängnis gesessen haben und eine DNA Übereinstimmung hätte man auch bereits erzielt.
Der Mann wurde in Weimar geboren und war erst kurz vor der Wende nach Berlin gezogen. Er hat sich bereits in der DDR wegen sexuellen Missbrauchs von Kinder vor Gericht verantworten müssen. Nach Recherchen von MDR THÜRINGEN war Hans-Joachim G. 1987 vom Landgericht Berlin zu einer Bewährungsstrafe von 10 Monaten verurteilt worden. So soll er in mehreren Fällen Schutzbefohlene missbraucht haben. Die Taten hatten sich im August 1986 abgespielt. Im Mai 1994 missbrauchte er erneut mehrere Kinder in mindestens drei Fällen. Diese Taten spielten sich im Thüringen ab. Nach Informationen von MDR THÜRINGEN soll G. dabei auch mindestens zwei Kinder entführt haben. Dafür wurde er 1996 vom Langericht Gera zu einer Haftstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten verurteilt. Danach kam er in ein psychatrisches Krankenhaus. Aus diesem soll er 2013 entlassen worden sein.
Spuren im Fall "Bernd B." hatten die Beamten schließlich zu Hans-Joachim G. geführt und ihn als dringend Tatverdächtigen im Fall "Stephanie" ermittelt. Für die bisher ungeklärte Kindstötung von "Bernd" hat Hans-Joachim G. ein Alibi. Auch seine DNA war bereits gespeichert, konnte aber Anfang der 1990er-Jahre nicht in dem Maße ausgewertet werden wie heute.
Um was für Spuren es sich im Fall Bernd handelte, wurde das gesagt?

Es scheint wohl nicht so, als wenn die Polizei ihn bereits in den 90er nach seinen Taten von 1994 in Verbindung mit dem Mord an Stephanie gebracht hatten und ihn hierzu mal vernommen hatten.

Mit Hilfe neuer Computersoftware zur Spuren- und Datenanalyse und verfeinerter DNA-Untersuchungsmethoden konnte der heute 65-Jährige schließlich der Tat überführt werden.
Bereits seit Ende 2017 hatte die Soko den Mann im Visier. Kurz vor seiner Festnahme wurde er anderthalb Wochen 24 Stunden lang von der Polizei observiert. "So konnten wir Arbeitsabläufe und Verhaltensweisen beobachten", sagte Andreas Gerstberger, Leiter der Soko "Altfälle".
Dann war die Festnahme in seiner Wohnung die Sicherste für alle Beteiligten?


Zitiert aus https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/weimar/pk-zum-mord-an-stephanie-teufelstalbruecke-100.html


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 16:07
Lars01 schrieb:Um was für Spuren es sich im Fall Bernd handelte, wurde das gesagt?
Ach hat sich geklärt, gerade den Beitrag von @frauzimt oben gelesen.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 18:16
ohne dem Berufsstand nahetreten zu wollen: erstaunlich oft findet man LKW-Fahrer als (Serien-)mörder.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 18:19
@Sherlock_Fuchs
Sherlock_Fuchs schrieb:ohne dem Berufsstand nahetreten zu wollen: erstaunlich oft findet man LKW-Fahrer als (Serien-)mörder
Ist das deine gefühlte Realität, oder hast du dazu belastbare Zahlen?


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 18:20
nein, eine subjektive Empfindung!


melden
melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 18:42
RTL Aktuell wird auch jetzt gleich berichten. Kam gerade in der Vorschau.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 19:34
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/festgenommener-lkw-fahrer-soll-stephanie-missbraucht-haben-1548047...

Ein ganz großartiger Artikel, der auch kleine Einblicke in die Polizeiarbeit gewährt.
So wurde im Herbst 2016 die Soko „Altfälle“ zu ungeklärten Kindermorden in Weimar und Jena gegründet, nachdem damals am Leichenfundort im Fall der ermordeten „Peggy“ eine DNA-Spur des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt gefunden worden war. Die Spur stellte sich zwar als sogenannte Trugspur heraus, eine Verunreinigung durch die Spurensicherung. Doch die Soko „Altfälle“ ermittelte weiter. Drei ungeklärte Fälle nahm sie sich vor: die Fälle „Bernd“, „Ramona“ und „Stephanie“.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 19:45
Sherlock_Fuchs schrieb:ohne dem Berufsstand nahetreten zu wollen: erstaunlich oft findet man LKW-Fahrer als (Serien-)mörder.
Nicht die LKW-Fahrer haben eine besondere Tendenz Morde zu begehen, sondern die Mörder unter ihnen haben bessere Chancen, nicht so leicht erwischt zu werden, so dass sie ihre Taten in Serie verüben können.

Der "normale" Mörder ist ortsansässig. Er verübt seine Taten deshalb auch in seinem näheren Umfeld. Deshalb ist er von den Ermittlern auch leichter einzukreisen und kann, bevor er sich zum Serientäter entwickelt, festgenommen werden.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

06.03.2018 um 20:44
Was mich extrem wütend macht ist die Tatsache dass der Typ amtsbekannt war und trotzdem weiter Kinder missbrauchen und sogar ermorden konnte. Mich regt es schon seit Langem enorm auf wie lasch die Gesetzeslage ist. Mit Sexualstraftätern MUSS anders umgegangen werden, man sieht immer wieder dass sie rückfällig werden. Es ist eine Schande und ein Skandal dass unschuldige Kindern der Gefahr ausgesetzt werden missbraucht und ermordet zu werden, nur weil man es nicht hinbekommt diese Gefahr zu eliminieren. Das muss doch in der heutigen Zeit endlich einmal möglich sein sich etwas zu überlegen.

Dass es eine Farce ist zeigt zB auch der Fall eines der beiden Mörder von James Bulger. Seit Jahren bekommt er immer wieder eine neue Identität und eine Chance auf ein ordentliches Leben, und er wird immer wieder rückfällig. Ich will diesen Fall nicht diskutieren, ich habe diesen nur als Beispiel gebracht, um meine Aussage anhand eines Beispiels zu illustrieren.

Es ist nun einmal so dass die meisten Kinderschänder und -mörder nicht einmalig handeln. Wenn sie schon nicht für immer weggesperrt werden dann sollten sie unter permanenter Beobachtung stehen. Dass es im Falle des Hans-Joachim Gut(h) damals nicht möglich war (war es das tatsächlich nicht?), ist eine andere Geschichte. Aber ich habe das Gefühl diese Geschichten wiederholen sich immer und immer wieder. Auch in unserer heutigen Zeit.

Ich bin gespannt was sonst noch alles ans Tageslicht kommt.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

07.03.2018 um 00:20
@emz

wenn man so will, hat die heiß diskutierte Trugspur im Fall Peggy K. ein richtig gutes Ergebnis gezeitigt:
ein ungeklärter Kindermord aus der Zeit um Peggys Verschwinden konnte geklärt werden.
weil man wegen der beiden Uwes und Beate Z. aus Jena die Fälle der verschwundenen und getöteten Kinder in und um Jena wieder hervorholte und einen etwaigen Zusammenhang mit dem NSU Trio überprüfen wollte.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

07.03.2018 um 00:42
@lawine

Da wird diese Soko eingerichtet und dann, als sich der Bezug zu Böhnhardt als falsch herausstellt, nicht wieder aufgelöst, sondern nimmt in seinen Aufgabenbereich weitere Altfälle mit auf. Einfach nur großartig, vor allem weil sie einen Altfall lösen konnten.

Und das lässt mich hoffen, dass der Fall Peggy ebenfalls noch gelöst wird. Denn auch wenn Oberstaatsanwalt Potzelt sagt, dass es da nichts Neues gibt, er hat nicht gesagt, dass die Ermittlungen eingestellt wurden.


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

07.03.2018 um 07:35
https://m.bild.de/regional/berlin/mord/wird-jetzt-auch-der-fall-jessica-geklaert-55009190.bildMobile.html
Im DHL-Lkw von Hans-Joachim G., der am Wochenende, wenn er zu Hause war, immer vor der Tür geparkt war, werden ein Kinderfedermäppchen und weiße Handschuhe sichergestellt.

Zuletzt war G. am Samstag beim Wochenendeinkauf gesehen worden (Wurst, Käse, Tomaten, Ketchup, Klopapier). In der Wohnung fand man nach der Festnahme angetrocknetes Blut am Schrank und auf der Erde.
Ich verstehe gerade ein paar Dinge nicht. Möglicherweise werden sie ja auch einfach nur genannt und es gibt noch gar keine Hintergrundinfis dazu.
Zumindest geht das Folgende nicht aus obigem Artikel hervor;

Vielleicht kann jemand helfen?
Waren das Kinderfedermäppchen und die Handschuhe von einem Kind? Einem weiteren Opfer? Woher stammt das angetrocknet Blut?


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

07.03.2018 um 10:22
Rotkäppchen schrieb:Waren das Kinderfedermäppchen und die Handschuhe von einem Kind? Einem weiteren Opfer? Woher stammt das angetrocknet Blut?
das werden die weiteren Ermittlungen zeigen.

dass der TV plötzlich aufgehört hätte, sich an Kindern zu vergehen, ist jedenfalls nicht anzunehmen.
wahrscheinlicher ist, dass es noch böse Überraschungen gibt


melden

Sexualmord an Stephanie D., 1991

07.03.2018 um 10:28
lawine schrieb:dass der TV plötzlich aufgehört hätte, sich an Kindern zu vergehen, ist jedenfalls nicht anzunehmen.
wahrscheinlicher ist, dass es noch böse Überraschungen gibt
Das steht zu befürchten. Bzw, denn der Schaden ist eh eingetreten, zu hoffen, weil dann nämlich endlich alte Fälle geklärt sind. Von wann bis wann war er in Haft in den 1990ern?


melden
Anzeige

Sexualmord an Stephanie D., 1991

07.03.2018 um 10:30
1994 wurde er festgenommen, 1996 verurteilt und kam 2013 wieder frei


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden