Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

25.02.2019 um 01:08
Was spricht eigentlich gegen folgende Hypothese: H.D. ist öfters nur zum Schein zum Joggen gegangen, in Wirklichkeit besuchte sie einen Liebhaber in Fischbach. In der Beziehung mit ihrem Lebensgefährten kriselte es schon länger, eine Affäre wäre also nicht ganz auszuschließen.
Im Haus des Liebhabers kam es aber zum Streit, er ermordete sie...


melden
Anzeige

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

25.02.2019 um 09:11
@Menedemos
Da es ein heimlicher Liebhaber war, wusste niemand von ihm. Daher ist er auch nie in den Fokus der Ermittlungen gerückt. Er wurde nicht überprüft, sein Haus und Auto nicht durchsucht, Abibi nicht gecheckt.... Also für mich eine plausible Theorie, was ja noch lange nicht heißt dass es so war


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

25.02.2019 um 09:58
@FräuleinTong
Das Einzige, was dagegen sprechen könnte, ist, dass Heidi in Fischbach ja bekannt war und dass es Leuten - zumindest im Nachhinein - aufgefallen sein könnte, dass Heidi öfters in Joggingklamotten ein bestimmtes Haus betrat. Andererseits war Heidi natürlich selbst bekannt, dass sie in Fischbach bekannt ist und sie war entsprechend vorsichtig. Oder die Vermisste und der mutmaßliche Liebhaber trafen sich nicht bei ihm zuhause, sondern z.B. in einer Gartenlaube oder so.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

18.11.2019 um 07:46
Heute in der Zeitung:

https://www.nordbayern.de/1.9540336


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

18.11.2019 um 08:34
nk682 schrieb:Heute in der Zeitung:

https://www.nordbayern.de/1.9540336
Guter Artikel. Der Fall beschäftigt mich auch schon ein paar Jahre. Was war das für ein Vermögensdelikt? Und was könnte das für Konsequenzen gehabt haben mit Blick auf Heidi?

Sollte mit der Entführung/Tötung von Heidi ein Zeichen gesetzt werden, damit der Ehemann schweigt? Passt das mit dem PC zusammen? Hat der Ehemann seitdem Angst um sein eigenes Leben?

Bei diesem Szenario waren dann mehrere Personen an dem Verschwinden beteiligt und dann könnte das mit dem Joggen natürlich nur ein Vorwand gewesen sein. Und Heidi wurde eventuell noch in der selben Nacht abtransportiert.

Weitere Auffälligkeit: Warum säuberte der Ehemann seinen BMW am Tag nach ihrem Verschwinden? Das kommt ja immer mal wieder auch in anderen Fällen vor und hat da eigentlich stets den Grund um Spuren zu beseitigen.

Stellt euch vor - eure Frau ist verschwunden, gilt als vermisst. Wer von euch denkt dann daran: "Oh, ich muss ja mein Auto mal wieder waschen und reinigen." .... macht das überhaupt einer? 🤔

Letzter Gedanke. Wurde der Holzanhänger jemals auf Spuren untersucht?


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

18.11.2019 um 09:47
Was war das für ein Vermögensdelikt? Und was könnte das für Konsequenzen gehabt haben mit Blick auf Heidi?

Sollte mit der Entführung/Tötung von Heidi ein Zeichen gesetzt werden, damit der Ehemann schweigt? Passt das mit dem PC zusammen? Hat der Ehemann seitdem Angst um sein eigenes Leben?
Das ist jetzt neu für mich und wird im Artikel auch gar nicht thematisiert. Kannst du mich aufklären, welches Vermögensdelikt du meinst?

Ich war bislang fast ausschließlich stummer Mitleser, aber oute mich jetzt mal als einer, der einige Jahre in Fischbach gelebt hat und auch 2018 von der tagelangen Sperre der Pellergasse betroffen war, als das Grundstück und Haus aufwendig durchsucht wurden.

Thema professionelle Innenreinigung: mir ist der ältere 3er BMW Kombi nie sonderlich gepflegt vorgekommen, insofern könnte einem die Kombination aus Zeitpunkt und Aufwand der Reinigung durchaus spanisch vorkommen.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

18.11.2019 um 19:35
nk682 schrieb:Heute in der Zeitung:

https://www.nordbayern.de/1.9540336
Von mir ebenfalls Danke! Hätte den Artikel sonst wahrscheinlich übersehen.
Für mich ist es auch unverständlich warum man sein Auto wäscht, wenn die Frau in der Nacht verschwunden ist. Und natürlich ganz zufällig wird in der Nacht der Laptop auf Werkseinstellungen gesetzt... kann in meinen Augen unmöglich Zufall sein, da muss irgendwas schlimmes in der Nacht vorgefallen sein.

Die Sache mit der Autowäsche ist insofern interessant, weil man somit eher davon aus ausgehen kann, ihre Leiche wurde irgendwo abgelegt oder vergraben.
Vielleicht wollte der Täter ja, das keine Erdspuren oder Pollen, die auf den Ablageort hätte schließen können, in den Reifenprofilen gefunden werden können.
Ich hatte immer eher im Gefühl ihre Leiche wurde über den Hausmüll entsorgt oder auf dem Grundstück aufwendig versteckt.
Interessant finde ich noch immer den Brand im unterirdischen Müllbunker unter der Autobahn, der damals hier im Forum in Zusammenhang mit Heidi D. gestellt wurde.
Wünsche mir jedenfalls das die Sache irgendwann noch aufgeklärt werden kann und man endlich Antworten bekommt.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

18.11.2019 um 19:44
@1988
...welcher Brand im Müllbunker war das...wo steht das denn?
Hast du einen Link oder eine Seite bitte?


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

18.11.2019 um 19:50
lübke schrieb am 09.01.2014:Ich lese gerade das es in Fischbach einen Brandt gab in einem unterirdischen Müllbunker.

Wusste gar nicht das es soetwas gibt.

Das wäre doch ein ideales Versteck gewesen?

Hiermal des Bericht der Feuerwehr vom 03.01.2014:

Kurz nach Mitternacht kam es in einem unterirdischen Müllbunker auf einem Autobahnparkplatz aus ungeklärter Ursache zu einem Schwelbrand. Die ca. 2 Kubikmeter Müll wurden mit einem Schaumteppich abgedeckt und der Bunker dann mit dem Ladekran eines LKW entleert, um Nachlöscharbeiten durchführen zu können. Der Müll wurde dann von einem LKW der Autobahnmeisterei Fischbach verladen und der Entsorgung zugeführt. Für die Einsatzkräfte der FF Fischbach endete der erste Einsatz des Jahres 2014 nach rund einer Stunde.
@Stockholm,
Hi, wurde nur hier im Forum thematisiert und den offiziellen Bericht dazu finde ich auf Anhieb nicht mehr im Netz. Sollte nicht als Fakt angesehen werden oder gar als Diskussionsgrundlage genommen werden.
Trotzdem geht mir die Sache seit bald 6 Jahren nicht aus dem Kopf. Wollte es nur mal erwähnt haben.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

19.11.2019 um 14:30
Zeitlich würde das mit dem Schwelbrand zwar vielleicht ungefähr hinkommen (wäre dann so ca. 6 Wochen nach ihrem Verschwinden). Allerdings gehe ich zum einen davon aus, dass die Polizei das überprüft haben wird und außerdem entstehen bei einem Schwelbrand keine Flammen und das glimmt so vor sich hin. Ich bin zwar jetzt kein Brandexperte, aber ich denke nicht, dass man so eine Leiche verbrennen würde.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

19.11.2019 um 17:49
Diese Müllbunker sind eigendlich diese etwa 2 m großen Mülltonnen die Unterirdisch liegen.
Die fassen fast 10 qm Müll und müssen nicht so oft entleert werden.
Spart Kosten und wenn dort eine Leiche bei einem Schwellbrand drinne gewesen wäre , die würde gefunden.
Nachlöschen bedeutet , der Müll wird mit einem Greifer rausgeholt , auf dem Boden liegend abgelöscht und dann verladen.
Habe das einmal im Siegerland gesehen .

Hier paar Bilder von dem System
c4d77a0a2c4d4192 Bellinghausen unterflur tea
bf57039f4d14edaa tmp523214202249150466


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

19.11.2019 um 18:15
itfc schrieb:Spart Kosten und wenn dort eine Leiche bei einem Schwellbrand drinne gewesen wäre , die würde gefunden.
Das ist absolut richtig, eine Leiche wäre dort aufgefallen. Meine Gedankengänge gehen aber eher in Richtung Spuren und Gegenstände die dort entsorgt worden sein könnten.
Vielleicht mit Spuren behaftete Zewas, mit denen bspw. Blut weggeputzt worden ist.
Ich meine im Fall Heidi sind einige Sachen vernichtet worden, wie der Laptop oder die möglichen Spuren am Auto. Und deshalb würde dieser Brand, so sollte er vorsätzlich vom Täter gelegt worden sein, hier ins Bild passen und dafür gesorgt haben, dass letzte Spuren auch noch vernichtet werden.
Paranoia könnte dabei auch eine gewisse Rolle spielen, denn wie wahrscheinlich ist es das die Polizei diese Müllbunker durchsucht?
Aber es gibt tatsächlich solche Täter die paranoid und peinlich genau alle Spuren beseitigen und in diese Kategorie könnte ein möglicher Mörder von Heidi auch fallen.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

19.11.2019 um 18:49
Gibt es in der Nähe von Fischbach nicht auch eine große Kompostieranlage?
Könnte man eine Leiche kompostieren?


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

19.11.2019 um 22:34
@Saturo
Ich kenne die Kompostieranlage nicht, habe mir aber gerade mal Schaubilder bzw so Erklärzeichnungen von Kompostieranlagen angesehen. Da gibt es scheinbar schon auch Stellen, an denen teilweise Personal eingesetzt wird anscheinend, um auf Fremdteile zu prüfen. Bzw wahrscheinlich gibt es auch Sensoren, die das nochmal prüfen/scannen?

Das war ja im November, da verwesen Leichen aufgrund der Aussentmperatur ja eher langsam. Wobei so ein Komposthaufen glaube ich auch eine gewisse Wärme im Inneren erzeugt. Die Knochen würden allerdings ja übrig bleiben. Außer sie werden dann zermahlen.
Ich denke aber, dass eine Kompostieranlage zur Entsorgung einer Leiche eher ungünstig ist. Das Risiko, dass diese gefunden wird, ist meiner Meinung schon hoch.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

21.11.2019 um 19:42
1988 schrieb am 18.11.2019:Die Sache mit der Autowäsche ist insofern interessant, weil man somit eher davon aus ausgehen kann, ihre Leiche wurde irgendwo abgelegt oder vergraben.
Ich finde die Autowäsche auch verdächtig.
1988 schrieb am 18.11.2019:Vielleicht wollte der Täter ja, das keine Erdspuren oder Pollen, die auf den Ablageort hätte schließen können, in den Reifenprofilen gefunden werden können.
Er gab ja eh zu, durch den Wald gefahren zu sein, angeblich, um nach H.D. zu suchen. Von daher hätte er eigentlich eine ausreichende Erklärung gehabt für irgendwelche Erdspuren. Möglicherweise sagte er das aber erst aus, als die Polizei trotz Autowäsche verdächtige Spuren am Wagen gefunden hatte.
Der Lebensgefährte lässt seinen BMW in einer Waschanlage gründlich reinigen – einen Tag nach ihrem Verschwinden.
Die Frage ist, ob er den Wagen auch innen hat reinigen lassen, um z.B. Blutspuren zu beseitigen. Das wäre ja noch wichtiger. Die Formulierung im obigen Artikel klingt eher nicht danach, aber bei den Nürnberger Nachrichten darf man leider nicht alles so wörtlich nehmen.

Wenn der LG tatsächlich der Täter gewesen sein sollte, bleibt aber die Frage, wann und wie er die Leiche aus dem Haus geschafft hat. Es müsste wohl in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstags geschehen sein.
Die unmittelbare Einfahrt ist von der Straße aus sichtbar, man kann aber, wenn ich das auf Maps richtig sehe, auch hinter dem Haus parken. Hinter dem Haus gibt es einen gewissen Sichtschutz, durch diverse Schuppen und eine hohe Hecke. Trotzdem hätten Nachbarn aus oberen Stockwerken die verdächtigen Vorgänge beobachten können. Sie hätten auch zu nächtlicher Stunde das Anlassen des Autos hören können.

Was natürlich nicht heißt, dass sie das zwangsläufig auch tun mussten. Es bestand das Risiko, nicht mehr und nicht weniger. Offensichtlich hat aber niemand etwas beobachtet, sei es, dass der LG einfach Glück hatte, sei es, dass das aufgezeigte Szenario einfach nie stattgefunden hat.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

23.11.2019 um 13:11
Menedemos schrieb:Wenn der LG tatsächlich der Täter gewesen sein sollte, bleibt aber die Frage, wann und wie er die Leiche aus dem Haus geschafft hat. Es müsste wohl in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstags geschehen sein.
Ich würde nicht zwangsläufig von ausgehen das aus dem Haus eine Leiche abtransportiert wurde. Ich gehe eher von aus, das HD draußen getötet wurde, an einem unbekannten Ort.
Täter dürfte heutzutage bekannt sein, was welche Spuren ergibt.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

27.11.2019 um 20:33
TatzFatal schrieb am 23.11.2019:Ich würde nicht zwangsläufig von ausgehen das aus dem Haus eine Leiche abtransportiert wurde. Ich gehe eher von aus, das HD draußen getötet wurde, an einem unbekannten Ort.
Bei dieser Annahme gibt es aber zwei Schwierigkeiten:
Am späten Abend beantwortete Heidi noch eine SMS. Die gemeinsame Ausfahrt hätte also mitten in der Nacht stattfinden müssen. Wie konnte der LG Heidi D. zu einer solchen Ausfahrt überreden?
Und Heidis Handy blieb die ganze Zeit im Haus. Das Handy war ihr sehr wichtig, das hört man immer wieder, sie hätte es also sicher mitgenommen. Wie konnte der LG verhindern, dass sie das tat, ohne bei ihr gleich Verdacht zu erregen?
Außerdem - wenn er keine Leiche abtransportieren musste, warum müsste er dann das Auto waschen?

Auf der anderen Seite ist auch Fakt, dass die Polizei im Haus keinerlei Spuren gefunden hat. Sie hat zwar nicht von Anfang an genau gesucht, weil zunächst ja kein Mordfall angenommen worden ist. Aber GAR NICHTS zu finden? Das ist wirklich nicht viel...

Ich weiß nicht recht, was ich von der Sache halten soll. Einerseits ist der LG natürlich stark im Verdacht: Er hatte ein starkes Motiv (häufiger Streit, HD wollte sich trennen, Haus verkaufen etc.) und er hat sich teils verdächtig benommen: In der Nacht von Heidis mutmaßlichem Verschwinden Laptop auf Werkeinstellungen zurückgesetzt, wenige Tage später Auto gereinigt.

Auf der anderen Seite gibt es keine Leiche, schon gar nicht im Haus, und dort auch keine Spuren eines irgendwie gearteten Verbrechens.


Ich meine: Wenn die Polizei eine Person im Visier hat, die zwar aus bestimmten Gründen sehr verdächtig ist, aber dann bei genauer Suche trotzdem keine weiteren Indizien findet, dann sollte man vielleicht darüber nachdenken, dass die Person eventuell doch nichts damit zu haben könnte und an anderen Stelle weiterfahnden. Ich habe manchmal den Eindruck, dass in nicht wenigen Fällen alle Energie darauf verwendet wird, eine bestimmte Person zu überführen. Das sieht man ja an den mehrmaligen Hausdurchsuchungen. Aber ja mei, wenn man beim ersten und beim zweiten Mal nichts gefunden hat, was soll man dann eigentlich beim dritten Mal finden??

Vielleicht ist Heidi ja wirklich joggen gegangen und dabei auf ihren Mörder getroffen? Vielleicht - wie ich schon einmal zu überlegen gegeben hatte - ging sie ja gar nie wirklich lange joggen, sondern hatte einen Liebhaber, den sie aufsuchte? Einen heimlichen, logischerweise. Doch an dem Tag kam es zum Streit?
Nur EINE Möglichkeit...

Eine andere Möglichkeit ist, dass sich Heidi tatsächlich abgesetzt hat. Sie hatte keinen Ausweis dabei, es gab keine Kontobewegungen mehr, alles richtig. Aber wenn sie über das Internet einen Millionär kennengelernt hat und sie ihr bisheriges Leben hinter sich lassen wollte, dann braucht sie dieses ganze Zeug nicht unbedingt. Halte ich nicht für die wahrscheinlichste Erklärung, aber ganz ausschließen kann man das auch nicht.

Auf jeden Fall ist keine Leiche vorhanden...


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

28.11.2019 um 04:48
Menedemos schrieb:Am späten Abend beantwortete Heidi noch eine SMS.
Diese muss sie nicht zwangsläufig selbst geschrieben haben. Es bedarf nicht viel Mühe, sich bei einem kurzen Text als eine andere Person auszugeben. Da reicht schon die von ihr standardmäßig verwandte Grußform zum Ende der Nachricht, wie z. B. "Servusla" um in Franken zu bleiben.
Menedemos schrieb:Vielleicht ist Heidi ja wirklich joggen gegangen und dabei auf ihren Mörder getroffen?
Diese Variante denke ich eher nicht, da ich glaube, dass wir dann von dem Täter wohl andersweitig schon wieder gehört hätten und wohl die Leiche gefunden worden wäre (überfallartige Tathandlung mit anschließender schneller Flucht und nur oberflächlichem Verstecken des Körpers).
Menedemos schrieb:sondern hatte einen Liebhaber, den sie aufsuchte
Nicht gänzlich unwahrscheinlich, aber hätte man dann nicht einen entsprechenden Kommunikationsweg nachweisen können? Egal wie dieser auch immer vonstattengegangen ist, Telefongespräche, SMS, E-Mail oder normaler Brief würden Spuren hinterlassen.
Menedemos schrieb:dass sich Heidi tatsächlich abgesetzt hat
Auch hier denke ich, hätte man Sichtungen gehabt, von denen es, im Gegensatz zu vielen anderen Fällen, fast gar keine gibt.


melden

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

28.11.2019 um 08:09
Mich macht der Satz immer noch stutzig: Sie muss da weg, sonst wird es gefährlich.
Welche Gefahr ging wovon aus oder von wem? Hat jemand etwas mitbekommen? Wurde sich dementsprechend geäußert? Wer äußerte sich?

Für mich ist der LG wenn nicht selbst der Täter, doch auf jeden Fall involviert. Ich habe gleich am Anfang schon gedacht, als immer wieder von der offenen Balkon bzw. Terrassentür gesprochen wurde mit den verschwundenen Laufsachen, dass er das nur so aussehen lassen wollte.


melden
Anzeige

Heidi Dannhäuser aus Fischbach bei Nürnberg seit 2013 vermisst

28.11.2019 um 08:12
Falls der LG was damit zu tun hat:

Er könnte H.D. auch mit Ko-Tropfen oder sonstwie in der Nacht handlungsunfähig gemacht haben, sie bewusstlos mit dem Auto irgend wo hingefahren, dort getötet und vergraben/entsorgt haben...

Dies hätt für den Täter den Vorteil, das weder im Haus noch im Auto verdächtige Spuren zu finden wären und auch Leichenspürhunde nirgends (auch nicht im Auto) was erschnüffeln können, da nie eine Leiche dort gelegen hat..

Somit hat der LG mit der Autoreinigung einzig den Schmutz des Tatortes der bei der Tat (Grab schaufeln?) via Schuhe/Kleidung ins Auto geraten ist, wegmachen müssen... (was er ja offenbar auch getan hat)...

Im Haus wären nur die KO-Tropfen (oder was für ein Mittel auch immer) zu entsorgen gewesen. Dazu noch die allfälligen Kaufbelege und/oder Internetrecherchen zum Thema auf dem Laptop... was mit dem Neuaufsetzen des Rechners auch passiert ist...


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt