Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

20.10.2019 um 22:36
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Vergiss den Schizophrenen Formenkreis in "deinem ICD Schlüssel" für Haysom nicht.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Vielleicht ist ja "ich bin der Teufel und du das Opferlamm" eher was für dich.
@JohnnyGWatson vielleicht solltest Du den ICD lesen, dann wüsstest Du wissen was Wahn sein könnte und würdest nicht ständig unzutreffende Beispiele bringen.


melden

Der Fall Jens Söring

20.10.2019 um 23:07
@Rosenmontag
Sorry für Wahn reicht schon der Duden.
Aber du solltest immer noch den Triebtäter Söring herleiten.

Bring wenigstens ein Beispiel vor, was Substanz hat. Aber bitte nicht Haysoms Lötkolben-Wahn im Folterkeller.


melden

Der Fall Jens Söring

20.10.2019 um 23:40
@bellady
Warum bezeichnest du die Tat als abscheulich?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 01:18
Zitat von CalligraphieCalligraphie schrieb:Leider kann ich das aus deinem Beitrag nicht rauslesen . Oder meinst Du, beide hätten sich in Freiheit , ohne das Verbrechen , so entwickelt ?
Ich meinte, wenn Hochbegabte in ihren Familien von nahen Angehörigen, ich nenne es jetzt mal einfach "Unrecht" erfahren haben wie EH, angefangen von ihrem Internatsaufenthalt in der Schweiz, dass eben diese Hochbegabten als junge Erwachsene dann viel schneller dabei sind, ihre Bildungsverluste oder sonstige Schäden angerechnet haben wollen, was EH ja vorangetrieben hatte und so sehr hinter ihrem Erbe her war - als manch anderes Opfer, dass nicht so intelligent ist, dass dies jahrelang über sich ergehen lassen (müssen), die das erst viel später, wenn überhaupt bemerken ?
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:@bellady

Ich vermute eher nicht dass sie ein "Vorbild" oder eine Leidenserfahrung brauchte.
Hat sich eher ausgeprägt durch Drogen, Rollenspiele, erfolgreiches Belügen, Realitätsverlust durch harte Drogen, erfolgreiche Manipulation durch Glauben/Bewundern der Gegenseite
Ja, für sie selbst war das schon Stress genug, dort an der UVA mithalten zu können, zum Schein ihre Eltern zufrieden zu stellen und gleichzeitig noch die Anstrengungen, Söring an sich zu binden, ihn soweit bringen, das zu machen, was sie sich vorstellte, bis sie bemerkte, sie braucht ihn nicht mehr, es ist vorbei. Das ging ja gar nicht anders als mit ihrem Benehmen.

Das ist ja auch dazu noch das anstrengende, dieser Machtmissbrauch innerhalb der Familie, bei dem die Opfer das Manipulieren schon lernen, indem sie ständig abwägen müssen, zu wem der Eltern oder auch Geschwister sie halten können, was sie verschweigen müssen, so eine Art Stockholm - Syndrom. Bei Ronan Farrow in der Familie bei so vielen Geschwistern wird das besonders anstrengend gewesen sein, wenn sich bei ihm die Freiheit so positiv auswirkte .

Demnach macht schon was aus, ob man mit 11 Jahren in Freiheit aufatmen kann oder mit 20 immer noch um seine Freiheit kämpft....

J
Zitat von WilliamschristWilliamschrist schrieb:Warum bezeichnest du die Tat als abscheulich?
Welche Tat ? Hab ich das ?


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 06:00
@bellady
Du meintest den Mord an den Eltern.
Ja, hast du! Aber es war viele Seiten vorher. Ich hab etwas quer gelesen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 07:35
Zitat von belladybellady schrieb:Ja, für sie selbst war das schon Stress genug, dort an der UVA mithalten zu können
Quelle?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 08:38
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:ekannt ist doch das Haysom das Hotel und dem Mietwagen eigenständig gebucht hat. Dann hat Haysom bei der Mutter sich und Söring für das WE angekündigt. Laut Aussage von HH nach Englade. In Sörings Geschichte schuldete Haysom ihm ein Wochende wegen ihrem verschobenen Urlaub. Das bestätigt sie sogar. In beider Stories wurde DC nicht zum Alibi Ort gewählt, da nach ihr ja auch erst am Samstag in Richtung Tat konspiriert wurde.
jaja, EH ist ja schon bekannt dafür, dass du ihr an allem die Schuld gibst. Wie ist aber JS ins Spiel gekommen?Den vergisst du leider immer gerne. Fakt ist ja, dass er da mitgemacht hat ;) Und dann auch noch ein Alibi beschaffen wollte, was absolut sinnfrei ist an dem Tag an dem ihre Eltern starben. Da wird doch mit Sicherheit vorher viel telefoniert worden sein.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Am Ende des 13. Januar schreibt er ihr sie müssten zusammen darüber entscheiden, ob sie das alles (seine Facetten an ihm) überhaupt zu lesen bekommt. Dann spricht er auch noch 2* einen ominösen Test an, den sie mit ihm vorhätte (Semesterbeginn)
Moment, du verfällst wieder ins reinste spekulieren. Ob sie die Briefe nun gelesen hat oder nicht, kannst du das belegen? Und das bitte nicht anhand der Gedanken eines anderen Users, oder wie du etwas für dich interpretierst. Das ist kein Beleg. Das hatten wir hier schon so oft, offene Waschmaschine, feuchter Lappen, alles was du JS immer wieder gerne glaubst, obwohl es sich letztendlich ganz anders dargestellt hat.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Was sie wohl Dritten am Telefon hat erzählen können?
vielleicht von ihrem schönen Urlaub? Fakt ist, dass JS verfängliche Briefe schrieb, sich unkooperativ verhielt, mit ihr floh und gestand. Sollte es jemand anderen geben, dann wird er sich über soviel freiwilliges Engagement sich als Täter anzubiedern bestimmt gefreut haben ;)


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 09:07
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Moment, du verfällst wieder ins reinste spekulieren. Ob sie die Briefe nun gelesen hat oder nicht, kannst du das belegen?
Ich finde die Begründungen von Yasumi sehr aufschlussreich.
Es gibt in der Zeit keinen Briefwechsel zurück von Haysom, der den Monolog in Dialogform wieder aufgreift. Oder hast du da einen? Und sie sollte diese Briefe zur Flucht ja mitbringen. Warum sollte er am Telefon 1:1 über sich ins Detail gehen, wenn er sich laut Eintrag gar nicht sicher war, ihr das in schriftlicher Form mitzuteilen?!
Ich bezweifel gar nicht, über was sie noch alles tefefoiert haben könnten, nur scheint die schriftliche Form dieser Briefe nicht den Interpretationen zu diesem Zeitpunkt zu gereichen. Belege für Telefonate gibt es am allerwenigsten.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:Sollte es jemand anderen geben, dann wird er sich über soviel freiwilliges Engagement sich als Täter anzubiedern bestimmt gefreut haben ;)
Das sehe ich ganz genauso. Der Fakt, dass sie ihn nachweislich und zugegebener Weise zu Handlungen manipulierte und ihn gleichzeitig schriftlich wie mündlich belastete, nährt ja auch die Idee, jmd den Rücken freizuhalten, den sie halt nicht belastete. Ein simpler Ehrencodex, zumal dieser gar nicht von Ermittlungen betroffen wäre und es gegen denjenigen gar nicht zu Grabenkämpfen (den eigenen Arsch retten) gekommen wäre.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 09:10
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Ich finde die Begründungen von Yasumi sehr aufschlussreich.
ist dir schon aufgefallen, dass du immer nur das aufschlussreich findest, was man gegen EH interpretiert? Immerhin war JS ja auch nicht ganz unaktiv gewesen und ist da ja auch nicht gezwungenerweise in diese Sache reingestolpert. Nein, sogar ganz freiwillig. Hat er so ja auch bestätigt.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Der Fakt, dass sie ihn nachweislich und zugegebener Weise zu Handlungen manipulierte und ihn gleichzeitig schriftlich wie mündlich belastete, nährt ja auch die Idee, jmd den Rücken freizuhalten, den sie halt nicht belastete. Ein simpler Ehrencodex, zumal dieser gar nicht von Ermittl
du meinst den Tagebucheintrag? Aber damit hat sie sich doch selber belastet, ganz schön blöd, nicht klug. Jemand der manipuliert, will doch nicht selber bestraft werden. Merkst du den Widerspruch?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 09:16
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:ist dir schon aufgefallen, dass du immer nur das aufschlussreich findest, was man gegen EH interpretiert? Immerhin war JS ja auch nicht ganz unaktiv gewesen und ist da ja auch nicht gezwungenerweise reingestolpert, nein, ganz freiwillig. Hat er so ja auch bestätigt.
Du verdrehst, dass es in diesem Strang eigentlich wiederholt nur darum geht gegen Söring zu poltern. Das lebt natürlich
a) vom Wiederkäuen eines monokausal interpretierten, "aktuellen" Bloginhalts
b) von Usern, die immer wieder bereits diskutiertes aufrollen.

Konkret ging es um die Einordnung der Briefe, also Beiträge von Tatort70.
Belastend also für Söring. Vielleicht kannst du in dem Zusammenhang yasumis Beitrag als angebracht sehen, bevor du über Telefonatsinhalte spekulierst.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 09:23
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Du verdrehst, dass es in diesem Strang eigentlich wiederholt nur darum geht gegen Söring zu poltern. Das lebt natürlich
nein, denn ich habe nirgends hier von dir gelesen, dass sein Verhalten in irgendeiner Weise verdächtig war. In keinem deiner Beiträge. Es ist immer EH. Selbst das hier von @Tatort70 zitierte Gutachten übergehst du geflissentlicht. EH stellst du immer wieder als Psycho, krank, drogensüchtig und was weiß ich nicht dar, wie erklärst du dir denn die Phantasien von JS? Diese hat er ja letztendlich gegenüber eines von ihm beauftragen Psychologen geäußert,. Es ist eben sehr auffällig, dass du auf diese Dinge nie eingehst. So ist es aber müssig, wenn du nur das zulässt, was deiner Meinung nach für in spricht, und alles andere immer wieder ignorierst. Dann äußere dich doch einfach mal dazu. Und genau konkret dazu und nicht wieder von etwa anderem anfangen wie einem Lötkolben! Leider machst du das jedes mal so.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 09:36
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:nein, denn ich habe nirgends hier von dir gelesen, dass sein Verhalten in irgendeiner Weise verdächtig war. In keinem deiner Beiträge. Es ist immer EH. Selbst das hier von @Tatort70 zitierte Gutachten übergehst du geflissentlicht. EH stellst du immer wieder als Psycho, krank, drogensüchtig und was weiß ich nicht dar, wie erklärst du dir denn die Phantasien von JS?
Ich glaube du driftest wieder ins off.
Also für dich zum mitschreiben

Beleg für sexual bizarre phantasies?
Bitte nicht Lötkolben da Quelle pathologischer Lügner
Ach der "SS Offizier und Gefangene der Liebe."
Gibt es sonst noch etwas? Triebtäter? Religiöser größenwahnsinniger Serienkiller.
Gutachten? FAD? Wann, wer wie aktiv oder passiv? Was sagt der forensische Psychologe in Parent Slasher?
Irgend etwas was sich mit Aussagen oder Forensik, Beweismitteln deckt?
Ich glaube eher vor lauter Gepolter, Abschweifen über den Freundeskreis und Supporter verliert man den inhaltlichen Faden.

PS: Wenn Elvis Englade gelesen hätte, wüsste er wo stehen könnte, dass es in der Universität anstrengend für Haysom wurde.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 10:09
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Ach der "SS Offizier und Gefangene der Liebe."
das findest du normal? Ich wette hätte das EH geschrieben hättest du es zerrissen, da es von JS stammt, ist es nur Blödsinn? Lustig gemeint? Jugendliche Spinnerei? Na, was ist es? Mit Sicherheit ganz harmlos, nicht?

wie interpretierst du denn das:
Zitat von Tatort70Tatort70 schrieb:Einer Seele den physischen Körper zu entziehen bedeutet einen Menschen zu töten.
auch harmlos? auch Spinnereien, schreibe doch bitte mal etwas dazu. Du stellst immer viele Fragen, beantwortest aber leider selber keine. Mag daran liegen, dass du dich mit der Seite des JS gar nicht auseinandersetzten möchtest?


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 10:36
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:das findest du normal? Ich wette hätte das EH geschrieben hättest du es zerrissen, da es von JS stammt, ist es nur Blödsinn? Lustig gemeint? Jugendliche Spinnerei? Na, was ist es? Mit Sicherheit ganz harmlos, nicht?
Komischer Weise antwortet Haysom doch auf den "versprochenen versauten Brief, der sie in Stimmung bringen soll" in der Weise, wie es zu erwarten ist! Und das ist scheinbar normal.
Zitat von Venice2009Venice2009 schrieb:wie interpretierst du denn das:
Tatort70 schrieb:
Einer Seele den physischen Körper zu entziehen bedeutet einen Menschen zu töten.
auch harmlos? auch Spinnereien, schreibe doch bitte mal etwas dazu. Du stellst immer viele Fragen, beantwortest aber leider selber keine. Mag daran liegen, dass du dich mit der Seite des JS gar nicht auseinandersetzten möchtest?
Das habe ich gestern bereits bewertet und wiederhole mich ungern.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 11:08
@JohnnyGWatson

soweit ich mich erinnere, hast du geschrieben, dass Jens doch kein Triebtäter ist.
Nur spielt das gar keine Rolle. Der Mord an den Eltern war nicht triebmotiviert, ich denke davon können wir ausgehen.
Gardner hat mal in die Richtung nachgefragt - professionell eben.
Es geht um die grundsätzliche Bereitschaft einen Mord zu begehen, die hier eindeutig ausgedrückt wird.
Da spielt es auch keine Rolle ob ein Brief wirklich abgeschickt wurde. Das zu klären wäre ein eigenes Thema, der lange Brief zeigt eindeutig dass auf jeden Fall eine Kommunikation mit Elizabeth stattgefunden hat. ( übrigens ist der lange Brief hier im kompletten Original nachzulesen: https://soeringguiltyascharged.com/2019/05/18/a-long-letter-from-jens-soering-christmas-new-year-1984-85/ , für diejenigen, die das noch nicht kannten)

Und zu dem Zeitpunkt als @yasumi über diesen Brief schrieb, war das Original noch nicht veröffentlicht. Vielleicht würde yasumi heute anders urteilen, nach Lektüre des Originalbriefes.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 11:13
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Was sagt der forensische Psychologe in Parent Slasher?
Nun, der widerspricht offensichtlich 2 Kollegen.

2 : 1

und jetzt?

Davon abgesehen: egal ob klassische folie a deux oder nicht, vielleicht auch eine atypische folie a deux - auf jeden Fall eine "geistige Abnormalität". Die kann man allein aus diesem langen Brief schon herauslesen, wenn man seinen gesunden Menschenverstand benutzen will.


melden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 11:16
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:omischer Weise antwortet Haysom doch auf den "versprochenen versauten Brief, der sie in Stimmung bringen soll" in der Weise, wie es zu erwarten ist! Und das ist scheinbar normal.
wir sind hier bei JS und nicht bei EH.
Es ist nicht normal, den Mord an seinen Eltern zu planen und dieses umzusetzen. Ebenso ist es nicht normal, sich darauf einzulassen.

Daher ist das Verhalten von JS genauso wenig normal gewesen. Also, wie ordnest du die Zeilen ein? Nicht die Antwort darauf, nicht das was EH schrieb, nur die Zeilen von JS.
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Das habe ich gestern bereits bewertet und wiederhole mich ungern.
nein das hast du leider nicht, ansonsten zitiere doch bitte deine Antwort. Du gehst leider nicht darauf ein, wenn es um JS geht. In keiner deiner Antworten. Siehe die vorherige Frage, du antwortest darauf, was EH geantwortet hat. Nicht ein Wort zu JS.


melden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 13:45
Zitat von Tatort70Tatort70 schrieb:Gardner hat mal in die Richtung nachgefragt - professionell eben.
Es geht um die grundsätzliche Bereitschaft einen Mord zu begehen, die hier eindeutig ausgedrückt wird.
Da spielt es auch keine Rolle ob ein Brief wirklich abgeschickt wurde. Das zu klären wäre ein eigenes Thema, der lange Brief zeigt eindeutig dass auf jeden Fall eine Kommunikation mit Elizabeth stattgefunden hat. ( übrigens ist der lange Brief hier im kompletten Original nachzulesen: https://soeringguiltyascharged.com/2019/05/18/a-long-letter-from-jens-soering-christmas-new-year-1984-85/ , für diejenigen, die das noch nicht kannten)

Und zu dem Zeitpunkt als @yasumi über diesen Brief schrieb, war das Original noch nicht veröffentlicht. Vielleicht würde yasumi heute anders urteilen, nach Lektüre des Originalbriefes.
Da muss ich dir leider widersprechen.
Yasumi hatte die vielzitierten belastenden Stellen schon auf Seite 461 zitiert. Leider kommt von dir auch keine Bewertung dazu, was Söring selber zu seinem, von dir zitierten, crushing/i have to kill yet sagt.

Du kannst also gerne blos weiterhin den Bloglink bewerben.
Zu dem "Körper und Seelen entziehen etc " habe ich gesagt, dass es für mich Spinnerei von Söring ist und von Rosenmontag einen Beleg für ihre Interpretation Triebtäter eingefordert, den sie im 2. Satzteil sieht.
Du kannst dich ja der Meinung, dass Söring bereits zu dem Zeitpunkt an Größenwahn litt und Seelen entziehen kann gerne anschliessen. Ich sehe das absolut nicht.
Irgendwie muss ja die "FaD" Typ egal psychisch belegt werden, für alle die dran glauben wollen.
Wenn du eine Kommunikation über den Brief siehst, kannst du vielleicht den zweimaligen "Test von Haysom an Söring" erklären, den er begrüßt.
Der Experte erklärt jedenfalls einiges für mich stimmig mit Naivität und Manipulation Sörings. Beides steht wohl ausser Frage.
Kleiner Schwank zum 2:1. Wusstest du das Hamilton und Bullard ein Paar waren?

Zurück zum "Profi" Gardner. Mir ist adhoc nicht genau klar, welche Frage du nach genereller Tötungsbereitschaft meinst, aber selbst wenn er danach gefragt wurde, wie würdest du als "nachträglichet-ich-wars" den Fall übernehmen.

Wahnhaftes kommt bei mir eher im Hinblick auf Söring dann auf, wenn er sagt, dass die Jokels nicht schnallen, was auf sie zukommt wird und Haysom nur Bewährung bekommt weil er doch eine Hauptattraktion ist. Das war im Knast nach der Flucht und nach den Morden.
Das ist aber wieder keine übernommende Psychose von Haysom, sondern die totale Selbstüberschätzung.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 14:01
Zitat von WilliamschristWilliamschrist schrieb:@bellady
Du meintest den Mord an den Eltern.
Ja, hast du! Aber es war viele Seiten vorher. Ich hab etwas quer gelesen.
Ich würde es jetzt auch schon wirklich gerne sehen, denn Verbrechen beurteilen, daran beteilige ich mich mW nicht und kenne dieses Wort daher gar nicht aus meinem Wortschatz.

Müsste dann in einem von mir zitierten Text gestanden haben, mit dessen Inhalt ich mich an anderer Stelle beschäftigt hatte .

Mein Interesse liegt viel mehr eher an dem Punkt der Vermeidung der Taten.
Zitat von ElvisPElvisP schrieb:bellady schrieb:
Ja, für sie selbst war das schon Stress genug, dort an der UVA mithalten zu können

Quelle?
Zitat von belladybellady schrieb:Ja, für sie selbst war das schon Stress genug, dort an der UVA mithalten zu können, zum Schein ihre Eltern zufrieden zu stellen und gleichzeitig noch die Anstrengungen, Söring an sich zu binden, ihn soweit bringen, das zu machen, was sie sich vorstellte, bis sie bemerkte, sie braucht ihn nicht mehr, es ist vorbei. Das ging ja gar nicht anders als mit ihrem Benehmen.
Ich meinte das "ganze Paket", der ganze Aufbau bis zur Tat hin, das ja vorher nicht auffliegen durfte plus ihrer Finanzprobleme, um die es vor allem zwischen Weihnachten und der Tat Ende März ging, die nicht zu übersehen sind, sofern man sie sehen will....

Auf einer Seite in Englades Buch, die ich bisher leider noch nicht wieder gefunden habe, beschrieb dieser, dass EH Söring nochmal einen "Köder" vor die Nase gehalten hätte, indem sie ihm versprach, für seinen Bruder Kosten übernehmen zu wollen für irgendwas aus den 25.000 $, die ihr der Verlag ausgezahlt hatte. Müsste im Bereich der Briefe von den Weihnachtsferien 84/85 zu finden seine.

Sollte diese Seite im Buch jemand vor mir finden, bitte melden.....


melden

Der Fall Jens Söring

21.10.2019 um 14:12
Zitat von JohnnyGWatsonJohnnyGWatson schrieb:Zu dem "Körper und Seelen entziehen etc " habe ich gesagt, dass es für mich Spinnerei von Söring ist
Da schreibt Söring also selbst, dass er davon träumt, "Seelen ihres Körpers zu berauben", auf gut deutsch: Menschen umzubringen, "many souls": viele Seelen und dass diese Mordphantasien sexuell motiviert sind. Und Du tust das einfach als harmlose Spinnerei ab, fragst gefühlt ein halbes Dutzend Mal nach Belegen für Sörings sexuelle Abnormität, als ob es diese Textstelle nicht gäbe, und versuchst, Söring als unschuldiges, nerdiges Bauernopfer dazustellen, der EHs Intrigen zum Opfer gefallen ist, ohne dass er selbst ein Wässerchen trüben könnte.

Mir scheint, Dein Bild von Söring ist nicht mit der Realität kompatibel. Es gibt zwei Wege damit umzugehen: anzuerkennen, dass hier kein Unschuldiger in Virginia im Gefängnis sitzt. Oder weiterhin die Realität zu verleugnen und sich Argumente zurechtzubiegen.

Denk doch bitte mal drüber nach.


melden