Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Fall Jens Söring

29.217 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Kino, Gefängnis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Der Fall Jens Söring

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:39
Irgendwann landet auch er im Dschungel-Camp ...


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:45
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Laut Aussage der Bundesregierung, vertreten durch Peter Beyer als Fachverantwortlichen, steht im Führungszeugnis nichts drin. JS gilt hier als unbescholtener Bürger.
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Ich habe den Eindruck, er wird oft und gerne unterschätzt. Es ist ihm gelungen, aus der Gefangenschaft heraus die Deutsche Bundesregierung und die Deutsche Medienlandschaft für seine Sache zu mobilisieren. Heute ist er frei. Sensationell.
genau das macht ihn für die normale Bevölkerung nicht unbedingt sympatischer.


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:46
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Laut Aussage der Bundesregierung, vertreten durch Peter Beyer als Fachverantwortlichen, steht im Führungszeugnis nichts drin. JS gilt hier als unbescholtener Bürger.
Wird aber nicht stimmen er wurde verurteilt und sowas steht immer Führungszeugnis.


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:50
Das hat doch @Rick_Blaine (glaub ich) hier schon lang und breit erklärt, dass es eben nicht ohne Eintrag geht.

Das wäre ja auch noch schöner, wenn er ohne Eintrag davon käme und uns würde es Jahre anhängen, wenn wir nen Kaugummi stehlen.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:51
Zitat von JackiJacki schrieb:Das hat doch @Rick_Blaine (glaub ich) hier schon lang und breit erklärt, dass es eben nicht ohne Eintrag geht.
Ich schätze Rick Blaine und seine fundierten Beiträge sehr, in diesem speziellen Fall stehen sie jedoch im Widerspruch zu den Ausführungen von Herrn Beyer, der mit dem Fall vertraut ist und ebenfalls fachkundig ist.


2x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:52
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Laut Aussage der Bundesregierung, vertreten durch Peter Beyer als Fachverantwortlichen, steht im Führungszeugnis nichts drin. JS gilt hier als unbescholtener Bürger.
Er hat das weder im Namen der Bundesregierung gesagt, noch kann man davon ausgehen, dass das nicht im Bundeszentralregister oder im Führungszeugnis steht.


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:54
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Ich schätze Rick Blaine und seine fundierten Beiträge sehr, in diesem speziellen Fall stehen sie jedoch im Widerspruch zu den Ausführungen von Herrn Beyer, der mit dem Fall vertraut ist und ebenfalls fachkundig ist.
Immerhin fachkundig genug, jeden als Trottel hinzustellen, der nicht sieht, dass Söring es nicht getan haben kann.

Is klar. 😂


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 20:57
Da sieht man mal das die Berichte bzgl. Herrn Beyer gar nicht Unrecht hatten, wenn sie sagen das das keine offizielle Sache der Bundesregierung war und Herr Beyer nicht offiziell dort war.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:01
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Da sieht man mal das die Berichte bzgl. Herrn Beyer gar nicht Unrecht hatten, wenn sie sagen das das keine offizielle Sache der Bundesregierung war und Herr Beyer nicht offiziell dort war.
Hierzu hat heute jemand im Forum einen Focus-Artikel verlinkt, der auf eine Erklärung eines nicht genannten Regierungssprechers (Seibert?) zum Thema verweist.

Beyer war in offizieller Mission unterwegs.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:08
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:"Die Bundesregierung hat im Rahmen der konsularischen Fürsorge nach dem Konsulargesetz Herrn Söring während seiner Haftzeit in den USA betreut. Diese Betreuung deutscher Staatsangehöriger, die sich im Ausland in Haft befinden, erfolgt unabhängig von der Schuld des Betroffenen. Das Bundeskanzleramt hat die Anwesenheit von Herrn Beyer, MdB, bei der Rückkehr von Herrn Söring nach Deutschland zur Kenntnis genommen."
@Edelstoff
Du meinst wahrscheinlich diesen von @Morpheus1PB zitierten Abschnitt. "Zur Kenntnis genommen" würde ich aber anders deuten als "in offizieller Mission unterwegs". Für mich bedeutet das, die Regierung war nicht informiert und hat erst hinterher von Beyers Alleingang erfahren.


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:10
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Ich schätze Rick Blaine und seine fundierten Beiträge sehr, in diesem speziellen Fall stehen sie jedoch im Widerspruch zu den Ausführungen von Herrn Beyer, der mit dem Fall vertraut ist und ebenfalls fachkundig ist.
Beyer ist Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz. Was genau macht ihn jetzt fachkundig? Und was genau deutet bei einer juristisch fachlich falschen Aussage ("unbescholten") darauf hin, er sei mit dem Fall vertraut?
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Beyer war in offizieller Mission unterwegs.
Nein. Denn es gibt hier über die konsularischen und sonstigen "normalen" Abläufe bilateraler Beziehungen keine Mission.

Das Statement der Bundesregierung, was @Mr.Stielz zitiert hat, tut das übrige, um sich mit Herrn Beyers Ansichten über Schuld, Unschuld und Bescholtenheit nicht mehr oder weniger befassen zu müssen, als mit jeder anderen Privatmeinung.


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:21
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Das Statement der Bundesregierung, was @Mr.Stielz zitiert hat, tut das übrige, um sich mit Herrn Beyers Ansichten über Schuld, Unschuld und Bescholtenheit nicht mehr oder weniger befassen zu müssen, als mit jeder anderen Privatmeinung.
Es wurde ja nicht (nur) seine Meinung kritisiert, sondern vor allem seine Anwesenheit bei der Landung und beim Empfang.

Nachdem sich seit Dienstagmorgen die zuvor sehr einseitige Stimmungslage in der Medienlandschaft etwas gegklättet hat und kritische Stimmen mehr zum Vorschein gekommen sind, mag die Regierung im Nachhinein über den Auftritt Beyers unglücklich sein. Das ändert aber nichts daran, dass er zuvor in offizieller Mission gehandelt hat. Er war nicht als Privatmann am Flughafen.

Wenn es sich um eine private Aktivität Beyers in seiner Freizeit gehandelt hätte, wäre die Erklärung des Regierungssprechers sinngemäß in etwa so ausgefallen: "Herr Beyer war privat unterwegs, wir kommentieren das nicht"


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:29
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Wenn es sich um eine private Aktivität Beyers in seiner Freizeit gehandelt hätte, wäre die Erklärung des Regierungssprechers sinngemäß in etwa so ausgefallen: "Herr Beyer war privat unterwegs, wir kommentieren das nicht"
Die Stellungnahme der Bundesregierung wäre genau so ausgefallen, wie sie ausgefallen ist: "Das Bundeskanzleramt hat die Anwesenheit von Herrn Beyer, MdB, bei der Rückkehr von Herrn Söring nach Deutschland zur Kenntnis genommen."

Und mit Mission meinte ich: Es gibt ausser der normalen protokollarischen Betreuung bzw. die Abwicklung einer Abschiebung deutscher Staatsbürger in und aus ausländischen Gefängnissen keine weitere "Mission" der Bundesregierung in Sachen Söring. Auch nicht durch Herrn Beyer. Denn:

"Diese Betreuung deutscher Staatsangehöriger, die sich im Ausland in Haft befinden, erfolgt unabhängig von der Schuld des Betroffenen."

P.S. Sagt Beyer übrigens sogar selber:

"Der Deutschen Presse-Agentur teilte Beyer mit, er sei als Bundestagsabgeordneter nach Frankfurt gereist. "Es gab keinen offiziellen Auftrag.""

Focus


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:36
@Edelstoff
Das ändert aber nichts daran, dass er zuvor in offizieller Mission gehandelt hat
Dazu hätte ich mal gern eine Quelle


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:36
Weiß man eigentlich etwas über die für die Entscheidung verantwortliche neue Besetzung des Parole Boards? Darunter eine Ex Inhaftierte die selbst von Bill Clinton begnadigt wurde? Ob das mit der Entscheidung zu tun hat?


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:36
Zitat von BoobSinclarBoobSinclar schrieb:Und mit Mission meinte ich: Es gibt ausser der normalen protokollarischen Betreuung bzw. die Abwicklung einer Abschiebung deutscher Staatsbürger in und aus ausländischen Gefängnissen keine weitere "Mission" der Bundesregierung in Sachen Söring. Auch nicht durch Herrn Beyer. Denn:
Hier sind wir uns völlig einig. Die "Mission" ist die "Betreuung". Natürlich hat es sich die Bundesregierung nicht zur Mission gemacht, die Unschuld JS zu dokumentieren. Ich wollte nicht in diesem Sinne misverstanden werden, Bob.


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:37
Zitat von Morpheus1PBMorpheus1PB schrieb:Dazu hätte ich mal gern eine Quelle
Focus

https://www.focus.de/politik/deutschland/auftritt-von-cdu-mann-sorgt-fuer-kopfschuetteln-transatlantik-beauftragter-verteidigt-seinen-strahle-empfang-fuer-doppelmoerder-soering_id_11479551.html

Doppelmission:

1. Konsularische Betreuung
2. Parlamentarischer Beobachter


1x zitiertmelden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:39
@Edelstoff
Und wo steht da jetzt das er in offizieller Mission dort war???


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:45
Zitat von EdelstoffEdelstoff schrieb:Doppelmission:

1. Konsularische Betreuung
2. Parlamentarischer Beobachter
Nein. Und nein. Beyer sagt selbst, er war als einfacher Bundestagsabgeordneter da. Gefragt von Söring Unterstützern. Die Bundesregierung bestätigt das mit ihrem Statement. Beyer war in eigener Mission unterwegs. Er spricht auch nicht in Namen der Bundesregierung, wenn er von "unbescholten" redet. Was er selber sagt und was die Bundesregierung ebenfalls indirekt bestätigt.


melden

Der Fall Jens Söring

20.12.2019 um 21:46
Morpheus, der Begriff "offizielle Mission" wird in der Fachsprache des Regierungssprechers oder des Peter Beyers wohl nicht auftauchen, denn "offizielle Mission" ist meine umgangssprachliche Wortwahl in Abgrenzung zu einem privat veranlassten Besuch am Flughafen.

Gibt es noch weiterführende Fragen zu diesem Themenkomplex?


1x zitiertmelden