weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Maddie Leichenfund

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

18.06.2014 um 21:22
@JosefK1914

http://www.rechtsanwalt-strafrecht-schmalkalden.de/wissenswertes/polygraphentest_luegendetektor_von_deutschem_gericht_zu...


Vielleicht nicht für Hauptverhandlungen vor Gericht zugelassen,aber wie es scheint um ein psychologisches Bild zu schaffen ,wäre es zumindest eine Möglichkeit.
Zumal es ja auch FÜR die Eltern sprechen könnte ......


melden
Anzeige

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

18.06.2014 um 21:52
Im Strafprozess sind Lügendetektoren nicht zugelassen. Anders im Zivilprozess. Wer den Fall Harry Wörtz kennt weiß das dieses Verfahren durchaus auch zur Urteilsfindung beiträgt.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

18.06.2014 um 23:03
Sunny123456 schrieb:Vielleicht nicht für Hauptverhandlungen vor Gericht zugelassen,aber wie es scheint um ein psychologisches Bild zu schaffen ,wäre es zumindest eine Möglichkeit.
Und was soll das aussagen ein "psychologisches Bild" und warum soll ausgerechnet ein Lügendetektor ein solches liefern?

Ein Lügendetektor misst letztendlich nur bestimmte körperliche Reaktionen auf Fragen. Das Problem des ganzen besteht darin, dass man letztendlich nicht wissen kann, was eine Frage für Gedankengänge auslöst und damit sind die mit dieser Frage verbundenen Assoziationen unbekannt. Dieses fehlende Wissen macht den Test letztendlich unbrauchbar, insbesondere für Menschen, welche sich schon lange in einer Situation befinden, welche stark von der Normalität abweicht. Und letztendlich trifft das für alle Menschen zu, die (ungerechtfertigt) verdächtigt werden oder traumatische Erlebnisse hatten. Die Assoziationen, welche eine Frage auslösen können hier grundsätzlich andere sein als bei einem normalen Menschen.

Zusätzlich kommt die Problematik des Polygraphisten hinzu, der das ganze auswertet. Vorurteile auf dieser Seite führen zu anderen Ergebnissen.

Weiter basiert das ganze nur auf einer Theorie, eine wissenschaftliche Gundlage besitzt dieser Test bis heute nicht.

Warum also sollte man sich solchen unzuverlässigen Methoden ausliefern?


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

18.06.2014 um 23:16
lavie schrieb:Im Strafprozess sind Lügendetektoren nicht zugelassen. Anders im Zivilprozess. Wer den Fall Harry Wörtz kennt weiß das dieses Verfahren durchaus auch zur Urteilsfindung beiträgt.
Es ist zwar im Fall Harry Wörz ein Lügendetektortest gemacht worden. Dieser wurde jedoch weder im Starfrechts- noch im Zivilprozessurteil berücksichtigt.

Es gibt ganz wenig Amtsgerichte, welche in neuerer Zeit einen solchen Test zur Entlastung des Angeklagten zugelassen haben. Solange die StA oder Nebenklage hier keine Revision einlegt, bleiben die Urteile bestehen. Erfolgt eine Revision wird der BGH diese höchstwahrscheinlich aufheben, da über Jahrzehnte der BGH hier seine Ansicht immer wieder bestätigt hat.

Lügendetektortests in Zivilverfahren sind noch stärker als kritisch anzusehen, da es hier keinen Angeklagten gibt sondern zwei gleichwertige Parteien mit gleichen Rechten. Hier kann man nicht auf ein unzuverlässiges Verfahren zurückgreifen, was eine Seite u.U. bevorteilt, sprich die Möglichkeit nur einen postiven Lügendetektortest zu berücksichtigen, scheidet hier aus, weil ein faires Verfahren andernfalls nicht gegeben wäre.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 01:03
Wer die Protokolle und die Interviews gelesen hat, braucht keinen Lügendetektor, um festzustellen das die Eltern nicht die Wahrheit sagen.


melden
JosefK1914
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 07:04
@Schimpanski

Das mag sein. Es ist jedoch hinlänglich bekannt, dass vielfach Menschen die Dinge beschönigen. Typisch ist hierfür die falsche Behauptung des Freundes bzgl. des Kontrollgangs. Nach späterer Aussage hat er nur gehorcht. Sollte letzteres wirklich zutreffen, so ist die ursprüngliche Version letztendlich eine Version, die sein handeln bzw. nicht handeln beschönigt und seine Verfehlung als geringer erscheinen lässt. Bzgl. der Folge (Zeitfenster 1h) hatte diese Falschausage aber gerade nichts beschönigt.

Das ist eben das Problem bei Aussagen, weshalb es letztendlich unmöglich ist, allein duch diese zu erkennen, ob jemand eine bestimmte Tat begangen hat oder nicht. Hierzu gibt es psychologische Untersuchungen, deren Erkenntnisse zeigen, dass auch Richter in solchen Fällen kaum besser sind als ein Münzwurf. Und bei diesen Studien wurde mit Situationen gearbeitet, wo Vorurteile nur einen geringen Einfluss haben konnte. Kommen Vorurteile ins Spiel, dürfte das Ergebnis noch weitaus schlechter ausfallen. Das macht das alles eben so schwierig.

Auch die Bewertung von Widersprüchen in Aussagen kommt man letztlich nicht weiter, weil der Mensch kein fotografisches Gedächtnis hat. Die Erinnerungsfähigkeit sowie die zeitliche Einordnung ist begrenzt und Aussagen ändern sich im Laufe der Zeit, das sind bekannte Phänome.

Ob sie darin involviert waren, lässt sich daraus daher nicht ableiten und nur darauf kommt es an.

Wenn das alles wirklich so einfach wäre, wie viele hier annehmen, warum wurden sie nie angeklagt?


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 08:46
@JosefK1914
@Schimpanski
@ramisha

Ich finde es erstaunlich, wie viele hier Amaral in seiner Argumentation folgen. Ich habe sein Buch gelesen und finde es nicht gerade seriös.
Aus seiner Abneigung gegen (besonders englische) Touristen macht er keinen Hehl. Auch konnte er kein plausibles Szenario zur ev.Leichenverbringung durch die Eltern vorbringen. Die Smith-Sichtung passt ebensowenig wie die mutmaßliche Beteiligung der befreundeten Paare aus der Tapasbar. Wie sollte das aussehen:" Wisst Ihr, wir haben grad unsere Tochter tot aufgefunden, helft Ihr beim Vertuschen? Ja, kein Problem"???
Das Zeitfenster passt hinten und vorne nicht.
Amaral selbst muss sich vorwerfen lassen, daß unter seiner Leitung ausgesprochen schlampig ermittelt wurde

Und eine weitere Leichenverbringung Wochen später? Unter ständiger Beobachtung der Medien?
Ist für mich schwer vorstellbar.
Der Fall bleibt rätselhaft und skurril, eine Schuld der Eltern ist für mich jedenfalls so sicher wie das für manche zu sein scheint, nicht erkennbar, wenn man letztendlich auch diese Möglichkeit nicht ausschließen kann.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 09:48
geht es hier noch um einen möglichen Leichenfund? Oder wieder nur darum, die Schuld bei den Eltern zu suchen, wie in jedem bisherigen thread?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 09:51
Ich denke schon,das man anhand eines Lügendetektors ein psychologisches Bild aufbauen kann.
Denn wenn man Fragen stellt,zeigt man Reaktionen,Gefühle etc. darauf
Und ich denke ebenso das ein Mensch auf eine unspektakuläre Frage wie jetzt nur mal als Beispiel "welche Farbe hat der Himmel" ganz andere Reaktionen zeigt als auch nur ein Beispiel " haben sie etwas mit dem Verschwinden zu tun"
Natürlich kann man jetzt gegenhalten das es Menschen gibt die auch über belangloses vor Aufregung Herzrasen bekommen und so das Bild verfälschen,aber trotzdem glaube ich,wenn man diesen Test eine Weile macht und auch entsprechende Kenntnisse darüber hat,es möglich ist sich ein Bild zu schaffen wie der Mensch tickt

Das ist aber eben nur meine Meinung

Ich habe im Übrigen nicht behauptet das man ihn in einer Gerichtsverhandlung zur Urteilsfindung einsetzen kann oder sollte.

Ich persönlich glaube nicht daran das die Eltern absolut unschuldig sind. Mag sein das Amaral auch Fehler gemacht hat,aber es gibt eben auch Fakten wie z.b. die Spürhunde die angeschlagen haben ,die nun einfach mal da sind.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 09:57
@Sunny123456

Es wäre nicht der erste Fall, in dem Spürhunde falsch liegen.
Gerade in diesem Fall sind Kleinkinder involviert, es lagen gebrauchte Windeln zB im Auto usw. Ich würde da meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, daß die Hunde nicht irren konnten.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 09:58
@Tussinelda

Es wird keine Leiche gefunden werden,genausowenig wie die Vernehmungen der neuen Verdächtigen etwas bringen wird. Es wird wie schon seit Jahren alles wieder im Sand verlaufen.
Dann ist wieder Ruhe,dann kommt plötzlich wieder irgendeine Sichtung oder Verdächtigung und alles beginnt von vorn
Ob die Eltern unschuldig oder schuldig sind,kann niemand mit Gewissheit sagen.
Sind sie schuldig,dann haben sie sich ihr eigenens Gefängnis schon geschaffen,denn vor sich selber können sie nicht davon laufen
Sind sie unschuldig ,dann möge ein Wunder geschehen und Maddie wieder auftauchen,oder endlich gefunden werden,das auch sie zur Ruhe kommen

Ich klinke mich jetzt hier aus. Es gibt nichts neues in dem Fall und irgendwann fängt man ja an sich im kreis zu drehen
War nett euch kennengelernt zu haben und eure Meinungen zu hören
Ciao


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 10:06
Sunny123456 schrieb:Ob die Eltern unschuldig oder schuldig sind,kann niemand mit Gewissheit sagen.
Doch, eigentlich schon. Bis zum Beweis einer Schuld haben die als unschuldig zu gelten.
Sunny123456 schrieb:Natürlich kann man jetzt gegenhalten das es Menschen gibt die auch über belangloses vor Aufregung Herzrasen bekommen und so das Bild verfälschen,aber trotzdem glaube ich,wenn man diesen Test eine Weile macht und auch entsprechende Kenntnisse darüber hat,es möglich ist sich ein Bild zu schaffen wie der Mensch tickt
Das Validitätsproblem bei diesem Verfahren liegt darin, dass es keine spezifische physiologische "Lügenreaktion" gibt. Das Gerät misst also letztlich nur, wie erregt ein Proband auf eine bestimmte Frage reagiert. Das "Warum" er so reagiert, ist dann Interpretation.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 10:58
Wenn man sich als User der Meinung von Amaral und Bennett anschließt,
dürfte man in gut informierter, engagierter Gesellschaft sein. Warum also
User mit gleicher Ansicht kritisieren? Wissen die Kritiker hier das besser?


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:12
@ramisha

Welcher Meinung von Amaral denn eigentlich? Mittlerweile gibt er zum Besten, die Eltern hätten Maddie in einem fremden Sarg versteckt. Der Mann ist doch nicht ernstzunehmen!


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:13
Zur Ablehnung eines Lügendetektortests werden die McCann's wahrscheinlich eine
für sie nachvollziehbare, triftige Begründung haben nach dem Motto:
Selbst die Forderung danach sei schon eine Beleidigung, pietätlos und verletzend.

Vielleicht habe ich nicht den heheren Charakter, aber ich würde in dem Fall alles
dafür tun, um eventuelle Verdächtigungen von mir abzuwenden, schon allein aus
Empörung darüber, dass man mir unterstellt, mit dem Verschwinden meines Kindes
zu tun zu haben.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:14
Der Bennett, der Folgendes nach seiner Gerichtsverhandlung sagte:

"After the hearing, Bennett said: 'I'm sorry for the distress I've caused to them - I'm hoping the way forward will result in both of us drawing a line under the situation.'"?

Mr Bennett darf seine haltlosen Beschuldigungen laut Gerichtsbeschluss dann jetzt nicht mehr verbreiten....

http://www.bbc.com/news/uk-england-leicestershire-21534603


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:18
@Mao1974
Das "Verstecken einer Kinderleiche in einem fremden Sarg" ist keine neue Erfindung
von Amaral. In einem anderen Fall wurde sogar ein Grab geöffnet, allerdings mit
negativem Ausgang. Also, warum ist das so abwegig, wenn selbst erfahrene Ermittler
die Möglichkeit offenbar nicht ausschließen? Dass es im Fall McCann dazu nicht kommen
wird, liegt an der Tatsache, dass besagte Leiche samt Sarg eingeäschert wurde.

@aberdeen
Weißt du, was Bennett dazu bewogen hat? Er wird schon seine Gründe haben,
genau wie er eine Meinung hat, die er eine ganze Weile ungestraft äußern durfte.


melden
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:19
ramisha schrieb:Weißt du, was Bennett dazu bewogen hat?
Klar: Angst vor einer noch höheren Strafe und die Tatsache, dass er keine Beweise für seine Behauptungen hat. Was blebt ihm dann übrig?

Meinst Du eigentlich den Amaral, der schon ein Disziplinarverfahren hinter sich hatte? Also irgendwie das Abziehbild eines perfekten Kriminalbeamten ist?


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:25
@ramisha

Ich bitte Dich, Amaral ist kein "Hobbydetektiv" aus den Weiten des Internets, er war Chefermittler in diesem Fall. Und er hat nichts weiter vorzubringen als haltlose Spekulationen, für die er nicht den Ansatz eines Beweises hat? Außer, die Eltern hätten einen Schlüssel zur Kirche besessen? Das ist etwas wenig.

Der Mann wurde offenbar nicht ohne Grund abgesetzt, das ist zumindest meine Meinung.
Wenn er nichts in der Hand hat darf er die Eltern nicht in dieser Form beschuldigen, das ist ne ganz einfache Sache. Wenn ihm das als Polizist neu ist, dann ist ihm wirklich nicht zu helfen.


melden
Anzeige
aberdeen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

19.06.2014 um 11:28
Mao1974 schrieb:Der Mann wurde offenbar nicht ohne Grund abgesetzt, das ist zumindest meine Meinung.
Wenn er nichts in der Hand hat darf er die Eltern nicht in dieser Form beschuldigen, das ist ne ganz einfache Sache. Wenn ihm das als Polizist neu ist, dann ist ihm wirklich nicht zu helfen.
Stimme ich gerne und aus vollem Herzen zu. Ergänzen würde ich noch, dass die Aussage von Amaral, die Ermittlungen seien aufgrund politischer Einflussnahme aus Großbritannien eingestellt worden, da eigentlich schon sehr entlarvend ist.


melden
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden