Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

1.404 Beiträge, Schlüsselwörter: Maddie Leichenfund

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 09:31
Käsepizza schrieb:Ich denke in einem Vermisstenfall wird immer nach Schuldigen und nach Patzern gesucht, vor Allem wenn die Person letztendlich nicht gefunden
natürlich wird so etwas aufgearbeitet. Man tut ja speziell in dem Madeleine-Fall nichts anderes. Aber wie ich schon schrieb, es geht mir nicht darum die "Schuld" bei der Polizei zu suchen - sondern lediglich um herauszuarbeiten, warum die Engländer in dieser Nacht noch um Unterstützung vom Konsulat und den Medien gebeten haben.
Um das zu veranschaulichen habe ich hier ja das sehr wohl bewährte Alarm-System der USA angeführt, das bei vermissten Kindern greift. Wenn dort ein Kind als vermisst gemeldet wird, wird so schnell wie möglich die Öffentlichkeit informiert. Das ist in sich gesehen auch logisch, denn je mehr Menschen etwas über diesen Vermisstenfall wissen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind irgendwo gesehen wird.
Daher einfach mal 2 Fragen an Dich - nachdem Du ja die Information an die Medien verurteilt hast und daraus sogar ableitest, dass sich die Engländer dadurch verdächtig gemacht haben:
1. wieso macht man sich verdächtig, wenn man die Öffentlichkeit um Unterstützung nach der Suche des Kindes bittet?
2. welchen wirklich nachvollziehbaren Grund hatte die portugiesische Polizei, den Eltern das zu untersagen? Bzw. welchen Grund hatten sie, nicht auf die öffentliche Unterstützung zurückgreifen zu wollen?

Meine Meinung ist, dass dieses Verhalten in so einem Fall eher paradox denn angemessen ist.
Käsepizza schrieb:Der Flughafen wurde (natürlich) informiert, auch die Aufsicht am Guadiana-River
Ich bin jetzt etwas unsicher, aber ich habe diese konkrete Aussage lediglich in Amaral´s Buch gelesen.
Wenn ich ehrlich bin, kam mir das eher wie eine Schutzbehauptung vor. Ich habe zumindest in den veröffentlichen Akten nichts darüber gefunden. Und derartige Schritte wären sicherlich irgendwo dokumentiert worden.
Das heisst nicht dass ich das generell anzweifle. Nur zweifle ich an, dass diese Maßnahmen sofort (also noch in der gleichen Nacht) ergriffen wurden.
Wenn Du andere Quellen bist, dann wäre ich Dir für einen Hinweis dankbar.
Wie hier schon geschrieben wurde, man bedenke auch die Anfahrtszeit und dass nicht in jedem Dorf Spürhunde zur Verfügung stehen! Du schreibst "In Deutschland, England oder in skandinavischen Ländern zum Beispiel hättest Du egal zu welcher Tages- und Nachtzeit bei einer Vermisstenmeldung eines kleinen Kindes innerhalb kürzester Zeit eine Hundertschaft mit diversen Hundestaffeln auf den Straßen...."
Ich bezweifle, dass das immer so einfach ist wie du es darstellst
Ich habe nicht zum Ausdruck bringen wollen, dass es "einfach" ist. Jedoch sollten meine Verlinkungen zu den Presseberichten aufzeigen, wie das hierzulande gehandhabt wird. Und diese beide Fälle waren keine Ausnahmen. Ich kann Dir wenn Du möchtest noch viele andere Berichte verlinken, aus denen die enormen Sofort-Maßnahmen im Falle vermisster Kinder hervorgehen.
Ich habe Dir geschrieben, dass in Luz an diesem Abend gerade mal 11 Beamte vor Ort waren. Ich gehe also davon aus, dass Du keine gegenteiligen Informationen hast. Mit 11 Personen (plus die Betroffenen und etwas OC-Personal) einen ganzen Ort/Umfeld professionell abzusuchen, das halte ich für unmöglich. Zumal wir ja noch nicht einmal wissen, ob alle eingetroffenen Beamten bei dieser Suche mitgewirkt haben.
In relativ greifbarer Nähe zu PDL befinden sich mit Portimao und Faro zwei grössere Städte mit insgesamt rd. 100.000 Einwohnern. Entfernung nach Luz etwa 1 Stunde. Die willst mir hoffentlich nicht sagen, dass man von dort nicht entsprechende Such-Mannschaften auf die Beine hätte stellen können, wenn ein Verantwortlicher diese Anweisung gegeben hätte. Es war schließlich Gefahr im Verzug - vor allem für ein Kleinkind mit gerade mal 3 Jahren. Genauso läuft es ja auch in den vor mir beispielhaft erwähnten Staaten. Da hat auch nicht jeder kleine Ort die Möglichkeit, eine Hundertschaft an Beamten, Feuerwehr- oder evtl. Bundeswehrleuten zu rekrutieren. Aber genau das würde hierzulande im Falle eines vermissten Kleinkindes in schnellstmöglicher Zeit passieren. Und wenn das 3 bis 4 Stunden dauern sollten bis diese Unterstützung eintrifft, dann ist es eben so. Aber zumindest geht man so vor.

Mit einem gebe ich Dir recht: die portugiesischen Behörden haben diese Suche professionell begonnen. Und dann sogar auf Helikopter etc zurückgegriffen. Aber erst lange, nachdem die erste Nacht zu Ende war. Und ich würde nicht beschwören dass es damit zu tun hatte, dass am nächsten Morgen bereits der britische Konsul bei der PJ Portimao aufgeschlagen ist und Herrn Amaral den Marsch geblasen hat. Das gibt sogar Amaral in seinem Buch so zu Protokoll. Nur mit einem anderen Tenor, für ihn war es ja vollkommen unverständlich, dass sich ein Politiker "ohne Not" hier einmischt. Man hätte ja bislang nichts falsch gemacht.
Entschuldige wenn ich das als Fazit so konstatiere....aber wir wissen ja jetzt, was ihm seine selbstgefällige Art am Ende eingebracht hat! Für viele ist er deswegen ein Held, in meinen Augen ist er für sein Schicksal selbst verantwortlich.


melden
Anzeige
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 09:38
@helga_nd

Bezeichnend ist schon, daß laut Amaral die Presse von Seiten der Polizei erst am 5. informiert wurde. Abends war das erst in den Medien. Das ist für meine Begriffe eine Schlamperei ohnegleichen.

Und Amaral HAT die Eltern von Beginn an verdächtigt, er gab sogar an, hinter die Entführung ein Fragezeichen gesetzt zu haben, von Anfang an. Da wusste er über die Eltern noch rein Garnichts.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 09:42
Käsepizza schrieb:Aber ein Entführungsszenario wäre auch interessant! Es deutet einfach nichts darauf hin! Ich würde es gerne glauben aber welchen Beweis gibt es?
Die vielen "Einbrüche" in diesem Ort, speziell in dieser Anlage deuten darauf hin.
Dass man das partout nicht wahrhaben möchte, ist mir wirklich ein Rätsel.
Das ist doch ein ganz gewichtiger Indikator. Es gibt zig Zeugenaussagen dazu, was in dieser Anlage los war!
Die Diebe verschaffen sich Zugang zu dem Apartment und plötzlich steht die kleine Madeleine vor ihnen und beginnt zu schreien.
Dann kann alles mögliche passiert sein.
Es war ja niemand von uns dabei!
Erst gestern bin ich zufällig auf einen Zeitungsbericht gestossen, in dem ein vorbestrafter Einbrecher in ein Haus gestiegen ist und dabei von einem 4jährigen Kind "erwischt" wurde. Der Täter kannte das Kind nicht, es war ein Zufallsopfer. Selbst die Mutter war wohl in dem Haus, konnte das Verbrechen aber nicht verhindern. Der Täter tötete den Kleinen im Affekt, mit 36 Messerstichen!
Und jetzt? Was ist daran logisch?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 09:45
@Mao1974
Ich muss dir nicht groß und breit das mir vorschwebende Szenario erläutern.
Es muss dir reichen, wenn ich mich Leuten in ihrer Meinung anschließe, die
mehr Ahnung von solchen Fällen haben, als du und ich und die vor allem näher
am Tatgeschehen waren, vor allem dann, wenn mir der Ablauf vorher schon
plausibel erschien.

Dass Leichenspürhunde hinter der Couch und im Schrank des Kinderzimmers
anzeigten, ist unbestritten. Dass nicht nur DNA, sondern auch Blutspuren von
Maddie hinter der Couch waren, steht auch fest.

Wann wurde Maddie das letzte Mal öffentlich gesehen? Hilf mir mal auf die Sprünge!
Und komm mir nicht mit Zeitfenstern! Nichts lässt sich besser manipulieren, vor allem,
wenn unterschiedliche Zeugen unterschiedliche Aussagen machen. Allerdings nicht in
dem Fall, da hat man ja vorgebeugt!
Mao1974 schrieb:Ich möchte da einmal ein schlüssiges Szenario, nicht nur wilde Spekulationen.
Ach ja? Ich auch! Aber wie kann an das aufgrund von Widersprüchen und möglichen
Absprachen?

Und noch mal was zur Verbringung:

Es handelt sich um ein kleines, zierliches Mädchen und keinen 2-Zentner-Mann.
Diese in einer Sporttasche unterzubringen (ja, wo ist die eigentlich geblieben?)
und die kurzfristige Deponierung derselben in einem Schrank ist durchaus möglich.
Spielte Gerry nicht am Tag der Vermissung Tennis? Hätte er da nicht mit Leichtigkeit
etwas aus dem Appartement entfernen können?

Es ist eigenartig, dass bei dir immer Elternteile, Angehörige o.ä. von vorn herein ausscheiden.
Dass du damit ziemlich schief liegen kannst, zeigen etliche Fälle, die auch dir nicht fremd sein
dürften. Also frag nicht wieder nach Quellen oder Links, sondern lies mal aktuell Zeitung.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 09:50
Mao1974 schrieb:Bezeichnend ist schon, daß laut Amaral die Presse von Seiten der Polizei erst am 5. informiert wurde. Abends war das erst in den Medien. Das ist für meine Begriffe eine Schlamperei ohnegleichen.
muss ich Dir ein klein wenig widersprechen.
Die Presse wurde ja von den Engländern informiert. Am Abend des 4.5. gab es von den McCanns den ersten öffentlich ausgestrahlten TV-Appell an den Entführer.

Amaral? Keine Ahnung, ob die überhaupt auf die Idee gekommen wären, die Öffentlichkeit zu informieren. Zweifle ich an. "No Media" hiess es dort doch nur!


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 09:57
@helga_nd

Meinte ich ja. Von seiten der port.Polizei wurde erst am 5. die Presse informiert, das schreibt Amaral so.


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:05
@ramisha

Welcher Ablauf erscheint Dir plausibel? Der von Amaral dargestellte?

Ach, Zeitfenster lassen sich einfach manipulieren? Immer?
Auch wenn man in einem Restaurant sitzt? Wäre mir neu...
Wie hat man da denn "vorgebeugt"?

Der Vater konnte die Leiche wohl schlecht zum Zeitpunkt des Tennisspiels verbringen, denn Maddie wurde kurz davor noch gesehen.
Und danach? Wann? Mal eben in den Schrank des eigenen App. gestellt und die Polizei gerufen? Das glaubst Du doch selbst nicht...

Bei mir scheiden Angehörige nicht von vornherein aus, da täuschst Du dich. Ich bin aber nicht bereit mich jeder Internethetze anzuschließen, wie zB im Bögerlfall oder bei Peggy . Daß Du da gern dabei bist ist allgemein bekannt.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:16
ramisha schrieb:Hätte er da nicht mit Leichtigkeit
etwas aus dem Appartement entfernen können?
Er war Tourist. Das bedeutet: Er ist ( zumeist ) einer Minderheit angehörend in einem fremden Land. Die Einheimischen wollen und MÜSSEN sogar nett zu den Touristen sein, denn es bedeutet ja für solche Touristenhochburge die nackte Exitenz. Stell dir vor, da geht ein Hotelangestellter hin, und ein unschuldiger Gerry Mccann würde von ihm gefragt werden " Zeigen sie mal was sie da in der Tennistasche da haben ". Das kann man einmal machen, aber dann bekommt man dafür die Quittung und wird fristlos gefeuert, und das spricht sich rum wie ein Lauffeuer, und so ein Hotelangestellter würde es wohl schwer haben in dieser Branche - zumindest temporär schwer haben - schnell etwas wieder zu finden, welches seinem beruflichen Profil entspricht.

Der Kunde ist König. Jeder weiß das. Darum ist das Risiko ein kleines Mädchen, das schreit wie am Spieß aus einem Hotel zu entführen allein schon deshalb äußerst unwahrscheinlich. Alleine schon deshalb scheidet eine Entführunsszenario komplett aus.

Die DNA spuren überführen die Eltern vollständig.


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:18
Mao1974 schrieb:Und Amaral HAT die Eltern von Beginn an verdächtigt, er gab sogar an, hinter die Entführung ein Fragezeichen gesetzt zu haben, von Anfang an. Da wusste er über die Eltern noch rein Garnichts.
meiner bescheidenen Meinung nach hatte sich dieser Amaral ÜBERHAUPT kein eigenes Bild zu diesem Vermisstenfall gemacht. Zumindest nicht in Folge seiner eigenen Wahrnehmungen. Als Chef der PJ Portimao war es auch gar nicht seine Aufgabe, die einzelnen Kriminalfälle in seinem Verantwortungsbezirk in aller Konsequenz zu bewerten. In einem englischen Forum habe ich mal gelesen, dass die Aufgabenbereiche sehr präzise zugeordnet sind. Da waren auch einige Beispiele genannt. Amaral war nicht in die operativen Ermittlungen eingebunden. Natürlich wurde er über "Zwischenstände" informiert, mehr aber auch nicht. Dafür spricht ja auch die Tatsache, dass er die Engländer während der gesamten Ermittlungsphase kein einziges Mal persönlich gesehen geschweige denn gesprochen hatte.
Mir stellt sich da die Frage - wie kann ich mir dann ein exaktes Bild und ein 100%iges Urteil über einen Menschen und dessen Verhaltensweisen, Gesten, Gesichtsausdrücke, was auch immer machen, wenn ich diesem Menschen niemals begegnet bin?
Am Ende hat er für sein Buch einfach nur den Abschlussbericht seiner Inspektoren abgeschrieben.
Und dieses mit ein paar persönlichen Anekdötchen über sein Familienleben angereichert.
Aber naja...so etwas wollen die Menschen lesen...


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:18
@HeurekaAHOI

Szenario bitte! Wann hat GMC seine Tochter in einer Tennistasche entsorgt? Wann konnte er das tun?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:23
@Mao1974
Mit dir zu diskutieren, ist müßig, jedenfalls von meiner Seite aus.
Und warum immer wieder mein Bezug zu anderen Threads wie z.B. Bögerl und Peggy?
Man kommt sich ja regelrecht gestalkt vor!

Und wenn du schon rummäkelst: Soweit ich informiert bin, spielte Gerry am Tag NACH
dem Verschwinden Tennis - da kann man Maddie nicht "kurz davor noch gesehen haben".
Mao1974 schrieb:Mal eben in den Schrank des eigenen App. gestellt und die Polizei gerufen?
Ja, warm denn nicht? Glaubst du, die Polizei schaut in den ersten Stunden nach der
Verschwinden einer 3jährigen in einer Sporttasche nach, wo alles noch suchend draußen
rumwieselt?
Mao1974 schrieb:Ach, Zeitfenster lassen sich einfach manipulieren? Immer?
Auch wenn man in einem Restaurant sitzt? Wäre mir neu...
Wie hat man da denn "vorgebeugt"?
Wie sehr sich Zeitfenster "verschieben" lassen, hat schon der Fall Peggy gezeigt,
den du im Zusammenhang mit meinen Beiträgen immer wieder gerne erwähnst.
Und was unter "vorbeugen" zu verstehen ist, sollte selbst dir klar sein: Timeline!

Ich kann die Diskussion mit dir persönlich gern missen, da du mir immer persönlich
kommst. Kannste mir nicht meine Meinung lassen? Ich lass dir ja auch deine!
Und wenn du gegenargumentierst, dann doch bitte nicht immer so giftig!
Ansonsten - besser garnicht!


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:27
Mao1974 schrieb:Wann hat GMC seine Tochter in einer Tennistasche entsorgt?
Ich hab mich nie gern an der Diskussion über eine tote Madeleine beteiligt, und tue es auch jetzt nicht gern. Meistens versuche ich dann mich zurück zu halten, weil dieses ganze Gerede über eine tote Madeleine so pietätlos ist, finde ich. Ich kann nicht mit restloser Sicherheit ausschließen das Madeleine noch lebt, und es ihr gut geht irgendwo auf dieser Welt, aber die Wahrscheinlichkeit das Madeleine noch am Leben ist, ist ungefähr so groß, als wenn ein Ufo heute um Mitternacht auf dem Dach des weißen Hauses in Washington landen würde. Ich denke sie lebt nicht mehr, wegen der DNA Spuren, und dem Leichengeruch den die Hunde vernommen haben. Wenn gleich ich zugeben muß, das die Spürhunde nicht sofort angeschlagen haben beim Kofferraum des Autos.

@Mao1974


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:28
@HeurekaAHOI
Warum sollte überhaupt ein Hotelangestellter auf die Idee kommen, Gerry nach dem
Inhalt seiner Sporttasche zu fragen? Man geht davon aus, dass darin die üblichen
Sportsachen nebst Tennisschlägern sind. Vollkommen normal und unauffällig.


melden
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:28
@ramisha
ja genau !


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:30
HeurekaAHOI schrieb:Die DNA spuren überführen die Eltern vollständig.
und ich behaupte im Gegenzug, dass der nachweislich kriminelle und korrupte Chefinspektor Almeida diese Spuren absichtlich gelegt hat. Um die weltweite Negativpresse gegenüber der portugiesischen Polizei zu beenden. In dem er Indizien liefert, dass Madeleine in 5A ums Leben kam. Das reicht.
Gelegenheiten ergeben sich zu Genüge bei solchen Ermittlungen. Almeida hatte kraft seiner Position definitiv zu allem Zugang. Zumal das Apartment geräumt wurde, bevor die Hunde eintrafen. Und die McCanns ihre Kleidungs- und Beweisstücke wie das Stofftier im Vorfeld dieser Turnhallen-Begehung abliefern mussten.

Und nun, JohnBoy?
Hamsterrad?


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:32
@HeurekaAHOI
Fallen dir jetzt spontan Vermisstenfälle ein, bei denen so viele DNA an merkwürdigen
Orten und Blutspuren gefunden wurden und bei denen Leichenspürhunde dermaßen
offensichtlich und an verschiedenen Kontaktstellen anzeigen? Mir nicht!


melden
Mao1974
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:32
@ramisha

Entschuldige, Du hast hier behauptet, ich würde generell die Angehörigen ausnehmen. Dreh das bitte nicht rum!

Wenn Du dich von mir "gestalkt" fühlst ist Dir wirklich nicht zu helfen.

Gerry spielte am Tag des Verschwindens Tennis, ob am Folgetag auch ist mir nicht bekannt. Aber da wäre es ja NOCH unsinniger, das Kind in der Tennistasche abzutransportieren.

Wer ist denn hier giftig?
Timeline? Ja und, was hätte die gebracht?

Du kommst offenbar in Deiner Argumentation nicht weiter, kannst nochnichtmal ein mögliches Szenario vorweisen und wirst persönlich, Du, nicht ich!
Wenn Du eine fundierte Meinung HÄTTEST, dann könntest Du auch ein Szenario vorlegen, aber das kannst Du nicht!


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:33
@helga_nd
helga_nd schrieb:kriminelle und korrupte Chefinspektor Almeida
Wenn es nach dir geht ist es ohnehin unmöglich den Fall aufzuklären weil keiner der Ermittler ernstzunehemen ist und niemand seiner Arbeit nachgeht!
Den feinen Briten kann man aber vertrauen oder?


melden

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:35
ramisha schrieb:Fallen dir jetzt spontan Vermisstenfälle ein, bei denen so viele DNA an merkwürdigen
Orten und Blutspuren gefunden wurden und bei denen Leichenspürhunde dermaßen
offensichtlich und an verschiedenen Kontaktstellen anzeigen? Mir nicht!
Exakt. Das finde auch ich äusserst auffällig. Spuren, sogar an Orten, für die noch nicht einmal die Chefkritiker plausible Erklärungen abliefern können. Sollte einem zu denken geben!


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Möglicher Leichenfund im Fall Maddie Mc Cann

27.06.2014 um 10:36
@helga_nd
Almeida hatte Blut von Maddie hinter die Couch gekippt? Woher hatte er das?
Und DNA auch? Wurde die nicht erst aus England angefordert, weil man keine
aussagekräftige von Maddie im Appartement fand? Und die Hunde hat er wohl
auch mit Aas manipuliert? Und dafür setzt er seine Karriere auf's Spiel?
Gut, deine Meinung! DAS finde ich an wieder an den Haaren herbeigezogen!


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden