Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 15:35
Das befürchte ich auch, wobei es ja immer noch die Möglichkeit gibt, das anonym zu tun. Ich hoffe, wenn jemand etwas weiß, findet er den Mut, es auch der Polizei mitzuteilen.


melden
Anzeige

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 15:39
tenbells schrieb:Laut der Xy Seite sind wohl schon einige Hinweise eingegangen.
Zum Glück kann man sich noch erinnern. Muss man abwarten ob die Hinweise überhaupt in die Schwulen-Szene gehen.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 15:56
@tenbells
tenbells schrieb:Sind es Katholiken?
Ich habe es jetzt nicht ganz verstanden, auf was du mit dieser Frage hinaus wolltest?


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 15:59
Wenn jemand volljährig ist, dann macht die Polizei erst mal gar nichts. Wenn eine Person meint, ins Rotlicht abtauchen und mit der Familie brechen zu wollen, dann hat das respektiert zu werden.

Man muss schon sehr gewichtige Gründe auffahren, will man eine Vermisstenmeldung durchsetzen.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 16:27
@Robin76
Ich wollte mit der frage auf nichts negatives heraus. Habe nur gedacht wenn die Mutter sehr gläubig ist war es vielleicht ein noch größerer Schock mit der Bordell Karte für sie.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 16:27
emz schrieb:Man muss schon sehr gewichtige Gründe auffahren, will man eine Vermisstenmeldung durchsetzen
@emz
Und genau diese Gründe waren nach Meinung der Mutter nicht gegeben. Der Junge war volljährig, sie konnte ihm weder seine berufliche Laufbahn, noch seine Sexualität vorschreiben. Zunächst dürfte das alles für die Mutter sowieso ein Schock gewesen sein.

Was hätte die Polizei gemacht, wenn sie erklärt hätte, dass ihr volljähriger Sohn eventuell mit dem Rotlichtmilieu zu tun hat? Ich denke, dass die Mutter dem Patrick wegen diesen Hartmut eventuell nochmals ins Gewissen geredet hatte, weil ihr dieser Umgang nicht besonders gut gefiel. Deswegen könnte sie sich auch selbst die Schuld gegeben haben, dass Daniel weggeblieben ist und hat auf seine Rückkehr gehofft.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 16:29
@tenbells
Ach jetzt, verstehe ich. Natürlich ist das für eine streng gläubige Katholikin ein Riesenschock und deshalb glaube ich auch nicht - wie bereits oben erwähnt, dass es nach der Sichtung der Mutter von Patrick mit diesem Hartmut so ganz ohne Streit zu Hause abgelaufen ist.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 16:32
@Robin76
Robin76 schrieb:Was hätte die Polizei gemacht, wenn sie erklärt hätte, dass ihr volljähriger Sohn eventuell mit dem Rotlichtmilieu zu tun hat?
Was soll die Polizei da schon tun, das ist die Entscheidung des Sohns. Da hat sich die Polizei nicht einzumischen, ebenso wie es die Mutter nichts angeht.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 16:33
@Robin76
Ja. Das meinte ich damit. Egal welche Religion, wenn jemand streng gläubig ist ist das ein tabu. Katholik hatte ich nur wegen dem Namen angenommen.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 16:44
@emz

Naja, die Frage was die Polizei tun sollte stellte sich ja nicht. Die Mutter hat ihn ja nicht als vermisst gemeldet.
Aber müsste die Polizei eine Vermisstenmeldung nicht zumindest aufnehmen? Es ist doch nicht unbedingt üblich, dass so ein junger Mensch spurlos aus seinem Lebensbereich verschwindet. Ob dann aktiv gesucht wird, ist ja noch eine andere Sache.
Die mögliche "Auswanderung" in die USA hätte sich doch leicht widerlegen lassen,wenn man nicht gerade annimmt er ist als " blinder" Passagier gereist.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:00
Hier der Fall bei XY:

https://www.youtube.com/watch?v=QnoupsUEJKw&hd=1
Bei ca. Minute 9:10 wird der Fall gezeigt!

Lieben Gruß,
Doverex


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:09
Frau.N.Zimmer schrieb:Aber müsste die Polizei eine Vermisstenmeldung nicht zumindest aufnehmen?
Natürlich müssen sie das. Ist ja nicht so, dass es ne Altersbegrenzung gibt bei Vermisstenanzeigen. Oder steh ich auf dem Schlauch und ihr meint was völlig anderes.

Wie sonst diskutieren wir hier all die Vermisstenfälle der ganzen erwachsenen Leute?


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:16
@Interested

Ja eben, die ganzen Frauen die " ein anderes Leben angefangen haben" Tanja Gräff usw. auch alle über 18
Wenn es keine Vermissten-Dateien gabe, hätte man ja nur noch unidentifizierte Leichen, wie soll denn jemals ein Abgleich stattfinden?
Dass sie der Mutter nicht sagen wo er ist, wenn er das nicht möchte steht ja auf einemanderen Blatt.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:23
@Frau.N.Zimmer

Zumal wenn die Personen einfach so verschwinden, ja tatsächlich ein Unfall oder gar eine Straftat vorliegen könnte. Es ist richtig, dass man das bei Personen ab 18 Jahren schon klar begründen muss, weil es jedem frei steht, den Aufenthaltsort frei zu wählen und würden sie so eine Person ausfindig machen, so kann diese verlangen, dass dieser eben nicht preisgegeben wird. Aber auch da würde die Polizei ja die Freiwilligkeit des Fernbleibens erkennen.
Wann gilt eine Person aus polizeilicher Sicht als vermisst?

Wenn eine Person aus unerklärlichen Gründen von ihrem gewohnten Aufenthaltsort fern bleibt, wird sie in der Regel von Angehörigen oder Bekannten bei der Polizei als vermisst gemeldet.

Die Polizei leitet eine Vermissten-Fahndung ein, wenn
eine Person ihren gewohnten Lebenskreis verlassen hat,
ihr derzeitiger Aufenthalt unbekannt ist und
eine Gefahr für Leib oder Leben (z.B. Opfer einer Straftat, Unfall, Hilflosigkeit, Selbsttötungsabsicht) angenommen werden kann.

Erwachsene, die im Vollbesitz ihrer geistigen und körperlichen Kräfte sind, haben das Recht, ihren Aufenthaltsort frei zu wählen, auch ohne diesen den Angehörigen oder Freunden mitzuteilen. Es ist daher nicht Aufgabe der Polizei, Aufenthaltsermittlungen durchführen, wenn die oben beschriebene Gefahr für Leib oder Leben nicht vorliegt.
http://www.bka.de/DE/ThemenABisZ/Vermisstensachbearbeitung/vermisstensachbearbeitung__node.html?__nnn=true


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:42
@Frau.N.Zimmer
Interested schrieb:... und eine Gefahr für Leib oder Leben (z.B. Opfer einer Straftat, Unfall, Hilflosigkeit, Selbsttötungsabsicht) angenommen werden kann.
Dass die Polizei da nicht gleich und sofort eine Vermisstenanzeige aufnimmt, das war es, worauf ich eigentlich hinaus wollte.

(Inzwischen habe ich mir nämlich den gesamten XY-Beitrag angesehen)


melden
Maite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:49
emz schrieb:Dass die Polizei da nicht gleich und sofort eine Vermisstenanzeige aufnimmt, das war es, worauf ich eigentlich hinaus wollte.
Total unverständlich eben, als ob Opfer immer innerhalb ihres Zuständigkeitsbereiches umgebracht werden würden.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 17:49
Ich denke, der Unterschied zu anderen Vermisstenfällen wie Tanja Gräff und so ist, dass die Mutter wohl aufgrund des Lebenwandels und der Streitererein mit ihrem Sohn, davon ausging, dass er wirklich "nur" abgehauen ist. Eine Ermordung bzw. ein Verbrechen wird sie nie in Erwägung haben.

Somit hatte sie all die Jahre wohl auf eine Rückmeldung von ihm gehofft. Sie wird sich Vorwürfe gemacht haben und gehofft haben, dass er mal anruft und sie über alles reden können. Ich kann mir unter diesen Umständen schon vorstellen, dass sie es nicht für nötig hielt, eine Anzeige zu erstatten.


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 18:12
@Feelee
Feelee schrieb: Somit hatte sie all die Jahre wohl auf eine Rückmeldung von ihm gehofft. Sie wird sich Vorwürfe gemacht haben und gehofft haben, dass er mal anruft und sie über alles reden können. Ich kann mir unter diesen Umständen schon vorstellen, dass sie es nicht für nötig hielt, eine Anzeige zu erstatten.
sehe ich genauso ich find es nicht so seltsam, dass sie keine gestellt hat (also ich würd es sicher selber anders handhaben, aber ich find es nicht total weltfremd)


melden

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 20:06
@Flashster
Richtig. Ich hätte wohl auch eine Anzeige gestellt.


melden
Anzeige

Erschlagen und vergraben: Toter identifiziert - September 1999

21.05.2015 um 20:50
Nur mal nebenbei: Warum wurde gestern nichts über Kleidungsstücke, Uhr, Handy, Portemonaie, Handy, Reisetasche etc. gesagt? Das Opfer hatte doch einiges dabei und wurde nackt verscharrt. Irgendwo könnten die ganzen Gegenstände doch aufgetaucht sein, schade dass gestern nichts dazu gesagt wurde.


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt