Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Anton Tanner - Cham

724 Beiträge, Schlüsselwörter: Rentner, Tschechien, Rattenberg, Cham, Neukichen B. Hl. Blut, Tanner, Kieswerk

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:17
wenn es die nicht gibt,wer sagt dann,dass das auch stimmt?
Die ganze Geschichte klingt ziemlich seltsam.


melden
Anzeige

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:20
@ligeya
Ich denke, dass niemand davon ausgeht, dass das stimmt. Die Polizei schließt es nur nicht gänzlich aus.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:21
Nochmal zu der Sache, dass Herr Thanner vielleicht nicht wollte, dass andere wissen, dass er beabsichtigt, sich umzubringen...
Ich glaube, man muss hier immer gucken, in welchem Umfeld der jeweilige Mensch gelebt hat. Herr Thanner kommt aus Bayern, dort sind die Menschen generell seeeehr katholisch. Und in diesem religiösen Umfeld gilt Suizid als sehr verpöhnt, ja als Schmach!
Ich selbst habe mal in Bayern in einer kleinen Gemeinde gelebt, dort hatte sich auch mal eine ältere Dame das Leben genommen, was bei der Bevölkerung auf grosse Unverständnis gestossen ist: "Jo mei, Gott gibt es und Gott nimmts, das Leben!"
Daher kann ich mir schon gut vorstellen, dass Anton Thanner nicht wollte, dass sein Umfeld von seinem (eventuellen) Suizid erfährt.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:23
@marschi

So meinte ich das nicht :) vielleicht wurde die Geschichte absichtlich so erfunden,ohne das Herr T. das jemals so geäussert hat.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:26
Du meinst, der beste Freund und sein Stiefbruder haben sich die Geschichte ausgedacht, stecken quasi unter einer Decke?
Das glaube ich nun wirklich nicht.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:29
ja so in etwa. naja,glauben nicht wirklich,aber nichts ist unmoeglich.
Zu welcher Uhrzeit hat er denn das Auto auf dem Netto Parkplatz abgestellt? Ich kann mir nicht vorstellen,dass ihn da niemand gesehen hat bzw er aufgefallen ist,sollte er es zu Oeffnungszeiten des Marktes dort geparkt haben.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:33
@ligeya
https://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/fahndung/personen/index.html/201027

Lies dir zumindest das mal durch.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:43
@marschi

Danke fuer den Link,habe ihn gelesen.

Dort steht,wenn ich das jetzt richtig verstanden habe,dass der Freund am 21.12 kurz nach Anruf von Herrn T. das Auto um kurz nach sechzehn Uhr von dem Parkplatz abgeholt hat.
Weiter steht dort,dass er von einer Verwanten gesehen wurde,nur wo ist nicht klar ersichtlich.


Die Geschichte mit der Op klingt fuer mich nicht glaubwuerdig,erst recht nicht,wenn die Kasse dafuer aufkommt.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 20:57
Hallo, ich habe diesen Fall auch bei AZ xy gesehen und fand es auch sehr traurig.

Gibt bei einem Vermisstenfall die Krankenkasse eventuell Auskünfte, ob so eine Operation genehmigt wurde?

Die Krankenkasse müsste ja, wenn er die Operation wirklich vor hatte, bereits davon gewusst haben. Das sie das im Nachhinein erst bewilligen, kann ich mir nicht vorstellen, eher im Vorfeld.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 21:10
Wenn ein Arzt eine Op fuer notwendig haelt,da muss man doch nicht vorher die Krankenkasse fragen oder doch? Verzeiht mein Unwissen,aber ich bin großartig noch nie operiert worden,bis auf Kaiserschnitt.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 21:13
Ich vermute Herr Thanner war Lebensmüde. Der Umzug, die Gebrechen und die Einsamkeit haben bei ihm eine schwere Depression ausgelöst. Um nicht gegen sich selbst Hand und Gewalt anlegen zu müssen und Anderen den Schock und Anblick einer Suizid-Leiche zu ersparen, hat er vermutlich illegale Suizidhelfer kontaktiert. Diese haben für ihn dann alles gegen Bezahlung durchorganisiert und so für einen "sanften" Tod in "angenehmer" Umgebung (Pension) gesorgt.
Ich verstehe nicht, warum das kein Fall für XY sein soll. Solche Art von Dienstleistungen sind bei uns strikt verboten und würde mindestens als Tötung auf Verlangen oder Totschlag vor Gericht landen.


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 21:17
Was gegen eine Trickbetrügerbande spricht:
Die zocken in der Regel sehr spontan und schnell die ihre Opfer ab. Eine so lange Vorlaufszeit zur Vorbereitung des Betrugs spricht m.M.n. gegen Trickbetrüger.


melden
marco23523
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 22:46
der Name in der Überschrift dieses Threads ist verkehrt geschrieben


melden
marco23523
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 22:51
kennt man diesen Artikel schon über die wenigen Hinweise?:

http://dy.cx/drfod


melden

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 23:15
Die ganze Geschichte klingt für mich sehr nach einem Bilanz-Selbstmord.

Zur Erklärung: Dieser wird meist von älteren Männern begangen. Sie ziehen sozusagen die Bilanz ihres Lebens, das Ergebnis ist negativ. Hier ist es oft so, dass es keine Vorzeichen gibt und die Personen sichim Voraus so verhalten, als wäre alles in Ordnung.

Hoffentlich hab ich Unrecht!


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

21.11.2014 um 23:41
@marco23523
Ich habe diesen namen "tanner"unterhalb des fotos abgeschrieben. Im bericht selbst heisst es thanner. Aber wir wissen ja alle wer gemeint ist.
Dein link ist hier schon bekannt.


melden
Ludwig_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

22.11.2014 um 00:25
Hallo zusammen!

Was etwas eigentümlich anmutet: Thanner stammte aus Rattenberg/Lkrs. Straubing-Bogen (und damit aus unmittelbarer Nähe zu meinem Heimatort), und sein Auto hatte auch eine Straubinger Nummer, und nicht, wie zu erwarten gewesen wäre, eine Chamer. Noch dazu war sein "Exil" in Neukirchen/Hl.Blut, und die Verbindung von dort nach Rattenberg ist umständlich und gemessen an der Entfernung langwierig. An sich wäre ja zu erwarten gewesen, dass er nach seiner "Zwangsevakuierung" bei seinem früheren Arbeitgeber wieder heimatnäher verzieht und nicht noch weiter weg.
Noch eines: Der Fall wurde in den örtlichen Medien nur sehr dürftig abgehandelt und war in der öffentlichen Wahrnehmung bis zur Ausstrahlung in XY so gut wie nicht präsent.
So viel zur Ergänzung für heute,
Ludwig


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

22.11.2014 um 06:52
@Ludwig_01
In xy wurde es so gezeigt, dass der freund fuer ihn diese wohnung gefunden hat. Gut, er haette ganz einfach sagen koennen, dass er dort nicht hin will. Aber vll war anton mit einer wohnungssuche ganz einfach ueberfordert und tat dann das, was der freund fuer gut befand. Vll brauchte er immer jemanden, der ihm sagt wo es langgeht. Deshalb denke ich auch, dass er
Sich diese op-geschichte so nicht ausgedacht hat, sondern ihm jemand richtig gut zugeredet hat, die op im ausland machen zu lassen. Mit dem auto das ist komisch. Aber vll war ja anton's wagen schon seit jeher als zweitwagen auf den bruder angemeldet und deshalb auch das zurueckstellen auf den hof des bruders.


melden
bärlapp
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

22.11.2014 um 07:45
@Nevis30
Ich musste gerade etwas laecheln. In bayern sind die menschen zwar vom bekenntnis her am haeufigsten römisch-katholisch. Aber das ist auch alles. Wenn anton thanner deshalb wegen seinem glauben nicht wollte, dass andere seinen selbstmord mitbekommen, dann haette er ihn auch gar nicht begangen oder sich auch an keine sterbehilfe gewandt. Denn wer im katholischen glauben seinem leben selbst ein ende setzt, der begeht eine todsuende und wandert in die hoelle. :)


melden
Anzeige
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anton Tanner - Cham

22.11.2014 um 07:56
@Ilyana
Ich frage mcih gerade, was jemand hätte tun können, wenn er im tiefsten Inneren den Eindruck hat, dass solch ein älterer Mensch die Entscheidung schon gefällt hat und es nur eine Frage der Zeit ist?
Ist hier die einhellige Meinung, daß wenn ein Selbstmord vorliegt, es eheraus Veramungsängsten heraus geschah oder aber wegen des nicht zu verkraftenden Verlustes des gewohnten Umfeldes?


melden
231 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden